jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

Wie ist das mir den Elementen?

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 217.251.194.142 by Barbara on August 05, 2005 at 22:30:54:

Hallo Ih Lieben, ich schon wieder!

Da ich ja nun fleißiger WW Leser bin, was mir gar nicht schwer fällt, sondern ganz im Gegenteil aufsauge wie ein Schwamm, versuche ich ja nun meine Vorstellung vom "Jenseits" mit diesem Forum in Einklang zu bringen. Dabei kommen mir folgende Überlegungen.

Wenn ich mir vorstelle , dass unsere Materie grob aus vier Elementen besteht (die Chinesen haben ja noch ein 5.) und diese Elemente (Erde, Wasser, Feuer, Luft) alle möglichen Entsprechungen haben: Farben, Gefühle, Formen usw., ja im Grunde alles, was existiert....., dann kann ich mir vorstellen, dass die ersten Kopien von
"Alles in Allem" also vom Urbewußtsein diese Urqualitäten repräsentieren.
Und je mehr sich diese Elemente mischen, je vielfältiger werden die Kopien.
Oder wie seht ihr das?

Liebe Grüße
Barbara





Alle Antworten:



(7636)


Wie ist das mir den Elementen?


Posted from 81.63.61.38 by Philippe on August 06, 2005 at 01:23:09:
In Reply to: Wie ist das mir den Elementen? posted by Barbara on August 05, 2005 at 22:30:54:


Hallo Barbara!

Die genannten 4 Elemente haben für jedes Individuum unterschiedliche Bedeutungen. Jede inkarnierte Seele hat ihr eigenes Inkarnationsbewusstsein und schafft sich somit eine eigene Realität.
"Alles was ist" ist das Schoepfungsbewusstsein, das eben alles enthält und sich ständig ausbreitet. Dieses Bewusstsein besteht aus einer enormen Energie. Sowohl dein Körper als auch deine Seele bestehen aus dieser Energie. Materie als Feststoff gibt es in dem Sinn eigentlich nicht, da dieser Stoff auch aus Energie besteht. Nehmen wir mal Wasser unter die Lupe. Wasser besteht aus Molekülen. Spalten wir die Moleküle erhalten wir die Atome Wasserstoff und Sauerstoff. Atome bestehen aus weiteren kleineren Untereinheiten und diese wiederum aus noch kleineren und so weiter. Schon bei der Kernraktion erkennt man eine beträchtliche Energiefreisetzung.
Die Erde und ihre Landschaften, Lebewesen und ihr Zusammensleben etc. wurden durch die "Gedankenenergie" oder besser gesagt durch die Massenillusion vieler Seelen geschaffen, die alle ein Teil von "Alles was ist" sind.
Vielleicht konnte ich dir ein wenig weiterhelfen. An alle: Korrigiert mich bitte, wenn ich falsch liege.

Liebe Grüsse Philippe


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7637)


Wie ist das mir den Elementen?


Posted from 217.251.199.158 by Barbara on August 06, 2005 at 11:05:06:
In Reply to: Wie ist das mir den Elementen? posted by Philippe on August 06, 2005 at 01:23:09:


Hallo Philippe,

schön, dass Du mir geantwortet hast.
Doch irgendwie befriedigt mich Deine Antwort nicht wirklich.
Dass die Elemente keine feste "Masse" sind, sondern Energie-
qualitäten oder -formen ist mir schon klar. Deshalb kam ich ja gerade auf diese
Überlegungen.
Oder reden wir jetzt aneinander vorbei?

Liebe Grüße
Barbara



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7638)


Wie ist das mir den Elementen?


Posted from 84.151.38.28 by !!! on August 06, 2005 at 11:26:20:
In Reply to: Wie ist das mir den Elementen? posted by Barbara on August 06, 2005 at 11:05:06:


Hallo Barbara,

ich sehe es so wie Philippe. Man kann das praktisch verfolgen. Innere Hitze erzeugt Hitzegefühle, wenn man das umwandelt, so entstehen Landschaften aus solchen Schwingungen. Das ist eben das sehr kreatives und bereichernde Erleben. Die äußere Hitze kann einen dagegen auch frösteln lassen, wenn es gerade so ein soll.

> Und je mehr sich diese Elemente mischen, je vielfältiger werden die Kopien.

Umgekehrt also hier :)).

Die chemischen Elemente: Stoffe mit charakteristischen Eigenschaften, die sich nicht mit chemischen Mitteln in einfachere Stoffe mit anderen Eigenschaften zerlegen lassen also, haben Informationsbedeutungen für die Inkarnation. Umgangssprachlich heißt es dann z.B. : Die Chemie stimmt.

Noch eine Zusatzinfo zu Wasser und der Inkarnation auf einem Wasserplaneten mit Informations-Flüssen:

Bindungen-Verbindungen mittels Wassermolekülen:

Was sind Wassermoleküle: Ein Wasser-Molekül besteht aus kleineren Aggregaten, sog. Clustern, und in flüssigem Zustand halten sie materielle Körper zusammen. Hat das Wasser einen gasförmigen Zustand ist die erdmaterielle Existenz von Leben in der jetzigen Form nicht möglich.

Informationsspeicherung mit Hilfe von Wasser:

Infolge des Ursprungs oder Gedankenimpulses werden Informationen, u.a., an das in uns enthaltene Wasser und an unsere Umgebung abgegeben. In den Hydrathüllen eines Wassermoleküls bleibt die Informationsstruktur noch enthalten, wenn das Molekül (oder Ion) selbst nicht mehr nachweisbar ist.

