jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

noch eine Frage

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ]


Beitrag von sonja am 27 November 2001 um 08:15:55:

Hallo Peter,
ich habe mal wieder eine Frage.
Wenn unser Leben ein einziger Plan ist, dann wären Mörder usw. moralisch freigesprochen, da sie ja nur nach einem Plan handeln. Diese Vorstellung finde ich schrecklich und unglaublich. Das kann doch so nicht sein!
Wie darf ich das betrachten?
Liebe Grüße Sonja





Alle Antworten:



(7148)



Re: noch eine Frage


Beitrag von Connie am 27 November 2001 um 08:52:56:
Antwort zu: noch eine Frage beigetragen von sonja am 27 November 2001 um 08:15:55:


Hallo Sonja,

Dazu kannst Du erstmal, wenn Du magst im Wegweiser lesen.

Täter und Opfer

Beitrag Nr. 2516
Beitrag Nr. 1951
Beitrag Nr. 1950

Lieber Gruss
Connie



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7149)



Re: noch eine Frage


Beitrag von Peter am 27 November 2001 um 09:28:14:
Antwort zu: noch eine Frage beigetragen von sonja am 27 November 2001 um 08:15:55:


Hallo Sonja,

> Wenn unser Leben ein einziger Plan ist, dann wären Mörder usw. moralisch freigesprochen, da sie ja nur nach einem Plan handeln. Diese Vorstellung finde ich schrecklich und unglaublich. Das kann doch so nicht sein!

Es ist aber so. Aber um das verstehen zu koennen, musst du aber erst die Denkart der Schoepfung verstehen lernen.

In der Schoepfung gibt es kein Gut und Boese, und es gibt doch auch keinen Tod! Es gibt NUR BW und die Erfahrung der Seele. Und KEIN Mensch wird umgebracht, wenn das seine Seele nicht auch erleben WOLLTE, und es auch vor ihrer Inkarnation mit der Seele vereinbart hat, die dann die Rolle des Moerders freiwillig uebernommen hat! Es ist ihr Plan, sie wollte diese Erfahrung machen, und unser Leben ist doch nur ein Schauspiel! Wir spielen doch hier nur Theater, aber aus einem sehr ernsten und auch sehr sinnvollem Grund!

Schau, die Seele, die die Mutter eines Ermordeten spielt, leidet wegen ihres reduzierten IBWs entsetzlich. Aber diese Schmerzen sind wie der Muskelkater im Sport: sie machen die Seele staerker, reifer, bewusster! Und es entsteht doch auch kein Schaden dabei, jedenfalls nicht aus jenseitiger Sicht! Die Seele geht heim und ist froh, dass ihre Rolle nur so kurz war! Viele Seelen suchen sich sogar BEWUSST solche Opferrollen aus, um schneller wieder zurueck zu kommen! Nicht jede Seele will 85 Jahre lang auf der Erde bleiben!

Die materielle Ebene ist nichts weiter als eine Schule, in die Seelen kommen, um DAS zu erLEBEN, was man im Jenseits nicht erleben KANN! Es gibt drueben keinen Schmerz, es gibt drueben keinen Tod, und wie soll denn eine Seele wissen, was Schmerz ist, ohne ihn nicht wenigstens einmal erlebt zu haben? Und nur deshalb kommen sie freiwillig in unsere Schule genannt Erde!

Jede Seele, die gerade hier auf der Erde inkarniert hat, war auch schon zig mal hier! Viele von uns waren schon ueber 100 mal auf der Erde, und jedesmal in einer anderen Rolle! Und wie ein Schauspieler wollen sie eben ALLE Rollen mal gespielt haben, auch die eines Ermordeten, und auch die eines Moerders! Es geht hier nicht um Gut oder Boese, es geht hier NUR ums Erleben, Erfahren, ums Lernen und ums Seelenwachstum!

