jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

Frohe Weihnachten - wohl kaum

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 217.227.70.141 by sanita on December 07, 2003 at 13:32:26:


Es ist schwer sich an den gedanken von frohe Weihnachten zu gewöhnen besonders wenn man jetzt überall Menschen sieht die nichts haben , wie kann ich Geld für Geschenke ausgeben wo andere nicht mal das nötigste haben? Aber schaut einfach selber und sagt mir was ihr davon haltet:
www.frohe-weihnachten.de.tk





Alle Antworten:



(1314)


Frohe Weihnachten - wohl kaum


Posted from 145.254.192.170 by Ecce on December 07, 2003 at 13:47:44:
In Reply to: Frohe Weihnachten - wohl kaum posted by sanita on December 07, 2003 at 13:32:26:


Hallo

ich halte wirklich nicht allzuviel von unseren Behörden und Ämtern aber ich
kann mir nicht vorstellen das in Deutschland ein unfreiwillig obdachlos wird
die Behörden sind in der Pflicht denen zu helfen ... kann ich mir nicht vorstellen

Ecce


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1315)


Frohe Weihnachten - wohl kaum


Posted from 145.254.192.170 by Ecce on December 07, 2003 at 13:54:35:
In Reply to: Frohe Weihnachten - wohl kaum posted by Ecce on December 07, 2003 at 13:47:44:


Huch hab ein Wort vergessen

"ich kann mir nicht vorstellen das in Deutschland ein Kind unfreiwillig obdachlos wird" so muss es lauten :-)

Ecce


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1316)


Frohe Weihnachten - wohl kaum


Posted from 80.138.60.49 by Ulrike on December 07, 2003 at 14:31:55:
In Reply to: Frohe Weihnachten - wohl kaum posted by Ecce on December 07, 2003 at 13:47:44:


Hallo Ecce,

>ich halte wirklich nicht allzuviel von unseren Behörden und Ämtern aber ich
kann mir nicht vorstellen das in Deutschland ein unfreiwillig obdachlos wird
die Behörden sind in der Pflicht denen zu helfen ... kann ich mir nicht vorstellen

Aus jenseitiger Sicht betrachtet ist natürlich nichts "unfreiwillig", aber rein menschlich gesehen muss ich dir leider widersprechen. Nur weil ein völlig am Boden zerstörter Mensch, der alles verloren zu haben glaubt, nicht mehr die Kraft besitzt, sich z.B. um eine Sozialwohnung zu kümmern, ist er meiner Meinung nach noch lange nicht "freiwillig" (als Mensch, nicht als VS) in dieser Lage.
Habe gerade heute wieder von einem Obdachlosen gehört, der sogar einen Job angeboten bekam, den aber nicht annehmen DURFTE, weil keine Wohnung...
Und immer wieder stehen Ausländer vor der erst mal aussichtslosen Situation, dass sie keine Aufenthaltsgenehmigung bekommen, weil sie keinen Job - und keinen Job bekommen, weil sie keine Aufenthaltsgenehmigung besitzen... ein "Teufelskreis", den sogar ich als EU-Bürgerin erst mal mit viel Aufwand (und auf der Suche nach Schleichwegen) durchbrechen musste.
Ein weiterer Fall: Ein 65-Jähriger bekommt eine Geburtstags-Gratulation von seiner Bank. Am nächsten Tag streicht ihm die Bank (wegen Überschreitung des 65. Lebensjahres) seinen Kreditrahmen.
Was ich damit sagen will ist folgendes: Es wird einem manchmal schon verdammt schwer gemacht... man fühlt sich auch oft verhöhnt und abgewertet... und nicht alle haben so viel Kraft, diese Spielchen ewig mitzuspielen. Deswegen ist es noch lange nicht IHRE Schuld (es ist im Prinzip niemandes Schuld!), dass sie in dieser Lage sind.
Man ist auch sehr schnell mit der Bezeichnung "Sozialschmarotzer": Auch diese Menschen NEHMEN nicht nur; oftmals sind gerade diese Menschen sehr sensibel und einfühlsam, tierliebend und hilfsbereit (ich kenne viele aus diesem "Milieu"). Nur haben sie das Pech, dass das, was sie geben können, gewöhnlich nicht unmittelbar "Kohle" einbringt - und mit den gängigen gesellschaftlichen Arbeits-Strukturen kommen sie wegen ihrer Persönlichkeitsstruktur oft schlecht zurecht.

