jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

Lichtebenen

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 217.162.72.168 by Monika on October 11, 2003 at 20:45:39:

Hallo liebe Leute
Kann mich jemand aufklären?? Im WW steht sehr viel über die Astralebenen, die Lichtebenen sind eher überflogen.
Wenn ich Teil 4 WW mit den Lichtebenen studiere, ist es richtig, dass man mit L-10 anfängt, dann L-11, L-12, L-13 und danach entweder noch L-14 oder direkt nach L-20?
Wie lange (irdische Zeitrechnung) verbringt man in L-10 bis L-13 im Durchschnitt?

Gemäss WW Teil 5 "was lernen Seelen im Jenseits dazu?", wenn da steht "einige Seelen
inkarnieren höherdimensional als Guides, um Seelen sowohl hier auf der Erde, als auch auf anderen Planeten zu führen". Auf was bezieht sich das, auf die zurückgekehrten Seelen (z.B. wie bei Sara, die eine Schnell-Ik hinter sich hatte) oder auf Seelen, deren Plan es ist, als Guide zu fungieren (aber als Plan vom Haus aus gemacht)?

In was unterscheidet sich L-14 zu L-16, resp. "normale" Guideebene zu Guideebene für behinderte Menschen, ausser dass wahrscheinlich ein Guide in L-16 noch mehr Erfahrung haben muss??

Gibt es mittlerweile mehr Info zu L-17 (Frauenseelen)? Ich nehme nicht an, dass dies für die arg strapazierten Frauenseelen ist, die den Emanzipationskampf hinter sich haben und teilweise noch drin sind...

Im Voraus besten Dank für die Aufklärung.
die trotz Frust sich weiterbildende
Monika




Alle Antworten:



(743)


Lichtebenen


Posted from 208.157.46.130 by Peter on October 12, 2003 at 00:03:50:
In Reply to: Lichtebenen posted by Monika on October 11, 2003 at 20:45:39:


Hallo Monika,

> Wenn ich Teil 4 WW mit den Lichtebenen studiere, ist es richtig, dass man mit L-10 anfängt, dann L-11, L-12, L-13 und danach entweder noch L-14 oder direkt nach L-20?
Wie lange (irdische Zeitrechnung) verbringt man in L-10 bis L-13 im Durchschnitt?

nach unserem Modell bezeichnen wir die Lichtebenen von L-10 aufwaerts. Andere Modelle verwenden andere Begriffe, aber es kommt aufs selbe raus.

Die Seele, die ins Licht geht, durchlaeuft die Ebenen L-10 bis L-13 linear. Diese Ebenen sind ein Teil des Prozesses, der ablaeuft, wenn die TS ihren Astralkoerper ablegt und sich wieder mit ihrer VS verbindet. Nach irdischer Zeit laeuft dies ziemlich schnell ab (meist innerhalb weniger Tage/Wochen), da die Seele im Licht die Aufarbeitung ihrer irdischen Emotionen ja bereits hinter sich hat. Der Aufenthalt in L-13 kann etwas laenger dauern, wenn die Seele sich erst ueber verschiedene Interessensgebiete informieren will, oder sich ein neues Interessensgebiet aussucht.

Die Ebenen L-14 bis L-20 sind spezialisierte Ebenen und themenorientiert, das Haus faengt dann ab L-21 aufwaerts an (Haus und Lichtebenen haben die selbe Frequenz) und ist mehr eine Ruheebene. Es ist das eigentliche Zuhause der Seele.

> Gemäss WW Teil 5 "was lernen Seelen im Jenseits dazu?", wenn da steht "einige Seelen inkarnieren höherdimensional als Guides, um Seelen sowohl hier auf der Erde, als auch auf anderen Planeten zu führen".

L-14 ist die "Ebene der Lehre", die "Hochschule" der Lichtebenen, die "Jenseits-Uni", wenn man so will. In ihr wird hauptsaechlich gelernt, es ist aber auch die Ebene, aus der heraus unserer Guides uns fuehren. Eine Seele kann nicht einfach ein Guide werden, dafuer braucht sie erst eine besondere Ausbildung ("Guide-Studium") und auch Praxis ("Guide-Lehrling").

