jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

weitere Frage

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 194.24.147.159 by chrisu on July 29, 2003 at 13:06:59:

Hallo an alle!

Eine Frage liegt mir wiedereinmal auf der Zunge:

Ich habe bei euch gelernt, dass es keinen personifizierten Teufel (wie es vielleicht die Kirche predigt) gibt. Dämone etc. die man vielleicht im Tunnel od. sonst wo sieht, entspringen der eigenen Angst und sind somit Konstrukte der eigenen Gedanken. Auch in niedrigeren Astralebenen, wo man sich vielleicht seine persönliche Hölle konstruiert könnte das so ablaufen. Bin ich bis jetzt richtig?

Nun könnte es passieren, dass man hier auf Erden in Kontakt mit bestimmten Geistern geratet. Dies könnte z.B beim Gläserrücken passieren - drum denke ich mir "Finger weg". Diese Geister haben manchmal ungute Absichten, wie z.B. uns irrezuführen oder gehörig Angst einzujagen. Man gelangt also häufig an niedere Seelen des GG.

Frage: Gibt es aber eigentlich auch Seelen mit hohem Bewußtsein, die einem nichts Gutes (vielleicht sogar Böses) wollen? Oder widerspricht sich das? Was passiert z.B. mit einem Diktator, der tausende Menschen terrorisiert hat? Erlangt er nach seinem Tod erst höheres Bewußtsein, wenn er seine Taten und Fehler eingesehen und verarbeitet hat? Oder grundeln im erdnahen Bereich längerfristig irgendwelche Seelen herum, die zwar ein hohes Bewußtsein haben, aber aufgrund ihrer Taten im irdischen Leben nicht weitergehen?

Anders gefragt: Bedeutet hohes Bewußtsein ein bereits erfolgtes Erkennen und Lernen aus verschiedenen Fehlern?

Danke für eure Antworten!

Chrisu





Alle Antworten:



(7113)


weitere Frage


Posted from 217.80.155.29 by Jürgen on July 29, 2003 at 14:02:25:
In Reply to: weitere Frage posted by chrisu on July 29, 2003 at 13:06:59:


Hallo chrisu,


in den Astralebenen verlieren Seelen analog zum steigenden Bewußtsein die niederen Eigenschaften wie Hass, Zorn, Angst, Rache usw. Auch das Ego wird abgebaut. Insofern ist es nicht denkbar, daß es dort auch 'hinterhältige' Seelen gibt.
Bzgl. Diktatoren: Im WW Teil 1 ist es beschrieben. Link steht unten.

Liebe Grüße,
Jürgen


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7115)


weitere Frage


Posted from 217.4.55.208 by Nostarges on July 29, 2003 at 14:37:18:
In Reply to: weitere Frage posted by chrisu on July 29, 2003 at 13:06:59:


Hallo, chrisu,

ein Diktator hat einen Plan, der Massen bewegt. Aus Sicht des Jenseits macht er keine Fehler in dem Sinne. Er "muß" ja diktatorisch sein, die Menschen "müssen" unter ihm leiden, er "muß" die Menschen im Griff haben. Wir hier interpretieren seine Handlungen als "Fehler", aus jenseitiger Sicht hat er alles so gemacht, wie es sein soll.
Im Jenseits geht es beim Verarbeiten auch nicht um "Fehler" in dem Sinne. Es geht einfach darum, sein Erleben aufzuarbeiten. Man sieht dann ja auch, was bestimmte Taten, Worte etc. bei anderen ausgelöst haben; es ist eher eine Art Analyse, aber eben mit allen Sicht- und Erlebenspunkten, man steckt mittendrin. Alles zusammen ergibt das Verarbeiten. Und je mehr man verinnerlicht hat, desto höher wird das BW, die TS vereinigt sich langsam wieder mit der ÜS.

Bei allen Überlegungen darf man generell Plan natürlich nicht vergessen. Es kann schon sein, daß eine TS kurzfristig mal etwas "rumgrundelt", wie Du das so schön beschreibst, Teil 2 des Planes, aber diese Seelen sind ja dann noch verengt in ihrem BW, eben noch nicht bw-mäßig hoch und sehen noch nicht die Gesamtheit ihres Planes.

Lieben Gruß
Nostarges


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7120)


gefährliche Behauptung!!!


Posted from 194.24.144.203 by Bine on July 29, 2003 at 23:49:40:
In Reply to: weitere Frage posted by chrisu on July 29, 2003 at 13:06:59:


Hallo,

also es ist sicher eine tolle Sache mit Hilfe dieses Forums Aufklärungsarbeit über das Jenseits zu betreiben, mit manchen Aussagen würde ich aber doch ein wenig aufpassen!

