jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

Plan?

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 217.84.5.130 by Silke on September 05, 2003 at 21:30:11:

Hallo an alle ,
ich lese zur Zeit die Seth-Bücher und mir ist aufgefallen,
das er nichts über den Plan der Vollseele schreibt,das Dinge wie Unfälle ,unheilbare Krankheiten für uns unabänderlich sind.
Er beschreibt zwar auch ,das wir uns vor unserer Geburt unsere Familien,Lebensumstände oder auch eine Behinderung aussuchen.
Seth vermittelt aber auch,das wir jederzeit unsere Lebensumstände ändern können,durch unsere Gefühle und Glaubenssätze.
Glaubenssätze gestalten unsere Realität,ist doch dann aber ein krasser Widerspruch zum Plan an sich.Laut Plan führen unsere Guides in vorher von uns ausgesuchte Situationen,laut Seth haben wir zu jeder Zeit alles Selbst in der Hand.
Will ich krank sein ,glaube ich unheilbar Krebs zu haben,wird es geschehen,ändere ich meine Glaubenssätze,heilt mein Körper sich.
Alle die Seth gelesen haben wissen wohl was ich meine,was haltet ihr davon?

Liebe Grüsse von Silke




Alle Antworten:



(484)


Plan?


Posted from 208.157.46.76 by Caro on September 05, 2003 at 22:24:32:
In Reply to: Plan? posted by Silke on September 05, 2003 at 21:30:11:


Hallo Silke!

--Seth vermittelt aber auch,das wir jederzeit unsere Lebensumstände ändern können,durch unsere Gefühle und Glaubenssätze.--

Du hast immerzu Einfluss auf das Geschehen. Aber die Lektionen selbst bleiben so, wie du sie gewaehlt hast. Am Bsp. der Lektion "Vergeben" wirst du (solange du diese Huerde noch nicht genommen hast) immer wieder in Situationen kommen, die dir dieses Erleben anbieten. Du hast Einfluss auf alles, aber du bist du im Ganzen, nicht du als TS. Solange du unbewusst bleibst, wird es auch weiterhin den Anschein haben, als wuerden dir Dinge zustossen, die du nicht gewollt hast. Und doch kreierst du mit deinen Gedanken dein eigenes Erleben. Viele dieser Gedanken sind dir im Nachhinein nicht mehr bewusst, weshalb du die Verknuepfung nicht siehst. Deine VS WILL in diese Situation gelangen, dein Guide fuehrt dich dorthin. Es erfolgt alles in Einverstaendnis und in "eigener Entscheidung" - nur, wenn du es aus Sicht deines Egos betrachtest, dann erscheinen dir viele Dinge ungewollt. Ein schoener Satz von meinem Guide war: "Erkenne, dass du als das Ganze, was du bist, alles, was geschieht, gewollt hast und immer noch willst!" Solange du dich als TS siehst - als das, was dein Ego dich glauben macht, was du bist - solange bist du eine Marionette deines wirklichen Selbst. Und solange wird es immer Dinge in deinem Leben geben, die du scheinbar nicht gewollt hast.

Der Plan beinhaltet Lektionen, die du zu erleben gewaehlt hast. Wie diese letztendlich "geschehen" ist durch die sich anbietenden Umstaende bedingt. Deine Zukunft jedoch (das, was wir hier als Zukunft definieren) ist immerzu "offen". Du gestaltest sie selbst - du, als das Ganze, was du bist.

Liebe Gruesse
Caro


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(488)


Plan? - Seth - WW - Jenseitsstudium


Posted from 64.58.10.156 by Peter on September 06, 2003 at 01:08:45:
In Reply to: Plan? posted by Silke on September 05, 2003 at 21:30:11:


Hallo Silke,

> ich lese zur Zeit die Seth-Bücher und mir ist aufgefallen, das er nichts über den Plan der Vollseele schreibt, das Dinge wie Unfälle, unheilbare Krankheiten für uns unabänderlich sind.

die Seth-Buecher, aber auch "Gespraeche mit Gott" von Neale Donald Walsch, sind erstklassige Werke. Sie haben nur den Nachteil, dass sie ein solides Vorwissen voraussetzen und deshalb fuer jenseitig noch weniger Kundige noch viel zu komplex sind. Der Leser "liest" diese Buecher mehr, als dass er/sie auch wirklich versteht.