> Auf was bezieht sich das, auf die zurückgekehrten Seelen (z.B. wie bei Sara, die eine Schnell-Ik hinter sich hatte) oder auf Seelen, deren Plan es ist, als Guide zu fungieren (aber als Plan vom Haus aus gemacht)?

Sara ist lt. Napa ein sehr erfahrener Guide und Lehrer fuer spezielle und schwierige IKs. Neben mir hat sie noch 2 weitere Schuetzlinge und ein weiteres Medium/Pimp-Paar. Ihre kurze IK diente wohl mehr diesem Ressort und unserem Verstaendnis, damit wir nicht mit einem "imaginaeren Guide" sprechen, sondern eine Beziehung zu einem "ehemaligen Menschen" haben. Und natuerlich war ihre IK als Opferrolle auch eine "Liebestat" fuer ihre irdischen Eltern, die noch immer sehr unter dem Verlust ihres Kindes leiden.

Die Aussage, "einige Seelen inkarnieren höherdimensional als Guides, um Seelen sowohl hier auf der Erde, als auch auf anderen Planeten zu führen", heisst genau das: es gibt Seelen, deren Interesse es ist, andere Seelen (auf der Erde und auch auf den anderen ca. 120 bewohnten Planeten) als Guide zu fuehren, und die sich dafuer ausbilden lassen bzw. liessen, so wie es Seelen gibt, die sich fuer andere Themen interessieren (z.B. Medizin, Musik, Erforschung anderer Planeten, Biologie, etc). Die Seele inkarniert dann als Guide hoeherdimensional, d.h., sie inkarniert IN die Rolle als Guide und mit dem IBW, das dem Plan ihres Schuetzlings entspricht.

Seele haben oft ein "Fachgebiet", dem sie ueber viele IKs hinweg treu bleiben. Zwischendurch inkarnieren sie, um ganz bestimmte Erfahrungen zu machen, die fuer ihr Fachgebiet interessant, nuetzlich und foerderlich sind. So inkarniert eine Seele, die sich drueben der medizinischen Forschung verschrieben hat, zwischendurch sicher einige Male, um hier vielleicht - nach Plan - ein Arzt zu werden und dann gewisse Teilaspekte ihres Fachgebiets in der Praxis zu er- und durchleben.

> In was unterscheidet sich L-14 zu L-16, resp. "normale" Guideebene zu Guideebene für behinderte Menschen, ausser dass wahrscheinlich ein Guide in L-16 noch mehr Erfahrung haben muss??

Die Guides in L-16 haben eine intensivere Ausbildung durchlaufen als die "einfachen" Guides, da die Fuehrung von koerperlich bzw. psychisch schwerbehinderten IKs natuerlich viel anspruchsvoller ist. Menschen mit planmaessiger tertiaerer Realitaet (sog. "Geisteskranke") z.B. leiden unter der Ueberlappung der TS mit der VS, wobei die Multidimensionalitaet der VS zur TS durchdringt. Diese Menschen verlieren dadurch oft den Boden unter den Fuessen, da sie die Existenz auf verschiedenen BW-Ebenen, aber auch den Zugriff auf ihre eigenen IKs rational nicht verkraften koennen.

> Gibt es mittlerweile mehr Info zu L-17 (Frauenseelen)? Ich nehme nicht an, dass dies für die arg strapazierten Frauenseelen ist, die den Emanzipationskampf hinter sich haben und teilweise noch drin sind...

Nicht hinter sich, sondern noch vor sich haben! *ggg* Die Seele, die als Frau (oder als Mann mit Eigenschaften, die ueberwiegend dem weibl. Geschlecht zugeschrieben werden) inkarnieren wird, bereitet sich vor ihrer IK in L-17 auf diese Rolle vor. Hier lernt sie (lt. Aussage unseres Guides) "geschlechts-spezifische Eigenschaften", wie z.B. die verbesserte Intuition und die erhoehte Emotionalitaet der Frau.

