jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

Beweisbarkeit des Forums

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ]


Beitrag von Fido am 01 Dezember 2001 um 10:40:19:

Hallo Peter,

mir liegt es wirklich fern in irgend einen Punkt an all den Aussagen die hier im Forum (von deiner Seite her) kommen zu zweifeln. Ich befasse mich schon lange mit dieser Thematik theoretisch, habe allerdings keinerlei praktische Erfahrung mit medialen Menschen, wie es bei dir(euch) der Fall ist.

Der Punkt ist der:" Warum wird nicht einmal der ultimative Beweis für all die Aussagen über das Jenseits erbracht, in dem verstorbene Verwande von wirklich 100% (ich glaube nur, was ich sehe) Menschen, wie es "Hagal" im allgem. Jenseitsforum einer ist, kontaktiert werden und mit den Aussagen von zb. "Hagal" verglichen.

Aufgrund seiner bisherigen Aussagen und seiner Meinung zu dieser Thematik, wäre es doch wirklich für viele die sind, waren und noch folgen in diesem Forum bewiesen, dass an euren Aussagen etwas dran ist.

Ich weiß Peter, dass du einen Arbeitstag hast, der wahrscheindlich nicht mit meinem zu vergleichen ist. Ich weiß auch, dass es hier um kostenlose Hilfe für hilfsbedürftige Menschen geht und "Ihr" damit mehr als genug um die Ohren habt. Ich weiß auch, das im Wegweiser Sitzungen aufgeführt sind. Aber ich finde all das ist keine Begründung dafür, endlich einmal einen wahren Beweis in Verbindung mit einen ECHTEN Skeptiker zu bringen, indem seine Aussagen mit den Aussagen deiner(eurer) Medien verglichen werden.

Bitte sehe es nicht als Anspielung!

Gruß Fido






Alle Antworten:



(7241)



Re: Beweisbarkeit des Forums


Beitrag von Mad am 01 Dezember 2001 um 13:22:42:
Antwort zu: Beweisbarkeit des Forums beigetragen von Fido am 01 Dezember 2001 um 10:40:19:


Hallo Fido !

Wenn ein Mensch den Zugang nicht haben möchte , dann wird er ihn auch nicht bekommen (Nicht weil er minder oder nich Reif dazu ist , sondern nur deshalb weil er sich so entschieden hat als Skeptischer Mensch dem gegenüber zu stehen)
Möglicherweise ist der "Geist , Körper" der Person auch nicht soweit diese Dinge anzunehmen . Der erste Schritt ist getan indem man sich intensiv damit beschäftigt . In jedem kann das Medium geweckt werden . Jeder hat die Möglichkeit dazu . ALS erster muss man sich selbst annehmen , sich selbst hören können . Dann kann man sicherlich durch "reinigung der Chakren" diese Erfahrung machen .
Nehme dich selbst an damit du anderes annehmen kannst .
Auf deine Frage wegen Beweise ......
Es gibt soviele Dinge die wir bewiesen haben (wir=Menchen)
Die ganze Thematik betrifft nicht nur allein die frage nach "geistern , leben nach dem Tod" Die Materie bezieht sich auf alles . Auserirdische spielen sicherlich ne Mega Rolle in sachen Guides und ähnlich( meine Meinung)
Nur sollte man nicht alles 100% wissen , da sonst das alles hier auf Erden unnötig wäre . Wir müssten dann gar nicht mehr da sein .
Alles Liebe Mad


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7242)



Re: Beweisbarkeit des Forums


Beitrag von Lexle am 01 Dezember 2001 um 13:36:28:
Antwort zu: Beweisbarkeit des Forums beigetragen von Fido am 01 Dezember 2001 um 10:40:19:


Hallo, Fido,
Tja, "Beweise"..., der Punkt ist ja, wie sollen die Beweise aussehen??? Ich für mich habe/hatte meine Beweise, aber was brauchst Du oder Hagal für Beweise? Was für einen Beweis braucht Ihr, damit Ihr glaubt, daß das alles stimmt??? Denke, selbst wenn Euch Eure Ur-Oma leibhaftig erscheinen würde, würdet Ihr meinen, Ihr hättet Euch das alles eingebildet....
Schau, selbst Readings überzeugen Euch nicht. Gut, das kann wirklich daher kommen, weil Ihr noch kein Reading hattet, was mit Euch zu tun hat... Aber selbst wenn das der Fall wäre, würdet Ihr vielleicht erstaunt sein, wie denn das alles sein kann, aber ob das für Euch dann auch wirklich DER Beweise wäre???
Fakt ist wohl, daß man niemanden zwingen kann, irgendwas zu glauben... Wobei man hier wieder eine Definition von "glauben" anbringen sollte.... Für mich bedeutet, an etwas zu glauben, weil ich weiß, daß es stimmt. Du schreibst vom "ultimativen Beweis"..... Für mich wird und wurde der doch schon 1000fach erbracht, aber wie schon gesagt, man kann niemanden zwingen....
Schau, ich habe, seit ich hier im Forum bin, wirklich schon sehr viel gelesen... Ich habe Übereinstimmungen bei Seth, J. v. Praagh, S. Fox, P. McLean und auch Shirley MacLaine gefunden; sie alle schreiben im Prinzip von genau dem, was auch Peter von Sara erfahren hat, nur drückt sich jeder der Autoren etwas anders aus, aber die Hauptinfo ist bei allen gleich...

Sie alle sprechen von einer Art Plan, von Aufgaben, die wir Menschen hier zu erfüllen haben, vom Lernen....

