jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

vorahnung

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 213.7.38.34 by Rosinho on July 07, 2004 at 23:37:56:

hallo,
ich bin vor ein paar wochen auf eure seite aufmerksam geworden und finde sie sehr informativ. ich würde gerne von euch als "experten" die meinung zu mehreren fragen bzw. erfahrungen, die ich gemacht habe, hören.
als ca. 7 jähriges kind wußte ich in irgendeiner nicht beschreibbaren weise, dass ich hier auf der welt bin , um zu lernen. an die wiedergeburt glaubte ich schon als ein kleines kind, obwohl mir niemand davon vorher erzählte.
vor ein paar jahren kam mir spontan der gedanke, dass ich lernen muss, die scheinbare barbarische tierwelt , wo es ums fressen und gefressen werden, zu akzeptieren. machst das einen sinn? kann man auch hier sein, um diese scheinbare unwichtigkeit zu lernen?
gruss aus nrw




Alle Antworten:



(3884)


vorahnung


Posted from 83.129.193.192 by Jan on July 08, 2004 at 00:57:28:
In Reply to: vorahnung posted by Rosinho on July 07, 2004 at 23:37:56:


Hallo Rosinbo,

wie du schon sagst - "scheinbar" unwichtig. Du hast eine natürlichen intuativen Kontakt zu deinem ewigen Bewußtsein. Und du wirst in der Natur viel entdecken, was dir entspricht und liegt. Rede mit den Bäumen, reise zu Krafttieren und werde dir bewußt, daß das alles zu uns Menschen gehört, wie wir zur Natur gehören. Das ist eine sehr schöne Lernaufgabe. Etwas, was uns in unseren lauten Städten verloren gegangen ist.

Alles Liebe
Jan


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(3886)


vorahnung


Posted from 82.83.43.37 by Ghee on July 08, 2004 at 01:57:21:
In Reply to: vorahnung posted by Rosinho on July 07, 2004 at 23:37:56:


Hi Rosinho,

wie wir von unseren jenseitigen Lehrern wissen, haben Kinder bis zur Geschlechtsreife noch ein sehr hohes Bewusstsein. Das erklärt, warum so viele Kinder mit ihrer Oma oder dem Opa sprechen, obwohl derjenige nicht mehr körperlich zugegen sein kann. Kinder erleben leichter OBE's (ohne die Benennung zu kennen) und haben eine noch sehr unverfälschte Wahrnehmung sowie eine Art Urvertrauen, die nur durch das latent vorhandene Wissen um die Schöpfung begründet werden kann. Du hattest dieses Urvertrauen, es sollte nicht schwer sein, es wieder voll zu entfalten :))

>vor ein paar jahren kam mir spontan der gedanke, dass ich lernen muss, die scheinbare barbarische tierwelt , wo es ums fressen und gefressen werden, zu akzeptieren.

Du sprichst hier die Notwendigkeit der Nahrungskette an. Alle Tiere und auch Pflanzen sind beseelt von Seelen wie uns. Damit gewährleisten wir die Gestaltung und Aufrechterhaltung der Inkarnationsmöglichkeit Erde. Es zu akzeptieren ist leichter, wenn du den Sinn gefunden hast.

Das Thema wird jedoch erst in den fortführenden Teilen des **Wegweisers** behandelt. Es wäre allerdings besser, du arbeitest dich systematisch durch die Ressortkapitel. Die Mühe lohnt sich! :))

Besten Gruß
Ghee



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(3892)


@Jan-Wir sind ein Teil der Erde


Posted from 217.234.88.196 by Ingo on July 08, 2004 at 11:08:47:
In Reply to: vorahnung posted by Jan on July 08, 2004 at 00:57:28:


Goldene Sätze, sie könnten von Gott selber stammen. Es sind Sätze eines sehr weisen Mannes. Da ich mich mit diesen Thema befasse, kann ich es zum Teil nachvollziehen. Wirklich sau stark.

A.L.
Ingo


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(3893)


@Jan-Wir sind ein Teil der Erde


Posted from 83.129.164.63 by Jan on July 08, 2004 at 11:34:09:
In Reply to: @Jan-Wir sind ein Teil der Erde posted by Ingo on July 08, 2004 at 11:08:47:


Hallo Ingo,

ja, für mich war der Text ein Weckruf.

