jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

Was sagen?

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 62.180.25.38 by Katrin on May 08, 2005 at 17:55:52:

Hallo Ihr Lieben!

Ich habe eine ganz liebe Freundin, die ich nur sehr selten sehe, aber die ich sehr mag. Als ich sie das letzte Mal (September) besuchte, kamen wir auch kurz auf Gott usw. zu sprechen. Schnell sagte sie die Sätze, die ich so oft schon gehört habe:
"Warum lässt Gott all das zu, die Kriege, die Trauer und Verzweiflung? Gibt es denn wirklich einen? Und wenn ja, was ist das dann bloß für einer?" usw. Dazu muss ich sagen, dass sie nicht religiös ist und sie nur sehr wenig an ein "Danach" glaubt, wohl eher insgeheim hofft.

Nun, ich hatte 1.001 Antworten im Kopf, die ganze Geschichte mit der Schöpfung und dem Plan usw. Aber sie hätte mich wahrscheinlich für verrückt erklärt, hätte mir nicht folgen können. Ich wär ihr vielleicht wie ein blöder Prediger vorgekommen.
Mir fiel keine einzige klare Antwort ein, die ganz sanft einleitet, nur kurz ist, nicht vor den Kopf stößt, nicht alles sagt aber doch eine Antwort gibt. Also hab ich geschwiegen und kam mir wirklich schwach vor.

Mir geht das seit dem immer wieder durch den Kopf und ich weiß bis heute noch keine Antwort, obwohl ich ihr gerne eine geben würde.
Wie macht Ihr sowas, welche Worte findet Ihr, einem sagen wir bw-verengten Menschen ein wenig Licht zu bringen?
Alle die hier im Forum posten, haben ja immerhin schon einen Einstieg: Sie haben sich mit dem Thema konfrontiert. Aber jemand, der gar keinen Bezug zum Jenseits hat und eher denkt, danach kommt nichts...?? Ich bin echt ratlos!

Liebe Grüße,
Katrin




Alle Antworten:



(7037)


Was sagen?


Posted from 84.154.134.64 by Nostarges on May 08, 2005 at 18:54:34:
In Reply to: Was sagen? posted by Katrin on May 08, 2005 at 17:55:52:


Hallo Katrin,

früher hab ich genauso reagiert wie Du *lach*...

Mittlerweile - wobei ich aber auch hier sagen muß, daß es einfach auf mein Gegenüber ankommt, also wie "dicke" die Verbindung ist - gestatte ich mir, einzuleiten mit dem Satz: "Hmm, also ich für mich hab da schon eine Vorstellung" und erzähle dann erst mal ein bißchen von "einer Seite im Internet, die diesbezüglich sehr interessant ist" *breitgrins* Und werfe ein paar "Anfänger-Happen" ins Gespräch...

Dann merkst Du ja, ob der andere damit was anfangen kann, ob er zumindest mal interessiert ist. Und wenn nicht... Naja, dann ist das halt so :-)

Lieben Gruß
Nostarges


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7039)


Was sagen?


Posted from 62.218.157.131 by Hermann on May 08, 2005 at 20:14:19:
In Reply to: Was sagen? posted by Katrin on May 08, 2005 at 17:55:52:


Hi Katrin,

zum Unterschied von religiösen Vorstellungen oder überhaupt keine Vorstellungen ist der Sinn der Schöpfung solange nicht vermittelbar, solange der-oder diejenige nicht selbst eine andere Antwort sucht. Nur wenn jemand eine andere Antwort sucht ist er auch empfangsbereit.

Diejenigen die jammern - Kriege, Verzweiflung, Ungerechtigkeit - stelle einfach nur Fragen:
"und was machst Du dagegen - was sagt Dir Dein Glaube, was du machen sollst - was sagt Dir
dein Glaube oder dein Gefühl warum es dieses Alles gibt"
Er kann Dir keine Antwort geben sonst würde er nicht jammern.

Ich habe anfangs auch versucht diesen Personen dieses Wissen zu vermitteln. Ich konnte sie maximal zum Nachdenken manipulieren. Da es keine befriedigenden Antworten gibt war dies nicht schwer. Allein der Satz "Nicht du BESITZT eine Seele, sondern du bist ein Teil einer Seele" war geeignet mich in eine esoterische Ecke abzulegen.

Darum einen Tipp, gib nur denjenigen Antworten die Fragen und nicht jammern und versuche nicht zu missionieren, dafür haben wir genung Religionsvertreter.

Alles Liebe
Hermann


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7048)


Was sagen?


