jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

nach emotionalen Tiefs besserer Kontakt???

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 195.93.74.20 by Janie on August 17, 2003 at 14:59:15:

Hallo Zusammen!
Meine frage richtet sich speziell an die medialen/sensitiven hier,denn:
Seit einiger Zeit habe ich das Gefühl,dass es gar nicht so wichtig ist,WIEVIEL BW ein Mensch erreicht hat,um Kontakte nach "drüben" zu bekommen.

Ich meine damit:Wenn ein Mensch ein hohes BW hat,sich aber am BW nie etwas ändert,es weder sinkt noch ansteigt,ein Stillstand quasi,ist das keine Garantie dafür,dass Kontakte z.B. immer klappen.
Es ist viel mehr die Schwankung des BW`s,das absinken und wieder ansteigen des BW`s,was Kontakte verstärken lässt.Hat ein Mensch ein hohes BW,fühlt sich gut und ausgeglichen,führt das zu Trägheit,die Kontakte "verstummen".Schwankt jedoch das BW oft,geht rauf und runter,bleibt die Energie in Bewegung (versteht hier einer,was ich meine? *lol*).
Das wäre eine Erlärung dafür,warum Merdiale oft scheinbar "härter" rangenommen werden,häufiger von Hochs und Tiefs begleitet werden (ich meine damit jetzt keine emotionalen Höhepunkte im Plan,sondern die kleineren,unscheinbareren Stimmungsschwankungen und ZWEIFEL besonders).
Das BW sinkt und steigt nach einer Tiefphase wieder an und genau dieser Anstieg,diese Bewegung im BW,die Schwankungen der Energie,verstärken die Wahrnehmung?

Ich habe dazu mal einen Beitrag aus dem WW rausgepickt,wo Peter den Anstieg des BW`s erklärt anhand eines Beispiels aus der Mathematik.

Es kommt also nicht drauf an,ein möglichst hohes BW zu erreichen,sondern darauf,wie "flexibel" ein Medium sich den Schwingungen anpassen kann,bzw. wie stark die Schwingungsschwankungen auftreten (puh,ich hoffe,Ihr versteht,was ich sagen will).Und wenn einem das bewusst ist,braucht es keine "künstlich erzeugten"(von den Guides inszinierten) Tiefs (Depris,Zweifel,etc.) mehr,denn dann hat man die Möglichkeit,mit dem BW zu "spielen",es herab zu setzen und wieder zu erhöhen (ohne die lästigen Nebenwirkungen von Traurigkeit etc.),weil halt nur die Bewegung der Energie,die Schwankungen entscheidend sind?
Bewegung = Wachstum und somit gesteigerte Wahrnehmung (bei emotionalen Höhepunkten ja extrem).

Tja,bin gespannt,ob Ihr mir folgen könnt und es ähnlich erlebt?

Liebe Grüße
Janie





Alle Antworten:



(272)


nach emotionalen Tiefs besserer Kontakt???


Posted from 80.129.169.244 by th on August 17, 2003 at 22:15:00:
In Reply to: nach emotionalen Tiefs besserer Kontakt??? posted by Janie on August 17, 2003 at 14:59:15:


hi janie, :o))

ganz kurz einige fragmente aus meiner blickrichtung:

ein hohes bw ist gekennzeichnet durch die fähigkeit, sich breitbandig anzupassen, einzufühlen. ein gleichbleibend hohes bw bedeutet, dass diese fähigkeit auch weiterhin "ausgeübt" wird, sonst würde das bw fallen.

und ja, die schwankungen sind sehr wichtig. zum einen machen sie uns mit unseren widerständen bekannt, fördern also die selbsterkenntnis und damit das wachstum. zum anderen fördern sie auch das wachstum, indem sich, wenn man gerade down ist, sozusagen energie staut (leidensdruck aufbaut). diese energie ist, je nach plan, ein gutes mittel, um einen wachstumsschub auszulösen.

oder anders gesagt: wenn der leidensdruck ausreicht, dann sind wir auch "freiwillig" bereit, uns stärker zu hinterfragen und blockaden zu überwinden. also anstau, bis die "kritische masse" erreicht ist und dann der durchbruch als folge.

die flexiblität, die du ansprichst und für ausbauenswert hältst, ist ja das kennzeichen eines hohen bw. je besser man sich an die unterschiedlichen schwingungen anpassen kann, desto höher ist das bw.

wenn man "freiwillig" sich seinen emotionen stellt, dann mag manche guideaction evtl. etwas anders ausfallen. aber die emotionen, denen man sich aktuell jeweils zu stellen hat, sind ja oft induziert. ;o)

die lästigen tiefs sind also, soweit der plan in diesen bereichen wachstum vorsieht, aus meiner sicht unvermeidbar. aber bis zu einem gewissen grade können wir, wenn es dem plan entspricht, lernen, mit tiefs anders umzugehen, z. b. die über den unangenehmen gefühlen liegende instanz, die jeder in sich hat (aber nicht unbedingt spüren muss) auszubauen. ich würde sagen, hier handelt es sich um eine verbesserung der verbindung zur überseele in einer aktuellen krise. dann kann der "niedere" teil in uns zwar "schreien" aber der darüberliegende, der "cool" bleibt, wird auch noch wahrgenommen. und diese wahrnehmung ist, je nach plan, ausbaufähig.

so, das waren gewisse aspekte. auf anderes, was dir sicher wichtig ist, wir wohl mad noch eingehen und vielleicht noch andere.

einen ganz lieben gruss an dich! :o))

thomas


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(274)


nach emotionalen Tiefs besserer Kontakt???


Posted from 195.93.74.20 by Janie on August 17, 2003 at 22:55:08:
In Reply to: nach emotionalen Tiefs besserer Kontakt??? posted by th on August 17, 2003 at 22:15:00:


Hallo th!
Danke für Deine ausführliche Antwort,das hilft schon sehr weiter :-).
Es ist nicht ganz einfach,das in Worte zu fassen,aber was Du schreibst ist schon sehr "einleuchtend" :-).

Ein hohes BW ist meiner Definition nach ebend der Grundstein,das Fundament für eine seriöse Medientätigkeit,die Bewegung,das senken und erhöhen,der Motor,der Antrieb für immer fortlaufendes Wachstum.

Und auch was Du sagst zu den Schwankungen,Leidensdruck wird aufgebaut,ist genau das,was ich meinte.Somit sind diese aufstauungen von Energien sogar auch Schwingungstechnisch äußerst wichtig für ein weiteres Wachstum.
Vielleicht sehen das jetzt auch andere User hier,dass Leid und Schmerz durchaus sinnvoll sind,für die BW-Erweiterung somit NOTWENDIG und somit lässt das ganze sich aus einem erweiterten Blickwinkel betrachten und es fällt leichter,solche Phasen zu akzeptieren.
Dieses Akzeptieren führt dann meiner Meinung nach dazu,mit solchen Schwankungen besser fertig zu werden,Stimmungstiefs,egal welcher Art und Intensität,als das betrachten,was es ist:Nämlich ein Teil unseres Selbst!

Und egal wie oft man davon heimgesucht wird:Deswegen ist keiner Verrückt oder irre (was ich persönlich von mir geglaubt habe),sondern einfach nur auf dem Weg :-) und noch viel wichtiger:Man kann lernen,damit umzugehen :-).

Liebe Grüße
Janie

Es gibt nichts,was Seele nicht kann!




[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]