In zahlreichen Postings in unseren Foren schreiben User, dass sie erst nach dem Studium des Wegweisers und unserer internen Bereiche die Aussagen der Seth-Buecher verstanden haben, und dass sie oft ueberrascht waren, WIE sehr sie sich decken!

1. Jenseitsmodelle

Dieses Ressort uebermittelt das Jenseitsmodell Saras. Ist das eine "andere" Lehre? Nein, es ist bestenfalls ein etwas anderer Versuch, das "selbe" Jenseits zu erklaeren!

Was ist eigentlich ein Modell? Es ist der Versuch, mit Hilfe uns bekannter Ausdruecke, Technologien und Vorstellung etwas zu beschreiben, wofuer es in unserer Sprache weder Worte noch Erfahrungen gibt.

Nimm als Beispiel das Bohr'sche Atommodell. Da gibt es das Periodensystem der Elemente, mit ihrer Wertigkeit, der Anzahl der Protonen, Neutronen und Elektronen, der Anzahl der Umlaufbahnen, etc, und mit diesem Modell kann man sehr gut arbeiten, weil sich die Elemente genauso VERHALTEN, wie es in diesem Modell dargestellt ist. Ebenso ist es mit Saras Modell des Jenseits. Wir koennen bestens damit arbeiten, da sich die Seelen auf den verschiedenen BW-Ebenen "ebenen-typisch" und bw-typisch" verhalten!

Besteht aber wirklich jedes Atom aus Kugeln und Umlaufbahnen? NEIN! Das Atom selbst ist noch so unbekannt und unerforscht, wie das Jenseits, und fuer uns Menschen auch genauso unverstaendlich! Wir koennen es intellektuell nicht erfassen, genauso wenig wie wir die Schoepfung erfassen koennen, und trotzdem geben uns die Modelle ein sehr wirksames Werkzeug, um damit faktisch korrekt arbeiten zu koennen!

Sara verwendet in ihrem Modell z.T. andere Begriffe als Seth oder andere Lehrer, doch alle Lehrer sprechen im Prinzip von der selben "Sache". Wir nennen es Plan, andere nennen es Schicksal, Karma, oder sonst was, aber es ist doch im Prinzip das selbe.

> Er beschreibt zwar auch ,das wir uns vor unserer Geburt unsere Familien,Lebensumstände oder auch eine Behinderung aussuchen.

Eben, und das nennt Sara in ihrem Modell "den Plan".

> Seth vermittelt aber auch,das wir jederzeit unsere Lebensumstände ändern können,durch unsere Gefühle und Glaubenssätze.
Glaubenssätze gestalten unsere Realität,ist doch dann aber ein krasser Widerspruch zum Plan an sich. Laut Plan führen unsere Guides in vorher von uns ausgesuchte Situationen, laut Seth haben wir zu jeder Zeit alles Selbst in der Hand.

Nein, es ist kein Widerspruch, es ist nur das Unverstaendnis des "Anfaengers" in der Handhabung einer aeusserst komplexen Materie, das ich eingangs erwaehnte! Auch wenn es ziemlich unmoeglich ist, das in nur einem Beitrag zu erklaeren, versuche ich dir wenigstens einige Ansaetze dazu zu geben.

2. Vollseele, Teilseele, Multidimensionalitaet

Wir muessen als erstes erkennen lernen, dass wir Menschen ein untrennbares Ganzes sind, bestehend aus unserer Vollseele, die projiziert und Teilseelen abspaltet, und unserer physischen Praesenz. Als Mensch ist uns nur unser Koerper und unser Ego bewusst, vielleicht auch noch unsere "innere Stimme", doch das ist nur der 25%ige Anteil unserer selbst (unsere TS). Untrennbar mit unserem Selbst jedoch ist unsere VS verbunden, die WIRKLICH uns und unser Selbst ausmacht!

