jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

Lebensplan

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 217.227.104.227 by Andy on October 15, 2003 at 11:24:46:

Hallo,

lese schon einige Zeit hier im Forum, doch nun drängt es mich auch einmal eine Frage zu einem Thema zu stellen, welches mich sehr belastet.

Ich bin mittlerweile 43 Jahre alt und mein grosser Wunsch wäre ein eigenes Kind, doch leider hat es sich in meinem Leben nicht so ergeben. Zwischen 21 und 28 Jahren hatte ich eine Beziehung, doch damals dachten weder mein Partner noch ich so richtig an Kinder. Ich hatte immer im Hinterkopf, dass ich ja noch Zeit hätte. Mein damaliger Partner hatte auch noch keinen Kinderwunsch.

Danach ging diese Verbindung auseinander. Jahrelang (8 Jahre) habe ich mich dann nach einem neuen Partner gesehnt. Doch dieser liess wie gesagt sehr lange auf sich warten. Mittlerweile war ich dann schon 36 Jahre alt, als endlich der Partner in mein Leben trat, mit welchem ich mir mein weiteres Leben mit Kind vorstellen konnte. Doch dieser Partner ist und bleibt absolut dagegen. Er hat schon ein eigenes Kind und für ihn kommt es auf keinen Fall mehr in Frage nochmals mit „allem von vorne“ anzufangen.

Mit 40 Jahren wurde ich dann jedoch trotzdem zum ersten Male in meinem Leben von diesem Mann schwanger. Die Freude meinerseits war riesengross, doch mein Lebensgefährte drängte zur Abtreibung. Schliesslich verlor ich meinen grossen Wunsch im 3. Schwangerschaftsmonat durch eine Fehlgeburt. Was ich bis heute noch nicht verkraftet habe.

Habe danach vergeblich versucht meinen Lebensgefährten zu einem erneuten „Versuch“ zu überreden. Er meinte, wenn ich unbedingt noch ein Kind wolle, dann wäre es für mich das Beste ich würde mir einen neuen Partner suchen.

Nun meine Frage: Kann es sein, dass solch eine ungewollte Kinderlosigkeit zu meinem Plan gehört. Nach Auskunft meines Arztes gäbe es vom biologischen Standpunkt her überhaupt keine Schwierigkeiten, ich könnte problemlos noch schwanger werden. Kann es sein, dass ich mir freiwillig ausgesucht habe in meinem Leben keine Kinder zu bekommen?

Ich suche verzweifelt nach einer Erklärung dazu, kann mittlerweile nachts deshalb nicht mehr einschlafen, weil mich ständig die Frage quält warum das so ist.

Der Verlust meines Kindes ist nun 2,5 Jahre her. Vor kurzem verstarb dann völlig unverwartet meine über alles geliebte Mutter, die für mich Mutter, Schwester und Freundin zugleich war und einige Wochen später verschwand mein Kater, der 10 Jahre an meiner Seite war und den ich auch sehr geliebt habe. Habe wochenlang überall verzweifelt nach ihm gesucht.

Geschieht dies alles nach Plan? Dazu noch nach meinem eigenen Vorstellungen? Wieviel kann ein Mensch verkraften?

Andy





Alle Antworten:



(766)


Lebensplan


Posted from 80.110.90.78 by Mad on October 15, 2003 at 11:57:58:
In Reply to: Lebensplan posted by Andy on October 15, 2003 at 11:24:46:


Hallo Andy !

Ich kann verstehen , dass es für dich belastend ist ...den Gedanken anzunehmen , dass dir dies zuteil wurde ...oder ein Teil deines Lebens ist .

Durchaus wird es so sein wie du vermutest , nicht aber durch eine Verwehrung die dir zuteil wurde ....vielmehr erkenne ich durch dein Erleben , das Heranwachsen eine Kindes welches scheinbare Wichtigkeit hatte für dich .

Mein/e Ansatz/Frage geht eher in eine andere Richtung .... wie du die Schwangerschaft erlebt hast ....ob sie dir etwas geben konnte , was du ohne dieser Erfahrung nicht machen konntest .

