jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

an Peter - Frage zur Seele

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ]


Posted from 217.6.15.137 by Konny on June 13, 2002 at 15:25:50:

Hallo Peter,
im Forum wurde das Buch "Out of Body" von William Buhlman empfohlen. Habe angefangen es zu lesen.
Bin aber etwas verwirrt. Der Verfasser schreibt, daß er im Rahmen einer OBE nur durch seinen Willen verschiedene Ebenen bereisen konnte. Er sogar ins Licht gegen könne. Ob er es tat, weiß ich nicht, soweit bin ich noch nicht Alles also reine Illusion und Gedankenkraft ist. Er sogar Verstorbene traf. Aber ich denke, man muß um die verschiedenen Ebenen erleben zu können doch erst durch BW-Ertweiterung gehen. Liege ich hier falsch? Gilt das nur für Verstorbene? Diesen sogenannten OBE's stehe ich ehrlich gesagt sehr kritisch gegenüber. Wenn die Seele einfach so sich selbst weiterkopieren könnte, er sprach nämlich von verschiedenen Kopien, und feinstofflichen Energien, dann bräuchte man ja überhaupt kein BW. Da liegt ein Widerspruch. Dann bräuchte man auch keinen Tod. Könnte die Hülle einfach verlassen, sie jemand anderem übergeben und sagen, so dass war's für mich, hier gefällt mir es nicht mehr, suche mir eine passendere Ebene. Ich könnte dann meine Hülle ja jemanden zur Verfügung dann stellen, der noch bleiben will. Das wäre natürlich völliger Blödsinn.
Was meinst du dazu? Ich weiß nicht, ob ich dieses Zeug fertiglese.

Liebe Grüße
Konny




Alle Antworten:



(1051)


an Peter - Frage zur Seele


Posted from 217.227.135.250 by /// on June 13, 2002 at 15:54:45:
In Reply to: an Peter - Frage zur Seele posted by Konny on June 13, 2002 at 15:25:50:


Hallo Konny
du hast deine Frage an Peter gestellt und ich denke du wirst von ihm auch noch eine fundierte Antwort bekommen. Darf ich dir zuvor noch meine Sicht der Dinge darlegen ?
Ich habe das Buch "out of Body " ebenfalls gelesen und finde es ist ein ausgezeichnetes Buch.
Über den Weg der OBE erkennt der Mensch, daß er seinen Körper jederzeit verlassen kann. Ein OBEler hat sein BW dermaßen gschult, daß es trotz körperlichem Schlaf in der Lage ist wahrzunehmen. Normalerweise ist es so, daß mit dem Schlaf auch das BW ins Unbewußte hinabsinkt. Einem Menschen der in OBE bewandert ist, gelingt es das BW wach zuhalten. Inwieweit diese Reisen jetzt Tatsache sind oder ob es realistisch erlebte Träume sind, darüber streiten sich eine Menge Gruppierungen.
Für mich gilt der Satz, erstmal selbst erleben, dann kann man urteilen. Es gibt auch sehr viele Menschen die ein Nahtodesereignis mit irgendwelchen Gehirnfunktionen erklären (ich kenne die Fachbegriffe dafür nicht) und andere wiederum, die es selbst erlebt haben schwören Stein und Bein auf den Wahrheitsgehalt eines NTE. Dieses Forum gründet z.B. auf dem dafürhalten dessen.
Den Tod gibt es streng genommen auch nicht und der Körper ist nur Illusion. Wenn ich es genau besehe, so denke ich daß diese Erde mehr Illusion ist als das vom Körper losgelöste erleben. Ich denke mal Peter kann da mehr dazu sagen, denn viele deiner Gedanken waren und sind zum Teil auch noch meine Zweifel. Ich kenne Leute, die OBE machen und diese Leute sind durchaus ernstzunehmende und glaubwürdige Leute und irgendwie beneide ich sie um ihre nächtlichen Erlebnisse. Ich schlafe immer mitsamt meinem BW ein, habe allerdings schon ähnliche Erlebnisse gehabt ohne damals zu wissen um was es sich dabei handeln könnte.
alles liebe "///"



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1052)


an Peter - Frage zur Seele


Posted from 213.47.116.110 by Jack on June 13, 2002 at 16:34:17:
In Reply to: an Peter - Frage zur Seele posted by Konny on June 13, 2002 at 15:25:50:


> im Forum wurde das Buch "Out of Body" von William Buhlman empfohlen. Habe angefangen es zu lesen.

Ich finde, es ist ein sehr gutes Buch, auch wenn es meiner Meinung nach eher schon etwas für fortgeschrittene OBEler ist, da teilweise doch ziemlich schwerverdaulicher Stoff drin ist (multidimensionales Universum, die Brücke zwischen Jenseits und Quantenphysik, die er zu schlagen versucht usw.). Wenn man sich noch nicht so intensiv mit OBEs beschäftigt hat, empfehle ich eher Robert Peterson - Praxis der außerkörperlichen Erfahrung.

> Bin aber etwas verwirrt. Der Verfasser schreibt, daß er im Rahmen einer OBE nur durch seinen Willen verschiedene Ebenen bereisen konnte. Er sogar ins Licht gegen könne.

Ich will jetzt nicht beurteilen, ob Buhlman tatsächlich in dem war, was hier als Lichtebenen bezeichnet wird, oder ob es nur eine höhere Astralebene war (auch diese können als Licht wahrgenommen werden). Jedenfalls kann ein OBEler so weit kommen, wie es seinem BW-Stand entspricht und von seinen Guides für richtig gehalten wird. Ich selbst bin z.B. noch nie über die physische Ebene hinausgekommen.

> Wenn die Seele einfach so sich selbst weiterkopieren könnte, er sprach nämlich von verschiedenen Kopien, und feinstofflichen Energien, dann bräuchte man ja überhaupt kein BW.

Eine OBE ist keine Kopie! Nur Seelen können sich zum Zwecke einer Inkarnation kopieren, bereits inkarnierte Teilseelen nicht. Eine OBE ist eine vorübergehende Trennung des BW vom physischen Körper, da wird nichts kopiert. Es kann aber sehr wohl zu eigenartigen Phänomenen wie einem "Doppel-BW" kommen, bei dem man sich gleichzeitig im physischen und im Astralkörper bewusst ist. Das ist aber keine Kopie!

> Könnte die Hülle einfach verlassen, sie jemand anderem übergeben und sagen, so dass war's für mich, hier gefällt mir es nicht mehr, suche mir eine passendere Ebene. Ich könnte dann meine Hülle ja jemanden zur Verfügung dann stellen, der noch bleiben will. Das wäre natürlich völliger Blödsinn.

So einfach ist es ja nicht. Kein OBEler kann nach Belieben rein und rausgehen, und es ist oft sehr schwierig, länger draußenzubleiben. Denn Sinn und Zweck von OBEs sehe ich persönlich so ähnlich wie die Schnell-Reinkarnationen und dieses Jenseitsressort hier: den Glauben der Menschheit an ein Leben nach dem Tod nicht gänzlich verschwinden zu lassen, teilweise "Beweismaterial" zu liefern, bestimmten Teilseelen, die das in ihrem Plan vorgesehen haben, tiefere Einblicke zu gewähren, bzw. Menschen wie Buhlman, Peterson oder Monroe, die wirklich Hunderte von OBEs hatten, dabei weit in die hohen Ebenen vorgedrungen sind und Bücher geschrieben haben, haben genau wie Peter hier den Plan, eben diese Aufklärungsarbeit zu leisten.

> Was meinst du dazu? Ich weiß nicht, ob ich dieses Zeug fertiglese.

