jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

Andrea Sardos Albertini, Carla Stricker

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 81.189.93.153 by Hathor1312 on May 07, 2005 at 22:58:26:

Liebe Freunde!

Ich lese gerade mit Feuereifer ein weiteres Buch über Andrea Sardos Albertini mit dem Titel "Prove e indizi dell'aldilà" (auf Deutsch "Hinweise und Indizien auf das Jenseits"), herausgegeben von der Stiftung Andrea Sardos Albertini unter Mitwirkung von Lino Sardos Albertini (leider am 22.4.2005 90-jährig in Triest verstorben), Priestern der kath. Kirche und begeisterten Laien. In dem Buch geht es in der Hauptsache um die Stellungnahmen der verschiedenen kirchlichen Vertretungen zum Fall Andrea Sardos Albertini und um die Spuren, die Andrea aus dem Jenseits in ganz Italien in Form von blutähnlichen Flecken auf Zeitungen, Notizbüchern, Wäschestücken, Kachelböden ecc. und intensivsten (Blumen-)düften hinterlassen hat. Nach dem Erscheinen des ersten Buches von Lino Sardos Albertini "Esiste l'aldilà" wurde der Autor immer wenn es um paranormale Themen ging ins Fernsehen eingeladen und einige Male war auch ein Medium mitanwesend und es wurde live mit Andrea kommuniziert. Die Leute begannen Andrea wie einen Heiligen zu verehren und wenn sie großen Kummer hatten wandten sie sich im Gebet an ihn, als Zeichen seiner Anwesenheit hinterließ er dann wissenschaftlich nicht erklärbaren Flecken, die bei Wäschestücken oder am Fußboden nicht entfernbar und veränderbar sind.

Im Buch "Prove e indizi dell'aldilà" wird auf eine deutsche aus München stammende Autorin namens Carla Stricker verwiesen, die analog mit Lino Sardos Albertini unter "jenseitiger" Anleitung ihres Vaters ebenfall ein Buch mit dem Titel "L'aldilà risponde" (Das Jenseits antwortet) schrieb. Carla Stricker wurde von ihrem Vater, der verstarb als sie 1 Jahr alt war, gebeten sich an ein Medium (im Buch mit dem Pseudonamen Müller) zu wenden und die vermittelte ihr eine Nachricht des Vaters, dass sie sich das Buch "Esiste l'aldilà" besorgen soll. Im weiteren wurde Carla Stricker von ihrem Vater gebeten sich mit der ital. Journalistin Dr. Paola Giovetti wegen der Bekanntmachung ihres Buches in Verbindung zu setzen, die gleiche Anweisung erhielt seinerzeit Lino Sardos Albertini von seinem Sohn Andrea.

Ich habe das Internet durchstöbert und wirklich nichts in deutscher Sprache über Andrea Sardos Albertini gefunden, auch von Carla Stricker fand ich nichts.
Ich würde gerne die ital. Seite (siehe Link) von Lino Sardos Albertini ins Deutsche übersetzen. Allerdings habe ich keine Ahnung wie das mit den Rechten ist, nach dem Tod von Lino Sardos Albertini und wie man überhaupt eine Seite ins Internet stellt (Kosten und Technik).
Bitte um Hilfe!!!!!

Alles Liebe,

Petra

http://users.libero.it/sardos/esiste/index.html






Alle Antworten:



(7023)


Andrea Sardos Albertini, Carla Stricker


Posted from 67.174.184.190 by Peter on May 07, 2005 at 23:22:17:
In Reply to: Andrea Sardos Albertini, Carla Stricker posted by Hathor1312 on May 07, 2005 at 22:58:26:


Hallo Petra,

ueberleg doch bitte mal, was genau du willst und was genau du tust!

Du schreibst staendig und begeistert ueber gewisse Buecher, ohne zu merken, dass wir in diesem Ressort doch schon VIEL weiter sind! Schau, wir beschaeftigen uns nicht mehr damit, OB es ein Leben nach dem Tod gibt, wir erklaeren unseren Lesern inzwischen ziemlich genau, WARUM, WIESO und WIE so etwas moeglich ist!

Deine Buecher sind Aufklaerungsbuecher fuer Anfaenger, die Leser dieses Ressorts sind aber zum Grossteil schon Fortgeschrittene! Du scheinst irgendwie auf der Stelle zu treten, indem du in mehreren Ressorts Anfaengerthemen postest, ohne das dir angebotene und wesentlich weiter reichende Material zu nutzen. Deshalb auch die Frage: Was genau willst du?

