jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

@Peter: Diese Replik muss jetzt sein

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 195.93.60.73 by D.F. on November 13, 2004 at 11:42:23:

Lieber Peter,

Entschuldige, dass ich hier einen neuen Thread eröffne, aber ich wollte verhindern, dass unter den mittlerweile zahlreichen Postings zu dem Thema Marita Lautenschläger meine Replik untergeht.
Du kannst sie ja dann gerne wieder nach unten verschieben.

Zunächst beglückwünsche ich Dich und Dein Team zu der sehr gut gemachten Seite, die ich als die absolut beste unter den zahlreichen im Internet kursierenden Seiten über die Jenseitsthematik halte.
Allerdings möchte ich einen kleinen Kritikpunkt anbringen.
Wir alle haben nicht das Wissen um das Jenseits für uns gepachtet, wir versuchen zu erforschen und haben vielleicht den ersten kleinen Zipfel der Erkenntnis ergriffen.
Wenn man manchmal die Antworten in den Foren liest, so drängt sich der Eindruck eines gewissen "Sektierertums" auf.
Bitte seid nicht zu dominant in der Weitergabe Eurer Erkenntnisse, lasst auch andere Meinungen zu, bleibt lernfähig.

Nun meine Antworten zu Deinen Anmerkugnen:

"Ebenso glaube ich dir, dass du zu wissen GLAUBST, wovon du redest."

Ich denke, dass geht uns allen so, wir sind alle Suchende, zumindest in der Jenseitsthematik und glauben alle zu wissen, wovon wir reden.

"Was heisst denn, "ich habe mir einen Ruf aufgebaut"? Unter wem hast du ihn dir denn aufgebaut? Unter Menschen, die nichts vom Jenseits und der Medialitaet verstehen?"

Hilft es Dir, wenn ich Dir nur einen ganz kurzen Unmriss meines Lebenslaufes offenbare?
Ich bin seit Beginn meiner Schulzeit medial und habe diese Gabe dann während meiner Studienzeit (naturwissenschaftliches Studium mit Promotion in Belgien und USA)und einer etwa zehnjährigen beruflichen Tätigkeit "verdrängt". Erst nach einem prägenden Erlebnis habe ich mein Leben umgekrempelt und meine Medialität weiter ausgebildet (und ich lerne nach fast 20 Jahren Tätigkeit als Medium immer noch). Ich halte workshops, Seminare und Vorträge in Deutschland und im europäischen Ausland und ermögliche seit vielen Jahren Kontakte zwischen dem Diesseits und dem Jenseits.

"Willst du damit sagen, dass mediale Wahrnehmungen etwa OBJEKTIV wahrnehmbar sind? Natuerlich ist jede Wahrnehmung subjektiv! Die Uebermittlung erfolgt ueber das 3. Auge des Medialen und ist NUR FUER DIESEN sichtbar! Sollten mehrere Mediale ein Bild sehen, so wird dieses fuer jeden dieser Medialen leicht unterschiedlich sein!"

Korrekt!
Damit habe ich ja auch nur zum Ausdruck bringen wollen (und mich hier vielleicht etwas missverständlich ausgedrückt),das die Wahrnehmung von Diana hier nach meiner Einschätzung eben nicht medial in dem Sinne war, dass eine Anpassung zweier Schwingungsfrequenzen auf einer Ebene stattfand, sondern es sich hier um eine subjektive Wahrnehmung, von wem auch immer gesteuert, handelte.

"Ich will nicht abstreiten, dass du medial bist, jedoch muss ich dir einen Mangel an Fachkenntnissen die mediale Uebertragung betreffend vorwerfen. Nicht das Medium passt die Frequenz der der Seele an, sondern umgekehrt! Das Medium weiss doch gar nicht, wo die Seele frequenzmaessig ist! Die Seele bzw. der Guide des Mediums weiss, wo das Medium frequenzmaessig ist, und "zieht" das Medium frequenzmaessig auf eine "Ebene", auf der die Verbindung moeglichst stabil ist, und die fuer die Uebermittlungen, die das Medium bekommen SOLL, am besten geeignet ist!"

Genau das habe ich doch geschrieben.
Die Seele bzw. der Guide des Mediums versucht die Schwingungsfrequenz des Mediums annährend auf den Schwingungslevel der kontaktsuchenden Seele zu bringen. Somit wird die Schwingungsfrequenz des Mediums in Nuancen verändert. Also verändert, passt sich
die Frequenz sowohl der Seele als auch des Mediums einander an; beide verändern ihre Schwingungsfrequenzen.
Dabei ist es natürlich unstrittig, dass der bei weitem größere Anpassungsprozess seitens der Seele erfolgt.

"Und was hat denn - um Gottes Willen - das TV mit der medialen Uebertragung zu tun??? Hast du schon mal was von Projektionen gehoert? Kannst du dir vorstellen, dass mehrere Leute vor dem TV sitzen, auf dem zwei Personen abgebildet sind, und eine Mediale sieht eine dritte "Person" zwischen diesen beiden, waehrend die Nichtmedialen im Raum nichts sehen? Koenntest du dir vorstellen, dass der Guide der Medialen seinem Schuetzling ein Bild projiziert, auf dem DREI Menschen zu sehen sind? Was hat das denn mit TV zu tun?!!!"

Ganz einfach. Um einen "guten" Kontakt herzustellen, bedarf es des Auslotens unzähliger Frequenznuancen, um auf einen Level zu kommen. Dieses "Ausloten" ist aber eben einfach dann nicht möglich, wenn hier "Frequenzstörungen" eben z.b. durch die eigenen physikalischen Frequenzen der TV-Signale stören.

"Wozu das gut ist? Hast du schon mal was vom "Plan" gehoert, den jeder Mensch hat, auch Mediale? Und musstest du nicht auch erst von deinem Guide langsam "aufgebaut" werden? Kannst du dir vorstellen, dass ein Guide versucht, seinem Schuetzling z.B.

