jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

An Peter und andere - Ist da was dran?

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ]


Posted from 217.6.15.137 by Konny on June 10, 2002 at 11:10:12:

Hallo liebes Forum,
habe vor ca. 2 Wochen aus Neugierde einen öffentlichen medialen Abend besucht. Dort war ein englisches Medium, eine Dame, die aus dem Publikum Leute "herausgriff" und behauptete, Verstorbene seien anwesend und machte für diese Leute durchsagen. Mich betraf es zum Glück nicht. Ich bin da sehr skeptisch, ich denke die Sorgenfalte hat sie schon von weitem gesehen. Meine Frage: Ist sowas überhaupt in "Massenabfertigung" möglich? Handelt es sich da nicht eher um "präparierte Personen" im Publikum? Vieles war auch sehr allgemein gehalten. Mich würde nur interessieren, was ihr davon haltet. Ich bin davon nämlich nicht überzeugt. Daß ein gutes Medium am Fließband arbeiten könne. Die Seelen standen sozusagen in einer Warteschlange.

Mein zweites Anliegen ist: In letzter Zeit häufen sich die "Knack- bzw. Klopfzeichen" in meiner Wohnung und die Katze reagiert wie elektrisiert und völlig unruhig.
Ich habe zwar keine Angst, aber das starke Gefühl, nicht allein zu sein. Gehe ich in ein anderes Zimmer, tritt es dann dort auf. Allerdings nicht jeden Tag, aber fast jeden. Wie finde ich heraus, was das soll? Es ist fast immer ein kurzer lauter Schlag. Oder Knacken. Eine Zeit lang war nämlich Ruhe. Natürlich versuche ich erst natürliche Ursachen zu finden. Aber die Katze zeigt mir, dass da was nicht stimmt. Freue mich auf Antwort.

Liebe Grüße

Konny




Alle Antworten:



(1044)


An Peter und andere - Ist da was dran?


Posted from 217.227.134.40 by /// on June 10, 2002 at 18:06:52:
In Reply to: An Peter und andere - Ist da was dran? posted by Konny on June 10, 2002 at 11:10:12:


Hallo Konny
ich denke schon, daß das was du erlebt hast möglich ist. Wir alle sind tagtäglich von
Seelen umgeben und genauso wie du in der Lage bist in einem Raum voller Menschen einzelne Menschen wahrzunehmen, ist dies auch einem Medium möglich. Allerdings liegt es schon in der Kürze der Zeit, daß nur Allgemeinheiten wiedergegeben werden können. Um dir einen bestimmten Menschen inmitten einer Menge zu beschreiben würde ich dich auch auf die Merkmale aufmerksam machen die mir auffallen. Es könnte natürlich sein, daß du damit nichts anfangen kannst, weil du anderes mit dieser
Person verbindest.

Ob es allerdings sinnvoll ist, zu so einer Massenveranstaltung zu gehen mag dahingestellt sein. Alles was geweckt wird ist der Wunsch nach mehr und nicht immer ist der Verstorbene selbst anwesend. Manchmal hat er nur Botschaften hinterlassen. Aber auch das ist im Grunde nicht so wichtig. Die wichtigere Botschaft ist die: wir sterben nicht mit dem Tod. Wir leben weiter und wir können mit euch Kontakt aufnehmen
Im Idealfall wird der Mensch nach einer Seance anfangen sich aus Sehnsucht nach dem Verstorbenen für die jenseitige Welt zu interessieren und sich auf den Weg des Lernens machen. Im ungünstigsten Fall wird der Hinterbliebene nicht verstehen um was es eigentlich ging und von einer Seance zur anderen rennen, romantische Jenseitsliteratur verschlingen und mit der Zeit anstatt eines fundamentierten Wissens
ein dem Aberglauben verwandtes Halbwissen verinnerlichen und damit wie es oft durch
Nichtwissen geschieht anfällig für angstmachende Aussagen skrupelloser Menschen werden. Menschen werden ihrem BW entsprechend eine erhaltene Information verarbeiten
und in ihr Leben integrieren. Der eine gibt sich zufrieden, daß ihm der Kuchen schmeckt, der andere will unbedingt wissen welche Zutaten drin sind und welche Voraussetzungen nötig sind um einen Kuchen zu backen. Der erste Typ wird immer auf die Backkunst anderen angewiesen und somit von dessen gutem Willen abhängig bleiben, während der zweite Typ nach einer gewissen Zeit in der Lage sein wird, seine Bedürfnisse selbst zu befriedigen. Ich hoffe ich konnte dir bis hierhin eine zufriedenstellende Antwort geben. Den zweiten Teil deiner Frage möchte ich dann doch lieber den Fachleuten in diesen
Bereichen überlassen. mfg "///"



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1045)


An Peter und andere - Ist da was dran?


