jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

der plan an sich

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 213.6.64.171 by teresa on May 30, 2004 at 10:08:44:

hallo ihr lieben,

ich habe mein baby verloren und seniere über den plan an sich und die überseelen.
zunächst habe ich gelesen, hoffentlich auch soweit verstanden, was unserem dasein hier zugrunde liegt. wir sollen, korrigiert mich, wenn ich irre, plangemäß mit hilfe unseres guides (als souffleuse) leben. wir sollen demnach unserem individuell vorgefertigten lebenskonzept nachkommen und dabei letztendlich unser wissen erweitern und das ganze plangerecht (wertfrei) zuende führen. demnach ist es egal, ob unser plan ein sozial kompetentes leben beinhaltet, das nach allgemeiner norm als moralisch, tugendhaft und nächstenliebend gilt. wichtig ist, dass wir tun, was wir für richtig halten (denn unser guide führt uns ja).

ich habe weiter gelesen, dass seelen, die inkarniert sind auch ein recht auf widerruf haben, wie wohl im falle meines babys geschehen. auch das sei der plan. der plan ist also ggf. widerrufbar und abänderlich, korrigierbar. allerdings werden dann die entsprechenden betroffenen nicht mehr alle mit in die entscheidungsfindung eingebunden, wie zu beginn einer geplanten inkarnation: grundsätzlich ist es wohl so, dass es zur eltern- und Kindschaft, das entnahm ich den quellen hier, nach absprachen zwischen den überseelen des kindes und der eltern kommen würde. die überseele der eltern wird zu diesem zeitpunkt dann sicherlich ausschließlich über den plan ein kind zu bekommen informiert werden, nicht aber über den plan, frühzeitig das kind zu verlieren. anderenfalls frage ich mich, wenn ich meinen schmerz über den verlust ertragen muss, wie meine überseele diesem plan jemals zustimmen konnte und ob diese über den plan meines babys, frühzeitig fortzugehen, vielleicht doch schon bescheid wußte. sind überseelen emotional? oder nur plan-devot?
ich finde auch, dass das ziel zur erfüllung des plans, welches das auch immer sei, oftmals in keinem verhältnis zu dem emotionalen schaden für die anderen steht. wieso ist diese planerfüllung oftmals mit so viel leid für die physisch lebenden verbunden? ich frage mich, ob das allgemeine planziel auch die verrohung, die emotionale abstumpfung sein soll, anderenfalls macht es für mich keinen sinn, warum pläne an sich so viele menschen in ein unfassbares leid stürzen.

vielen dank für eure antwort und danke für euer engagement. mein posting mag provokant klingen, ich bin aber lediglich auf der suche nach antworten und vertraue auf euch.

eure teresa




Alle Antworten:



(3136)


der plan an sich


Posted from 217.227.80.221 by Claudia on May 30, 2004 at 17:10:25:
In Reply to: der plan an sich posted by teresa on May 30, 2004 at 10:08:44:


hallo Teresa,

die Teilseele SOLL nicht plangerecht erleben, sondern die Seele WILL plangerecht erleben, denn sie hat es sich vor ihrer Inkarnation selber so ausgesucht und unserer Guide untersützt und führt uns, damit wir mit unserem Inkarnationsbewusstsein, welches gemäß Inkarnationsplan je mehr und mal weniger reduziert ist, unseren Wunsch nach Erleben erfahren kann.

Der Tod eines Kinder ist auch Plan der Mutter, wenn die Seele der Mutter sich ausgesucht hat, dieses zu erleben. Wenn die Seele des Kindes von ihrem "Rücktrittsrecht" Gebrauch macht, so geschieht dieses ebenfalls nach Plan, einem übergeordneten Plan sozusagen.

Auch die Überseele hat diesem Plan zugestimmt, weil die Teilseele mit ihrem Inkarnationsbewusstsein diese Gefühle erleben will. Überseele und Teilseele sind Bestandteile der Vollseele. In der gelebten Inkarnation ist der Focus auf die Teilseele gerichtet. Der Seele geht es darum diesen "emotionalen Schaden" zu erleben auch das physische Leid möchte die Seele erleben.

Ich hoffe, ich konnte es einigermaßen verständlich rüberbrigen.

Liebe Grüße
Claudia



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(3137)


der plan an sich


Posted from 80.110.20.135 by Seele on May 30, 2004 at 17:19:56:
In Reply to: der plan an sich posted by teresa on May 30, 2004 at 10:08:44:


Liebe Teresa!

> wir sollen, korrigiert mich, wenn ich irre, plangemäß mit hilfe unseres guides (als souffleuse) leben. wir sollen demnach unserem individuell vorgefertigten lebenskonzept nachkommen und dabei letztendlich unser wissen erweitern und das ganze plangerecht (wertfrei) zuende führen. demnach ist es egal, ob unser plan ein sozial kompetentes leben beinhaltet, das nach allgemeiner norm als moralisch, tugendhaft und nächstenliebend gilt. wichtig ist, dass wir tun, was wir für richtig halten (denn unser guide führt uns ja).

Ja, unsere Guides sind da, um uns auf Plan zu halten und gemäß unseres Erlebenswunsches (als VS) entsprechend zu leiten. Wir können nur das tun, was wir für richtig halten und wir selbst entscheiden, ob es für uns in Ordnung ist oder nicht. Was für den einen Menschen absolut moralisch vertretbar ist, kann für den anderen genau das Gegenteil sein. Aus menschlicher Sicht verstehen wir oft die Beweggründe anderer nicht, solange wir nur von unserer eigenen Perspektive ausgehen.

