jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

Zwei Fragen aus aktuellem Anlass...

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ]


Beitrag von Lexle am 12 September 2001 um 18:39:04:

Hallo miteinander!
Gibt es Berichte von Jenseitigen, wie man solche Tode ( wie gestern in USA erlebt (der Aufprall der Maschinen etc.)? Ich weiß, daß die meisten Seelen nicht gerne von ihrem körperlichen Tod reden, aber es interessiert mich halt. Läuft es so gnädig ab, wie ich hoffe? Oder bekommt man wirklich ganz bewußt alles mit? (Auch wenn es "danach" egal ist...) Und worüber ich mir auch Gedanken gemacht habe...: Suche ich mir als Seele auch die Art meines Todes aus, um da unterschiedliche Erfahrungen zu machen? (Ich rede jetzt hier nicht von dem Einfluß meines Todes oder die Art des Todes auf die Pläne anderer...)
Wie immer vielen Dank für Eure Antwort,
liebe Grüße
Alex




Alle Antworten:



(6542)



Re: Zwei Fragen aus aktuellem Anlass...


Beitrag von Peter am 12 September 2001 um 20:35:15:
Antwort zu: Zwei Fragen aus aktuellem Anlass... beigetragen von Lexle am 12 September 2001 um 18:39:04:


Hallo Lexle,

> Gibt es Berichte von Jenseitigen, wie man solche Tode ( wie gestern in USA erlebt (der Aufprall der Maschinen etc.)? Läuft es so gnädig ab, wie ich hoffe? Oder bekommt man wirklich ganz bewußt alles mit?

Aus Gespraechen mit Seelen wissen wir, dass die meisten der Befragten ihren Tod nicht gefuehlt haben, ja dass sie zum Zeitpunkt des Todes sogar nichtmal mehr in ihrem Koerper waren. Sie gingen bereits vor ihrem Tod in eine Art OBE-Zustand, in dem sie den Rest dann ziemlich distanziert, angst- und schmerzfrei, und nur noch am Rande mitbekommen haben. Auch waren sie in diesem Moment nicht mehr alleine: es waren bereits Guides, Angehoerige und Helfer da, die ihnen den Uebergang sehr erleichterten.

> Und worüber ich mir auch Gedanken gemacht habe...: Suche ich mir als Seele auch die Art meines Todes aus, um da unterschiedliche Erfahrungen zu machen?

Ich denke, die genaue Art des Sterbens ist fuer das Erleben der Seele nicht wichtig, denn sie will ja aus dem Leben lernen, und nicht ihre letzten Minuten studieren. Waere das der Fall, wuerden nicht so viele Seelen schon vorher ihren Koerper verlassen!

Alles Liebe,
Peter


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(6550)



Re: Zwei Fragen aus aktuellem Anlass...


Beitrag von sebastian am 14 September 2001 um 08:18:53:
Antwort zu: Zwei Fragen aus aktuellem Anlass... beigetragen von Lexle am 12 September 2001 um 18:39:04:


hi....

> Gibt es Berichte von Jenseitigen, wie man solche Tode ( wie gestern in USA erlebt (der Aufprall der Maschinen etc.)? Ich weiß, daß die meisten Seelen nicht gerne von ihrem körperlichen Tod reden, aber es interessiert mich halt. Läuft es so gnädig ab, wie ich hoffe? Oder bekommt man wirklich ganz bewußt alles mit? (Auch wenn es "danach" egal ist...)

ich hatte noch nie eine seele in einem flugzeugabsturz, aber das kann sich ja aendern....was ich persoenlich bei traumata seelen fuehlte war das sie den tod erkannten. viele seelen reden immer von der ruhe vor dem tode oder auch das verlassen des koerpers. viele wissen nicht das sie den koerper verliessen und fuehlten nie schmerz und wussten nicht was los war. fast si wie in dem film "nachricht von sam" er lief auch nur so raus aus dem koerper und wusste nicht was los war. ich fuehle selten schmerz im moment des todes. ich fuehle oft nur den seelischen schmerz bei suiziden. bei unfaellen ist es mehr ein obe und ein wechelsn von einem raum in den anderen ohne schmerzen. viele schildern so ein obe und viele wussten nicht was sie davon halten sollen. die meisten sogar geben dem obe mehr anerkennung als dem tode. da sie sich ganz woanders aufhielten bw maessig und das wer mehr ihr interesse als das vor dem tode. sie verstanden nicht was los war.

