jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

*Reizthema* :-):..."Plan.....?"

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 141.35.193.154 by Angelika on August 28, 2003 at 15:43:32:

Mal wieder – ich lese es zunehmend mit Unbehagen – ein paar Sätze zum "Plangedanken" (in der festen Überzeugung, dass ich mich mal wieder seeeehr unbeliebt mache – aber es muss raus - jedoch demütigerweise *nur* ins Diskussionsforum :-)):

Ist uns/euch eigentlich klar, dass das ganze Gerede vom "Plan" sich auch sehr hemmend auf die spirituelle Entwicklung, sowie kleinere als auch schicksalsträchtige Entscheidungen eines jeden von uns auswirken kann? Dass nämlich als Resultat dessen unsere (wie ihr wisst, sehr mächtigen, weil schöpferischen) Gedanken sowie auch die Gedanken anderer, die uns beeinflussen und die von unseren eigenen beeinflusst werden, sich aufgrund solcher Aussagen „ändern“ können – was somit Worte, Handlungen, Entscheidungen – und somit wieder den „Plan“ des einzelnen als solchen ändern würde (...oder eben vielmehr – so meine Definition – das, was letztlich bei einer jeden einzelnen Ik als Endprodukt dieser Gedanken und gegenseitigen Beeinflussungen herausgekommen ist (angesichts der Zeitlosigkeit im Jenseits – und ich erwähnte es schon einmal, ich weiss....und will es an dieser Stelle trotzdem nochmal in Erinnerung bringen) – ist es für die Jenseitigen/Guide’s ein Leichtes, unser gesamtes Leben wie eine Art „Buch“ zu lesen, und zwar in jeder beliebigen Richtung. Einfach mal *nachschauend* in der „Zukunft“ oder „am Ende der Ik“ kann somit ein Guide sehr leicht sagen: „Dieser Mensch ist nicht sonderlich medial veranlagt/hat kein hohes Bw/wird diesen und diesen Weg gehen.
- Aber welchen Weg wäre der Mensch gegangen, wenn er z.B. ganz einfach eine ANDERE ENTSCHEIDUNG getroffen hätte, statt sich einzulullen und selbst aufzuhalten mit dem Satz: „Nun ja, es ist dies wohl mein *PLAN*, dass all das so und so sein soll....“.
– Verwechseln wir da nicht manchmal Ursache und Wirkung? „Plan“ mit „gewählte Entscheidung/Variante“?

Und nicht zuletzt deshalb *ggg* – im Bewusstsein dessen, das Gedanken/Worte auch meine und anderer Entscheidungen (in hoffentlich positivem Sinne) beeinflussen können (und dies letztlich auch nur ein Teil des "Planes" ist....*g*) – gab es jetzt diesen, wiedermal etwas ketzerischen Beitrag...

...von Angelika :-).






Alle Antworten:



(394)


Nachsatz


Posted from 141.35.193.154 by Angelika on August 28, 2003 at 16:30:49:
In Reply to: *Reizthema* :-):..."Plan.....?" posted by Angelika on August 28, 2003 at 15:43:32:


sorry....muss noch arbeiten...daher jetzt noch eine kleine Richtigstellung (bevor Falschinterpretationen auftreten, die ich vergessen hatte zu erläutern:
Wenn ich schreibe "eine ganz andere Entscheidung treffen"...dann meine ich damit schon, eine Entscheidung, die ich überdacht habe, WEIL mein "Inneres" nicht so recht mit dem Weg zufrieden war, den ich eingeschlagen habe. - NICHT aber eine "Trotz"-Entscheidung sozusagen, um meine innerste Überzeugung durch *äußere Gewalt* zu überlisten :-)
Ich stehe noch immer dazu, wenn ich sage: Nichts erzwingen, treiben lassen.....
Dieses "Treiben-lassen" hat aber auch eine eigene Form von "Flow", und unterliegt einer ständigen Veränderung....wie das Leben eben...NICHTS ist wohl so, wie es zu einem bestimmten Zeitpunkt scheint...:-). Alles und jedes ist Veränderung...


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(395)


*Reizthema* :-):..."Plan.....?" .....suchfunktion Plan


Posted from 80.110.90.78 by Mad on August 28, 2003 at 16:39:08:
In Reply to: *Reizthema* :-):... posted by on August 28, 2003 at 15:43:32:


Hallo Angelika !

Ich weiss nicht wieviele Beiträge wir zu diesem Thema schon hatten ....alleine die Suchfunktion und der WW ist VOLL vom Lebensplan und seiner Flexibilität ....genauso von Varianten in SCHIER unmöglichen Variationen ...

Erklär mir bitte einmal was du unter Plan verstehst im groben Zug ...da es ja schon eine sehr FIXE Vorstellung deinerseits sein MUSS , wenn du dieses Unbehagen fühlst .

Was lehnst du denn davon ab ...und vor allem was verlierst du durch z.B "es wäre so" an Freiheit ?

Du schränkst dich ein durch deine Annahmen , Überzeugungen , Vorstellungen ....die Flexibilität gestaltest du ...und die Mauern rundherum errichtest auch du , die dich dann eingrenzen !