Bevor du dir die Arbeit machst, alte Infos zu uebersetzen und auf einer eigenen HP zu veroeffentlichen, solltest du z.B. ENDLICH MAL den Wegweiser lesen, um zu merken, dass deine Infos ein "alter Hut" sind... Bitte sei mir nicht boese, aber bei dir habe ich den Eindruck, du siehst den Wald vor lauter Baeumen nicht... :))

Alles Liebe,
Peter



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7024)


Andrea Sardos Albertini, Carla Stricker


Posted from 81.189.93.153 by Hathor1312 on May 08, 2005 at 00:48:25:
In Reply to: Andrea Sardos Albertini, Carla Stricker posted by Peter on May 07, 2005 at 23:22:17:


Lieber Peter!

Ich fürchte wir mißverstehen uns.
Ich habe den Beitrag über Andrea Sardos Albertini in erster Linie in dieses Forum gestellt, weil ich mir hier Hilfe und eine niveauvolle Weiterverbreitung des Wissens um die Existenz des Jenseits erhoffe, auch wenn ich mal eigene Themen habe, die nichts mit euren Readings zu tun haben. Ich nehme an, dass von Andrea Sardos Albertini nichts im Wegweiser stehen wird, hoffe aber trotzdem, dass einige Mitglieder des harten Kerns dieses Forums mir vielleicht den einen oder anderen zielführenden Tipp geben können.

Von meinem Wissenstand war in dem von mir verfassten Beitrag eigentlich nicht die Rede. Ich habe Elias, Seth, Cayce, Walsh, die Hasselmann ecc. ecc. gelesen und ICH bin von der Existenz des Jenseits felsenfest überzeugt.
Aber es gibt für meinen Geschmack gerade im deutschsprachigen Raum sehr viele Menschen, die in unserem industrialisiertem Zeitalter mit Glauben und allem was damit verbunden ist (moralische Werte, Ethik, Demut) sehr wenig anfangen können und sich dabei auf die Kirche ausreden.
Das Niveau in diesem Forum ist unbestritten sehr, sehr hoch und seriös und mir gefällt, dass hier fein säuberlich der Spreu vom Weizen getrennt wird (was man von z.B. von Paranormal.de nicht sagen kann). :))
Mir liegt Andrea Sardos Albertini am Herzen, weil er denen die sich mittels Gebet an das Jenseits gewandt haben sichtbare Zeichen geschenkt hat und nach denen wird halt in erster Linie verlangt um an etwas glauben zu können.
Mein Einstiegsbuch war übrigens "Das Lied der Bernadette" von Franz Werfel.

Alles Liebe,

Petra



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7025)


Andrea Sardos Albertini, Carla Stricker


Posted from 202.129.6.189 by Ernst on May 08, 2005 at 02:49:55:
In Reply to: Andrea Sardos Albertini, Carla Stricker posted by Hathor1312 on May 08, 2005 at 00:48:25:


Hallo zusammen,

ich kann Peter's Posting nur unterstuetzen. Und gebe Euch den Rat ueber (Andrea Sardos Albertini, Carla Stricker) eine eigene Homepage aufzubauen.

Es ist schon schwer genug die ganze Sache hier zuverstehen. Da gehoern nach meiner Meinung solche Postings wie Ihr sie bringt nicht rein.
(Das nennt man auch Holz in den Wald schaffen.)

LG Ernst


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7027)


Andrea Sardos Albertini, Carla Stricker


Posted from 67.174.184.190 by Peter on May 08, 2005 at 04:54:34:
In Reply to: Andrea Sardos Albertini, Carla Stricker posted by Hathor1312 on May 08, 2005 at 00:48:25:


Hallo Petra,

> Mir liegt Andrea Sardos Albertini am Herzen, weil er denen die sich mittels Gebet an das Jenseits gewandt haben sichtbare Zeichen geschenkt hat und nach denen wird halt in erster Linie verlangt um an etwas glauben zu können. Mein Einstiegsbuch war übrigens "Das Lied der Bernadette" von Franz Werfel.

Ich habe genuegend deiner Beitraege gelesen um zu wissen, dass du eine stark religioes gefaerbte Jenseitsauffassung hast. Alleine dadurch schon unterscheiden sich unsere Sichtweisen. Die Schoepfung ist naemlich nicht katholisch, sie ist ueberhaupt nicht religioes! Die Sichtweise Albertinis hier zu verbreiten, waere ein Rueckschritt, und deshalb sind seine Aussagen fuer dieses Ressort nicht geeignet, und wahrscheinlich auch nicht fuer den deutschen Sprachraum.