Der Mensch besteht ca. zu 70% aus Wasser, andere Lebewesen entsprechend ihrer Aufgabe auf diesem Planeten. Wasser reagiert weil es leitfähig ist, und so passen sich Gedankenformen beim Menschen bzw. die Reaktionen der Lebewesen aneinander an. Auskristallisiert können Formungen aus Beeinflussungen festgestellt werden. Wasser ist somit für die emotionale Verbindung aller Gattungsarten auf der Erde und (gallertartig) in den Astralebenen verantwortlich.

vgl. auch den Link: Wie unser Wasser Bewusstsein reflektiert:

http://www.life-enthusiast.com/twilight/research_emoto.htm


Ein veraltet Äther genanntes Element hat eine noch geheimnisvolle Funktion, weil die Bedingungen noch nicht bekannt sind:

Es ist die Art Trägersubstanz für die sich ausbreitende Gedankenwelten. Dadurch treten gleiche Vorgänge, z.B. neue Ideen, gleichzeitig an verschiedenen Orten auf, vergleichbar einer Ausbruchswelle die Sara übermittelte.

Aus der astralen Welt (Astralreisen) gesehen sieht die Raumkrümmung aus wie ein Fluss, um die Planeten, durch die Sonnensysteme, und dieser Raum wäre somit nicht leer, sondern wie mit einer Substanz ausgefüllt, die die Funktion einer Trägersubstanz haben muss, und den globalen Informationsfluss in den Universen ermöglicht.

Die Esoterik nutzt Elemente als Hilfsmittel, die vier Elemente stammen soweit ich weiß u.a. aus der griechischen Philosophie. Wir unterscheiden insofern nach dem was der Geist kreiert und dem was dann als Erlebenselement eingesetzt wird.

Lieber Gruß
!!!



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7640)


Wie ist das mir den Elementen?


Posted from 217.251.190.41 by Barbara on August 06, 2005 at 12:14:05:
In Reply to: Wie ist das mir den Elementen? posted by !!! on August 06, 2005 at 11:26:20:


Hallo !!!,

herzlichen Dank für Dein auführliches Posting. Das muss ich jetzt allerdings ersteinmal verdauen.
Dein Link finde ich seeehr interessant!

Liebe Grüsse
Barbara


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7641)


Wie ist das mir den Elementen?


Posted from 217.251.199.217 by Barbara on August 06, 2005 at 15:51:56:
In Reply to: Wie ist das mir den Elementen? posted by Barbara on August 06, 2005 at 12:14:05:


Also zusammengefasst sind die Elemente Trägersubstanzen, die es ermöglichen, dass sich Bewußtsein oder Gedankenimpulse materialisieren können.
Sehe ich das richtig?

Liebe Grüsse
Barbara


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7642)


Wie ist das mir den Elementen?


Posted from 212.56.240.39 by Wolfgang Weinbrenner on August 06, 2005 at 17:27:10:
In Reply to: Wie ist das mir den Elementen? posted by Barbara on August 05, 2005 at 22:30:54:


Hallo Barbara!

Die von Dir genannten 4. bzw. 5. Elemente sind im Okkultismus/Esoterik bestimmte Prinzipien. So kann man den Menschen in die 4. Elemente unterteilen:
Kopfbereich => Feuer, Brustbereich => Luft, Bauchbereich => Wasser, Beine und Füße => Erde.

Das fünfte Element ist Akasha. Akasha ist das "göttliche" Prinzip. Aus ihm sind alle anderen Elemente entstanden.

Die Elemente haben bestimmte Grundeigenschaften:

Feuer hat die Grundeigenschaften Hitze und Expansion, Wasser die Eigenschaften Kälte und Zusammenziehung, Luft als trennendes Element zwischen Feuer und Wasser die Eigenschaften Wärme (vom Feuer) und Feuchtigkeit (vom Wasser). Das Element Erde hat als Grundeigenschaft die Erstarrung. Es schließt alle drei vorgenannten Prinzipien ein und ihre Wirksamkeit im Element Erde ermöglicht nach dieser Anschauung das Leben auf der materiellen Ebene. Außerdem ist durch die Eigenschaft Erstarrung den anderen drei Elementen eine "Grenze" gezogen worden, durch die Raum, Zeit, Maß und Gewicht entstanden sind.

Akasha ist raum- und zeitlos.

Diese von der heutigen Wissenschaft völlig missverstandenen und belächelten Prinzipien sind wirksam und beeinflussbar.

Viele Grüße
Wolfgang


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7643)


Wie ist das mir den Elementen?


Posted from 84.151.41.134 by !!! on August 07, 2005 at 10:18:01:
In Reply to: Wie ist das mir den Elementen? posted by Barbara on August 06, 2005 at 15:51:56:


Hallo Barbara,

> Also zusammengefasst sind die Elemente Trägersubstanzen, die es ermöglichen, dass sich Bewusstsein oder Gedankenimpulse materialisieren können.
Sehe ich das richtig?

Trägersubstanzen für BW, ... ja, denn es bekommt damit einen individuellen Abdruck, kann kommunizieren und sich auch orientieren (Duftstoffe) :))). Elemente gehören zur Matrix, und die geistige Entsprechung hat ihren sichtbaren Niederschlag im physischen Ausdruck.

Der Link ist sehr interessant :)), ich kannte die Forschung schon länger und besitze auch etliche Bücher, aber diese Seite war für mich jetzt auch neu und noch aktueller bzgl. der Forschung über Ursprung und Wirkung von BW, in dem was wir darstellen.

Lieber Gruß :))
!!!


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]