> die trotz Frust sich weiterbildende

Wie du schon gemerkt hast, hast du dir einen harten Plan ausgesucht, was mir zeigt, dass deine VS schon etwas reifer und auch etwas "hoeher" ist. Natuerlich ist es hart, diesen Plan dann hier auf der Erde als "nichtwissender Mensch" zu leben, aber auch im Jenseits scheint Nietzsches Satz vom Haertermachen beliebt zu sein...

Bitte bilde dich weiterhin so fleissig wie bisher und vergiss dabei auch nicht auf deine Trauerverarbeitung, die deinem Lernen noch etwas im Weg steht. Allmaehlich wird sich dann dein BW erhoehen und du beginnst dann auch zunehmend mehr ueber den Dingen zu stehen. Du siehst dich dann langsam immer mehr als das, was du wirklich bist, naemlich eine VS, die fuer ein Erleben inkarniert hat, und weniger als die Mutter Monika, die ein Kind verloren hat...

Lieber Gruss,
Peter


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(746)


Lichtebenen


Posted from 80.136.90.211 by Ute on October 12, 2003 at 16:26:37:
In Reply to: Lichtebenen posted by Peter on October 12, 2003 at 00:03:50:


Lieber Peter,
diese Bewusstseinsebene L17 hat gleich beim Lesen des WW schon mein Frauenherz höher schlagen lassen, grins.

"Nicht hinter sich, sondern noch vor sich haben! *ggg* Die Seele, die als Frau (oder als Mann mit Eigenschaften, die ueberwiegend dem weibl. Geschlecht zugeschrieben werden) inkarnieren wird, bereitet sich vor ihrer IK in L-17 auf diese Rolle vor. Hier lernt sie (lt. Aussage unseres Guides) "geschlechts-spezifische Eigenschaften", wie z.B. die verbesserte Intuition und die erhoehte Emotionalitaet der Frau."

Ich schliesse daraus das die derzeitigen hier inkarnierten Frauen und überwiegend weiblich gearteten Männer also mehr "Durchblick" auf der irdischen Ebene haben.
Empfinde ich, die als Frau in einer Verstandeswelt oft ums Überleben ihrer Gefühle und Intuition gekämpft hat, als sehr tröstlich.smile

Mir wurde mal von meinem Guide gesagt, dass sich das allgemeine Bewusstsein dahin ändern wird, dass mehr Frauen die "Hauptrollen" auf der Erde spielen werden.Die Frage hatte ich gestellt bezüglich Mutter Theresas und Dianas Tod.
Da bin ich ja mal gespannt,denn mein Emanzenteil in mir schreit: Heureka!Lol

Lieben Gruß Ute




[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(749)


Lichtebenen


Posted from 217.1.101.165 by Wolfgang Weinbrenner on October 13, 2003 at 18:42:53:
In Reply to: Lichtebenen posted by Ute on October 12, 2003 at 16:26:37:


Hallo Ute!

>Ich schliesse daraus das die derzeitigen hier inkarnierten Frauen und überwiegend weiblich gearteten Männer also mehr "Durchblick" auf der irdischen Ebene haben.
Empfinde ich, die als Frau in einer Verstandeswelt oft ums Überleben ihrer Gefühle und Intuition gekämpft hat, als sehr tröstlich.smile

