jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

Frage an alle

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 80.142.178.158 by Flower35 on June 21, 2004 at 10:23:39:

Ich hätte mal gerne Eure Meinung gewusst.Wenn es ist wie Ihr glaubt das es nach dem Tot so schön ist und mann weiter lebt.Habt Ihr dann Angst vor dem Tot oder freut Ihr euch auf dem danach ?
Liebe Grüsse Flower35




Alle Antworten:



(3562)


Frage an alle


Posted from 62.178.18.126 by anny on June 21, 2004 at 10:44:51:
In Reply to: Frage an alle posted by Flower35 on June 21, 2004 at 10:23:39:


Hallo Flower35

Ich beginne mit einem simplen Beispiel.

Du stehst vor einer wichtigen Prüfung,egal ob in der Schule oder im späteren Erwachsenenleben.
Dabei hast du Ängste,Ängste es nicht zu schaffen....du kannst diese Angst jedoch wirkungsvoll mindern.......indem du dich auf diese Prüfung VORBEREITEST.

Würdest du aber im Vorhinein diese Konfrontation mit dieser angsterzeugenden Situation verhindern........verringert sich deine Angst nicht,im Gegenteil sie würde wachsen.

Genauso ist es für mich mit dem TOD.

Wenn Leid,Schicksalsschläge immer wieder erlebt werden.....rückt diese Angst unweigerlich näher.

Auch dabei konfrontiere ich mich mit meiner Angst vor dem TOD ......ich habe 2 Möglichkeiten....mich mit diesem Thema nicht auseinerzusetzen,es zu verdrängen.....oder ich setze mich vermehrt mit diesem Thema auseinander.

Beginne Fragen und Antworten zu suchen.

Je mehr ich mich mit diesem Thema auseinandersetze umso geringer wird meine Angst.

Die Angst vor dem Sterben,und vorallem "wie sterbe ich" diese bleibt.

lg anny



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(3563)


Frage an alle


Posted from 83.129.204.3 by Jan on June 21, 2004 at 11:26:03:
In Reply to: Frage an alle posted by Flower35 on June 21, 2004 at 10:23:39:


Hallo Flower,

das ist jetzt sicher etwas schwer zu verstehen, doch niemand "ist tot". Eine Inkarnation ist ein Ausflug der Seele in die irdische Welt. Wir als Seelen träumen unser Leben und sind in dieser Art Traum im physischem Körper. Und als Mensch reisen wir in die Traumwelt mit unserem Astrlkörper. Geburt und tot sind wie Einschlafen und Aufwachen. Gibt es ein Leben nach dem Tot? Ja, genauso wie es einen Tag nach dem Traum gibt. War es ein Alptraum, hoft man auf zu wachen. Also wenn man sich auf "Das Leben nach dem tot" freut, liegt es wohl daran, daß das Leben gerade keinen rechten Spaß macht? Ob man mit seinem Leben zufrieden ist, oder ob man leidet, hat nichts mit dem Sein im Jenseits zu tun. Das ist ein Thema dieses Lebens. Ich habe keine Angst vor dem Tot. Ich habe jedoch vor, hier noch vile Jahre vieles zu erleben. Dafür bin ich hier, um etwas zu erleben. Also sorge ich mich um die Frage, wie ich zu einem glücklichen Leben finde, anstelle zu leiden.

Jede Inkarnation ist ein spezieller Teil des Bewußtseins unserer Seele. Du kannst mit jeder solcher Teilseele in Kontakt treten. Diese Teilseele ist, genauso wie die Vollseele, existent. Und zwar unabhängig von Raum und Zeit. Nur die Verbindung mit dem irdischen physischen Körper kennt eine Zeit, weil der physische Körper Teil der irdischen Welt ist. Und in der irdischen Welt gibt es nun einmal die Zeit.

Nur diese Verbindung mit dem physischem Körper beginnt mit Schwangerschaft und Geburt. Und nur diese Verbindung endet im Sterben mit dem Tot. Beides sind Übergänge in und von der irdischen Welt. Das mag aus irdischer Sicht wiedersprüchlich sein. Da spielt uns die Zeit einen Streich.

Für die Vollseele ist das Jenseits das Zentrum. Für die inkarnierte Teilseele ist die irdische Welt das Zentrum. Es macht nicht viel Sinn, in dem Bewußtsein der Teilseele, vom Zentrum der Vollseele zu schwärmen.