Dies beinhaltet kein "Bestrafung" was dir zuteil wurde , vielmehr die Ermöglichung des Gefühles einer Schwangerschaft , welche durchaus sehr viel dir geben konnte ...wenngleich nicht im "Ausmass" , wie du es dir jetzt ersehnst .

Sehe Dich nicht als einzig alleine agierend in deinem Erleben ...es ist ein Zusammenspiel mit allen Beteiligten ..und es geht eher weniger darum was DU dir erstellst hast , sondern vielmehr was die Gruppe erstellt hat ....was aber nicht als Aufstellung anzusehen ist .

Sicherlich waren deine Erfahrungen , Motive die dich hier her führten ...und es ist sicherlich ein Ansatz dich mit den scheinbaren Scherben auseinanderzusetzen .

Schwacher Trost momentan ist die Tatsache , dass du durch dein Erleben zudem Menschen geworden bist , oder durch diese Erleben zu den Gefühle mächtig wurdest die du empfindest .

Es benötigt in diesem Falle ein Szenario , welches das ermöglichen kann ....dies wird nicht als "mach ich halt" entschieden , sondern zeichnet eine sehr tiefe Verbundenheit aus ...welche dir im Nachhinein mehr und mehr bewusst werden kann !

Lese dich bei Interesse , langsam durch die FAQ Seite ..und im Anschluss durch den Wegweiser , startend beim 1 Teil bis hin zum 5 Teil .

Dies wird sicherlich Zeit in Anspruch nehmen ...da die Emotionen die dir dadurch zuteil werden , erst verarbeitet werden müssen !

Bei Fragen kannst du sie zu jeder zeit in den Foren stellen

Alles Liebe
Mad


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(771)


Lebensplan


Posted from 217.227.104.227 by Andy on October 15, 2003 at 13:44:20:
In Reply to: Lebensplan posted by Mad on October 15, 2003 at 11:57:58:


Hallo Mad,

vielen Dank für Deine Antwort, sie hat mir sehr geholfen.

Von diesem Standpunkt aus hatte ich den Verlust meines Kindes noch nicht betrachtet, dass es als eine Ermöglichung des Gefühles einer Schwangerschaft angesehen werden kann.
Danke für diesen Denkanstoss!

Eines jedoch habe ich nicht so recht verstanden:

"Es benötigt in diesem Falle ein Szenario , welches das ermöglichen kann ....dies wird nicht als "mach ich halt" entschieden , sondern zeichnet eine sehr tiefe Verbundenheit aus ...welche dir im Nachhinein mehr und mehr bewusst werden kann !"

Könntest Du mir diesen Abschnitt bitte nochmals erklären? Ich wäre Dir sehr dankbar.

Lieben Gruss
Andy



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(773)


Lebensplan


Posted from 80.110.90.78 by Mad on October 15, 2003 at 14:07:34:
In Reply to: Lebensplan posted by Andy on October 15, 2003 at 13:44:20:


Rehi Andy !

Wir erleben miteinander , und das komplette Miteinander zeichnet sich nicht durch ein zufälliges Aufeinadertreffen aus .

Die bewusste Wahl jedes einzelnen setzt das gemeinsame Erleben zusammen ....wo es durch das Wesen des Einzelnen erst zu einem Erleben im emotionalen Bereich kommt .

Dieses gemeinsame Erleben ist nicht ausschliesslich im irdischen Zusammen verbunden , sondern stellt eine Bindung dar , die im Bereich der Seelenfamilie Ursprung hat .

Eine Verbundenheit die weit tiefer geht als Freundschaften , Familien , Partner , Kinder etc

Ich habe dir einige Link´s aus dem ersten Wegweiser Teil herausgesucht , die dir vielleicht einiges klarer erscheinen lassen !

Sinn der Reinkarnation - Lernprozesse - die Seelenfamilie
http://www.jenseits-de.com/g/forums/wwteil1/archiv/messages/3878.html
http://www.jenseits-de.com/g/forums/wwteil1/archiv/messages/3353.html
http://www.jenseits-de.com/g/forums/wwteil1/archiv/messages/1454.html
http://www.jenseits-de.com/g/forums/wwteil1/archiv/messages/357.html
http://www.jenseits-de.com/g/forums/wwteil1/archiv/messages/4019.html


Lieben Gruss
Mad


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]