jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

Veränderungen....

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ]


Beitrag von Sadness am 15 August 2001 um 21:48:50:

korrigiert mich, wenn ich mich irre, aber ich schreibs einfach mal hier, weil ich wissen möchte ob ich Recht habe...

Also, vergangenes Wochenende, ging es mir verdammt schlecht. Am Samstag holte mich die Trauer und die Verzweiflung ein, die ich in der Zeit nach dem Tod meiner Mutter nicht so gespürt hatte. Erst war da die Organisation der Trauerfeier usw. und in der Woche danach hatte ich mich so mit Arbeit eingedeckt, das ich Abends nur noch ins Bett gefallen bin. Es war also das erste Wochenende, seit ihrer Pflegebedürftigkeit und nach Ihrem Tod, wo ich mal einfach Zeit hatte. Und da brach es über mich herein. Ich hab bestimmt vier Stunden lang geheult, weil ich zum ersten Mal wirklich realiesiert hatte, das sie nie wieder da sein würde, also so wie ich das gewohnt war. Ich hab unter Tränen immer wieder gesagt, wenn sie da wäre, würde sie mich das doch spüren lassen...und so ähnliche Sachen...

Es waren genau die zwei Nächte, wo ich von ihr getäumt habe. Wo sie wieder da war, nachts...und niemand sich gewundert hat....ausser ich...

Und genau das verstehe ich als Zeichen von ihr. Sie wollte mir sagen das sie wohl da ist...und sich auf dem Weg der Besserung befindet. (Sie sah etwas schwach aus, aber nicht so schlimm wie zum Schluss)

Eine Frage hätte ich da noch...ich spüre irgendwie eine Veränderung...sie entfernt sich irgendwie...und wenn ich an sie denke...wird ihr "wesen" irgendwie abstrakter...also sie ist das irgendwie nicht mehr so sehr an ihr Aussehen das ich gewohnt war gebunden. Ich kann das schwer erklären...aber ich denke ihr wisst schon was ich meine...

liebe grüsse

Anke




Alle Antworten:



(6304)



Re: Veränderungen....


Beitrag von Peter am 15 August 2001 um 23:07:32:
Antwort zu: Veränderungen.... beigetragen von Sadness am 15 August 2001 um 21:48:50:


Hallo Anke,

pass auf: deine Mutter ist doch erst vor kurzem gestorben, und auch wenn du dich schon vor ihrem Tod jenseitig zu bilden begonnen hast, bist du doch trotzdem noch ein ganz normaler Mensch, und dazu gehoert doch auch die normale Trauer! Trauer ist nicht nur normal, sie ist auch gesund und heilsam! Sei deswegen nicht ueberrascht, wenn du ganz einfach "normal" trauerst!

> Also, vergangenes Wochenende, ging es mir verdammt schlecht. Am Samstag holte mich die Trauer und die Verzweiflung ein, die ich in der Zeit nach dem Tod meiner Mutter nicht so gespürt hatte. Erst war da die Organisation der Trauerfeier usw. und in der Woche danach hatte ich mich so mit Arbeit eingedeckt, das ich Abends nur noch ins Bett gefallen bin. Es war also das erste Wochenende, seit ihrer Pflegebedürftigkeit und nach Ihrem Tod, wo ich mal einfach Zeit hatte. Und da brach es über mich herein. Ich hab bestimmt vier Stunden lang geheult, weil ich zum ersten Mal wirklich realiesiert hatte, das sie nie wieder da sein würde, also so wie ich das gewohnt war. Ich hab unter Tränen immer wieder gesagt, wenn sie da wäre, würde sie mich das doch spüren lassen...und so ähnliche Sachen...

Du sagst es doch selbst, du warst seit dem Tod deiner Mutter so beschaeftigt und dadurch abgelenkt, dass du noch gar keine richtige Zeit zum Trauern hattest. Und als du dich dann zum erstenmal in Ruhe hinsetzen konntest, ueberkam dich halt die ganz "normale" Trauer! Lass sie ruhig zu! Diese Gefuehle sind normal und wichtig! Und sie werden auch nicht sofort weggehen, das waere abnormal, auch wenn du inzwischen schon jenseitig belesener bist!

