jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.


Aus aktuellem Anlass


Unsere Bücher


Auf dem Weg zur angekündigten Bewusstseinserweiterung


Wie mehrfach erwähnt, befindet sich unsere Erde gemäß jenseitiger Lehrer auf dem Weg zu einem einschneidenden Bewusstseinswandel. Wozu dieser dienen soll, wurde bereits in den vorausgehenden Artikeln erwähnt. Bitte lest diese nach.

Dieses Ressort befasst sich mit der seriösen Erforschung der Schöpfung und wird dabei von jenseitigen Lehrern unterstützt. Wir geben nur weiter, was wir von unseren Guides und Lehrern erhalten, und keine persönlichen Ansichten und Meinungen. Uns geht es um Forschung und nicht um esoterische, religiöse oder sonstige Ansichten. Auch sind wir keine Wahrsager, denn auch uns wird nicht alles gesagt. Anhand der wenigen Aussagen zu diesem Thema können aber durchaus einige Schlüsse gezogen werden. Ich fasse diese nochmal zusammen.


Schwingungserhöhung

Wir wissen, dass unsere Erde eine gigantische Bühne ist, auf der alle Inkarnationen wie Bühnenschauspiele ablaufen. Wir Seelen wählen unsere Rollen und "spielen" sie quasi hier auf der Erde. Hin und wieder findet ein Kulissenwechsel statt, den wir als Epochen und Zeitalter bezeichnen. Das Consul führt dabei "Regie", damit die Entwicklung auf der Erde in geordneten Bahnen verläuft. Laut unserer Ressortguides steht jetzt ein weiterer Kulissenwechsel bevor. Auch sind wir nicht die ersten, die einen Bewusstseinssprung erfahren sollen, vor uns sind bereits andere Zivilisationen aufgestiegen, so z. B. die Bevölkerung eines Planeten nahe des Hundssterns, die eine Ähnlichkeit mit unserer Erdbevölkerung hatte.


Kulissenwechsel, wozu?

Die Entwicklung unserer Menschheit führte durch viele Epochen, von der Steinzeit bis zur Neuzeit, von der Erfindung des Eisens zur Erfindung unserer Computer, und jedes Zeitalter brauchte dafür eine etwas andere Kulisse. Ein weiterer Kulissenwechsel ist notwendig, da wir schon zu lange gemordet haben, die Erde überstrapaziert und überbevölkert haben, da wir wissenschaftlich an Grenzen gestoßen sind, auch wirtschaftlich, und weil wir uns in eine "ungute Richtung" entwickelt haben. Natürlich war auch das kein Zufall, so wie nichts im Leben dem Zufall überlassen ist, sondern sollte lehrbar sein und wollte von uns Seelen auch so erlebt werden. Aber es ist nicht länger sinnvoll, dass 1% der Bevölkerung über 50% des Erdvermögens besitzt, dass Vorstandsmitglieder obszöhne Gehälter beziehen, während immer mehr Menschen in Zelten und unter Brücken leben.


"Es wird nicht ohne Gewalt gehen"

Der Umdenkprozess der gesamten Bevölkerung wird laut Seth jedoch nicht gewaltlos ablaufen können. Wir sehen ja, dass wir alle dazu neigen, unseren Besitz verteidigen zu wollen, dass die Mehrheit nicht zum Teilen bereit ist, dass wir uns abschotten und keine Fremden ins Land lassen wollen und dass wir eher gegeneinander als miteinander arbeiten. Nach dem Bewusstseinssprung soll das Leben auf der Erde besser werden. Im vorausgegangenen Artikel schrieb ich bereits: Nun werden aber viele sagen, "Ich sehe nicht, dass etwas besser wird, es wird doch immer schlimmer!" Ja, es wird zunehmend schlimmer, weil es immer erst schlimmer werden muss, bevor es besser werden kann! Wie sonst kann man die Denkart und das Verhalten eines Menschen ändern, ohne dass dieser selbst erkennt, dass es "so nicht weitergehen kann"? Da helfen nicht Liebsein und Predigen, keine Ermahnungen oder Strafen, denn der Mensch ändert sich nur schwerfällig und ungern, und auch nur dann, wenn es nicht mehr anders geht. Das weiß auch das Consul und das wissen unsere Guides, und diese steuern das Geschehen auf der Erde gerade absichtlich zu diesem Punkt hin, an dem es "nicht mehr anders geht", an dem es quasi zum Durchbruch kommen muss. Wo dieser Punkt ist, hängt sicher auch davon ab, wie sehr sich die Menschheit gegen die geplante Veränderung wehren wird.


