jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

Soviele Sichtweisen über ein Huhn!

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 80.136.89.68 by Kiri on July 03, 2004 at 00:52:06:

Hallo Ihr Lieben!
Wird mal Zeit wieder zu lachen!
Hier verschiedene Aussagen und Gedankengänge zum Thema Sichtweisen, Filter und Interpretationen.

Ich wollt’ ich wär ein Huhn...

Ausgangssituation: Ein Huhn überquert die Straße. Warum?

Kindergärtnerin:
Um auf die andere Straßenseite zu kommen.

Plato:
Für ein bedeutendes Gut.

Aristoteles:
Es ist die Natur von Hühnern, Straßen zu überqueren.

Karl Marx:
Es war historisch unvermeidlich.

George W. Bush:
Dies war ein unprovozierter Akt des internationalen Terrorismus und wir
behalten uns gegen das Huhn jede Maßnahme vor, die geeignet ist, die
nationale Sicherheit der Vereinigten Staaten sowie die Werte von
Demokratie
und Rechtgläubigkeit zu verteidigen.

Johannes Rau:
Ich glaube, das Huhn hat uns auf eine ganz bestimmte ruhige Art und Weise
gezeigt, dass es gerade in einer Zeit, die so viele Menschen nachdenklich
macht - ich erlebe das in meinen Gesprächen immer wieder darauf ankommt,
eine Straße nicht als etwas Trennendes zu begreifen, sondern als etwas,
das
die Herzen der Menschen zueinander führen kann.

Ronald Reagan:
Hab ich vergessen.

Captain James T. Kirk:
Um dahin zu gehen, wo noch nie ein Huhn zuvor gewesen ist.

Hippokrates:
Wegen eines Überschusses an Trägheit in der Bauchspeicheldrüse.

Martin Luther King, Jr.:
Ich sehe eine Welt, in der alle Hühner frei sein werden, Straßen zu
überqueren, ohne dass ihre Motive in Frage gestellt werden.

Moses:
Und der Herr sprach zu dem Huhn "Du sollst die Straße überqueren".
Und das Huhn überquerte die Straße, und es gab großes Frohlocken.

Helmut Kohl:
Ich habe dem Huhn mein Ehrenwort gegeben, seine staatsbürgerlichen Gründe
für das Überqueren der Straße nicht in aller Öffentlichkeit breitzutreten.

Clinton:
Ich war zu keiner Zeit mit diesem Huhn allein.

Machiavelli:
Das Entscheidende ist, dass das Huhn die Straße überquert hat. Wer
interessiert sich für den Grund? Die Überquerung der Straße rechtfertigt
jegliche möglichen Motive.

Gerhard Schröder:
Ich sach das jetzt mal so - wahrscheinlich hat das Huhn auf der anderen
Straßenseite eine ruhige Hand mit Futter entdeckt. Basta!

Freud:
Die Tatsache, dass Sie sich überhaupt mit der Frage beschäftigen, dass das
Huhn die Straße überquerte, offenbart Ihre unterschwellige sexuelle
Unsicherheit.

Bill Gates:
Ich habe gerade das neue Huhn 2000 herausgebracht, das nicht nur die
Straße
überqueren, sondern auch Eier legen und ausbrüten kann..

Pfarrer Jürgen Fliege:
Die Frage ist nicht "warum überquerte das Huhn die Straße?", sondern "Wer"
überquerte die Straße zur gleichen Zeit, den wir in unserer Hast übersehen
haben, während wir das Huhn beobachteten?"

Edmund Stoiber:
Der - ähhh - die Huhn hat, wie ich meine, und wie die Auffassung einer
Mehr-
bzw. Vielzahl von Bundesbürgerinnen und Bundesbürgern, gerade auch hier in
Bayern, aber ebenso in den neuen alten Bundesländern zeigt, so bin ich
geneigt anzunehmen, dem Bundeskanzler und hier insbesondere der
Bundesregierung, die es ja versäumt hat, in der Gesetzgebung und gegenüber
den Vereinigten Staaten auf die Richtung einzugehen, mithin nicht
erstaunen,
ähh, zu vermitteln vermag.

Darwin:
Hühner wurden über eine große Zeitspanne von der Natur in der Art
ausgewählt, Straßen zu überqueren.

Einstein:
Ob das Huhn die Straße überquert hat oder die Straße sich unter dem Huhn
bewegte, hängt von Ihrem Referenzrahmen ab.

Dieter Bohlen:
Also ich find das nur absolut geil, wie das Huhn das da so gemacht hat.
Rattenscharf.

Buddha:
Mit dieser Frage verleugnest du deine eigene Hühnernatur.

Hemingway:
Um zu sterben. Im Regen.