Lieben Gruss ;-)
Mad


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(396)


*Reizthema* :-):..."Plan.....?"


Posted from 217.162.72.168 by Monika on August 28, 2003 at 16:47:19:
In Reply to: *Reizthema* :-):... posted by on August 28, 2003 at 15:43:32:


Liebe Angelika
Ich bin zwar nachwievor nur stiller Leser, ich möchte mich mal bei dir bedanken, du warst u.a. eine, die damals im März auf meine erste Anfrage geantwortet hat, und jetzt im Mai warst du eigentlich der Auslöser mit deinem anderen Nick-Name, dass ich das Reading bei Caro für meinen Sohn in die Wege geleitet habe. Fabio ist zwar noch nicht ganz so weit, er ist auf A7, wurde von seinem Guide von uns getrennt, wahrscheinlich die ganze
Zeit, durfte und darf uns nicht sehen, da er sehr an diesem Leben gehangen hatte, und
wir/ich an ihm...und darum
ist dein "Reizthema" Plan auch für mich ein Reizthema, natürlich noch in anderer Weise...

Ich möchte mich noch nicht dazu äussern, habe in der Zwischenzeit alles gelesen, inkl. Archiv, alle Beiträge, auch grössenteils Seth, mal abwarten, was das Reading bringt.
Versöhnt bin ich absolut nicht mit meinem Sch'Plan, mitnichten mit meinem Guide, der mich regelrecht in den Unfall hineingesteuert hat, es ist absolut nichts mehr wie vorher, das einzige was noch Sinn machen täte, dass man ja höchstens mit 25 % IKB da ist und wie Peter immer so schön beschreibt, freiwillig einen Plan ausgesucht hätte, der dann auch Sinn ergäbe. Allerdings den Sinn siehst du ja erst dann im Jenseits, da wo unsere Kinder schon wieder zurück sind und wir noch nicht hin können...Ich bin leider auch nicht der Theoretiker in meiner IK, sondern der Praktiker, und der Realist, und die Seelenschmerzen sind auch nach 10 Monaten so gross, dass ich manchmal gewisse Zweifel habe, wenn es zu zuviele theoretische Statements hat....
Aber ich verstehe dich, wenn auch du haderst mit dem Plan...liebe Grüsse Monika


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(397)


*Reizthema* :-):..."Plan.....?" .....suchfunktion Plan


Posted from 217.238.49.254 by Triste on August 28, 2003 at 17:07:59:
In Reply to: *Reizthema* :-):..."Plan.....?" .....suchfunktion Plan posted by Mad on August 28, 2003 at 16:39:08:


Hallo Mad,

bin zwar nicht Angelika aber auch bei mir dreht sich viel um das Thema!

Meine Frau ist gestorben und das war ein Hochemotionaler Punkt den wir beide vor der Inkarnation so geplant haben!
Was für ne Flexibilitaet oder Varianten waeren denn moeglich gewesen? Wir haben alles versucht um den Tod zu verhindern, das kann ich alles gar nicht aufzaehlen. Wir sind da die seelischen, phsychischen und koerperlichen Hintergruende direkt angegangen.

Die Schlussfolgerung für mich ist, dass emotionale Hochpunkte(der Tod eines Menschen z.B.) nicht flexibel sind. Daher kann ich Angelikas Denken nachempfinden: Warum sollte ich jemandem empfehlen sich von Rohkost zu ernaehren um bestimmte Krankheiten besser in den Griff zu bekommen? Wenns Plan is dran zu sterben wird die Person eh sterben und wenn es nicht Plan ist dran zu sterben wird sies auch nicht.
Von daher nehm ich eigentlich mehr Dinge so wie sie sind dank meines Wissens als ich das frueher getan haette. Dadurch hat das Wissen um den Plan schon was geaendert...

Gruss,

Triste


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(398)


*Reizthema* :-):..."Plan.....?" .....suchfunktion Plan


Posted from 80.110.90.78 by Mad on August 28, 2003 at 17:15:19:
In Reply to: *Reizthema* :-):..."Plan.....?" .....suchfunktion Plan posted by Triste on August 28, 2003 at 17:07:59:


Hallo Triste !

Du sprichst hochemotionale Punkte an ....wie das Versterben ....was nicht änderbar ist , da es ja ein WUNSCH der jeweiligen Seele ist , die verstirbt .

Es geht hier mehr um das scheinbare Bewusste ....es spielen hier die ubw Anteile genauso gleichstark mit ....da die Seele selbst nicht NUR irdisch fokussierend erlebt .

Lieben Gruss
Mad



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(400)


*Reizthema* :-):...@Mad (...ich WUSSTE es....:-)


Posted from 141.35.193.154 by Angelika on August 28, 2003 at 17:32:06:
In Reply to: *Reizthema* :-):... posted by on August 28, 2003 at 16:39:08:


Hi Mad,
irgendwie dachte ich mir schon, dass gerade Du als einer der Ersten und auf diese Weise auf meinen Beitrag „anspringen“ wirst...weiss auch nicht, warum....