Wie wird der Umdenkprozess ablaufen?

Wie erwähnt, verwendet das Consul "Ermöglicher", die bestimmte Prozesse bewirken sollen. Dies geschieht jedoch nicht immer im Guten, sondern häufig auch durch Abstoßung, Chaos und Leid. So erwähnte ein Guide, dass der gegenwärtige Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika alles "aufmischen" soll. Und was hat er in seiner kurzen Amtszeit nicht schon alles aufgemischt! Und ist er nicht gerade dabei, das Chaos auf der Welt noch zu vergrößern? Das Consul hilft dabei mit, Probleme zu erzeugen, und Trump und Co., die saisonbedingte Grippewelle, die Coronavirus-Pandemie, die Flüchtlingswellen oder die von den Saudies bewusst erzeugte Ölflut bringen die Weltwirtschaft gerade völlig durcheinander.


"Die Wirtschaft, wie ihr sie kennt, wird es dann nicht mehr geben"

Es scheint, dass die Weltwirtschaft gerade zerstört werden soll. Die wegen der Ausbreitung des Coronavirus errichteten Reise- und Ausgangssperren können - je nach Dauer dieses Zustandes - die Weltwirtschaft, wie wir sie kennen, zerstören. Schon jetzt leiden Geschäfte an fehlenden Kunden, Sportveranstaltungen haben keine zahlenden Zuschauer mehr, Museen, Schulen und Universitäten werden geschlossen, Flugesellschaften fliegen mit halbleeren Maschinen und streichen immer mehr Flüge, Kreuzfahrtschiffe stehen in Häfen und Maschinenfabriken gehen die Bauteile aus China aus. Möglicherweise werden Massenentlassungen unvermeidbar sein, den Staaten entstehen dann neben fehlenden Einnahmen enorme Kosten zur Versorgung ihrer Bevölkerungen, die medizinische Versorgung kann zusammenbrechen, besonders wenn erst große Teile des medizinischen Personals selbst erkrankt sind. An den Aktienmärkten herrscht große Unruhe und die Aktionäre haben bereits einen Teil ihrer Gewinne verloren. Die ölexportierenden Länder befinden sich im Konkurrenzkampf und der Ölpreis stürzt ab, was zwar für Verbraucher und die Umwelt gut aber für die Ölindustrie u. U. tödlich sein kann.


"Noch ist es am Anfang, und auch schon mitten drin"

Im Reading mit meiner verstorbenen Frau äußerte diese damals: "Noch ist es am Anfang, und auch schon mitten drin". Offensichtlich haben wir noch nicht den Höhepunkt der Katastrophe erreicht. Er kann ja auch noch gar nicht erreicht sein, denn wir denken ja noch wie vorher. Noch hat sich am Populismus, an der Innen- und Außenpolitik nichts geändert, am Gegeneinander und an der Flüchtlingspolitik.

