jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

Kreiskomunikation möglich?

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 217.83.114.226 by Hampty on July 05, 2004 at 18:29:22:

Ich habe da eine Frage zu einer Idee von mir.
Ist eigendlich eine Kreiskomunikation bei einem Reading möglich?
Also: Hinterbliebener --(Frage/Gedanke)--> Verstorbener --(Antwort)--> Medium --> Sitter --> Hinterbliebener

Da ich mal davon ausgehe das der Verstorbene in den meißten Fällen dazu fähig ist die Gedanken des Hinterbliebenen zu lesen oder eben auch zu hören, müßte es doch möglich sein das der Hinterbliebene seine Frage direkt an den Verstorbenen richtet. Der wiederum gibt die Antwort an das Medium weiter....das Medium an den Sitter und der sitter an den Hinterbliebenen.

Vorteil wäre man bräuchte keine eigendlichen Beweise mehr für den zweifelnden Hinterbliebenen.




Alle Antworten:



(3809)


Kreiskomunikation möglich?


Posted from 64.58.10.127 by Peter on July 05, 2004 at 19:51:05:
In Reply to: Kreiskomunikation möglich? posted by Hampty on July 05, 2004 at 18:29:22:


Hallo Hampty,

> Ich habe da eine Frage zu einer Idee von mir. Ist eigendlich eine Kreiskomunikation bei einem Reading möglich? Also: Hinterbliebener --(Frage/Gedanke)--> Verstorbener --(Antwort)--> Medium --> Sitter --> Hinterbliebener

vorab: Der Sitter ist der Hinterbliebene! Du meintest mit Sitter vielleicht den, der das Reading (Sitting) leitet? Den nennen wir hier "Pimp"... :)

Deine Idee ist sicher nicht neu, aber man merkt auch, dass du noch nicht erkannt hast, wie Readings wirklich funktionieren.

> Da ich mal davon ausgehe das der Verstorbene in den meißten Fällen dazu fähig ist die Gedanken des Hinterbliebenen zu lesen oder eben auch zu hören, müßte es doch möglich sein das der Hinterbliebene seine Frage direkt an den Verstorbenen richtet. Der wiederum gibt die Antwort an das Medium weiter....das Medium an den Sitter und der sitter an den Hinterbliebenen.

Ja, die Seele des Verstorbenen, sofern sie sich bereits in den mittleren oder hoeheren Astralebenen oder gar im Licht befindet, kennt meist schon alle Fragen des Sitters, bevor diese noch ausgesprochen werden. Auch arbeiten wir in direkter Kommunikation mit der Seele bzw. den Guides, d.h., wir bekommen nicht nur Aussagen, wir stehen im Dialog mit den Seelen.

Die Methode des direkten Dialogs ist jedoch wesentlich anspruchsvoller, und die meisten Trostmedien sind den damit verbundenen Anforderungen NICHT gewachsen. Der Grund dafuer: Im Gegensatz zu reinen Aussagen der Seele (Channeln), die ueber den "paedagogischen Kanal" reinkommen (eine relativ stabile Frequenz fuer den Medialen), muss das Medium beim 3er Chat staendig die Frequenz zwischen Materie (Sitter, Pimp) und den jenseitigen Ebenen (Astral, Licht, Haus, Fatil, hoehere Systeme) wechseln. Das erfordert ein gutes, erfahrenes und physisch stabiles Medium!

> Vorteil wäre man bräuchte keine eigendlichen Beweise mehr für den zweifelnden Hinterbliebenen.

Die angewandte Methode hat NICHTS mit evtl. Beweisen zu tun! Der Sitter bekommt von seinem Guide naemlich immer nur DAS, was er auch bekommen soll, und die Seele richtet sich in ihren Aussagen nach dem Plan des Sitters, bzw. wird von den Guides dazu angehalten! Deshalb heisst es ja auch so oft, "das darf ich nicht sagen", oder "ich muss jetzt wieder gehen"!

Man kann Beweise nicht erzwingen! Die Wissenschaft versucht schon lange erfolglos, Astralreisende auf OBE einen Zettel im Nebenzimmer lesen zu lassen, oder Seelen bzw. Guides "in den Griff zu kriegen". Das zeigt das noch voellige Unverstaendnis der Wissenschaft (und die Denkart des Laien) der Schoepfung gegenueber!

Die Schoepfung reagiert nicht mechanisch! Es ist nicht so, als wenn man einen Kontakt herstellt (z.B. Schalter "ein"), dass dann auch Strom fliesst! Wer das annimmt, ist sich noch nicht bewusst, dass JEDER von uns mit einem ganz individuellen Realitaeten- u. Emotionenplan inkarniert hat, der vorgibt, ob wir glauben sollen, nie glauben werden, oder Skeptiker sein sollen! Der Realitaetenplan ist das "Klima", in dem sich unser Leben gemaess unserem eigenen Inkarnationsplan abspielt.

Keine Frau wird Nonne, wenn sie nicht per Realitaetenplan dazu praedisponiert ist, und kein Mensch wird zum Agnostiker, wenn dies nicht ebenfalls seine "Programmierung" ist! Diese Programmierung ist notwendig, damit die IK auch gemaess Plan ablaeuft! Und somit ist es doch logisch, dass dem vorprogrammierten Zweifler die Zweifel NICHT durch Beweise genommen werden duerfen, oder dass umgekehrt der Glaubende nicht verunsichert werden soll! Dies ginge doch gegen den Plan des Sitters und dessen Programmierung!

Und genau aus diesem Grunde wird es immer Sitter geben, die in ihrer Sitzung 100%ige Beweise erhalten, solche, bei denen "absolut nichts gestimmt hat", und wieder jene, die von den Guides fuer eine bestimmte Zeit lang bewusst verwirrt werden, als Ansporn dazu, sich noch eingehender mit der Thematik zu beschaeftigen! Und auch aus genau diesem Grunde wird die Wissenschaft das Jenseits auch nie beweisen koennen, denn dann waere doch den Menschen die Entscheidung abgenommen, sich fuer "etwas" entscheiden zu muessen. :))

LG, Peter


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(3810)


Kreiskomunikation möglich?


Posted from 217.83.114.226 by Hampy on July 05, 2004 at 21:19:44:
In Reply to: Kreiskomunikation möglich? posted by Peter on July 05, 2004 at 19:51:05:


Axso jetzt hab ich das mehr oder weniger besser begriffen :)

Danke Peter



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]