- zu zeigen, dass er/sie medial ist (Weckruf), oder
- dass der Guide einfach nur mediale Uebungen mit seinem Schuetzling macht, oder dass er
- dem Schuetzling, dem es an Selbstvertrauen mangelt, vielleicht helfen moechte, dieses aufzubauen?"

Klar, das könnte natürlich eine Erklärung sein.

"Sagt das ein Realist, so ist das "normal". Sagt das aber ein "Medium", das sich "einen Ruf aufgebaut" hat, so empfinde ich das als blamabel!

Bitte bilde dich VIEL TIEFER, bevor du glaubst, andere "geraderuecken" zu muessen!"

Das möchte ich jetzt nicht kommentieren und verweise auf den Anfang meiner Ausführungen.

Ich freue mich auf eine Fortsetzung dieser Diskussion.

Liebe Grüße
D.F.





Alle Antworten:



(5346)


@D.F. du meintest **Reply**?


Posted from 82.83.46.178 by Ghee on November 13, 2004 at 12:08:01:
In Reply to: @Peter: Diese Replik muss jetzt sein posted by D.F. on November 13, 2004 at 11:42:23:


Hi D.F.,

die Dauer einer Beschäftigung mit dem Jenseits ist keine Gewähr für die Qualität des erlangten Wissens ;))

>Ganz einfach. Um einen "guten" Kontakt herzustellen, bedarf es des Auslotens unzähliger Frequenznuancen, um auf einen Level zu kommen. Dieses "Ausloten" ist aber eben einfach dann nicht möglich, wenn hier "Frequenzstörungen" eben z.b. durch die eigenen physikalischen Frequenzen der TV-Signale stören.

Sorry, aber ich dann dürfte ein medialer Empfang rein gar nicht möglich sein. Wir sind ja permanent Lang-, Mittel- und Kurzwellen, wie sie für dem Empfang von Radio-, Fernseh- und auch anderer Funknetze notwendig sind (CB-Funk, Handy's etc.) und sogar natürlich vorkommenden Strahlungen elektromagnetischer Wellen ausgesetzt.

Besten Gruß
Ghee


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(5347)


@Peter: Diese Replik muss jetzt sein


Posted from 80.140.236.93 by banditera on November 13, 2004 at 12:26:07:
In Reply to: @Peter: Diese Replik muss jetzt sein posted by D.F. on November 13, 2004 at 11:42:23:


hallo d.f.,
zu erst musst dir wissen das ich dir nicht böse um deiner aussage bin.
du schreibst hier deinen lebenslauf zum "medium".
nun gut, dann schreibe ich dir mal meinen lebenslauf zu meiner unterdrückten medialität.
ich bin als kind sehr medial gewesen, ich konnte lebende personen von "toten" nicht unterscheiden. ich sah sie nicht durch mein drittes auge, sondern pyhsisch.
dieses führte dazu das mir meine medialität ausgeprügelt worden ist und ich sie vergessen wollte.
auch in meiner jugend und im weitern leben war ich sehr medial doch ich unterdrückte mit hilfe von psychopharmaka. doch ganz gelang es mir nicht, so das ich immer an mir selber zweifelte.
ich hatte schwerste psychische probleme durch das unterdrücken meiner medialität, die ich jetzt langsam dank wissen abbauen kann.
ich bin jedoch nach wie vor sehr unsicher und ich bin ein sehr starker zweifler.
du musst wissen ich hielte mich immer für "verückt und geisteskrank" als wenn ich auch nur einen moment daran gedachte hätte ich könnte medial sein.
ein reading bestätigte das es sich bei mir nicht um eine teritäre realität handelt.
auch die psychologen die ich aufsuchte in meiner verzweiflung sprachen mir jegliche geisteskrankheit ab. es wurde dann halt zur depression ernannt.*lacht*
ich brauche aber noch viel aufbauung von meinen guides, denn ich hatte neben meiner medialtät auch einen sehr schweren plan zu bewältigen.
daher finde ich es als MEDIUM doch sehr unsensibel in einem forum reinzuschneien und unqualifizierte aussagen darüber zu machen, was jemand anders sehen kann!

denke mal darüber nach:-)
lg diana



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(5348)


@D.F. du meintest **Reply**?


Posted from 195.93.60.73 by D.F. on November 13, 2004 at 12:33:20:
In Reply to: @D.F. du meintest **Reply**? posted by Ghee on November 13, 2004 at 12:08:01:


Halle Ghee,

nee, meinte schon Replik. Ein Reply ist die Antwort auf eine Frage, eine Replik ist eine weiterführende Stellungnahme zu einem angerissenen Thema.

"Sorry, aber ich dann dürfte ein medialer Empfang rein gar nicht möglich sein. Wir sind ja permanent Lang-, Mittel- und Kurzwellen, wie sie für dem Empfang von Radio-, Fernseh- und auch anderer Funknetze notwendig sind (CB-Funk, Handy's etc.) und sogar natürlich vorkommenden Strahlungen elektromagnetischer Wellen ausgesetzt."

Natürlich stören Frequenzen überlagernder Strahlungen und physikalischer Schwingungen, keine Frage.
Einen guten medialen Kontakt zeichnet aber eben aus, dass es gelingt, diese "Störsender" weitgehend auszublenden.
Das geht aber eben dann nicht, wenn der sich "Transport" der entsprechenden Schwingungsfrequenzen einer physikalischen "Schwingung", wie z.b. des TV-Signals, bedient.

LG D.F.


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(5349)


:)


Posted from 217.233.52.202 by !!! on November 13, 2004 at 12:41:15:
In Reply to: @Peter: Diese Replik muss jetzt sein posted by banditera on November 13, 2004 at 12:26:07:


Hi,

also so geht das nicht.

> ich bin jedoch nach wie vor sehr unsicher und ich bin ein sehr starker zweifler.
du musst wissen ich hielte mich immer für "verückt und geisteskrank" als wenn ich auch nur einen moment daran gedachte hätte ich könnte medial sein.
ein reading bestätigte das es sich bei mir nicht um eine teritäre realität handelt.

ja so ist es.

