jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

mein dicker bär

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 217.81.21.201 by optimist on December 09, 2004 at 17:01:52:

da mussten wir doch gestern unseren lieben hund einschläfern.
hab es telefonisch erfahren und irgendwie kam es noch nicht mal überraschend.
es brauchte etwas bis ich weinte.seitdem habe ich sehr viel geweint.
meine eltern haben es kurzfristig entschieden als ich noch auf der arbeit war.
dann weinte ich weil ich nicht dabei war.
dann weil ich mir vorstellte wie es gewesen ist als sie es mir erzählten.
für mich hat dieser akt irgendwie was perverses, auch wenn ich weiss das das nicht so ist.
konnte mich gar nicht richtig verabschieden und weine auch deshalb.
stelle mir vor das er im elternhaus jeden moment um die ecke biegt.
blicke auf sein lieblingsspielzeug und weiss nicht was ich damit tuen soll,weine wieder.
bin dann letzte nacht irgendwie doch eingeschlafen und hatte einen sehr eigenartigen traum: sitze zuhause und sehe meinen hund an gewohnten stellen der wohnung und er schaut meine eltern blöd an. ich erkläre ihnen das er nicht tod ist und berühre sein fell. sie aber können das arme tier nicht sehen aber meine hand greift nicht durch ihn durch wie bei einem geist es fühlt sich echt an. ich weine im schlaf nicht mehr aber direkt nach dem aufstehen ist es nur schlimmer.
habe nie soviel trauer empfinden können über die schmerzen die er wohl gehabt haben muss,wie jetzt wo es ihm doch sicher besser geht.
schaue mir bilder von hunden an um nochmehr zu weinen,
und informiere mich bei google über das einschläfern,weil ich nicht weiss ob das nicht schmerzhaft ist und nicht dabei war,
weiss nicht ob ich meinen eltern böse sein soll das sie mich nicht haben mitgenommen





Alle Antworten:



(5639)


mein dicker bär


Posted from 84.114.155.68 by Mad on December 09, 2004 at 21:21:58:
In Reply to: mein dicker bär posted by optimist on December 09, 2004 at 17:01:52:


Hallo Optimist !

>da mussten wir doch gestern unseren lieben hund einschläfern.

Ich kann sehr gut nachvollziehen wie es ist , wenn man seinen Hund verliert ......mein Hund starb voriges Jahr am ersten Advent mit 15 Jahren .

>hab es telefonisch erfahren und irgendwie kam es noch nicht mal überraschend.
es brauchte etwas bis ich weinte.seitdem habe ich sehr viel geweint.
meine eltern haben es kurzfristig entschieden als ich noch auf der arbeit war.
dann weinte ich weil ich nicht dabei war.

Es bedarf deine physische Anwesenheit nicht ....da Emotionen an keinem Ort gebunden sind , die Vorhandenheit selbst ist Anwesenheit genug !

>dann weil ich mir vorstellte wie es gewesen ist als sie es mir erzählten.
für mich hat dieser akt irgendwie was perverses, auch wenn ich weiss das das nicht so ist.

Er verdeutlicht durchaus die Verwundbarkeit des EIGENEN .....doch für deinen dicken Bären selbst war dies durchaus ein Akt der Liebe .

Leid selbst ist selbst gravierend wenn man ihn erzeugt bei anderen ....und die Situation erzeugte Schmerz und Leid für euch .

Darüber ist er euch nicht böse , da dies eine Form der Bewusstwerdung ist was man als Wesen ausmachte .

>konnte mich gar nicht richtig verabschieden und weine auch deshalb.

Verabschieden für die kurze Dauer des nicht wiedersehens in üblicher Form kannst du noch immer , nehme dir dir Minuten die du dafür brauchst .

Du wirst überrascht sein wie intensiv dies sein kann , und du wirst sicherlich auch deinen dicken Bären dabei wahrnehmen können im emotionalen Bereich !