Nehmen wir einen Vergleich zu Hilfe. Erinnere dich an einen Traum. Im Wachzustand bist du der "vollwertige Mensch", der mit beiden Beinen im Leben steht. Du hast eine Familie, einen Beruf, Besitz, und auch jede Menge Verpflichtungen. Und da ist dein Traum, an den du dich erinnerst. Du warst darin in einer ganz anderen Umgebung, trafst Menschen, die du nicht kennst, und hattest Probleme, die nichts mit deinem Leben im Wachzustand gemeinsam haben, und deine Traumpersoenlichkeit hatte auch nichts mit deinem "realen Leben" im Wachzustand gemein.

Und jetzt vergleiche dich als Mensch im Wachzustand mit deiner Traumpersoenlichkeit. Merkst du, dass wir uns auch als Vollseelen sehen koennen, denen ihre Inkarnation ebenso wie ein Traum erscheint?!

Wo also ist das Problem, mit welchen Unterschieden haben wir es zu tun? Wir sagen, die Seele ist multidimensional. Nimm deine Familie, Beziehungen, dein Wissen, deine soziale Stellung im Wachzustand und vergleiche sie mit deiner Traumpersoenlichkeit. Die hatte all das nicht, du sahst nur einen Ausschnitt aus ihrem kurzen "Traumleben". Genauso ist es aber mit unserem irdischen Leben im Vergleich zum BW unserer Vollseele! Aus der Sicht unserer VS, also unseres wahren Ichs, erscheint unsere IK wie ein Traum, ja oft auch als ein "schlimmer Traum", aber ES WAR DOCH NUR EIN TRAUM!

2. Zeit - Zeitlosigkeit

In der Schoepfung gibt es keine Zeit. Das Zeitempfinden ist eine Illusion, und sie tritt immer dann verstaerkt in Kraft, wenn die Seele ihren Fokus auf etwas richtet. Es gibt dazu schon zahlreiche Betraege in unseren Foren. Ohne Fokus jedoch existiert die Seele im "Jetzt", im reinen, zeitlosen Sein.

Du schriebst:

> Seth vermittelt aber auch,das wir jederzeit unsere Lebensumstände ändern können,durch unsere Gefühle und Glaubenssätze.
Glaubenssätze gestalten unsere Realität,ist doch dann aber ein krasser Widerspruch zum Plan an sich. Laut Plan führen unsere Guides in vorher von uns ausgesuchte Situationen, laut Seth haben wir zu jeder Zeit alles Selbst in der Hand.

Dein Problem steckt in der "Zeit"! Da wir Menschen das lineare Zeitdenken gewohnt sind, und da sich in unserem Leben auch ALLES in einen linearen Zeitablauf einreihen laesst, neigen wir dazu, die Zeit als gegeben zu betrachten. Sie existiert jedoch NICHT, es existiert nur die Illusion der Zeit, und der Fokus unserer Seele auf eine Handlung!

Betrachten wir die Handlung (z.B. unsere IK), so gibt es Vor- u. Nachzeitigkeit, da diese Handlung linear ablaeuft. Denkt unsere Seele an ihre naechste IK, so gibt es auch da wieder Vor- u. Nachzeitigkeiten, die sich als Planung und Exekution dieser IK beschreiben lassen.

Trotzdem findet ALLES in der Schoepfung im JETZT statt! Spricht also Sara vom "Plan", den die Seele VOR ihrer IK ausgearbeitet hat, und spricht Seth davon, dass wir Seelen "zu jeder Zeit alles selbst in der Hand" haben, so findet beides im Jetzt statt, beides ist richtig, nur ist der Fokus dabei ein anderer!

Sara versucht mit ihrem Modell unserer irdischen Denkweise entgegen zu kommen, indem sie die Schoepfung am Anfang in linearen Zeitablaeufen erklaert, um spaeter auf die Zeitlosigkeit des Seins einzugehen. Seth diktiert aus der Zeitlosigkeit des Seins, und der jenseitig noch wenig Gebildete betrachtet dies als einen Widerspruch, nicht wissend, dass es ja gar keine Zeit gibt!

3. Glaubenssaetze

> Will ich krank sein ,glaube ich unheilbar Krebs zu haben,wird es geschehen,ändere ich meine Glaubenssätze,heilt mein Körper sich.

