jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

@ Schnappi / Satan

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 172.176.89.136 by Lilalutina on June 06, 2005 at 17:50:02:

Hallo Schnappi,

die Vorstellung von Satan ist erst relativ spät, in nachexilischer Zeit ins Judentum eingeführt, weil man bestimmte Dinge nicht mehr Gott selbst zuschreiben wollte.
Zunächst gab es nur Gott, der für alles verantwortlich war.
In Gott liegen Liebe und Zorn, er erschafft Licht und Finsternis, Frieden und Unheil (Jes 45,7). Es gibt kein Unglück, das ohne ihn geschieht (Amos 3,6). Das Böse ist im Trachten des menschlichen Herzens begründet (1 Mose 8,21), das sich von Gott und seiner Rechtsordnung abwendet.

Satan heißt im Hebräischen: Feind, Widersacher, Ankläger, und zwar zunächst im profanen Sinne (z.B. 1 Sam 29,4). Das Wort kann auch für einen Engel Gottes gebraucht werden (4 Mose 22,22.32). Er hatte ursprünglich keine eigene Macht, sondern war eine Art Staatsanwalt im "Hofstaat" Gottes(Hiob). Ohne Gottes Erlaubnis kann er nichts tun.

M.E. ist die Vorstellung von einem Satan der Phantasie von Menschen zuzuschreiben, die zum einen einen "Sündenbock" für das eigene, als schuldhaft empfundene, Verhalten haben wollten ("ich bin verführt worden"), zum anderen als Erklärungsmodell für die Existenz von leidvollen Erfahrungen und zudem als Angstauslöser und damit Druckmittel einer religiösen Führungsschicht.

Eine andere Erklärung könnte m.E. auch eine fehlerhafte Interpretation der Existenz von Guides sein. Diese unterstützen uns ja in dem Erlebenswunsch unserer Vollseele, was unter Umständen durchaus als problematisch von unserer Teilseele empfunden werden kann. Es schadet unserer Seele, von einer höheren Perspektive betrachtet, aber nicht, ganz im Gegenteil. Was wir als "Satan" empfinden, ist also in Wirklichkeit "Gott", dessen Teil wir sind. Jesus selbst bezeichnet die Menschen als Götter (Joh.10,33-36). Das heißt, wir sind ursprünglich eins mit Gott (ATI), erfahren uns aber als Menschen als getrennt von ihm. Also sehr ähnlich, wie wir uns das Verhältnis von Jesus und Gott vorstellen. Die Unterschiede liegen vor allem im Grad unseres Bewusstseins.

Den Heiligen Geist (Spiritus lat. Seele, Geist) würde ich auch im Kontext der Guides sehen. Wir empfangen unsere "Eingebungen" aus den jenseitigen Ebenen und interpretieren sie, je nachdem, als göttlich oder teuflisch. In Wirklichkeit gibt es aber keine Unterscheidung. Es sind rein menschliche Kategorien für, aus unserer beschränkten Perspektive, negativ oder positiv Empfundenes. So wurde ja auch Jesus von einigen der Pharisäer als von Dämonen (Teufeln) besessen bezeichnet. (Matth.12,24;Joh.10,20)

>Ich denke Satan experimentiert gerne mit Sachen auch mit Inkaufnahme von Verlusten (Gentechnik etc.), da sieht man dann nachher was dabei rauskommt.

Wenn jemand mit Gentechnik experimentiert, dann sind das wohl wir selbst. Wir sollten unsere Schöpferkraft und Verantwortung nicht an irgendwelche uns scheinbar überlegenen Wesen geben und damit jede Möglichkeit nehmen etwas zu verändern. Wir sind Gott gleich!(1.Mo.1,26) Wenn es einen Satan gibt, dann sind wir es selbst.Wir selbst können und müssen die Welt so verändern, wie wir sie haben wollen. Wenn wir die Gefahren von Gentechnik erkannt haben, sollten WIR etwas dagegen unternehmen. Du kannst aufgrund deiner Schöpferkraft aus dir machen was du willst, aber du sollst dich nicht von anderen abhängig machen (keine anderen Götter haben) erst recht nicht von einem Satan.

