jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

Danke Euch

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ]


Posted from 62.104.203.81 by CHRIS on August 01, 2002 at 01:26:23:

Hallo,

danke für Eure Tipps. Hab schon fleißig gelesen...

Hab mal eine Frage an Martha(Euch). Kennst Du (Ihr) das, das man Nachts oder Morgens wenn der Wecker klingelt von jemanden oder etwas "Runtergezogen" wird? Ich versuchs mal zu erklären... Also, Nachts (immer um 3.33 Uhr, ist meine Geburtszeit) oder Morgens so um 6 Uhr, werde ich wach, mit dem Gefühl, es "Ruft" mich jemand. Dann fallen mir die Augen zu und ich bin dagegen total Machtlos. Es war am Anfang ganz schön schlimm, ich dachte Kreislauf, Herz, Blutdruck oder so. Aber laut einiger Doc`s ist alles in Ordnung...

Wenn es jetzt passiert, finde ich mich manchmal mit meinem Verstorben Vater in seinem Haus oder an einem See beim Angeln wieder. Das Verrückte ist, ich unterhalte mich "Stundenlang" mit ihm und wenn ich wieder wach werde, sind höchstens 2-3 Minuten vergangen. Ich kenn mich auch in der Gegend und im Haus überall aus, als ob ich da Aufgewachsen wäre. Obwohl wir nie so ein Haus hatten....Kann es sein das Er mich ruft, oder ich zu Ihm im Unterbewussten gehe? Auch wenn es nur ein paar Minuten dauert, fühl ich mich danach immer, als hätte ich nen 2.000 Meter Lauf mitgemacht.

Er sieht auch nicht so aus wie Er starb, sondern viel Jünger und immer Fröhlich. Manchmal muss ich im "Traum" erst durch einen Wald oder so etwas, irgendwie am Meer, dann kommen mir Leute entgegen die ich vom Gesicht her nicht kenne, aber vom Gefühl glaub ich, das ich Sie schon immer kannte. Hört sich komisch an, kann ich aber nicht erklären...

Den letzten "Traum" hatte ich eine Tag später, als ich hier den ersten Bericht schrieb. Wieder Nachts um 3.33 war ich bei Ihm und es ist jedesmal als ob Er überhaubt nicht Tod ist. Ich glaub wenn man stirbt, zieht man nur an eine anderen Ort...

Am Ende sag Er mir immer, du musst jetzt gehen, du darfst nicht so lange hier sein...warum? weil es mir gefallen könnte? Oder weil ich zu viel Energie dafür brauche? Wenn ich meine "Kräfte" noch mehr ausbaue und konzentriere, dann bin ich ja mal gespannt, was noch alles passiert..

Bis dann
Chris







Alle Antworten:



(1455)


Danke Euch


Posted from 195.93.64.11 by Janie on August 01, 2002 at 06:19:35:
In Reply to: Danke Euch posted by CHRIS on August 01, 2002 at 01:26:23:


Hallo Chris!

>>Hab mal eine Frage an Martha(Euch). Kennst Du (Ihr) das, das man
Nachts oder Morgens wenn der Wecker klingelt von jemanden oder etwas "Runtergezogen" wird?

Wie genau fühlt sich das denn an?Meinst Du mit "Runtergezogen" das Gefühl,zu fallen?
Wäre sehr interessant,das zu wissen,da ich denke,dass Du entweder luzide Träume dann hast oder sogar OBE's,in diesem Falle wohl Astralreisen.

>>Wenn es jetzt passiert, finde ich mich manchmal
mit meinem Verstorben Vater in seinem Haus oder an einem See beim Angeln
wieder. Das Verrückte ist, ich unterhalte mich "Stundenlang" mit ihm und wenn ich wieder wach werde, sind höchstens 2-3 Minuten vergangen.

Das hört sich nach Kontakt an zu Deinem verstorbenen Vater :-)und im Jenseits existiert keine Zeit wie unsere hier,von daher ist dieses empfinden nicht ungewöhnlich (während meiner OBE's habe ich auch kein Zeitgefühl).

>>Er sieht auch nicht so aus wie Er starb, sondern viel Jünger und immer Fröhlich. Manchmal muss ich im "Traum" erst durch einen Wald oder so etwas, irgendwie am Meer, dann kommen mir Leute entgegen die ich vom Gesicht her nicht kenne, aber vom Gefühl glaub ich, das ich Sie schon immer kannte. Hört sich komisch an, kann ich aber nicht erklären...

Das hört sich für mich gar nicht komisch an.Ähnliche Erlebnisse hatte ich selbst und kenne einige Menschen,die sowas,was Du beschreibst,ebenfalls erlebt haben.Unsere Verstorbenen "besuchen" uns häufig in Träumen,Sie wollen uns zeigen,dass es Ihnen gut geht,so,wie Deinem Vater.Er hat sich seine Umgebung selbst kreiert :-) (im WW findest Du unter Stichwort "Pseudohimmel" mehr infos darüber).

>>Am Ende sag Er mir immer, du musst jetzt gehen, du darfst nicht so lange hier sein...warum? weil es mir gefallen könnte? Oder weil ich zu viel Energie dafür
brauche? Wenn ich meine "Kräfte" noch mehr ausbaue und konzentriere, dann bin ich ja mal gespannt, was noch alles passiert..

