jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

Kollaps im Hirn

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ]


Posted from 62.104.206.66 by Doro on September 12, 2002 at 11:34:55:

Hi, Ihr Lieben :-),

ich wollte es erst nicht schreiben (es ist ziemlich diffus), aber es lässt mir irgendwie keine Ruhe und vielleicht kann einer von euch etwas damit anfangen oder mir sogar erklären, was es bedeutet.....

Es war ein sehr merkwürdiges Erleben. Ich bin, um meine Gedanken zu ordnen gerne in der Natur und war am Wochenende im Wald unterwegs.
Ohne Vorwarnung oder Bezug zu dem, was ich gerade dachte, habe ich eine Situation vor Augen, die ich schon einmal erlebt habe, von der ich genau wußte, dass sie zukünftig ist, aber schon passiert war und doch irgendwie genau in diesem Moment passierte, hatte mit mir und einer anderen Person zu tun, und ich war ich, so wie in meiner jetzigen Realität. Es war absolut irre. Gleichzeitig war es weder Vergangenheit, noch Zukunft, noch Gegenwart...es war eine dritte Form. Wobei, logischerweise müsste es ja die vierte sein. Ich musste stehenbleiben und wollte dieses Empfinden festhalten und hatte es doch gleich irgendwie wieder vergessen. Es war nicht mehr greifbar. Habe dann versucht, meiner Schwester zu erklären, was gerade passiert war, aber es war unmöglich, es gibt keine Worte dafür. Das merkwürdige war auch, dass ich es im Gehirn gefühlt habe, obwohl doch das Gehirn als solches kein Empfinden hat, oder?
Es fühlte sich an, wie wenn ein Schalter umgelegt wurde.
Und es war mit Sicherheit kein Déja-vu.
Kann es sein, dass ich für einen Moment die „Gleichzeitigkeit“ gespürt habe und vielleicht sogar etwas aus einem parallel verlaufenden Leben. Oder war es medizinisch gesehen einfach nur ein Kurzschluss in meinem Hirn und ohne besondere Bedeutung.

Wenn das so weitergeht, dass kann ja heiter werden.....:-))).

Ich hoffe nur, dass es verständlich war, was ich geschrieben habe, aber es war schwierig genug, es zu greifen und in Worten auszudrücken.

Viele liebe Grüße
Doro





Alle Antworten:



(1528)


Kollaps im Hirn


Posted from 217.80.35.39 by !!! on September 12, 2002 at 14:52:34:
In Reply to: Kollaps im Hirn posted by Doro on September 12, 2002 at 11:34:55:


hi doro,

Du bist sicher von einer anderen Realität gestreift worden. Das ist nicht so unnormal. Lies im Wegweiser über Parallelwelten nach.

Wir haben auch genügend Beispiele für solche Phänomenen im Sprachgebrauch : mich laust der Affe, mich trifft der Schlag, oder bei Dir: mich trifft ein Hirnkollaps....

> Das merkwürdige war auch, dass ich es im Gehirn gefühlt habe, obwohl doch das Gehirn als solches kein Empfinden hat, oder?

ja, bis auf einige Kopfschmerzen....:))))

versuch halt rauszufinden, was diese andere Realität Dir sagen will, das ist das Einzige was daraus Sinn macht und gewollt ist.

Lieber Gruß
!!!


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1529)


Kollaps im Hirn


Posted from 217.82.64.114 by Jesco on September 12, 2002 at 20:29:52:
In Reply to: Kollaps im Hirn posted by Doro on September 12, 2002 at 11:34:55:


Hallo Doro,

für mich hört sich das stark nach einem Parallelfokus an, der durch die steigende Multidimensionalität zu erklären ist. (Unsere Lehrer (u.a. Josef) deuteten kommende Erfahrungen damit an, vorausgesetzt ich interpretierte es richtig.)

> ich war ich, so wie in meiner jetzigen Realität...

Die gleiche Doro (auch vom Aussehen)? Oder nur mit gleichem Ich Bewusstsein?

