jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

Seelen aus dem Geistergürtel holen, so einfach?

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ]


Beitrag von Jörg S. am 20 November 2001 um 21:54:21:

Nochmal Hallo
ich hab nochmal eine Frage:

Wie nehmen die Teilseelen im Geistergürtel ihre Umgebung wahr, also alles schwarz oder sehen sie die Welt wie wir.
Und, wie kommen solche Seelen ohne Hilfe durch ein Medium aus dem Geistergürtel wieder raus, und wenn sie von alleiene wieder raus kommen, braucht man dann überhaupt noch Medien? Außerdem verstehe nicht ganz wieso eine verbockte Seele erst dann plötzlich durch Jesus (also 1.Kopie)aus dem GGürtel gefegt wird nachdem ein Medium Kontakt aufgenommen hat. Solche Personen bringt man doch nicht durch ein paar Worte und positive Gedanken innerhalb von einer Stunde in die Astralebenen.
Und wie läuft sowas ab, also wo ist und was macht das Medium und was machst du Peter, also können auch nict-Mediale solchen verbockten Seelenhelfen?

Gruß und alles Gute






Alle Antworten:



(7071)



Re: Seelen aus dem Geistergürtel holen, so einfach?


Beitrag von sebastian am 20 November 2001 um 22:24:22:
Antwort zu: Seelen aus dem Geistergürtel holen, so einfach? beigetragen von Jörg S. am 20 November 2001 um 21:54:21:


hi joerg...


> Wie nehmen die Teilseelen im Geistergürtel ihre Umgebung wahr, also alles schwarz oder sehen sie die Welt wie wir.

es kommt drauf an joerg. alle seelen die fest sitzen, sitzen emotional fest. schau nur auf einen depressiven hier auf erden. er sieht die selbe umwelt wie du, doch ist seine emotionale verbindung zu dem was er sieht ganz anders. er sieht eben alles "schwarz" und depressiv, traurig. es geht hier lediglich um die innere einstellung und nicht um die umgebung.
die umgebung im geisterguertel ist aehnlich wie hier, wie auch in den astralebenen. ja sie sehen die umgebung wie wir, nur ist ihre einstellung eben anders. versuche immer anhand von beispielen auf erden es dir begreiflich zu machen.

> Und, wie kommen solche Seelen ohne Hilfe durch ein Medium aus dem Geistergürtel wieder raus, und wenn sie von alleiene wieder raus kommen, braucht man dann überhaupt noch Medien?

viele kommen raus indem sie alleine hart arbeiten. jede seele muss irgendwann einmal hochsehen und an sich arbeiten. besonders im gurt weiss die seele sie ist eh tot und doch nicht und das ist ein grosser motivator um sich aufzurappeln, nicht wie hier auf erden. nicht alle seelen schaffen gleich und die hilfe eines mediums ist immer gut. hilfe ist immer gut egal wo. medien sind nicht nur fuer den geisterguertel zustaendig. oft nie!!!! die medien sind oft fuer die erdlinge da.

> Außerdem verstehe nicht ganz wieso eine verbockte Seele erst dann plötzlich durch Jesus (also 1.Kopie)aus dem GGürtel gefegt wird nachdem ein Medium Kontakt aufgenommen hat. Solche Personen bringt man doch nicht durch ein paar Worte und positive Gedanken innerhalb von einer Stunde in die Astralebenen.

meinst du? wenn du persoenlich schon einmal ein paranormales erlebnis hattest, dann wirst du sicher selbst wissen was fuer einen eindruck ein solches erlebnis hinterlaesst, besonders bw-maessig.
du darfst hier nicht verwechseln zwischen guertel/astral und astral/licht. es geht hier lediglich darum die seele aus dem belt zu holen. die seele ist beiweitem noch nicht bw-erweitert. sie hat nur einen funken hoffnung und das reicht schon oft um dort rauszukommen. die meissten seelen im belt haben keine hoffnung mehr. es geht nur um einen schub, die arbeit folgt dann erst in astral und wird auf dem schub aufgebaut.

