jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.


Aus aktuellem Anlass


Unsere Bücher


Neue Ressorts im Internet

Liebe Leser,

der Titel dieses Ressort wie auch unserer Buchreihe lautet: "Erforschung der Schöpfung". Das drückt aus, was wir tun. Mit dieser Erforschung beschäftige ich mich inzwischen seit neun Jahren vollzeitlich, einige unserer Mitarbeiter teilweise sogar noch länger, wenn auch nebenberuflich. Seit dem Bestehen dieses Ressorts haben wir enorm viel erarbeitet, erfahren und gelernt. Natürlich ist das nicht allein unser Verdienst, denn es sollte ja so sein. Wie erwähnt erhält dieses Ressort Unterstützung von unseren Guides und Lehrern.

Aber wir forschen nicht nur für uns, wir geben unsere Erkenntnisse an unsere Leser weiter. Auch das soll so sein, denn es dient der Aufklärung einer breiteren Bevölkerungsgruppe. Damit wurden wir zu Lehrern. Ich kann für alle Teammitglieder sprechen, wenn ich sage, dass sie unsere Leser korrekt, seriös und wertfrei aufklären wollen. Wir haben nichts zu verkaufen und erhalten auch keine Provisionen, wir wollen nur die korrekteste Wahrheit für uns selbst herausfinden und an andere weitergeben. Doch was ist die "korrekteste Wahrheit" und gibt es nur eine Wahrheit?

Im Band 2 unserer Buchreihe aber auch in zahlreichen Forenbeiträgen haben wir uns mit den verschiedenen Realitäten befasst. Sie sind ein fundamentaler Bestandteil unserer Schöpfung, denn erst sie ermöglichen ein nahezu unbegrenztes Erleben des Einzelnen und damit des All-There-Is. Die sehr unterschiedlichen Realitäten sind damit gewollt und beabsichtigt, und sie sind doch gerade das, was unsere Schöpfung so genial macht!

Doch so sehr wir den Sinn und Zweck der verschiedenen Realitäten auch verstehen, für uns als Lehrer ist es enorm schwer, dem interessierten Neuling die Schöpfung in nur wenigen Sätzen zu erklären. Das ist einfach nicht möglich. Jeder, der sich bereits intensiv mit diesem Fachgebiet beschäftigt hat, musste irgendwann erkennen, dass die Schöpfung enorm komplex ist. Die Schöpfungslehre, wenn wir sie als solche bezeichnen wollen, ist das komplizierteste aller wissenschaftlichen Fachgebiete, denn sie schließt alle Disziplinen ein. Doch das ist nicht der alleinige Grund. Der Hauptgrund ist, dass jeder von uns mit seinem höchst eigenen Plan inkarniert ist, der beinhaltet, ob bzw. wieviel er in diesem Leben über unser Sein erfahren darf. Ein Misserfolg in Bezug auf die Wahrheitsfindung ist damit bereits vorprogrammiert und ein Erfolg kann auch nicht durch größte Anstrengung erzwungen werden.

Das bringt mich zu der für den Neuling wahrscheinlich wichtigsten Frage: "Wie kann ich dann wissen, welche der vielen Realitäten denn nun die Richtige ist, und wieso glaubt ihr, dass gerade ihr die richtige Wahrheit kennt?"

Auch wir kennen nicht die volle Wahrheit. So erklärten uns mehrere Guides und Lehrer während verschiedener Sitzungen, dass wir zwar schon sehr viel wüssten, ja dass wir bereits mehr wüssten als alle gegenwärtigen Forscher und Medien, dass aber auch wir nicht alles erfahren dürften, da unsere Inkarnation sonst beendet wäre.

Heißt das nun, dass alle anderen Forscher und Medialen unsere Lehre übernehmen sollten? Natürlich nicht, denn damit wäre ja die Vielfalt des irdischen Erlebens jedes Einzelnen schon wieder eingeschränkt. Aber was für den bereits Fortgeschrittenen durchaus verständlich ist, das hilft dem jenseitigen Anfänger in seiner Entscheidungsfindung nicht weiter. Es wird immer an seinem Lebensplan und an seiner Programmierung liegen, welche Wahrheit ihm stimmig erscheint und für welche Wahrheit er sich letztendlich entscheidet. Sicher könnte er sich durch unsere Literatur vorbilden bevor er eine Entscheidung trifft, aber auch hier bestimmen persönliche Filter, was er vom Gelesenen annehmen kann und was nicht.