Ich hab die Rede im Buchladen entdeckt, und dort schon recht weit angelesen. Auf der Heimfahrt hab ich sie dann weiter gelesen, wobei noch keine dramatische Reaktion eintrat. Daheim angekommen präsentierte ich meinen Fund meiner damaligen Freundin und begann vorzulesen. Ich konnte kaum noch sprechen vor Tränen, hab es aber durchgezogen. Da war mir klar, daß ich gerade nocheinmal gestorben bin.

mittlerweile war ich in new York und hab Freiden mit der amerikanischen Nation geschlossen. sicher, die Ami-Politik der Bomben gefällt mir auch nicht. Die Schröder'sche Politik aber genauso wenig. Oder Beckstein im Bierzelt (Bayrischer Innenminister) muß sich vor Bush nicht verstecken. Die Veranstaltung war übrigens ein Schock, selbst für eingefleischte CSU-ler. Wir sind Völker bestehend aus Menschen. Inkarnierten Menschen, die schon weit rum gekommen sind auf Mutter Erde.

Ich weis, daß ich einst als Krieger loszog, in den Kampf gegen die Weißen. Ich verabschiedete mich von meinen beiden Kindern, im Wissen, daß ich nicht zurückkehren werde. Und dann lebe ich das Leben meines damaligen Feindes, und werde mir dessen bewußt.

"Denn eines wissen wir - unser Gott ist der selbe Gott. diese Erde ist ihm heilig. Selbst der weiße Mann kann der gemeinsamen Bestimmung nicht entgehen. Vielleicht sind wir doch - brüder. Wir werden sehen."

Ja, wir sind Brüder. Eine Trennung in Nationen und Rassen ist eine irdische Illusion, die sich über das Bewußtsein über die Wiedergeburt nicht hinwegretten kann. Es waren meine lieben Brüder, die mit mir ein Spiel spielten. Ein Spiel, das wir uns ausgesuct haben, um letztendlich hinter das Spiel zu blicken. auch wenn es momentan grausam und sehr leidvoll ist. Am Ende bleibt nur Liebe. Am Ende wird einem bewußt, daß alles Erleben nur so sein kann, weil alle brav und mit viel Hingabe ihre Rolle spielen. Sieht man hinter das Spiel und versteht seine Rolle, kann man es wandeln. as einem Gegeneinander wird ein Miteinander.

>Da ich mich mit diesen Thema befasse, kann ich es zum Teil nachvollziehen.

Du machst mich neugierig - erzähl mir doch bitte, inwiefern du dich damit befaßt!

Alles Liebe
Jan


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(3895)


@Jan-Wir sind ein Teil der Erde


Posted from 217.234.110.8 by Ingo on July 08, 2004 at 12:49:37:
In Reply to: @Jan-Wir sind ein Teil der Erde posted by Jan on July 08, 2004 at 11:34:09:


Hallo Jan,

habe bei Dir weiter gestöbert, nicht übel sag ich, nicht übel. Ja, eigentlich befasse ich mich schon seit der kleinsten Kindheit mit den Ureinwohnern Amerikas. Die Kultur, mit all seinen Glauben und Bräuchen, haben mich schon immer fasziniert. Seit klein auf lese und interessiere ich mich für dieses Thema. Ich kann zwar jetzt nicht so genau auf Eckdaten zurückgreifen, bin aber schon ein wenig bewandert und habe auch sofort beim Lesen wieder diese Spannung gespührt.

Ach, noch eins in eigener Sache, zwecks "Frieden schließen". Als Kind hab ich mir schon damals geschworen, das ich dieses Land nicht betreten werde. Nicht aus Desinteresse, sondern aus Scham und Achtung den Ureinwohnern gegenüber.

A.L.
Ingo


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(3897)


@Jan-Wir sind ein Teil der Erde


Posted from 83.129.164.63 by Jan on July 08, 2004 at 15:12:33:
In Reply to: @Jan-Wir sind ein Teil der Erde posted by Ingo on July 08, 2004 at 12:49:37:


Hallo Ingo,

aha, hab ich da wiedermal eine beleidigte Indianerseele gefunden?