> Und wie läuft sowas ab, also wo ist und was macht das Medium und was machst du Peter, also können auch nict-Mediale solchen verbockten Seelenhelfen?

ich denke die frage kann nur peter beantworten wie es ablief, aber ich sehe nicht wie ein nicht-medialer sowas kann. ist ein mensch in der lage einen tune zur seele herzustellen, ist der mensch medial. ein nicht-medialer kann die seele weder fuehlen noch sonst was, also ist es im grunde genommen unmoeglich.

alles liebe sebastian



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7072)



Re: Seelen aus dem Geistergürtel holen, so einfach?


Beitrag von Peter am 21 November 2001 um 00:20:59:
Antwort zu: Seelen aus dem Geistergürtel holen, so einfach? beigetragen von Jörg S. am 20 November 2001 um 21:54:21:


Hallo Joerg,

Sebastian hat ja schon das meiste beantwortet...

> Und, wie kommen solche Seelen ohne Hilfe durch ein Medium aus dem Geistergürtel wieder raus, und wenn sie von alleiene wieder raus kommen, braucht man dann überhaupt noch Medien?

Jeder Seele geht irgendwann "ein Licht auf", und das ist es ja auch, was ihnen fehlt, Bewusstsein, Oeffnung, nach vorne schauen, akzeptieren, dass sie 'tot' sind! Aber mit Hilfe eines Mediums geht das halt meist VIEL schneller! Und bei ALLEM, was wir machen, spielt auch immer der Plan mit rein!

> Außerdem verstehe nicht ganz wieso eine verbockte Seele erst dann plötzlich durch Jesus (also 1.Kopie)aus dem Gürtel gefegt wird nachdem ein Medium Kontakt aufgenommen hat. Solche Personen bringt man doch nicht durch ein paar Worte und positive Gedanken innerhalb von einer Stunde in die Astralebenen.

Dazu musst du noch mehr lesen! Einmal geht es hier um den Plan, zum anderen um die "gigantische Energie" des Bewusstseins! BW ist nicht nur "Wissen", es ist eine Energieform! Und das Jesus-BW ist im Vergleich zur Energie der 4. Kopie enorm energetisch! Es reisst dich schier um! Somit ging es dabei nicht um "ein paar Worte", es ging um die Energie, die diese Seele weich werden (schmelzen) liess!

Und all das sollte aus vielen Gruenden so sein, nicht nur, damit die Seele aus dem Guertel kommt, sondern auch, dass WIR es erleben konnten, selbst fuehlen konnten, und dann an euch Leser weitergeben konnten! Es geht hier um das Programm des Forums!

> Und wie läuft sowas ab, also wo ist und was macht das Medium und was machst du Peter, also können auch nicht-Mediale solchen verbockten Seelenhelfen?

Im Wegweiser, Teil 2, ganz am Ende, ist das Protokoll einer Sitzung, in der wir Edda aus ihrem ueber 80-jaehrigen Guertelaufenthalt befreit haben. Du kannst sehen, was das Medium machte, was ich machte, und was die Guides machten.

Das Medium ist in Trance, berichtet mir also in erster Linie und macht normalerweise dann immer das, was ich ihm sage, oder was der Guide raet. Es ist auch nur "halbwach" und kann deshalb nicht logisch denken, weil sein Ego in Trance zu stark reduziert ist.

Ich uebernehme deshalb immer den logischen Teil (der in dieser Sitzung nicht sehr wichtig war), d.h., normalerweise frage ich vorher den Sitter, was er von der Seele wissen will, und ich ueberlege bei den Antworten der Seele, ob diese die Frage des Sitters ausreichend beantworten, ob sie fuer den Sitter verstaendlich sind, ob sie beweiskraeftig genug sind, und wenn nicht, fasse ich so lange nach, bis dieser Punkt geklaert ist.

Wenn der Sitter ein Problem hat und ich den Guide des Sitters durch das Medium rufen lasse, versuche ich dem Guide hilfreiche Hinweise fuer den Sitter abzuringen. Die Guides sind oft nicht sehr kooperativ, da das Leiden des Sitters fast immer nach Plan erfolgt. Aber wenn ich mit ihnen "ringe", so konnte ich ihnen schon einige wertvolle Hinweise entlocken.