Ja, ich Jan als physischer Mensch werde sterben. Nein, mein Bewußtsein wird nicht sterben. Es wird sich mit dem Bewußtsein meiner Vollseele verbinden. Genauso wie es sich bei der Geburt von ihr abgespaltet hat. Ich werde einen Erfahrungsschatz mitbringen, von meiner Reise auf die Erde. Genau für diesen Schatz bin ich auf diese Reise gegangen. Und wenn ich wieder im Jenseits mit meinem ganzen Bewußtsein Eins bin, werde ich lächeld feststellen, daß das Leben ein voller Erfolg war. Denn es hat Erfahrungen gebracht - egal wie diese aussehen mögen. Diese Erfahrungen drehen sich genau um das, was ich erfahren wollte.

Was ich mitgenommen habe, auf die Reise zur Erde, ist ein Schatzplan. Darauf sind Wegmakierungen verzeichnet. Ich habe mir diesen Plan vor meiner Abreise angesehen, zusammen mit denen, die auf diesen Plan eine Hauptrolle spielen. auch sie haben sich auf ihren Weg begeben. Nun hangele ich mich von Markierung zu Markierung. Bewußt wird es mir leichter fallen. Es ist der Unterschied, ob mal blind durch einen Wald stolpert, oder sehend dem Lichtern folgt. Um nichts anders geht es für mich bei Spirituallität. Um das wie ich meinen Weg gehe - auf eine angenehme harmonische, oder eine konfliktreiche leidvolle Weise. Um den Weg ansich geht es mir nicht, denn den gehe ich sowieso. Jeden Moment bin ich auf meinem Weg, wo soll ich auch sonst sein?

Stell dir vor, du maschierst mit einem Schatzplan durch die Landschaft. Dann wirst du abundzu stehen bleiben, und dich orientieren. Du wirst dich fragen, welches Markierung du jetzt anpeilen mußt, um den Weg auf der Karte folgen zu können. Du schaust auf den Plan - aha, da ist ein Berrg mit drei Zacken - und dann siehst du dch um, wo wohl der Berg mit den drei Zacken ist. Im Nebel wird es dir schwer fallen, einen irgendwas zu entdeckt. Darum geht es in der Spiritualiteät - den Nebel zu lichten und klar zu sehen. Das macht's leichter. Und zwar nicht irgend etwas anderes zu werden. Sondern ganz man selbst zu werden. Das zu werden, was man bereits ist. Ganz eins zu werden, mit seinem Weg.

Was fragst du nach dem Weg deiner Vollseele? Sie geht ihren Weg in ihrer Welt. Geh du deinen Weg, in deiner Welt.

Alles Liebe
Jan


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(3565)


Frage an alle


Posted from 213.6.64.181 by teresa on June 21, 2004 at 13:10:30:
In Reply to: Frage an alle posted by Flower35 on June 21, 2004 at 10:23:39:


hallo flower 35,

deine frage kann nur individuell beantwortet werden. ich spreche jetzt also mal nur für mich:
angst vor dem tod ist bei mir instinktiv vorhanden, auch wenn ich das jenseits rational, zumindest in ansätzen, zu fassen glaube. diese angst ist auch überaus wichtig, denn diese angst bewirkt:

1. ..., dass wir nicht allzu tollkühn durchs leben wandern. wir haben etwas zu verlieren, das uns bekannte leben hier, auch wenn wir wissen, dass es ein "danach" gibt.
2. ..., dass wir uns vorzeitig vom irdischen sein durch suizid verabschieden. so ist gewährleistet, dass wir unseren plan weiter folge leisten und hier unsere erfahrungen machen.

zudem kann das jenseits ja zumindest zeitweise auch recht anstrengend und weniger erfreulich sein. wir wissen nicht, was jeden einzelnen von uns erwartet, was wir uns da im vorfeld auferlegt haben. das leben hier ist eine reise, im vorfeld gebucht, mit einer uns nicht bekannten qualität. ebenso das jenseits. aber das wissen um ein "jenseits" relativiert den schrecken vor dem tod, vor der endgültigkeit.

ich glaube, die meisten hier sind auch eher neugierig auf das jenseits. sehr viele der hier anwesenden haben auch angehörige im jenseits, auf deren wiedersehen sie sich freuen.

liebe grüße
teresa


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(3566)


fehler unterlaufen


Posted from 213.6.64.181 by teresa on June 21, 2004 at 13:14:09:
In Reply to: Frage an alle posted by teresa on June 21, 2004 at 13:10:30:


entschuldigung,

es sollte unter Pkt. 2 heißen:
dass wir uns NICHT vorzeitig vom irdischen sein durch suizid verabschieden!

mea culpa!
lg teresa


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]