Es gibt einen Lebensplan - o.k haben wir begriffen - aber einen Plan zum mehrfachen Mord, das ist wohl ein starkes Stück! Wollt ihr den Leuten da draußen ihre Verantwortung ihrem und anderen Leben gegenüber nehmen? "Ah mein Nachbar geht mir aber schon mal ziemlich auf den Sack o.k. bring´ ich ihn halt um, war wahrscheinlich eh mein Plan????"

Wo wollt ihr mit diesem Statement hin? Wollen wir uns vielleicht auf der Straße treffen und die größten Tyrannen und Verbrecher der Geschichte huldigen, weil sie vielen Leuten ja dankenswerterweise zu einem größeren Bewußtsein verholfen haben?

Peter, ich hoffe du schreibst das in deinem Buch nicht, sonst könnte ich mir vorstellen, dass es Probleme bei der Veröffentlichung geben könnte. Trutz Hardo hat schon mit weit unproblematischeren Aussagen großes Aufsehen erregt.

Er schreibt immer von Logik, wo ist sie in diesem Fall? Wir sind hier auf Erden um Fehler zu begehen und nicht um im nachhinein zu behaupten, dass es keine Fehler waren, sondern nur der eigene Plan.

Was ist außerdem mit Kontinuität? Ich lese in einem Buch von Norman (2001) einen Beitrag von Peter Kirchner Colorado: "...stellt dieser Plan jedoch nur ein GROBES GERIPPE dar, mit verschiedenen, vorgegebenen Stationen, zwischen denen wir jedoch VÖLLIGE ENTSCHEIDUNGSFREIHEIT haben." Wie ist dieses Zitat mit den jetzigen Aussagen vereinbar? Mein Plan sieht mal so provisorisch den Mord an mehreren Millionen Menschen vor, oder wie?

Leute das ist brandgefährlich! Ist nicht bei euch vor nicht allzu langer Zeit in Erfurth (glaub ich) der Fall des Amokschützen in der Schule vorgekommen. Sagt ihr jetzt: "War ja nur sein Plan", könnt dann aber jeder machen, der meint einen solchen Plan zu haben!!!

Vielleicht habe ich ja auch alles nur falsch verstanden, so ist es jedenfalls ein schreckliches Statement.

Trotzdem mit lieben Grüßen
Bine


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7122)


gefährliche Behauptung!!!


Posted from 66.252.201.94 by Caro on July 30, 2003 at 00:10:26:
In Reply to: gefährliche Behauptung!!! posted by Bine on July 29, 2003 at 23:49:40:


Hallo Bine!

--Wollt ihr den Leuten da draußen ihre Verantwortung ihrem und anderen Leben gegenüber nehmen?--

Nein. Jeder hier traegt die Verantwortung fuer das, was er tut. Wenn du etwas planst, traegst selbstverstaendlich auch DU die Verantwortung.

Der Plan ist eine Erklaerung, kein Freibrief.

--Wo wollt ihr mit diesem Statement hin? Wollen wir uns vielleicht auf der Straße treffen und die größten Tyrannen und Verbrecher der Geschichte huldigen, weil sie vielen Leuten ja dankenswerterweise zu einem größeren Bewußtsein verholfen haben?--

Bine, was hat denn die Existenz eines Planes mit "Huldigung" zu tun? Es macht doch keinen Unterschied, ob der Moerder sein Tun nun vorher geplant hat oder nicht. Die Verantwortung bleibt.

--Wir sind hier auf Erden um Fehler zu begehen und nicht um im nachhinein zu behaupten, dass es keine Fehler waren, sondern nur der eigene Plan.--

Fehler gibt es nur hier auf Erden. Nur hier koennen Fehler gemacht und als solche erkannt werden. Und der Plan eines jeden Menschen beinhaltet Fehler, massenweise. Denn wuerden wir keine Fehler machen, koennten wir nicht daraus lernen. Es ist sinnvoll, diese "Fehler" vorher zu planen, damit du sie auch wirklich machst. Ohne Fehler gibt es kein Wachstum.

Der Plan ist keine Entschuldigung fuer das Handeln, sondern eine Erklaerung. Diese beiden Punkte sollte man klar voneinander trennen.

Alles Liebe
Caro


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7124)


gefährliche Behauptung!!!


Posted from 217.233.90.148 by !!! on July 30, 2003 at 09:14:01:
In Reply to: gefährliche Behauptung!!! posted by Bine on July 29, 2003 at 23:49:40:


hi Bine,

noch eine Ergänzung zu caro:

1. In der Schöpfung gibt es überhaupt keine Fehler.

2. Wir haben deswegen völlige Entwscheidungsfreiheit, weil es keinen freien Willen gibt.

3. Einen Seele sucht sich ihren Plan im Licht aus, mit Seelenfamilie und so auch völkerübergreifend und im Licht ist das BW für die Schöpfung sehr hoch.