Tja ... für mich persönlich ist das Thema OBE das faszinierendste Teilgebiet der ganzen Parawissenschaften, weil man hier wirklich am eigenen "Leib" erfährt, dass es tatsächlich eine Seele gibt, die vom Körper unabhängig ist und aller Logik nach den körperlichen Tod überleben wird. Vielleicht fängst Du ja wirklich einmal mit etwas einfacherer Lektüre an, oder OBE ist in Deinem Plan einfach nicht vorgesehen :-)

Gruß,
Jack



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1053)


an Peter - Frage zur Seele


Posted from 195.93.64.11 by Janie on June 13, 2002 at 22:20:09:
In Reply to: an Peter - Frage zur Seele posted by Konny on June 13, 2002 at 15:25:50:


Hallo Konny!
Da ich bereits Erfahrungen habe mit OBE's,kann ich Dir dazu vielleicht auch noch was sagen.

>>Bin aber etwas verwirrt. Der Verfasser schreibt, daß er im Rahmen einer OBE nur durch >>seinen Willen verschiedene Ebenen bereisen konnte.

Das kann ich voll und ganz bestätigen,dass man während OBE's mit den Gedanken die Realität erschafft.Ich persöhnlich hatte Erlebnisse sowohl hier auf der Ebene der Erde,wie auch Erlebnisse in Astralebenen.Diese Erlebnisse sind absolut realistisch,was aber nur wirklich nachvollziehbar ist,wenn man selbst diese Erfahrung gemacht hat.

>>Wenn die Seele einfach so sich selbst weiterkopieren könnte.....

Ich habe das Buch ebenfalls gelesen,allerdings ist mir gerade nicht bewusst,dass Buhlman von Kopien spricht.Um Kopien handelt es sich hierbei nicht,der Körper bleibt zurück und die Seele geht auf Wanderschaft.Nur durch die Silberschnur ist der Astralkörper (feinstofflicher Körper) mit dem Körper verbunden und somit lebensfähig,obwohl das BW ausserhalb des Körpers ist.Reisst diese Silberschnur,ist der Körper nicht länger lebensfähig.

>>Könnte die Hülle einfach verlassen, sie jemand anderem übergeben und sagen, so dass war's für mich, hier gefällt mir es nicht mehr, suche mir eine passendere Ebene. Ich könnte dann meine Hülle ja jemanden zur Verfügung dann stellen, der noch bleiben will. Das wäre natürlich völliger Blödsinn.

Allerdings,denn wie gesagt,sofern die Verbindung (silberschnur)abreisst und das tut sie,wenn Deine Seele "Heim" geht und der Körper zurück bleibt,ist der Körper nicht lebensfähig.Somit ist es auch nicht möglich,jemand anderes Deinen Körper zu überlassen,der Körper stirbt dann.

Vielleicht solltest Du Dich informieren über OBE's,z.B. auf Ballabenes Seiten (Link oben links),dann verstehst Du auch Buhlmans Buch besser,da er wirklich eher für Fortgeschrittene schreibt.
Wäre schade,wenn Du durch dieses Buch von OBE's so "abgeschreckt" werden würdest,denn es ist eine wundervolle Ergänzung zum Jenseitswissen und sind unschätzbar wertvolle,eigene
Erfahrungen :-)


Ich wünsche Dir alles gute und wenn Du fragen hast zu OBE's,dann frage,es gibt hier viele,kompetente Menschen,die Dir jederzeit weiter helfen :-)
Liebe Grüsse
Janie


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1054)


an Peter - Frage zur Seele


Posted from 66.252.193.60 by Peter on June 14, 2002 at 00:07:59:
In Reply to: an Peter - Frage zur Seele posted by Konny on June 13, 2002 at 15:25:50:


Hallo Konny,

> Ich weiß nicht, ob ich dieses Zeug fertiglese

ganz offensichtlich ueberfordert dich dieses fortgeschrittene Material. Ich denke, du solltest erstmal den Wegweiser voll verstanden und auch angenommen haben. Aber wie man deinen Beitraegen entnehmen kann, gefaellt dir im WW einiges nicht. Das ist ja auch in Ordnung, nur eben versucht die serioese Forschung herauszufinden, wie die Schoepfung IST, und nicht, wie sie der Einzelne gerne haette... Ich mag dich aber trotzdem! :)

Alles Liebe,
Peter


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1057)


an Peter - Frage zur Seele


Posted from 217.6.15.137 by Konny on June 14, 2002 at 08:24:43:
In Reply to: an Peter - Frage zur Seele posted by Janie on June 13, 2002 at 22:20:09:


Hallo Janie,

danke für die Antwort. Sicher hast du recht, da du schon Erfahrung damit hast. Ich bin ja noch am Anfang des Buches. Aber benutzt das Wort Kopie tatsächlich wörtlich und schreibt sogar, daß er die Astralebene verläßt und bis in die Lichtebene reisen könnte. Ob er es letztendlich tut, weiß ich nicht, soweit bin ich noch nicht im Lesen. Ich lese das Buch langsam, deshalb ist mir das sofort aufgefallen. Und ich hinterfrage viel. Ich will nicht sagen, daß das nicht stimmt, was da steht. Wirklich nicht. Es ist interessant. Aber es weicht von anderer Lektüre hier und da doch sehr stark ab. Z. B. schreibst du, wenn die Silberschnur reißt, stirbt der Körper. Frau Dr. Kübler-Ross schreibt zum Beispiel, daß das keine Rolle spielt, ob gerissen oder nicht. Viele würden diese Schnur nicht mal sehen. Manche OBE'ler hätten sie reißen sehen. Das wäre aber nicht schlimm, man könne immer zurück in seinen Körper. Du siehst, unter den Fachleuten gibt es sehr viele unterschiedliche Versionen. Letztendlich mit einem gemeinsamen Punkt, aber mit Abweichungen. Deshalb betrachte ich das Ganze kritisch. Und hinterfrage.
Ich glaube nicht gleich, was ich lese. Da fehlt mir die praktische Erfahrung. Aber bei dir ist das ja schon anders. Da du es ausprobiert hast. Aber Buhlman schreibt wirklich, daß er durch Kopien die verschiedenen Ebenen bereist hat. Und da war für mich der Knackpunkt. Den im Wegweiser hier steht, daß man nur durch BW die Ebenen wechselt. Von z. B. Astral zum Licht. Nicht einfach durch OBE-Reise. Ich wußte auch nicht, daß man sich in einer OBE selbst kopieren kann. Das Umfeld durch Gedanken schaffen, o. k. das kann ja sein. Aber das andere habe ich bei anderen Verfassern noch nie gelesen. Deshalb meine Frage.

Ich hoffe, ich konnte es etwas rüberbringen. Vielen Dank nochmal. Peter hat mich weiter oben wohl nicht ganz verstanden:-))

Liebe Grüße
Konny


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1058)


an Peter - Frage zur Seele


Posted from 217.6.15.137 by Konny on June 14, 2002 at 08:38:11:
In Reply to: an Peter - Frage zur Seele posted by Jack on June 13, 2002 at 16:34:17:


