jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

leider momentan, schwierige Phase, passt nicht hier, sorry..

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 213.153.52.74 by Kaiphas on August 15, 2005 at 00:28:02:

Hallo Forum,


naja ich weiss auch nicht wie ich anfangen soll, es gibt so viel schlimmere Probleme ich weiss schon, ich habe auch schon öfters hier was gepostest und weiss vielleicht wenigstens ein bisserl was über die Materie bescheid,


aber mich hat der Liebeskummer jetzt voll in der Hand, daher denke ich auch nicht klar, es ist nur so das ich jetzt niemanden habe mit dem ich reden könnte darüber , ich habe gute Freunde aber das ist was womit ich mit ihnen nicht so richtig reden kann, aber ich muss das irgendwo rauslassen , wenigstens wegschreiben von der Seele, sorry das ich da dieses Forum dazu verwende und missbrauche, aber löscht es einfach okay,

Oh Gott, ich habe mal dahergeschrieben von Plänen und gepostet von grossen Ereignissen wie dem Terroranschlag von London und das ich das teilweise schon "erhaben" sehen würde...wie ich glaubte....nur weil ich den WW endlich geschafft habe und das Seth-Material als Nachspeise, aber alles wird zu Blödsinn, darüber wenn einem selbst der Plan der Überseele oder was auch immer einmal was gröberes in den Weg wirft, so dass man selbst daran zu beissen und leiden hat, dann schaut es wirklich vollkommen anders aus, wie konnte ich nur so arrogant schreiben teilweise, ich hatte ja keine Ahnung...

heute ist ein sehr schlechter Tag für mich weil ich endgültig jemanden verloren habe, der mir einiges bedeutet hat, aber ich hab auch eingesehen das ich sie nicht mehr länger halten kann, dieser Abschnitt des gemeinsamen Lebens ist ab heute leider endgültig vorbei,..in diesem Moment verfluche ich das zwar das ich mir wohl bewusst diesen Plan so zusammengesponnen habe , aber das Leben wird auch ohne sie weiter gehen ...auch wenn ich mir das jetzt gar noch nicht vorstellen kann, aber so wird es wahrsscheinlich sein,


Sorry nochmal, das ich jetzt das hier reingeschrieben habe, es passt ja auch nicht hier her löscht es einfach, es war eigentlich nicht meine Absicht, aber ich musste mir ein bisserl was von der Seele schreiben , weil ich jetzt leider niemanden habe zum reden aber ich kann auch nicht einschlafen mit diesem Schmerz ...irgendwo musste ich es loswerden, tut mir leid das ich euer Forum dazu missbraucht habe

Gute Nacht






Alle Antworten:



(7703)


leider momentan, schwierige Phase, passt nicht hier, sorry..


Posted from 212.56.240.38 by Wolfgang Weinbrenner on August 15, 2005 at 01:58:53:
In Reply to: leider momentan, schwierige Phase, passt nicht hier, sorry.. posted by Kaiphas on August 15, 2005 at 00:28:02:


Hallo Kaiphas!

Wer sagt denn, wenn wir den Wegweiser gelesen haben und auch Seth und andere wie Walsch, dass man dann über "alles erhaben" ist? Wir sind immer noch Menschen mit einem irdisch beschränkten Bewusstsein und einem Lebens- und Emotionenplan. Und in Deinem "stand" halt, dass Du diesen hochemotionalen Punkt erleben sollst. Als mein Vater vor einem Jahr starb, meinst Du, ich wäre darüber "erhaben" gewesen, obwohl ich mich schon länger in diesem Ressort aufhalte und Seth schon vor fünfzehn Jahren gelesen habe? Nein, die Emotionen habe ich "voll" abbekommen. Was für mich leichter war, das war das Verständnis, dass mein Vater nicht "endgültig" tot ist, wie leider die meisten Menschen der Überzeugung sind, wenn ein lieber Angehöriger oder Freund stirbt. In ihre Trauer mischt sich dann die Angst um die eigene angebliche Endlichkeit.