Ja, ja, ich hab' den Wegweiser gelesen...:-). Ich lehne z.B. ab, dass ständig gesagt wird: "Es ist wohl mein/dein Plan.....". - Woher will irgendeiner von uns Menschen denn wissen, WAS genau jemandes PLAN ist??

Und so ganz genau weiss ich ehrlich gesagt nicht, von welchen "Mauern" Du momentan sprichst ...oder doch? :-) – Nun ja, vielleicht mauert man sich manchmal tatsächlich ein....eine Art Schutzwall sozusagen....aber nie so hoch und so fest zementiert, dass man sich selbst nachteiligerweise von anderen abgrenzt, sondern bestenfalls, um (temporäre) Grenzen für andere (und damit sicher auch für sich selbst) zu ziehen.....Man muss – so denke ich – nicht jede Verletzung demütig entgegennehmen....auch dafür gibt es einen „freien Willen“ (des Individuums, wie auch der individuellen Seele). Sicher KÖNNTE man das – dennoch entspricht das z.B. nicht meinem Naturell und würde teilweise meinen irdisch-menschlichen Schmerzpegel überschreiten –ich bin nunmal nicht "Jesus" (...und werde - und will - es auch nicht sein *ggg*.....). Noch will ich überhaupt den Vorzügen, ein MENSCH zu sein....menschlich zu fühlen, zu denken und zu handeln, in einer Art entgegenwirken, die diesem Privileg nicht dienlich sind. Die meisten Menschen (naja, sehr viele zumindest...) mag ich auf eine gewisse Art und Weise oder kann sie zumindest tolerieren; manche (durchaus mehrere) kann ich sogar richtig und beinahe gänzlich *Ego*-los lieben; aber ich mag nunmal keine Menschen, die andere (und ich spreche da ausnahmsweise mal nicht von mir, sondern von jenen, die sich NICHT wehren können) bewusst verletzen - da kann auch ich sehr scharfzüngig und verletzend sein (....war DAS der springende Punkt? ...Naja - "Schlamm drüber" ....ist auch egal;-)).
Will letztlich sagen: Ich habe schon noch ein (vielleicht ja sogar recht ausgeprägtes? :-)) EGO – und bin auch nicht sooo unglücklich damit :-). Vielleicht mache ich damit hin und wieder andere nicht sehr glücklich, aber ich müsste mir Gewalt (manchmal einen schmerzhaften Spagat) antun, wenn ich es noch weiter runterschrauben oder gänzlich negieren würde; es pendelt wohl eh' schon an der untersten Grenze des Machbaren (...wie ich schon sagte: ein Traum, ein schöner Traum..., nichts als eine Wunschvorstellung...*g*. Und ein "hohes Bw" ist für mich keine Gnade, nichts Erstrebenswertes als Mensch; ich bewundere Menschen, die dies leben können; es ist sicher u.a. sehr schmerzhaft, obwohl die Betreffenden diesen Schmerz vielleicht nicht einmal mehr so empfinden. Dennoch möchte ich nicht mit ihnen tauschen...).
Wie Du siehst (...und wie ich auch gerade sehe), hat mich nun Deine Vorstellung von meinem "Mauerbau" mehr beschäftigt als die "Plan-Frage" *lach*. - Naja, nachdem ich Dich mal wieder ein bisschen "aus der Hütte gelockt" habe, ist es nur gerecht, Dir das gleiche Privileg einzuräumen :-).

Dir auch viele Grüße,
Angelika.


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(401)


@Monika


Posted from 141.35.193.154 by Angelika on August 28, 2003 at 17:51:11:
In Reply to: *Reizthema* :-):..."Plan.....?" posted by Monika on August 28, 2003 at 16:47:19:


Liebe Monika,
vielen Dank für Deine Zeilen, aber weißt Du: Primär geht es dabei gar nicht mehr um MEINEN Sch...Plan oder den meiner Tochter. Über all die Zeit habe ich immerhin soviel Überzeugung und Sicherheit erhalten, zu WISSEN, dass es meiner Tochter jetzt gut geht - und damit auch mir wieder. Ich kann wieder LEBEN...und ich kann auch wieder GEBEN...etwas, was ein grosses Geschenk ist, wenn man sich mal eine Weile bewusst gemacht hat, wie es OHNE ist.
Monika, ich wünsche Dir von Herzen, auch DU mögest bald Deine persönlichen Beweise/Überzeugungen erhalten. Ich spürte, wie sehr Du gelitten hast...auch jetzt noch, aber Du befindest Dich auf dem aufsteigenden Pfad, ich fühle auch eine gewisse, kleine Erleichterung in Dir. Vielleicht wird es noch ein Weilchen dauern, aber das ist GANZ NORMAL. Auch Trauer bedeutet Weiterentwicklung, und eines muss ich ehrlich zugeben: Dies - der Tod meiner Tochter - war zugegebenermassen die wahrlich EINZIGE Möglichkeit, mich mit dem Thema "Jenseits" zu konfrontieren und mich dazu zu bewegen, mit ERNSTHAFT damit auseinanderzusetzen - ich war viel zu sehr Realist, um mich auf dieses (wie ich immer dachte) dünne und imaginäre Glatteis zu begeben. So aber MUSSTE ich es - aus Überlebensgründen, oder um nicht wahnsinnig zu werden.
Meine "Planfrage" berührt nicht primär MEINEN Plan, nicht den meiner Tochter (...ich werde, vermutlich, erst "drüben" erfahren/wirklich wissen, ob es einen solchen "Plan" gibt und was es für anderen "Varianten" hätte geben können...), sondern ich habe eben einfach nur die aufgeführten Schwierigkeiten mit der Interpretation eines solchen "Plans", mit dessen Terminus sich für manchen eben immer bereits beschlossene und unveränderliche Verläufe assoziieren, aufgezeigt. - Aber die Realitäten sind auch diesbezüglich verschieden. Einer kann das besser annehmen als der andere.