Hallo Jack,

danke für die Antwort. Aber verflixt noch mal, liest denn keiner ein Buch richtig:))? Keinem fiel oder fällt auf, dass er wirklich von Kopien und höheren Ebenen, sogar Lichtebenen, sprach. Außerdem, wären OBE's nicht in meinem Plan vorgesehen, würde ich nicht solche Bücher lesen, hätte keine luziden Träume, die ja auch OBE sind, etc. Ich packe nur mal wieder etwas an, was hier ein bißchen ein "heißes Eisen" ist. Das Buch ist gut und keinesfalls, wie hier behauptet wird, schwerer Stoff. Man muß nur richtig lesen und das tut hier anscheinend keiner. Ich will wirklich nicht behaupten, dass das nicht stimmt, was da steht, aber wie ich schon Janie schrieb, weicht es in vielen Dingen sehr von anderen Verfassern ab. Jemand wie du, mit Erfahrung auf diesem Gebiet, kann das schon besser beurteilen. Aber ich vergleiche im Moment natürlich den Stoff hier mit dem Buch und das stieß ich nunmal auf Differenzen. Das ist nicht böse gemeint. Du schreibst ja selbst, Kopien kann nur die Seele vornehmen. Das denke ich doch auch. Aber da kommt schon die nächste Frage, wenn es nur die Seele kann. Bei einem OBE tritt doch die Seele aus. Oder ist es nicht so? Dann läge er ja nicht falsch. Gut, vielleicht hat er sich auch etwas unglücklich ausgedrückt. Er spricht aber wirklich von Kopien im Rahmen einer OBE.
Und er konnte fast beliebig austreten. Nicht von Anfang an. Aber später. Und genau da liegt für mich der Knackpunkt. Bin sicher, wenn ich weiterlese, finde ich noch viel mehr. Im übrigen interessiere ich mich sehr für die Quantenphysik. Auf dieses Kapitel freue ich mich besonders. Im übrigen finde ich nicht, daß das unbedingt ein Buch für Fortgeschrittene ist. Wie ich hier sehe, überlesen gerade die Fortgeschrittenen die interessanten oder auch widersprüchlichen Pasagen. Er erklärt nämlich sehr gut. Und wird auch sehr vielen Bereichen Recht haben. Aber fragen darf man doch trotzdem:-))?
Und du hast recht, es ist gewiß ein faszinierender Teil der Grenzwissenschaften. Aber manchmal auch beängstigend. Das schreibt übrigens auch der Verfasser. Zumindest solange
bis man genügend Erfahrung hat.

Vielen Dank nochmal und nimm' einige Anmerkungen bitte nicht persönlich;-))

Liebe Grüße
Konny


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1059)


an Peter - Frage zur Seele


Posted from 217.6.15.137 by Konny on June 14, 2002 at 08:51:22:
In Reply to: an Peter - Frage zur Seele posted by /// on June 13, 2002 at 15:54:45:


Hallo ///,

danke für deine liebe Antwort. Hmm, Peter gab leider noch keine zufriedenstellende Antwort, habe mal wieder ein "heißes Eisen" angepackt:-))). Ich wurde offensichtlich mal wieder nicht richtig verstanden. Macht aber nix. Das Buch ist gut geschrieben, aber wie ich bereits weiter oben postete, hat es anscheinend keiner genauer gelesen. Vielleicht neigt man als "Profi" mit Erfahrung auch dazu zu überlesen, weil man die Materie kennt.
Aber ein Neuling wie ich liest da schon sehr viel genauer und verinnerlicht das Ganze. Ich vergleiche auch mit anderen Autoren und Postings hier und den Wegweiser. Da fielen mir die Unterschiede sofort auf. Und er schreibt wirklich wörtlich Kopie und Lichtebenen.
Und das war für mich verglichen mit anderen Texten eben, sehr widersprüchlich. Was aber nicht heißen muß, dass es fälsch wäre. Nur, dann müßten die anderen eben irren oder es noch nicht erfahren haben. Das ist alles. Deshalb meine Frage. Eine OBE in dem Sinne habe ich noch nie versucht und auch nicht wirklich erlebt. Luzide Träume, ja jede Menge. Aber da denke ich wie du, zweifle hier und da und versuche erst andere Lösungen zu finden.
Sicher, es gibt ein Jenseits, davon bin ich überzeugt. Aber ich denke zu einer guten Forschung gehört auch immer eine gehörige Portion von Zweifeln und Kritik. Nicht einfach Glauben. Nur dann hat man ein solides Fundament und forscht nach, immer tiefer. Das ist ja das Interessante daran! Buhlman forscht ja auch und gibt sich nicht mit dem Erreichten zufrieden. Er hat ja auch gesteigert. Das ist richtig. Ich sage nicht, das ist falsch, was er schreibt. Ich frage nur nach. Der Bereich der OBE's ist sehr interessant, aber auch etwas beängstigend, zumindest am Anfang. Ich würde einen Menschen der glaubwürdig eine OBE schildert, auch nicht als Fantasten abtun. Warum auch? Es gibt soviel auf der Welt, was nicht so leicht zu begreifen ist. Warum soll es nicht möglich sein? Oder Nahtoderlebnisse? Ich glaube solchen Menschen. Die medizinischen Erklärungen, und ich interessiere mich sehr für Medizin, sind mir da ehrlich gesagt zu vage und löchrig. Nein, ich denke diese Menschen haben recht, mit ihren Erzählungen. Es gilt nur das Ganze zu untermauern. Und genau hier liegt die Schwierigkeit.
Deine Erklärung ist gut. Danke nochmals.

Liebe Grüße
Konny


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1060)


an Peter - Frage zur Seele


Posted from 195.93.64.11 by Janie on June 14, 2002 at 09:05:58:
In Reply to: an Peter - Frage zur Seele posted by Konny on June 14, 2002 at 08:24:43:


Hallo Konny!
Ich muss Dir leider recht gben,was OBE`s betrifft,gibt es etliche verschiedene Theorien und Aussagen.
Denn,wie im Leben gilt,JEDER Mensch hat seine eigene Wahrnehmung und Einstellung.Es ist schwierig,mit Worten diese Themen wieder zu geben,denn unser irdischer Wortschatz reicht bei weitem nicht aus,um die Erlebnisse und das Wissen darüber,das jeder in sich hat,auszudrücken.
Ich denke,wenn Buklman von Kopien spricht,meint er eigentlich Projektionen (deshalb nennt man OBE's auch Astralprojektionen).
Meinen Erfahrungen nach projezieren Menschen mehr,als es Ihnen bewusst ist und es ist dann wiederum schwierig,dieses in Worte zu fassen und die Begriffe sind zwar unterschiedlich,doch gemeint ist eigentlich das selbe (zu Projektionen lies bitte im WW nach oder Ballabenes Seiten und weiter unten im Forum mein Posting zu Projektionen).

Ich finde es sehr gut,wenn man hinterfragt und nicht alles sofort glaubt,was man irgendwo hört oder liest.Ich selbst stehe auf dem Standpunkt,dass ich erstmal alles,was ich lese/höre und innerlich für mich bejahen kann,annehme und versuche,eigene Erfahrungen zu machen,denn Theorie und Praxis liegen teilweise doch sehr weit auseinander.
Nur was ich selbst erfahren habe,kann ich dann letzendlich als meine Wahrheit annehmen,wodurch sich dann teilweise mein Weltbild innerhalb einiger Wochen total verändert.

Meinen Erfahrungen nach trifft das,was im WW und Ressort steht,dass das BW die Ebenen wechselt und es sich NICHT um Kopien handelt,zu.
Leider habe ich gerade das Buch nicht zur Hand (verliehen),werde es aber nochmal nachlesen.
Ich bin aber absolut sicher,dass sich wirklich während einer OBE das BW vom Körper löst und nichts kopiert wird,lediglich projeziert,nämlich mit den eigenen Gedanken (die Umgebung z.B.),was aber nicht heisst,dass der OBE'ler sich einfach irgendwas "ausdenkt",quasi einbildet,sondern alles Realität ist,was der einzelne erlebt (Zu den Realitäten findest Du auch vieles hier im Forum).

Auch viele Erlebnisberichte von Menschen,die ein Nahtoderlebnis hatten,sind ähnlich,die Tatsache,seinen eigenen Körper aus anderer (ausserkörperlicher) Perspektive sehen zu können ist weiterhin eine Bestätigung dafür,dass es sich nicht um Kopien handelt.
In einem Buch über OBE's habe ich sogar mal gelesen,dass mit Hilfe Wissenschaftlicher, hochsensibler Messgeräte diese Ablösungen vom Körper nachgewiesen werden konnten (das Buch heisst "Seelenreisen").

Wenn Dich das Thema OBE's weiterhin interessiert,so schau auch ruhig mal unter paranormal.de im OBE-Forum rein,dort findest Du ebenfalls etliche Erlebnisberichte von erfahrenen Menschen.