Bedenke bitte weiter: In der Kindheit sind wir alle medial auf die eine oder andere Weise, es ist lediglich das Umfeld (nach Plan) was in Probleme führt. Daran sollen wir wachsen, weil wir es uns so augesucht haben.

> daher finde ich es als MEDIUM

ein Medium nach diesen Ressort - Maßstäben ist keine Mediale. Bitte lest euch weiter hier gründlich ein, die Diskussionen sind wenig nützlich.

Viele Grüße
!!!


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(5350)


:)


Posted from 80.140.236.93 by banditera on November 13, 2004 at 12:45:28:
In Reply to: :) posted by !!! on November 13, 2004 at 12:41:15:


hallo !!! :-)
ja das weiss ich doch alles! was meinst du woran ich gerade arbeite!?
ich wollte auch nicht diskutieren, jedoch wollte ich nachträglich auf etwas hinweisen u. ich hoffe das dieses auch richtig ankommt.
lg diana



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(5351)


:)


Posted from 195.93.60.73 by D.F. on November 13, 2004 at 12:45:57:
In Reply to: :) posted by !!! on November 13, 2004 at 12:41:15:


Sorry, aber das ist genau das, was ich geschrieben habe.
Diskussionen sind nicht erwünscht (obwohl es sich hier um ein Diskussionsforum handeln soll).
Ich kann sehr wohl zwischen den Begriffen "medial" und "Medium" unterscheiden.
Eure Ressort-Maßstäbe zählen, Diskussionen darüber gibt es nicht.
Schade!


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(5352)


:)


Posted from 62.104.207.66 by Angelika on November 13, 2004 at 12:52:31:
In Reply to: :) posted by D.F. on November 13, 2004 at 12:45:57:


>Sorry, aber das ist genau das, was ich geschrieben habe.
Diskussionen sind nicht erwünscht (obwohl es sich hier um ein Diskussionsforum handeln soll).
Ich kann sehr wohl zwischen den Begriffen "medial" und "Medium" unterscheiden.
Eure Ressort-Maßstäbe zählen, Diskussionen darüber gibt es nicht.
Schade!

Hallo D.F.,

Ja, schade.
In diesem Fall schließe ich mich deiner Meinung an. Dieses Forum ist - ausdrücklich! - als Diskussionsforum deklariert. Und wenn auch nicht um jeden "Tinnef" diskutiert zu werden braucht, so finde ich eine hochwertige kontroverse oder detailbezogene Diskussion allemal sinnvoll.

Würde mich freuen, wenn du dennoch bleibst.


Angelika




[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(5353)


nachtrag


Posted from 80.140.236.93 by banditera on November 13, 2004 at 13:09:12:
In Reply to: :) posted by !!! on November 13, 2004 at 12:41:15:


hallo !!!,
ich glaube du hast das was missverstanden, der satze "daher finde ich als medium .......", bezog sich nicht auf mich!!
ich weiss das ich kein medium bin ;-)!
wollt ich nur richtigstellen.
alles liebe diana:-)


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(5356)


@D.F. du meintest **Reply**?


Posted from 84.114.155.68 by Mad on November 13, 2004 at 14:20:16:
In Reply to: @D.F. du meintest **Reply**? posted by D.F. on November 13, 2004 at 12:33:20:


Hallo D.F

Es steht ausser Zweifel dass es sich um eine Verzerrung handelte , dennoch beinhaltet dies nicht die Möglichkeit , eine Wahrnehmung dermassen einzupressen in eine "Unechtheit" .

Darum geht es nicht , und ich denke es geht mehr um die Frage warum es zu dieser Wahrnehmung kam , was letztendlich durch Dianas Offenheit bereits ganz offensichtlich wurde .

Ich denke das Thema ist sehr inviduell , und es geht hierbei wirklich nicht um deine Qualität , sondern vielmehr um den Respekt der individuellen NOTWENDIGKEIT von Erfahrungen im Erweitern des individuellen Bewusstseins - in diesem Fall um Dianas !

Lieben Gruss
Mad


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(5357)


@Peter: Diese Replik muss jetzt sein


Posted from 217.224.195.151 by Kiri on November 13, 2004 at 14:24:31:
In Reply to: @Peter: Diese Replik muss jetzt sein posted by D.F. on November 13, 2004 at 11:42:23:


Hallo D.F!
Natürlich können wir hier diskutieren, nur was war nochmals das Thema?lach
Achso ja, ob man auch durch starke "Frequenzstörungen" wie zb. TV-Signale etc "klare" Durchgaben erhalten kann. Oder ob es eventuell dann Projektionen der Guides oder einem selbst sind. Bezüglich Dianas Erfahrung ist dies aber an sich "wurscht", denn gerade für sie sind solche Situationen wohl gerade sehr wichtig, auch dass Du als "Erfüllungsgehilfin" einen Einwand gefunden hast und solche Diskussion anregtest.
Wer medial arbeitet, weiss das es viele "störende" Frequenzen geben kann...die störenste davon ist wohl der eigene Glauben, dass man da dann nicht mehr weiter "fokussieren" kann...lach.
Du als Tieftrancemedium hast aber auch die Kenntnis, dass wenn die Trance tief genug ist, auch jegliche anderen Frequenzen ausgeschaltet werden können, wenn es so "sein soll" (sprich wenn der Kontakt zustande kommen soll), da Deine Guidehelfer und die Seelen, die es betrifft dafür schon sorgen.
Ich persönlich finde es gut, liebe Doris (nein...lach ich kenne Dich persönlich noch nicht), dass Du hier Deine Erfahrungen und Sichtweisen mitteilst und wir hoffentlich noch mehr MIT Dir diskutieren können.
Lieben Gruss Kiri!



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(5358)


Kurzer Zusatz!