Andersen Consulting:
Die zunehmende Deregulierung auf der Straßenseite des Huhns bedrohte seine
dominante Marktposition sowie seine bisherigen Kompetenzfelder. Das Huhn
sah
sich signifikanten Herausforderungen gegenüber, die Kompetenzen zu
entwickeln, die erforderlich sind, in den neuen Wettbewerbsmärkten
bestehen
zu können. In einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit dem Klienten
hat
Andersen Consulting dem Huhn geholfen, seine physische
Distributionsstrategie und marktadäquate Umsetzungsprozesse zu überdenken.
Unter Verwendung des Geflügel-Allokationsmodells (GAM) hat Andersen dem
Huhn
den erforderlichen Support gegeben, um seine Fähigkeiten, Methodologien,
Wissen, Kapital und Erfahrung einzusetzen, um Mitarbeiter, Prozesse und
Technologien des Huhns für die kooperative Umsetzung seiner
Gesamtstrategie
innerhalb des Programm-Management-Rahmens auszurichten. Andersen
Consulting
zog ein diverses Cross-Spektrum von Straßen-Analysten und besten Hühnern
sowie Andersen-Beratern mit breit gefächerten Erfahrungen in der
ornithologischen Logistik heran, die in mehrtägigen Besprechungen ihr
persönliches Wissensasset, sowohl stillschweigend als auch deutlich, auf
ein
gemeinsames Niveau brachten und Synergien herstellten, um das unbedingte
Ziel zu erreichen, nämlich die Erarbeitung und Umsetzung eines
unternehmensweiten Werterahmens innerhalb des mittleren Geflügelprozesses.
Der Workshop fand in einer parkähnlichen Umgebung statt, um eine
wirkungsvolle Testatmosphäre zu erhalten. Dadurch war ein
Strategiencommitment möglich, das den Weg zu einer konsistenten, klaren
und
einzigartigen Marktaussage öffnete.. Andersen Consulting hat dem Huhn
geholfen, sich zu verändern. Mit anderen Worten: Andersen bringt
Veränderung, Veränderung ist Erfolg, Erfolg ist Zukunft.

Grüssle Kiri






Alle Antworten:



(3758)


Soviele Sichtweisen über ein Huhn!


Posted from 62.178.18.126 by anny on July 03, 2004 at 08:05:05:
In Reply to: Soviele Sichtweisen über ein Huhn! posted by Kiri on July 03, 2004 at 00:52:06:


Hi Kiri,

und ich mach gleich weiter :-))

lg
anny

Caspar Einem:
"Ich sehe keinen Zusammenhang der Straßenüberquerung mit der Hühnerszene. Ich habe schon vor ein paar Jahren ein paar Tausender für die Legebatterien gespendet. Natürlich nur zur Käfigplatzsicherung. Außerdem bin ich bekanntlich auf dem Hühnerauge blind!"

>Claus Peymann
"Det reaktionäre Hänchen hat meene Kulturpolitich sowieso ständich sabotiert! Diese Straßenüberquerung wird natürlich mindestens zwo Schließtache im Burchteather verursachen. Ich inszeniere demnächst dat Stück "Hühnerplatz", det auf eenem Hühnerklo (=Misthaufe) spielt."

>Norbert Gaugg (leider schon einer):
"Ich buchstabiere Huhn künftig mit: Herrlich, urig, heldenhaft, niedlich."

>Sängerin Simone:
"Durch die Unterführung gehen is halt so mühsam, drum bin ich über die Straße gangen."

>Dietmar Kühbauer:
"Also, i glaub, die Frog is fia die Wiascht!"

>Otto Konrad:
"Das Huhn ist, von einer Flasche am Hinterkopf getroffen, mit letzter Kraft über die Straße gelaufen. Ich werde zu diesem Thema für meine Fans eine weitere CD und eine weitere Videokassette herausbringen. Und wenn ich noch was sagen darf: An meinen letzen 120 Toren war der Rasenziegel Nr. 23 schuld!"

>Andre Heller:
"Ein Chiicken-McNugget möcht i seeeeiin, gebraaäunt von einem Lichtermeeeeer in einer Legebateriiie. Die wahren Abenteuer sind im Kropf..."

>Hugo Portisch:
"Das Huhnstand in dieser schwierigenSituation, wissend um die angespannte Lage inder Weltpolitik, mit seiner Entscheidung, die Straße zu überqueren odernicht, völlig alleine da. Soll es diesen riskanten Schritt über die Straße wagen oder nicht. Die Konseqenzenseines Handelns waren völlig unabsehbar...."

>Peter Elstner (vor dem verschlossenen Hühnerstall):
"Geht's Hendln, lossts mi eini!! Nur aaa Interview! Na, geht's mochts auf, ich bin mit da Kamera doo!!"

>Alfred Hrdlicka:
"Oiso, dem deppatn Hendl winsch ii die Massentierholtungsgesetze der EU auf den Hois!"

>Falco:
"Ans, zwa, ans, zwa, Hendl!!! Hendl!!!
Drei, via, drei, via, Strossn!!! Strossn!!!"