Ansonsten frage einfach wieder nach :-)

Liebe Grüsse
Janie


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1061)


an Peter - Frage zur Seele


Posted from 217.6.15.137 by Konny on June 14, 2002 at 09:07:39:
In Reply to: an Peter - Frage zur Seele posted by Peter on June 14, 2002 at 00:07:59:


Hallo Peter,

hey, du bist mal wieder ganz schön frech:-)))! Wußte doch schon im voraus, dass wieder sowas kommt;-)). Habe mal wieder ein "heißes Eisen" angepackt. Von wegen überfordert!!
Du vergißt, dass die Erfahrenen vieles überlesen, weil es für sie schon selbstverständlich ist. Aber ein Neuling wie ich, vergleicht mit Texten hier, im WW oder auch mit anderen seriösen Verfassern. Und da entdeckt man eben scheinbare Widersprüche.
Ob das letztendlich wirklich Widersprüche sind, muß man dann eben klären. Und genau das versuhe ich. Er schreibt wirklich "Kopien" und bereist verschiedene Ebene, auch hier schreibt er wörtlich Lichtebene. Und das ist für mich ein Widerspruch. Janie beschreibt weiter unten, nur die Seele kopiert sich. Ja, ist aber bei einer OBE nicht die Seele unterwegs? Die Seele ist doch BW? Wir sind doch praktisch reine Energie. Dann wäre ja noch viel mehr möglich. Ich hoffe, du kannst meinen Gedankensprüngen folgen. Ich glaube nämlich, dass du mich manchmal nicht richtig verstehst. Ich sage nicht, dass was er schreibt ist falsch. Wirklich nicht. Aber es gibt Widersprüche zu anderen Verfassern.
Letztendlich kommt der Content auf einen Nenner. Aber eben mit Abweichungen. Deshalb frage ich. Außerdem was ist eine Forschung ohne Zweifel und kritische Betrachtung??
Nur so kommt man vorwärts und tiefer in die Materie. Und das ist nunmal ein schwieriges, interessantes Gebiet.

Klar hast du recht. Dass mir nicht alles paßt. Und die Schöpfung so gesehen werden muß, wie sie ist. Aber wer weiß letztendlich, wie sie wirklich ist?? Da wird man niemanden auf diesem Planeten finden. Es gibt immer wieder neue Erkenntnisse und Fragen. Und das ist doch auch gut so. Das Buch werde ich fertiglesen. Ich hoffe nur, dass ich trotzdem wieder fragen darf. Vermute nämlich, dass da noch einiges, spätestens in der Quantenphysik auftauchen wird:-)). Wie gesagt, ich lese genau.
Übrigens, ich mag dich trotz deiner "kleinen Frechheiten" auch. Und das nächste Mal bitte wieder eine schöne Erklärung:-))). Deine Arbeit hier ist wirklich beachtenswert und sehr gut, auch wenn du heute mal kein Lob von mir verdient hast.

Wünsche dir noch einen schönen Tag und ein schönes Wochenende.

Liebe Grüße
Konny


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1062)


an Peter - Frage zur Seele


Posted from 217.6.15.137 by Konny on June 14, 2002 at 09:40:11:
In Reply to: an Peter - Frage zur Seele posted by Janie on June 14, 2002 at 09:05:58:


Hallo Janie,

hey, vielen Dank, für die schnelle und wirklich gute Antwort:-))! Ich bezweifle OBE' nicht. Ich denke schon, dass es sie gibt. Ich glaube auch, dass du recht hast, vermutlich ist das Wort "Kopie" wirklich der falsche Ausdruck und es sind wie du schreibst, Projektionen. Das wäre zumindest für mich einleuchtender. Das Thema ist sehr interessant, gebe aber zu, auch etwas beängstigend. Aber das schreibt Herr Buhlman ja selbst auch. Das er auch zutiefst erschrocken war und langsam lernte damit umzugehen. Deshalb ist mir in diesem Fall deine Meinung auch so wichtig, da du selbst auch schon solche Erfahrungen gemacht hast. Ich stimme dir zu, dass die mittels der Gedanken geschaffenen Umgebungen dann natürlich real sein müßten und auch als solche erfahren werden müßten. Beruhigend war allerdings zu lesen, dass er immer mühelos, schon beim kleinsten Gedanken an den Körper, zurückkonnte. Wie ist denn dieses Zurück? Das raus wird ja eher, für jedenfalls, als etwas "unheimlich" beschrieben. Das Zurück aber muß wohl so einfach, sagen wir mal vereinfacht ausgedrückt, "flutschen". Ist das bei dir auch so? Und hattest du Angst bei deiner ersten OBE? Trafst du auch jemanden?

Und nochmals danke Janie. Du erklärst wirklich gut.

Liebe Grüße
Konny


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1063)


an Peter - Frage zur Seele


Posted from 195.93.64.11 by Janie on June 14, 2002 at 09:59:03:
In Reply to: an Peter - Frage zur Seele posted by Konny on June 14, 2002 at 09:07:39:


Sorry,Konny,für die Einmischung,aber.....

>>Janie beschreibt weiter unten, nur die Seele kopiert sich.

Wo soll ich das gesagt haben?
Während OBE's kopiert sich die Seele NICHT!

>>Ja, ist aber bei einer OBE nicht die Seele unterwegs? Die Seele ist doch BW? Wir sind doch praktisch reine Energie.

So ist es,die Seele (Teilseele,die der Mensch hier auf Erden hat) geht auf Wanderschaft,aber deshalb ist es doch keine Kopie dieser Teilseele,es ist genau diese Seele,die sich vom Körper löst.
Und Seele ist BW,sehe ich zumindest so und wenn ich das richtig verstanden habe,auch alle anderen hier.

Bitte lege auch nicht allzuviel Bedeutung in die verschiedenen Begriffe,die verwendet werden,wie gesagt,ich denke,wenn Buhlman von Kopien spricht,sind Projektionen gemeint.Jeder difiniert Begriffe anders,je nach empfinden und Weltanschauung.
Buhlman spricht von Kopie (vielleicht ist es nach seinem Empfindungen auch so),ich spreche von Projektionen.Und wenn er von den Lichtebenen spricht,sagen wir hier wohl Astralebene dazu.Alles beruht auf Modellen,keiner kann hier wirklich sagen,wie es tatsächlich ist,das wird auch immer wieder betont in den Postings,wie auch im WW.
Und schlisslich sage ich auch immer,ich führe eine Seele ins Licht,dabei geht sie dann meistens in eine höhere Astralebene,denn an die Lichtebenen komme ich nicht ran,weil meine Schwingungen nicht auf das Level gelangen.Du siehst also,mit einem einzigen Begriff können verschiedene Dinge gemeint sein.
Betrachte die Gesamtaussage,nicht die einzelnen Worte.

Ich hoffe,ich konnte das einigermassen verständlich rüber bringen.
Liebe Grüsse
Janie


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1064)


an Peter - Frage zur Seele


Posted from 217.84.199.193 by /// on June 14, 2002 at 10:13:12:
In Reply to: an Peter - Frage zur Seele posted by Konny on June 14, 2002 at 08:51:22:


Hallo Konny
du schreibst in deinem letzten Abschnitt es: es geht darum das Ganze zu untermauern. Diesen Anspruch habe ich für mich in diesem Bereich, endgültig ad acta gelegt. Mir wurde nämlich klar, daß es mir nicht um die Untermauerung ging, sondern um meine Angst nicht betrogen zu werden. Ich habe ebenso wie du, Bücher und Aussagen sehr kritisch gelesen und versucht auftauchende Ungereimtheiten zu entdecken und abzuklären und mich auch gewundert, warum andere nicht ebensowie ich an "DER WAHRHEIT" interessiert waren.