Also ich kann sehr gut verstehen, dass immer wieder (und zur Zeit zunehmend) Seelen als "Amokläufer" inkarnieren, um Fragen aufzuwerfen und so u.a. auch am Blickwinkel vorschnell (Norm-orientiert) Urteilender zu rütteln.

Liebe (wenn auch kritische, aber nicht bös gemeint ;-)) ) Grüße Uli


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1317)


Frohe Weihnachten - wohl kaum


Posted from 145.254.197.129 by Ecce on December 07, 2003 at 14:51:51:
In Reply to: Frohe Weihnachten - wohl kaum posted by Ulrike on December 07, 2003 at 14:31:55:


Schön ging nur total am Thema vorbei :-) (auch nicht böse gemeint)

es ging mir nicht darum die Leute irgendwie zu diffamieren ich weiss aus eigener Erfahrung wie schnell man alles verlieren kann was man glaubt zu haben und ich weiss um die Kälte in unserer Gesellschaft aber grade wenn Kinder im Spiel sind ist der Staat in der Pflicht zu helfen und nochmal ich kann mir nicht vorstellen das in Deutschland ein Kind obdachlos werden muss da gibt es sicher andere Lösungen als Spendenaufrufe

Ecce


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1318)


Frohe Weihnachten - wohl kaum


Posted from 80.138.60.49 by Ulrike on December 07, 2003 at 15:42:28:
In Reply to: Frohe Weihnachten - wohl kaum posted by Ecce on December 07, 2003 at 14:51:51:


Klassisches Missverständnis - nix für ungut. ;))
Hatte auch deinen Nachtrag noch nicht gelesen (wusste nicht, dass es um Kinder geht).

Alles Liebe Uli


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1319)


Frohe Weihnachten - wohl kaum


Posted from 145.254.198.98 by Ecce on December 07, 2003 at 16:17:29:
In Reply to: Frohe Weihnachten - wohl kaum posted by Ulrike on December 07, 2003 at 15:42:28:


Immer mosern mich alle gleich an :-)

das kommt jetzt zwar sehr stark vom Thema ab aber ich will nicht extra ein neues eröffnen ... ich höre und lese immer wieder das Seelen sich ihr als Mensch inkarniertes Schicksal selbst aussuchen daraus kann man ableiten "alles ist so wie es sein soll" und Du schreibst "ich wundere mich garnicht das Seelen als Amokläufer inkarnieren um Menschen auf etwas hinzuweisen" aber wenn "alles so ist wie es sein soll" gibt es eigentlich auch nichts auf das hingewiesen werden muss verstehst Du was ich meine?

Ecce


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1320)


lebendiger Plan


Posted from 80.138.60.49 by Ulrike on December 07, 2003 at 18:26:26:
In Reply to: Frohe Weihnachten - wohl kaum posted by Ecce on December 07, 2003 at 16:17:29:


Hallo Ecce,

wollte dich nicht anmosern; das ist nur ein "Reizthema" für mich, auf das ich (manchmal zu) heftig und vorschnell anspringe - hab da so meine ganz persönlichen "Wunden" *g*... ging aber wirklich nicht gegen dich. :)

>... ich höre und lese immer wieder das Seelen sich ihr als Mensch inkarniertes Schicksal selbst aussuchen daraus kann man ableiten "alles ist so wie es sein soll" und Du schreibst "ich wundere mich garnicht das Seelen als Amokläufer inkarnieren um Menschen auf etwas hinzuweisen" aber wenn "alles so ist wie es sein soll" gibt es eigentlich auch nichts auf das hingewiesen werden muss verstehst Du was ich meine?