Und noch was: Auch ich hatte schon ein Reading, und mir wurde dadurch sehr geholfen!! Das ist oder war auch kein Placebo-Effekt, wie Du jetzt vielleicht meinst, sondern es geht mir wirklich besser! Und es gibt hier im Forum noch sehr viel mehr Menschen, die Probleme im hiesigen Leben hatten, die ihren Ursprung im Jenseits hatten, und denen aber dann geholfen werden konnte... Denke nicht, daß Du uns allen eine Massenneurose zuschreibst, oder??
Alles Liebe
Alex



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7243)



Re: Beweisbarkeit des Forums


Beitrag von Fido am 01 Dezember 2001 um 13:55:46:
Antwort zu: Re: Beweisbarkeit des Forums beigetragen von Lexle am 01 Dezember 2001 um 13:36:28:


Hallo Lexle(Alex),

ich verstehe die Aussagen zu meinem Posting nicht ganz. Ich habe den Eindruck, es wird um die ganze Thematik Beweis immer ganz geschickt herum geredet. Ein kongreter und ganz simpler Beweis wäre, wenn Ihr über euere Medien beispielsweise ganz kongrete Aussagen über verstorbene Verwande machen könntet, die Ihr vorher nicht wissen konntet. Nur wurde bis jetzt solchen Forderungen immer ganz geschickt ausgewichen, nach dem Motto:" Die Medienzeit ist zu kostbar um sich mit solchen Unwichtigkeiten zu beschäftigen". Dies ist keine Grundlage dafür, euch mehr zu glauben, als so vielen esoterischen "möchtegern" Gurus, die nur Schwachsinn erzählen.

Bitte nimmt meine Worte nicht persönlich, aber ich denke in diesem Punkt stimmt mir so mancher rational denkender Mensch zu.

Gruß Fido



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7244)



Re: Beweisbarkeit des Forums


Beitrag von Lexle am 01 Dezember 2001 um 14:16:51:
Antwort zu: Re: Beweisbarkeit des Forums beigetragen von Fido am 01 Dezember 2001 um 13:55:46:


Hi, Fido...
Du darfst hier eines nicht vergessen!! Prinzipiell ist das alles sehr privat, was in den Readings besprochen wird! Es betrifft Schicksale, die oftmals nicht unbedingt für wirklich alle Ohren und Augen bestimmt sind. Du kannst gewiss sein, daß Menschen, die in Not sind, keine Readings bekommen, weil sie irgendeinen "Furz quer liegen haben" (sorry...)...
Und den Satz von Peter, daß die Medienzeit leider zu kurz bemessen ist, stimmt, denn Peter und seine Medien sind a) wirklich nur für Notfälle da und b), um durch Sara weiter zu lernen! Und wir damit natürlich auch! Ich kann verstehen, daß es für Dich wichtig ist, Deinen Beweis zu bekommen, aber es ist nicht wichtig für andere... Die da drüben brauchen keine "Tatataaaaaaah-Auftritte", nur um uns hier zu beweisen, daß es eben nicht vorbei mit dem Tod ist...

Wenn es vorgesehen ist, daß Du Deinen Beweis bekommen sollst, wird das auch so sein, glaub mir (auch wenn Du mir diesen Satz jetzt hier wieder als "Blabla" auslegen wirst... *ggg*)

Alles Liebe
Alex


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7245)



Re: Beweisbarkeit des Forums


Beitrag von Fido am 01 Dezember 2001 um 15:21:02:
Antwort zu: Re: Beweisbarkeit des Forums beigetragen von Lexle am 01 Dezember 2001 um 14:16:51:


Hallo Alex,

was willst du damit sagen, dass es für "andere" nicht wichtig wäre. Alex, ich glaube in diesem Forum gäbe es massig Leser, die an einem kongreten Beweis interessiert wären. Dies trifft nicht unbedingt auf mich zu! Nur glaube mir Alex, ich für meinen Teil bin unsterblich! Ich brauche keinen Beweis! Ich habe aufgrund meiner ausgiebigen biotechnologischen Stammzellenforschung eine Lösung gegen den Zellverfall endeckt und brauche mich ums Jenseits nicht mehr zu sorgen! Du glaubst mir doch, oder?

Gruß Fido



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7246)



Re: Beweisbarkeit des Forums


Beitrag von Lexle am 01 Dezember 2001 um 15:56:44:
Antwort zu: Re: Beweisbarkeit des Forums beigetragen von Fido am 01 Dezember 2001 um 15:21:02:


Hallöchen, Fido,
klar, ich glaube Dir, daß Du davon überzeugt bist..., und es ist doch schön, wenn Dir das hilft...*ggg*
Aber was ich zusätzlich auch noch glaube, ist, daß das Jenseits nicht daran interessiert ist, einen Auftritt nach dem Motto "Eben noch auf BW-Ebene 14, jetzt auf unserer Showbühne" hinzulegen...
Alles Liebe
Alex


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7247)



Re: Beweisbarkeit des Forums


Beitrag von Hedi am 01 Dezember 2001 um 16:30:37:
Antwort zu: Re: Beweisbarkeit des Forums beigetragen von Lexle am 01 Dezember 2001 um 15:56:44:


Hallo Lexle, ich habe mit großem Interesse den Meinungsaustausch zwischen Fido und dir gelesen. Ich finde, was Fido da auf den Tisch bringt, beschäftigt hier sehr viele Leser. Hier wird davon gesprochen, dass das Wissen über Medien kommt, die in Trance sind, soweit ich das richtig verstanden habe. Das heißt, es besteht sehr wohl die Möglichkeit, dass niedere Seelen, ich nenn sie mal Foppgeister, euch einen Streich spielen und euch irgendwas Zusammengereimtes glauben lassen. Angeblich können Geister telepathisch kommunizieren, also auch eure Gedanken lesen, bzw. die der Anfrager. Die Frage, ist das tatsächlich alles wahr oder erliegt man hier einem Irrtum, kann man wohl nicht so einfach weg tun. Was mir außerdem bei der ganzen Thematik zu denken gibt: Das Böse soll also auch passieren, also auch Mord, der Mörder ist somit aus dem Schneider. Ich kenne aber keine einzige Kultur, die Mord - im eigenen Rudel sozusagen - gutgeheißen hätte. Die sogenannten "Naturgesetze" nicht stehlen, lügen, morden, findet man eigentlich in jeder mir bekannten Kultur. Diese vielen Kulturen haben aber sicherlich auch medial Veranlagte gehabt, schamanische Reisen gemacht und auf sonstige Art versucht, mit anderen Ebenen Kontakt aufzunehmen. Wenn Mord und Totschlag tatsächlich auch zu dem großen Plan gehören, warum hat man das in all den vielen Kulturen noch nicht erkannt? Warum strebt man immer im großen "Weltgewissen" das Gute an? Warum hat man Ehrfurcht vor guten Menschen, aber nicht für Betrügern und Mördern? Ich glaube, man muss sich doch einmal gründlich fragen: Sitzt man da Foppgeistern, Phantasien der Medien oder sonstwas auf?
Liebe Grüße, Hedi