Posted from 84.114.155.68 by Mad on November 13, 2004 at 14:28:56:
In Reply to: @D.F. du meintest **Reply**? posted by Mad on November 13, 2004 at 14:20:16:


Rehi nochmals !

Mit Vezerrung @diana ist aber überhaupt nichts negatives gemeint , dies ist oftmals eine wichtigke Notwendigkeit für die jeweilige Auseinandersetzung !

Lieben Gruss
Mad


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(5359)


nachtrag


Posted from 217.224.195.151 by Kiri on November 13, 2004 at 14:53:50:
In Reply to: nachtrag posted by banditera on November 13, 2004 at 13:09:12:


Liebe Diana,
na du wirst hier aber ganz schön geprüft momentan...smile.
All das was in diesem Threat bezüglich dieser einen Wahrnehmung (Seele im TV) geschrieben wird, hilft Dir besonders um Unterschiede der Wahrnehmung kennenzulernen...verstehe dies nicht als Zweifel an Deiner Medialität (wir wissen doch wie es Dir momentan damit geht). Nimm all das als "Herausforderung" an, noch mehr Selbstvertrauen zu entwickeln...gleichzeitig mit "Blick" auf Klarheit...
D.F. stellt sicherlich nicht Deine Medialität in Frage, sondern zeigt auf, wo es gilt Unterschiede zu machen, zwischen Projektionen und "unverzerrten Fakten". Da Du ja in Deiner Medialität Deine eigenen Erwartungen und auch Wünsche hast...ist es wichtig diese Unterschiede erkennen zu können..und Du merkst das wir Dir alle hier Unterstützung geben dafür...jeder auf seine Weise....lach.
Lieben Gruss Kiri!


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(5360)


@kiri


Posted from 80.140.236.93 by banditera on November 13, 2004 at 15:03:59:
In Reply to: nachtrag posted by Kiri on November 13, 2004 at 14:53:50:


hallo kiri:-)

>na du wirst hier aber ganz schön geprüft momentan...smile.

ja das ist echt wahr! *kicher*

>Nimm all das als "Herausforderung" an, noch mehr Selbstvertrauen zu entwickeln...gleichzeitig mit "Blick" auf Klarheit...

ja gestern habe ich noch ge *grmpft* ... aber mehr über mich selbst, landet ja eh alles bei mir selbst, das ist ja das schlimme ... *gg*

>Deine eigenen Erwartungen und auch Wünsche hast...ist es wichtig diese Unterschiede erkennen zu können..und Du merkst das wir Dir alle hier Unterstützung geben dafür...jeder auf seine Weise....lach.

ja alles passt auch wieder so gut zur zeit, ich muss mich mal beschweren gehen bei mir selbst *gg*

danke dir und auch lieben gruss :-)
diana



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(5361)


ja ich verstehe:-)) ot!


Posted from 80.140.236.93 by banditera on November 13, 2004 at 15:05:33:
In Reply to: Kurzer Zusatz! posted by Mad on November 13, 2004 at 14:28:56:


xxx


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(5362)


@Peter: Diese Replik muss jetzt sein


Posted from 195.93.60.73 by D.F. on November 13, 2004 at 17:03:14:
In Reply to: @Peter: Diese Replik muss jetzt sein posted by Kiri on November 13, 2004 at 14:24:31:


Liebe Kiri,

Du hast mich erwischt. Gratulation.
Hätte vielleicht doch einen anderen Nick wählen sollen *gg*

LG D.F.


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(5363)


@Peter: Diese Replik muss jetzt sein


Posted from 67.174.184.190 by Peter on November 13, 2004 at 22:06:50:
In Reply to: @Peter: Diese Replik muss jetzt sein posted by D.F. on November 13, 2004 at 11:42:23:


Liebe Doris,

ich freue mich, dass du nach unserer "stuermischen Begruessung" noch hier bist! *lach* Das spricht fuer dich, denn im Laufe der Jahre hauten hier schon einige "Medien" kurz mal auf die Pauke, um gleich wieder - und nachdem sie sich oft schnell noch ein Eigentor geschossen hatten - wutentbrannt zu verschwinden.

> Entschuldige, dass ich hier einen neuen Thread eröffne...

im Gegenteil, ich bevorzuge es, thematisch getrennte Threads auch raeumlich zu trennen und ueberlange Threads zu vermeiden.

> Zunächst beglückwünsche ich Dich und Dein Team zu der sehr gut gemachten Seite, die ich als die absolut beste unter den zahlreichen im Internet kursierenden Seiten über die Jenseitsthematik halte.

Danke. Ich hoffe aber, du sprichst hier vom Inhalt und nicht von der AufMACHUNG! *lach*

> Allerdings möchte ich einen kleinen Kritikpunkt anbringen.
Wir alle haben nicht das Wissen um das Jenseits für uns gepachtet, wir versuchen zu erforschen und haben vielleicht den ersten kleinen Zipfel der Erkenntnis ergriffen.

Wir wissen um die verschiedenen Realitaeten. Wir erklaeren diese auch in verschiedenen Kapiteln und Beitraegen, und wir weisen stets darauf hin, dass wir entsprechen der Lehre und des Modells UNSERER Ressort-Guides antworten! Die Beantwortung von Fragen getreu der Lehre EINES Modells ist sicher kein Sektierertum. Es soll nur verhindern, dass die Antworten in ein kunterbuntes esoterisches Mischmasch abdriften, in dem JEDER seine Privatansichten ueber die jenseitigen Welten verbreiten kann.

