jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

5te Dimension = Schwingungsrichtung ???

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ]


Posted from 195.98.206.224 by JJJ on July 01, 2002 at 16:13:48:

Hallo,

Heute kam ich in die Verlegenheit Parallelebenen/-welten erklären zu müssen, also andere Ebenen die aufgrund einer Ink in der ‚Vergangenheit’ mit entsprechender Änderung der ‚Zukunft’ entstanden sind.

Ich wurde daraufhin gefragt, ob die Parallelebenen eigentlich ‚geographisch’ an derselben Stelle sind und wenn ja warum wir sie dann nicht sehen.
Meine Antwort dazu möchte ich jetzt mal hier zur Diskussion freigeben, könnte ja sein, dass ich völlig auf den Holzweg bin.
( ich hoffe Peter nimmt es mir nicht übel )

Der GG, unsere ‚3D-Realität’, Astralebene und Lichtebenen unterscheiden sich ja durch die unterschiedlichen Frequenzen auf denen sie schwingen, daher nehme ich dann dass Parallelwelten auf derselben Frequenz schwingen wie unsere Realität.
Ergo muss der Faktor der diese trennt, etwas anderes sein.
Denkbar wäre nun, dass die Schwingungsrichtung bei Parallelwelten eine andere ist .
Wir schwingen wagerecht und sehen nur was genau wie wir wagerecht schwingt; und die nächste PW wäre dann vielleicht um 45 Grad versetzt und entzieht sich somit unserer Wahrnehmung.
Sprich Parallelwelten sind in der 5ten Dimension etwas versetzt. ( wenn man davon ausgeht, dass die 4te Dimension die Zeit und die 5te Dimension die Schwingungsrichtung ist... .)
Aber prinzipiell sind sie 'geographisch' in den ersten 3 Dimensionen an derselben Stelle.

Als ein einfacheres Beispiel: ein Wesen in einer Welt die nur 2 Dimensionen hat ( Breite und Länge ) kann jede beliebige Breite und Länge sehen, dabei ist aber die Höhe auf 1 festgelegt. Kommt also nun ein 3Dimensionales Wesen und springt hoch ( Höhe >1 ) so verschwindet es aus der Wahrnehmung des 2D Wesens.

Was meint Ihr zu dem Ansatz ?

mit freundlichen Grüßen und rauchenden Kopf
JJJ





Alle Antworten:



(1177)


5te Dimension = Schwingungsrichtung ???


Posted from 66.252.193.195 by Peter on July 02, 2002 at 06:42:07:
In Reply to: 5te Dimension = Schwingungsrichtung ??? posted by JJJ on July 01, 2002 at 16:13:48:


Hallo JJJ,

> Der GG, unsere '3D-Realität’, Astralebene und Lichtebenen unterscheiden sich ja durch die unterschiedlichen Frequenzen auf denen sie schwingen...

das ist korrekt...

> daher nehme ich dann dass Parallelwelten auf derselben Frequenz schwingen wie unsere Realität.

Und das ist nicht korrekt. Die Parallelebenen schwingen astral, und es ist die Ueberseele, die dort aktiv ist, nicht die Teilseele. Der Fokus des BWs verschiebt sich im Schlaf hin zur Ueberseele und in die astralen Parallelebenen (-frequenzen), bzw. zum Haus. Das BW der irdisch schwingenden Teilseele ist in der Zwischenzeit stark reduziert.

> Aber prinzipiell sind sie 'geographisch' in den ersten 3 Dimensionen an derselben Stelle

"Geographisch" gesehen ist alles an der selben "Stelle", da die Schoepfung nur aus BW besteht, und da BW weder Zeit noch Raum kennt. Es aendert sich nur die Schwingungsfrequenz.

> Was meint Ihr zu dem Ansatz ?

Gut gedacht, aber nicht ganz richtig. Aber mach weiter so, du bist auf dem richtigen Weg! :)

Alles Liebe,
Peter



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1179)


5te Dimension = Schwingungsrichtung ???