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7248)



Re: Beweisbarkeit des Forums


Beitrag von Lexle am 01 Dezember 2001 um 17:18:58:
Antwort zu: Re: Beweisbarkeit des Forums beigetragen von Hedi am 01 Dezember 2001 um 16:30:37:


Hallo, Hedi...
Nein, Peter arbeitet nicht nur mit Trancemedien, steht hier auch alles im Forum... Er bekommt seine "Lektionen" vielleicht über das Trancemedium, aber geht dem ganzen auch noch mit anderen Medien nach, die aber unabhängig davon zum gleichen Ergebnis kommen!
Ich hoffe, daß Dir hier auch noch Menschen antworten, die da wirklich viel, viel besser geeignet sind als ich, z. B. Peter selbst oder !!! oder Sebastian...
"Foppgeister", wie Du sie so schön nennst, schwingen lange nicht so hoch wie z. B. Sara, und das erkennt ein Medium sehr wohl! Medien spüren doch die Energien, die eine Seele hat.. Und die Foppgeister (hihihi, gefällt mir immer besser...grins....) sind erdnah, schwingen also tief.

Ich will und wollte niemanden hier zu Nahe treten, als ich meinte, es wäre nicht wichtig, diesen Menschen Beweise zu geben... Es ist aber trotz allem so, wie ich auch weiter oben schon schrieb: Wenn es in Eurem Plan sein soll, daß Ihr die Beweise bekommt, die Ihr braucht, bekommt Ihr sie auch. Aber es kann auch sein, daß Ihr Euch ausgesucht habt, EBEN NICHT davon überzeugt zu werden... Und da kann niemand etwas dazu tun....: Ich kann mir hier die Finger wund schreiben, Euch das schreiben, was ich weiß, und es wird Euch trotzdem nicht überzeugen...
Alles Liebe
Alex


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7250)



Re: Beweisbarkeit des Forums


Beitrag von Hedi am 01 Dezember 2001 um 18:05:32:
Antwort zu: Re: Beweisbarkeit des Forums beigetragen von Lexle am 01 Dezember 2001 um 17:18:58:


Hi Alex, danke für deine prompte Antwort. Natürlich habe ich gelesen, dass hier mit verschiedenen Medien gearbeitet wird. Meine Gedanken aber waren, dass "Foppgeister" (klingt tatsächlich lustig, der Ausdruck ist aber leider nicht von mir - grins), sozusagen den Weg von einem Medium zum anderen mitmachen und darum jedesmal derselbe Käse rauskommt. Was mich nämlich bei der ganzen Sache so stutzig macht, ist eben die von mir angesprochene Thematik "Böses ist mit im Plan". Dass das Leid eine gewaltige Triebfeder sein kann, ist mir klar. Wenn wir rundherum zufrieden wären, würden wir nichts Neues schaffen wollen, wir wären ja zufrieden. Leid hilft gegen die Stagnation. Aber zwischen Leid, das mich weiterbringt und Leid, dass eben nur Leid ist, da gibt es Unterschiede. Wenn jemand bestialisch zu Tode gequält wird, wem soll das helfen? Und wenn das Böse tatsächlich zum großen Plan gehört, warum, um alles in der Welt, haben das die vielen Kulturen nie erkannt? Das ist sozusagen für mich der Knackpunkt. So viele Aussagen über Jahrtausende, und nie eine, die den Mörder entschuldigt, außer in diesem Forum!

Dass wir einen Guide haben (hab meinen selber schon bei einer schamanischen Reise kennengelernt) und dass es ein Weiterleben nach dem Tode gibt, möchte ich nicht leugnen (hab schon zuviel Paranormales erlebt). Zweifeln läßt mich aber, ob diese Botschaften aus dem Jenseits wirklich alle "stubenrein" sind, siehe obiges zu "Böses", liebe Grüße Hedi


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7251)



Re: Beweisbarkeit des Forums


Beitrag von Al'Lan Mandragoran am 01 Dezember 2001 um 18:12:55:
Antwort zu: Re: Beweisbarkeit des Forums beigetragen von Fido am 01 Dezember 2001 um 15:21:02:


Hallo Fido

> was willst du damit sagen, dass es für "andere" nicht wichtig wäre. Alex, ich glaube in diesem Forum gäbe es
> massig Leser, die an einem kongreten Beweis interessiert
> wären.

Das Problem aber ist doch, dass man dann jeden einzelnen davon überzeugen müsste, d.h. mehrere readings, viel Zeit investieren und das ganze womöglich noch kostenlos...
Wenn nur ein atheistischer Poster befriedigt, also überzeugt wird vom Jenseits, heisst dass ja noch lange nicht, dass das die anderen dann auch überzeugt, oder?

Ausserdem muss man hier auch Prioritäten setzen.
Ich bin überzeugt dass es sehr viele Leser gibt, die Peter glauben, ganz einfach weil es überzeugend, seriös und glaubwürdig wirkt was er erzählt.
Also bringt es doch mehr, diesen Leuten das Jenseits ein bisschen näher zu bringen, als mit den sogenannten Realisten in einen verbalen Kleinkrieg zu geraten.