Nur wir hier sehen einen Mord als "boese" an, und das ist auch RICHTIG so, denn hier auf der Erde gelten andere Regeln als drueben, eben irdische Regeln, und sie gehoeren zur Erde wie die Kulisse zur Buehne! Haetten wir unsere Regeln nicht, dann gaebe es doch auch keine Strafe fuer den Taeter, dann haette er keine Angst gefangen zu werden, im Gefaengnis zu sitzen, oder gar exekutiert zu werden! Und auch DIESE Erfahrung wollte doch diese Seele erLEBEN!

Wir reden oft von Theorie und Praxis. Die Theorie ist immer "schoen und gut", aber nichts geht fuer uns ueber die Praxis! Und genau das selbe gilt doch auch fuer die Seelen drueben! Ja, eine Seele kann sich vorstellen, wie es wohl ist, wenn man umgebracht wird, wenn man entbindet, wenn man eine Kolik hat, aber NICHTS geht doch ueber die eigene Erfahrung! Und deshalb inkarnieren die Seelen, um eben hier zu erLEBEN, was man drueben nicht erleben KANN! Und der Schmerz dauert doch nur ein paar Jaehrchen aus der Ewigkeit, und sobald die Seele ruebergeht, ist er auch meist sofort wieder vorbei, ABER die Erfahrung bleibt fuer immer!

Und ueberleg doch mal: Wenn es in der Schoepfung ein Schlecht gaebe, und wenn die Seele dann fuer immer verdammt waere, WER IST DENN DIESE SEELE? Diese Seele ist eine Projektion, ein Gedanke, ein Traum, und dieser Gedanke stammt indirekt von GOTT! Wie kann denn dann Gott seinen Gedanken fuer ewig verdammen? Nein, Gedanken sind nicht boese, Gedanken sind NUR Gedanken, und wir Teilseelen sind nichts weiter als Gedanken unserer Seele der 4. Kopie!

Ich weiss, es ist schwer verstaendlich, und um es zu verstehen, MUSS man langsam reinwachsen, damit sich auch unser BW entsprechend erweitern kann! Und darum ist es unmoeglich, dass man als Neuling, der die letzten 10 Postings liest, auch sofort alles versteht! Es ist aber trotzdem so! Und auch deshalb verweisen wir immer auf den Wegweiser, denn er ist die Vorbereitung auf die komplizierteren Antworten.

Denk mal viel und lange darueber nach, und lese viel im Forum, dann merkst du langsam und schrittweise, dass das alles sehr viel Sinn ergibt!

Alles Liebe,
Peter



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7171)



Re: noch eine Frage an Peter


Beitrag von Misanthrop am 28 November 2001 um 22:37:49:
Antwort zu: Re: noch eine Frage beigetragen von Peter am 27 November 2001 um 09:28:14:


Hallo Peter, Ich will Dich nicht verärgern, du brauchst darauf auch nicht zu antworten, (ständig mit den gleichen Fragen konfrontiert zu werden muß nervtötend sein), aber ich muß es trotzdem hier loswerden:
Sind denn die Seelen masochistisch veranlagt? Erfahrungen sammeln ist ja was schönes, aber müssen es unbedingt solch entsetzliche Grausamkeiten sein (Massenmörder, Folter, Konzentrationslager, Inquisition, um nur einige zu anzuführen.) Warum denken wir uns solche
extremen Perversitäten aus (Ich will sie mir gar nicht vorstellen, und schon gar nicht erleben). Worin liegt der Reiz in diesem Spiel? Wie weit wollen die Seelen noch gehen um das Böse voll auszukosten - totale Vernichtung des Planeten? Es wäre an der Zeit einmal das positive, sinnliche, schöne einer irdischen Existenz auszuleben, wär doch eine Abwechslung, oder? Oder sind die Seelen im Jenseits schon so von Glückseligkeit und Liebe übersättigt, daß sie das andere Extrem als Ausgleich brauchen? Angeblich reift man ja durch Unglück, ich habe mich aber immer nur durch positive Erlebnisse weiterentwickelt, Schicksalsschläge machen mich nur verbittert.
Ich bin als totale Skeptikerin ins Forum gekommen, habe schon etwas im Guide gelesen, einiges klingt vernünftig, vieles zweifle ich noch an bzw. verstehe ich noch nicht.
Eine Frage hätte ich noch: Ihr befreit arme Seelen aus dem Erdgürtel(?) bzw. könnt schauen ob sich eine bestimmte Seele dort befindet, macht ihr das für jeden? Reichen dann die Daten der verstorbenen Person oder muß ein Angehöriger bei der Sitzung dabei sein? Keine Angst ich will nicht aufdringlich sein, nur mal vorfühlen, wäre ja auch nicht für mich sondern für eine mir nahstehende Seele, die Selbstmord begangen hat, 80 Prozent sollen ja leiden u. sich verfangen haben. Noch eine Frage: Wenn ich von dieser Person so absolut keine Präsenz fühle, sondern eher das Gefühl habe, sie ist wirklich tot u. ausgelöscht (daher meine Abkehr von ganzen Esoterik u. meine Hinhinwendung zu einem streng Rationalen Weltbild), ist sie dann schon im Licht u. zu weit entfernt?
LG Misanthrop