Der Auftrag dieses Ressorts ist die serioese Aufklaerung ueber die Schoepfung mit Hilfe eines Modells. Modelle werden immer dann verwendet, wenn etwas beschrieben werden soll, was sich mit irdischen Worten nicht beschreiben laesst, sei es, dass es dafuer noch kein Vokabular gibt, oder dass die Komplexitaet des Themas unsere menschliche Auffassung uebersteigt. Niemand wird behaupten, dass die Schoepfung genauso wie im Modell beschrieben aussieht. Aber wie das Periodensystem der Elemente, so "funktioniert" auch dieses Modell ganz hervorragend. Es erlaubt uns, anhand des Verhaltens von Seelen ihre BW-Ebene festzustellen und umgekehrt und anhand der BW-Ebene den trauernden Hinterbliebenen das Verhalten der Seelen ihrer Lieben zu erklaeren. Es erlaubt uns ferner, Seelen in Not wirkungsvoll zu helfen, sowohl im Jenseits, wie auch im Diesseits.

> Wenn man manchmal die Antworten in den Foren liest, so drängt sich der Eindruck eines gewissen "Sektierertums" auf.

Dieser Vorwurf wird uns oft gemacht, trotzdem ist er unbegruendet! Viele Mediale fuehlen sich von unserem - fuer sie meist viel zu straffen - "Aufbau der Schoepfung" abgestossen. Sie kommen meist aus esoterischen Gefielden, in denen jeder ein Medium ist, und jede Ansicht richtig ist.

Natuerlich ist jeder Mensch latent "medial", und auch wir wissen, dass unterschiedliche Realitaeten fuer ihren Besitzer immer "wahr" sind, aber hier geht es nicht um die verschiedenen Realitaeten, hier es geht darum, die Prinzipien zu erforschen, nach denen die Schoepfung (und mit ihr die verschiedenen Realitaeten) funktioniert! Und dass auch die Schoepfung bestimmten Prinzipien folgt, kann doch nicht uebersehen werden! Somit versuchen wir diese Prinzipien zu beschreiben, und wenn das als Sektierertum bezeichnet wird, so ist jede Art von Forschung Sektierertum! :)

> Bitte seid nicht zu dominant in der Weitergabe Eurer Erkenntnisse, lasst auch andere Meinungen zu, bleibt lernfähig.

Wir sind nur in Bezug auf die Lehre unserer Ressort-Guides "empfindlich", um sie vor einer "esoterischen Verwaesserung" zu schuetzen. Lernfaehig sind wir durchaus, auch lernwillig, nur bevorzuge ich, von unseren jenseitigen Lehrern zu lernen, und nicht von esoterischen, religioesen oder gar "geschaeftstuechtigen" Medialen!

So habe ich z.B. nichts dagegen, wenn "Medien" ihren Elfenreigen sehen, nur will ich wissen, ob es Elfen WIRKLICH gibt, und die Antwort von drueben ist ein ganz klares NEIN! Sollen wir nun unsere "saubere Forschung" der Toleranz opfern, oder sollen wir "dominant" erklaeren, dass es keine Elfen gibt, und woher diese irrige Auffassung stammt? Jede Wissenschaft hat ihre Lehre, auch wenn diese sich weiterentwickelt und durch neue und noch tiefergehendere Erkenntnisse fortlaufend revidiert wird. Trotzdem muss jeder angehende Arzt oder Physiker die jeweils gueltige Lehre studieren und kann nicht sagen, "meiner Meinung nach ist das so...."!

Das heisst aber nicht, dass wir unseren LESERN nicht die Freiheit liessen, das hier Gelesene anzunehmen oder auch abzulehnen! Wir sind auch nicht auf Mission, sondern geben nur weiter, was uns unsere jenseitigen Lehrer fortlaufend uebermitteln, und auch nur an jene, die wiederum von ihren Guides zu uns gefuehrt wurden und die Lehre auch annehmen WOLLEN. Zudem helfen und klaeren wir auch noch kostenlos auf.

Kurz zu deinen Antworten:

Es geht mir nicht darum, jetzt ueber die mediale Verbindung, ueber mediale Verzerrungen, ueber Frequenzueberlagerung und -modulation zu streiten, oder ueber IK-Plaene, bis hin zur gelegentlich bewussten Irrefuehrung durch den jeweiligen Guide. Viel wichtiger faende ich es, wenn es durch dein Auftreten als "langjaehriges und anerkanntes Medium" in diesem Ressort zu einer langsamen Annaeherung zwischen unserem mehr rational und wissenschaftlich arbeitenden Ressort und den rein gefuehlsbetont arbeitenden "Medien" des deutschsprachigen Raumes kaeme!

Wie ich in zahlreichen Beitraegen zum Ausdruck gebracht habe, geht es mir darum, den Ruf unserer "Branche" durch eine serioese Forschung und Aufklaerung mittels serioeser, qualifizierter und jenseitig gebildeter Medien soweit zu verbessern, dass sich die Wissenschaft vor einem Dialog mit uns nicht mehr scheuen und schaemen muss! Dies betrachte ich als meinen Beitrag in dieser Inkarnation.

Und somit bin ich jedem dankbar, der sich von diesem Ziel angesprochen fuehlt und sich an dieser Aufgabe direkt oder auch indirekt beteiligen moechte. Fuer die bevorstehende breitflaechige BW-Erweiterung der Erdbevoelkerung ist es notwendig, dass das Thema "Jenseits" sein Tabu verliert, und dies kann nur durch jenseitige Bildung und Qualitaetssteigerung innerhalb der medialen Riege erfolgen. Ich bin somit FUER eine Zusammenarbeit ALLER Jenseitsarbeiter, jedoch auf entsprechend hohem Niveau und unter wissenschaftlichen Gesichtspunkten. Dazu lade ich alle aufgeschlossenen und lernwilligen "Medien" des deutschsprachigen Raums sehr herzlich ein!

Alles Liebe,
Peter



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(5364)


@Peter: Diese Replik muss jetzt sein


Posted from 195.93.60.73 by D.F. on November 13, 2004 at 23:30:16:
In Reply to: @Peter: Diese Replik muss jetzt sein posted by Peter on November 13, 2004 at 22:06:50:


Lieber Peter,

vielen Dank für Deine ausführliche Antwort.

