jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

plan

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 195.93.60.83 by seagulljohn on December 31, 2004 at 17:31:22:


hallo,zusammen
ich lese hier oft,das alles was geschieht plan ist.das trifft sicher auf viele bereiche zu.ich kann mir aber nicht vorstellen,dass zum beispiel kinderschänder und mörder nach plan handeln.wer kann sich vor der inkarnation so einen plan aussuchen?
es gibt sicher auch ein abweichen vom plan,je weiter man sich von der mitmenschlichkeit und ethischen grundsätzen entfernt.es gibt sicher situationen wo der oder die guides keinen einfluß auf niedrig schwingende individuen haben und es ist sicher schwierig solche menschen wieder auf plan zu bringen.




Alle Antworten:

  • plan - Horst 20:36:05 01/02/05 (0)
  • plan - Coco 18:28:56 12/31/04 (17)
    • plan - seagulljohn 19:10:07 12/31/04 (16)
      • plan - Wolfgang Weinbrenner 22:04:42 12/31/04 (14)
        • plan - seagulljohn 22:19:36 12/31/04 (13)
      • plan - Anton P. 19:46:37 12/31/04 (0)



(5801)


plan


Posted from 172.177.143.101 by Coco on December 31, 2004 at 18:28:56:
In Reply to: plan posted by seagulljohn on December 31, 2004 at 17:31:22:


Hallo Seagulljohn,

auch wenn es nach irdischen Maßstäben für uns als Teilseelen absurd klingen mag, aber auch Kinderschänder und Mörder handeln bei diesen hochemotionalen Punkten exakt nach Plan.

Der springende Punkt dabei ist, dass wir als Vollseelen eine völlig andere Sichtweise im Hinblick auf Gut und Böse haben, denn aus jenseitiger Perspektive gibt es diese Klassikfikation nicht. Wenn die Vollseele vor der Inkarnation ihren Plan erstellt, so geht es nur ums Erleben als solches und eine Wertung findet nicht statt, denn Erleben ist niemals gut oder böse, sondern es ist immer einfach nur Erleben "pur" und somit völlig neutral, dient aber in auf jeden Fall der Bewusstseinserweiterung aller in diesen Plan involvierten Seelen, mit denen er vorher auch abgesprochen wurde.

Wie gesagt, hier besteht eine große - und dem Laien zunächst sehr unverständlich erscheinende - Differenz zwischen dies- und jenseitiger Betrachtungsweise!

Liebe Grüße

Coco


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(5802)


plan


Posted from 195.93.60.83 by seagulljohn on December 31, 2004 at 19:10:07:
In Reply to: plan posted by Coco on December 31, 2004 at 18:28:56:


das ist wirklich ziemlich unverständlich.. das würde ja bedeuten,dass alles was man tut gemäß plan ist..sozusagen eine generalamnestie..
ich denke da lehnt ihr euch etwas zu weit aus dem fenster..es gibt auch ein abkommen vom plan..!!
es ist allein gottes sache zu vergeben,man kann sich nicht von vornherein von jeglichem fehlverhalten lossprechen ,manche sachen haben auch im jenseits konsequenzen :-)


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(5803)


plan


Posted from 80.132.108.186 by Anton P. on December 31, 2004 at 19:46:37:
In Reply to: plan posted by seagulljohn on December 31, 2004 at 19:10:07:


Hallo seaguljohn,

stell dir folgende Situation vor: du bist im Theater, es wird
ein Stück mit gelegentlicher "Herstellung" von Leichen gespielt.
Das Stück ist zu Ende, alle klatschen. Plötzlich rückt Polizei an,
nimmt alle Bösewichte fest, und steckt sie in den Knast. Absurd, nicht
wahr? Noch absurder wird die Situation allerdings, wenn du selbst einer
dieser Bösewichte spielen durftest. Nun stell dir vor, daß du ein so guter
Schauspieler bist, daß du in deiner Rolle völlig aufgehst und dich für die
Spieldauer völlig mit deiner Rolle identifizierst.
Die Position die du mit deinem obigen Beitrag beziehst ist die folgende:
Du hast deine Rolle hervorragend gespielt, das Stück ist zu Ende du landest im Knast und
findest das richtig.
Das nenne ich eine echt logische Einstellung :))

Identifizier dich nicht mit deinem Schauspiel-Körper/Rolle. Du bist das nicht.
Es ist noch viel mehr dahinter, woran du dich jetzt einfach nicht mehr erinnern kannst,
weil du eben ein sehr guter Schauspieler bist. Ausserdem sehen die Kulissen einfach verdammt
echt aus, das muß man zugeben :).