Ist die Auskunft vom Guide aber immer noch nicht hilfreich, so lasse ich oft die Seele eines nahestehenden Verwandten rufen. Aus denen ist dann auch meist etwas mehr rauszulocken, selbst wenn sie nicht immer sehr "fachkundig" sind... :))

Dazu kommt noch, dass das Medium von mir Energie abzapft, und dass ich am Ende der Sitzung oft auch ganz erledigt bin, ohne "gross etwas gemacht" zu haben.
Meine Rolle ist also die des "Moderators". Ich bin der Interviewer, das Medium ist der "Dolmetscher". Ist das Medium in Trance, so kann es nicht mehr klar denken, ist es aber nicht in Trance, dann ist auch die Verbindung nicht so gut, klar und korrekt, und es kommt zuviel Ego des Mediums mit rein (das Medium faengt zu denken an, versucht dann, die Aussagen zu interpretieren, und leitet sich dann dadurch oft unbewusst selbst auf den falschen Pfad!)! Besonders bei Lehrsitzungen mit unserem Guide-Lehrer, wenn aeusserst komplexe Themen uebermittelt werden, ist eine tiefere Trance notwendig, und das Medium weiss dann am Ende der Sitzung auch meist nicht mehr, welche Fragen gestellt und beantwortet wurden! Mein Medium muss deshalb alle Lehrsitzungen hinterher immer erst selbst nachlesen!

Falls jetzt einer stolpert: Das Medium tippt in Trance doppelt so schnell als normal, was mir zeigt, dass es nicht mehr mitdenkt, also nicht versucht, aus dem Gesagten Sinn zu machen, und dass moeglicherweise (?) der Guide des Mediums durch das Medium tippt! Ich denke, das geht hier bereits in "automatic writing" rein!

Generell kann man sagen, dass alle Medien, die sehr tief in die Schoepfung eindringen, einen "wachen" Partner brauchen, der waehrend der Sitzung fuer sie denkt, ohne sie dadurch unbewusst zu leiten. Und natuerlich muss der Partner auch Fachmann sein, damit er in der jeweiligen Situation (und wir wissen ja NIE, was im naechsten Moment auf uns zukommt) auch die richtigen Fragen stellt, Entscheidungen trifft, die passenden Seelen ruft, UND das Medium auch zurueckruft, wenn er merkt, dass es zu tief reinsinkt, oder seine Energie zuende geht!

Und woher weiss ich das immer? Einmal aufgrund meiner Erfahrung aus hunderten von Sitzungen, meine Kenntnisse ueber die Ebenen und das Verhalten der Seelen auf den verschiedenen Ebenen, meine Kenntnis ueber die mediale Verbindung und die Leistungsfaehigkeit und Ausdauer des Mediums, und natuerlich stehe ich doch selbst waehrend der Sitzung in telepathischer Verbindung zu meinem Guide! Wenn mir also "Ideen" kommen, was ich als naechstes tun oder fragen soll, so wird mir das oft von meinem Guide gesagt. Ich werde waehrend der Sitzung immer noch sensitiver, als ich das normalerweise bin, d.h., ich "sehe" anhand der Beschreibung des Mediums eine Art "Bild" vor mir, ich fuehle die Stimmung, die Situation, ob es der Seele gut geht oder ob sie leidet, oder ob sie luegt, z.B. um ihre Angehoerigen nicht zu beunruhigen, oder aus Stolz.

Zu deiner Frage, ob das jeder kann: ja, wenn er ein gutes Medium hat und sich gut mit Seelen und dem Jenseits auskennt. Aber ohne Medium kann ich nicht mit der Seele sprechen, und ohne mich auszukennen, kann ich der Seele nicht helfen, wenn ich nicht erkennen kann, WO sie ist, WELCHE Probleme sie hat, und nicht weiss, WIE man ihr helfen kann! Ich muss also wissen, was in bestimmten Situationen machbar und sinnvoll ist. Und somit kann das kein Laie, aber ein nicht-medialer kann es durchaus lernen!

Alles Liebe,
Peter


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]