> allerdings werden dann die entsprechenden betroffenen nicht mehr alle mit in die entscheidungsfindung eingebunden, wie zu beginn einer geplanten inkarnation: grundsätzlich ist es wohl so, dass es zur eltern- und Kindschaft, das entnahm ich den quellen hier, nach absprachen zwischen den überseelen des kindes und der eltern kommen würde. die überseele der eltern wird zu diesem zeitpunkt dann sicherlich ausschließlich über den plan ein kind zu bekommen informiert werden, nicht aber über den plan, frühzeitig das kind zu verlieren. anderenfalls frage ich mich, wenn ich meinen schmerz über den verlust ertragen muss, wie meine überseele diesem plan jemals zustimmen konnte und ob diese über den plan meines babys, frühzeitig fortzugehen, vielleicht doch schon bescheid wußte. sind überseelen emotional? oder nur plan-devot?

ALLE Vollseelen sind über die Pläne ihrer IK-Gruppe (Inkarnationsgruppe) informiert, da sie diese ja im Einverständnis mit den anderen Seelen absprechen. Auch eine neuerliche Schwangerschaft mit IK der selben Seele wie bei einer vorher fehl geschlagenen ist planbedingt. Deine Vollseele (nicht Überseele) hat genau diesen Verlust eingeplant, um die damit verbundenen Gefühle zu erleben. Und die Seele deines Kindes hat sich aus Nächstenliebe zur Verfügung gestellt, die auslösende Rolle für diesen Verlust zu spielen. Auch hat deine VS schon bei der Planung das Wissen um eine eventuelle neuerliche IK der Seele deines Kindes. Ich weiß, das ist für dich als Trauernde sehr schmerzhaft und kaum vorstellbar. Aus irdischer Sicht ist es auch kaum nachvollziehbar. Dennoch ist es so, dass es keine Zufälle gibt und alles bereits "von Anfang an" feststand.

> ich finde auch, dass das ziel zur erfüllung des plans, welches das auch immer sei, oftmals in keinem verhältnis zu dem emotionalen schaden für die anderen steht. wieso ist diese planerfüllung oftmals mit so viel leid für die physisch lebenden verbunden? ich frage mich, ob das allgemeine planziel auch die verrohung, die emotionale abstumpfung sein soll, anderenfalls macht es für mich keinen sinn, warum pläne an sich so viele menschen in ein unfassbares leid stürzen.

Durch jeden Schicksalsschlag erfährt die TS eine BW-Erweiterung - früher oder später. Für uns Menschen sieht es oft so aus, als wären die Hürden auf der 3-dim. Ebene zu hart. Aber wir wissen ja, dass nichts gegen den Willen der VS geschieht, so auch nicht die Leiden der TS. Nur können wir mit dem eingeschränkten IBW (Inkarnationsbewusstsein) das nicht als solches erkennen. Aber wir erfahren ja nicht nur durch negative Ereignisse eine BW-Erweiterung, sondern auch durch positive. Leider wirken letztere meist nicht so intensiv und fallen dadurch nicht so ins Gewicht.

Liebe Teresa, ich kann dir nur empfehlen, dich weiterhin durch den WW zu arbeiten. Du wirst dadurch immer tiefer in die Thematik geführt und viele Dinge, die dir zunächst unlogisch erscheinen, bekommen nach und nach einen Sinn.

Alles Liebe
Seele


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(3144)


der plan an sich


Posted from 62.224.136.248 by Christina on May 31, 2004 at 01:10:55:
In Reply to: der plan an sich posted by teresa on May 30, 2004 at 10:08:44:


Liebe Teresa,

es ist sehr schlimm, was Du in der vergangen Zeit erlebt hast.
Es freut mich aber, dass Du hierher geführt wurdest und Dich bildest... :-)

Bevor Du inkanierst, besprichst Du mit Deiner Inkanationsfamilie, wie ihr diese Inkanation gestalten möchtet. Mit Euren 100% Bewustsein sucht sich jeder seinen Part aus, was er noch, also diesmal so erleben möchte. Sei es negativ oder der gleichen.... es geht um das Erleben der Vollseele.
Dabei suchen wir uns jemanden aus unserer Seelenfamilie aus, der die Rolle des Guides übernimmt. Der Guide ist immer höher als man selber (er hatte schon mehr erlebt...). ist ja acuh logisch....;)

Wenn ein Baby georen wird, hat es ein Wiederrufungsrecht. In diesen 18 Monaten kann es sich noch einmal entscheiden, was es nun möchte.
Sollte ein Kind an Kindstot sterben, so hat es sich umentschieden...
Dies hat aber nicht immer damit zu tun, dass ihr dies vor eurer Inkanation abgesprochen habt. Es gibt die sogenanten Planwarianten. Sollte sich also die Seele eines Babys umentscheiden trit eine Planwariante in kraft.
Selbst Dein Guide weiß nicht alles von Deinem Plan.

Deiner Vollseele geht es um das Erleben und Du hast dem zugestimmt. Du wolltest in diesem Leben diesen Schmerz "erleben". In einem anderem Leben hast Du andere Dinge erlebt, ob schmerzhaft oder nicht.
Leider ist es ja so, dass wir nur aus negativen Dingen lernen.
Diese emotionalen Höhepunkte können auch eine Geburt sein.

Hier hast Du ein Inkanationsbewustsein von ca 25%(Teilseele). Die anderen 75%(Überseele) sind "drüben". Wenn Du stirbst und Deine 25% wieder mit den 75% verschmelzen hast Du die vollen 100% und denkst ja ganz anders als jetzt. Hier ist sehr viel das Ego im Spiel.
Es hört sich alles so "schlimm" an..... ich habe auch einige Zeit gebraucht um dies mit mir vereinbarn zu können.

Lese und verinnerlich weiter den Wegweiser, mit der Zeit wird es weiter und weiter "klick" machen ;-)

Lieben Gruß an Dich
Christina


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]