Und wenn wir einen geliebten Freund oder Freundin gehenlassen müssen, der seinen/ihren eigenen Weg auf dieser irdischen Bühne weitergehen will, so ist auch dieses "Verlassen-Werden" ein "kleiner Tod", der ebenfalls seine Trauerphasen braucht, eine Auseinandersetzung mit dem eigenen Ego, das weiterhin lieben und geliebt werden will und der Erkenntnis, dass wirkliche Liebe immer dem anderen die freie Wahl lässt, das zu tun, was seine Seele für sich braucht. Es ist nicht einfach, oftmals tut es noch Jahre weh, aber auch hier kann das Wissen helfen, dass es eine wirkliche Trennung nicht gibt. Diese wird "nur" irdisch empfunden mit den entsprechenden und von der VS so gewollten Emotionen. Lasse Deine Emotionen zu, sie bereichern Dich um die Erfahrung, dass die Seelen immer miteinander verbunden sind.

Viele Grüße
Wolfgang


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7704)


leider momentan, schwierige Phase, passt nicht hier, sorry..


Posted from 84.114.155.68 by Mad on August 15, 2005 at 06:34:23:
In Reply to: leider momentan, schwierige Phase, passt nicht hier, sorry.. posted by Kaiphas on August 15, 2005 at 00:28:02:


Hallo Kaiphas !

>aber mich hat der Liebeskummer jetzt voll in der Hand, daher denke ich auch nicht klar, es ist nur so das ich jetzt niemanden habe mit dem ich reden könnte darüber , ich habe gute Freunde aber das ist was womit ich mit ihnen nicht so richtig reden kann, aber ich muss das irgendwo rauslassen , wenigstens wegschreiben von der Seele, sorry das ich da dieses Forum dazu verwende und missbrauche, aber löscht es einfach okay,

Du brauchst dich nicht zu entschuldigen ....

>Oh Gott, ich habe mal dahergeschrieben von Plänen und gepostet von grossen Ereignissen wie dem Terroranschlag von London und das ich das teilweise schon "erhaben" sehen würde...wie ich glaubte....nur weil ich den WW endlich geschafft habe und das Seth-Material als Nachspeise, aber alles wird zu Blödsinn, darüber wenn einem selbst der Plan der Überseele oder was auch immer einmal was gröberes in den Weg wirft, so dass man selbst daran zu beissen und leiden hat, dann schaut es wirklich vollkommen anders aus, wie konnte ich nur so arrogant schreiben teilweise, ich hatte ja keine Ahnung...

Es tut mir leid das schreiben zu müssen , aber genau das ist es Kaiphas , was den Unterschied ausmacht .......das Lesen selbst ist eine sehr gute Vorbereitung , doch das ERLEBEN des eigentlich Gelesenen durch selbst Betroffenheit ist das Eigentliche , was Verstehen bringt .

Deine momentane Perspektive lässt dir kein Verstehen zu , das ist vollkommen nachvollziehbar und ich kann dir wirklich nur zu 100% sagen , da musst du durch und du wirst danach um einiges klarer sehen können .

>heute ist ein sehr schlechter Tag für mich weil ich endgültig jemanden verloren habe, der mir einiges bedeutet hat, aber ich hab auch eingesehen das ich sie nicht mehr länger halten kann, dieser Abschnitt des gemeinsamen Lebens ist ab heute leider endgültig vorbei,..

Betrachte einmal das , was es dir gegeben hat und nicht das , was es dir nicht gegeben hat ......die Ewigkeit als zeitliche Fixierung ist eine Illusion , weil man sich einen Stillstand wünscht , wenngleich dies im Widerspruch steht , da man eine Entwicklung anstrebt , eine Erweiterung......

Ewigkeit ist darin gegeben , dass es bei jeden Gedanken das zutiefste Gefühl gibt ....doch ist gedankliche Fixierung immer nur ein Moment und im Erleben sind es viele Fixierungen und alle Zusammen sind erst das , was dein Erleben ausmacht !

Diese Erweiterung kann aber nicht im Stillstand entstehen und das bedeutet zwar nicht , dass die Liebe einen Stillstand darstellt , sondern vielmehr , dass die Liebe sich verändert und aus körperlicher Einheit auch eine geistige Einheit entsteht .

Der physische Ausdruck als körperliche Vereinigung ist immer nur auf Zeit möglich , doch die emotionale , geistige , ist eine stätige Vereinigung , welche niemals Vergänglichkeit darstellen kann , wenn es die Liebe ist .

Ich kann verstehen , dass der Trennungsschmerz sehr primär ist und ich kann verstehen , dass es momentan nicht interessiert , was man an Zusammensein HATTE , sondern eher primär schmerzvoll ist , das was man nicht mehr hat ......