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7173)



Re: noch eine Frage an Peter


Beitrag von Peter am 29 November 2001 um 00:20:17:
Antwort zu: Re: noch eine Frage an Peter beigetragen von Misanthrop am 28 November 2001 um 22:37:49:


Hallo Misanthrop,

> Ich will Dich nicht verärgern, du brauchst darauf auch nicht zu antworten, (ständig mit den gleichen Fragen konfrontiert zu werden muß nervtötend sein), aber ich muß es trotzdem hier loswerden:

Keine Angst, du hast doch sehr sinnvolle Fragen, und dafuer ist das Forum doch da! Uns regt nur auf, wenn eine Anfaengerfrage schon gruendlichst im Wegweiser beantwortet wurde, und die Leute einfach zu faul zum Lesen sind!

Nochmal an alle Kritiker des Wegweisers: Dieser soll uns nicht NUR die Arbeit mit der Beantwortung von Anfaengerfragen erleichtern, er ist ja auch dazu da, um beim Leser eine gewisse BW-Erweiterung zu bewirken, ohne die er die komplizierteren Antworten ganz einfach noch nicht verstehen KANN. Und ohne diese BW-Erweiterung ist seine erste Reaktion dann zu oft nur ein "So ein Schmarrn"!

> Sind denn die Seelen masochistisch veranlagt?

Ganz sicher nicht!

> Erfahrungen sammeln ist ja was schönes, aber müssen es unbedingt solch entsetzliche Grausamkeiten sein (Massenmörder, Folter, Konzentrationslager, Inquisition, um nur einige zu anzuführen.) Warum denken wir uns solche extremen Perversitäten aus (Ich will sie mir gar nicht vorstellen, und schon gar nicht erleben).

Zuerstmal, wir muessen aufpassen, dass wir beim Lesen des Forums keinen falschen Eindruck bekommen. Natuerlich ist es viel schwerer zu begreifen, warum es auf der Welt so viel Leid gibt, und keiner hat ein Problem mit den vielen Freuden, die das Leben doch AUCH beschert! Und somit werden hier logischerweise die negativen Themen viel oefter und detaillierter behandelt. Wir muessen es aber trotzdem objektiv sehen: Viel mehr Menschen leben ein sehr "normales" Leben, als solche, deren Leben grausam endet!

Nehmen wir nur mal die Flugzeugabstuerze. Gut, es sind schon einige Tausend Menschen dadurch ums Leben gekommen, aber im Vergleich zum Passagieraufkommen ist das -gottseidank- ein SEHR SEHR kleiner Prozentsatz! Es sterben also VIEL VIEL mehr Leute friedlich im Bett, als dass sie auf diese oder eine andere grausame Weise ihr Leben verlieren.

Sind also Seelen masochistisch, wenn vielleicht 5% (ich habe keine genauen Werte) ihr Leben nicht friedlich im Bett beenden "wollen"? Ich denke eigentlich nicht.

> Worin liegt der Reiz in diesem Spiel? Wie weit wollen die Seelen noch gehen um das Böse voll auszukosten - totale Vernichtung des Planeten?