>stelle mir vor das er im elternhaus jeden moment um die ecke biegt.
blicke auf sein lieblingsspielzeug und weiss nicht was ich damit tuen soll,weine wieder.
bin dann letzte nacht irgendwie doch eingeschlafen und hatte einen sehr eigenartigen traum: sitze zuhause und sehe meinen hund an gewohnten stellen der wohnung und er schaut meine eltern blöd an. ich erkläre ihnen das er nicht tod ist und berühre sein fell. sie aber können das arme tier nicht sehen aber meine hand greift nicht durch ihn durch wie bei einem geist es fühlt sich echt an. ich weine im schlaf nicht mehr aber direkt nach dem aufstehen ist es nur schlimmer.

Dies ist oftmals sehr schwer , wenn man aus einem ausserkörperlichen Kontakt zurück in das Wachbewusstsein driftet .

Du kannst dies durchaus als Erkennung ansehen ....und ich bin sicher , dass davon mehr folgen wird ;-)

>habe nie soviel trauer empfinden können über die schmerzen die er wohl gehabt haben muss,wie jetzt wo es ihm doch sicher besser geht.

Schmerz ist eine phyische Erscheinung ....und Körperreaktionen sagen niemals die Tatsächlichkeit der Wahrnehmung des Schmerzes im Bewusstsein aus .....da die Verlagerung des Bewusstseins in solchen Momenten eine ganz andere Erfahrung ist !

Schmerz ist nicht zwingend ....auch wenn es danach aussehen mag !

>schaue mir bilder von hunden an um nochmehr zu weinen,
und informiere mich bei google über das einschläfern,weil ich nicht weiss ob das nicht schmerzhaft ist und nicht dabei war,
weiss nicht ob ich meinen eltern böse sein soll das sie mich nicht haben mitgenommen

Schmerzvoll in diesem Sinne , wenn man es mit wachem Bewusstsein und vollkommene Konzentration betrachtet .

Tiere selbst identifzieren sich weniger mit der phyischen Erscheinung des Körpers als es Menschen tun .

Keine Sorge , ich bin überzeugt dass dein Hund sicherlich nicht den Schmerz empfinden WOLLTE , da der Schmerz den er durch eure Liebe empfindet viel intensiver ist .

Dieser Schmerz ist aber schön führ ihn , und dass du solche Emotionen für deinen dicken Bären empfinden kannst macht ihn sicherlich mehr als glücklich !

Alles Liebe und wünsche dir noch viele Kontakte zu ihm .
Mad


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(5644)


mein dicker bär


Posted from 80.140.251.42 by Banditera on December 10, 2004 at 07:23:30:
In Reply to: mein dicker bär posted by optimist on December 09, 2004 at 17:01:52:


hallo optimist,
ersteinmal mein herzliches mitgefühl!
es kann sehr weh tun wenn man sein tier verliert. ich kann mehrere liedchen aus erfahrung darüber singen.
es gibt viele menschen die haben eine besondere beziehung zu tieren.
aber irgendwie ist es gar nichts besonderes sondern etwas ganz normales, weil unsere tiere zu denen wir eine beziehung haben, doch zu unserer seelenfamilie gehören.
tiere und menschen sind seelen, absolut gleichgestellt im jenseits.
die nächste zeit wirst du noch trauern und weinen.das ist aber ganz normal, die trauer will verarbeitet werden.

du brauchst dir aber keine allzu grossen gedanken machen über die schmerzen die dein hund empfunden hatte.
tiere bekommen so etwas nicht so mit wie wir menschen.
auch solltest du wissen, das deine eltern u. dein hund genau so gehandelt haben wie es zwischen euch abgesprochen war.
es kann sein das du für solch einen abschied nicht stabil genug warst oder aber das du solche situation erleben wolltest.
ich weiss nicht ob du dich hier schon eingelesen hast, ob du "neu" hier bist.
falls ja, möchte ich dir empfehlen den wegweiser zu studieren.
fange mit teil 1 an und arbeite dich langsam durch. der wegweiser ist bewustseinsaufbauend gestaltet.
ich wünsche dir alles liebe und gute diana


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(5680)


mein dicker bär


Posted from 217.228.12.199 by optimist on December 14, 2004 at 16:15:24:
In Reply to: mein dicker bär posted by Mad on December 09, 2004 at 21:21:58:


herzlichen dank


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(5681)


mein dicker bär


Posted from 217.228.12.199 by optimist on December 14, 2004 at 16:16:58:
In Reply to: mein dicker bär posted by Banditera on December 10, 2004 at 07:23:30:


herzlichen dank


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]