jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

Werdet eins und es gibt keine Sünde?!

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 212.144.142.187 by David Bauer on May 17, 2005 at 21:46:38:

Hallo, guten Abend!
Ich will mich nicht wichtig machen oder hervor tun, aber ich habe eine Theorie:

" Werdet eins, und es gibt keine Sünde! "

Aus meiner persönlichen Erfahrung, meinem Erleben und meinen Gesprächen, bin ich zur folgenden Überzeugung,einer Idee gekommen:
Nehmen wir an, ein Mensch betet zu " Satan" oder " Luzifer" und tritt in Kontakt mit diesen Wesensheiten, in Form z.B. durch luzide Träume, Trommelreisen ect. Er geht jetzt z.B. zu Luzifer um mit ihm einen Pakt zu schließen oder einfach um sich ihm anzuschließen. Es ist so, das jeder Kontakt mit diesen Energien eine Veränderung der Persönlichkeit nach sich zieht. Diese Menschen erkennen dies, arbeiten nun durch " Gebete " , " Buße ", wie auch immer, dagegen und entziehen sich dieser Beeinflussung,
erkennen aber nun, dass alles was sie von Luzifer erwartet haben als Teil des Paktes, bzw., dass das wohin sie sich verändert haben, hätten, nur ein Bestandteil ihres Wesens, Ihrer Grundwünsche und Eigenschaften ist/ sind,
und erkennen sie dieses, entziehen sie diesen Energien jede Möglichtkeit, diese Eigenschaften, Wünsche, gegen uns zu verwenden.
Es ist quasi nichts anderes, als die Theorie vom Schatten, alles was wir verdrängen, wird stäker, kommt auf uns zurück, wir projezieren es auf andere- was das gleiche ist.
Luzifer, der für Verführung, das Bedürfnis, das Leben ohne Leid und Versagen und schmerzhafte Verluste zu erleben steht,
und wenn wir erkennen, das dieses Bedürfnis in jedem von uns existiert-
und wir häufig durch unser Elternhaus, unsere Mitmenschen und einem Großteil der Religionen diese Seite in uns ablehnen,
weil wir glauben, dass es Gott nicht gefällt,
dass wir erst leiden müssen und Demut, aber leider keine glückliche, wie es aber glücklich ist, zeigen müssen,
um dann letztlich- auf Erden oder im Paradies- Zufriedenheit und Glück zu finden,
wenn wir das erkennen,
und diese Seite in uns annehmen
- gibt es quasi nichts-
aus dieser Kategorie, was dann letztendlich " Sünde " ist.
Wenn Luzifer nun immer schwächer wird, ein Schatten, der verschwindet, und die Energie dadurch " frei " wird, können wir ernsthaft an uns arbeiten, und
- dienen!
Es ist so, dass jeder Mensch seine eigenen Dämonen hat. Jeder dieser Dämonen
- es müssen nicht viele sein
steht tatsächlich- auch wie es aus schwarzmagischen Quellen überliefert wird, für andere Sünden. Wenn also Satan für Stolz und Zorn ein Bild ist, dann dürfen wir ihm doch nicht bei Kontakt mit ihm, ihm mit dem Gleichen begegnen. Demut wäre angebracht, Demut, diese Energie zu erlösen und dann aufzunehmen oder zu akzeptieren
- wie auch immer.
Denn der Kongtakt mit solchen " Wesen " zieht tatsächlich Gefahren mit sich.

Füheren wir den Gedanken fort: Wir " integrieren " diese Dämonen, und haben dadurch direkten Zugang zu diesen meist unbewussten Kräften, dann bestehht eine wesentlich höhere Möglichkeit, das Schicksal als Selbstbestimmt zu betrachten und zu erleben. Wenn wir nun Gott, seine Engel und Diener anerkennen und in uns diese Seite erfahren und integrieren, sind wir eins. In völliger Harmonie zu leben, bedeutet doch nun auch, nicht zu sündigen?!
Wenn wir nun das Gleichnis von den Blinden und dem Elefanten aus der Bibel heranziehen, und es so deuten, dass Jede Religion nur einen Teil des in uns und um uns herum wirkenden Gottes LEBEN ist, dann müssten wir doch, zumindest nach meiner Theorie, durch ein solches sündenfreies Leben " erlöst " und nicht mehr wiedergeboren werden- wir könnten sogar theorethisch auf Erden unsterblich werden.

Ich möchte nur noch das Beispiel der Versuchung Jesu in der Wüste als Beispiel anführen: Jesus, der sich in seinem Leben dieser einen Seite, Gott, soweit genähert hat, dass er nach geläufigem Begriff heilig geworden ist, hat dem Teufel dadurch jede menge Kraft und Energie geliefert. Bei dieser, der Überliferung nach letzten Versuchung, spaltete Jesus diesen teil endgültig ab. Dadurch war er zwar mehr als jeder Mensch bis dahin zu sein schien und wahrscheinlich auch jemals wieder sein wird, ABER Jesus soll und wird ja wiederkommen
- was darauf schließen lässt-
zumindest ansatzweise, dass er noch nicht im Nirvana ist.

Ist diese Überlegung überzeugend und glücklich? Gott, dem Leben zu Gruße, David




Alle Antworten:



(7105)


Werdet eins und es gibt keine Sünde?!


Posted from 212.152.235.33 by Hermann on May 18, 2005 at 08:05:35:
In Reply to: Werdet eins und es gibt keine Sünde?! posted by David Bauer on May 17, 2005 at 21:46:38:


Hallo David,

Zu Satan, Teufel, Dämonen, Hölle, Sünden Buße etc.etc. sei nur kurz angeführt, dass diese
in erster Linie für das Christentum eine Realität ist, jedoch in keinster Weise mit der
Schöpfung in Einklang zu bringen ist. Die für den Bibelinhalt verantwortliche Staatskirche, hat diesen Glauben zum Zwecke der Machtausübung in das heilige Buch installiert.