Hier musst du aufpassen, wen du mit "ich" meinst! Der noch weniger gebildete Leser bezieht das "ich" auf sich als Mensch, also auf seine TS! Das aber ist ein grosses Missverstaendnis, denn unser wahres Ich ist unsere VOLLSEELE!

Will also unsere VS krank sein, so ist das (nach Sara) "ihr Plan", und sie wird es auch fuer ihre IK! Will die VS dagegen wieder gesund werden, so wird sie auch das, und wieder gemaess "ihrem Plan"! Beides findet im Jetzt statt, da ja die Schoepfung zeitlos ist.

Das Missverstaendnis der "Seth-ohne-Vorbildung-Leser" besteht oft darin, dass sie die Aussagen aus der Perspektive "Mensch" sehen, wenn sie von ihrem Ich sprechen, das nicht krank sein will! Das aber ist nicht ihr "Ich", das ist doch nur ihr irdisches Ego, ihr quasi "IK-Traum-BW"!

Ja, wir koennen unser Leben gedanklich beeinflussen, wir koennen materialisieren, aber als VOLLSEELEN und nicht als Teilseelen! Die VS materialisiert, sie "baut" ihren Plan, so wie SIE die IK erleben will, und wir als Teilseelen ERLEBEN ihn FUER unsere Vollseelen, so wie wir als Menschen einen Traum erleben! Nur sind wir nicht wirklich getrennt, wir Menschen SIND die Vollseele, wir sind uns dessen nur nicht bewusst!

Und auch hier: sobald dir als Mensch bewusst wird, dass du einen Alptraum hast, kannst du diesen stoppen, nicht aber als Traumfigur! Dein Wille als Mensch steht also "hoeher" als das Ego deiner Traumpersoenlichkeit, so wie dein Wille als Vollseele hoeher steht als das Ego deiner irdischen Inkarnation (TS)!

> Alle die Seth gelesen haben wissen wohl was ich meine,was haltet ihr davon?

Seth diktierte hervorragende Aussagen an Jane Roberts, aber so wie man eine wissenschaftliche These nur mit den entsprechenden Grundlagen verstehen kann, so kann man auch Seth erst mit der noetigen Vorbildung begreifen, und diese vermittelt u.a. unser Wegweiser und interner Bereich!

Alles Liebe,
Peter



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(491)


Plan? - Seth - WW - Jenseitsstudium


Posted from 217.229.137.1 by Triste on September 06, 2003 at 02:41:20:
In Reply to: Plan? - Seth - WW - Jenseitsstudium posted by Peter on September 06, 2003 at 01:08:45:


Hallo Peter,

""Trotzdem findet ALLES in der Schoepfung im JETZT statt! Spricht also Sara vom "Plan", den die Seele VOR ihrer IK ausgearbeitet hat, und spricht Seth davon, dass wir Seelen "zu jeder Zeit alles selbst in der Hand" haben, so findet beides im Jetzt statt, beides ist richtig, nur ist der Fokus dabei ein anderer!""

Genau das hab ich mir vor kurzem so auch gedacht! Das man eben doch immer alles im Griff hat, dadurch dass im Jenseitz keine Zeit existiert und sowohl die Planung als auch die Inkarnation im JETZT ablaufen...

Wie immer machen mir dabei dann wieder die so allseits gelibeten Hochemotionalen Punkte zu schaffen...

Da raucht mir echt der Kopf... aber wenn sie passieren dann warn sie ja unausweichlich und da alles im JEtzt passiert waren sie bedingt durch ihre existenz auch "vorher" schon klar... oder anders ausgedrueckt die vollseele die zeitlos existiert wusste "vorher"(was es für sie ja nicht gibt) schon wie die inkarnation endet... also kann man sagen das es Plan war... LOL ich hoffe einer konnte mir folgen ;)

Die Vollseele(ums nochmal zu formulieren ;)meiner Frau guckt quasi auf den Fluss der Inkarnation ihrer Teilseele und sieht jederzeit die ganze Inkarnation...
von geburt bis tod so wie die Inkarnation ist. Die Teilseele mit Focus im irdischen erlebt alles linear und stirbt irgendwann. Der Termien is aber fuer die Vollseele immer ersichtlich und daher "Plan"
Das ganze obwohl die Teilseele immer alles im Griff hatte und die Planerarbeitung aus Jenseitiger sicht auch als on the fly bezeichnet werden kann...