> Und worüber ich mir auch Gedanken gemacht habe...: Suche ich mir als Seele auch die Art meines Todes aus, um da unterschiedliche Erfahrungen zu machen? (Ich rede jetzt hier nicht von dem Einfluß meines Todes oder die Art des Todes auf die Pläne anderer...)

schau aber genau das ist doch der plan. gerade wenn ein mensch stirbt geht es um die plaene der hinterbliebenen. die muessen mit dem tode zurecht kommen. wie selten stirbt jemand im bett mit 80!!! wir haben mord, unfall, krankheit...suizid. der fall des todes ist immer mit dem plan verlinkt. denn wir muessen doch alles abstimmen mit den plaenen der anderen. eine karnkeheit fuehrt dazu sich mit der krankheit auseinadner zu setzen, sie zu verstehen und sich dafuer einzusetzen. man muss verstehen, die inkarnation ist geplant. alle hochemotionale punkte sind festgelegt und dazu gehoert unter anderem der ausstieg. der steht fest! wie du einmal sterben wirst steht fest. da habe ich keine zweifel, denn das ist ein hochemotionaler punkt der seelenfamilie.
hier geht es um die begriffe GEGEN plan und NACH plan. und dann der hauptplan. macht sinn.

gegen plan:

gegen plan in dem sinne existiert nicht UND DOCH, aber nur individuell. schau, eine seele die im geisterguertel landet, definieren wir sofort GEGEN plan. fuer uns "erdlinge" war es doch immer ein fehlschlag in der schoepfung. einer ist
"verloren" gegangen. aber nun kommt der hauptplan rein: die seele im belt ist dort aus plangruenden. sie muss die hoelle oder das verengte bw fuehlen. genau wie eine seele astral landet, landet auch eine seele bw im guertel. das ist ein teil des planes. ich kann nicht annehmen das die schoepfung fehler macht in einer soclh grossen anzahl. die seelen landen entgegen plan (fuer uns) im guertel und nach plan der seele selbst. sie will dort sein aus plangruenden, dem hauptplan. aber sie landet dort entgegen plan damit wir es fuehlen koennen und so oft sind wir es die die seelen rausholen oder auch peter und seine medien. warum? weil wir wachsen sollen und weil wir ein teil des planes sind der seele. wir sind die hilfe um die seele zu fuehren. note: die seele im guertel hat ein verengtes bw. sie hat kein hohes aber es kommt der tag andem sich medium und seele treffen laut energie und plan und der seele wird geholfen und das medium lernt. somit ist gegen plan und nach plan eine teilmenge von einem hyperplan.

nach plan:

nach plan ist unsere definition wenn wir einen seele nach dem tode in astral fuehlen. die seele hatte also kein beduerfnis in den belt zu gehen oder die seele musste dort nicht rein laut hyperplan. somit ist die seele in astral laut plan und hyperplan.

ich denke und was ich schon lange fuehlte, das es bestimmte bw definitionen gibt. gegen plan und dann doch plan macht voellig sinn fuer


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(6552)



Re: Zwei Fragen aus aktuellem Anlass...


Beitrag von Connie am 14 September 2001 um 20:09:07:
Antwort zu: Re: Zwei Fragen aus aktuellem Anlass... beigetragen von sebastian am 14 September 2001 um 08:18:53:


Hallo,

Habe meine Bekannte, die mit der GABE gestern gefragt, ob sie zum Zeitpunkt des Terroranschlags etwas fühlte oder sah ?
Sie sagte, sie wachte an besagtem Morgen auf u. ihr war schlecht, sie hatte aber zunächst keine Erklärung dafür.
Von dem Attentat erfuhr sie etwas später auf der Arbeit.
Ihr war dann nicht mehr schlecht.(?)Im Aufenthaltsraum sah sie dann die Bilder der Tragödie im TV.
Sie sagte alle Seelen standen total verstört herum u. wussten nicht, was geschehen war.

Lieber Gruss
Connie

Anmerkung: Sie ist vertrauenswürdig u. erzählt keinen Mist, das habe ich schon öfter festgestellt.
Ich dachte,sie werden von ihren Guides u. Angehörigen abgeholt? Danach habe ich sie allerdings nicht gefragt, ich denke, wenn sie mehr gesehen hätte, hätte sie mir das gesagt.


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]