> Es waren genau die zwei Nächte, wo ich von ihr getäumt habe. Wo sie wieder da war, nachts...und niemand sich gewundert hat....ausser ich...

> Und genau das verstehe ich als Zeichen von ihr. Sie wollte mir sagen das sie wohl da ist...und sich auf dem Weg der Besserung befindet. (Sie sah etwas schwach aus, aber nicht so schlimm wie zum Schluss)

Versuche dich erstmal zu entspannen! Du bist noch viel zu aufgewuehlt, und auch deine Mutter ist vielleicht gerade noch ziemlich beschaeftigt... Alles, was wir hier ueber Kontaktaufnahmen zu Verstorbenen schreiben, gilt fuer die Zeit, nachdem sich der Trauernde einigermassen beruhigt und entspannt hat, und nachdem sich die Seele drueben halbwegs etabliert hat! Du kannst nicht mit diesem Wissen versuchen, mit deiner Mutter quasi von ihrem Tod ab in Verbindung zu bleiben. Nimm dir etwas Zeit, trauere ruhig, du brauchst Zeit, sie auch, und in einigen Monaten machst du dann das, was du hier gelesen hast, und ich bin sicher, dass du mit deiner Mutter Verbindung haben wirst!

Wie dir erging es schon vielen: gerade gestern schrieb mir eine Tochter, die die ersten Monate nach dem Tod ihrer Mutter sehr aufgewuehlt, sehr leidend und auch sehr ungeduldig war, dass sie jetzt entspannt waere und sehr oft mit ihrer Mutter im Schlaf zusammentrift! Es kommt alles ganz von alleine, und je mehr man draengt, umso laenger dauert es!

> Eine Frage hätte ich da noch...ich spüre irgendwie eine Veränderung...sie entfernt sich irgendwie...und wenn ich an sie denke...wird ihr "wesen" irgendwie abstrakter...also sie ist das irgendwie nicht mehr so sehr an ihr Aussehen das ich gewohnt war gebunden. Ich kann das schwer erklären...aber ich denke ihr wisst schon was ich meine...

Wie gesagt, die Wunde ist noch viel zu frisch, und du solltest nicht zu viel und zu tief in dich reinhorchen. Trauere erst einmal, und dann versuche dich zu entspannen, der Rest kommt dann von alleine! Man kann es naemlich auch uebertreiben, und das ist sicher nicht sinnvoll.

Alles Liebe,
Peter


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(6315)



Re: Veränderungen....


Beitrag von Sadness am 16 August 2001 um 23:53:31:
Antwort zu: Re: Veränderungen.... beigetragen von Peter am 15 August 2001 um 23:07:32:


du magst Recht haben, ich sollte wohl nicht so viel in mich hinein horchen, aber etwas verstehe ich in diesem Zusammenhang ganz und gar nicht.

Meine Mutter war immer die wichtigste Bezugsperson in meinem Leben. Ich hatte eine so enge Bindung zu ihr, das manche diese sogar für zu eng hielten. Ich habe erst in den letzten Jahren geschafft richtig erwachsen zu werden.

Ich verstehe nicht, wieso ich mit ihrem Tod so gut umgehen kann. Mein Umfeld versteht das übrigens genauso wenig, die meisten hatten gedacht ich würde total zusammenbrechen. Ich, die scheinbar schwächste in der Familie hat sich um alles gekümmert (Trauerfeier etc.)

Ich komme mir schon selbst manchmal richtig mies vor, weil ich nicht zusammengebrochen bin. Vor ein paar Jahren noch hätte da alles ganz anders ausgesehen...

Was ist mit mir los?

liebe Grüsse

Anke


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(6325)



Re: Veränderungen....


Beitrag von !!! am 17 August 2001 um 10:23:16:
Antwort zu: Re: Veränderungen.... beigetragen von Sadness am 16 August 2001 um 23:53:31:


Hallo Anke,

> Ich verstehe nicht, wieso ich mit ihrem Tod so gut umgehen kann....

das kenne ich auch, es zeigt, das Du das Jenseits bereits begriffen hast. Mach weiter so.

Alles Liebe

!!!



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]