Wie gesagt, ich habe das Angebotene regelrecht studiert nur um irgendwann zu der Erkenntnis zu gelangen, daß nicht Wissensdurst mich zu meinen intellektuellen Meisterleistungen (grins) trieb sondern der Wunsch mich nur dort einsetzen zu wollen, wo es sich für mich auch rentiert. Spätestens da brach mein Selbstbild des unbestechlichen Wahrheitssuchers in sich zusammen und legte einen meiner egoistischen Grundzüge, nämlich den der Berechnung und meiner Grundangst vor dem Betrogen werden offen. Mit diesem Beispiel will ich keineswegs sagen, daß es bei dir genauso wäre, MITNICHTEN, ich will dir nur aufzeigen, daß wir oft aus den verschiedensten Gründen von der Wahrheit besessen sein können und gerade dadurch von dem Erkennen abgehalten werden.
Nachdem ich mich von dem Schock erholt hatte, doch kein so wissensdurstiger, sondern ein eher auf sein eigenes Wohl bedachter Mensch zu sein, mußte ich natürlich Konsequenzen aus dem Erkannten ziehen und bin dazu übergegangen das Risiko der Unvollkommenheit hinzunehmen und mich mehr mit dem "dafür" als dem "dagegen" zu beschäftigen. Bin mir aber auch bewußt daß auch hier mein pragmatischer Grundzug ( ich arbeite um mir Gutes zu tun) die Ausgangsbasis meines Tuns ist. Ich verschwende meine Zeit nicht mehr damit, mir selbst Steine in den Weg zu legen.
Es ist mir schon klar, daß ich in diesem Posting schon sehr aus dem Nähkästchen plaudere und mich selbst demontiere, aber ich denke wir posten hier nicht um uns selbst zu beweihräuchern, sondern um uns unter die Arme zu greifen. Und zu meinen Erkenntnissen gehört nunmal die Erkenntnis, daß ich mich aus egoistischen Gründen dem Jenseits zuwende, sowie meine Motivation Wissen untermauern zu können und angriffsfrei zu machen in eben diesem Ego verhalten zu finden ist. Die Gründe lückenlose Wahrheit zu finden können sehr vielfältig sein und jeder Mensch hat da sein persönliches Antriebsmuster.
Was ich dir damit eigentlich wirklich sagen will ist dies - wer sucht der findet - wenn du nach Ungereimtheiten suchst, wirst du welche finden und wenn du welche gefunden hast, werde diese dich am Erleben hindern, weil jeder Zweifel eine Visions zerstörende Kraft in sich trägt. Ich will damit nicht sagen, daß wir vorurteilslos alles glauben sollen, es geht nur um unser Grenzwissen. Wir werden nie eine Theorie finden die nicht angezweifelt werden kann, nie einen einfachen, klaren und von allen zu beschreitenden Weg finden.
Was mir geholfen hat, war die Selbsterkenntnis dessen, warum ich Zweifel in mir säen will und das annehmen meines Wesens und dem arbeiten mit meinen erkannten Charakterzügen, indem ich diese nicht bekämpfe sondern miteinbeziehe in den Umgang mit den Dingen dieses Lebens und des Jenseitigen Lebens.
So ich hoffe ich habe dich jetzt nicht ganz verwirrt und irritiert. Mein Anliegen war, dir zu zeigen, daß man sich oft aus den falschen Gründen mit der Wahrheitssuche abquält und behindert und damit kostbare Zeit verschleudert.
in diesem Sinne alles liebe dir "///"



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1065)


an Peter - Frage zur Seele


Posted from 195.93.64.11 by Janie on June 14, 2002 at 10:31:28:
In Reply to: an Peter - Frage zur Seele posted by Konny on June 14, 2002 at 09:40:11:


Hallo Konny :-)
Freut mich sehr,dass Du interessiert bist an OBE's :-)

>>Beruhigend war allerdings zu lesen, dass er immer mühelos, schon beim kleinsten Gedanken an den Körper, zurückkonnte. Wie ist denn dieses Zurück? Das raus wird ja eher, für jedenfalls, als etwas "unheimlich" beschrieben. Das Zurück aber muß wohl so einfach, sagen wir mal vereinfacht ausgedrückt, "flutschen". Ist das bei dir auch so?

:-) ja,das stimmt,Sofern Du an den Körper denkst,bist Du auch schon wieder drin (kann manches mal auch ärgerlich sein *gg*).
Der Übergang in den Körper ist bei einer bewussten OBE sehr fliessend (wobei ich sagen muss,dass meine Austritte ebenso fliessend sind,ohne irgendwelche Taubheitsgefühle im Körper oder dem so oft beschriebenen Gefühl,rausgesogen zu werden).
Wenn ich unbewusst den Körper verlassen habe (kommt häufiger vor,als bewusst) und mein bewusstsein dann quasi erst während der "Reisen" erwacht,ist der Übergang in den Körper nicht so schön.Das äussert sich dann in einem Gefühl des Fallens (war manchmal so heftig,dass ich aus dem Bett fiel).Es ist mir sogar schonmal passiert,dass ich mit dem Kopf dann gegen die Bettkante stiess,weil dieses zurück "fallen" in den Körper so heftig war.
Aber das ist eher die Ausnahme,meistens erwache ich ganz normal und weiss dann lediglich noch,dass ich gerade etwas erlebt habe (völlig unbewusste OBE).

>>Und hattest du Angst bei deiner ersten OBE? Trafst du auch jemanden?

Ja,bei meinen ersten Austritten,oder besser gesagt,kurz davor,hat mein Körper mit Angst reagiert.Die Folge war lediglich,dass ich nicht aus dem Körper heraus kam.Ich spüre kurz vor dem austreten lediglich dieses bekannte "Kribbeln",wenn sich die Schwingungen erhöhen (fühlt sich für mich zumindest so an).
Ansonsten habe ich kein Taubheitsgefühl oder Soggefühl,sondern weiss nur durch das sehen meines Körpers (meistens von oben) oder dadurch,dass ich meinen Astralkörper sehe (im Spiegel),dass ich ausserkörperlich bin.
Meine bewussten OBE's spielen sich nur in dieser Ebene ab (wenn ich also bewusst den Körper verlasse).
Die unbewussten OBE's (unbewusst Körper verlassen,während der OBE erwacht das BW,danach sind die Erinnerungen an das erlebte Glasklar vorhanden) wandere ich oft in den Astralebenen umher und habe da auch tatsächlich schon oft andere Astralreisende getroffen.2 der Menschen,die ich während OBE's traf,konnten sich sogar ebenfalls an unser dortiges Treffen erinnern und genau wieder geben,was wir zusammen (telepatisch) gesprochen haben.
Dass es sich bei den unbewussten OBE's dann tatsächlich um OBE's handelt,merke ich daran,dass dann der Eintritt in den Körper durch "Fallen" erfolgt und ich sofort danach erwache (oder aus dem Bett falle *gg*).
Natürlich könnte man jetzt behaupten,ich könne nicht sicher sein,ob ich dann OBE war,aber glaube mir,das Gefühl sagt mir dann,was das war (und ich bin auch total skeptisch meinen Erlebnissen gegenüber).

Und auch hier kann ich vieles,was ich im Forum gelesen habe,nur bestätigen: Während dieser Austritte scheint es so,als wären die Gedanken viel klarer und intensiver,als im Alltag (Tagesbewusstsein).Während einer OBE versteht man erst,was BW ist und dass es eine Seele gibt,die ohne den Körper weiter existiert :-).