>Rudolf Scholten:
"Ich kenn mich da zwar nicht so aus, aber mein Freund, der Claus ist bereits als neuer Direktor des Hühnerstalls vorgesehen. Bei den vielen Schließtagen haben die Hühner gar keine Chance mehr, auf die Straße zu kommen."

>Kurt Waldheim:
"Gegen das Huhn war eine Campaign im Gange, weil es im Hühnerstall Nummer UNO zu laut gegackert hat, und es hat die Straßenseite gewechselt, bevor es dort Aufenthaltsverbot bekommen konnte."

>Fred Sinowatz:
"Die Sache ist seeehr kompliziert! Ich und meine burgenländischen Parteifreunde werden aber gerichtlich beschwören, daß das Huhn die Straße nie überquert hat."

>Christine Vranitzky:
"Zugunsten des Huhnes veranstalte ich vor den nächsten Nationalratswahlen ein Charity-Golf-Turnier. Wer schnell hilft, hilft doppelt!"

>Papst Johannes Paul II:
(kein Österreicher aber im Vatikan ist er noch seltener als hier...)

"Meine neeechste Enzyklika wirdsiiich mit disem Probleeem beschäftigen. Eine Zulassuuung von Hennen als Wetterhähne wird eees aber sichernicht gebeeen."

>Brigitte Ederer:
"Das Huhn ist auf der Suche nach den billigen EU-Preisen. Ich hab das schnell ausgerechnet. Wenn eine vierköpfige Familie in der EU 1000 S monatlich spart, spart ein achtköpfiges Huhn 2000 S im Monat. Super!"

>Alfred Dorfer:
"Geh, helfts dem Huhn über die Strossn! Danke, ganz liiiiieeeb!"

>Herr Travnicek (G.h.i.s.):
"Schaun Sie, wos brauch i des Hendl? Va miraus sois hingehn wos wül! Won mi der Tierschutzverein net vermittelt hätt...."

>Der Herr Karl:
"Neulich siach i a Hendl über d' Strossn rennan und denk ma ... Karl, du bist es nicht!"

>Johanna Dohnal:
"Das Huhn flüchtet vor der Diskriminierung des weiblichen Federviehs durch die männlich dominierte Vogelgesellschaft. Obwohl ca. 90% dieser Tiere weiblich sind, beherrschen die Hähne immer noch das gesellschaftliche und politische Leben, und drücken sich immer noch davor, selbst Eier zu legen."

>Stellungnahme der Wiener Freiheitlichen:
"Wien darf nicht zur Hühnerfarm werden!"

>Jazz Gitti:
"Wos? A Hendl kummt über d' Strossn? A Wundaa! Hatzts in Griller on! Put, put, puut, puut..."

>Jazz Gitti (nach erfolgloser Hendljagd):
"Kräeeeeeenkkkkk diii neeeeeeeeeeett ........"

>Michael Graff:
"Ich stehe als Nachfolger für das Hendl auf dieser Seite der Straße selbstverständlich zur Verfügung!"

>Rainhard Fendrich:
"Ich sing es hier und überall,
I am from Hendlstall."

>Andreas Khol:
"Wir als Kraft der Mitte sind dafür, daß das Huhn in der Mitte der Straße geht. Ehe es sich nicht glaubhaft vom linken oder rechten Rand der Straße distanziert, ist es für uns kein Partner."

>Otto von Habsburg:
"Die Straße als Symbol des Trennenden, wird von dem Huhn, einem Sympathisanten der Pan-Europa-Bewegung, im Geiste einer europäischen Einheit überwunden."

>Arnold Schwarzenegger:
"Bewaigung is deis wichtigste. Deis Haindl tuat jouggen, jouggen, jouggen. Und jeitzt wüll i no die Mamaa in da Staiamoak griassn. Servas Mamaa!"

>Otto Schenk:
"Das Huhn --- das wandelt auf der Strass.
warum tut --- das Hendl das?
Rüber wills --- auf'd andre Seiten.
So will ich's denn --- nach drüb'n --- geleiten."

>Ötzi (der älteste Tiroler):
"Sakra, zu meiner Zeit hots desch net gebn. Übrigensch ... reitet da Hugo Simon no imma?"

>Niki Lauda:
"Ich meine, die Sache wird man ganz genau untersuchen müssen. Unkorrektheiten können wir uns da einfach nicht leisten. Der Konkurrenzkampf bei den Hühnern ist einfach zu groß. Chicken is our success!"

>Gunnar Prokop:
"Disziplin ist einfach alles. Ohne Disziplin wird das Huhn die Straße niemals erfolgreich überqueren können. Aber ich weiß, daß es das Huhn schaffen kann. Es muß nur hart arbeiten. Und Disziplin halten...."

>EAV:
"Umdadi und umdada, unser Hendl das ist da.
Umdadum und umdadin, wo will denn das Hendl hin?
über d'Straßen will das Huhn.
Ja was hat es da zu tun?
Umdadam und umdadum."