Naja ich weiss jedenfalls glaub wie das alles zusammenhaengt...

Irgendwelche Kommentare dazu? ;)

Gruss,

Triste


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(492)


Plan? - Seth - WW - Jenseitsstudium


Posted from 212.254.82.86 by Hene on September 06, 2003 at 02:43:49:
In Reply to: Plan? - Seth - WW - Jenseitsstudium posted by Peter on September 06, 2003 at 01:08:45:


Hallo Peter,
wieder einmal will ich dir ein sehr grosses Kompliment aussprechen.
Dir auch für deine hervorragende Arbeit danken.
Wie du schreibst und deine Worte gebrauchst ist auf jeden Fall für mich
immer sehr verständlich.
Oft habe ich auch das Gefühl es währen meine eigenen Gedanken.
Alles Liebe Hene


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(494)


@Triste & Hene


Posted from 208.157.47.64 by Peter on September 06, 2003 at 06:19:25:
In Reply to: Plan? - Seth - WW - Jenseitsstudium posted by Triste on September 06, 2003 at 02:41:20:


Hallo ihr beiden,

danke, Hene, fuer deine lieben Worte, und ja, Triste, ich glaube, du hast es begriffen! :)

Wir bekommen so viel Genugtuung, wenn wir sehen, wie toll sich viele Leser dieses Ressorts bereits entwickelt haben! Nimm dich, Triste, als Beispiel: vor einigen Wochen noch kamst du voellig verstaendnislos zu uns, und inzwischen hast du den Sinn unseres Seins begriffen. Und du, Hene, fandst hier die Erklaerungen zu dem, was du schon immer "irgendwie" wusstest...

Es ist eine Freude, euch und alle anderen als Stammleser zu haben!

Liebe Gruesse,
Peter


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(500)


@Peter


Posted from 212.197.142.104 by Murli on September 06, 2003 at 14:25:21:
In Reply to: Plan? - Seth - WW - Jenseitsstudium posted by Peter on September 06, 2003 at 01:08:45:


Hallo Peter,

Zeit – Zeitlosigkeit

Das zu eine Frage (vielleicht das xte mal) zum Verständnis.
Wenn es in der Schöpfung die Dimension Zeit nicht gibt dann gibt es auch kein JETZT (ist ja auch eine Zeit).

Gleichzeitigkeit:
(die es ja auch nicht gibt)
Wenn aber alles im jetzt passiert, wo bleibt der Sinn des Erlebens wenn alle meine Inkarnationen von ~bis~ ja nicht nur jetzt geplant und erlebt werden sondern auch schon abgeschlossen sind.

Gruß

Murli


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(501)


@Peter


Posted from 80.133.93.170 by Phaetos on September 06, 2003 at 20:47:12:
In Reply to: @Peter posted by Murli on September 06, 2003 at 14:25:21:


Hallo Murli!

Schau dir eine Zeitungsseite an, sagen wir mal jeder Buchstabe der Seite sei ein
Moment des Erlebens... Nun nimmst du als VS deinen Finger und zeigst deiner IK immer
nur einen Buchstaben nach dem anderen. Deine IK erkennt nun einen Ablauf in den Buchstaben
und interpretiert dies als Zeit die abläuft... Deine VS sieht jedoch die ganze Seite und
erfasst alle Buchstaben und den Anfang und das Ende in beliebiger (!) Reihenfolge.

Grüße
Phaetos


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(502)


@Peter


Posted from 208.157.46.83 by Caro on September 06, 2003 at 21:25:33:
In Reply to: @Peter posted by Murli on September 06, 2003 at 14:25:21:


Hallo Murli!