(@Trekker: Sorry: Ich glaube gar, DU warst heute der Auslöser für meine erneute Unmuts-Erklärung...:-)). - Und den armen Mad habe ich damit schon wieder an den Rand der Verzweiflung getrieben....naja, das tut mir leid, aber.....

Also, liebe Monika, was ich sagen will: Wir leben im JETZT, alles passiert JETZT, und jeder Augenblick unseres Lebens ist auch drüben nur ein JETZT - daher tue JETZT, was DU für RICHTIG hältst - ganz tief in DIR drinnen :-).
Dies ist mein - ganz persönlicher und möglicherweise völlig irrelevanter - Ratschlag an Dich, verbunden mit ganz lieben Grüssen,

von Angelika.


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(402)


*Reizthema* :-):..."Plan.....?"


Posted from 217.0.183.204 by Erwachter on August 28, 2003 at 18:00:53:
In Reply to: *Reizthema* :-):..."Plan.....?" posted by Angelika on August 28, 2003 at 15:43:32:


Hallo Angelika!

Ich habe mir in den letzten Tagen auch gezwungenermassen meine Gedanke über das Thema Plan gemacht.*ggg*

Für mich ist Plan inzwischen nichts anderes als der Ablauf von hoch emotionalen Punkten.
Weichen die dir eine andere Richtung geben, dich emotional etwas anderes erleben lassen und in gewisser Art und Weise dein Leben verändern. Ich sehe es keinesfalls als Reduktion deines Ego. Warum sollte es auch? Unter Umständen kann der vorgegebene Plan dein Ego stärken oder auch ein ziemlich stark ausgebildetes Ego etwas reduzieren. Kann, wie gesagt. Aber was hat dein Ego eigentlich mit der Planerfüllung zu tun. Eigentlich ist dein Ego dabei Nebensache.

Ich bin inzwichen zu der, zugegeben nicht massgebenden Erkenntnis gelangt, das zu viel Aufhebens um das Thema Plan gemacht hat. Man sollte hier sein Leben leben und sich nicht ständig den Kopf zerbrechen wie der jeweilige Plan denn nun so aussieht und wie es weitergeht. Die letzten Tage haben mir ganz klar gezeigt das die Planerfüllung nicht verhindert werden kann. Allenfalls hinausgezögert aber dann war das auch schon wieder Plan.:)))

Das Thema Plan greift also nur wenn es um wesentliche Dinge geht. So fern du es dir ausgesucht hast wirst du medial. Hast du es dir nicht ausgesucht wirst du es nicht. Nicht dein Guide bestimmt das sondern die Planerfüllung. Du hast heute diesen Guide, morgen einen anderen. Also ist das Erleben fliessend und gerade das ist das Schöne.

Also mit offenen Augen treiben lassen, aufnehmen was man aufnehmen kann, nichts ertragen sondern gestalten. Das ist der wesentliche Punkt.

Liebe Grüsse
Erwachter


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(403)


*Reizthema* :-):...@Mad (...ich WUSSTE es....:-)


Posted from 80.110.90.78 by Mad on August 28, 2003 at 18:03:18:
In Reply to: *Reizthema* :-):...@Mad (...ich WUSSTE es....:-) posted by Angelika on August 28, 2003 at 17:32:06:


>Hi Mad,

Rehi Angelika ;-)....jetzt hab ich ein Fundament errichtet , um antworten zu können *lol*

>irgendwie dachte ich mir schon, dass gerade Du als einer der Ersten und auf diese Weise auf meinen Beitrag „anspringen“ wirst...weiss auch nicht, warum....

Du hast mich bewusst dazu in das Forum gelockt *hahaaa*......

>Ja, ja, ich hab' den Wegweiser gelesen...:-). Ich lehne z.B. ab, dass ständig gesagt wird: "Es ist wohl mein/dein Plan.....". - Woher will irgendeiner von uns Menschen denn wissen, WAS genau jemandes PLAN ist??

Der Plan ist ALLES das was erlebt wird ....der Plan ist ERLEBEN .....

>Und so ganz genau weiss ich ehrlich gesagt nicht, von welchen "Mauern" Du momentan sprichst ...oder doch? :-) – Nun ja, vielleicht mauert man sich manchmal tatsächlich ein....eine Art Schutzwall sozusagen....aber nie so hoch und so fest zementiert, dass man sich selbst nachteiligerweise von anderen abgrenzt, sondern bestenfalls, um (temporäre) Grenzen für andere (und damit sicher auch für sich selbst) zu ziehen.....