Ich hoffe,ich konnte Dir einen kleinen Einblick geben :-)

Liebe Grüsse
Janie


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1066)


an Peter - Frage zur Seele


Posted from 217.6.15.137 by Konny on June 14, 2002 at 11:14:35:
In Reply to: an Peter - Frage zur Seele posted by /// on June 14, 2002 at 10:13:12:


Hallo ///,

uuiih, jetzt hast du aber zugeschlagen. Das ist keine Demontage deiner selbst. Wirklich nicht. Du glaubst dich erkannt zu haben - na, ich weiß nicht. Man verändert sich ja zeitlebens. Die Gründe der Wahrheitssuche sind, wie du schreibst, natürlich sehr verschieden bei jedem. Aber einem stimme ich dir nicht zu. Wahrheitssuche ist immer, jawohl immer die Angst vor dem Betrogenwerden. Das beinhaltet ja schon an sich das Wort Wahrheit. Nur dieser Begriff selbst ist schon wieder relativ. Was ist wahr und was nicht?
Was für den einen wahr ist, ist für den anderen noch lange nicht wahr. Aber da könnte man ewig philosophieren. Ich denke, man sollte seiner Intuition folgen. Sie treibt einem voran. Wenn man das Gefühl hat, nachzuforschen, nachzuhaken, dann sollte man es tun. Gleich aus welchem Grund. Ob egoistische oder einfach nur Neugier. Und auf solchen Gebietsthemen wie hier, ist es extrem kompliziert. Und gerade da muß man besonders kritisch sein, nachhaken, informieren. Nur dann bekommt man die Essenz, den Wahrheitsgehalt. Wobei ich jetzt aber nicht sage, daß hier alles unwahr ist. Um Gotteswillen nicht. Es ist nur prinzipiell gemeint. Außerdem empfindet ja jeder anders und wird es dementsprechend auch anders schildern. Und das ist doch interessant. Sonst gäbe es ja nichts zu erforschen.

Im übrigen haben sich wohl die meisten, vielleicht sogar alle, aus egoistischen Gründen mit dem Jenseits befaßt. Zuerst. Für viele war wohl die Trauer der Auslöser. Oder Neugier.
Später dann treten diese Gründe bei den meisten in den Hintergrund. Man möchte wissen und verstehen. Aber das wäre dann ja auch wohl egoistisch. Aber sind egoistische Gründe schlimm? Nein - dadurch wurden ja schon viele Erfindungen gemacht. Manchmal heiligt der Zweck die Mittel. Und wenn man nur durch Egoismus was über das Jenseits erfährt - warum nicht? Ich habe vielerlei Gründe, egoisische sind bestimmt auch dabei. Nicht für meine Person, aber dennoch ist der eine oder andere Grund bestimmt als egoistisch anzusehen. Aber dafür würde ich mich nicht schämen. Warum auch? Schließlich ist die Seele ja aus egoistschen Gründen da!! Selbst wenn durch sie andere Seelen auch lernen oder geholfen bekommen. BW ist praktisch eine Form des Egoismus. Aber im positiven Sinne. Denk mal darüber nach. Dann demontierst du dich nicht mehr:-)) Außerdem hast du ja für dich eine Erkenntnis gezogen und somit keine Zeit verschleudert;-).

Liebe Grüße
Konny



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1067)


an Peter - Frage zur Seele


Posted from 217.6.15.137 by Konny on June 14, 2002 at 12:35:20:
In Reply to: an Peter - Frage zur Seele posted by Janie on June 14, 2002 at 10:31:28:


Hallo Janie,

das hast du wirklich gut erklärt. Du hast mich richtig neugierig gemacht. Ich glaube dir, was du da schreibst. Ich stelle es mir auch so vor. Ich finde es auch gut, dass du trotz allem immer noch kritisch bleibst. Das schrieb aber auch Buhlman. Der betrachtete alles auch mit Kritik. In ein Loch fallen, das Gefühl hatte ich im Schlaf auch schon öfter und bin richtig heftig zusammengezuckt. O. K. das war aber wahrscheinlich eine Traumphase.
Aber so ähnlich stelle ich mir das Zurücksausen vor. Zumindest wenn du das Gefühl so hattest. Das mit den glasklaren Gedanken glaube ich dir. Auf jeden Fall, ist der Einblick, den du mir gewährt hast, doch sehr aufschlußreich und macht neugierig. Werde das Buch zu Ende lesen. Bin mal gespannt, was da noch kommt.
Hab dich übrigens richtig verstanden, war Fehler von mir. Ich weiß, dass du Projektionen meintest.
Wünsche dir ein schönes Wochenende.

Liebe Grüße
Konny


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1068)


an Konny - Frage zur Seele


Posted from 130.133.185.152 by Caro on June 14, 2002 at 12:58:12:
In Reply to: an Peter - Frage zur Seele posted by Konny on June 14, 2002 at 09:07:39:


Liebe Konny!

Ja, Buhlman schreibt von Kopien. Mit diesen meint er aber Kopien unserer Erd-Ebene!! Er schreibt, daß wenn wir eine OBE machen uns nicht direkt in unserer jetzigen (materiellen) Ebene befinden, sondern in einer ihr (fast) identischen. Er konnte z.B. eine Kerze gedanklich während einer OBE "auspusten", doch brannte sie immer noch, als er erwachte...
Er vergleicht die verschiedenen Ebenen mit Licht (was ebenfalls Wellenlänge und Frequenz besitzt), die sich durch das gesamte Universum ziehen.
Ich konnte übrigens keinen einzigen Widerspruch bezügl. Saras Lehren feststellen. Wenn der Autor Mutmaßungen und Interpretationen angestellt hat, so erwähnte er dies immer deutlich VORHER!
Ich lese und prüfe übrigens SEHR genau (und rücke mir die Dinge nicht "zurecht"), somit bleibt ein objektiver und kritischer Blick vorhanden.
Dennoch sollte man das Buch erst mal zu Ende lesen, bevor man es beurteilt:-))

Liebe Grüße
Caro


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1069)


hinter allen Aussagen lag ein kleines Augenzwinkern


Posted from 217.84.199.193 by /// on June 14, 2002 at 13:37:09:
In Reply to: an Peter - Frage zur Seele posted by Konny on June 14, 2002 at 11:14:35:


Hallo Konny
erkannte Motivationen sind ungefährliche Motivationen. Ich stehe mir selbst nicht negativ gegenüber. Falls dieser Eindruck erstanden ist, so ist er falsch angekommen oder ich habe mich mißverständlich ausgedrückt. Ich für meinen Teil hinterfrage gerne warum und weshalb ich etwas tue, weil ich denke daß dort die Antwort auf viele meiner Fragen liegt. Und Egoismus finde ich nicht schlecht, so lange er nicht mit rücksichtsloser Eigenbefriedigung verwechselt wird.

Ich für meinen Teil habe mit vielen der sogenannten selbstlosen Menschen erheblich mehr Probleme als mit Menschen die es verstehen für sich selbst einzustehen. Aus diesem Grunde finde ich meine sogenannte Selbstdemontage nicht schlimm. Leider kann man in Postings nicht alle Emotionen rüberbringen und so konntest du die augenzwinkernde Selbstironie nicht erkennen. Ich mache mir nicht gerne selbst was vor und lasse mir nicht gerne was vormachen, auch bin ich vom Alter her schon darüber hinaus andere beeindrucken zu wollen. Aber ich finde es hilfreich und im Zuge der Jenseitsforschung auch wichtig, die Notwendigkeit zu erkennen, daß man sich selbst nicht allzu ernst nehmen sollte und das tue ich auch nicht. Ich ertrage mich mit Humor. Auf jedenfall sollte zuvor geschriebenes nicht als gegen dich gedeutet aufgefaßt werden, es sollte nur als Gedankenanreiz verstanden werden.

du schreibst:
Und auf solchen Gebietsthemen wie hier, ist es extrem kompliziert. Und gerade da muß man besonders kritisch sein, nachhaken, informieren. Nur dann bekommt man die Essenz, den Wahrheitsgehalt
+
ich bin der Meinung, daß gerade auf diesen Gebieten keine Essenz herausgearbeitet werden kann, weil das meiste davon subjektiv erfahren wird und nicht auf materiellen Wegen bewiesen werden kann. Hier muß jeder seine eigene Wahrheit finden und diese wird für ihn zur Realität werden, denn selbst die Tatsache, daß mehrere Mediums über verschiedene Zeitabschnitte vergleichbare Informationen weitergeben, sagt nichts über deren Wahrheitsgehalt aus. Es kann auch bedeuten, daß es sich um ähnlich gestrickte Wesenstypen handelt.