Da ich Eure Seiten schon seit über zwei Jahren in eher unregelmäßigen Abständen, dafür aber umso intensiver und aufmerksamer verfolge, weiß ich auch recht gut um Eure Intensionen.

Es erscheint mir der Sache wegen auch äußerst wichtig, neben der religiösen Betrachtungsweise auf der einen und der esoterischen auf der anderen Seite den Versuch einer neutralen (wissenschaftlichen?) Sichtweise zu etablieren.

Das Problem hierbei ist aber eben, dass auch diese Herangehensweise eben nicht endgültig
wissenschaftlich verifzierbar ist. Denn letztendlich müsst Ihr den Aussagen Eurer "Ressort"-Guides, die letztlich auch wieder persönliche Guides sind, vertrauen.
Und da liegt eben das Problem.

Verfolgt Euer Guide wirklich das von Euch unterstellte Ziel? Letztendlich müsst Ihr das glauben, da es sich zur Zeit nicht endgültig beweisen lässt. Auch hinsichtlich Eurer Infos über den Grad des Bewußtseins von Sara müsst Ihr ihren Aussagen vertrauen.

Also eben glauben, vertrauen und nicht wissen.

Und daher ist es nach meiner Einschätzung so wichtig, den Versuch einer ernsthaften Diskussion zwischen den Vertretern der unterschiedlichen Sichtweisen zu fördern.

Ich bin mir dabei überhaupt nicht sicher, welcher "Richtung" ich mich zugehörig fühlen soll.
Da Du wahrscheinlich weißt, wer ich bin, so glaube mir bitte: Ich kann Euren Thesen sehr viel abgewinnen (die im Übrigen so neu auch nicht sind - siehe das Seth-Material oder die
Veröffentlichungen der "Gespräche mit Gott"), halte aber ebenso die esoterische Sichtweise und die Wege der spiritual churches für in einigen Teilen diskussionswürdig; lehne für mich lediglich die Einschätzung insbesondere der katholischen Kirche ab.

Ich hoffe, Du hast nichts dagegen, wenn ich mich jetzt künftig - wenn es meine leider sehr knapp bemessene Zeit zulässt - ab und an in die Diskussionen "einmische".

Ansonsten wünsche ich Dir einen schönen Tag udn weiter viel Erfolg.

Liebe Grüße

Doris



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(5365)


@Peter: Diese Replik muss jetzt sein


Posted from 212.56.240.37 by Wolfgang Weinbrenner on November 14, 2004 at 00:36:47:
In Reply to: @Peter: Diese Replik muss jetzt sein posted by D.F. on November 13, 2004 at 23:30:16:


Hallo Doris!

Es ist sicherlich sehr gut, dass Du diese Diskussion hier angestossen hast, denn ist es ist ja schließlich ein Diskussionsforum. Aber Du wirst auch verstehen können, dass die Beteiligten an diesem Ressort auf der Basis der von Sara übermittelten Jenseitslehre argumentieren. Aber es ist ja nicht nur Sara alleine, mit der medialer Kontakt besteht, sondern wir arbeiten mit verschiedenen jenseitigen Lehrern zusammen, u.a. auch mit dem von Dir erwähnten Seth. Die "Gespräche mit Gott" gehören ebenfalls zu den "tragenden Balken" dieses Ressorts, wie Du an einigen Postings unschwer erkennen kannst. Peter und auch die freiwilligen Mitarbeiter vergleichen sehr intensiv die Aussagen der Guides, "klopfen" sie auf evtl. Widersprüche ab und diskutieren über diese Aussagen. Wir bemühen uns sehr, einem wissenschaftlich-neutralen Anspruch gerecht zu werden. Und das unterscheidet uns eben von den Licht- und Liebe-Esoterikern, die sich ihren jenseitgen Himmel nach Gusto selbst zusammenbasteln und die "Realisten" über unsere "Branche" verächtlich lächeln lassen.

Als Medium sollte Dir aber dennoch klar sein, dass in Bezug auf das Jenseits eine wissenschaftlich geforderte Wiederholbarkeit und Verifizierung evtl. "Experimente mit dem Jenseits" nicht möglich ist. Sobald sich jemand ins Jenseits begibt, sei es durch OBEs, luzide Träume oder medial in Trance, sieht er sich einer unzähligen Vielfalt möglicher multidimensionaler Erlebensweisen gegenübergestellt. Dies erschwert unsere Arbeit ungemein. Aber es ist unser Bestreben, eine gewisse geordnete Begrifflichkeit in der Erforschung des Jenseits zu etablieren, die die Basis bieten, von der aus agiert werden kann. Diesen Beitrag hat Sara geleistet. Es ist an uns, dies anzunehmen oder abzulehnen. Aber was bleibt bei einer Ablehnung? Meiner Meinung nach nur ein weiteres uneffektives "Herumdriften" in jenseitigen Gefilden, ohne jeglichen Gewinn für die persönliche und globale menschliche Bewusstseinserweiterung.

Viele Grüße
Wolfgang


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(5366)


@Peter: Diese Replik muss jetzt sein


Posted from 67.174.184.190 by Peter on November 14, 2004 at 05:45:16:
In Reply to: @Peter: Diese Replik muss jetzt sein posted by D.F. on November 13, 2004 at 23:30:16:


Liebe Doris,

auch dir vielen Dank fuer deine Antwort.

> Da ich Eure Seiten schon seit über zwei Jahren in eher unregelmäßigen Abständen, dafür aber umso intensiver und aufmerksamer verfolge, weiß ich auch recht gut um Eure Intensionen.

Gut, denn das erleichtert den Dialog.

> Es erscheint mir der Sache wegen auch äußerst wichtig, neben der religiösen Betrachtungsweise auf der einen und der esoterischen auf der anderen Seite den Versuch einer neutralen (wissenschaftlichen?) Sichtweise zu etablieren.