Meistens sind die Positionen ja schon vorher festgefahren und auf Argumente wird nicht eingetreten.

Gruss
Al'Lan


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7252)



Re: Beweisbarkeit des Forums


Beitrag von Matthias am 01 Dezember 2001 um 18:23:29:
Antwort zu: Re: Beweisbarkeit des Forums beigetragen von Al'Lan Mandragoran am 01 Dezember 2001 um 18:12:55:


> Ausserdem muss man hier auch Prioritäten setzen.
> Ich bin überzeugt dass es sehr viele Leser gibt, die Peter glauben, ganz einfach weil es überzeugend, seriös und glaubwürdig wirkt was er erzählt.

Das stimmt. Man mag von Peter und seiner Forums-Löschpolitik halten, was man will, aber seine Erkenntnisse machen einen fundierten Eindruck. Als OBEler möchte ich allen, die nicht ganz überzeugt davon sind, das zweite Buch von Robert A. Monroe ("Der zweite Körper") ans Herz legen, darin werden Peters Erkenntnisse weitgehend bestätigt. Ist zwar kein Beweis, aber doch ganz schön beeindruckend.

Gruß,
Matthias



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7253)



Re: Beweisbarkeit des Forums


Beitrag von Sebastian Heesen am 01 Dezember 2001 um 18:54:51:
Antwort zu: Re: Beweisbarkeit des Forums beigetragen von Hedi am 01 Dezember 2001 um 18:05:32:


Hallo Hedi!

>Was mich nämlich bei der ganzen Sache so stutzig macht, >ist eben die von mir angesprochene Thematik "Böses ist mit >im Plan". Dass das Leid eine gewaltige Triebfeder sein >kann, ist mir klar. Wenn wir rundherum zufrieden wären, >würden wir nichts Neues schaffen wollen, wir wären ja >zufrieden. Leid hilft gegen die Stagnation. Aber zwischen >Leid, das mich weiterbringt und Leid, dass eben nur Leid >ist, da gibt es Unterschiede. Wenn jemand bestialisch zu >Tode gequält wird, wem soll das helfen? Und wenn das Böse >tatsächlich zum großen Plan gehört, warum, um alles in der >Welt, haben das die vielen Kulturen nie erkannt?

Das Böse wie das Gute haben zwar eine wichtige Bedeutung im grossen Plan (Bewusstseinserweiterung) aber sie haben halt nur in einer dualistischen Welt eine Bedeutung. Wenn die Seele wieder in den Lichtebenen ist hat sie alle menschlichen Emotionen abgelegt. Dann gibt es kein Gut oder Böse mehr man IST einfach. Die Guides und Seelen im Licht sehen das Leid doch nur als Möglichkeit des Wachsens und dabei ist es egal welcher Art dieses Leid ist. Es geht dabei nur um die Erfahrung und wenn eine Seele erfahren will wie es sich anfühlt (körperlich wie emotional) von einem Wahnsinnigen zerstückelt zu werden dann kann sie halt auch das erleben. Und der "Wahnsinnige" spielt diese Rolle doch auch nur damit die andere Seele es erleben kann und um es selbst auch zu erleben. Das Böse ist genauso "legitim" zum lernen wie das Gute aber beide sind nur Werkzeuge für die Erfahrungen die damit gemacht werden.

Viele Grüsse
Sebastian Heesen


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7254)



Re: Beweisbarkeit des Forums


Beitrag von Lexle am 01 Dezember 2001 um 19:32:27:
Antwort zu: Re: Beweisbarkeit des Forums beigetragen von Sebastian Heesen am 01 Dezember 2001 um 18:54:51:


Hallo, Hedi...
Sebastian hat vollkommen recht. Und man darf - so schlimm das auch immer für uns gottseidank emotional reagierende Menschen ist - auch nie die Pläne der anderen, der Mitmenschen vergessen. Seelen, die sowas auf sich nehmen, haben oftmals "schlicht und ergreifend" eine Operrolle für andere übernommen...
Alles Liebe
Alex


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7255)



Re: Beweisbarkeit des Forums


Beitrag von Hedi am 01 Dezember 2001 um 20:45:20:
Antwort zu: Re: Beweisbarkeit des Forums beigetragen von Lexle am 01 Dezember 2001 um 19:32:27:


An Sebastian und Lexle! Danke für eure Antworten. Mir ist aber noch immer nicht klar, warum bis jetzt noch keine mir bekannte Kultur zu diesen Erkenntnissen kam. Liebe Grüße, Hedi


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7256)



Re: Beweisbarkeit des Forums


Beitrag von Caro am 01 Dezember 2001 um 20:50:12:
Antwort zu: Re: Beweisbarkeit des Forums beigetragen von Sebastian Heesen am 01 Dezember 2001 um 18:54:51:


Hi Sebastian!