>Ein wiener Mathematik-Professor:
"Die Fragestellung ist unvollständig. Es muß erst definiert werden, um welche Straße es sich handelt, wie breit die Straße ist, und welchen Luftwiderstand das Huhn verursacht. Erst dann kann die Frage beantwortet, und die Antwort mittels vollständiger Induktion bewiesen werden."

>Reinhold Messner:
"Es handelt sich hier nicht um ein Huhn, sondern um eine besonders kleine Ausprägung des Yeti, der mir gefolgt ist, um hier andere Lebensformen und Landschaften zu erforschen. Nächstes Jahr versuche ich, die selbe Straße in wenigen Minuten ohne technische Hilfsmittel zu überqueren."

>Josef Meinrad:
"Im Jahre 1995 nach Christus ging plötzlich ein Huhn über eine Straße. Mehr, wenn ihr mich wiederseht, ihr müßt unbedingt gucken, wie's weitergeht!"

>Mini Bydlinsky:
"Ja, das stiiiimt! Die Hendl ist über den Strossn gongan, warum und wieso weiß ich nicht, ich weiß nur, daß ich scho wieda mei blede Toni Polster Parodie mach!"

>Ursula Stenzel:
"Die erfolgreiche Überquerung der Straße ist nicht nur ein großer persönlicher Erfolg für das Huhn, sondern ein Erfolg des ganzen Hühnerstalls!"

>Otto Wanz:
"Ah, auf der Strossn is des Hendl! I hob's studenlong im Telefonbiachl g'suacht, und jedes z'riss'n, in dem i's net g'fund'n hob!"

>Heinz Conrads:
"Guten Abend die Hendln, servas ..."

>Bruno Kreisky:
"Mir sind ein paar Hendln auf der Straße lieber, als ein Osterei, das nicht rot ist!"

>Seine kaiserliche Hoheit, Franz Josef I:
"Die Überquerung war sehr schön, es hat mich sehr gefreut!"

>Waluliso:
Das Henderl, es ist auf der Suche nach Wald, Luft, Licht und Sonne. Wald, Luft, Licht....

>Barbara Stöckl:
Ein Huhn, das ganz allein die Straße überquert hat... Heute ist es zu Gast in Help-TV. Exklusiv.

>Vera Russwurm:
Was hat ein Huhn, das die Straße überquert hat, dazu zu sagen? Heute. Exklusiv bei "Vera"!

>Walter Scheijok:
Gestern hat es noch die Straße überquert. Heute ist es exklusiv bei uns. In "Schiejok stündlich".

>Peter Rapp:
Die Leut' fragen mich immer: Wie kommt das Hendl zu uns über die Straße? Also, zuerst kauft es sich einmal ein Brieflos...

>Hermes Phettberg:
Die Frage lautet nicht, warum überquert das Huhn die Straße, sondern will es dort Eierlikör oder Frucade?

>Peter Alexander:
"Gack, gack, gaaaaaack..." (Macht seine berühmte Hendl-Parodie)

>Peter Cornelius:
Du, entschuldige, i kenn di, bist du net des Hendl ...

>"Selfman" Andreas Steppan:
Maggie hatte wieder einmal eine ihrer berühmten Einfälle... Da sie meinte, die Straße sei für das Huhn zu gefährlich, ging ich daran, eine Unterführung zu bauen. Als das Huhn die neue Unterführung zum ersten Mal benutzte, brach sie zusammen. Aber das ist eine andere Geschichte...

>Heinz Zemanek, österreichischer Computerpionier:
Das Huhn wollte das milde Mailüfterl ausnutzen, und ging ein wenig spazieren!

>Josef Broukal:
Nach den neuesten Hochrechnungen sollte das Huhn die andere Straßenseite in etwa 17 Sekunden erreichen. Diese Hochrechnung hat aber noch eine Schwankungsbreite von +/- 7%.

>Gerhard Berger:
I wollt eigentlich mit dem Hendl mitrennan, aber i hab do an Defekt in der linken Sohlenaufhängung vo mein Tuanschuach k'obt...

>Thomas Sykora:
Also, der Slalom zwischen die Autos war scho supa! I wünsch dem Hendl alles Gute im 2. Durchgang!

>Karl Habsburg-Lothringen:
Das Huhn ist für meine Kinder zum spielen. Ich hab's gar nicht über die Straße schmuggeln wollen!

>Wirtschaftsminister Fahrnleitner:
Das Huhn will seine Eier drüben an einen anderen Hühnerstall verkaufen. Das ist mit uns nicht vereinbart! Dem werden wir nicht zustimmen.

>Finanzminister Klima:
Das Huhn will für seine Eier den maximalen Verkaufserlös erzielen. Dazu ist es verpflichtet. Und sonst zu gar nichts.