--Wenn es in der Schöpfung die Dimension Zeit nicht gibt dann gibt es auch kein JETZT (ist ja auch eine Zeit).--

Natuerlich kennt die Schoepfung Zeit - du nimmst sie (die zeitliche Differenz, das Vorher und Nachher) doch wahr. Aber Zeit gibt es nur da, wo es Getrenntheit gibt, wo es moeglich ist, Ereignisse in einer Abfolge aufeinander zu erleben. Am staerksten ausgepraegt ist dies in der materiellen Ebene. :-)

In der Ganzheit ist Zeit nicht vorhanden - wie koennte sie auch? Das Ganze IST einfach, so wie der Felsen ist. Die Getrenntheit bewegt sich, ist zeitlich, sowie die subatomaren Teilchen des Felsens ebenso in Bewegung sind. Ist der Felsen bewegungslos (so sieht er fuer uns aus), oder ist er beweglich (so ist es in seinem Inneren)? Er ist beides. Ganzheit kann ohne Getrenntheit nicht sein und umgekehrt. Zeitlosigkeit kann nur existieren, wenn es Zeit gibt. Zeit ist an Bewegung geknuepft, an Veraenderung. Was du wahrnimmst ist die Veraenderung, das Vorher und das Nachher. Solange du diese wahrnimmst, gibt es fuer dich auch eine zeitliche Differenz, gibt es fuer dich Zeit. Genauso, wie das Ganze voellig zeitlos ist. Dein Gestern, dein Heute, dein Morgen, Dinge, die fuer dich (eindeutig) aufeinander folgen, sind aus der Sicht des Ganzen Dinge, die genau JETZT geschehen.

Liebe Gruesse
Caro


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(513)


@Caro/Phaetos


Posted from 212.197.142.172 by Murli on September 07, 2003 at 14:27:48:
In Reply to: @Peter posted by Phaetos on September 06, 2003 at 20:47:12:


Danke für eure Antworten,

@Caro
>In der Ganzheit ist Zeit nicht vorhanden

Damit kann ich nicht einverstanden sein. Denn wie Du selber in deinem Beispiel siehst bewegt sich der Felsen nur ist es für uns (durch die Geringfügigkeit) ohne Bedeutung, solange wir in seiner subatomare Struktur betrachten.

Wie könnte unsere winzigen Zeitabstände in der Unendlichkeit auffallen??? Sie sind Bedeutungslos aber sie existieren. Somit wäre auch in der Ganzheit die Zeit vorhanden, nur in ganz anderen Größen.

@Phaetos
auch „Reihenfolg“ setzt Zeit voraus. * g *
Aber abgesehen davon, wozu gibt es dann noch ein Erleben wenn ALLES schon erfaßt ist?

Gruß

Murli


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(521)


@Murli


Posted from 208.157.46.205 by Caro on September 07, 2003 at 21:53:03:
In Reply to: @Caro/Phaetos posted by Murli on September 07, 2003 at 14:27:48:


Hallo Murli!

Der Felsen bewegt sich sogar in seiner Ganzheit, auch der Felsen ist zeitlich, weil er immer noch einen Teil von einem noch groesseren Ganzen darstellt. Er sollte nur als Beispiel zur Verdeutlichung dienen. Alles, was ist, ist alles, was ist. Wenn alles, was ist, zeitlich waere, dann muesste es noch mehr geben (etwas, "wohin" oder innerhalb sich ATI bewegen koennte) als alles, was ist. Da aber alles, was ist, ALLES, WAS IST, ist, ist es alles, was ist.....:-) Es gibt nichts "ausserhalb".

Fuer ATI finden das Jahr 2000 und das Jahr 5000 zur gleichen "Zeit" statt. Fuer den Felsen bewegen sich die Atome alle gleichzeitig in alle Richtungen zur "selben Zeit". Erst, wenn der Felsen beginnen wuerde, ein Atom zu "werden", dann richtet er seinen Fokus auf einen Teil von sich selbst (Seele, Abspaltung vom ATI) und wird somit zeitlich. Aber alles, was ist, hat nichts "ausserhalb von sich selbst". D.h. wenn es seinen Fokus auf etwas richten wollen wuerde, dann waere es ein Teil von sich selbst. Und sobald es einen Fokus auf etwas richtet, ist es zeitlich. Vorher IST es nur.

