jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

zeit und raum

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ]


Beitrag von moonflower am 09 November 2001 um 23:49:48:

nur eine kurz frage! ab welcher ebene spielt zeit und raum keine rolle mehr? ist es diese, wenn man sein vorheriges leben komplett verstanden und "hinter sich gelassen" hat?




Alle Antworten:



(6890)



Re: zeit und raum


Beitrag von Peter am 10 November 2001 um 02:03:18:
Antwort zu: zeit und raum beigetragen von moonflower am 09 November 2001 um 23:49:48:


Hallo Moonflower,

> ab welcher ebene spielt zeit und raum keine rolle mehr? ist es diese, wenn man sein vorheriges leben komplett verstanden und "hinter sich gelassen" hat?

Wie du ja weisst, gibt es in der Schoepfung keine Zeit und keinen Raum. Das existiert nur fuer uns, solange wir irdisch-linear denken. Und wenn wir ruebergehen, denken wir so lange irdisch-linear, solange wir noch nicht bewusster sind.

Der Uebergang erfolgt graduierlich. Im Licht sind sich die Seelen immer voll bewusst, und somit sind fuer sie Zeit und Raum dann nur noch "typisch" irdisch. Aber auch in den Astralebenen lernen sie bereits darueber, haben also schon die Theorie, aber haben diese -je nach Astralebene- noch nicht voll "verdaut".

Aus unserern Sitzungen weiss ich, dass Seelen mit beiden Zustaenden gut umgehen koennen. Es ist fast wie eine Masseinheit fuer sie. Sprichst du von Dollar, so weisst du ja auch, wieviele Mark das sind. Die Seelen im Licht wissen, dass die Zeit nur in der Gegenwart existiert, fragt man sie aber, wie lang sie im Geisterguertel waren, so sagen sie z.B. "3 Monate". Sie wissen also, dass WIR hier die lineare Zeit haben und sprechen dann zu uns in unserer "Waehrung".

Alles Liebe,
Peter


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]