Im Laufe der Jahre wurde immer wieder spekuliert, wodurch denn ein weltweiter Bewusstseinswandel verursacht werden könnte. Viele dachten an einen 3. Weltkrieg, eine Polverschiebung, an Ebola oder Trinkwassermangel, an Unwetterkatastrophen, Erdbeben oder Asteroideneinschläge, aber all diese Effekte wären überwiegend regional und nicht weltweit. Was würde sich an der New Yorker Börse ändern, wenn halb Afrika durch Ebola ausgelöscht werden würde? Nichts. Und welchen Industrievorstand würde es betreffen, würde sich die Sahara ausbreiten und würden Tausende von Bauern und Tierhütern nach Norden ziehen? Keinen. Und waren Kriege nicht schon immer gut fürs Geschäft? Waffen müssten erneuert und ersetzt werden, noch tödlichere entwickelt werden, diese Geschäfte würden florieren. Arme und Arbeitslose könnte man einberufen und an den Fronten verheizen, und hinterher würde die Bauwirtschaft boomen. Aber auf diese Weise würde kein Bewusstsein wachsen, jedenfalls nicht beim führenden Teil der Bevölkerung, und die Armen und Leidenden zählen ja sowieso nicht.

Nein, und deshalb wird sich das Consul etwas anderes einfallen lassen. Die gegenwärtigen Ereignisse sind schon ein ganz guter Anfang. Zur Grippesaison eine Pandemie dazu, einen Absturz der Weltwirtschaft und enorme Staatsverschuldungen mit Staatsbankrotten, Währungsreformen, und was sonst noch alles dazukommen kann.


"Die Kriege der Neuzeit werden in den Krankenhäusern stattfinden"

Was heißt das? Wahrscheinlich heißt es, dass es keinen 3. Weltkrieg geben wird und dass die Menschen mehr an körperlichen und seelischen Krankheiten leiden werden als an Kriegsfolgen. Die letzten Jahre zeigen, dass unsere Ressortbesucher immer sensibler werden, dass sie immer schlimmere emotionale Probleme haben, dass sie unter zunehmend größeren Ängsten leiden, auch wenn es ihnen finanziell gut geht. Bewusstsein ist kein materieller, sondern ein seelischer Wert, und Bewusstsein muss im Innern wachsen. Wir müssen an den Punkt kommen, dass wir unser bisheriges Leben, unsere gesellschaftlichen und materiellen Werte in Frage stellen und uns auf die wahren Werte des Lebens besinnen, z. B. auf Gesundheit, Liebe, Ethik und Zusammenhalt. Die Angst vor der Zukunft soll dazu beitragen, wie auch die Beschäftigung mit hinderlichen Glaubensmustern. Betrachtet die Vorgänge im Außen als Mittel zum Zweck, denn nicht jeder ist bereit umzudenken und viele müssen leider erst mit Gewalt dazu gebracht werden.


Dreiteilung der Menschheit

In verschiedenen Readings sprachen unsere Lehrer von einer bevorstehenden Dreiteilung der Menschheit. Ein Teil soll auf der Erde bleiben, ein Teil soll auf eine Nebenerde umsiedeln und ein weiterer Teil soll in die Astralebenen gehen. Wohlgemerkt, drei Teile sind nicht drei Drittel. Wir können also nicht davon ausgehen, dass ein Drittel der Weltbevölkerung umkommen wird! Die Aufteilung könnte auch 85%, 10% und 5% sein. Laut Guides wurde die Nebenerde bereits "eingerichtet".

Wir haben noch zu wenige Informationen sowohl über den bevorstehenden Bewusstseinssprung, die Dreiteilung der Menschheit als auch über die Auswirkungen dieser Ereignisse auf uns. Das ist verständlich, da wir nicht alles vorab erfahren dürfen bzw. sollen. Wir wollen aber auch nicht spekulieren oder unsinnige Weltuntergangsprognosen verbreiten, das überlassen wir anderen. Auch zeigt die Erfahrung, dass es immer anders kommt, als man denkt.