Falls du hier mitliest, so solltest du bereits wissen, dass es keine Zufaelle gibt. Wenn also ein Autor in einem erzkatholischen Land eine religioes gefaerbte Sichtweise des Jenseits vertritt, so ist das aus jenseitiger Sicht gesehen durchaus sinnvoll, nur heisst das NICHT, dass diese Art der Aufklaerung auch fuer den deutschsprachigen Raum sinnvoll sein muss! Waere sie sinnvoll, so haetten Albertinis Guides doch schon laengst dafuer gesorgt, dass sein Buch uebersetzt und hier vertrieben wird!

Um deine Frage zu beantworten: Um eine eigene Site aufzumachen, musst du zu allererst mal etwas KOENNEN und WISSEN, und dich dann mit HTML beschaeftigen. Und falls du ein Forum haben willst, unbedingt auch mit Perl oder PhP! Ein Basiswissen in Urheberrecht ist auch notwendig, um keinen Aerger zu bekommen. Und wenn du dann endlich deine HP und vielleicht noch ein Forum dazu hast, gibt es innerhalb weniger Monate garantiert Stunk, nach 6 Monaten bist du frustriert genug, um dein Forum wieder zu schliessen, und nach einem Jahr gibst du deine HP wegen mangelndem Traffic, null Nutzen und unnoetiger Kosten auf... Kennst du denn nicht die "Szene"? Hast du noch nicht gesehen, wie viele Sites schon eingegangen sind bzw. gerade am Eingehen sind? Deshalb mein Rat an dich: Vergiss es!

LG, Peter



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7030)


Andrea Sardos Albertini, Carla Stricker


Posted from 81.189.81.83 by Hermann on May 08, 2005 at 10:30:39:
In Reply to: Andrea Sardos Albertini, Carla Stricker posted by Hathor1312 on May 08, 2005 at 00:48:25:


Liebe Petra,

Du hast auf meine Frage, wonach Du suchst, geantwortet; Du suchst Deine spirituelle Einstellung; das heißt Du suchst Deine Bestimmung, Deine Bewertung über den Sinn Deines Lebens. Bei der Findung auf diese Antworten helfen Dir Bücher nur ansatzweise. Du musst in DEINEM INNEREN suchen und nicht im INNEREN von irgenwelchen Autoren. Du kannst Dich nur selbst finden und nicht hoffen in einem Buch gibt es für Dich eine Patentlösung.

Dazu ein altes chinesisches Sprichwort:
"Der Weise sucht in seinem Inneren, der Narr in der Welt".

Alles Liebe
Hermann


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7034)


Andrea Sardos Albertini, Carla Stricker


Posted from 62.218.158.216 by Hathor1312 on May 08, 2005 at 16:04:27:
In Reply to: Andrea Sardos Albertini, Carla Stricker posted by Peter on May 08, 2005 at 04:54:34:


Lieber Peter!

Ehrlich gesagt habe ich nie daran gedacht im deutschen Sprachraum etwas auf die Beine zu stellen was über eine einfache Seite zur Vorstellung von Andrea Sardos Albertini und seinem Wirken hinausgeht, genauso wie ich es im umgekehrten Fall auch für einen deutschen Arbeitskreis machen würde. Leider findet man im ital. Buchhandel genauso wenig über deutsche Jenseitsforschung wie bei uns über die italienische und das finde ich echt schade. Schließlich leben wir in Europa und nicht auf einer Insel!!
Es ist übrigens leider auch so, dass der deutsche Büchermarkt von den Amerikanern überschwemmt wird, einfach weil dort riesige Lobbies dahinterstehen. Ich habe mir einmal die Mühe gemacht im österreichischen Buchhandel nach deutschen Autoren zu fragen, die ich aus verschiedenen Links im Internet kenne (teilweise auch durch virtuellen Kontakt). Vergiß es!!!!!

>Die Schoepfung ist naemlich nicht katholisch, sie ist ueberhaupt nicht religioes! Die Sichtweise Albertinis hier zu verbreiten, waere ein Rueckschritt, und deshalb sind seine Aussagen fuer dieses Ressort nicht geeignet, und wahrscheinlich auch nicht fuer den deutschen Sprachraum.

Diese Aussage empfinde ich als Beleidigung um nicht zu sagen als Watsche für alle Menschen in den deutschsprachigen Ländern, die an die Existenz Gottes (ATI) glauben und sich nicht zuletzt an Dein Ressort gewandt haben um hier Trost und Hilfe zu suchen.
Ich bin bei weit davon entfernt bigott zu sein, stehe aber auf dem Standpunkt, dass an etwas zu glauben (und es gibt auch genug Alternativen zur katholischen Kirche) so ziemlich das Wichtigste für die Menschheitsentwicklung ist.