Posted from 217.83.13.221 by Adrian on June 11, 2002 at 01:39:42:
In Reply to: An Peter und andere - Ist da was dran? posted by Konny on June 10, 2002 at 11:10:12:


Hallo Konny,

wegen der Klopfgeräusche kann ich in erster Linie aus meiner eigenen Erfahrung sprechen.
Unsere Wohnung war immer absolut ruhig. Es ist ein Neubau, gerade mal 4 Jahre alt.
Als unser Sohn am 27 Dez. 2001 starb, brach ab diesem Abend bei uns faktisch die "Hölle" los. Alles fing an zu Knacksen und zu klopfen. Die Möbel, die Elektrogeräte und die Bodenfliesen. Die Bodenfliesen haben bis zu der Zeit bei uns noch NIE Geräusche gemacht. Nicht mal ein einzelnes Knacksen war je zu hören.

Zu dieser Zeit hatte ich noch keine Ahnung vom Jenseits und versuchte, die Geräusche zu ignorieren. Eben so, wie es jeder gute bewusstseinsverengte Bürger so tut. :-)))

Die Geräusche liessen aber einfach nicht nach. Erst nach genau 14 Tagen, als es mir schon zu viel wurde und ich begann darüber nachzudenken und zu einigen Freunden sagte, dass ich glaube, unser Sohn will sich bei uns bemerkbar machen, hörten ALLE Geräusche schlagartig auf. Ich sprach es am Abend in einer anderen Wohnung aus und sofort in dieser Nacht klopfte einfach nichts mehr bei uns.

ICH WERDE DIESE NACHT IN MEINEM LEBEN NICHT VERGESSEN, DENN DIESE PLÖTZLICHE STILLE MACHTE MICH FAST WAHNSINNIG. Am Morgen dieser Nacht hatte ich zu ersten mal in meinem Leben einen luziden Traum. Ich wurde gegen 6.00 Uhr morgens wach, schloss noch mal kurze die Augen und wurde in diesem Moment von meinem Sohn faktisch "angesprungen". Hätte ich gestanden, wäre ich sicher nach hinten gekippt. :-))
Er lachte mich ganz glücklich an und umarmte mich. An der Stelle wo er sich an mich drückte, wurde meine Brust ganz warm. Seit diesem Tag begann ich mich für das Jenseits zu interessieren. Wohin es mich gebracht hat, sieht man ja hier. *lol*

Ab diesem Tag wurde mir bewusst, dass es wirkliche Signale von "drüben" waren.
Diese Geräuschkulisse kam auch nie wieder zustande, mit einer einzigen Ausnahme.
In der Nacht Ende März vor unserem fest vereinbarten Reading mit unserem Sohn ging es wieder von vorne los. Die ganze Nacht und in der gleichen Intensität wie damals.
Wir konnten fast die ganze Nacht deswegen nicht schlafen. Im Reading hat uns das Medium dann gesagt, dass er bei uns in der Wohnung ganz schön gewütet hat und das obwohl wir es überhaupt nicht erwähnt, geschweige denn, danach gefragt hätten.

Nach dieser Nacht hörten diese Geräusche wieder vollständig auf. Bis heute traten Sie auch nicht wieder auf.

Auf die Wahrnehmung deiner Katze kannst du dich verlassen. Aber das weisst du selber ja sicher schon. Genau so auf deine Gefühle, fühlst du eine Präsenz, dann ist da auch eine.

Es sind Zeichen / Signale an dich. Du kannst dir ja wahrscheinlich denken, WER dir da eine "Nachricht" zukommen lassen will.

Zu deiner ersten Frage, die englischen Medien betreffend, hast du ja schon von "///" eine gute Antwort erhalten.