>Karl Moik:
Und i g'frei mi narrisch, daß i sie wieder bei uns im Hühnerstadl begrüßen darf: Die Orignal debilen Wurztaler mit ihrem Hühnermarsch!

>Udo Jürgens:
Ganz klar, das Huhn läuft zum Hahne ... aber bitte mit Sahne!

>Thomas Muster:
Ahh! Ahhhhhh! Wenn das Hendl mit etwas mehr Top-Spin rennt, kann es die Nummer eins werden! Ahhh!

>Baumeister Lugner:
Wo ist die Kamera? Ah, net vom Fernsehen? Auf wiedersehn...

>Herbert Prohaska:
Eines glaub ich, kann man schon sagen: Die Marschrichtung nach Frankreich stimmt!

>Pressemitteilung des Innenministeruims:
Eine Sonderkommission beschäftigt sich schon seit einem Jahr mit dieser heiklen Frage. Allerdings hat es bei den Ermittlungen einige Pannen gegeben. So ist zum Beispiel ein halbes Jahr versehentlich ein falsches Tier beobachtet worden, das sich schließlich als Nilpferd im Schönbrunner Zoo entpuppt hat. Die verantwortlichen Beamten sind aber bereits aus der SOKO abgezogen und befördert worden.

>Werner Fasslabend:
Bitte haben Sie Verständnis, daß ich Ihnen aus Gründen der militärischen Geheimhaltung auf diese Frage keine Antwort geben kann.




[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(3759)


@Kiri & Anny :-)


Posted from 80.110.20.135 by Seele on July 03, 2004 at 08:42:55:
In Reply to: Soviele Sichtweisen über ein Huhn! posted by anny on July 03, 2004 at 08:05:05:


Guten Morgen, ihr beiden!

Ich habe herzlich gegackert ;-)))))))))))).

Bei soviel Humor in aller Früh kann der Tag nur gut verlaufen!

Liebe Grüße
Seele


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(3760)


... und ich mch mir jetzt Eier zum Frühstück *ggg*.. o.T.


Posted from 217.235.155.150 by Nostarges on July 03, 2004 at 08:46:27:
In Reply to: @Kiri & Anny :-) posted by Seele on July 03, 2004 at 08:42:55:


...


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(3761)


Soviele Sichtweisen über ein Huhn!


Posted from 83.129.183.241 by Jan on July 03, 2004 at 10:44:48:
In Reply to: Soviele Sichtweisen über ein Huhn! posted by Kiri on July 03, 2004 at 00:52:06:


Hallo Kiri,

danke für den stillvollen Lacher :-)

Esoteriker:
Das Huhn überquert die Straße nicht. Zeit ist eine Illusion!

Jenseitsforscher:
Es war im Plan des Huhnes, sich von seinem Guide durch das Erleben einer sichern Straßenüberquerung führen zu lassen.

Pfaffe:
Es war Gottes Wille !

Skeptiker:
Bist du dir sicher? Kannst du das beweisen?

Mr. Spock:
Faszinerend


Alles Liebe
Jan


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(3762)


Soviele Sichtweisen über ein Huhn!


Posted from 217.84.63.96 by Kiri on July 03, 2004 at 11:11:47:
In Reply to: Soviele Sichtweisen über ein Huhn! posted by Jan on July 03, 2004 at 10:44:48:


Ja Jan...genau! Lach!
Ähnliches wollte ich gerade auch noch dazu schreiben...haha!
Hinzufügen kann ich nur noch eins:

Seth:
Fokussiert wurde eine Wahrscheinlichkeitsebene in der das Huhn über die Strasse läuft, da es der Realitätssicht des Betrachters entspricht. In einer multidimensionaleren Form sieht man das Huhn mit grösster Wahrscheinlichkeit gleichzeitig stehen bleibend, Flugversuche übend oder vielleicht sogar als Hahn und Henne ohne dualistischem Hintergrund.Ihr entscheidet selbst (und natürlich die Verlinkung im Kausalbewusstsein) was Ihr sehen wollt.


Grins Kiri!


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(3763)


Soviele Sichtweisen über ein Huhn!


Posted from 217.84.63.96 by Kiri on July 03, 2004 at 11:18:53:
In Reply to: Soviele Sichtweisen über ein Huhn! posted by anny on July 03, 2004 at 08:05:05:


Danke Anny!
Jetzt merke ich wieder wo meine Allgemeinbildung hängt...schnieff!
Ich kenne nur sehr wenige Namen, die Du hier aufführst (ohjeu!). Kann es daran liegen, dass darunter viele Österreicher sind? (grins)
Lieben Gruß Kiri!


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(3764)


@Kiri


Posted from 62.178.18.126 by anny on July 03, 2004 at 11:21:37:
In Reply to: Soviele Sichtweisen über ein Huhn! posted by Kiri on July 03, 2004 at 11:18:53:


Jo,"leider" sind da sehr viele Österreicher dabei.
Mach dir nichts draus,is eh nicht so wichtig sie zu kennen. ;-))

lg
anny


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(3765)


Soviele Sichtweisen über ein Huhn!