>Falls du hier mitliest, so solltest du bereits wissen, dass es keine Zufaelle gibt. Wenn also ein Autor in einem erzkatholischen Land eine religioes gefaerbte Sichtweise des Jenseits vertritt, so ist das aus jenseitiger Sicht gesehen durchaus sinnvoll, nur heisst das NICHT, dass diese Art der Aufklaerung auch fuer den deutschsprachigen Raum sinnvoll sein muss! Waere sie sinnvoll, so haetten Albertinis Guides doch schon laengst dafuer gesorgt, dass sein Buch uebersetzt und hier vertrieben wird!

Hmmm...
In einem der hier veröffentlichten Readings steht drinnen, dass ein Guide einmal die Nerven mit einer Wesenheit verloren hat, weil sie aus lauter Sturheit den Geistergürtel nicht verlassen wollte.
Vielleicht haben Albertinis Guides auch die Nerven verloren, weil sie bei uns mit ihrer Lehre nicht durchgekommen sind?

Alles Liebe,

Petra


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7040)


Andrea Sardos Albertini, Carla Stricker


Posted from 62.218.157.131 by Hermann on May 08, 2005 at 20:44:23:
In Reply to: Andrea Sardos Albertini, Carla Stricker posted by Hathor1312 on May 08, 2005 at 16:04:27:


Liebe Petra,

---Diese Aussage empfinde ich als Beleidigung um nicht zu sagen als Watsche für alle Menschen in den deutschsprachigen Ländern, die an die Existenz Gottes (ATI) glauben und sich nicht zuletzt an Dein Ressort gewandt haben um hier Trost und Hilfe zu suchen.----

Du redest hier von einer Watsche für alle Menschen die sich zuletzt an dieses Ressort um Trost und Hilfe gewandt haben. In Wirklichkeit empfindest DU die dir gegebenen Antworten als Watsche und nicht ALLE MENSCHEN.

---Ich bin bei weit davon entfernt bigott zu sein, stehe aber auf dem Standpunkt, dass an etwas zu glauben (und es gibt auch genug Alternativen zur katholischen Kirche) so ziemlich das Wichtigste für die Menschheitsentwicklung ist.----

Das ist einer absoluter Widerspruch. Im Duden steht unter "bigott" - blindgläubig, frömmelnd, scheinheilig -. Trotzdem vermeinst Du an irgend etwas (außerhalb der R.K.Kirche)zu glauben ist das wichtigste für die Menschenentwicklung !!! Wir sind schon weiter um an etwas zu glauben um des Glaubens Willen.

Zum Abschluss noch einen Satz von einem Landsmann von Albertini, von Galileo Galilei :
"Man kann den Menschen nichts beibringen. Man kann ihnen nur helfen, es in sich selbst zu entdecken"

Herzlichen Gruß
Hermann


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7047)


Andrea Sardos Albertini, Carla Stricker


Posted from 67.174.184.190 by Peter on May 08, 2005 at 23:02:15:
In Reply to: Andrea Sardos Albertini, Carla Stricker posted by Hathor1312 on May 08, 2005 at 16:04:27:


Hallo Petra,

>> Die Schoepfung ist naemlich nicht katholisch, sie ist ueberhaupt nicht religioes!

> Diese Aussage empfinde ich als Beleidigung um nicht zu sagen als Watsche für alle Menschen in den deutschsprachigen Ländern, die an die Existenz Gottes (ATI) glauben und sich nicht zuletzt an Dein Ressort gewandt haben um hier Trost und Hilfe zu suchen.
Ich bin bei weit davon entfernt bigott zu sein, stehe aber auf dem Standpunkt, dass an etwas zu glauben (und es gibt auch genug Alternativen zur katholischen Kirche) so ziemlich das Wichtigste für die Menschheitsentwicklung ist.

du darfst gerne etwas glauben, ja du darfst sogar ALLES glauben, was du nur willst! Und wenn dein Paradies gruen angestrichen ist und jodelt, so soll mir das Recht sein. Aber in dieses Ressort kommen Menschen, die nicht glauben, sondern WISSEN wollen. Und wenn du dieses Wissen als Watsche auffasst, so ist das allein DEIN Problem und nicht das ALLER Menschen oder des Ressorts.

Lieben Gruss,
Peter


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]