Jetzt mische ich mich auch mal ein *gg*.
Wenn Töten zum Plan gehört, dann frage ich mich, warum z.B. die gläubigen tibetischen Buddhisten jegliches Töten ablehnen. Sie glauben ja an die Lehren Buddhas (welcher übrigens kein Gott ist, sondern lediglich 100% IBW besessen haben soll). Ähnlich wie die Daila Lamas, welche schon einen immens weiten Blick vom "Sein" haben. Somit müßten sie auch vom "Plan" wissen und das Töten (natürl. in Maßen) in Ordnung finden. Sie vermeiden aber grundsätzlich! das unnütze Töten jeglicher Lebewesen. Es wird nicht einmal 'ne agressive Wespe totgeschlagen.
Wie ist das zu erklären? Reiner Glaube? Denke ich nicht, denn im Gegensatz zu unserem westlichen Glauben basiert der Buddhismus ja auf dem Erkennen des "Seins", also auf der Lehre, sein BW zu erweitern. Und nicht darauf, einfach so an irgendwelche Lehren zu glauben.
Ich bin mir sicher, daß es einen Plan gibt. Aber ob der genauso aussieht, wie hier vermittelt, wage ich zu bezweifeln. Ich bin der festen Überzeugung (was mir inzwischen immer öfter in der Literatur bestätigt wird), daß die "Seelen" die Schöpfung "lieben" und ihr oberstes Streben ist, diese Welt zu verbessern bis zur unendlichen Harmonie aller Lebewesen untereinander. M.E. wird kein Lebewesen geboren, um unendliche Qualen zu erleiden. Es will der Schöpfung dienen, jedes Tier, aber auch jeder Mensch. Ja, der Mensch will Erfahrung sammeln. Gute und Schlechte. M.E. aber nicht, um als Seele dadurch "glücklicher, erfahrener" zu werden, sondern um auf der Basis seiner Erfahrungen, bei seiner nächsten Inkarnation dienlich zu sein, bei dem Weg die "Welt zu verbessern". Das stellt m.E. eine viel größere Herausforderung dar, als das simple Dazulernen der Seelen ohne jede Konsequenz für die Menschheit. Alles große Leid auf Erden hat m.E. den Sinn darin, die Welt zu verbessern.
Wie sonst ist es zu erklären, daß es Menschen wie z.B. Mutter Theresa gab? Warum kamen Jesus und Buddha?

Liebe Grüße
Caro

PS: Soll keine Provo sein:-)) Ist nur meine (felsenfeste*g*) Meinung


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7261)



Re: Beweisbarkeit des Forums


Beitrag von sebastian am 02 Dezember 2001 um 07:32:35:
Antwort zu: Beweisbarkeit des Forums beigetragen von Fido am 01 Dezember 2001 um 10:40:19:


hallo fido......

es ist zwar an peter gerichtet, aber alex strampelt sich so schoen ab *lach*.

1. der drang beweise zu finden ist wichtig, aber man sollte dabei auf dem boden bleiben. aber um seinem glauben wirklich einen sinn zu geben, sollte man zweifeln und eben nachforschen. das ist gesund und MUSS eigentlich auch so sein. ich denke das gleiche tut peter auch!!!


> Der Punkt ist der:" Warum wird nicht einmal der ultimative
> Beweis für all die Aussagen über das Jenseits erbracht ,
> in dem verstorbene Verwande von wirklich 100% (ich glaube
> nur, was ich sehe) Menschen, wie es "Hagal" im allgem.
> Jenseitsforum einer ist, kontaktiert werden und mit den
> Aussagen von zb."Hagal" verglichen.


ein punkt nach dem anderen. schau, um die NICHT- exsistenz fuer ein leben nach dem tode nichtig zu machen, brauchst du nur mit EINEM gegenbeispiel kommen. dieses gegenbeispiel ist schon mehrfach bewiesen worden. (ich habe leider den link nicht parat, aber gebe doch mal in deiner suchmaschine den namen Leslie Flint ein.)
das waere EIN beweis um nur die existenz zu beweisen.

was ist 100%??? nicht einmal hier auf erden kannst du das finden. alleine schon die presidentenwahl in den usa war nicht 100% (sogar mit unserer technik). ein physiker muss oft experimente wiederholen, weil, obwohl bewiesen, sie doch oft ins wasser fallen. wir WOLLEN immer nur und begreifen nicht einmal das es fuer bestimmte gebiete kein labor gibt um es mehrfach wieder zu produzieren. nicht weil das gebiet nicht existiert, aber weil der mensch noch nicht (rein technisch) in der lage ist dieses labor zu gestalten. aber wir wollen und wollen.......

wenn du nach hagals motto gehst, dann forscht du nicht. NUR was mit deinen augen gesehen werden kann ist doch voellig egoistisch und absurd. das menschliche auge sieht was es zum ueberleben als mensch auf dieser erde braucht. ein insekt sieht schon wieder ganz anders. wo bleibt denn da die valide realitaet fuer das insekt???? das insekt zeigt dir einen vogel wenn du ihm sagen willst es gibt nur ein bild, waehrend das insekt 100 gleiche bilder in einer sicht erlebt.
was sagst du dem maulwurf?

dazu kommt noch, was du mit deinen augen siehst ist nicht alles was ist, sondern auch noch eine illusion. schau doch zum nachthimmel hoch. der mond ist ein sichel. du weisst aber, wegen der technik und astronomischen wissenschaft von heute, dass dort oben kein mond-staubsauger haengt der ab und zu ein bisschen aus dem mond saugt. die technik gab dir den beweis.
wieviele menschen wurden als ketzer auf dem scheiterhaufen verbrannt, weil das vorstellungsvermoegen es den amtsleuten nicht moeglich machte eine erde als kugel zu sehen.
es geht doch nur darum was beweisen werden KANN und dann noch WEM man es beweist, denn was man dir beweist kann voellig relativ sein zu dem was ein maulwurf sieht.

ebenso, die aura wird von den wenigsten gesehen und wurde immer abgelehnt von der wissenschaft, bis dann eines tages ein russischer wissenschaftler, namens kirlian, ein instrument entwickelte welche die aura eines menschen fotografiert. UND WIEDER KAM VATER TECHNIK ZUR HILFE.
du kannst den wind nicht sehen, nur das resultat des windes nachdem es die blaetter beruehrt. doch dobbler-radar kann ihne via sattelit sichtbar machen. und wieder...dadadada..technik.....
du kannst vieles nicht sehen und doch ist es existent und viele nichtsehbaren dinge konnten nachgewiesen werden, durch die angebrachte technik. doch zu behaupten das etwas nicht existiert, weil die technik nicht vorhanden ist , ist eher etwas infantil.