Es ist niemals schlecht ...wenn man Grenzen errichtet um sich zu schützen ....doch ist die Frage welche ich mir stelle ...welchen Schutz ? Wovor muss ich mich schützen ?

Alles innerhalb deiner Entscheidung ....alles was DU tust , und deine Zufriedenheit darstellt bedarf keine tiefere Betrachtung ....oder vielleicht doch , um zu erkennen was die vermeindlich unzufriedenen sind .....


>Man muss – so denke ich – nicht jede Verletzung demütig entgegennehmen....auch dafür gibt es einen „freien Willen“ (des Individuums, wie auch der individuellen Seele).

Du kannst NICHT eine Verletzung demütig entgegennehmen ....das wiederspricht DEINEM Wesen ..wie du schon oft demonstriert hast .....das zieht mich vielleicht so an , an dich :-)

>Sicher KÖNNTE man das – dennoch entspricht das z.B. nicht meinem Naturell und würde teilweise meinen irdisch-menschlichen Schmerzpegel überschreiten –ich bin nunmal nicht "Jesus" (...und werde - und will - es auch nicht sein *ggg*.....). Noch will ich überhaupt den Vorzügen, ein MENSCH zu sein....menschlich zu fühlen, zu denken und zu handeln, in einer Art entgegenwirken, die diesem Privileg nicht dienlich sind.

Aber deine AUFFASSUNG von menschlichem Handeln , fühlen etc...ist DEINE Art und Weise wie du DICH ausdrückst Angelika ...

Wir sind nicht die NORM , wir sind auch im JETZT nicht die Einheit ..wir sind individuell erlebend ...empfindend , gestaltend ......


>Die meisten Menschen (naja, sehr viele zumindest...) mag ich auf eine gewisse Art und Weise oder kann sie zumindest tolerieren; manche (durchaus mehrere) kann ich sogar richtig und beinahe gänzlich *Ego*-los lieben; aber ich mag nunmal keine Menschen, die andere (und ich spreche da ausnahmsweise mal nicht von mir, sondern von jenen, die sich NICHT wehren können) bewusst verletzen - da kann auch ich sehr scharfzüngig und verletzend sein (....war DAS der springende Punkt? ...Naja - "Schlamm drüber" ....ist auch egal;-)).

Aus meiner Sicht :-)))....verletzt man nur DANN wenn man verletzt ist ....und das kann ich niemanden übel nehmen ,wenngleich es nicht heisst ,dass ich als Abladungspunkt benutzt werden MÖCHTE (nicht auf dich gemünzt)

>Will letztlich sagen: Ich habe schon noch ein (vielleicht ja sogar recht ausgeprägtes? :-)) EGO – und bin auch nicht sooo unglücklich damit :-). Vielleicht mache ich damit hin und wieder andere nicht sehr glücklich, aber ich müsste mir Gewalt (manchmal einen schmerzhaften Spagat) antun, wenn ich es noch weiter runterschrauben oder gänzlich negieren würde;

Du musst es nicht runterschrauben wenn DU es nicht willst ....darum geht es auch .....

Deine Handlungen sind diese Handlungen die du aus ÜBERZEUGUNG tust , aus tiefster scheinbarer Gewissheit deiner BW Anteile .....alle Veränderungen werden erst durch die UBW Anteile bw .......

>es pendelt wohl eh' schon an der untersten Grenze des Machbaren (...wie ich schon sagte: ein Traum, ein schöner Traum..., nichts als eine Wunschvorstellung...*g*. Und ein "hohes Bw" ist für mich keine Gnade, nichts Erstrebenswertes als Mensch; ich bewundere Menschen, die dies leben können;

Es ist auch kein Segen ...oder ein Anstreben welches BW Erweiterung ausmacht ....im Gegenteil , es ist eine Notwendigkeit die das Erleben ausmacht ....ohne Erweiterung STILLSTAND ....Stillstand wäre demnach der Tod , der uns so viel grauen bereitet .....

Tod als solches stellt aber Erweiterung dar .....Stillstand dagegen stellt die Nicht Existenz dar...was somit nicht an´strebenswert ist , wenngleich die nicht Existenz doch Bestand haben muss :-)

>es ist sicher u.a. sehr schmerzhaft, obwohl die Betreffenden diesen Schmerz vielleicht nicht einmal mehr so empfinden. Dennoch möchte ich nicht mit ihnen tauschen...).
Wie Du siehst (...und wie ich auch gerade sehe), hat mich nun Deine Vorstellung von meinem "Mauerbau" mehr beschäftigt als die "Plan-Frage" *lach*. - Naja, nachdem ich Dich mal wieder ein bisschen "aus der Hütte gelockt" habe, ist es nur gerecht, Dir das gleiche Privileg einzuräumen :-).

Hahhaaa *lach*...stimmt ...vielleicht war die Mauer vor dem Plan ? ....vielleicht ist der Plan (Verstehen) erst nach der Mauer ersichtlich ....auch ich muss von Tag zu Tag meine Mauer neu aufbauen , zusammenbrechen , aufbauen , zusammenbrechen ....wohl als Selbstschutz :-) ...vor sich selbst .