Posted from 217.84.202.225 by /// on July 02, 2002 at 08:10:56:
In Reply to: 5te Dimension = Schwingungsrichtung ??? posted by Peter on July 02, 2002 at 06:42:07:


Hallo Peter
Nur noch mal zur Absicherung. Die Parallelwelten entstehen auf der AE durch Projektion der neu angekommenen Seelen und die OBE Treffen finden auf der erdnahen Ebene statt und nicht in der eigentlichen AE ? Oder liege ich daneben. Gut daß immer mal wieder (wie von JJJ) solche Fragen gestellt werden. Es ist eine Möglichkeit zur Verfeinerung
alles liebe dir "///"


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1182)


Parallelwelt-Definition


Posted from 195.98.206.224 by JJJ on July 02, 2002 at 11:59:42:
In Reply to: 5te Dimension = Schwingungsrichtung ??? posted by Peter on July 02, 2002 at 06:42:07:


Tag Peter,

nochmal eine Erklärung um sicherzustellen dass wir beide dasselbe unter Parallelwelt verstehen. ( vielleicht liegt da mein Denkfehler, denn Deine Ausführungen ergeben zu meinem Parallelwelt-bild keinen Sinn )

Nehmen wir mal an eine Seele mit Seelenfamilie 1 inkarniert ins 20Jhd. Während eine andere Seelenfamilie beschliesst ins 19Jhd. zu inkarnieren.
Diese Seelenfamilie 2 im 19Jh. würde durch ihr Wirken ja nicht nur 'ihre Gegenwart', sondern auch die 'Zunkunft' verändern. Da in dieser Zukunft nun aber schon SF1 inkarniert, läßt das keine Änderung zu. Schliesslich könnten die Änderungen in der Vergangenheit dazu führen, dass es ein Mitglied aus SF 1 nie gegeben hätte und das kann sich ja nicht einfach so *plopp* in Luft auflösen.
Ergo müßte für Inks in der Vergangenheit eine neue '3D-Realität', die bis zum Punkt xy zu dem das erste Mitglied von SF2 inkarniert auf denselben Ereignissen beruht,( eine Parallelwelt ) aufgemacht werden, damit sich beide SF nicht in die Quere kommen.

Um es mit der Flugsimulations-Metapher zu sagen das Programm/Spiel wird 2x geöffnet.

Stimmt das bis dahin ?

liebe Grüße
JJJ


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1183)


Parallelwelt-Definition


Posted from 217.80.35.4 by !!! on July 02, 2002 at 15:12:37:
In Reply to: Parallelwelt-Definition posted by JJJ on July 02, 2002 at 11:59:42:


hi JJJ,

>Nehmen wir mal an eine Seele mit Seelenfamilie 1 inkarniert ins 20Jhd. Während eine andere Seelenfamilie beschliesst ins 19Jhd. zu inkarnieren.
Diese Seelenfamilie 2 im 19Jh. würde durch ihr Wirken ja nicht nur 'ihre Gegenwart', sondern auch die 'Zunkunft' verändern. Da in dieser Zukunft nun aber schon SF1 inkarniert, läßt das keine Änderung zu.

doch, Änderungen sind möglich, es werden nicht nur Ebenen geschaffen, sondern auch Räume, insofern ist jede Änderung, in der Zukunft oder Vergangenheit, immer möglich, wie eine Art Biegung, Raumkrümmung, Zeitkrümmung. ))) nur das einmal Gelebte eines BW bleibt gespeichert.

>Schliesslich könnten die Änderungen in der Vergangenheit dazu führen, dass es ein Mitglied aus SF 1 nie gegeben hätte

nein, hier ist eine ungeheure Vielfalt ohne Linearität, alles wird laufend verändert, nur, einmal Erlebtes wird zur Erfahrung und bleibt unauslöschlich im BW. Ich kann ja heute Nacht zu SF 1 gehen, besprechen das eine nächste Inkarnation jetzt ansteht, das wiederum ist mein Plan für die Zukunft, und alles wird zur Erfahrung.

>und das kann sich ja nicht einfach so *plopp* in Luft auflösen.

nein, es bleibt eine gelebte Erfahrung, aber nicht in einer Ebene fixiert sondern nur im BW der Seele.