--Dass die diesbezüglichen Äußerungen Peters Balsam für die "derzeitig hier inkarnierten Frauen" sind, ist sehr gut nachvollziehbar! :)
Wenn man jedoch bedenkt, dass Seelen sowohl in männliche als auch in weibliche Körper inkarnieren können, so relativiert sich einiges wieder. Da in einer vorwiegend patriarchalisch strukturierten Gesellschaftsordnung das männliche Erleben "bevorzugt" wird, ist m.M. das "Hinarbeiten" in L.17 auf die weiblichen Eigenschaften wie z.B. erhöhte Intuition, sehr wichtig, um männliches und weibliches Erleben in Gleichklang zu bringen.
Leider ist es aber meiner bisherigen Anschauung nach so, dass sehr viele Frauen und Mädchen sehr "irdisch" verhaftet sind, einen relativ begrenzten Gesichtskreis haben. Ihr Denken dreht sich dann hauptsächlich um Mode, Männer und das neue weibliche "Geschlechtsteil", das Handy, das der weiblichen Kontaktfreudigkeit ungeahnte Ausmaße verleiht.
Es ist ja auch durch die Erziehung so bedingt, dass Frauen ihre Gefühle freier zeigen können, ein weinender Mann wird auch von vielen Frauen als "Weichei" belächelt.

Vielleicht sollte "Mann/Frau" eine weitere Lichtebene einführen, um das andere Geschlecht besser zu verstehen und seine besonderen Eigenarten auch als in sich selbst existent zu sehen.

Verstehe es bitte nicht als Kritik an Deinen Äußerungen, sondern als gedankliche Ergänzung.

Viele Grüße
Wolfgang


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(751)


Lichtebenen


Posted from 80.136.82.210 by Ute on October 14, 2003 at 03:45:41:
In Reply to: Lichtebenen posted by Wolfgang Weinbrenner on October 13, 2003 at 18:42:53:


Lieber Wolfgang,
danke für Deine Ergänzungen. Ich habe persönlich eine andere Sichtweise, von "Männern" und "Frauen" wie es wohl das "Allgemeindenken" hat. Ich gerate zum Beipiel fast in Ekstase wenn ein Mann sein wahres Gefühl zeigt und dann auch weint, somit auch seine weibliche Seite zeigt...weil ich daran auch schon erkennen kann, wieviel Reife er hat und ob er seine Gefühle auch annehmen kann....sofern er sich auch noch bewusst ist ein erwachsener Mann zu sein, also sprich noch seine männlichen Tugenden leben kann...noch besser. Verfällt er aber in Selbstmitleid und wird dann wieder zum Kind....müssen wir Frauen ja dann die Mutterrole automatisch übernehmen. Und wer will denn dauernd gegenüber z.B seinem Partner die Mutter mimen? Das verstehe ich darunter wenn Frau zu Mann Weichei sagt.
Können Frauen ihre wahren Gefühle wirklich in dieser Gesellschaft freier zeigen?
Kennst Du viele Frauen die z.b in der Arbeitswelt Ihre Gefühle zeigen?
Kennst Du Frauen, die frei Ihre Angst zeigen, oder Ihre Wut oder Ihren Hass?
Muss der Mann durch eine schwierige und auch wunderschöne Zeit der fast schon bedingungslosen Mutterliebe hindurch? Gut Vaterliebe mag ähnlich sein...aber doch nicht vom Erleben her glaube ich...weiss ich aber nicht hundertprozent.smile
Und die Seelenreife von Mädchen im Teenageralter...die Du wohl damit meintest (hast gerade eine Tochter in dem Alter?) kann man ja im Teenageralter,in der erstmal eine Identifizierung über das Äussere und die ersten sexuellen Erfahrungen erfolgt, überhaupt nichts sagen.
Irgendwie kommt da mehr ein Klischeedenken zum Vorschein...so empfinde ich.
Was ich mir wünsche ist in dem Bereich wohl mehr Androgynität. Stimme Dir voll zu, das bei Männern sowohl auch bei Frauen beide Pole gleich harmonisch gelebt werden sollten.
Sobald es aber um "Macht" in der heutigen Gesellschaft geht und die männlichen Attribute bevorzugt werden und die weiblichen Attribute als schöne Garnitur nur benutzt werden, solange wird es wohl zu einer harmonischen Entwicklung nicht kommen.
Ausser er kommt zum Allgemeinbewusstseinssprung...wie schon oft vorhergesagt...der sicherlich auch nicht mehr so lange dauert...und wo vielleicht beide männliche und weibliche Seiten in jedem von uns als Stärke gelebt werden kann.
Allerdings brauchts dazu vielleicht doch ein paar mehr Frauen...die die Hauptrolle z.b einer Päpstin oder einer Präsidentin spielen?Werden wir vielleicht ja noch erleben...mal sehn.smile
Ich seh die Frauenlichtebene ja nicht aus dem Aspekt, dass alle Frauen deswegen reifer sind als Männer nur weil sie durch die Frauenebene gegangen sind.Dazu bedarf es wohl noch mehr.
Aber ich oute mich jetzt einfach mal: ich persönlich halte viele Frauen für reifere Persönlichkeiten (betone Persönlichkeiten) als Männer. Sie halten sich leider noch zuviel im Hintergrund auf: den Spruch "Hinter jedem erfolgreichen Mann steht eine starke Frau" oder so ähnlich...kennst Du bestimmt.Und irgendwie kommt mir dies sehr wahr vor.smile
Dies natürlich nur aus meiner derzeitigen Bewusstheit als Frau, die aber auch bemüht ist männliche Attribute in sich zu stärken.
Lieben Gruß Ute!