Ein anderes Problem, das viele zu haben scheinen ist die definition vom Fehlverhalten.
Was ist das und wer hat das definiert ? Gehe dieser Frage nach, und du wirst sehen, daß
das ein ziemlich flacher Teller ist, über dessen Rand du dabei schauen mußt.

Gruß,
Anton.


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(5804)


plan


Posted from 212.56.240.36 by Wolfgang Weinbrenner on December 31, 2004 at 22:04:42:
In Reply to: plan posted by seagulljohn on December 31, 2004 at 19:10:07:


Hallo!

Den Lebensplan, den Deine Vollseele aufgestellt hat, ist Teil des Bewusstseins Deiner Überseele. Und die Guides sorgen dafür, dass dieser Plan auch eingehalten wird. Sie geben die entsprechenden Inputs, z.B. Emotionen wie Liebesgefühle, wenn sich zwei Menschen treffen sollen, um entsprechend ihrer Inkarnationspläne ein Paar zu werden. Allerdings gibt es Varianten in unseren Lebensplänen, also kein minutiöses "Abhaken" bestimmter Erlebenspunkte.
"Gut" und "Böse" sind bestimmte Erfahrungspunkte in unserer polaren Welt
des irdischen Erlebens. Insbesondere in den Lichtebenen ist eine solche Polarität nicht mehr gegeben. Und die Lichtebenen kann ein verstorbener Mensch nur dann erreichen, wenn ihm bewusst ist, dass es z.B. "Gut" und "Böse" in Wirklichkeit gar nicht gibt.

>es ist allein gottes sache zu vergeben,man kann sich nicht von vornherein von jeglichem fehlverhalten lossprechen ,manche sachen haben auch im jenseits konsequenzen :-)

--Wem sollte "Gott" denn vergeben? Wir sind doch alle Teile von AWI. Also müsste "er" sich selbst vergeben. Dein Denken ist noch geprägt von der allgemeinen Überlieferung: Hier -oben- Gott, da -unten- die Menschen. Aber eine Trennung zwischen Gott und den Menschen existiert nicht. Auf diese angeblichen Trennung haben die Kirchen viele Jahrhunderte ihre Macht aufgebaut und verteidigen sie natürlich verbissen. Ein Teil des Bewusstseinswachstums der Menschen wird jedoch darin bestehen, diese Täuschung zu durchschauen und Gott in ihrem Inneren zu erkennen.

Gruß Wolfgang


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(5805)


plan


Posted from 195.93.60.83 by seagulljohn on December 31, 2004 at 22:19:36:
In Reply to: plan posted by Wolfgang Weinbrenner on December 31, 2004 at 22:04:42:


danke für eure beiträge,werde da noch ein bisschen dran herumknobeln :)


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(5806)


Gut&Boese


Posted from 202.129.38.200 by Ernst on January 01, 2005 at 04:34:55:
In Reply to: plan posted by seagulljohn on December 31, 2004 at 22:19:36:


Hallo,
wenn es kein Gut u. Boese gibt dann kann man die Lehre Buddhas, die Bibel u. den Koran gleich vergessen. Diese Glaubensrichtungen sind nur auf Gut u. Boese aufgebaut.
Also gehen wir hier nur von der VS, TS, IK, Plan, Jenseits ect. aus.
Beispiel: Dann ist Jesus (Gott) die Kopie 1 und wir sind halt nur die 4. Kopie in der Mehrzahl.
Dann erreicht die Seele eines Schwerverbrechers im Jenseits den gleichen Stellewert eines Bischofs und alle Seelen sind gleich ob der Mensch Gut oder Boese ist oder war.
Es geht also nur um's BW der Seelen hier auf Erden.
Frage: Warum muss denn dann die Seele eines Selbstmoerders so leiden?
Wenn es kein Gut u. Boese gibt ist doch auch sein Verhalten im Plan enthalten, die Seele muss aber Buße tun. Und die Seele eines Moerdes kommt ohne Buße davon?
Da wird doch mit verschiedenerlei Maß gemessen. Was ich mir aber nach meinem jetzigen Jenseits-Wissen nicht vorstellen kann.