>Ergo müßte für Inks in der Vergangenheit eine neue '3D-Realität', die bis zum Punkt xy zu dem das erste Mitglied von SF2 inkarniert auf denselben Ereignissen beruht,( eine Parallelwelt ) aufgemacht werden, damit sich beide SF nicht in die Quere kommen.

sie kommen sich immer in die Quere, weil alles vernetzt ist. Überall, in Träumen, Wachträumen, auf allen Ebenen.

(Deinen Schnupfenbakterien geht es übrigens auch nicht anders *grins*)

>Um es mit der Flugsimulations-Metapher zu sagen das Programm/Spiel wird 2x geöffnet.

das wäre ein völlig getrennter Ablauf, den kann es aber so nicht geben im Gesamtsystem, dies kennzeichnet eine Ebene: SF 1 und SF 2 im 19 Jh. auf der Erde, machen getrennte Erfahrungen nur auf die Erde bezogen. Oder Fußballspiel England Türkei und Deutschland Brasilien auf der Erde :)))

so hatte ich es gesehen.

liebe Grüße

!!!



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1184)


5te Dimension = Schwingungsrichtung ???


Posted from 130.133.185.152 by Caro on July 02, 2002 at 15:20:34:
In Reply to: 5te Dimension = Schwingungsrichtung ??? posted by JJJ on July 01, 2002 at 16:13:48:


Hi JJJ!

Ein interessanter Gedanke, wie ich finde.
Mit den Frequenzen und verschiedenen Schwings-Richtungen könntest du Recht haben, zumindest klingt es plausibel. William Buhlman hat in seinem Buch verschiedene Theorien einiger Physiker zur Geographie der Parallel-Universen aufgegriffen und als mögliche Modelle vorgestellt. Ganz entscheident sind in diesen Theorien immer wieder schwarze Löcher in Kombination mit dem jeweiligen Raum/Zeit-Verhältnis. In der Theorie von Physiker Roy Kerr ist der Mehrdimensionalität des Universums bildlich als eine Art "Flickenteppich" zu verstehen. Es ist schwierig, dies zu beschreiben (Zeichnungen dazu sind allerdings gut zu verstehen). Ich versuche es trotzdem mal kurz:
Stelle Dir vier Quadrate vor und lege sie aneinander zu einem großen Quadrat. Nun drehe dieses gr. Quadrat so, daß seine Ecken jeweils nach oben, unten, rechts und links zeigen. Das nun unten liegende kleine Quadrat zeigt unser jetziges Universum (wir im Hier und Jetzt). Das Quadrat links ist die Vergangenheit. Das Quadrat rechts ist die Zukunft. Das obere Quadrat stellt ein Paralleles Universum dar, worunter in diesem Fall nicht die Vergangenheit oder Zukunft gemeint ist! Der Zeitfluss in diesem Universum ist konträr zu dem unsrigen. Alle Quadrate sind durch schwarze Löcher voneinander getrennt. Nun wäre es interessant zu wissen, was genau schwarze Löcher wirklich sind, und ob sie verschiedene Frequenzen voneinander "trennen" oder eben die verschiedenen Schwingungen ein- und derselben Frequenz "trennen".

Auf der Grundlage, daß die Vergangenheit nur Illusion ist, frage ich mich für WEN ist sie nur Illusion? Sie ist nur Illusion für denjenigen, der sie bereits erlebt hat, nicht aber für den, der diese Vergangenheit als das Hier und Jetzt erlebt. Folglich ist m.E. gar nichts Illusion, sondern alles real, was erlebt wird. Somit existieren alle Illusionen (oder Realitäten--wie man es auch sehen mag *g*) parallel zueinander weiter, wenn man davon ausgeht, das Zeit eigentlich nicht existiert.
Jede vergangene Sekunde und jede zukünftige existiert also "zeitgleich" mit der Gegenwart.
Ich glaube, daß die physische Realität (Zukunft, Gegenwart und Vergangenheit) derselben Frequenz entspricht, ODER zwischen o.g. Realitäten eine unendlich "große" Frequenz-Differenz besteht. Grund: Es ist für den Menschen ein Leichtes die Frequenz zu wechseln (OBE), doch bisher hörte ich nichts von "Reisen" in die Vergangenheit. Erinnerung an vergangene oder zukünftige Leben zähle ich hier nicht dazu, da diese lediglich die pers. Realität des jeweiligen Menschen darstellt.
Wir leben in einer Massenillusion. Wir wissen auch, daß die Massenillusions-"Stärke" mit dem Fortschreiten in "höhere" Astralebenen abnimmt. Die physische Welt ist aber in Vergangenheit wie in Zukunft genauso Massenillusion, wie die Gegenwart. Für mich bedeutet dies, daß die Parallelwelten (Vergangenheit/Zukunft) in unmittelbarer "Nähe" zur Gegenwart existieren müssen! Dies läßt eine gleiche Frequenz (wie Du vermutet hast) sehr nahe liegen...

