jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

Wieder ein Kontakt?

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ]


Beitrag von Sadness am 21 September 2001 um 20:24:29:

Okay...ich habe nicht in mich hineingehorcht und wie es einige hier prophezeit hatten, ist auch länger nichts passiert, in punkto Kontakt zu meiner Mum.

Aber vorgestern Nacht, es war wieder in der Phase kurz vor dem Einschlafen, hatte ich wieder ein "Bild". Es war ähnlich wie beim ersten mal, am Tag der Urnenbeisetzung, ich war wieder total erschrocken. Ich glaube ich bin regelrecht zusammengezuckt. Ich sah sie auf dem Sofa liegen, unter einem Arm zu mir rüber gucken. Hm...sie sah irgendwie traurig oder unglücklich aus...jedenfalls nicht sehr zufrieden. *einbisschensorg* Wieso erschrecke ich mich eigentlich jedesmal so? Weil es so plötzlich passiert? Ist das normal?

Auch weil meine Schwester mir neulich berichtete das sie manchmal das Gefühl von Anwesenheit verspürt, was aber jedesmal mit einer plötzlichen und nur punktuell vorhandenen Eiseskälte vor sich geht, bin ich ein bisschen beunruhigt.

Muss ich mir Sorgen machen?

Liebe Grüsse

Anke




Alle Antworten:



(6598)



Re: Wieder ein Kontakt?


Beitrag von Connie am 21 September 2001 um 22:21:57:
Antwort zu: Wieder ein Kontakt? beigetragen von Sadness am 21 September 2001 um 20:24:29:


Hallo Anke,

Sorgen machen musst Du Dir nicht. Kann es sein, dass Deine Schwester u. Du Euere Mom noch zu sehr festhält, das kann man auch mit Gedanken, also indem ihr ständig an sie denkt, bei allem was Ihr tut. Ihr hält sie dann unb. fest u. sie kann dann ihren Weg nicht weiter gehen.Wahrscheinlich versucht sie Euch das mit ihrem traurigen "Ausdruck" klar zu machen ?!

Liebe Grüsse
Connie



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(6607)



Re: Wieder ein Kontakt?


Beitrag von sebastian am 22 September 2001 um 08:59:55:
Antwort zu: Wieder ein Kontakt? beigetragen von Sadness am 21 September 2001 um 20:24:29:


hi anke...

> Okay...ich habe nicht in mich hineingehorcht und wie es einige hier prophezeit hatten, ist auch länger nichts passiert, in punkto Kontakt zu meiner Mum.

hm ich denke du horchst doch ziemlich innig in dich hinein. gebs mal zu *schmunzel*


> Aber vorgestern Nacht, es war wieder in der Phase kurz vor dem Einschlafen, hatte ich wieder ein "Bild". Es war ähnlich wie beim ersten mal, am Tag der Urnenbeisetzung, ich war wieder total erschrocken. Ich glaube ich bin regelrecht zusammengezuckt. Ich sah sie auf dem Sofa liegen, unter einem Arm zu mir rüber gucken. Hm...sie sah irgendwie traurig oder unglücklich aus...jedenfalls nicht sehr zufrieden. *einbisschensorg* Wieso erschrecke ich mich eigentlich jedesmal so? Weil es so plötzlich passiert? Ist das normal?

erinnerst du dich noch an das posting von mir kurz bevor sie ging? es machte viel sinn fuer dich und du wolltest loslassen und sie gehen lassen. an dem tage hatte ich das beduerfnis dir zu schreiben, da ich ihre hilferufe schon hoeren konnte. als ich deine antwort sah, fuehlte ich auch das du genau das fuehltest (also die einsicht dazu). und deine mutter atmete tief ein in der hoffnung sie ist nun frei. eine mutter ist eine mutter und keine mutter kann gehen ohne zu wissen ihren sproesslingen geht es gut oder sie haben die situation verstanden. du hast sie verstanden an dem tag.
aber anke, nun sind andere sorgen in deinem leben. nun ist sie im jenseits und nun musst du dir gedanken machen ob es ihr dort auch gut geht. dabei projektierst du deine sorgen auf deine emotionen und materialisierst genau das was du befuerchtest. aber, als ich dein posting sah, bekam ich das genaue gegenteil.
deine mutter geht es gut und sie will dir sagen das sie immernoch da ist. nur deine sorgen, deine gefuehle, deine verborgene angst laesst es nicht zu. du hast nicht deine mutter in angst gesehen, sondern dich. wie beim begraebnis. es ist immer du, den du siehst.
im innern weisst du auch ihr geht es gut. sie haengt nicht fest oder hat probleme. sie kann endlich wieder jubeln und tanzen und hat keine schmerzen mehr. sie war doch kein schlechter mensch. sie lebt gerade, nur du nicht. und DU SUCHST NACH IHR.
suche dich und deinen weg und vertraue DEM


liebe gruesse seb



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(6609)



Re: Wieder ein Kontakt?


Beitrag von Sadness am 22 September 2001 um 17:42:05:
Antwort zu: Re: Wieder ein Kontakt? beigetragen von sebastian am 22 September 2001 um 08:59:55:


> hm ich denke du horchst doch ziemlich innig in dich hinein.
> gebs mal zu *schmunzel*
öhm...*verlegenlächel* ja, aber das mach ich doch sowieso immer...um zu sehen was mit mir los ist, ich meinte damit ich hab zumindest nicht auf ein Zeichen oder sowas gewartet...

> erinnerst du dich noch an das posting von mir kurz bevor sie
> ging? es machte viel sinn fuer dich und du wolltest
> loslassen und sie gehen lassen. an dem tage hatte ich das
> beduerfnis dir zu schreiben, da ich ihre hilferufe schon
> hoeren konnte.

Du konntest die Hilferufe meiner Mama hören? *stutz* War ich wirklich so schlimm? Hm...ich weiss jetzt ja auch das ich sie damals genau zu der Zeit wo du das geschrieben hast, geklammert habe, weil ich unbedingt bei ihr sein wollte und nicht konnte. Alles was ich damals denken konnte war: stirb nicht, noch nicht...ich weiss...*schnüff* Ich wollte noch dieses Wochenende mit ihr...wo ich ihr dann auch gesagt habe das ich allein klar komme, das ich stark sein werde. Das sie beruhigt gehen kann habe ich mich nicht getraut zu sagen. *schulterzuck* Vielleicht war ich letztlich nicht konsequent genug. Aber es reicht ja auch schon die Änderung im Denken...jedenfalls ist ja dann auch am nächsten Morgen gestorben, allein...leider, ich wär gern bei ihr gewesen, aber ich respektiere das sie alleine gehen wollte.

als ich deine antwort sah, fuehlte ich auch
> das du genau das fuehltest (also die einsicht dazu). und
> deine mutter atmete tief ein in der hoffnung sie ist nun
> frei. eine mutter ist eine mutter und keine mutter kann
> gehen ohne zu wissen ihren sproesslingen geht es gut oder
> sie haben die situation verstanden. du hast sie verstanden
> an dem tag.

stimmt auffallend, schon während des Schreibens kam mir diese Erkenntniss. Und ich sollte wissen wie eigene Veränderungen im Denken sich auf andere auswirken ohne das man das geringst sagt.

Fast unheimlich wie du mir erklärst was ich denke...*gg* Was soll ich sagen, du hast Recht! Ich kann mich nur wundern wie genau du meine Gedanken zu kennen scheinst...

liebe Grüsse

Anke


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]