Wie du weisst, gibt es keine Zufaelle. Und es ist ganz sicher auch kein Zufall, wenn dieses Ressort von drueben so intensiv gefoerdert wird. Wir wissen doch, dass ohne die Guides absolut NICHTS geht! Und somit ist es sicher auch gewollt, dass sich hier jetzt eine mehr wissenschaftlich orientierte Sichtweise etabliert.

> Das Problem hierbei ist aber eben, dass auch diese Herangehensweise eben nicht endgültig wissenschaftlich verifzierbar ist. Denn letztendlich müsst Ihr den Aussagen Eurer "Ressort"-Guides, die letztlich auch wieder persönliche Guides sind, vertrauen.
Und da liegt eben das Problem.

Dieses Problem hat doch auch die Wissenschaft. Wissenschaftliches Arbeiten heisst ja nicht, dass man etwas genau "weiss". Es ist nur eine serioese, neutrale und systematische Vorgehensweise, sonst nichts. Wuesste die Wissenschaft bereits alles ueber das Atom, die Zelle oder die Gene, so gaebe es auch keine Krankheiten mehr. Sie kann nur beobachten, dokumentieren, schlussfolgern, wiederholen und revidieren, und das machen wir ja im Prinzip auch.

Auch die so oft verlangte wissenschaftliche Wiederholbarkeit haben wir zu einem gewissen Grad. Wir koennen z.B. Poltergeister fast "auf Kommando" entfernen, und das ist doch ein fuer jeden Beobachter klarer "Beweis". Dennoch darf man nicht vergessen, dass wir - im Gegensatz zu den Naturwissenschaften - nicht auf nur einer Ebene und in nur einer Dimension arbeiten, sondern in der Multidimensionalitaet, was unser Fachgebiet zu dem wohl schwierigsten macht!

Unser "Wissen" basiert aber nicht nur auf dem Vertrauen in die Lehrer. Wir haben - wie sicher auch du in deiner langen Karriere - mehr als genug empirische Beweise gesammelt, und unsere Guides geben uns staendig neue dazu. Und selbst die Wissenschaft arbeitet mit empirischen Beweisen, auch ohne alles genau zu "wissen".

> Verfolgt Euer Guide wirklich das von Euch unterstellte Ziel? Letztendlich müsst Ihr das glauben, da es sich zur Zeit nicht endgültig beweisen lässt. Auch hinsichtlich Eurer Infos über den Grad des Bewußtseins von Sara müsst Ihr ihren Aussagen vertrauen.

Wie heisst es: "Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!" - Und nach genau dieser Devise arbeiten wir hier im Ressort. So vergleichen wir staendig die heutigen Aussagen eines unserer Lehrer mit seinen frueheren, die eines Lehrers mit den Aussagen unserer anderen Lehrer, wie auch die hier erhaltenen Aussagen mit den Aussagen anderer Ressorts.

> Also eben glauben, vertrauen und nicht wissen.

Nein, es ist schon viel mehr, auch wenn der endgueltige Beweis noch aussteht. Aber wir wissen doch auch, dass nicht jeder Mensch einen "todsicheren" Beweis erhalten soll, und auch warum. Ueberleg doch nur, was es fuer einen Wirbel verursachen wuerde, wenn wir mit Hilfe unserer Lehrer einen Toten wiedererwecken wuerden. Und was wuerde das denn zur Bewusstseinserweiterung der Menschheit beitragen? Nichts! Es wuerde nur ein Bild-Zeitungsrummel entstehen.

> Und daher ist es nach meiner Einschätzung so wichtig, den Versuch einer ernsthaften Diskussion zwischen den Vertretern der unterschiedlichen Sichtweisen zu fördern.

Ich bin sehr fuer eine ernsthafte Diskussion zwischen den Vertretern der unterschiedlichen Sichtweisen, wuerde sie sogar begruessen, auch wenn ich weiss, dass wir uns in dieser Richtung nicht bemuehen brauchen, denn es kommt ja sowieso, wie es kommen soll!

> Ich bin mir dabei überhaupt nicht sicher, welcher "Richtung" ich mich zugehörig fühlen soll. Da Du wahrscheinlich weißt, wer ich bin, so glaube mir bitte: Ich kann Euren Thesen sehr viel abgewinnen (die im Übrigen so neu auch nicht sind - siehe das Seth-Material oder die Veröffentlichungen der "Gespräche mit Gott"), halte aber ebenso die esoterische Sichtweise und die Wege der spiritual churches für in einigen Teilen diskussionswürdig; lehne für mich lediglich die Einschätzung insbesondere der katholischen Kirche ab.

Ja, ich weiss, wer du bist, auch wenn ich fast nichts ueber dich weiss. Auch ist es korrekt, dass wir hier keine neue Ausgabe des Jenseits erfunden haben, oder ein "richtigeres" oder "besseres". Wir sind - lt. Aussage unserer Lehrer, auch Seths - angeblich nur viel tiefer in die Materie eingedrungen, als je ein Irdischer zuvor.

Es gibt keine Zufaelle, und somit waren die Religionen bzw. die Esoterik mit all ihren Auswuechsen durchaus jenseitig genauso gewollt! Der Zweck der Religionen war es, den Glauben an ein Weiterleben nach dem irdischen Tod aufrecht zu halten. Das haben sie erreicht. Der Zweck der Esoterik war es vielleicht, die Weltbevoelkerung bewusstseinsmaessig zu sensibilisieren und fuer den naechsten BW-Schritt vorzubereiten. Insofern war auch die Esoterik erfolgreich!

Auch sehe ich keinen Widerspruch zur Jenseitsauffassung der spiritual churches. Ihr Zweck war vielleicht, den Uebergang von der Religion zum Spiritualismus vorzubereiten. So war mein eigenes Reading von einem Mitglied dieser Kirche, naemlich dem Rev. Laurence Harry, und ich war von seiner Arbeit sehr beeindruckt, und dafuer bin ich auch dankbar. Nur dringen wir inzwischen noch viel tiefer in die Thematik ein, aber hier geht es ja auch um die Forschung (Vorbereitung auf den Dialog mit der Wissenschaft?) und weniger um Trost und Jenseitsbeweis, den die spiritual churches in erster Linie liefern, und dafuer brauchen sie sich nicht mit systemfremden Seelen zu beschaeftigen.