Wenn letzteres, denke ich du hattest dich selbst in einer anderen, vergangenen oder parallelen zu uns verlaufenden Epoche erlebt. Vermute eher es war eine vergangene, also eine die nicht in unserem „Jetzt“ abläuft, da ich bezweifle, dass unsere Überseelen genug Kapazität hätten um parallel im „Jetzt“ TS - Menscheninkarnationen am laufen zu halten. Dazukommend sagtest du, dass die Situation „zukünftig“ „war“ – ich vermute, es war eine Epoche in der Zukunft von unserer aus gesehen, z.B. Jahr 2145.

Es ist definitiv möglich die ursprünglichen, eigens erlebten Situationen 1:1, also original nachzuempfinden, ich würde sagen deine Überseele war für die Speisung dieser Informationen zur TS zuständig. Gleichzeitig musste aber auch die Parallelfokusfähigkeit der TS erhöht werden – wie das geschieht, wird vielleicht von unseren Lehrern noch angesprochen.


Ich kann mich mit meiner Vermutung auch irren, aber für mich war diese doch am naheliegendsten.

Hoffe es bringt dir etwas.


Lieber Gruss

Jesco



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1530)


Kollaps im Hirn


Posted from 62.104.206.64 by Doro on September 12, 2002 at 22:16:27:
In Reply to: Kollaps im Hirn posted by Jesco on September 12, 2002 at 20:29:52:


Hallo Jesco,

je mehr meine eigenen Gedanken dazukommen, um so weniger kann ich unterscheiden, was war und was nicht war. Deshalb habe ich ja auch sofort versucht, es laut zu sagen, damit meiner Schwester mir das wiedergeben kann. Ich habe so ein wirres Zeug geredet, dass sie zu mir gesagt hat, ob ich jetzt nen Knall habe. (Oh, oh, wie gut, dass sie mich schon lange kennt.) Jetzt bin ich vorbereitet.
Ich habe mich ja nicht selbst gesehen, aber ich war es schon, mein Ich-Bewusstsein und doch in Kleinigkeiten anders. Es hat keinen Sinn, jetzt weiter drüber nachzudenken, weil jetzt auch Phantasie dazukommt. Warten wir aufs nächste Mal....

Dir und auch !!! 1000 Dank für die Antwort.
Viele liebe Grüße
Doro



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1531)


Kollaps im Hirn


Posted from 66.252.193.9 by Peter on September 13, 2002 at 06:10:59:
In Reply to: Kollaps im Hirn posted by Doro on September 12, 2002 at 11:34:55:


Hallo Doro,

> und vielleicht kann einer von euch etwas damit anfangen oder mir sogar erklären, was es bedeutet.....

Was du da schilderst, hoert sich moeglicherweise nach Parallelebenen an. Wie u.a. bei "Gespraeche mit Seth" erklaert wird, geht in der Schoepfung nichts verloren, d.h., auch Gedanken nicht! Dieser sind wie Kopien von uns, d.h., sie spielen verschiedene Varianten durch, also "was-waere-wenn-Situationen", wobei dann nur das Erbebnis in unser Wach-Ich durchdringt, waehrend der Rest (die Handlungen selbst) rausgefiltert wird.

Und so frage ich mich, ob du nicht eine deiner Kopien gesehen hast, wie sie eine dieser Varianten durchgespielt hat. Das waere weder Vergangenheit, noch Gegenwart, noch Zukunft... Du waerst dir dann kurz der Multidimensionalitaet und der Zeitlosigkeit deiner Seele bewusst geworden!

> Das merkwürdige war auch, dass ich es im Gehirn gefühlt habe, obwohl doch das Gehirn als solches kein Empfinden hat, oder?

Es heisst immer, wir wuerden nur 10% unseres Gehirns benuetzen, das aber stimmt nicht! Nur glaubt die Wissenschaft nicht an einen 6. Sinn, ein Leben nach dem Tod, und weiss nichts von der multidimensionalen Seele. Die scheinbar "untaetigen" Bereiche unseres Gehirns sind aber genau mit diesen Bereichen beschaeftigt!

> Es fühlte sich an, wie wenn ein Schalter umgelegt wurde.