Liebe Grüße
Caro


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1186)


Entropie und Kerr


Posted from 195.98.206.224 by JJJ on July 02, 2002 at 18:57:43:
In Reply to: 5te Dimension = Schwingungsrichtung ??? posted by Caro on July 02, 2002 at 15:20:34:


Hallo Caro,

danke ersteinmal für Deine Erläuterung, da macht das Lesen wieder Spass. :)
Ich werde mir dieses Buch von William Buhlman in nächster Zeit mal zulegen.

Noch eine Frage zu Roy Kerrs Theorie:

>Das obere Quadrat stellt ein Paralleles Universum dar, worunter in diesem Fall nicht die
>Vergangenheit oder Zukunft gemeint ist! Der Zeitfluss in diesem Universum ist konträr zu
>dem unsrigen.

Interessante Theorie, dass der Zeitfluss im parallelen Universum konträr ist.
Werden dann die Quadrate Vergangenheit und Zukunft vom Paralleluniversum 'mitgenutzt' ?

Das würde dann gut zur Zeitrichtung-Entropie-Theorie passen:
Links wäre dann die Entropie =0 und rechts maximal ?

Man geht man ja nun davon aus, dass unsere Zeitrichtung ausschließlich an die zunehmende Entropie gekoppelt ist.
( In allen anderen Gleichung ist es nämlich völlig egal, ob man mit t oder -t rechnet )
Also je mehr die Zeit voranschreitet desto größer wird auch die Entropie (Unordnung der Teilchen). Nun gibt es aber Bereiche des Universums in denen die Entropie abnimmt, demnach die Zeit rückwärts laufen müßte.
Wären nach Kerr diese Bereiche dann im Paralleluniversum ? Schliesslich scheint Er doch davon auszugehen, dass der Zeitfluss innerhalb eines Universiums kontinuierlich sein muss ?!
Oder geht Kerr von einer anderen Definition/Kopplung der Zeitrichtung aus und wenn ja, welcher ?

liebe Grüße
JJJ


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1187)


Entropie und Kerr


Posted from 130.133.185.152 by Caro on July 03, 2002 at 00:29:59:
In Reply to: Entropie und Kerr posted by JJJ on July 02, 2002 at 18:57:43:


Hallo JJJ!

--Werden dann die Quadrate Vergangenheit und Zukunft vom Paralleluniversum 'mitgenutzt'?--

Dies war weder aus Buhlmans Bericht, noch aus der (stark vereinfachten) Zeichnung ersichtlich. Ich vermute, daß die "Zeitumkehr" im Paralleluniversum daher rührt, daß die Zeit in unmittelbarer Nähe des schwarzen Loches immer langsamer verstreicht (mit zunehmendem Gravitationsfeld/rotierendes schw. Loch verstreicht Zeit langsamer), bis sie sich letztlich (auf der anderen Seite d. Loches) "umkehrt" und rückwärts läuft--dies ist allerdings nur meine (nicht mathematische) Vermutung:-)

Zukunft und Vergangenheit sind davon unberührt. Das schwarze Loch liegt laut Martin Kruskal z.B. in der Mitte der im letzten Post beschriebenen Quadrate. Leider vereinfacht Buhlman sehr, so daß auch hier nicht ersichtlich ist, wie der Zeitfluss sich (von Quadrat zu Quadrat) verändert.
Habe aber mal ein bischen gesucht und gefunden *g* Ich stelle Dir unten einen Link rein, wo das Kruskal-Model (dem Kerr-Model sehr ähnlich) abgebildet und beschrieben ist. Allerdings in einer für mich (mathematisch völlig unbegabt) sehr komplizierten Weise. Vorbildung ist zum Verständnis unbedingt erforderlich. Du mußt ein Stück runterskrollen, um zur Abbildung zu gelangen.