> Aufgrund seiner bisherigen Aussagen und seiner Meinung
> zu dieser Thematik, wäre es doch wirklich für viele die
> sind, waren und noch folgen in diesem Forum bewiesen, dass
> an euren Aussagen etwas dran ist.

sehe es mal so. angenommen du bindest dir die augen zu und wirfst einen dart und jedes mal wenn du das bullseye triffst klatschen alle. fuer die ersten 200 versuche soll immer geklatscht werden wenn du es triffst, beim 201. mal soll nicht geklatscht werden, egal ob du triffst oder nicht. das experiment beginnt und jeder versuch geht genau ins bullseye rein und genau 200 mal wird geklatscht. dann kommt der letzte wurf und du hoerst kein klatschen. nun gibt es 2 moeglichkeiten. du hast rein getroffen oder nicht. aber du wirst es nie erfahren. du kannst nur nachdem gehen was du zuvor geleistet hast. ist es wahrscheinlich das der 201. wurf daneben ging? sicher, doch aber sehr gering.

> Aber ich finde all das ist keine Begründung dafür,
> endlich einmal einen wahren Beweis in Verbindung mit einen
> ECHTEN Skeptiker zu bringen, indem seine Aussagen mit den
> Aussagen deiner(eurer) Medien verglichen werden.


du vergisst hier sehr oft, dass die menschen die an der forschung beteiligt sind selbst skeptiker sind. hier will sich keiner was vormachen.
ich nannte oben schon ein paar gruende warum bestimmte dinge nicht bewiesen werden koennen.
1. fehlende technik (beruht also nur auf das was spontan erlebt wird)
2. eine audience, welche nicht klatscht
3. gibt es plaene und auch skepsis gehoert zu diesem thema.

was genau soll denn bewiesen werden? du hast hier etwas nicht ganz verstanden. ein medium stellt kontakt zu seelen auf. das hat ueberhaupt nichts mit dem ECHTEN skeptiker zu tun. der skeptiker hat doch gar keinen einfluss ueber die info die zwischen seele und medium fliesst. ein medium kann aber immer fuehlen wer im kreise skeptisch ist und wer nicht. und glaube mir es gibt sogar skeptische seelen.

du musst auch an eines denken: das medium empfaengt doch nicht wie du dich mit deinem freund unterhaeltst. ein medium bekommt bilder, thoughtformen, kurzfilme, milchglas-visionen, telepathische infos, emotionen etc.(bestimmt nicht akzeptabel zu einem skeptiker, aber hey...so ist es nunmal) und hier liegt doch schon das ei begraben, denn ein ECHTER SKEPTIKER glaubt noch nicht einmal das telepathy existiert und somit ist es doch schon sinnlos.

sieht ein medium eine seele und beschreibt sie. und sagt"die seele ist duenn." ja dann hat sie 1/3 "gut" geraten, denn eine seele kann doch duenn, normal oder dick sein. und somit, egal ob das medium recht hatte, wird doch immer alles auf zufall abgeschoben, so auch mit augenfarbe, alter, todesart, charakter, haarfarbe..ect. egal ob das medium die person richtig beschreibt, findet der skeptiker immer eine gute loesung dazu: ZUFALL.

fido, es gibt ettliche beweise die eine existenz beweisen. man muss sie aber auch suchen und finden. weisst du, wenn du all die beweise hast, ist es trotzalldem noch schwer (als skeptiker). es wird erst richtig spannend wenn du ein erlebnis hast, denn dann siehst du dich selbst mit einem male auf der anderen seite des flusses und bist oft hilflos, denn mit einem male gehoerst auch du zu der gruppe die es erlebte und nicht beweisen kannst. denk mal drueber nach!!


alles liebe sebastian



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7262)



Re: Beweisbarkeit des Forums


Beitrag von sebastian am 02 Dezember 2001 um 08:03:32:
Antwort zu: Re: Beweisbarkeit des Forums beigetragen von Hedi am 01 Dezember 2001 um 16:30:37:


hi hedi..............

> Das heißt, es besteht sehr wohl die Möglichkeit, dass niedere Seelen, ich nenn sie mal Foppgeister, euch einen Streich spielen und euch irgendwas Zusammengereimtes glauben lassen.

schoene definition :). ja es gibt floppgeister und diese sind kein geheimnis, besonders nicht zu einem medium welches einen guten sinn zu schwingungen hat. genau wie floppgeister uns abschneuffeln, koennen es auch medien (mit erfahrung).

es ist moeglich das eine seele (ein floppgeist) seine energie hochpumpt und sich als etwas ausgibt was sie nicht ist. aber die schwingung ist sehr hoch und auch fuer einen floppgeist schwer haltbar (ein erfahrenes medium merkt schon das die schwingung etwas geschwollen ist). sie versuchen es, aber ein erfahrenes medium sollte es feststellen koennen.
dazu kommt, hedi, dass bei einem medium immer der guide anwesend ist. die beziehung zu dem guide sollte unter 100% igem vertrauen ablaufen und jeder guide wird dem medium eine memo schicken wenn etwas nach fisch riecht.

>Angeblich können Geister telepathisch kommunizieren, also auch eure Gedanken lesen, bzw. die der Anfrager. Die Frage, ist das tatsächlich alles wahr oder erliegt man hier einem Irrtum, kann man wohl nicht so einfach weg tun.

wo liegt der irrtum? die info steht allen offen. das ist ja fast der nackig-effekt im jenseits und bei sensitiven hier. man kann eben telepathisch reingehen. doch es geht darum mit wem man redet und wem man die info "abkauft". ist ein medium nicht besonders jenseitig gebildet oder auch etwas schwach in schwingungen, dann kauft sie bestimmt der falschen seele die falsche info ab. es ist ja auch nicht so dass ein medium von jeder seele sich belehren laesst, sondern oft nur durch den eigenen guide. man nimmt ja auch nicht alle ideale von fremden auf der strasse auf.