Ich sehe in unserer Arbeit jedoch keine Konkurrenz zur Esoterik oder zu den Religionen, vielmehr betrachte ich unsere Arbeit als einen Schritt vorwaerts in der BW-Entwicklung der Menschheit. Wir koennen ja Guides und Lehrer zu nichts zwingen, und wenn sie uns jetzt viel tiefere Informationen geben, so hat das ganz sicher nichts mit meiner Person zu tun, sondern mit dem Plan der Erde und dem Fakt, dass wir uns dem Jahr 2007 naehern!

Du erwaehntest Seth und Walsch. Viele Mediale, besonders jene, die noch nach der Devise leben, "mein Guide ist gescheiter als deiner", verstehen noch nicht, dass wir zum Grossteil aus der selben Seelenfamilie stammen, und dass sich unsere Guides doch alle kennen und auch zusammenarbeiten! Und natuerlich waren auch Roberts und Walsch "Wegbereiter" fuer den kommenden BW-Schritt, so wie auch jedes andere Medium ein irdischer Erfuellungsgehilfe der SF 'Aufklaerung' war bzw. ist.

Nein, wir haben kein neues Jenseits erfunden. Wir stehen mit Seth und anderen Lehrern in Verbindung, und wir setzen die Arbeit von Jane Roberts zu einem gewissen Grad fort, wenn auch viel volksnaher, detaillierter und praxisorientierter. Und wir koennten das nicht, wenn es von drueben nicht gewollt waere und unterstuetzt wuerde.

> Ich hoffe, Du hast nichts dagegen, wenn ich mich jetzt künftig - wenn es meine leider sehr knapp bemessene Zeit zulässt - ab und an in die Diskussionen "einmische".

Ganz im Gegenteil, ich wuerde mich freuen! Nur sollte verstanden werden, dass wir nur entsprechend der Lehre unserer Ressort-Guides antworten koennen. Von ihnen stammt unser "Wissen", und es braechte niemandem etwas, wenn wir es einer "demokratischen Mehrheit irdischer Ansichten" bezueglich des "richtigen" Jenseits opfern wuerden... :)

Lieben Gruss,
Peter



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(5367)


@Peter: Diese Replik muss jetzt sein


Posted from 67.174.184.190 by Caro on November 14, 2004 at 09:04:33:
In Reply to: @Peter: Diese Replik muss jetzt sein posted by D.F. on November 13, 2004 at 23:30:16:


Liebe Doris!

Auch von mir ein paar Worte zu deinem Beitrag.

--Also eben glauben, vertrauen und nicht wissen.--

Das ist richtig, aber konsequenterweise muss man auch anfuegen, dass niemals irgendein Mensch wirklich "weiss", sondern tatsaechlich alles vom Vertrauen in sich selbst abhaengt. Vertraue ich anderen, dann nur, weil ich mir selbst (meinem Gefuehl, meiner Wahrnehmungskraft, meinem Verstaendnis usw.) (ver)traue.

Die wenigsten Dinge wurden von uns selbst erlebt, und dennoch stellen sie fuer uns oft unumstoessliche Tatsachen dar. Wir haben es irgendwo gelesen oder gehoert und es geglaubt. Wir verlassen uns auf andere, glauben, dass diejenigen, die irgendetwas behaupten, den "Beweis" dafuer schon erbracht haben, und dass dieser Beweis unumstoesslich sein muesse.

Tatsaechlich aber kann fuer jeden jemals erbrachten Beweis in dieser Welt ein Gegenbeweis erbracht werden. Was wir glauben wollen, liegt also an uns selbst. Die Realitaet der Masse wird vom Glauben der Masse bestimmt.

Dazu gehoeren auch alle naturwissenschaftlichen Erkenntnisse bzw. Theorien. Viele werden wieder verworfen und durch neue ersetzt, die wenigsten bleiben bestehen. Beweise (die in unserer "Branche" ebenso erbracht werden) sind also kein Mass, nach dem man sich richten kann.

Wonach kann man sich dann richten?

Nach sich selbst, so wie Menschen es schon seit Urzeiten tun, ohne sich oftmals darueber im Klaren zu sein. Deshalb gibt es Menschen, die dieses glauben, und Menschen, die jenes glauben, ganz unabhaengig davon, wieviele Beweise wofuer irgendwann einmal erbracht wurden.

Die Geschichte zeigt sogar, dass Menschen Gewohnheitstiere sind, die ungerne aufgrund von "Beweisen" umdenken, und das hat sich bis heute nicht geaendert. Umdenken geschieht eher durch selbst gemachte Erfahrungen als durch von anderen erbrachte Beweise.

In ein paar Jahren wird vieles, heute noch als "endgueltig bewiesen" betrachtet, wieder verworfen und durch neue Erkenntnisse ersetzt sein. Ein Wissenschaftler/Forscher weiss, dass nichts "endgueltig" ist. Die Ueberraschung wartet an der naechsten Ecke, der "bahnbrechende Durchbruch" vielleicht, der wieder hunderte von alten "Beweisen" zunichte macht und der Menschheit zu einem weiteren Fortschritt verhilft. :-)

Liebe Gruesse
Caro


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(5383)


@D.F. du meintest **Reply**?


Posted from 82.83.47.185 by Ghee on November 15, 2004 at 10:08:50:
In Reply to: @D.F. du meintest **Reply**? posted by D.F. on November 13, 2004 at 12:33:20:


Hi D.F.,

...und wieder etwas dazu gelernt :)) Ich kannte den Begriff **Replik** nur als anderes Wort für **Kopie**

Darüber hinaus hat Mad schon verdeutlicht, worauf ich hinaus wollte.

Besten Gruß
Ghee


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]