Ich bin ja nicht medial, trotzdem versuchte ich mal meine Aura zu sehen. Ich lag also voellig entspannt und leicht schlaefrig in der Badewanne und hatte die Beine schraeg nach oben an die Fliesen angelehnt. Nach einiger Zeit hatte ich das Gefuehl, als zog es meinen Kopf kurz und ruckartig zur Seite, und etwas "knackste", so als waere "ein Schalter umgelegt worden", und ich sah die immer groesser werdende, gruenliche Aura um meine Fuesse herum. Sie wuchs von erst ca. 2 cm bis schliesslich auf ca. 25 cm Breite. Ich bewegte die Fuesse vorsichtig, um zu sehen, ob es vielleicht nur das Negativ der Fuesse war, aber die Aura wanderte mit den Fuessen mit. Ich schaffte es leider kein 2. Mal mehr so gut, und ich erinnere mich noch an den "Schalter im Kopf", der sich damals "umlegte"...

> Wenn das so weitergeht, dass kann ja heiter werden.....:-))).

Nein, dann wirst du nur medial... *lach*

> Ich hoffe nur, dass es verständlich war, was ich geschrieben habe, aber es war schwierig genug, es zu greifen und in Worten auszudrücken.

Es ist schwer zu beschreiben, aber wir haben schon einiges in dieser Richtung gehoert, und vielleicht hatte es auch bei dir etwas in dieser Richtung zu tun?

Alles Liebe,
Peter



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1532)


Kollaps im Hirn


Posted from 62.155.145.27 by Uta on September 13, 2002 at 21:13:01:
In Reply to: Kollaps im Hirn posted by Doro on September 12, 2002 at 11:34:55:


Liebe Doro! Ich habe genau das Gleiche vor einigen Jahren erlebt, allerdings in der Einschlafphase. aber es unterschied sich erheblich von dem für mich allmählich vertrauten Reisen in eine Zukunft oder Vergangenheit meines ichs. Jenes eine mal war ich tatsächlich sehr kurz gleichzeitig......es ist sehr schwer zu beschreiben, es war eine Situation die ich kannte, die völlig neu war , an die ich mich erinnerte und alles gleichzeitig....ich hab das aber nie wieder erlebt. Falls es interessiert die Situation war: ich stand vor einem Fenster und sah auf eine Stadt, die architektonisch nichts mit heutigen Städten zu tun hat, ich wusste dass ich mich an diese Situation erinnere, erlebte sie gerade jetzt und war verblüfft über die Fremdartigkeit dieser Stadt. Ich wusste, dass es Johannisburg ist,war, sein wird und ich sah an meinen Händen dass ich eine braune Haut hatte, vom Körpergefühl her war ich im Gegensatz zu heute schlank und sehr gross. Gleichzeitig! war ich aber auch so wie jetzt.......wie gesagt sehr verwirrend. Ich kann es nicht besser ausdrücken....ich wusste es ist meine teilweise Zukunft, erinnerte mich an diesen Moment und erlebte es zum ersten Mal.
Na ja, Schmarrn was ich da schreibe, aber ich bin ein schlechter Theoretiker.


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1533)


Kollaps im Hirn


Posted from 217.0.81.46 by !!! on September 15, 2002 at 11:00:57:
In Reply to: Kollaps im Hirn posted by Doro on September 12, 2002 at 11:34:55:


hi doro,

ich hatte noch eine Info zu Deinem Posting bekommen:

> Es war absolut irre. Gleichzeitig war es weder Vergangenheit, noch Zukunft, noch Gegenwart...es war eine dritte Form. Wobei, logischerweise müsste es ja die vierte sein

Für uns sind Vergangeheit, Gegenwart und Zukunft der Raum (3 d) in welchem wir uns derzeitig bewegen.
Das was Du empfunden hast als *Schalter umlegen*, war ein Heraustreten aus diesem Raum, was man auch als ins *Jetzt*, bezeichnen kann. Das Heraustreten aus diesem Raum in eine andere Dimension ist für uns ein sehr einschneidendes Erlebnis, es kann aus dem 3. Auge heraus wahrgenommen werden.
Möglich das sie dieses gerade bei Dir öffnet :)))

Lieber Gruß
!!!


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1553)


Reblaus mit 3. Auge in Trance beim Baden ersoffen. hihi o.T.


Posted from 62.104.206.85 by Doro on September 20, 2002 at 15:11:46:
In Reply to: Kollaps im Hirn posted by !!! on September 15, 2002 at 11:00:57:





[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]