jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

Existenz der Zeit....

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 217.225.225.21 by JWhoo on June 17, 2004 at 13:22:14:

Hallo Peter und alle anderen.

lese seit langer Zeit mit(WW auch schon durchgeackert) und habe auch schonmal vor ca. drei Monaten schonmal gepostet.. Aber egal... Habe mir mal ein paar Gedanken gemacht.

Ihr betont immer wieder ganz deutlich, dass die Zeit nicht existiert bzw. eine Illusion ist. Illusion wie Materie....wie alles ausser der Gedanke..hab ich kapiert. Aber ist es nicht falsch zu sagen: "Es existiert nicht!! ?" Denn ich denke das auch die Illusion für den Zeitraum Ihres erscheinens durchaus existiert... zumindest für den der Sie erlebt. Auch die Zeit existiert,, nur eben nicht im Jenseits...was doch nicht automatisch bedeutet das sie nicht hier existieren muss.. wir existieren doch auch hier und sind kein Trug... und ist dann auch real...lediglich der lineare Ablauf der Zeit ist nicht real. Ich vermute wir sollten mal ganz vorsichtig zwischen den Begriffen "existieren" ""Illusion" "Real" differenzieren. Sehe ich das so falsch oder ? Was meint Ihr ?

Liebe Grüsse JWhoo




Alle Antworten:



(3439)


Existenz der Zeit....


Posted from 62.224.137.5 by Christina on June 17, 2004 at 13:37:13:
In Reply to: Existenz der Zeit.... posted by JWhoo on June 17, 2004 at 13:22:14:


Hallo JWhoo,

also ich sehe das so, dass die Zeit hier für uns existiert..... wir benötigen sie ja um richtig "erleben" zu können.

Die Begrifflichkeiten stammen ja von Sara um uns dies am Anfang einfach "begreiflich" zu machen :o)

So weiter man begreift um so mehr haben diese Begrifflichkeiten eine "andere Bedeutung".
Also im IB-Bereich wird ja näher auf diese Sachen, Begrifflichkeiten usw. eingeganen und immer mehr andere Kleinigkeiten kommen zum Vorschein, die andere vorher gelesenen/verinnerlichten Themen in einem ganz anderen Licht erscheinen lassen.

Aber des reicht nicht denn WW einmal gelesen zu haben :-) beim öfteren lesen wird Dir einiges noch viel Klarer sein....

Lieben Gruß
Christina



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(3447)


Existenz der Zeit.... Nochmal :-)


Posted from 80.133.128.185 by Trekker on June 17, 2004 at 20:16:27:
In Reply to: Existenz der Zeit.... posted by JWhoo on June 17, 2004 at 13:22:14:


Hallo JWhoo,

ja das Thema Zeit kommt immer wieder auf, ähnlich wie "Gut und Böse". Ein Dauerbrenner sozusagen. Das liegt daran, das wir von unserer bewusst beschränkten Warte aus versuchen, die mehrdimensionalen Abläufe zu erkennen und dann auch noch zu verstehen. Sei beruhigt, kein noch lebender Mensch kann das. Es sind immer nur annäherungen und rudimentäre Sichtweisen, die dabei heraus kommen. Das gilt auch für meinen folgenden Erklärungsversuch.

Als erst Annäherung zu diesem Thema wähle ich das Bild einer Treppenpyramide. So Dinger, wie sie unter anderem in Agypten stehen. Eine einzelne Fläche ganz oben, dann ein paar Meter darunter eine ringförmige Fläche wie eine Treppenstufe. Wieder ein paar Meter tiefer die nächste Fläche mit dem selben Aussehen und nur grösser. Dann wieder eine etwas tiefer und so weiter. Das geht so lange, bis der Durchmesser etwa der Höhe entspricht. Bild klar vor Augen und weisst, was ich meine ? Gut.

Dieses relativ primitive Steingebilde ist ein super Anschauungsobjekt um sich ein Bild von der Schöpfung zu machen. Der Kern dabei ist die treppenartige Anordnung der Ebenen. Ganz oben "sitzt" ATI, oder nenn ihn Gott wenn du magst. Von da aus hat er alles im Blick und dort ist alles möglich. Bereits die erste ringförmige Ebene unter der Spitze ist mit Einschränkungen und Regeln verbunden. Nahe am Ganzen, aber eben nicht ganz. Die zweite Ebene darunter ist mit noch mehr Einschränkungen verbunden. Genau wie die dritte, vierte, fünfte usw usw usw. Immer gibt es einige Einschränkungen mehr, einige Beschränkungen mehr. Je "tiefer" du kommst, desto "weniger" ist möglich, weil immer "mehr verloren" geht. Das ist super grob vereinfach das Prinzip.

Du bist aber auf dem Holzweg, wenn du glaubst etwas "verloren" zu haben. Im Gegenteil ! Mit den Beschränkungen nehmen auch die Möglichkeiten zu erLEBEN zu. Auf der physikalischen Ebene der Erde ist es zum Beispiel möglich persönliche Verluste zu erleben. Das geht nur hier und nicht in den Ebenen "über uns". Denn dort gibts es keinen Tod wie wir hier ihn kennen. Seelen ändern sich, aber sie verschwinden nie. Ein Mensch tut das im Tod schon. In den anderen Ebenen ist man sich allein der Veränderung bewusst und kann einfach einen solchen Verlust nicht erleben.

Eine der Beschränkungen hier auf der Erde ist die linieare Zeit. In anderen Ebenen so festgelegt, wie wir sie erleben. Für uns unabänderlich und alsolut gleichmässig. Das ist hier so und nur hier. Andere Ebenen in der Beispielpyramide unterliegen nicht dieser Beschränkung und für die dort lebenden Seelen gibts die Zeit nicht oder ist eine Dimension von vielen. Sie erleben die Zeit vielleicht wie eine Fläche, auf der sie jeden beliebigen Punkt anfahren können. Für uns hier auf unserem linearen Zeitstrahl fast unvorstellbar.

Genau so relativ sind deine Begriffe "existieren" ""Illusion" "Real" zu sehen. Abhängig vom Standort deiner Ebene ist auch deine Sichtweise der Dinge. Was für dich "real" "exitiert", ist für einen Seth oder eine Sara z.B. nichtmal ein müdes Lächeln wert. Die beiden haben Einsicht in Ebenen, die wir als lebende Menschen nie verstehen können.

Die Behauptung, das Zeit existiert, ist von bestimmten Standorten aus Wahr und von anderen Standorten aus eine Illusion. Das selbe gilt z.B. so für Bewegung und etwa 100.000 anderer Dinge die ich mir denken kann. und mindestens eine Million anderer Dinge, die ich mir nicht mehr denken kann, die aber trotzdem da sind. :-)

Du hast dir da ein sehr schweres Thema ausgesucht. Mache dir keine Gedanken, wenn du meinen Beitrag zwar logisch folgen kannst und es trotzdem nicht akzepieren willst. Das ist keine Anfängergeschichte mehr und braucht einfach seine Zeit in dir. Ich habe gut 3 Jahre gebraucht um die Zusammenhänge zuzulassen. Bei anderen war es ähnlich. Mache dir also keine Sorgen, wenn sich im ersten Moment alles in dir dagegen sträubt. Hast du es aber dann in der ganzen Tragweite verstanden, dann kann dir nichts mehr auf dieser Welt etwas anhaben.

Liebe Grüsse
Trekker


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]