Und auch das höre/lese ich häufig,dass man quasi zurück geschickt wird nach einer Zeit.
Was die Energie angeht,brauchst Du tatsächlich viel Energie dazu,da Du ja Deine Schwingungen erhöhst,um auf seine Ebene zu kommen.

Du hast sehr wahrscheinlich häufiger Kontakt zu Deinem Vater.Und das ist doch wunderbar,dass Du es alles so intensiv erleben darfst,die meisten "vergessen" leider Ihre "Träume" wieder.
Wie wäre es,wenn Du Deine Erlebnisse festhälst in einem Tagebuch?Somit "trainierst Du gleichzeitig Deine "Kräfte",wie Du es nennst :-).

Liebe Grüsse
Janie



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1459)


Danke Euch


Posted from 217.87.130.21 by Uta on August 01, 2002 at 16:35:21:
In Reply to: Danke Euch posted by CHRIS on August 01, 2002 at 01:26:23:


Chris, ich bin sicher du gehst Out of Body, dabei reist du in eine astrale Ebene. Mehr Infos dazu findest du im ww und bei Balabene. Sehr zu empfehlen sind auch die Seth-Bücher.Die Frage ist, WARUM..machst du diese Reisen? Sicher nicht nur um nett zu plaudern......Ich denke, dass ist ein sehr konkreter Weckruf.
Janie hat dir schon zu deiner verlorenen Energie geschrieben, warum dies so ist.
Sieh mal jeder Mensch findet einen sehr individuellen Weg zu seiner Medialität, dies ist deiner. Es wäre doch schön wenn du deine Gabe ausbauen könntest.
Das du dort "drüben" Bekannte triffst ist gar nicht neu, auch Seth berichtet darüber, dass wir in einer ganz bestimmten Schlaftiefe die Dimension wechseln und wir dann Unterricht haben oder andere wichtige Infos aufnehmen. In der Regel vergessen wir dass....aber jede Regel hat eine Ausnahme.
Ich kenne was du erlebst in ähnlicher Form, es gibt da Paralelen. Wenn es dir körperlich zu viel wird, dann bitte doch vor dem Einschlafen darum, dass du mal eine längere Pause hast. Alles Liebe, Uta.


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1463)


Danke Euch


Posted from 62.104.203.83 by CHRIS on August 02, 2002 at 01:37:19:
In Reply to: Danke Euch posted by Janie on August 01, 2002 at 06:19:35:


Hallo Janie,

versuche mal dieses "Runterziehen" zu beschreiben.

Also, ich werde wach, nicht so als wenn man Aufstehen müsste, sondern etwa wie, ich mache ganz langsam die Augen auf, sehe aber natürlich ausser den Digi-Wecker nichts. Ich habe dann das Gefühl im Raum ist etwas, nichts Menschliches,(ausser meine Freundin) dann höre ich mich selber Atmen, die Geräuche von Draussen verschwinden und die Augen werden so schwer, das wenn ich mal dagegen kämpfe, sie anfangen zu tränen. Dann hab ich das Gefühl das etwas von hinten mich ins Bett drückt...

Am Anfang hatte ich echt davor Panik, ich bekam jedesmal Herzrasen, aber jetzt ist es als würde ich in einen Aufzug steigen und nach Unten fahren. Ich hatte so etwas das Erste mal mit ungefähr 16 Jahren, also alle die mir wichtig waren lebten da noch...

Da war es aber nicht Nachts, sondern am Nachmittag. Bin damals für 5 Minuten auf dem Sofa eingeschlafen. Da erinnere ich mich , das mir in diesem "Traum" ein würde mal sagen Engel, mit langen Blonden Haaren entgegenschwebte, mich anschaute und den Namen Sandra sagte...Ich hatte damals aber keine Freundin oder Bekannte mit dem Namen Sandra. Ich wusste nicht was es heißt, und dachte mir das Sie oder "Es" Sandra heißt..

Als ich merkte das ich wieder wach wurde, spürte ich so eine Art Wind im Gesicht, obwohl alle Fenster und Türen geschlossen waren. Ich wiederholte beim Wachwerden immer wieder diesen Namen.. Das seltsame aber war, das die Zimmerpflanze, so ne komische Hängepflanze am hin + her wackeln war.... Mit 16 stempelt man ja so etwas als Typischen Erwachsen-werd Traum ab. Sechs Jahre später traf ich auf sehr seltsamen Wege eine Mädchen mit dem Namen Sandra...Jetzt 8 Jahre später, sind wir immer noch zusammen, und wir haben in der Zeit eine Menge durchgemacht.

Ich habe aber nicht die ganze Zeit ein Mädchen Namens Sandra gesucht, die Freundinnen die ich davor hatte waren auch Super O.K, es ging aber jede Beziehung irgendwie immer in die Brüche... Ich schätze mal das man wie oft schon hier gechrieben steht, einen Plan nachgeht und das es immer schon der Plan war das ich genau Sie kennenlerne...

CHRIS



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]