>Was mir außerdem bei der ganzen Thematik zu denken gibt: Das Böse soll also auch passieren, also auch Mord, der Mörder ist somit aus dem Schneider.

das stimmt nicht. der moerder ist doch nur ein moerder hier. und unter unseren gesetzen wird er bestraft oder bestraft sich selbst, wenn nach plan. das boese soll nicht nur passieren, es passiert auch. das ist ein fakt.
du musst auch dein bw etwas hoeher schrauben. ein moerder ist etwas schreckliches hier, aber der sinn in allem liegt viel hoeher.

>Ich kenne aber keine einzige Kultur, die Mord - im eigenen Rudel sozusagen - gutgeheißen hätte. Die sogenannten
"Naturgesetze" nicht stehlen, lügen, morden, findet man eigentlich in jeder mir bekannten Kultur.

aber diese kulturen sind doch alle erdlich-3-dimensional. und wie es auch ein menschliches ibw gibt, gibt es auch ein kulturelles ibw. du hast recht, mord ist in allen kulturen ein tabu, aber das ist doch in ordnung in dieser ebene. es geht doch aber um viel mehr in hoeheren ebenen und man kann nicht alles in einen topf werfen.

>Wenn Mord und Totschlag tatsächlich auch zu dem großen Plan gehören, warum hat man das in all den vielen Kulturen noch nicht erkannt?

vielleicht wurde es schon bei vielen "sehern" gesehen, aber man traute sich nicht es zu sagen, da es ja doch gegen eine art naturgesetz verstoesst. viele kulturen sprechen ueber den plan (fuer jede seele). aber es gibt soviele morde, es muss also auch einen mordplan geben. es wurde wohl nicht weiter drauf eingegangen, aber der ansatz ist vorhanden.

>Warum strebt man immer im großen "Weltgewissen" das Gute an? Warum hat man Ehrfurcht vor guten Menschen, aber nicht für Betrügern und Mördern?

ich denke wir alle tragen das gute in uns. ich denke das gute ist eine art euphorie fuer die seele, wie auch das boese nervenkitzel ist. du sagst alle streben das gute an, aber die nachfrage im fernsehen bei den nachrichten ist oft ueber das entsetzliche, das schreckliche und nicht wie gut die ernte dieses jahr war. die bevoelkerung schreit nach
"big brother" wo sich menschen vor millionen menschen in den ruecken stechen fuer geld. die menschen streben im innern das gute an aber ziehen es oft nicht auf der minimalsten ebene durch. ich denke die seele will fuehlen, durch das boese, was gut und gerechtigkeit bedeutet. das kann sie nur wenn sie einen pol hat.

>Ich glaube, man muss sich doch einmal gründlich fragen: Sitzt man da Foppgeistern, Phantasien der Medien oder sonstwas auf?

ich sehe das anders. die floppgeister sitzen oft unter uns. was ist denn die ursache fuer all das leid? wenn die bibel recht hatte und es der teufel ist der uns ins ohr fluestert, warum neigen sich alle von gott ab. ist der teufel machtvoller als gott? oder hat gott, der vater der liebe einen fehler gemacht??? oder geht es wirklich nur ums erleben ob gut und boese und im nachhinein ist doch eh alles gut und wird verstanden? was ist denn nun wahrscheinlicher, ein inkompetenter gott oder eine klare struktur?

nicht einfach, gebe ich zu. ich bin kein vertreter von gewalt, aber ich kann den grund, den urgrund sehen, aber dafuer muss ich weltliche emotionen abschalten. ist nicht einfach.

alles liebe sebastian



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7263)



Re: Beweisbarkeit des Forums


Beitrag von Frager am 02 Dezember 2001 um 08:40:56:
Antwort zu: Re: Beweisbarkeit des Forums beigetragen von Caro am 01 Dezember 2001 um 20:50:12:


Das, was Du zum "Plan" geschrieben hast, gefällt mir. Ist auch meine Meinung.

Jeder Mörder/Attentäter hat bis zu letzten Sekunde seines hiesigen Lebens die Möglichkeit, dass was er "plant", doch nicht zu tun. Sei es einer, der mit dem Flugzeug in ein Hochhaus rauscht, oder einer, der sein oder ein anderes Leben ausbeuten oder zerstören will.

Und mal völlig losgelöst von der Tatsache, dass es ein Leben nach dem Tod gibt, sollte für das hiesige Leben gelten, dass man das Leben achtet und nicht missbraucht oder zerstört.

Im übrigen (Bezug auf das Post, wo es um "Gnade" für Mörder ging) waren der Überliederung nach die letzten Worte von jemand, den man vor 2000 Jahren "umgebracht" hat: "Vater, vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun!"


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7267)



Vielen Dank, Seb...*schiefgrins* o.T. hihihi...


Beitrag von Lexle am 02 Dezember 2001 um 15:24:44:
Antwort zu: Re: Beweisbarkeit des Forums beigetragen von sebastian am 02 Dezember 2001 um 07:32:35:


...


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7274)



Re: Beweisbarkeit des Forums


Beitrag von Hedi am 02 Dezember 2001 um 20:12:34:
Antwort zu: Re: Beweisbarkeit des Forums beigetragen von sebastian am 02 Dezember 2001 um 08:03:32:


Hallo Sebastian! Danke für deine ausführliche Antwort. Liebe Grüße, Hedi


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7278)



Re: Beweisbarkeit des Forums


Beitrag von Wolfgang am 03 Dezember 2001 um 08:16:38:
Antwort zu: Beweisbarkeit des Forums beigetragen von Fido am 01 Dezember 2001 um 10:40:19:


Auch wenns nervt: In der Bibel steht:
Hören sie Mose und die Propheten nicht, so werden sie sich auch nicht überzeugen lassen, wenn jemand von den
Toten auferstünde. (Lukas 16,31)


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7282)