Dazu eine Aussage des Kirchenvaters Hieronymus:
„Die Kirche habe die ewigen Höllenstrafen nur als nützliche Vorstellung bewahrt; man müsse das denen verheimlichen, welchen die Furcht nützlich sei, damit sie – die Strafe fürchtend – nicht sündigen“.

Es würde daher genügen den Christen die Wahrheit über die Bibelentstehung mitzuteilen und der Satan würde aus den Köpfen/Gedanken verschwinden. Es bedarf keiner Energiekonzentratation oder Energieentzug, allein die "Wahrheit" würde dafür genügen.

Liebe Grüße
Hermann


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7127)


Werdet eins und es gibt keine Sünde?!


Posted from 212.202.185.101 by Andreas on May 21, 2005 at 16:57:08:
In Reply to: Werdet eins und es gibt keine Sünde?! posted by David Bauer on May 17, 2005 at 21:46:38:


" Luzifer, der für Verführung, das Bedürfnis, das Leben ohne Leid und Versagen und schmerzhafte Verluste zu erleben steht ...... "


Wenn in dem eigenem Bedürfnis, Werte wie Leben ohne Leid und Versagen und zudem ohne schmerzhafte Verluste bestehen, dann müßte im Wertesystem Gottes etwas nicht stimmen, wenn sich Menschen dafür an Luzifer wenden.


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7148)


Werdet eins und es gibt keine Sünde?!


Posted from 212.144.145.3 by David Bauer on May 22, 2005 at 21:50:49:
In Reply to: Werdet eins und es gibt keine Sünde?! posted by Andreas on May 21, 2005 at 16:57:08:


Hallo!
Es ist selbstverständlich so, dass sich die meisten Menschen zuerst an Gott wenden und erst dann, außer sie haben eine düstere Seite, die dazu neigt ( ... ) , sich an Dämonen wenden. Seit altersher wird die Tragik des mit sich, dem Schicksal und Gott hadernden Menschen in der Lyrik und Prosa wiedergegeben, z. B. " Faust ". Es gibt auch heute noch Menschen, die, wenn auch nicht unbedingt aufgrund ihres Leides, sich freiwillig der " dunklen " Seite zuwenden.
Ohne zu offensiv wirken zu wollen, möchte ich schreiben, dass bei genauerer Betrachtung des Artikels sich heraus kristallisiert, dass wir es sind, die dieses Wertesystem auf unser Leben bezogen erst in Sünde und Nicht- Sünde unterteilen, und wir das wahre Wertesystem vielleicht gar nicht in der Lage sind zu erfassen.
Der wesentliche Grund, weshalb ich den Artikel verfasst habe, war die Abwägung der Realität in wie weit und ob, wenn wir uns an gewisse Regeln und Gesetze, nicht gleichzusetzen mit sündigen und nicht sündigen, halten, wir tatsächlich zu einer Form der Demut gelangen, die mit maximaler persönlicher und kollektiver Machtentfaltung gleich zu setzen ist. Grüße!


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7149)


Werdet eins und es gibt keine Sünde?!


Posted from 212.144.145.3 by David Bauer on May 22, 2005 at 22:10:12:
In Reply to: Werdet eins und es gibt keine Sünde?! posted by Hermann on May 18, 2005 at 08:05:35:


Hallo, grüße Dich!
Ich habe mir Deinen Artikel mehrmals durchgelesen und bin erst jetzt auf den Trichter gekommen, was Du meinst :-) Tatsächlich habe ich nicht geschrieben, dass es effektiv Dämonen gibt, was dann ja mit der Schöpfungstheorie, wie Du sie kennst übnereinstimmen würde. Vielmehr ist mein Hauptaugenmerk auf das Wort " Sünde ", und was wir damit verbinden gemeint... und tatsächlich herrscht, wenn auch z. B. durch die Kirche ehemals sehr gefördert, das Bild vor, das gleichzusetzen ist mit Dämon, wenn wir von Sünde sprechen. Es ist nur, zumindest meiner vorherigen Theorie nach, das Machen von Sünde und Wesensheiten, die dafür zuständig sind (...).
Auffällig ist auch, dass die im allgemeinen läufigen Bilder von Dämonen, christlich; Satan & Luzifer, auch in älteren Religionen zu finden sind: Kali z. B. , die sowohl einen Böse und Gute Seite hat, obwohl sie, glaube ich zumindest, auch zur dunklen Seite gehört, und, ganz wichtig, in der Astrologie, der Gott dieser Welt, Saturn, der sowohl eine lebensbejahende, aber zuerst eine lebensfeindliche Seite hat, bis sie erlöst wird, bzw. man selber, entweder durch das Erfüllen der Pflichten oder durch passives ertragen, wie auch immer, auf den Versuch wird es wohl ankommen, um zuletzt dem großem Gönner Jupiter Platz zu machen- verglichen, wenn auch nicht so offensichtlich Dreieinigkeitslehre- wenn auch verschoben. Ähäm.
Um auf den Punkt zu kommen, die Gedanken, Wünsche die wir aussenden oder haben, kommen sehr oft auf uns zurück. Das heißt, dass es sehr wohl so etwas wie Dämonen geben kann, da der Gedanke, dass etwas für die Sünde und die Laster zuständig ist,auch so etwas erst ins Leben rufen kann und mag. Auch wenn diese Dämonen dann tatsächlich keinen Lebensformen im alther gebrachten Sinne sind. Grüße!


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]