Vielleicht ist es das Missverständnis der irdischen Betrachtung , indem man Liebe als einen Ausdruck identifiziert ......Liebe ist ein Wandlungsprozess und Liebe ist auch im Loslassen , in der Gewissheit , dass man das beste wünscht , auch wenn man das momentan Beste nicht sein kann .

Liebe benötigt keine Resonanz , Liebe IST ......

Die Resonanz kann Bestätigung sein und es ist schön anzufühlen , weil es in manchen Momenten Sicherheit gibt und man sich wohl fühlt .....doch benötigt Liebe das nicht .

Liebe als zutiefstes Verständnis für das Gegenüber , als zutiefste Gewissheit , dass egal was kommen mag , man immer dahinter stehen würde und niemals verleugnen würde das was man fühlt .

Das sind Dinge die DU empfinden kannst .....ohne jegliche Erwartung , dass das Gegenüber es dir gleich tut ......

>in diesem Moment verfluche ich das zwar das ich mir wohl bewusst diesen Plan so zusammengesponnen habe , aber das Leben wird auch ohne sie weiter gehen ...auch wenn ich mir das jetzt gar noch nicht vorstellen kann, aber so wird es wahrsscheinlich sein,

Ich kann verstehen , dass das momentan sehr schwierig ist ......es ist eine Art zurückerinnern in vergangene Gefühle .

Es schmerzt , weil man an der Vergänglichkeit und nicht Starrheit von Gefühlen denkt ......dies ist aber notwendig und Liebe als Gefühl von "Jemanden sein lassen wollen , wie er ist" wird erst durch die Distanz erfahrbar sein .

Das muss nicht zwingend schmerzen , sondern ist im Nachhinein schön , vor allem dann , wenn man seiner eigenen Liebesfähigkeit bewusst ist , welche nicht erwartet , sondern gibt .

Dies hat nichts mit einseitiger Liebe zu tun ......sondern vielmehr ist doch Liebe welche man empfindet-bekommt das Erwachen der EIGENEN Liebe , welche all die Kraft und Nähe gibt , welche man benötigt und es eigentlich das ist , was man weitergeben möchte , nicht in der Erwartung , dass man es zurück erhält , sondern in dem Urgefühl , welches man IST......

Du wirst sehen Kaiphas , nach dem Schmerz kommt erst die Liebe zum Vorschein .....ob es Liebe ist , oder EIN Ausdruck davon !

Alles Liebe
Mad




[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7705)


leider momentan, schwierige Phase, passt nicht hier, sorry..


Posted from 217.184.199.90 by Mortisha on August 15, 2005 at 08:39:18:
In Reply to: leider momentan, schwierige Phase, passt nicht hier, sorry.. posted by Kaiphas on August 15, 2005 at 00:28:02:


Guten Morgen!

Ich denke, das dein Beitrag sehr wohl hier herein passt.

Ich muss dir jetzt mal antworten, denn mir ging es vor ein paar Monaten ähnlich.

Ich hatte meinen Freund und meinen Sohn durch den Tod verloren, ich habe mich durch den WW geackert, ich hab gedacht, mich kann nie wieder etwas umhauen, ich stehe über allen Dingen, mir ist soviel bw.

Und dann habe ich wieder jemanden kennengelernt und war sogar glücklich, das mein Leben hier auch weitergeht, das ich das überhaupt erleben darf wieder, etc.

Und dann hat er mich verlassen....und alles ist zusammengebrochen, all mein Wissen hat nix mehr genutzt, all meine Stärke spürte ich nicht mehr.

Dann noch die Selbstanklage, warum ich alles schaffe und dann wegen so etwas zusammenbreche....
Im Vergleich zu den Dingen vorher eine "Kleinigkeit".In meiner Bewertung...eswar aber keine Kleinigkeit, wenn es so weh tut.

Ok, jede Geschichte ist unterschiedlich, ich kam mit der Zeit dahinter, das eben durch das Verlassnwerden das Trauma des Verlustes wieder ausgelöst wurde und das die Verluste auch nicht meine ersten waren, das es sich viel mehr um eine uralte Geschichte handelt...

Geholfen hat es nicht, die Gefühle waren da, drüberstehen konnte ich auch nicht.

Es hat lange gebraucht, aber irgendwann dachte ich mir, das das nicht umsonst passiert ist.