Die eigene Erkenntnis ist die schwerste und härterste Erfahrung die man machen kann .....(Gedanken wieder einziehe , das kostet Kraft *lol*)

>Dir auch viele Grüße,

Viele liebe Grüsse
Mad


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(404)


*Reizthema* :-):...@Mad (...ich WUSSTE es....:-)


Posted from 141.35.193.154 by @Mad...*g*....- und @all on August 28, 2003 at 19:27:58:
In Reply to: *Reizthema* :-):...@Mad (...ich WUSSTE es....:-) posted by Mad on August 28, 2003 at 18:03:18:


Re-re-hi Mad :-)))

Dank Dir für Deine Antwort.
(Hey, kleiner "Psychologe"....Du bist gut - ziemlich GUT...WIRKLICH! - irgendwie wohl auch sehr sensitiv...?)

*I'm impressed*...in jeder Weise :-) (...soll nochmal einer sagen, Du seiest nicht emotional...*g*). Beinahe bin ich sprachlos und weiß gar nicht so recht, was ich schreiben soll. - Nun gut....*schmunzel*.

Als kleinen Stachel (sorry, ich kann nicht anders...):
Ja, der "Plan" ist ERLEBEN, das kann gar nicht oft genug gesagt werden.
Und Erleben sollte man das, was das Bauchgefühl sagt, wovon man im tiefsten Inneren überzeugt ist (das ist ein Lernprozess, der bei mir eine ganze Zeit in Anspruch genommen hat; war immer ein Verstandesmensch...).
Und wenn ich dann eben einen solchen Satz lese, wie "Dein (mein) Plan sieht es wohl nicht vor, dass.....", dann tut mir das immer sehr weh. Denn eigentlich impliziert das eine gewisse Richtung, eine Sehnsucht, die der Schreiber damit ausdrücken will - verbunden dann mit dem Zweifel/der Angst/Enttäuschung, dass "der Plan dies wohl nicht vorsehe."
Und damit ist dann bereits die Richtung eingeschlagen (der PLAN besiegelt)....

@Erwachter:
Deine freie Interpretation des Wegweisers hat mir ein (...wirklich sehr freundliches und wohlwollendes) Lächeln abgerungen. Ich lese Deine Beiträge sehr gern. Allerdings sagen - angefangen von Walsch, oder J. Roberts (Seth) als hier oft zitierte Autoren bzw. Medien - alle, die sich mit der Materie wirklich beschäftigen, JEDER Mensch verfüge z.B. über Medialität, es gälte nur, sie "hervorzulocken", sie zu entwickeln. Und da kommt - so denke ich - wirklich der "freie Wille" ins Spiel, der Wunsch, dies erleben zu wollen, und dieser ist immer JETZT, und nicht "vor-geplant" (bitte keine Diskussionen mehr darum....ich meine es, wie ich es sage VOR-geplant).

Vielen lieben Dank für ALL Eure Antworten, habe mich sehr gefreut. :-).

Angelika.


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(405)


*lol*


Posted from 80.110.90.78 by Mad on August 28, 2003 at 20:02:41:
In Reply to: *Reizthema* :-):...@Mad (...ich WUSSTE es....:-) posted by @Mad...*g*....- und @all on August 28, 2003 at 19:27:58:


Rehi Angelika *lol*.....

freut mich dass du FAST sprachlos bist *haahaa*...;-)))

Das verstehe ich dann ...wenn du Bedenken hast bei einer Aussage wie :Dein (mein) Plan sieht es wohl nicht vor, dass.....",

Das ist dann der Schranken der durch UNS errichtet wird ...aber stellt niemals den Plan dar der möglich ist ..schon alleine durch die Tatsache des : Ich ziehe es in Betracht ....

Bin auch dafür ..schliessen wir das Thema für heute ab :-)))

Lieben Gruss
Mad


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(406)


*Reizthema* :-):..."Plan.....?"


Posted from 212.197.143.190 by Murli on August 28, 2003 at 21:53:33:
In Reply to: *Reizthema* :-):..."Plan.....?" posted by Angelika on August 28, 2003 at 15:43:32:


Hallo Angelika,

welch interessantes Thema. Habe mich auch sehr mit dem Plan geplagt. Ich habe mir das eher so zurechtgelegt (jeder hat ja seine eigene Realität). Alles was du dieser materiellen Welt erreichen wirst in materieller Hinsicht (ob Großkotz oder Null) ist dein freier Wille. Der Plan ist für deine Gefühle „zuständig“, und da für die emotionellen Höhepunkte. Wobei diese Höhepunkte so eine Art „Kontrolltor“ ist durch das man durch MUSS.
Zwischen diesen Toren ist die Linie dann wieder deiner freien Gestaltung überlassen. Diese „Kontrolltore“ sind für mich eben Gefühle und BWzustände die man eben erleben, erfahren oder erlernen muß.

Vielleicht liege ich auch verkehrt aber einen Plan bei dem man nur „Beifahrer“ ist und seine Hände in den Schoß legt und sowieso alles so kommt wie es kommt, kann ich mir nicht vorstellen.