Und dabei würde ich euch so gerne helfen. So wie der gute Arzt nur deshalb Mediziner wurde, weil er den Drang in sich verspürte, Kranken und Hilflosen helfen zu wollen, genauso drängt es mich und viele unserer Teammitglieder dazu, unseren Mitmenschen zurufen zu wollen: "Nein, nicht so, sondern so funktioniert unsere Schöpfung!" Doch wir wissen ja, warum das nicht sein soll und deshalb auch nicht sein kann. Dabei wird unsere professionelle Zurückhaltung immer wieder und aufs Neue gefordert, wenn wir zum Beispiel sehen, wie sich laufend neue Ressorts im Internet etablieren und wie sie zum wiederholten Male versuchen, das Rad aufs Neue zu erfinden. Natürlich können wir diesen Menschen den Wunsch nach ihrer eigenen Forschung nicht absprechen und sicher meinen sie es genauso ernst wie wir damals, doch nicht jeder ist dazu qualifiziert, ebenso wenig wie es im Plan eines jeden Hobbyforschers steht, die Wahrheit herauszufinden.

Und so erscheinen laufend neue Seiten, geschrieben mit viel Elan, großem Eifer und meist noch wenig Wissen, um dann einige Monate oder Jahre später wieder in der Versenkung zu verschwinden. Sie richten ja keinen wirklichen Schaden an, auch wenn sie die ernsthafte Jenseitsforschung indirekt ins Lächerliche ziehen, denn wer sich laut Plan mit unserer Forschung beschäftigen soll, der wird es auch tun, und wer zu Lebzeiten nicht an unsere Forschungsergebnisse herangeführt werden soll, den können sie auch nicht überzeugen.

Und damit beschränkt sich unsere Hilfestellung dem lernwilligen Neuling gegenüber darauf, dass wir nur immer wieder hinweisen können, dass die Schöpfung viel komplizierter ist, als sie vielen Esoterikern, Medialen und Möchtegernforschern erscheint, dass der Neuling vorsichtig sein soll, wem er sein Vertrauen schenkt, dass er aber auch nicht denken soll, dass sich nur Verrückte mit dieser Thematik beschäftigen. Unter diesen "Verrückten" gibt es viele hochgebildete Menschen und Wissenschaftler, auch wenn der Ruf dieses Forschungszweiges nachwievor von der Populäresoterik geprägt ist.

Bitte bildet euch. Der ernsthafte Leser wird dann bald feststellen, welche Seiten, Bücher oder Medien in ihren Aussagen übereinstimmen und welche sich widersprechen, welche Autoren keine klaren oder gar unsinnige Aussagen machen oder wessen Ansichten vielleicht stark religiös gefärbt sind. Die Schöpfung ist nicht katholisch, sie ist auch nicht buddhistisch, sie ist religionsfrei. Lest kritisch und aufmerksam, dann erkennt ihr schnell, ob der Seitenbetreiber wirklich so viel von der Schöpfung versteht wie er glaubt oder zu wissen vorgibt. Unsere Inkarnation ist ein Spiel und viele Inkarnierte spielen gerade "Jenseitsforscher". Das ist der Trend der Zeit, es ist deren Spiel und deren Plan. Nur sollte der Hilfesuchende aufpassen, wem er sich anvertraut, dem, der einen Arzt spielt oder dem, der tatsächlich einer ist.


zurück







Bitte helfen Sie mit, diese Seite durch einen kleinen finanziellen Beitrag zu unterhalten. Vielen Dank!

Beim Anklicken des Buttons werden Sie zur PayPal Seite weitergeleitet. Falls dies nicht funktioniert, können Sie auch über das PayPal-Konto peter@jenseits-de.com überweisen.