Posted from 80.110.20.135 by Seele on July 03, 2004 at 11:36:47:
In Reply to: Soviele Sichtweisen über ein Huhn! posted by Kiri on July 03, 2004 at 11:11:47:


Hi Kiri!

Da wäre noch zu ergänzen:

GmG:
Das Huhn trifft die Wahl, die Straße zu überqueren, um zu erfahren, wer es wirklich ist. Denn nur im Gegensatz zu dem, wofür es sich entscheidet, weiß es, wer es nicht ist.

LG Andrea


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(3766)


@Nosti-und ich mch mir jetzt Eier zum Frühstück *ggg*.. o.T.


Posted from 84.129.59.129 by Sibylle on July 03, 2004 at 11:58:34:
In Reply to: ... und ich mch mir jetzt Eier zum Frühstück *ggg*.. o.T. posted by Nostarges on July 03, 2004 at 08:46:27:


Hallo Nosti,

hast Du schon bedacht, dass aus dem Ei ein Huhn oder ein Hahn hätte werden können, wenn Du es nicht vorher gegessen hättest. *lol*

Jetzt kann das Huhn nicht mehr über die Straße laufen, weil Du es schon als Ei gegessen hast. *grins* ;-)

Alles Liebe
Sibylle


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(3767)


@Kiri & Anny :-)


Posted from 217.84.63.96 by Kiri on July 03, 2004 at 12:11:08:
In Reply to: @Kiri & Anny :-) posted by Seele on July 03, 2004 at 08:42:55:


Super Seele! (gib 5)!
Ich persönlich würde es Erkan und Stefan gleich tun:
Boah eh! Huhn über Strasse und das noch laufenderweise...echt geil!
Gröhlende Grüsse Kiri!


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(3770)


Soviele Sichtweisen über ein Huhn!


Posted from 212.56.240.39 by Wolfgang Weinbrenner on July 03, 2004 at 15:16:08:
In Reply to: Soviele Sichtweisen über ein Huhn! posted by Kiri on July 03, 2004 at 11:11:47:


Hallo Kiri!

Ich wüsste gerne, auf wievielen Wahrscheinlichkeitsebenen Seth über diese Aussage lacht! :))

Viele Grüße
Wolfgang


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(3771)


Hoffe mal auf allen:)) o.T


Posted from 217.224.199.41 by Kiri on July 03, 2004 at 15:25:41:
In Reply to: Soviele Sichtweisen über ein Huhn! posted by Wolfgang Weinbrenner on July 03, 2004 at 15:16:08:


.


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(3775)


Huhn,Strasse aus philosophischer Sicht


Posted from 62.178.18.126 by anny on July 04, 2004 at 08:11:16:
In Reply to: Soviele Sichtweisen über ein Huhn! posted by Kiri on July 03, 2004 at 00:52:06:



Damit diese Sichtweisen "rund" werden.


EPIKUR:
Man muss erfassen, dass eine langsame oder eine hektische Straßenüberquerung auf dasselbe abzielt.

HEIDEGGER:
Das Sraße-Überqueren kann zur Ruhe kommen im Sinn der ausruhenden Unterbrechung des Verrichtens oder als Fertig-Werden. In der Ruhe verschwindet das Straße-Überqueren nicht, wohl aber wird die Umsicht frei. Sie ist nicht an den Straßen-Verkehr gebunden.

KAFKA:
Das Huhn ist so unproblematisch wie die Straße. Problematisch sind nur die Autos und deren Lenker.

KIERKEGAARD:
In einem jeden Zustand ist die Möglichkeit gegenwärtig und insofern die Angst.

MACHIAVELLI:
Diejenigen Autos, die man nicht aufhalten kann, muß man hindurch lassen, so wie es die Schlachtreihen der alten Römer bei den Elefanten und den Sichelwagen taten.

NIETZSCHE:
Zweierlei will das echte Huhn: Gefahr und Spiel. Deshalb will es die Straßenüberquerung als das gefährlichste Spiel!

ORTEGA:
Während das Huhn nicht aufhören kann, Huhn zu sein, sich nicht enthuhnen kann, lebt der Autofahrer in ständiger Gefahr, sich zu entmenschlichen.

PASCAL:
Ein spaßiges Unglück, das bloß von einer Straße begrenzt wird. Unglück diesseits der Straße wird die Glückseligkeit sein jenseits.

PROUST:
Von allen Hühnern, deren Charme ich erlegen bin, habe ich hauptsächlich ihre mutigsten Taten und ihren zögerndsten Gang in Erinnerung.

SCHOPENHAUER:
So sieht der Melancholikus eine Trauerspielszene, wo der Sanguinikus nur eine interessante Gefahr und der Autofahrer nur etwas Unbedeutendes vor sich hat.