Ich hoffe du verzeihst diesen Erguß eines Nichtwissenden. :-)

Lieben Gruß

Murli



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(407)


@Murli


Posted from 62.104.207.64 by Angelika on August 28, 2003 at 23:13:09:
In Reply to: *Reizthema* :-):..."Plan.....?" posted by Murli on August 28, 2003 at 21:53:33:


Hallo Murli :-)

...was hätte ich Dir zu "verzeihen"...? - Ich bin ganz Deiner Meinung :-)

Und ausserdem: Sind wir nicht ALLE ein bisschen "bluna" - ich meine: *unwissend* im eigentlichen Sinne? - Unsere Jenseitigen betrachten uns sicher wirklich mit einem wissenden Lächeln - und schauen auf uns herab wie auf "BABIES" :-))))

Liebe Grüsse Dir,
Angelika.


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(408)


*Reizthema* :-):..."Plan.....?"


Posted from 64.58.10.165 by Caro on August 29, 2003 at 00:55:16:
In Reply to: *Reizthema* :-):..."Plan.....?" posted by Angelika on August 28, 2003 at 15:43:32:


Hallo Angelika,

--Ist uns/euch eigentlich klar, dass das ganze Gerede vom "Plan" sich auch sehr hemmend auf die spirituelle Entwicklung, sowie kleinere als auch schicksalsträchtige Entscheidungen eines jeden von uns auswirken kann?--

Inwiefern kann sich das Gerede vom Plan hemmend auswirken? Im Grunde ist es auch nicht wichtig, wie man die Gegebenheiten nennt. Frueher nannte ich es "Pech" oder "Glueck", heute nenne ich es "Plan" oder "Schicksal". Wie deine ZUKUNFT aussieht, weisst du nicht - aber du weisst, wie deine Gegenwart/Vergangenheit aussieht. Die Dinge sind so, wie sie sind: Plan, Schicksal, Pech, Glueck, wie auch immer man es nennen moechte. Es ist schon immer so gewesen, dass die Dinge so geschehen, wie sie geschehen.

In welcher Form sich das nun hemmend auf die spirituelle Entwicklung auswirken soll, weiss ich nicht.

Und ich pers. glaube nicht daran, dass etwas eine schicksalstraechtige Auswirkung auf mich hat, wenn es nicht selbst von mir so gewollt ist. Alles hat Auswirkungen - jeder Gedanke von dir, jede Handlung. Aber es geht immer alles MITEINANDER, nicht gegeneinander. Wir sind EIN Meer.

--Aber welchen Weg wäre der Mensch gegangen, wenn er z.B. ganz einfach eine ANDERE ENTSCHEIDUNG getroffen hätte, statt sich einzulullen und selbst aufzuhalten mit dem Satz: „Nun ja, es ist dies wohl mein *PLAN*, dass all das so und so sein soll....“.--

Das betrifft nicht nur das "Gerede vom Plan", sondern auch alle anderen Entscheidungen, die wir hier treffen. Was waere geschehen, wenn ich meine Millionen Entscheidungen in meinem Leben anders getroffen haette? Die Antwort ist: Dann waere mein Leben auch "anders" verlaufen. Und was wir nicht vergessen sollten: Die Schoepfung ist NICHT linear, dein Leben ist NICHT linear. Du bist hier, du bist dort. Du hast alle anderen Entscheidungen ebenfalls getroffen. Alles, was du meinst, hier "versaeumt" zu haben, hast du andernorts bereits erlebt. Du schreibst selbst, dass alles im JETZT geschieht. Das bezieht sich nicht nur auf das, was du derzeit als "dein Leben" wahrnimmst, sondern auch auf alle nur erdenklichen Varianten deines Daseins.

Aus all diesen Varianten der Entscheidungen, hast du dir gewaehlt, was davon genau du BEWUSST erleben willst, was du davon als lineare Abfolge von Ereignissen erleben willst. Dein Gestern, dein Heute und dein Morgen sind nur ein winzig kleiner Teil von dem, was du jetzt und hier erlebst. Du richtest deinen Fokus genau auf diesen Weg, obwohl du unendlich viele andere ebenfalls (unbewusst) gehst. Das ist deine Multidimensionalitaet. Du kannst nichts versaeumen, nichts verpassen. Du kannst nicht "gehemmt" werden in deinem Erleben, das ALLES umfasst. Du laesst absolut nichts aus :-)

--Dieser Mensch ist nicht sonderlich medial veranlagt/hat kein hohes Bw/wird diesen und diesen Weg gehen.--

Dies ist immer nur bezogen auf die derzeitige Situation. Deine Zukunft muss nicht so sein, wie dein Guide vielleicht sagt. Aber in dem Augenblick hast du dir bereits gewaehlt, "welche" Zukunft du erleben moechtest. Du kannst dich aber immer anders entscheiden. Du kannst jeden Augenblick neu waehlen, welche Variante du bewusst erleben willst. Und du machst es auch immerzu. Und da dein Guide deinen derzeitigen Entschluss kennt, kann er dir auch sagen, was "dann und wann" "wie" sein wird. Aber NUR bezogen auf deinen MOMENTANEN Weg, den du gewaehlt hast, bewusst zu gehen. Entscheidest du dich anders, wird auch deine "Zukunft" anders aussehen.