Es ist sicher kein Spiel fuer sie, aber es ist sicher ein gewisser Reiz dabei, alles einmal ausprobieren zu wollen. Ich persoenlich brauche nicht den Reiz und die Erfahrung eines Bungee-Sprungs, einer Achterbahn, oder des Freikletterns. Aber wir sehen doch, WIEVIELE Menschen so etwas reizt! In irgend einer nordamerikanischen Stadt gibt es jetzt sogar eine Achterbahn um die Antenne des Fernsehturms herum! Welcher normale Mensch muss denn DAS erleben wollen???!!! Und sie waere sicher nicht gebaut worden, wenn sie nicht auch profitabel waere, d.h., es gibt genug "Verrueckte", die DAS erleben wollen!

Vergleicht man also den Prozentsatz der "Verrueckten" mit dem Prozentsatz der "extremen Todesfaelle", so denke ich, dass der moeglicherweise sogar proportional verlaeuft. Und wieviele Todesfaelle koennten eigentlich vermieden werden, wenn die Menschen auf extreme Sportarten verzichten wuerden? Beginnt das "extreme Sterben" nicht schon z.T. auch in einer extremen Lebenshaltung? Und wenn ja, dann ist es sicher auch ihr Plan!

OK, jeder Mensch muss sterben, und somit MUSS etwas "schief laufen", und normalerweise ist das dann eben eine Krankheit. Aber die Suizide und Unfaelle sind nicht "seelenspezifisch", d.h., sie betreffen am wenigsten den Plan DIESER Seele, und viel mehr die Plaene der Hinterbliebenen! Und somit geht es bei einer grausamen Todesart weniger um das Erlebenwollen dieser Seele, sondern viel mehr um den Schockeffekt bei den Hinterbliebenen! Und DAS ist dann sicher nicht masochistisch, sondern eine Opferrolle aus Naechstenliebe!

> Es wäre an der Zeit einmal das positive, sinnliche, schöne einer irdischen Existenz auszuleben, wär doch eine Abwechslung, oder? Oder sind die Seelen im Jenseits schon so von Glückseligkeit und Liebe übersättigt, daß sie das andere Extrem als Ausgleich brauchen?

Was ist der Nutzen dieser schoenen, friedlichen Existenz? Wozu dafuer auf die Erde inkarnieren? Schoener und friedlicher als drueben im Haus kann es doch hier gar nicht sein! Und ein voellig ereignisloses Leben bringt dieser Seele dann ja auch fast keine Erfahrungen!

Ich denke, dass du in deinen Ueberlegungen nur an den Plan der Seele fuer SICH SELBST gedacht hast, und nicht daran, dass der Grossteil aller Tragoedien fuer die Plaene der UEBERLEBENDEN gedacht ist! Und somit liegt der wachstumsmaessige Sinn eines Suizids oder eines Kindestodes NICHT darin, dass die Seele das erleben wollte, sondern dass die Seelen der ANGEHOERIGEN das erleben wollten!

Das aber verschiebt den "Masochismus" vom "Taeter" zum "Opfer", d.h. wenn schon masochistisch, dann waere es eher die Seele der Mutter, als die des verunglueckten Sohnes! ABER da bei diesem "Akt" dann ja schon mehrere Seelen beteiligt sind, naemlich die, die sich opfert, und die, die scheinbar masochistisch veranlagt sind (die Eltern, Geschwister und Grosseltern), wird doch schon klar, dass es nicht der Masochismus nur EINER Seele sein kann, denn dann muesste doch ganze Familie masochistisch veranlagt sein!

Und wenn man die Stammbesucher dieses Forums so langsam kennenlernt und erfaehrt, was sie hierher gebracht hat und um wieviel sie bw-maessig gewachsen sind (positiv), dann sieht man deutlich, dass JEDER Schrecken auch SEHR VIEL Gutes bewirkt hat! Und somit duerfte eigentlich schon erkennbar werden, dass es sich beim Schrecken dieser Welt nicht um den Masochismus einiger Seelen handeln KANN, sondern viel mehr um Opferrollen, die einen Schockeffekt verursachen sollen, der fuer die Seelen der Hinterbliebenen fast immer positiv ist!