LG Ernst


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(5807)


Gut&Boese


Posted from 67.174.184.190 by Peter on January 01, 2005 at 10:05:19:
In Reply to: Gut&Boese posted by Ernst on January 01, 2005 at 04:34:55:


Hallo Ernst,

> Frage: Warum muss denn dann die Seele eines Selbstmoerders so leiden?

dieser Punkt wurde im WW schon mehrfach beantwortet. Du musst verstehen, dass der Plan zwar den Zug zum Suizid verursacht, aber zusaetzlich gibt es ja auch noch die irdischen Umstaende! Ein Selbstmoerder bringt sich um, weil er mit seinem Leben nicht mehr fertig wird. Sein Plan sorgte zwar dafuer, dass alles so kam, aber du darfst nicht die irdische Verzweiflung uebersehen, die diesen Menschen letztendlich zum Suizid gefuehrt hat, und die der Hauptgrund dafuer ist, dass die Seele des Selbstmoerders nach ihrem Uebergang leidet! Du weisst doch, dass sich durch den Tod nichts aendert, und wenn ein Mensch schon vor seinem Tod verzweifelt war, so ist er es natuerlich auch nachher!

Es geht also nicht um eine Bestrafung fuer den Suizid, hier geht es um ein Trauma und seine Auswirkungen auf die Seele!

> Wenn es kein Gut u. Boese gibt ist doch auch sein Verhalten im Plan enthalten, die Seele muss aber Buße tun.

Vergiss die kirchlichen Ansichten bzgl. Gut, Boese und Busse! Es gibt weder Gut, noch Boese, noch Busse, noch Belohnung, noch Bestrafung! Aber die sehr niedrig schwingende Seele geht mit den selben Ansichten rueber, die tief in dir verwurzelt sind, und bestraft sich durch ihre Selbstvorwuerfe selbst! Das allerdings gehoert wieder zum Plan, und die Seele waehlte dies, um z.B. Selbstvorwuerfe und Leid zu erleben, um zu den Plaenen ihrer Angehoerigen und Bekannten beizusteuern, zur Aufklaerung in diesem oder einem anderen Ressort, um Weckrufe (Geistern) zu ermoeglichen, oder um Medialen die Gelegenheit zu geben, eine haengende Seele aus dem GG holen zu koennen!

> Und die Seele eines Moerdes kommt ohne Buße davon?

Auch das haengt von den Wertevorstellungen dieser Seele ab! Ein Moerder ist meist nicht so verzweifelt wie ein Selbstmoerder, somit ist er auch oft nicht so traumatisiert. Macht er sich grosse Vorwuerfe, so schafft er sich sein eigenes Fegefeuer. Macht er sich keine, so leidet er auch nicht gross.

> Da wird doch mit verschiedenerlei Maß gemessen. Was ich mir aber nach meinem jetzigen Jenseits-Wissen nicht vorstellen kann.

Solange du am Richten, Bestrafen und an der Busse festhaengst, wird es dir schwerfallen, die Schoepfung wertfrei zu sehen. Du weisst doch, dass wir nur Rollen spielen, naemlich um zu erfahren, wie es sich anfuehlt, gluecklich, zufrieden, ungluecklich, unzufrieden, lustig, traurig, verbittert, deprimiert, usw. zu sein. Das ist weder boese, noch gibt es dafuer eine Belohnung oder eine Bestrafung, es ist fuer die Seele einfach nur lehrreich! Die Seele wird dadurch reifer, und darauf kommt es ihr an! Was du bestrafen moechtest, und wofuer du eine Seele buessen sehen moechtest, sind doch nur Theaterrollen, und ein Schauspieler, der eine boese Rolle spielt, ist doch nicht unbedingt ein schlechter Mensch!