Lieben Gruss

- Adrian -




[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1046)


An Peter und andere - Ist da was dran?


Posted from 217.6.15.137 by Konny on June 11, 2002 at 12:42:45:
In Reply to: An Peter und andere - Ist da was dran? posted by Adrian on June 11, 2002 at 01:39:42:


Hallo Adrian,

zuerst mal recht vielen Dank für dein liebes Mail und die Mühe, die du dir gemacht hast.
Ja, ich denke es sind Zeichen. Ich glaube auch, daß es nur eine bestimmte Person bzw Seele ist. Nur wer, da bin ich mir im Zweifel. Weil Peter ja auch von niederen Seelen spricht. Aber wäre es eine niedere, müßte die Miezekatze ja ängstlich oder verärgert reagieren, was sie früher schon tat. Jetzt allerdings ist sie nur sehr angespannt, sehr aufgeregt, will sogar hinlaufen. Müßte eigentlich demnach positiv sein. Ich habe auch immer öfter das Gefühl das was da was ist, sogar "vorbeihuscht". Leider kann man das niemandem erzählen, die halten einem ja alle für verrückt oder sonst was.

Mit den Träumen kann ich auch bestätigen. Nahmen seit dem, obwohl ich wirklich entspannt einschlafe und keine Gedanken an die Geräusche oder überhaupt ans Jenseits verschwende,
verstärkt zu. Kämpfe immer gegen starken Druck an und rede sogar manchmal. Hatte auch schon oft das Gefühl etwas ist über mir. Leider nicht immer positiv, dann reagiere ich verärgert, wenn ich aufwache oder sogar verärgert im Traum. Ist irgendwie lustig.
Nur versuche ich immer zu differenzieren, was davon vielleicht von Tageserlebnissen oder auch Filmen herrühren kann. Denn vieles stammt ja auch aus dem Unterbewußtsein.
Bin ja mal gespannt, wie das noch weitergeht. Oder ob das irgendwann einfach aufhört.
Du hast mit Sicherheit recht, es gibt ein Jenseits. Bin aber selbst immer noch kritisch und hätte 1000 Fragen.

Vielen Dank nochmals.

Liebe Grüße
Konny


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1047)


An Peter und andere - Ist da was dran?


Posted from 217.6.15.137 by Konny on June 11, 2002 at 12:53:11:
In Reply to: An Peter und andere - Ist da was dran? posted by /// on June 10, 2002 at 18:06:52:


Hallo ///,

danke für die ausführliche Antwort und deine Ehrlichkeit. Du hast recht, so eine Massenveranstaltung kann man sich "schenken". Ist nicht besonders sinnvoll. Allerdings manchmal schon verblüffend. Da aber meiner Meinung nach auch psychologische Tricks angewandt werden, ist es besser sich damit selbst zu befassen. Dein Vergleich mit dem Kuchen ist gut. Die Zutaten sind wichtig. Nicht das romantische drumherum. Kritik ist das A und O dabei, dann kommt auch das Verstehen. Eine solche Veranstaltung würde ich auf jeden Fall nicht mehr besuchen. Denn alles bleibt an der Oberfläche. Ich denke, wenn jemand stark trauert, ist er ein leichtes Opfer. Auch wenn manches Medium mit Sicherheit
seriös ist, so ist wenn überhaupt nötig, eine Einzelsitzung sinnvoller. Mir ging es praktisch nur ums Prinzip. ob jemand überhaupt in der Lage sein kann, praktisch wie am Fließband mit Seelen zu sprechen. Sonst müßten sich die Seelen untereinander praktisch
"klopfen", wer letztendlich dran kommt:-)) Ein langer Lernprozeß liegt vor einem und mancher wird es wohl nicht durchhalten oder sogar aufgeben. Allerdings gehöre ich nicht zu den Menschen, die so schnell aufgeben.
Bin froh, daß ich doch Antworten auf meine vielen Fragen auch hier im Forum bekommen kann.
Das vereinfacht das Ganze etwas. Die Sichtweite der anderen mit meinen zu vergleichen und ggf. zu ergänzen oder zu revidieren.

Vielen Dank nochmals.

Liebe Grüße
Konny


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]