Ich verstehe schon was du meinst. Das Ganze ist ziemlich kompliziert.
Es ist zwar so, dass viele (die "emotional geladenen") Punkte in unseren miteinander vernetzten Inkarnations-Plänen schon fest stehen (und auch von uns selbst so gewählt wurden), dennoch gibt es genügend Entscheidungs-Freiräume auch für uns INNERHALB dieser Inkarnation. Es ist ein sehr komplexes Zusammenspiel verschiedener Pläne, Überpläne und einzelner "spontaner" Entscheidungen... da muss dann auch ab und an "korrigiert" werden, Pläne werden immer neu modifiziert und angepasst. Das Ganze ist nicht starr vorgegeben, sondern ein sehr lebendiges System.

Ich hoffe, das hilft dir ein wenig... ansonsten gibt es hier "Geübtere", die dir das bestimmt besser erklären können. Im Wegweiser gibt es dazu auch jede Menge. Da muss man sich zwar erst mal durchkämfen, aber es lohnt sich ;)).

Alles Liebe Uli


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1321)


lebendiger Plan


Posted from 145.254.191.223 by Ecce on December 07, 2003 at 18:53:19:
In Reply to: lebendiger Plan posted by Ulrike on December 07, 2003 at 18:26:26:


Hallo ...

>wollte dich nicht anmosern; das ist nur ein "Reizthema" für mich, auf das ich (manchmal >zu) heftig und vorschnell anspringe - hab da so meine ganz persönlichen "Wunden" *g*... >ging aber wirklich nicht gegen dich. :)

(-: schon ok

Ja das mit dem Plan habe ich verstanden weiter unten hat Peter dazu schon etwas geschrieben habs eben erst gelesen trotzdem schönen Dank

Ecce




[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1322)


Frohe Weihnachten - wohl kaum


Posted from 80.143.139.105 by die Michi on December 07, 2003 at 19:01:48:
In Reply to: Frohe Weihnachten - wohl kaum posted by sanita on December 07, 2003 at 13:32:26:


Hallo Ecce,

mal abgesehen davon, dass ich ja davon ausgehe, dass alles immer 'nach Plan' verläuft, möchte ich Dir mal meine irdische Sichtweise der Dinge mitteilen (auch wenn es sich jetzt sehr böse anhört).

Zuerst einmal musst Du Dir selber klar machen, dass es zuviel Elend auf dieser Welt gibt, als dass Du überall helfen kannst.

Die Weihnachtszeit ist immer die beliebte Zeit, an das schlechte Gewissen der Menschen zu erinnern.

Warum spenden viele Menschen gerade um die Weihnachtszeit soviel Geld für Bedürftige?
Weil sie zuviel davon haben oder weil sie sich selber als gnädige Gönner sehen wollen?!...
DIESE Art von Spenden sind meist nur eine Spende für sich selbst und eine Ausrede, sich selber ein NOCH größeres Geschenk zu kaufen...

Natürlich ist es schön für einen Obdachlosen, wenn man ihm Geld schenkt/spendet.

Es ist schlimm , dass es obdachlose Menschen gibt. Noch schlimmer ist es für mich aber,
die Bürger unsers Landes und nicht den Staat für dieses Elend 'verantwortlich' machen zu wollen!

Du hast Recht - es ist traurig genug, dass in einem reichen Land wie Deutschland (und Deutschland IST ein reiches Land, egal wie der Bundeshaushalt aussieht) immer noch fast eine Million Kinder von der Sozialhilfe leben. Oder z.B. habe ich es auch oft erlebt, dass Obdachlose sich in der Weihnachtszeit absichtlich selber körperlich verletzt haben - nur um ein paar Tage bei uns im Krankenhaus verbringen zu dürfen. Ist das nicht traurig?

Aber im Laufe der Zeit habe ich mir ..."abgewöhnt", mich über die Waffe namens Mitleid kleinkriegen zu lassen.
Es ist einfach meine Einsicht, zu der ich gekommen bin.
Nämlich dass ich leider nicht überall helfen kann. Und das ist keine AUSREDE sondern eine TATSACHE.


Natürlich bin ich auch dafür, dass der Familie, die in Deinem Link vorgestellt wird, Hilfe zukommt (!).
Aber was wird danach aus ihnen - "nach Weihnachten"? :-(
Und was wird aus den Millionen anderer Familien, denen es ähnlich geht? Die KEIN Spendenkonto haben?