Ich habe selbst schon erlebt, wie ich am "Rad des Schicksals" drehte, wie ich bewusst einen Weg gewaehlt habe, der ENTGEGEN der damaligen "Vorhersage" meines Guides war. Ich hatte die Wahl, so wie auch du die Wahl hast, so wie jeder Mensch die Wahl hat. Aber der Guide hat nur eine Variante wiedergegeben aus dem unendlichen Meer der Entscheidungsmoeglichkeiten. Und zwar genau die Variante, die ich damals zu erleben gewaehlt hatte.

Ein banales Beispiel dazu: Stelle dir vor, du beobachtest jemanden, der mit 250 km/h ueber die Autobahn rast, von dem du zusaetzlich noch weisst, dass der Fahrer betrunken ist. Die Strasse ist glatt, und es ist schlechte Sicht. Du wirst seine "Zukunft" schon vor Augen haben, wirst wissen, dass er bald nicht mehr "hier" ist, WENN er sich nicht anders entscheidet. Er koennte den Wagen auch anhalten.....und eine andere Variante der Forbewegung waehlen. Es ist SEINE Wahl....Aber seine derzeitige Zukunft, seine momentane Zukunft, ist, dass er mit seinem Wagen zumindest im Graben landen wird. Nur, ob dies auch wirklich eintritt, liegt daran, ob sich der Fahrer nicht doch noch fuer einen anderen Weg entscheidet.

Wenn jemand von "deiner Zukunft" spricht, dann spricht er von dem Weg, fuer welchen du dich gerade entschieden hast.

Aber gegen deinen Willen beeinflussen kann dich niemand. Wenn der Fahrer diesen Weg gewaehlt hat, dann wird ihn auch kein "gut Zureden" davon abbringen, den Weg weiterzugehen. Denn es ist alles so, wie er es gewaehlt hat. Entscheidungen kommen immer nur vom Innen heraus - niemand kann dich gegen deinen Willen beeinflussen. Wie ich schon schrieb, sind wir alle wie das Meer - in Harmonie miteinander.

Liebe Gruesse
Caro


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(410)


*treffend*


Posted from 217.233.99.180 by !!! on August 29, 2003 at 10:26:16:
In Reply to: *Reizthema* :-):... posted by Caro on :


hi Caro,

ja, das finde ich eine sehr treffende Darstellung :))).

Wer an einer parallelen 3. Dim. Beschreibung interessiert ist dem empfehle ich zusätzlich auch noch eine Vertiefung in Feynmans Pfadintegralmethode...

Lieber Gruß
!!!


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(415)


*Reizthema* :-):...


Posted from 62.104.208.95 by Sybille Peggy on August 29, 2003 at 15:19:39:
In Reply to: *Reizthema* :-):... posted by Caro on :


Liebe Caro,

bravo, besser kann man nicht in Worte fassen, worüber ich mit meinem Mann seit Wochen, nein JAHREN "streite"!!!

Auch ich versuche des öfteren "am Rad" zu drehen, wie du vielleicht schon gemerkt hast.
Das Resultat sind dann Kurzschlussreaktionen...

Ich habe deinen Beitrag ausgedruckt (auch wenn ich schon hinsichtlich der teuren Druckerpatronen eine rote Karte erhalten habe) und ihn meinem mittlerweile aus allen Nähten platzenden Jenseitshefter beigelegt.

Liebe Grüsse

Sybille Peggy


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(416)


@Sybille


Posted from 141.35.193.154 by Angelika on August 29, 2003 at 16:38:50:
In Reply to: *Reizthema* :-):... posted by Sybille Peggy on August 29, 2003 at 15:19:39:


Liebe Sybille,
*lach*....nee, sind nicht IMMER "Kurzschlußreaktionen" - man muss nur "lernen", das "Rad" in die richtige Richtung zu drehen ;-).
Liebe Grüsse Dir und ein schönes WE
von Angelika.


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(417)


@Caro ....:-)


Posted from 141.35.193.154 by Angelika on August 29, 2003 at 16:47:00:
In Reply to: *Reizthema* :-):... posted by Caro on :


Liebe Caro,
...heute ist wohl mein *Kicher*-Tag....(*words, words, words....*).
Doch, ich habe Dich schon verstanden und - DU HAST RECHT.... E-H-R-lich! *smile*
NUR: Es ging dabei am allerwenigsten um Aussagen MEINES Guides (den "Typen" - sorry, K.*g* - habe ich diesbezüglich längst durchschaut (glaub' ich ...) *lol*- er hat meine Ehre und meinen Widerspruchsgeist angestachelt....das Beste, was er tun konnte, um mich dahinzubringen, zu tun, was ich eben tue ...sehr geschickt von ihm, oh ja, er kennt mich GUT... - Kompliment!!! *lach*).
Diesbezüglich gleichen wir uns wohl schon wieder ziemlich :-); wundert uns das noch ...?

:-)

Liebe Grüsse auch Dir v. Angelika.


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]