SENECA:
Daher ist jeder Tag so einzurichten, als würde er die Reihe der Tage beschließen.

SHAW:
Vielleicht würde es um die Welt besser stehen, wenn die Autos Flügel und die Hühner Polizeiuniformen bekämen.

SOKRATES:
Die Küken von heute sind Tyrannen. Sie widersprechen ihren Müttern, kleckern mit dem Essen und ärgern die Hähne.

STENDHAL:
Die Straßenüberquerung ist eine köstliche Blume, aber man muss den Mut haben, sie am grausigen Rande eines Abgrundes zu pflücken.

SWIFT:
Was man im Himmel hinterher tun darf, darüber läßt man uns im Unklaren. Was man dort aber alles nicht darf, darüber werden wir schon jetzt ausgiebigst informiert.

TACITUS:
Erfolge nimmt jeder für sich in Anspruch; was schiefgeht, wird einem einzigen angelastet.

TWAIN:
Der Unterschied zwischen einer richtigen Straßenüberquerung und einer beinahe richtigen ist derselbe Unterschied wie zwischen einem echten Ei und leerem Gegacker.

VOLTAIRE:
Langeweile und Kräherei, das ist das Leben. Wir hüpfen ein paarmal auf, die einen auf Teppich und Asphalt, die anderen auf Stroh oder Mist, dann ist es aus für immer.

WILDE:
Es kommt häufig vor, dass wir mit Aufgaben zu experimentieren glauben und dabei in Wahrheit mit uns selbst experimentieren.

WITTGENSTEIN:
Das Huhn-Sein ist keine Lehre, sondern eine Tätigkeit.



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(3776)


@Billi-und ich mch mir jetzt Eier zum Frühstück *ggg*.. o.T.


Posted from 217.235.133.39 by Nostarges on July 04, 2004 at 11:31:49:
In Reply to: @Nosti-und ich mch mir jetzt Eier zum Frühstück *ggg*.. o.T. posted by Sibylle on July 03, 2004 at 11:58:34:


Na, also, wenn auf dem Huhn noch kein Hahn.. äh... Na, Du weißt schon .. *ggg*

DAS ist übrigens etwas, was mich gerade "ärgert".. Warum soll ein Huhn darüber gehen? Warum nicht ein Hahn?? *g*

Grüßerchen
Nosti


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(3778)


@Nosti-und ich mch mir jetzt Eier zum Frühstück *ggg*.. o.T.


Posted from 217.234.228.159 by Sibylle on July 04, 2004 at 13:25:37:
In Reply to: @Billi-und ich mch mir jetzt Eier zum Frühstück *ggg*.. o.T. posted by Nostarges on July 04, 2004 at 11:31:49:


Hallo Nosti,

der Gedanke mit dem Hahn kam mir natürlich auch beim Schreiben. *grins*
Aber das hätte man ja wohl rechtzeitig berücksichtigen können, bevor das Ei gelegt wurde. *lol*

Mit Deinem Gedanken warum ein Huhn und kein Hahn muß ich Dir Recht geben.

Übrigens klingt für mich das Wort "Huhn" eher wie ein "dummes Huhn" und das Wort
Hahn eher wie ein "stolzer Hahn" ;.)

Man spricht ja auch vom Suppenhuhn und vom lecker gegrillten Hähnchen. *grins*
Bei den Hähnchen sieht man dann ja auch nicht mehr ob sie nicht doch vielleicht ein Huhn waren und nur als Hähnchen verkauft werden.

So jetzt habe ich mich genug über Huhn und Hahn ausgelassen, sonst komme ich nachher noch zu der Frage was war zuerst, das Ei oder das Huhn. *lol*

Alles Liebe
Sibylle



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(3780)


@Billi-und ich mch mir jetzt Eier zum Frühstück *ggg*.. o.T.


Posted from 217.224.207.155 by Kiri on July 04, 2004 at 14:19:52:
In Reply to: @Billi-und ich mch mir jetzt Eier zum Frühstück *ggg*.. o.T. posted by Nostarges on July 04, 2004 at 11:31:49:


Huhu Nostarges,
habe leider nie Hühner gehabt, dachte aber immer das das Huhn die ungeschlechtliche Allgemeinbezeichnung von dem Federviech ist. Henne ist weiblich und Hahn männlich, oder bin ich auf nem falschen Trip?(lol). Also ging ein nicht geschlechtspezifiziertes Huhn über die Strasse...lol. Somit ist hoffentlich der Ärger wieder beseitigt...grins!
PS....vertrage momentan keine Eier, liegen mir zu schwer im Magen...hahaha.
Grüssle Kiri!