4. der Tod ist nichts Schlimmes, wenn das mal verstanden wird , dann entfallen viele irdische Begeggründe die wir im Moment noch brauchen.

5. Du denkst noch sehr irdisch :))),

Lieber Gruß
!!!




[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7125)


gefährliche Behauptung!!!


Posted from 217.80.153.9 by Jürgen on July 30, 2003 at 09:32:39:
In Reply to: gefährliche Behauptung!!! posted by Bine on July 29, 2003 at 23:49:40:


Hallo Bine,


--- Vielleicht habe ich ja auch alles nur falsch verstanden, so ist es jedenfalls ein schreckliches Statement. ---

Du hast die Worte richtig erlesen. Aber Verstanden?
Du hast Recht - die Behauptung ist brandgefährlich. Aber sie ist es nur, wenn man sie isoliert betrachtet. Wenn du die Pleuelstange eines Autos siehst, dann denkst du 'was für ein Blödsinniges Teil' weil du ihren Sinn nicht erkennen kannst. Zumindest wenn du NUR die Pleuelstange siehst. In eingebautem Zustand macht sie aber absolut einen Sinn und ist unersetzlich. Genauso ist es hier. Die Behauptung, daß Massenmord geplant ist bekommt erst einen Sinn, wenn man das Gesamtkonstrukt sieht. Verbunden mit den Tatsachen, daß wir hier zum Lernen und erleben sind, daß uns 'negative' Ereignisse einen wesentlich höheren Erfahrungswert bieten als 'positive', daß die Erde in Form eines Utopia sinnlos wäre (weil es nichts zum erleben und lernen gäbe) und daß unsere Ethik subjektiv und relativ ist (in der Philosophie ist das allgemein bekannt) macht der Sachverhalt schon Sinn.

--- Ich lese in einem Buch von Norman (2001) einen Beitrag von Peter Kirchner Colorado: "...stellt dieser Plan jedoch nur ein GROBES GERIPPE dar, mit verschiedenen, vorgegebenen Stationen, zwischen denen wir jedoch VÖLLIGE ENTSCHEIDUNGSFREIHEIT haben." ---

Das sehen wir ähnlich. Wenn man aber bei Diktatoren die Stellen im Plan streichen würde, für die sie deiner Meinung nach selbst verantwortlich sind, dann würde kein Plan - also kein Inhalt übrig bleiben.

--- Sagt ihr jetzt: "War ja nur sein Plan", könnt dann aber jeder machen, der meint einen solchen Plan zu haben!!! ---

Unsere Ethik ist für unsere irdische Realität gut und richtig. Wir brauchen sie, damit hier nicht alles drunter und drüber geht. Geplante Greueltaten sind ein sehr schwieriges Thema, aber es hat hier noch nie jemand behauptet, daß die Schöpfung einfach zu begreifen wäre. Vielleicht hilft es, den Spiess mal rumzudrehen. Betrachte doch mal das Leben und Wirken Jesu. Jeder sieht, daß er einen höheren Auftrag und einen höheren Plan hatte. Jeder sieht das sofort. Jeder sieht, daß er diesen Plan ohne erhebliche Unterstützung aus dem Jenseits nie hätte realisieren können. Aber aus welchem Grund hätte Jesus in dieser Weise überhaupt leben und lehren sollen? Er hat global etwas bewegt. Er hat erhebliches bewegt. Diktatoren tun das auch. Für uns - zum Lernen. Diktatoren könnten ihren Plan auch nicht ohne erhebliche Unterstützung aus dem Jenseits realisieren. Kein Volk ist von Haus aus so unvernünftig, daß es sehend ins Verderben rennt.

Nochmals. Ich gebe dir Recht, daß es ein sehr heikler Punkt ist. Aber wir haben uns das nicht aus den Haaren gezogen.

Liebe Grüße,
Jürgen



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7126)


gefährliche Behauptung!!!


Posted from 217.4.56.170 by Nostarges on July 30, 2003 at 09:52:44:
In Reply to: gefährliche Behauptung!!! posted by Bine on July 29, 2003 at 23:49:40:


Hallo, Bine,

leider hast Du nicht richtig gelesen und/oder eben auch noch nicht das nötige Hintergrundwissen.

Ich schrieb in meiner Antwort explizit "aus Sicht des Jenseits". Und wenn Du ein bißchen für Dich weiterdenkst, müßte das für Dich auch Sinn machen, denn die Seelen sind ja nicht weg. Ihr Körper ist tot, aber nicht die Seele selbst. Wir Menschen hier sind entsetzt, aber aus jenseitiger Sicht ist "nur" eine Inkarnation beendet.

Hier hat auch keiner öffentlich zum Töten, etc. aufgerufen. Es geht um die Erklärungen, die den Sinn dahinter betreffen. Und niemand hier wird sich - im Hinterköpfchen "Plan" habend - wie die Axt im Walde benehmen...