Ich habe mich aus dem Bauch heraus für meinen Weg des Glauben wollens entschieden und auf den Weg gemacht mich in dieser Richtung leiten und führen zu lassen, immer mit dem Gedanken im Hinterkopf, daß letztendlich alles Spekulation sein kann und noch nichts 100% bewiesen. Aber um Erfahrungen machen zu können muß man einen Standpunkt beziehen und von diesem heraus kann man sich auf die vielfältigen Wege des Lernens machen. Ich habe mir vorgenommen erst einmal alles für möglich zu halten, solange mir nicht das Gegenteil bewiesen wurde. Das heißt ich befasse mich mit den Dingen und checke sie ab inwieweit ich mich damit identifizieren kann. Dann übernehme ich was mir möglich erscheint und lasse anderen das was diesen als möglich erscheint. Auf diese Weise bin ich nicht blockiert und kann Erfahrungen machen die ich mit einer anderen Einstellung nicht machen könnte.

Die Erfahrungen die ich machte, kann ich nicht belegen und auch die Zeugen dieser Erfahrungen könnten als subjektiv beeinflußt widerlegt werden. Im Grunde kann man jede in unserem Bereich gemachte Aussage wiederlegen oder in Abrede stellen. Gefährlich wird es dann, wenn Macht über andere Menschen ausgeübt werden soll oder rein geschäftliche Interessen dahinterstehen. Aber beweisen kann man letztendlich unter wissenschaftlichen Gesichtspunkten keine der erstellten Theorien. Für Aussenstehende wird es immer eine Sache des dafürhaltens bleiben und für Insider eine Sache des Wissens. Der einzige Weg dahingehende Erfahrungen zu machen, wird der des "es für möglich halten sein".

mfg. "///"




[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1070)


an Peter - Frage zur Seele


Posted from 213.47.116.110 by Jack on June 14, 2002 at 16:11:32:
In Reply to: an Peter - Frage zur Seele posted by Konny on June 14, 2002 at 08:38:11:


> Keinem fiel oder fällt auf, dass er wirklich von Kopien und höheren Ebenen, sogar Lichtebenen, sprach.

Ist schon eine Weile her, dass ich dieses Buch gelesen habe, deshalb: soweit ich es in Erinnerung habe, sprach Buhlman in diesem Buch nie von Astral- oder Lichtebenen, sondern immer nur von verschiedenen inneren Dimensionen des Universums. Auch von "Kopien" ist mir nichts in Erinnerung (bis auf die erdnächste Astralebene, die er als Kopie der physischen Ebene bezeichnet). Vielleicht kannst Du mal ein paar Seitenzahlen nennen bzw. ein paar Stellen, die Dich beschäftigen, zitieren, damit wir sämtliche Missverständnisse mal aus dem Weg räumen können :-)

Übrigens ein gutes Beispiel dafür, wie das Gleiche von zwei verschiedenen Personen unterschiedlich interpretiert wird: Buhlman und Monroe (weiß nicht, ob Du von Monroe schon etwas gelesen hast, ist unbedingt empfehlenswert) beschreiben eindeutig das Gleiche (das sich auch in großen Bereichen mit diesem Jenseitsressort deckt), allerdings beschreibt es Buhlman so, dass die physische Ebene die "äußere Kruste" des Universums darstellt, die verschiedenen Astral- und Lichtebenen dann die inneren Ebenen und "Gott" / "All-there-is" als Mittelpunkt dieses Universums. Bei Monroe ist es genau umgekehrt, er verwendet ein Modell mit "Ringen", bei dem die physische Erde der Mittelpunkt ist und die jeweils höheren Ebenen durch "äußere Ringe" dargestellt werden.

> Außerdem, wären OBE's nicht in meinem Plan vorgesehen, würde ich nicht solche Bücher lesen, hätte keine luziden Träume, die ja auch OBE sind, etc.

OK, ist ja gut :-) Wir alle kennen unseren Plan nicht, und ich frage mich auch ständig, warum es mir so schwer fällt, zu praktischen OBEs zu kommen (während mir das theoretische Verständnis der Materie eher leicht fällt), wo es doch offensichtlich mein Plan ist, mich damit zu beschäftigen. Aber Du kannst sicher sein, auch jeder langwierige Lernprozess gehört zum Plan :-)

> Ich packe nur mal wieder etwas an, was hier ein bißchen ein "heißes Eisen" ist. Das Buch ist gut und keinesfalls, wie hier behauptet wird, schwerer Stoff.

"Schwer" heißt ja nicht gleich schlecht. Wie ich geschrieben habe, fand ich persönlich das Buch ebenfalls sehr gut, aber leicht verständlich fand ich alles ab dem zweiten Teil eigentlich nicht mehr.

> Man muß nur richtig lesen und das tut hier anscheinend keiner. Ich will wirklich nicht behaupten, dass das nicht stimmt, was da steht, aber wie ich schon Janie schrieb, weicht es in vielen Dingen sehr von anderen Verfassern ab.

Finde ich eigentlich nicht, es verwendet nur jeder Autor andere Denkmodelle und natürlich spielen auch immer die eigenen Interpretationen mit (auch wenn sich Autoren wie Buhlman, Monroe und Peterson sehr bemüht haben, so objektiv wie möglich zu schreiben).

> Aber da kommt schon die nächste Frage, wenn es nur die Seele kann. Bei einem OBE tritt doch die Seele aus. Oder ist es nicht so?

Achtung! "Seele" ist nicht gleich "inkarnierte Seele". Das, was momentan unser Ich ausmacht, ist die Teilseele mit ca. 25 % BW. Diese Teilseele ist es auch, die bei OBEs den Körper verlässt, und sie kopiert sich nicht im Sinne von 3., 4., 5. Kopie usw. Unter "Seele" verstehe ich eine Seele im Licht bzw. Haus mit Voll-BW. Ich denke auch, wenn Buhlman von Kopien schrieb, meinte er damit wohl eher Projektionen. Man sollte es mit den Begriffsabgrenzungen ohnehin nicht zu weit treiben (ist das gleiche wie bei der ewigen Diskussion über Astral- und Ätherprojektionen).

> Und er konnte fast beliebig austreten. Nicht von Anfang an. Aber später.

Ja, weil es sein Plan war, diese Aufklärungsarbeit zu leisten! Das ist doch noch kein Widerspruch und heißt doch nicht, dass OBEs sowieso beliebig möglich sind und wir dann eigentlich überhaupt keinen Körper mehr benötigen. Wenn das so wäre, könnten wir uns ja überhaupt die ganze Inkarnation sparen. Der Sinn der Inkarnation liegt im Lernen, und jeder Lernprozess innerhalb einer Inkarnation ist sinnvoll, und somit auch OBEs.