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(3781)


Huhn,Strasse aus philosophischer Sicht *hehe* :)


Posted from 62.104.207.66 by Angelika on July 04, 2004 at 16:05:13:
In Reply to: Huhn,Strasse aus philosophischer Sicht posted by anny on July 04, 2004 at 08:11:16:


....nicht schlecht, gar nicht schlecht....ach was: Es ist SPITZENmässig!
Dafür liebe ich euch, ihr Neu-Philosophen :-), und ich kann und will's auch nicht mehr toppen.

Hey, richtig lustig ist's manchmal im Jenseitsforum...und sicher, GANZ sicher lacht man auch anderen "Orts".

:-)
Angelika.


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(3782)


Kiri.. lol .. *augenroll*


Posted from 217.235.131.131 by Nostarges on July 04, 2004 at 17:17:35:
In Reply to: @Billi-und ich mch mir jetzt Eier zum Frühstück *ggg*.. o.T. posted by Kiri on July 04, 2004 at 14:19:52:


Ja, ja... Du wirst sicher recht haben , wie immer... ;-)
Dann ist halt "Huhn" der Oberbegriff; hatte eben auch nie Hühner, daher weiß ich das nicht. Ich hatte "Huhn" immer irgendwie weiblich definiert...

So, und da wir gerade so schön am Verteilen sind.. *ggg*... Es würde meines Erachtens VIEL besser zu einem Hahn passen, mal eben so über die Straße zu laufen.

Eine Henne würde davor sicher viel mehr komplizierte Gedankengänge durchmachen, von wegen "Was könnte mir da alles passieren, was erwartet mich am anderen Ende, wie sind meine Gefühle, wenn ich denn diesen Schritt gewagt habe" usw usw... *grins*....

Bussi
Nosti


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(3784)


@Nosti.... *Schlitzaugenmach*


Posted from 62.104.207.66 by A. on July 04, 2004 at 18:11:24:
In Reply to: Kiri.. lol .. *augenroll* posted by Nostarges on July 04, 2004 at 17:17:35:


Hi Nosti :)

>So, und da wir gerade so schön am Verteilen sind.. *ggg*... Es würde meines Erachtens VIEL besser zu einem Hahn passen, mal eben so über die Straße zu laufen.
Eine Henne würde davor sicher viel mehr komplizierte Gedankengänge durchmachen, von wegen "Was könnte mir da alles passieren, was erwartet mich am anderen Ende, wie sind meine Gefühle, wenn ich denn diesen Schritt gewagt habe" usw usw... *grins*....


Jaja, die Henne denkt eben auch an andere, z.B. an ...DICH: Wenn ihr was "passieren" würde beim hahnenfussenen, leicht-sinnigen, gedankenlosen (und natürlich todestrotzendem, daher auch gern mit stolz geschwollenem Kamm und von gelegentlich lautem Krähen und Flügelschlagen begleiteten) Überqueren der Strasse (wobei sie ALLE Möglichkeiten aus JEGLICHER - spirituell-philosophisch-rational-politisch-ahrscheinlichkeitstheoretischer - Sicht ins Auge gefasst hat, bevor sie überhaupt auch nur im Ansatz daran denkt, die Strasse zu betreten, jawohl!...),...
öhm...wo war jetzt der Anfang des Fadens...??....achja:
Wenn ihr also dieserart etwas "passieren" würde - hätte *deinereiner und dirselbigem* ähnlich fanatische Eierfreunde kein Frühstücksei mehr :).
Wohingegen aus dem Hahn irgendwann sowieso ein Grillhähndl geworden wäre....:-).)

(Aber wer will das schon? - Das eine oder das andere.....KEINER natürlich.)

Daher: Immer schön Vorsicht im ....Strassenverkehr.

Punkt.
Amen.
:-)


Schlitzohrige Grüsse:
Angelika ;)

P.S.
Wer hätte gedacht, wieviel Kreativität und sonstiges freies energetisches Potential in einem vorgegebenen Thema wie "Ein Huhn im Strassenverkehr" stecken würde.....*gg*



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(3785)


Soviele Sichtweisen über ein Huhn!


Posted from 217.237.151.104 by !!! on July 04, 2004 at 18:47:23:
In Reply to: Soviele Sichtweisen über ein Huhn! posted by Wolfgang Weinbrenner on July 03, 2004 at 15:16:08:


Hi Wolfgang,

jetzt habe ich gelacht ...*ggggg*, denn wenn Seth lacht ist es ja nicht mehr wahrscheinlich das er lacht...*ggggg* hahahahah

Bis bald
!!!




[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(3793)


LoooL! o.T.


Posted from 212.56.240.37 by Wolfgang Weinbrenner on July 04, 2004 at 21:43:29:
In Reply to: Soviele Sichtweisen über ein Huhn! posted by !!! on July 04, 2004 at 18:47:23:


o.T.


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(3804)


*Schlapplach*! o. T.


Posted from 217.111.48.150 by Coco on July 05, 2004 at 14:52:45:
In Reply to: Soviele Sichtweisen über ein Huhn! posted by Kiri on July 03, 2004 at 00:52:06:


.


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]