Wer sich also Gedanken macht, wie denn eine globale Bewusstseinserweiterung überhaupt durchführbar sein soll, könnte z. B. folgende Überlegung anstellen. Neale Donald Walsch, dem Autor der Buchreihe "Gespräche mit Gott", wurde von seinem Guide und Lehrer Wallace erklärt, dass es nur etwa 5% der Bevölkerung bedarf, um eine kritische Masse zu erzeugen, die eine Bewusstseinslawine auslösen kann. Das heißt, dass nicht jeder Realist "bekehrt" werden muss, dass also nicht jeder Andersgläubige überzeugt werden muss. Die ganz Hartgesottenen könnten also durchaus auf die Nebenerde umziehen und sich dort eben langsamer entwickeln. Ein weiterer Teil könnte das Zeitliche segnen und normal hinübergehen, während der verbleibende Teil der Erdbevölkerung dann automatisch ein höheres Durchschnittsbewusstsein und weniger Widerstand aus Realistenkreisen hätte. Aber das sind nur Überlegungen, und wahrscheinlich kommt es sowieso ganz anders. Es dürfte aber offensichtlich sein, dass "etwas" am Kochen ist und dass uns eine größere Veränderung bevorsteht.

Auch zum Thema Nebenerde haben wir noch zu wenig von unseren Lehrern gehoert. Es ist deshalb nicht klar, "wo" diese Nebenerde ist. Wir wissen aber, dass unsere Materie nur eine Illusion ist und nicht wirklich existiert. Insofern ist auch die Nebenerde eine Illusion und beide Illusionen könnten durchaus nebeneinander existieren, so wie die Existenz einer Päpstin Johanna oder der Kreuzigung Christi. Alle dieser "Wahrheiten" sind wahr und gehören zu den verschiedenen Realitäten. Der eine sieht es eben so, der andere auf andere Weise. Wichtig ist doch eigentlich nur, dass sich ein Teil der Menschheit bewusstseinsmäßig weiterentwickeln kann, ohne von Wissenschaftlern, Religionsfanatikern, Kapitalisten oder Trumps gebremst zu werden. Und nur darum geht es schließlich.

Wer jetzt also Angst vor der Zukunft hat, der soll sich immer wieder erinnern, dass er doch einen selbstgeschriebenen Lebensplan hat, der intelligent, sinnvoll und gut durchdacht ist. Wir Seelen inkarnieren nicht gaudihalber, vielmehr steht hinter jedem Ereignis eine Absicht, und diese ist immer gut und sinnvoll. Und wenn ihr überlegt, wozu die gegenwärtigen Verwerfungen dienen sollen, dass nämlich dadurch Ängste geschürt werden sollen, bei den Jenseitsunkundigen, um die erwähnte kritische Masse zu erzeugen, so müsst ihr, die ihr bereits vom Jenseits, dem Consul und der Guideführung überzeugt seid, nicht mehr erschüttert werden. Habt einfach Vertrauen, dass schon alles gut, gut geplant und sinnvoll ist.


* * * * *


Unseren Lesern kann ich deshalb nur immer wieder empfehlen, bildet euch jenseitig, damit ihr besser versteht, worum es geht, was durch diese Krisen erreicht werden soll, dass ihr doch eigentlich keine Angst haben müsst und dass ALLES, was auf Erden geschieht, vom Jenseits geplant, gesteuert und durchgeführt wird. Unsere Buchreihe "Erforschung der Schöpfung" erklärt unsere Schöpfung umfassend, tiefgehend und verständlich, ebenso wie auch die - jedoch wesentlich schwieriger zu lesenden - Seth-Bände. Bei seelischen Problemen können wir außerdem Hilfestellung geben.


zurück







Bitte helfen Sie mit, diese Seite durch einen kleinen finanziellen Beitrag zu unterhalten. Vielen Dank!

Beim Anklicken des Buttons werden Sie zur PayPal Seite weitergeleitet. Falls dies nicht funktioniert, können Sie auch über das PayPal-Konto peter@jenseits-de.com überweisen.