*senfdazugeb*


Beitrag von Hagal am 03 Dezember 2001 um 15:22:00:
Antwort zu: Re: Beweisbarkeit des Forums beigetragen von Lexle am 01 Dezember 2001 um 13:36:28:


hallo,

möcht doch jetzt auch nochmal kurz was dazu schreiben, wenn ich in diesem thread schon den
"ehrentitel" "echter skeptiker" erhalten habe *g*

> Tja, "Beweise"..., der Punkt ist ja, wie sollen die Beweise aussehen??? Ich für mich habe/hatte meine Beweise, aber was brauchst Du oder Hagal für Beweise? Was für einen Beweis braucht Ihr, damit Ihr glaubt, daß das alles stimmt??? Denke, selbst wenn Euch Eure Ur-Oma leibhaftig erscheinen würde, würdet Ihr meinen, Ihr hättet Euch das alles eingebildet....

das ist so wie du es schreibst nicht wahr. habe ich auch schon ein paar mal im allg. forum angedeutet. was meinst du denn, warum ich hier im forum poste? nur der opposition willen oder um einige "trauernde zu verwirren" die sich hier hilfe erhoffen? dazu ist mir meine zeit dann doch zu schade. mich interessiert das thema ja ausgesprochen stark und mich hatte eben interessiert was andere menschen so darüber denken. ein forum sollte ja auch dem austausch unterschiedlicher meinungen dienen. sonst könntet ihrs ja auch "peters fragestunde" nennen. hatte mir hier ja eben auch neue denkanstösse erhofft, nur muss ich eben immer wieder feststellen, dass zumindest dass was hier gepostet wird oder im wegweiser steht einfach mal nicht sonderlich überzeugend ist.
aber ich wiederhol gerne nochmal, was ich im allg. forum geschrieben hat: wer mich von der realität von obe's überzeugen will, soll mich hier einfach mal besuchen und dann beschreiben was er gesehen hat. wenn das jemand wirklich kann würde ich schon ziemlich staunen. (vorsichtig ausgedrückt...)


> Schau, selbst Readings überzeugen Euch nicht. Gut, das kann wirklich daher kommen, weil Ihr noch kein Reading hattet, was mit Euch zu tun hat... Aber selbst wenn das der Fall wäre, würdet Ihr vielleicht erstaunt sein, wie denn das alles sein kann, aber ob das für Euch dann auch wirklich DER Beweise wäre???
> Fakt ist wohl, daß man niemanden zwingen kann, irgendwas zu glauben... Wobei man hier wieder eine Definition von "glauben" anbringen sollte.... Für mich bedeutet, an etwas zu glauben, weil ich weiß, daß es stimmt.
> Du schreibst vom "ultimativen Beweis"..... Für mich wird und wurde der doch schon 1000fach erbracht, aber wie schon gesagt, man kann niemanden zwingen....
> Schau, ich habe, seit ich hier im Forum bin, wirklich schon sehr viel gelesen... Ich habe Übereinstimmungen bei Seth, J. v. Praagh, S. Fox, P. McLean und auch Shirley MacLaine gefunden; sie alle schreiben im Prinzip von genau dem, was auch Peter von Sara erfahren hat, nur drückt sich jeder der Autoren etwas anders aus, aber die Hauptinfo ist bei allen gleich...

> Sie alle sprechen von einer Art Plan, von Aufgaben, die wir Menschen hier zu erfüllen haben, vom Lernen....

na wie schön ;o) dann ist jetzt ja bekannt, wo peter abgeschrieben hat!

> Und noch was: Auch ich hatte schon ein Reading, und mir wurde dadurch sehr geholfen!! Das ist oder war auch kein Placebo-Effekt, wie Du jetzt vielleicht meinst, sondern es geht mir wirklich besser! Und es gibt hier im Forum noch sehr viel mehr Menschen, die Probleme im hiesigen Leben hatten, die ihren Ursprung im Jenseits hatten, und denen aber dann geholfen werden konnte... Denke nicht, daß Du uns allen eine Massenneurose zuschreibst, oder??

oooch...wieso nicht? *lach* mal das buch "psychologie der massen" von lebon gelesen?

gruss, hagal


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7298)



Re: Beweisbarkeit des Forums


Beitrag von Lexle am 04 Dezember 2001 um 01:46:28:
Antwort zu: Re: Beweisbarkeit des Forums beigetragen von Lexle am 01 Dezember 2001 um 13:36:28:


Hallo, Hagal...,
wieso habe ich das Gefühl, daß Du einfach jemanden zum "Hochziehen" brauchts... tststs..... ?!?!?
Egal..., wahrscheinlich kann ich hier eh schreiben, was ich will, Du würdest es sowieso gleich wieder in "Grund und Boden stampfen"... hihihii...
Aber weißt Du was? Im Gegensatz zu Dir ist mir das wurscht! Ich kenne meinen Standpunkt, den habe ich hier auch klar und deutlich klar gemacht... Und ich habe mein Wissen nicht nur von Peter, wie auch schon mal geschrieben... Vielleicht schrieb Peter es so, wie es mir erst mal logisch vor kam, aber ich habe es nicht dabei belassen, sondern weiter- und woanders gelesen... Und habe wieder Übereinstimmungen gefunden... Ich für mich, wohlbemerkt... Und mir geht's gut dabei...., grins.... Es gibt eben Menschen, die finden es total logisch, "daß durch zwei Punkte genau eine Gerade bestimmt ist", und andere finden das den totalen Schwachsinn.... Hauptsache, jeder ist dabei glücklich, oder?
Alles Liebe
Alex


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7299)



Re: *senfdazugeb*


Beitrag von Lexle am 04 Dezember 2001 um 01:48:07:
Antwort zu: *senfdazugeb* beigetragen von Hagal am 03 Dezember 2001 um 15:22:00:


Sorry, war nebenher am Zocken, weil ich es nicht sooo wichtig fand, drum falsche Zeile...., siehe also weiter oben....
grins...
Alex


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]