--Denn wie Du selber in deinem Beispiel siehst bewegt sich der Felsen nur ist es für uns (durch die Geringfügigkeit) ohne Bedeutung, solange wir in seiner subatomare Struktur betrachten.--

Bewegt sich der Felsen? Oder bewegen sich SEINE TEILE? Warum sieht es fuer uns so aus, als wuerde sich der Felsen als Ganzes nicht bewegen? Weil er sich als Ganzes nicht bewegt (obwohl er es tut, da er einen Teil von einem noch groesseren Ganzen darstellt, aber diese Bewegung erfolgt ueber Jahrhunderte/Jahrtausende und ist nicht wahrnehmbar - deshalb dient er auch nur als Beispiel). Wenn du sagst, dass der Felsen sich doch bewegt, weil sich ja seine Teile bewegen, dann hast du schon recht, weil du in diesem Augenblick den Felsen nicht mehr von seinen Teilen trennst (Du machst Getrenntheit und Ganzheit zu "einem Ding", was es ja auch ist). Dennoch ging es hier darum fuer "wen" Zeit vorhanden ist - denn vorhanden ist sie, wie ich dir bereits im letzten Posting schrieb, nur ausschliesslich fuer "den sich Bewegenden". Sobald der Felsen seinen Fokus auf einen Teil seiner selbst richtet, hat er das Gefuehl, es gaebe Zeit. IST er einfach nur, dann ist er und ist er und ist er und ist.....

--Wie könnte unsere winzigen Zeitabstände in der Unendlichkeit auffallen??? Sie sind Bedeutungslos aber sie existieren. Somit wäre auch in der Ganzheit die Zeit vorhanden, nur in ganz anderen Größen.--

Die Zeitabstaende koennen nur auffallen, wenn du deinen Fokus (wenn du das Ganze darstellst) vom Ganzen ABWENDEST, um die Getrenntheit zu betrachten. Und sobald du die Getrenntheit betrachtest, bist du die Getrenntheit, hast einen Fokus auf die Getrenntheit gerichtet - dann BIST du nicht mehr das Ganze, sondern getrennt (scheinbar, da es sich nur um eine Verlagerung des Fokus handelt, wie auch wir nur scheinbar getrennt sind). Wenn du das Ganze bist, wie willst du zeitliche Differenzen deiner Teile wahrnehmen, wenn du deinen Fokus nicht auf sie richtest? Deshalb gibt es uns, Murli, weil wir nur in der Getrenntheit "etwas sein" koennen und "etwas erleben" koennen.

Und ohne die ellenlange Erklaerung oben zu beachten: Ueberlege dir einfach, ob es "rein logisch" moeglich waere, dass ATI zeitlich ist. Du weisst, dass Zeit nur wahrgenommen werden kann, wenn es etwas ausserhalb seiner Selbst gibt, an dem man sich orientieren kann. Da alles, was ist, aber alles ist, was ist......was gibt es da ausserhalb von allem? Was gibt es, dass ATI (welches sich dann als personifizierte Existenz fuehlen muesste, da es scheinbar getrennt von etwas sein muesste, was ausserhalb seiner selbst existieren wuerde) zeitlich werden laesst? Und wenn es so waere, dann waere ATI nicht alles, was ist. Ich spreche hier aber von allem, was ist....

Liebe Gruesse
Caro


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(525)


@Caro... WOW... *breitgrins*... o.T. :-))))


Posted from 217.4.55.236 by Allexx on September 07, 2003 at 22:25:38:
In Reply to: @Murli posted by Caro on September 07, 2003 at 21:53:03:


...


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(532)


@Caro


Posted from 62.104.207.64 by A. on September 07, 2003 at 23:32:09:
In Reply to: @Murli posted by Caro on September 07, 2003 at 21:53:03:


*ggg*.....jaja, der Fels.....*michdunkelerinnere*.....GmG oder Osho?
Der Vergleich ist gut, und hier wirklich sehr passend. (Und außerdem hast Du das bessere Gedächtnis - ganz eindeutig *ggg*).

Liebe Grüsse,
Angelika.


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]