> Vielen Dank nochmal und nimm' einige Anmerkungen bitte nicht persönlich;-))

Aber niemals :-)

Gruß,
Jack

PS: Studien zufolge bleibt beim normalen Lesen (also wenn man nicht gerade für eine Prüfung paukt) gerade mal 10 % des Stoffs hängen. Nimm es uns also nicht übel, wenn wir Buhlmans Buch nicht wörtlich auswendig kennen :-)))


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1075)


an Peter - Frage zur Seele


Posted from 217.6.15.137 by Konny on June 17, 2002 at 09:25:51:
In Reply to: an Peter - Frage zur Seele posted by Jack on June 14, 2002 at 16:11:32:


Hallo Jack,

kann leider heute erst antworten. Mein Kompliment! Danke sehr gut erklärt. Finde es sehr lieb von dir, dass du dir so viel Mühe gegeben hast. Ich sehe ein, du hast recht, man kann nicht alles aus einem Buch "behalten". Und jeder interpretiert wohl etwas anders. Deshalb postete ich hier, um auch die "andere Seite" zu hören. Von Menschen mit Erfahrung, wie dir. Ich glaube auch, dass man auf Wortbegriffe nicht herumreiten sollte.
Werde ich bestimmt auch nicht mehr tun. Ist wohl auch sehr schwer, diese Erfahrunge, die Buhlman oder auch ihr gemacht habt, überhaupt in Worte zu fassen. Von Monroe habe ich noch nicht viel gelesen. Nur im Internet. Dass er aber das Jenseits anders darstellt, wie du schreibst, obwohl es isch im Kern wohl mit Buhlman deckt, liegt wohl an den Empfindungen. Buhlman hatte ja bei den OBE's immer das Gefühl nach "Innen" zu gehen. Sozusagen nach Innen gezogen zu werden. Ich denke, da fühlt jeder vielleicht bei einer OBE etwas unterschiedlich. Aber da habe ich keine Ahnung und Erfahrung. Dass können wieder nur OBE'ler beurteilen. Natürlich werde ich das Buch ganz lesen und im Zusammenhang betrachten.

Ja, du hast recht. Im Prinzip im Kern sind sich letztendlich alle Verfasser einig und gehen konform. Der Wegweiser hier ist sehr gut und ich bezweifle nicht Sara's Aussagen.
Ich versuche nur, zu untermauern. Meine eigenen Zweifel, die hier und da noch da sind,
auszuräumen. Oder zumindest Unwissenheiten für mich aufzuklären.

Ich finde es echt gut von dir, dass du meine Anmerkungen nicht persönlich nahmst. Das war wirklich auch nicht so gemeint. Nicht gegen dich.
Apropos Seele. Du hast wohl recht, wenn du schreibst, Seele ist nicht gleich inkarnierte Seele. Aber ich gebe zu, dass mit den 25 % hier und den restlichen woanders, bereitet mit wohl noch etwas schwierigkeiten. Über die verschiedenen Formen der Kopien. 1., 2. usw.
Da sträubt sich mir noch das "Fell":-))) O. K. das muß ich erst noch akzeptieren.

Vielen Dank nochmals für deine Geduld:-)).

Liebe Grüße
Konny


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1076)


hinter allen Aussagen lag ein kleines Augenzwinkern


Posted from 217.6.15.137 by Konny on June 17, 2002 at 09:43:47:
In Reply to: hinter allen Aussagen lag ein kleines Augenzwinkern posted by /// on June 14, 2002 at 13:37:09:


Hallo ///,

nein, dass war wirklich keine Demontage von dir. Im Gegenteil. Du hast recht, man kann Empfindungen in Postings nicht richtig rüberbringen. Ich habe schon deine Ironie bemerkt. Aber leider passiert gerade mir es sehr häufig, dass ich in meinen Fragen oder Postings sehr oft falsch verstanden werde. Jetzt nicht bei dir. Aber in anderen Postings von mir. Da reagieren manche sogar heftig und wußten eigentlich nicht, was ich wirklich will. Das ist nicht leicht, immer die richtigen Forumulierungen zu finden.

Du hast recht, einen Beweis gibt es nicht. Noch nicht. Ich denke aber, es wird irgendwann machbar sein. Energiefelder lassen sich messen. Und in England soll ein diesbezüglicher Versuch schon gelungen sein. Es ist im Moment eine Glaubenssache. Ich gebe zu, ich spüre auch, dass da sehr viel mehr ist. Intuitiv. Bin aber ungeduldig und möchte es doch ein bißchen mehr "anpacken". Das ist allerdings ein schlechter Begriff dafür. Nur bin ich der Meinung, wenn man sich schon auf eine Seite legt, egal ob dafür oder dagegen, hat man sich schon "verschlossen". Ist man davon überzeugt, nimmt man sich eigentlich kein Gegentteil mehr an. Obwohl ich denke, dass es evtl. gar kein Gegenteil gibt. Glauben heißt ja "nicht wissen". Eher Vermuten. Sage ich aber "Nein" dazu, verschließe ich mich völlig. Ich halte es daher ähnlich wie du. Allerdings mit einem Unterschied. Ich bin weder dafür noch dagegen. Wobei, wie gesagt mein Inneres zum "Dafür" tendiert, aber mehr Fundament benötigt. Das baue ich langsam auf. Daher auch immer erstmal Kritik und Versuche, eine "natürliche" Ursache zu finden. Nur einfach glauben kann ich nicht.
Mein Gefühl, Intuition sind meine besten Ratgeber. Und da weiß ich, dass es nicht falsch ist, was hier so geschrieben wird. Aber als unbedingt richtig, kann ich es noch nicht einstufen. Der Kern wird auf jeden Fall stimmen. Aber die Feinabstufungen... Es gibt halt keine eindeutigen Beweise. Noch nicht. Da ist es schon so, wie du sagtest, nur von Erzählungen wird es nicht von jedem geglaubt. Wenn es mir passieren würde und ich schriebe davon, erginge es mir auch nicht anders. Einige würden wohl glauben, andere nicht.
Du hast recht. Es ist gut, dass trotzdem viele versuchen, von ihren Erfahrungen, doch einiges rüberzubringen. Die seriösen Menschen. Dass es natürlich auch kommerziell ausgerichtete Personen gibt, ist leider so. Aber zum Glück nicht hier. Deshalb ist es
auch in diesem Fall "glaubwürdiger". Ich kann das jetzt schlecht rüberbringen. Aber du verstehst mich sicher. Um wirklich "offen zu sein", darf man eigentlich keinen festen Standpunkt haben. Sonst bin ich schon auf einer Geraden und picke mir das raus, was paßt.
Es sei denn, ich bin überzeugt und muß nur noch untermauern. Aber handfeste Beweise, oh je, die hätte man gerne. Aber das wird wohl ein Traum bleiben. Zumindest jetzt. Soll vielelicht auch nicht sein.

Alles Liebe
Konny


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1077)


an Peter - Frage zur Seele


Posted from 213.47.116.110 by Jack on June 17, 2002 at 16:20:25:
In Reply to: an Peter - Frage zur Seele posted by Konny on June 17, 2002 at 09:25:51:


Hallo,

> Von Menschen mit Erfahrung, wie dir.

ich will mich hier aber keinesfalls als "OBE-Guru" o.ä. aufspielen. Ich beschäftige mich zwar schon seit einigen Jahren mit der Materie, hatte aber selbst noch sehr wenige OBEs, die auch stets auf meine unmittelbare physische Umgebung beschränkt blieben. Somit bitte auch meine Interpretationen von in Büchern berichteten OBE-Erlebnissen nicht als allgemeingültige Wahrheit annehmen, das ist lediglich mein (sich im steten Wandel befindliches) Weltbild :-)

Grüße,
Jack


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1079)


hinter allen Aussagen lag ein kleines Augenzwinkern


Posted from 217.84.203.85 by /// on June 17, 2002 at 21:17:18:
In Reply to: hinter allen Aussagen lag ein kleines Augenzwinkern posted by Konny on June 17, 2002 at 09:43:47:


Hallo Konny
auf jedenfall haben deine Zweifel einen nicht zu unterschätzenden Nebeneffekt, du sammelst über sie ein enormes Wissen an. Möglicherweise ist genau dies deine ursprüngliche Inkarnationsabsicht gewesen. Menschen die es sich selbst nicht zu leicht machten, werden später hinaus Verständnis für andere Zweifler haben und aufgrund des angesammelten Wissens auch deren Fragen beantworten können.
In diesem Sinne, zweifel ruhig weiter, es kann nur zu unser aller Vorteil sein.
mfg. "///"


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]