Du erwähnst das Erfurter Drama in Deinem Post: Schau einfach mal, was diese entsetzliche Tat bewirkt hat... Es rutschten tausende Menschen zusammen, gaben sich gegenseitig Trost und Halt; auch die Eltern des Amokschützen wurden - trotz allem!!! - in die Gebete der Menschen mit einbezogen. Und in Deutschland wurde u. a. durch diesen Vorfall das Waffengesetz verschärft.
Bitte versteh meine Antwort jetzt nicht so, daß ich die Tat gut heiße, ganz im Gegenteil!!! Ich war und bin genauso entsetzt über diese Tat. Aber, eben aus jenseitiger Sicht, ist den Seelen nichts passiert. Aber mit dieser Tat und den Toden der anderen Opfer kam ein bewegender Prozess in Gange.

--"...stellt dieser Plan jedoch nur ein GROBES GERIPPE dar, mit verschiedenen, vorgegebenen Stationen, zwischen denen wir jedoch VÖLLIGE ENTSCHEIDUNGSFREIHEIT haben." Wie ist dieses Zitat mit den jetzigen Aussagen vereinbar? Mein Plan sieht mal so provisorisch den Mord an mehreren Millionen Menschen vor, oder wie?--

Es sind keine neuen "jetzigen Aussagen". "Der Plan" beeinhaltet die emotionalen Höhepunkte, an denen kommen wir einfach nicht vorbei! Aber die Wege dorthin sind variabel.
Natürlich, für jeden "normal" denkenden Menschen hier ist es undenkbar, wahnsinng, entsetzlich, dutzende Menschen zu töten, aber eben, das sind wir Menschen, die so denken, nicht die Seelen an sich!
Ich entschuldige weder, noch heiße ich es gut. Aber das ist Erklärung des Sinnes, der dahinter steht...

Gruß
Nostarges


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7130)


gefährliche Behauptung + irdisches Denken


Posted from 80.142.162.3 by Trekker on July 30, 2003 at 20:20:59:
In Reply to: gefährliche Behauptung!!! posted by Bine on July 29, 2003 at 23:49:40:


hallo Bine,

alle Antworten, die du schon bekommen hast, sind gut, richtig und ich könnte nichts neues hinzufügen. Deshalb möchte ich nochmal den Punkt des irdischen Denkens genauer beleuchten, denn er ist ungemein wichtig.

Rein emotional hast du natürlich Recht, das die isolierte Aussage "alles läuft nach Plan" alleine Betrachtet wie eine Enschuldigung wirkt. Genau das ist aber der falsche Blickwinkel, denn natürlich machen solche Taten betroffen und MÜSSEN AUF JEDEN FALL nach irdischen Recht bestraft werden. Das ist auch gut so ! Die Tat und die Strafe gehören zusammen zum Erleben dazu. Auch die Strafe wurde vorher geplant und will so von dem Betroffenden erlebt werden. Und du wirst hier niemanden finden, der was anderes sagt ! Das ist die eine Seite.

Die andere Seite ist die Analyse, das Verstehen, warum etwas so abläuft, wie es abläuft. Dazu ist Abstand und emotionslosigkeit nötig. Ich vergleiche es immer mit einem Kriminalbeamten, der einen Mord aufklären soll. Er muss auch einen solchen Abstand einhalten und so klingen natürlich dann auch seien Berichte: "15 Einstiche verteilt über den gesamten Brustbereich mit einer Tiefe von 10 bis 30 cm und das Motiv war Eifersucht". Das beschreibt den Tatablauf, aber es beschreibt mit keinen Wort das Drama, das sich da rein menschlich Abgespielt hat. Das ist im Kleinen wie im Grossen so. Es gibt 1000sende Statistiken aus z.B. der Nazizeit, die nur nackte Fakten nachweisen. Es ist emotionslose Forschung.

Etwas vergleichbares tun wir hier. Sehr viele Aussagen kann man nur annehmen, wenn man völlig emotionslos die Sache betrachtet. So ist es gerade auch mit dem Thema Plan und seine Auswirkungen. Plan soll und muss IMMER emotional sein. Um den Plan zu verstehen muss man emotionen aber beiseite schieben. DAS ist der schwierige Hacken an unserer Forschung. Und glaub mir eins, Gefühle haben wir alle auch genug und haben auch so unsere Schwierigkeiten damit. Wir sind auch nur Menschen.

So und zum Schluss habe ich dir noch einen Link kopiert zu einem vergleichbaren Beitrag, der Anfang des Monats hier erschienen ist. Und wenn du im Arciv suchst, wirst du noch eine ganze Menge mehr davon finden. Ich hoffe ich konnte dir diesen Zwiespalt und unser Vorgehen hier näher bringen.

Liebe Grüsse
Trekker


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]