--Links wäre dann die Entropie =0 und rechts maximal ?--

Dazu kann ich Dir leider nichts sagen. Habe bisher die Entropie nur im Rahmen biochemischer Prozesse kennengelernt, in denen der Zeitfaktor irrelevant ist.
Aber, wenn es so ist, daß die Entropie mit fortschreitender Zeit zunimmt, so würde o.g. stimmen, wenn der Zeitfluss in rechtem und linken Quadrat dem unsrigen entspricht.

Hab gerade noch mal die Skizze von Kruskal angeschaut. Der Zeitfluss scheint sich nur im Parallelen Universum (I' in Abbildung) zu verändern). Die Skizze dort ist übrigens leicht verschoben. Unser Universum findet sich rechts und das Parallele links.

Ein genaues Model von Kerr habe ich bisher noch nicht gefunden, werde aber weitersuchen.
Was uns hier noch fehlt ist ein kompetenter Astro-Physiker *gg*.

Liebe Grüße
Caro


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1188)


5te Dimension = Schwingungsrichtung ???


Posted from 66.252.193.224 by Peter on July 03, 2002 at 01:41:04:
In Reply to: 5te Dimension = Schwingungsrichtung ??? posted by /// on July 02, 2002 at 08:10:56:


Hallo ///,

> Gut daß immer mal wieder (wie von JJJ) solche Fragen gestellt werden. Es ist eine Möglichkeit zur Verfeinerung...

Hier muss man aber auch unterscheiden, um welche Wissensstufe es sich handelt! So faengt ja der WW (der ja Saras Unterricht folgt) erst relativ leicht an, um dann auf zunehmend komplexere Themen einzugehen. Der Anfaenger braucht vorerst nur zu wissen, dass es eine materielle Ebene gibt, Astral- und Lichtebenen, das Haus, und dass der Mensch im Traum Kontakt zu den Astralebenen und zum Haus hat.

Die Themen aber, die hier zunehmend oefter behandelt werden, sind wesentlich tiefgehender und beschaeftigen sich mehr und mehr mit der Multidimensionalitaet der Seele, dem Wach-Ich, dem Traum-Ich, Realitaeten und Projektionen, und den Schwingungsebenen, auf denen diese Projektionen ablaufen.

> Nur noch mal zur Absicherung. Die Parallelwelten entstehen auf der AE durch Projektion der neu angekommenen Seelen...

Es geht hier nicht um neu angekommene Seelen! Die kommen in der Ankunftsebene an. Sprechen wir von Parallelebenen, so sprechen wir von parallelen Ablaeufen, Wahrscheinlichkeiten, Traeumen, parallelen Realitaeten, Fokusverschiebungen und auch Astralreisen bzw. -projektionen.

Wie Seth an einem Beispiel erklaert, hat ein Tisch viele Kopien (wie in einem Spiegel betrachtet), ebenso existieren wir in mehreren Kopien unserer selbst (das hat aber NICHTS mit den 1. bis 5. Kopien zu tun!), und jeder Gedanke, den wir haben, bekommt sein eigenes Leben und interagiert mit anderen Seelen, bzw. Gedanken oder Kopien derselben! Und somit betrifft eine Parallelebene nicht nur EINE Seele als Einheit, sondern ist eine Schwingungsebene fuer deren Gedanken im Wachzustand, im Tagtraum, im Schlaf, fuer Handlungsablaeufe von verselbstaendigten Projektionen, also von Wahrscheinlichkeiten, die uns nicht einmal bewusst sind, fuer Astralprojektionen, im hypnagogen Zustand, und vieles mehr!

> ...und die OBE Treffen finden auf der erdnahen Ebene statt und nicht in der eigentlichen AE ? Oder liege ich daneben.

Treffpunkte per OBE haengen auch wieder davon ab, "wo" sich der Reisende befindet, d.h., auf welcher Schwingungsfrequenz er reist. Ein Astralreisender kann ja in den GG reisen, in die Astralebenen, und sogar in die Lichtebenen! Monroe unterscheidet in Lokale, z.B. in Locale One, was schwingungsmaessig unsere materielle Ebene und den erdnahen Bereich umfasst, und Locale Two, was den Astralebenen entspricht.