> Angeblich reift man ja durch Unglück, ich habe mich aber immer nur durch positive Erlebnisse weiterentwickelt, Schicksalsschläge machen mich nur verbittert.

Ja, du schon, aber es geht im Programm ja auch um deine Umgebung, und da gibt es sicher einige, die nicht durch das Schoene reifen, sondern leider nur durch einen Tiefschlag!

> Ich bin als totale Skeptikerin ins Forum gekommen, habe schon etwas im Guide gelesen, einiges klingt vernünftig, vieles zweifle ich noch an bzw. verstehe ich noch nicht.

Ich findes es schoen, dass du keine Kehrtwendung gemacht hast, und wenn du weiterliest, wirst du zunehmend mehr fuer "eigentlich doch sehr sinnvoll" ansehen. Es erfordert Zeit, Fleiss und Denken, aber es gibt hier einige (z.B. "th"), die sich sehr kritisch durch das Forum gelesen haben und alles ueberdacht haben, um schliesslich zum Ergebnis zu kommen, dass das zu perfekt zusammen passt, um nur eine Theorie zu sein!

> Eine Frage hätte ich noch: Ihr befreit arme Seelen aus dem Erdgürtel(?) bzw. könnt schauen ob sich eine bestimmte Seele dort befindet, macht ihr das für jeden?

Ja, wir koennen feststellen, wo sich eine Seele befindet, und wenn sie haengt, holen wir sie auch raus. Und wir machen das fuer jede Seele in Not, und auch kostenlos. Das heisst aber nicht, dass wir systematisch nach jeder Seele checken, soviel Mediumzeit haetten wir gar nicht! Aber man merkt es meistens auch ziemlich deutlich, wenn etwas nicht stimmt!

> Reichen dann die Daten der verstorbenen Person oder muß ein Angehöriger bei der Sitzung dabei sein?

Es reicht schon der Name der Seele und der des Sitters, und der Sitter ist -bei uns- fast nie bei der Sitzung dabei! Es ist auch nicht sinnvoll... Er kann als Laie nicht helfen, und oft waere es fuer den Hinterbliebenen auch nicht sehr heilsam! Diese Seelen spielen ihr Leid nicht, sie leiden es wirklich!

> Keine Angst ich will nicht aufdringlich sein, nur mal vorfühlen, wäre ja auch nicht für mich sondern für eine mir nahstehende Seele, die Selbstmord begangen hat, 80 Prozent sollen ja leiden u. sich verfangen haben.

Empfindest du denn eine Unruhe? Hast du Visionen, unangenehme Traeume, Kaelteempfindungen? Meine Klienten empfinden immer genug, dass sie deshalb auch nach Informationen zu suchen begannen.

> Noch eine Frage: Wenn ich von dieser Person so absolut keine Präsenz fühle, sondern eher das Gefühl habe, sie ist wirklich tot u. ausgelöscht (daher meine Abkehr von ganzen Esoterik u. meine Hinhinwendung zu einem streng Rationalen Weltbild), ist sie dann schon im Licht u. zu weit entfernt?

Gegenfrage: hast du nach dem Tod etwas empfunden? Falls ja, dann ist diese Seele inzwischen schon wesentlich hoeher bzw. bereits im Licht, falls nein, dann bist du vermutlich nicht sensitiv genug, um etwas zu empfinden, oder es ist nicht dein Plan, dass du etwas empfinden sollst. Du musst verstehen, dass es keine Zufaelle gibt! Die Leute, die mich anschreiben, SOLLTEN diese Empfindungen haben, DAMIT sie zu suchen beginnen! Es steckt also ueberall der Plan dahinter!