Das Land gehört niemanden. Es ist immer das Land des Volkes, das auf und mit ihm lebt. Wenn du dich da ausgrenzt, tust du im Prinzip nichts anderes, als das Land jenen zu zu sprechen, denen du es nicht gönnen magst. Das ist sicher keine Lösung, um die Wunde zu heilen.

Die Indianer wollten nichts anderes, als auf dem Land ihrer Ahnen in Friedenzu leben. Sie konnten sich nicht vorstellen, daß jemand ein Land in Besitzt nehmen könnte, und wurden eines Besseren belehrt.Sie verlohren ihr Land, weil sie davon vertrieben wurden. Und ich finde es nicht konstruktiv, diese Vertreibung noch durch selbsteinschränkung zu fördern.

Es ist ein paar Jahrhunderte her. Es geschah in einem anderen Leben. Das enthält diese Rede - die Prophezeihung, daß diese Eroberung nicht von Dauer sein kann. Denn die Völker werden sich durch Inkarnationen mischen. Und so kommen die Vertriebenen wieder. Und kein Eroberer kann eine solche Rückeroberung verhindern.

Ja, mittlerweile haben viele indianische seelen ihrerseits europa erobert. Und all dieses kann nur im Gedanken des Friedens funktionieren. Schau mich an, soll ich nun mein indianisches Bewußtsein, erworben in meinen indianischen Leben lieben, und meine europäischen Züge und mein Leben als Deutscher haßssen? So enen Graben durch meine Seele ziehen, und mir selbst den Krieg erklären? Es fürht nur ein Weg zum Frieden - die Liebe, nicht der Versuch, den Feind entgültig zu töten. Denn das kann man hier ja nachlesen - man kann eine Seele nicht zur Strecke bringen - nicht mit den rafiniertesten Waffen.

Wir alle haben Wurzeln auf viellerlei Ländern in viellerlei Zeiten. Und mit jedem Leben schließen sich die Lücken.

Ich bin kein Indianer. Das ist mir klar. Ich kann jedoch nicht behaupten, ich sei keiner. Ein Teil von mir ist es eben doch.

Alles Liebe
Jan


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(3898)


@Jan-Wir sind ein Teil der Erde


Posted from 217.234.114.2 by Ingo on July 08, 2004 at 17:58:50:
In Reply to: @Jan-Wir sind ein Teil der Erde posted by Jan on July 08, 2004 at 15:12:33:


Hallo Jan,

natürlich gönne ich ihnen ihr Land, Du hast es ja im Prinzip schon selbst gesagt,es ist das Land eines Volkes, das auf und mit ihm lebt. Und ich bin nun mal hier geboren, was nicht heißen soll, ich besuch keine anderen Länder.

Aber ich kann z.B die Juden total verstehen, wenn sie mein Land nicht besuchen wollen, aus Gründen die wir alle kennen.

Das mit den in Besitz nehmen, das ist doch Kennern klar, wie die Denkweise der Indianer war und teilweise noch ist. Mit unseren Materialismus kann man das auch nicht vergleichen, geschweige denn verstehen. Wenn, würden wir doch unser Umfeld anders betrachten und ich bin kein Öko:-)

Also einen Graben ziehen, durch Deine Seele sollst Du freilich nicht, war auch keine Aufforderung und nicht so gemeint. Es ist halt mein persönlicher Gedanke, den ich schon lange habe. Natürlich hätte ich unendliches Interesse, echte Indianer und deren Lebensart kennen zu lernen. Aber ich behalte sie lieber so in Erinnerung, wie ich es aus Büchern usw. kennen gelernt habe. Mein Weltbild würde sich total ändern, wenn ich so ein ehemals stolzes Volk, mit gebrochenen Herzen sehen müßte.

Ich hoffe, Du kannst mich ein bischen verstehen.

Habe im Net noch ein wenig gestöbert, es ist der Wahnsinn, wieviel Informationen man haben kann.

Also, sei gegrüßt
A.L.
Ingo


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]