jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

@Peter

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ]


Beitrag von Panagiotis am 16 August 2001 um 23:55:56:

Hallo Peter!

Nach etwas laengerer Zeit, wieder mal eine kurze Frage aus der Sicht der Biologie:

Wie steht es, Eurer Meinung bzw. Kenntnis nach, mit dieser neuen "Mode" der Gentechnologie, und zwar konkret mit dem beabsichtigten oder vielleicht bereits erfolgten Menschen-Clonen? Wie passt diese eher negative als positive Entwicklung in den "Plan" hinein? Oder koennen wir die Sache als eine fortgeschrittene Phase des Planes ansehen?

Viele Gruesse an alle

Panagiotis




Alle Antworten:



(6322)



Re: @Peter


Beitrag von Peter am 17 August 2001 um 04:36:13:
Antwort zu: @Peter beigetragen von Panagiotis am 16 August 2001 um 23:55:56:


Hallo Panagiotis,

> Wie steht es, Eurer Meinung bzw. Kenntnis nach, mit dieser neuen "Mode" der Gentechnologie, und zwar konkret mit dem beabsichtigten oder vielleicht bereits erfolgten Menschen-Clonen? Wie passt diese eher negative als positive Entwicklung in den "Plan" hinein? Oder koennen wir die Sache als eine fortgeschrittene Phase des Planes ansehen?

Eine schwierige Frage, zu deren Beantwortung ich mir gerne Auskunft von drueben holen moechte. Aber einiges kann schon mal gesagt werden:

Ob Klonen, kuenstliche Befruchtung oder normale Vermehrung, es geht bei allem NUR um die "Produktion von Koerpern"! Ein Koerper ist aber "nur" das Vehikel, das eine Seele braucht, um hier auf der Erde inkarnieren zu koennen. Es ist quasi das Auto, das uns wohin bringt, wobei es dabei voellig egal ist, ob dieses Auto neu gekauft wurde oder gebraucht, oder ob es bar bezahlt oder finanziert wurde. Solange es zuverlaessig faehrt, erfuellt es seinen Zweck! (Bezueglich genauen Zeitpunkt der Inkarnation s. bitte Beitrag Nr. 2113)
Viel interessanter ist es, und darauf bezieht sich auch deine Frage, ob diese Entwicklung Teil eines Planes bzw. Programms ist, oder nur eine Art "biologischer Unfall". Ich kann das heute noch nicht beantworten, und ich fuerchte, ich werde darauf auch von drueben keine Antwort bekommen, denn ueber laufende Plaene darf uns nichts gesagt werden, es wuerde diese dann beeinflussen.

Ich kann aber anhand meiner bisherigen Erfahrung sagen, dass es a) keine Zufaelle gibt, und b) schon gar keine so gewaltigen! Es geht hier nicht um die Experimente eines einzelnen Forschers, sondern um eine weltweite Entwicklung! Und sowas KANN einfach kein Zufall sein! Ich muss also nach allem, was ich bisher gesehen, erlebt und gelernt habe, davon ausgehen, dass es sich um einen grossangelegten Plan (sprich hochemotionalen Punkt fuer das BW der Menschheit) handelt, der - egal, ob er jetzt positiv oder negativ ausgehen wird - auf irgendeine Weise zum Wachstum unseres kollektiven BW's beitragen wird.

Hinter jedem Plan steckt ein sehr tiefer Sinn, und fast immer erkennen wir diesen erst hinterher. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Menschheit das Klonen entwickeln soll, damit es nur mehr Koerper gibt, in die mehr Seelen gleichzeitig inkarnieren koennen. Aber auch da galt bei meinen jeweiligen Ueberlegungen ueber den Sinn eines Plans bisher immer der alte Spruch: es kommt a) immer anders, und b) als man denkt!

Vergleichen wir doch mit der Kernergie. Vor zig Jahren dachten alle, es waere die Energie der Zukunft, sauber, unerschoepflich, bis sich dann rausstellte, dass dem nicht so ist! Kann das Klonen auch zu so einer Erkenntnis fuehren? Umgekehrt waren frueher Kriege "salonfaehig", bis die Menschheit lernte, dass es bei Kriegen keine Sieger mehr gibt. Durch die traurige Erfahrung mit Kriegen wurde also etwas Gutes erreicht, und unser kollektives BW wurde dadurch auch wieder erweitert.

Wird somit das Klonen zu positiven oder negativen Erfahrungen fuehren? Soweit ich die Schoepfung bisher verstehe, ist das unwichtig, denn egal auch, was passieren wird, wir werden immer etwas daraus gelernt haben, wir werden unser kollektives BW erweitert haben, und NUR darum geht es der Schoepfung! Die "Kosten" spielen dabei fuer die Schoepfung keine Rolle!

Trotzdem werde ich demnaechst versuchen, eine Antwort von meinem Guide zu bekommen.

Alles Liebe,
Peter


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(6323)



Re: @Peter


Beitrag von Egal am 17 August 2001 um 05:27:26:
Antwort zu: @Peter beigetragen von Panagiotis am 16 August 2001 um 23:55:56:


Vielleicht wird die "Erkenntnis" aus der Klonerei die sein, dass jedes Lebewesen, was daraus entsteht, trotzdem seine eigene Individualität besitzt. Ein geklonter Ghadaffi (wies in der Blödzeitung stand) wäre trotzdem eine andere Persönlichkeit, weil er ein anderes Leben als das Orginal durchleben würde, und die Erfahrungen in seinem Leben ihn prägen würden, wie auch immer.

Im Prinzip ist aber alles was lebt, beseelt, wie auch immer.


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(6327)



Re: @Peter


Beitrag von !!! am 17 August 2001 um 11:09:03:
Antwort zu: @Peter beigetragen von Panagiotis am 16 August 2001 um 23:55:56:


Hi,

> Wie steht es, Eurer Meinung bzw. Kenntnis nach,
> mit dieser neuen "Mode" der Gentechnologie, und zwar
> konkret mit dem beabsichtigten oder vielleicht bereits
> erfolgten Menschen-Clonen? Wie passt diese eher negative
> als positive Entwicklung in den "Plan" hinein?
> Oder koennen wir die Sache als eine fortgeschrittene
> Phase des Planes ansehen?

Ein neuer Weg, ob er "fortschrittlich" (Def.) ist nicht sicher, das muß auprobiert werden. Sieh Dir mal das geklonte Schaf Dolly in dem Zusammenhang an, das altert viel schneller als seine Artgenossen, die Seele will anscheinend früher zurückgehen. Außerdem funktioniert es auch etwas anders.

Die Pläne werden ausgewertet. Sicher gibt es Seelen die sich für solche Experimente (neue Wege und Strukturen) zur Verfügung stellen (und möglich das es ein Opfer ist, wenn der Weg mit Leid verbunden ist). Interessantes Thema, auch mit Blick auf die Mutationen (vgl auch Gen-Pflanzen, die sind schon weiter).

Liebe Grüße

!!!


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]