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(752)


Frauenebenen


Posted from 217.162.72.168 by Monika on October 14, 2003 at 08:21:19:
In Reply to: Lichtebenen posted by Ute on October 14, 2003 at 03:45:41:


DANKE, Ute, besser kann man es nicht forumlieren


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(755)


Lichtebenen


Posted from 80.109.18.245 by w/m? on October 14, 2003 at 10:44:38:
In Reply to: Lichtebenen posted by Wolfgang Weinbrenner on October 13, 2003 at 18:42:53:


Hallo an alle!

Möchte da auch meinen Senf beifügen und versuche es aus der Rolle der der Gechlechtslosen Seele.
Sind es nicht wir die unseren Kindern alles vorleben ob Mama oder Papa?
Nun wir haben es zum Teil in der Hand wie sich unsere Kinder entwickeln.
Durch die unterdrückung der Männer an Frauen glauben die Frauen den Spies umkehren zu müssen. Sind sie nun besser? Machen sie nicht möglicherweise den selben Fehler.
Es gibt kein besseres Geschlecht wir brauchen beide.
An die Eltern Ihr erzieht eure Töchter und Söhne also die Männer und Frauen von Morgen!!!


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(758)


Lichtebenen


Posted from 217.233.35.50 by !!! on October 14, 2003 at 12:00:42:
In Reply to: Lichtebenen posted by Ute on October 12, 2003 at 16:26:37:


Hallo Ute, :)

die Lichtebenen sind nicht mehr erdgebunden, d.h. die irdische Gefühlswelt ist nicht mehr dominant sowenig wie die Dualität vorhanden ist.

Wie Peter schrieb bereiten sich die Seelen auf Fraueninkarnationen vor und dabei werden auch Schöpfungskriterien berücksichtigt, was ja immer in den Lichtebenen der Fall ist. So z.B.

Anpassungen der DNA bezüglich der Vermehrung in einer Materie, Einteilung der Frauen- und Männerseelen, (Materie und Geschlecht), Auswertung von Vermehrungsergebnissen, Vermehrungsarten, (Pflanzenbestäubungen), psychische außerkörperliche Übertragungsarten in die materiellen Körper. Gentest-Vorbereitungen, Neuentwicklungen von Körpervarianten. Ideen-Erdbegleitung.

Dabei schlüpfen die Seelen sowohl männlich wie weiblich in Inkarnationsrollen und von hier inkarnieren sie dann in den Zwischenbereich für die stofflichen Welten, die nicht immer nur die Erde betreffen. Sie manifestieren aus der Lichtebene wenn sie sich für das Frauengeschlecht in irgendeiner Form entschieden haben.

Lieben Gruß
!!!




[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]