Im WW gibt es mehrere Beitraege zu diesem Thema, vielleicht moechtest du sie nochmal studieren?

Lieben Gruss,
Peter


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(5808)


Gut&Boese


Posted from 84.113.6.189 by Seele on January 01, 2005 at 10:10:30:
In Reply to: Gut&Boese posted by Ernst on January 01, 2005 at 04:34:55:


Hallo Ernst!

Auch die Seele, die einen Mörder gespielt hat, muss den zweiten Teil ihrer IK absolvieren mit der Rückschau und wird entsprechend ihres Planes leiden, da sie sich ebenfalls Selbstvorwürfe macht und fühlt, was die Angehörigen des Opfers empfinden. Jede Seele erlebt genau das, was sie für ihre IK geplant hat - das gilt für den ersten Teil wie für den zweiten.

Es muss auch nicht jeder Selbstmörder leiden - aber die TS weiß ja nicht, was sich die VS alles vorgenommen hat. Und erfahrungsgemäß leiden eben die meisten Selbstmörder. Man kann aber nirgends pauschalisieren, da jede Seele individuell ist und somit einen unterschiedlichen Erlebenswunsch hat.

Beim Aufarbeiten kommt es auch auf die BW-Höhe an. So wird die schwierige Rolle eines Massenmörders, der viele Menschen durch seine Taten berühren soll, wohl eher von einer höheren Kopie übernommen, die dann auf Grund ihres höheren BWs schneller durch die Astralebenen geht und rasch wieder im Licht ist.

Das ist jetzt schwer vorstellbar für Menschen, die noch kein sehr tiefes Jenseitsverständnis haben. Die meisten von uns waren einmal an dem Punkt, an den Aussagen der Ressortguides zu zweifeln. Hier sagt man sich dann: Entweder ich suche meine persönliche Wahrheit anderswo oder ich bleibe hier und setze mich weiterhin mit der Thematik auseinander. Wenn man jedoch weiterforscht und das Gelesene auch verinnerlicht, so trifft einen wohl irgendwann die Erkenntnis, dass doch alles sich sinnvoll ineinander fügt - da setzt dann das BW-Wachstum ein.

> Es geht also nur um's BW der Seelen hier auf Erden.

Auch auf den Astralebenen ist das BW unterschiedlich hoch - solange die Seele noch am Aufarbeiten ist. Es geht jedoch nicht um Buße in dem Sinn, sondern um das Erkennen, dass jedes Erleben so gewollt war von der VS. Mit dem wachsenden BW erkennt die Seele nach und nach, wer sie wirklich ist und wozu sie inkarniert hat.

Liebe Grüße
Seele


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(5835)


plan


Posted from 62.158.52.89 by Horst on January 02, 2005 at 20:36:05:
In Reply to: plan posted by seagulljohn on December 31, 2004 at 17:31:22:


Hallo,
zu diesem Thema möchte ich das Buch von Emil Bock, "Die Urgeschichte der Menschheit" empfehlen. Es dürfte die Frage nach einem Plan für jedes Leben beantworten. Auch sollte nicht vergessen werden, dass wir nur in einem Menschleben denken, während der göttliche Plan von Anfang bis zum Ende gesehen werden muss. So kann es sein, dass die jetzigen Opfer in einem zukünftigen Leben eine derartige geistige Entwicklung genommen haben, dass sie durch ihre Reife mit der Weiterentwicklung der Menschheit befasst werden. Es ist schwer Jemandem zu erklären, der in seinem jetzigen Leben eine Opferrolle einnehmen musste, dass er in einem zukünftigen Leben eine Täterrolle einnehmen kann. Ich persönlich kann und werde es auch nie ganz verstehen. Aber ich glaube, dass die geschilderte Sicht für Einige eine gewisse Erleichterung sein könnte. Ohne Gut und Böse gäbe es jedenfalls nichts. Nur wenn beides vorhanden ist, ist eine Existenz möglich. Liebe Grüße Horst.


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]