In unserem Modell arbeiten wir mit einer begrenzten Anzahl von Ebenen, es gibt aber unendlich viele. Nehmen wir unser Modell der Astralebenen, das sich in die Ankunftsebene, sowie die Ebenen A-0 bis A-9 unterscheidet, so unterscheiden wir nur nach den WICHTIGSTEN BW-Unterschieden der Seelen in den entsprechenden BW-Ebenen. Man kann es ja auch mit dem Schulsystem vergleichen: Es gibt z.B. 13 Jahrgaenge, und jedes Fach wird benotet, z.B. von 1 bis 6.

Wenn wir von BW-Ebenen sprechen, so ist das vergleichbar mit Jahrgaengen in der Schule, und die Noten sind Abstufungen innerhalb dieser Jahrgaenge. Wissen laesst sich nicht stufenweise klassifizieren, da es gleitend ist. Ebenso kennt BW keine Ebenen, sondern ist genauso gleitend! Wir sehen aber, dass ein Matheschueler in der 12. Klasse mit einer Eins viel mehr kann (zum Vergleich: bewusster ist), als einer in der 3. Klasse, aber auch einer in der 12. Klasse und mit einer 4 in Mathe. Somit haetten wir hier 13 x 6 = 78 Abstufungen, und unterteilten wir jede Note noch feiner, so ginge es gegen Unendlich. Das selbe trifft auf die BW-Ebenen zu, und somit gibt es auch unendlich viele BW-Ebenen!

Wenn wir in materielle Ebene, Astral- oder Lichtebenen unterscheiden, so unterscheiden wir nur nach Schwingungsfrequenz und somit auch nach der Schwingungsenergie. Eine hochfrequente Schwingung hat mehr Energie als eine langwellige niedrigfrequente. Und diese Energie ist eben das BW! Und somit hat auch eine Teilseele mit Fokus auf die Erde weniger BW, als eine Seele im Licht.

Erschwerend kommt hier aber das Wechselspiel zwischen TS und ÜS dazu, die ja staendig interagieren, sowie die Multidimensionalitaet der Seele und auch der ÜS, sowie die Zeitlosigkeit des Seins, die alles "parallel" und im Jetzt stattfinden laesst. Was soll man sagen? Es ist wirklich nicht einfach, und je tiefer wir eindringen, umso schwieriger wird es. Seit dem Auftauchen unseres 2. Lehrers Napa rauchen uns allen ganz fuerchterlich die Koepfe, und dabei meinte er, es wuerde bald noch viel schwieriger werden.... *lach*

Ich hoffe, ich konnte dir eine kleine Andeutung geben, wie kompliziert doch alles in der Schoepfung ist. Lass dir bitte Zeit, geh stufenweise vor, bleib beim einfachen Modell, bis du das vorwaerts und rueckwaerts auswendig kennst, also voll verinnerlicht hast, bevor du den naechsten Schritt machst! Es eilt nicht, jeder kann seine totale Verwirrung bekommen! *lach*

Alles Liebe,
Peter



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1189)


Korrektur--Fehlinterpretation meinerseits!


Posted from 130.133.185.152 by Caro on July 03, 2002 at 03:03:05:
In Reply to: Entropie und Kerr posted by JJJ on July 02, 2002 at 18:57:43:


Hallo nochmal!

Habe Dir leider eine falsche Interpretation der Kerr- und Kruskal-Diagramme geliefert und möchte dies hiermit richtigstellen:-))
Zum beschriebenen "Quadrat-Modell" im ersten Post:
Die Quadrate rechts und links sind NICHT Vergangenheit oder Zukunft, sondern stellen in ihrem Ganzen jeweils Schwarze Löcher dar!!
Ebenso verhält es sich mit der Abbildung in dem von mir angegebenen Link.
Deshalb auch keinen Hinweis auf den Zeitfluss in den jeweiligen Quadraten...
Jetzt gibt das Ganze endlich einen Sinn *freu*. Buhlman hätte sich da ein wenig verständlicher ausdrücken können *g*

Liebe Grüße
Caro


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]