Soweit meine Gedanken zum Thema Satan. Vielleicht findest du ja ein paar Überschneidungspunkte. Wenn nicht, ist es aber auch nicht schlimm. Du kannst gerne weiter an ihn glauben, wenn es dir nützt. Ich habe diese Vorstellung als wenig hilfreich empfunden, aber Menschen sind ja unterschiedlich. :o)

Liebe Grüße
Tina





Alle Antworten:



(7229)


@ Schnappi / Satan


Posted from 81.189.69.191 by Hermann on June 06, 2005 at 19:18:30:
In Reply to: @ Schnappi / Satan posted by Lilalutina on June 06, 2005 at 17:50:02:


Hi Tina,

---M.E. ist die Vorstellung von einem Satan der Phantasie von Menschen zuzuschreiben,---

Die Bibel teilt hier nicht Deine Meinung - Luzifer, Schlange, Eva, Erbsünde etc..
Wenn Satan ein Phantasieprodukt der Menschen wäre müsste auch, zumindest in diesem Bereich,
die Bibel ein Phantasieprodukt der Menschen sein oder ?

herzlichen Gruß
Hermann


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7232)


@ Schnappi / Satan


Posted from 84.151.94.42 by !!! on June 07, 2005 at 08:55:05:
In Reply to: @ Schnappi / Satan posted by Hermann on June 06, 2005 at 19:18:30:


Hallo Hermann :),

> Die Bibel teilt hier nicht Deine Meinung - Luzifer, Schlange, Eva, Erbsünde etc..

Diese Vorkommnisse geschahen ja erst aus dem was von Gott erschaffen war, also es war immer, sofern man eine Zeit annimmt, im "Danach", und so war es im Ursprung immer Gott, der alles erschuf (Licht und Dunkelheit, Eva, die Schlange etc.) -und der Mensch der darin inkarnierte und es auslegte für seine Erlebensbühne-, aber im Ursprung landest Du immer, wie auch in der Bibel, zuerst bei der reinen Genese (Kopien), zu der der Mensch ebenso gehört (und Gott), und diese hat ja keine Wertung . :))

Lieber Gruß
!!!




[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7248)


@ Schnappi / Satan


Posted from 195.179.199.209 by Lilalutina on June 07, 2005 at 22:16:48:
In Reply to: @ Schnappi / Satan posted by Hermann on June 06, 2005 at 19:18:30:


Hallo Hermann,

die Bibel ist ja nicht vom "Himmel" gefallen. ;o) Auch gibt es "die Bibel" nicht. Und schon gar nicht könnte sie meine Meinung teilen oder ihr widersprechen. Dies können höchstens bestimmte Fundamentalisten, die den Büchern der Bibel ihre Sichtweise überstülpen. Vermutliche meinst du diese Zeitgenossen.

"Die" Bibel ist eine Sammlung von verschiedensten Texten, Erfahrungen, Sichtweisen ... aus mehreren Jahrtausenden und sehr komplex in ihrer Entstehung.
Wir Teilseelen auf der Erde, mit unserem eingeschränkten Bewusstsein, nehmen die "Eingebungen", "Visionen", Erfahrungen mit dem Übersinnlichen ja nur durch unseren individuellen Filter wahr. Hier vermischen sich also "Wahrheiten" mit "Phantasien".
Das heißt dann aber eben nicht, dass alles falsch ist, was in der Bibel steht. Ihre Inhalte sind keine reinen Phantasieprodukte. Dies zu glauben ist genauso kurzsichtig, wie alles zu glauben was darin steht. Nicht umsonst haben wir auch unserern Verstand, mit denen wir aussortieren können, was für uns keinen Sinn macht.

Letztlich gehen wir hier im Ressort ähnlich vor, indem wir versuchen, die Infos, die wir durch Readings, NDEs, OBEs und unsere Erlebnisse erhalten in unser Weltbild einzufügen (Phyik, Naturwissenschaft...), sie zu erfassen, mit Hilfe unseres Verstandes. Auch wir können nur Modelle erstellen, die Gleichnischarakter haben, weil wir die volle Wirklichkeit einfach nicht erfassen KÖNNEN. Wir müssen interpretieren, vermischen Wahrheit mit "Phantasie", das heißt mit unserer Vorstellungkraft.

Die Vorstellung, "Phatasie" eines Satans kann damit auch ihre Berechtigung haben. Auch sie kann einem Erlebenswunsch entsprechen. Wir haben aber die Wahl, was für uns Wirklichkeit sein soll. Für mich ergibt diese Vorstellung eben keinen Sinn. Sie existiert auch nicht in allen Büchern der Bibel. Gott/Wallace sagt in "Gespräche mit Gott", dass wir wählen müssen, wer wir sein wollen und was uns dazu dienlich ist. Und dazu gehören auch die biblischen Aussagen. Diese Bücher bergen viele Schätze aber auch viel "Unsinn". Dies zu erFORSCHEN kann sehr spannend sein.

Falsch wäre es nur mit unseren jeweiligen Vorstellungen missonieren zu wollen. Dies wurde und wird mit der Bibel leider getan, hier wird es das zum Glück nicht. :o)


Liebe Grüße
Tina


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]