Hier ist guter Rat jetzt im wahrsten Sinne des Wortes teuer.

Unter wirklicher Hilfe sehe ich nicht ein paar Euro, die ich nur zwischen dem 20. und 24. Dezember verschenke.

Zum Beispiel habe ich zwei Patenschaften für Kinder in Nigeria übernommen und unterstütze auch ein SOS-Kinderdorf hier in Deutschland. Diese Kinder habe ich noch nie persönlich gesehen, nicht mal auf Fotos.
Aber es ist nicht meine Gewissensberuhigung, dass ich das mache. (Im Gegenteil - ich bin anonyme Patin, ich habe nur einen Dauerauftrag über eine Patenschaftsnummer.)

Wirkliche und ehrlich Hilfe ist für mich wie gesagt immer nur dann sinnvoll, wenn sie langfristig und ohne eigene Geltungssucht ist.


Und nochmal: dies ist keine Aufforderung, dass man nichts mehr spenden soll, sondern ich möchte nur, dass man sich klar macht, dass man nicht überall helfen kann.

LG,
Michi



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1327)


Frohe Weihnachten - aber jeder kann helfen !!!!


Posted from 217.228.145.183 by Agata on December 08, 2003 at 16:24:26:
In Reply to: Frohe Weihnachten - wohl kaum posted by sanita on December 07, 2003 at 13:32:26:


Hallo Freunde,

ich habe ien Rezept was gegen ein schlechtes Gefühl hilft. Zumindest überkommt mich jedes Jahr das Gefühl jemanden ein Dach über den Kopf zu gewähren, der keinen hat. Vielleicht hat mich die Geschichte von "Josef und Maria" auf der Suche nach einer Unterkunft als Kind so sehr geprägt. Auf jedem Fall tue ich jedes Jahr, sobald es kalt wird, einem Obdachlosen helfen.

Ich nehme Ihn bei mir auf, melde Ihn an, (bei dem ganzen muß dieser Mensch aktiv mitwirken) erledige alle nötigen Gänge, um Ihm offiziell ein Mensch werden zu lassen, beantrage Sozialhilfe für denjenigen, und bringe Ihn zur Arbeitsvermittlung vom Arbeitsamt, die arbeiten ja zusammen mit dem Sozialamt und haben meistens Arbeit für diese Leute. Suche eine Wohnung für diesen Hilfebedürftigen......das ganze dauert ca. max 3 Monate bis man aus diesem "MENSCHEN" (der aus irgendeinem Grund in Not geraten ist und nicht mehr alleine rauskommt) einen wieder-intergrierten Menschen gemacht hat.

Dann glaubt mir ist für mich irgendwie Weihnachten !!! Ich wünschte ich könnte sogar mehr tun. PS: Mir geht es finanziell nicht so besonders, aber der Wille macht alles und setzt diese Taten um.

Mein Exmann ist vor 3.5 Monaten verstorben. Jetzt habe ich dieses Gefühl mehr denn je noch mehr zu tun.

WENN EIN JEDER eine wichtige Hilfe wenigstens einmal im Jahr in die TAT umsetzten würde, dann glaubt mir würde sich das ganze auch offiziell verbreiten, und manch einer würde mit einem besseren Gewissen Weihnachten feiern, ansonsten machen wir uns doch nur was vor ein Liebesfest genießen zu wollen, doch im Inneren.........???!!!

Tja Freunde, ich wünsche ein jedem ein wirkliches gesegnetes Fest, von Herzen...

Eure Agata




[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(1328)


Frohe Weihnachten - aber jeder kann helfen !!!!


Posted from 80.138.55.170 by Ulrike on December 08, 2003 at 18:32:40:
In Reply to: Frohe Weihnachten - aber jeder kann helfen !!!! posted by Agata on December 08, 2003 at 16:24:26:


Liebe Agata,

ich wollte dir nur ein ganz, ganz dickes Lob aussprechen - ich finde das wahnsinnig toll, was du da machst. Da gehört auch sehr viel Mut dazu. Hut ab!!!

Sei ganz lieb gegrüßt und umarmt Uli


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]