Posted from 83.78.178.130 by Philippe on May 08, 2005 at 23:14:04:
In Reply to: Was sagen? posted by Katrin on May 08, 2005 at 17:55:52:


Hallo Katrin

Ich hatte/habe die gleichen Probleme wie du. Ich traue mich auch nicht genaues über die Schöpfung, das Jenseits zu erzählen. Meine Freunde würden mich wahrscheinlich als Esoteriker oder Sektenmitglied abtun. Ich versuche meine Freunde zum Nachdenken zu bringen, indem ich ihnen Infos gebe, die nicht zu weit entfernt sind von ihrer Realität.
Ein Freund fragte mich letzte Woche, was der Sinn des Lebens sei. Ich erzählte ihm, dass für mich Ernährung und Fortpflanzung nicht der Sinn des Lebens sein können. Ich sagte ihm, dass der Sinn die Überwindung von Höhen und Tiefen sei (Das wäre der Plan mit seinen Hürden :-) ). Nachdem ich dies gesagt hatte, war er still und dachte eine Weile nach. Er konnte nichts mehr dazu sagen. Er war zufrieden mit der Antwort. :-)
Ich glaube, sie werden dann ein wenig bewusster. Wenn jemand mehr wissen will, dann kannst du ja immernoch ein wenig genauere Infos geben. :-)

Liebe Grüsse Philippe


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7052)


Was sagen?


Posted from 84.151.81.207 by !!! on May 09, 2005 at 11:32:00:
In Reply to: Was sagen? posted by Katrin on May 08, 2005 at 17:55:52:


Hallo Katrin, :)

> Nun, ich hatte 1.001 Antworten im Kopf, die ganze Geschichte mit der Schöpfung und dem Plan usw. Aber sie hätte mich wahrscheinlich für verrückt erklärt, hätte mir nicht folgen können. Ich wär ihr vielleicht wie ein blöder Prediger vorgekommen.

Du kannst in solchen Fällen über die Traumebenen gehen. D.h. eine Öffnung der Kommmunikation mit einer Erlaubnis, dass Du "gelesen" werden kannst. Es ist dann so wie über eine Datenautobahn, die sich perfekt in die andere Realität einfügt.

Aber das Akzeptieren anderer Realitäten so wie sie sind ist schon eine tolle Sache im gegenseitigen Lerneffekt :).

Ich finde sehr oft das Wissen von saras Übermittlungen in Resonanzen auch angeblich nichtspiritueller Personen wieder, und zwar deswegen weil es so viel beinhaltet.

Lieber Gruß :)
!!!



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7058)


Was sagen?


Posted from 62.218.101.210 by churro on May 10, 2005 at 00:41:11:
In Reply to: Was sagen? posted by Katrin on May 08, 2005 at 17:55:52:


hallo,
Ich habe inzwischen einiges hier gelesen und wurde mit dieser Frage auch schon konfrontiert...

Leider scheinen mir die Differenzen zwischen den Weltbildern meist zu groß, um "auf die schnelle" vernünftig etwas vemitteln zu können. Es kann Monate dauern um dieses Wissen zu verinnerlichen, und das stellt eine große "Barriere" dem Gesprächspartner gegenüber dar... es fehlt dann quasi an allen Ecken und Ende, und man kommt vom hundertsten ins tausendste.. Es würde dann ev. ziemlich aufwändigen Erläuterungen bedürfen um seinen Standpunkt zu vermitteln, - allerdings sind mir "Bekehrungen" sehr zuwider und sind auch nicht nötig/sinnvoll.

Es ist aber in vielen Fällen möglich erlangtes Wissen in leicht verdauliche „philosophische“ Aussagen zu verpacken. Der Gesprächspartner verspürt dann eventuell die Resonanz einer tieferen Wahrheit dahinter, auch ohne allzu konkret werden zu müssen...

>Wie macht Ihr sowas, welche Worte findet Ihr, einem sagen wir bw-verengten Menschen ein wenig Licht zu bringen?

Darf ich an der stelle anmerken dass man vom Jenseits-Wissensstand eines Menschen nicht gleich auf seine BW-Höhe schließen kann? Das BW eines Menschen ist ein so enorm komplexes "Gebilde"... sicher bringt ein gutes Schöpfungsverständnis eine BW-Erhöhung mit sich, aber vielleicht haben diese „bw-verengten Menschen“ ja dafür wieder auf anderen „Gebieten“ ein besseres Verständnis und mehr Erfahrungen gesammelt als du oder ich?

> !!!: Aber das Akzeptieren anderer Realitäten so wie sie sind ist schon eine tolle Sache im gegenseitigen Lerneffekt :).
das erinnert mich an etwas das gandhi sagte, sinngemäß sagte er: man könnte sämtliche Konflikte, kriege vermeiden wenn man nur einmal ERNSTHAFT versuchen würde sich in die Position des Anderen zu versetzen und die Dinge aus seinen Augen zu sehen. das IST eine BW-erweiterung, .. oder zumindest das eingeständnis dass man als Mensch nur ein sehr eingeschränktes BW hat....

churro


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]