Darf ich fragen, was dich als "Skeptiker" in dieses Forum gebracht hat, und wieso du noch immer in diesem Forum liest und postest? Ueberlege es dir einmal: auch DAS hat seinen guten Grund!!! :)

Alles Liebe,
Peter



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7174)



Re: Entschuldigung


Beitrag von Philanthrop am 29 November 2001 um 00:24:58:
Antwort zu: Re: noch eine Frage an Peter beigetragen von Misanthrop am 28 November 2001 um 22:37:49:


Peter, ich muss mich bei dir entschuldigen, ich kenne dieses Forum erst seit ein paar Tagen und bin ziemlich agressiv u. ohne Vorinformation hereingeplatzt (mein 1.Eintag: "Nur Selbstbetrug ..."), dich hielt ich, ehrlich gesagt, für einen überheblichen Besserwisser-Guru, jetzt habe deine persönliche Geschichte gelesen und weiss, daß ich Dir unrecht getan habe ... Ich bin zwar immer noch skeptisch, aber ich habe Feuer gefangen und möchte mich offen u. ohne Vorurteile weiter informieren.
Danke Philanthrop, ehemals Misanthrop (den blöden negativen Nickname habe ich mir aus einer üblen Laune heraus gewählt u. möchte ihn jetzt wechseln, weil er eigentlich nicht zu mir passt)


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7176)



nicht noetig! :)


Beitrag von Peter am 29 November 2001 um 00:42:37:
Antwort zu: Re: Entschuldigung beigetragen von Philanthrop am 29 November 2001 um 00:24:58:


Egal, welcher "Throp" du bist, es ist doch schoen, dass du da bist! :))

Und wie ich schon sagte, es hat auch einen tieferen Sinn! :)

*Knuddel*
Peter


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7177)



Re: noch eine Frage an Peter


Beitrag von Philanthrop am 29 November 2001 um 01:05:55:
Antwort zu: Re: noch eine Frage an Peter beigetragen von Peter am 29 November 2001 um 00:20:17:


Hallo Peter!
Danke für deine ausführliche Antwort, ich muß mir alles noch mal in Ruhe durch den Kopf gehen lassen ...
Zu deiner Frage, warum ich in dieses Forum gekommen bin:
ich weiss es selber auch nicht so genau, ich war in einer depressiven, selbstzerstörerischen Stimmung, hatte Wut auf alle, die einen Glauben haben und trotz all dem Leid u. Elend noch an das Gute und die Sinnhaftigkeit des Lebens glauben, wollte sie quasi wachrütteln ...
Je mehr ich mich eingelesen habe, desto mehr hat mich das Thema gefesselt u. sind mir auch die Menschen hier sympathisch geworden.
Ich war früher schon sehr an Esoterik interessiert, aber durch den plötzliche Selbstmord meines Vaters, der immer ein fröhlicher, unternehmungslustiger Mensch war u. dann scheinbar grundlos in tiefste Depressionen fiel, kam mir meine Glauben abhanden. Mein Vater hat nie an Übersinnliches geglaubt, er hat sich immer über mich lustig gemacht, jetzt denke ich leider wie er. Es hat mich auch erschüttert, das ich, auch kurz nach seinem Tod seine Seele nicht fühlen konnte (es ist jetzt über 1 Jahr her), es ist als sei er wirklich ausgelöscht. Ich hoffe nur er hängt nicht Geistergürtel .... das hat er nicht verdient, er war ein guter Mensch.
Liebe Grüsse Philanthrop


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7178)



Aber hier haben wir es doch schon!


Beitrag von Peter am 29 November 2001 um 01:15:32:
Antwort zu: Re: noch eine Frage an Peter beigetragen von Philanthrop am 29 November 2001 um 01:05:55:


Hallo Philanthrop,

du bist hier, weil du durch den Suizid deines Vaters erschuettert wurdest! Erst fingst du zu schleudern an, und dann solltest du das Forum finden. Es lief also alles nach Plan!

Und da der Suizid erst ein Jahr her ist, und da du auch nicht ohne Grund hier gelandet bist, checke ich gerne fuer dich nach deinem Vater. Bitte setz dich mit mir per Email in Verbindung.

Alles Liebe,
Peter

PS: du hast sicher schon gemerkt, dass ich kein Freund der Esoterik bin... Oberflaechliches Bauchfuehlen und Erzengel fuers Sodbrennen haben nichts mit serioeser Jenseitsarbeit zu tun!



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]