Ichz bin dadurch von dem hohen Ross gekommenm, über allem stehen zu müssen und so ein Pille Palle wie Gefühle nicht mehr zu brauchen....

Heute weiß ich, das du verinnerlicht haben kannst, wie du willst, das wichtige ist nicht das Wissen allein sonderen wirklich das Durchleben der Gefühle.

Wenn dieses geschieht, verändern sie sich wieder. Liebeskummer ist meiner Meinung nach einer der schmerzhaftesten Prozesse, ich hätt mich fast umgebracht deshalb.

Aber wenn du da durch gehst und kommst hinterher raus, wirst du wieder ein Stück Wachstum erreicht haben...

Hauptbotschaft ist: Lernen und Wissen allein reicht nicht. Die Gefühle wollen voll ERLEBT werden, dafür sind wir ja hier!

Manchmaldenke ich, mein Guide hat (lt Plan) mich absichtlich an einen so wunden Punkt geführt, eben damit ich wieder etwas spüre, nicht nur über den dingen stehe.

nochwas:
Werte dich bitte nicht ab, du hast nicht das Forum missbraucht und du hast echte Schmerzen und du brauchst dich nicht dafür zu entschuldigen.

Dafür sind wir hier, als Menschen, in der Ik MIT einem Ego MIT Gefühlen, sonst könnst ja gleich drüben bleiben ;-)

Aber mit der Zeit kann man mehr Gelassenheit und mehr Vertrauen erhalten, dann, wenn du siehst, das jede schwierige Phase Wachstum beinhaltet.

Aber jetzt trauer ruhig erstmal und red dir den Schmerz nicht weg, vergrab dich aber auch nicht zu sehr, du weisst, es kam wie es sollte (da nützt der ww wieder)

Und es wird wieder besser. Und ganz anders, da neue Aspekte hinzukommen.

Ich wünsch dir was für die nächste Zeit

wird scho

Morti


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7708)


leider momentan, schwierige Phase, passt nicht hier, sorry..


Posted from 82.194.132.192 by Kaiphas on August 15, 2005 at 16:29:05:
In Reply to: leider momentan, schwierige Phase, passt nicht hier, sorry.. posted by Kaiphas on August 15, 2005 at 00:28:02:


Hi,

ich danke für eure Antworten,

und komm mir dabei noch etwas kleiner vor...ich meine, du Mortisha hast deinen Freund und deinen Sohn verloren,

Wolfgang vor einem Jahr seinen Vater,

aber der Unterschied, durch den Tod eben, da gibt es kein Wiedersehen mehr hier auf Erden , ist natürlich auch ein kleiner Tod für mich weil ich meine "Ex-Freundin" zwar theoretisch noch sehen kann, aber da die gemeinsame Zeit nun endgültig vorbei ist, wird sie ihr Leben auf der irdischen Bühne weiterleben aber ohne mich, genau wie ich meines jetzt auch ohne sie muss, also ist es vielleicht nicht ganz was anderes, na vielleicht doch , doch schon, aber ein kleiner Tod ist es mindestens auch... ja, jetzt im Augenblick für mich doch, ja, ein "kleiner Tod", guter Ausdruck irgenwie, trifft es das haarscharf!


jetzt, heisst es daraus zu lernen, momentan bin ich noch sehr wirr im Kopf, aber naja etwas peinlich ist es mir doch das auch zu schreiben, aber zumindest habe ich seit Jahren (und das ungelogen) das erste mal wieder geheult wie ein eingesperrter gequälter Hund, habe gar nicht mehr für möglich gehalten das ich sowas noch kann :-)....solch starke Emotionen, das mir die Tränen kommen, hab ich jahrelang erfolgreich unterdrückt, hielt es immer für ein Zeichen der Schwäche, aber irgendwann muss ja mal rausbrechen was lange Zeit verdrängt wurde,


vielleicht ist es ja auch genau das, was ich wieder mehr lernen sollte,

Ich danke euch jedenfalls für eure Antworten, ich beiss mich da schon durch und versuch auch was zu lernen daraus, auch wenn ich jetzt noch nicht denn Sinn dahinter verstehen kann, irgendwann werde ich es wohl

Liebe Grüsse an euch,

Kaiphas



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7709)


@Kaiphas


Posted from 217.184.199.97 by Mortisha on August 15, 2005 at 20:57:06:
In Reply to: leider momentan, schwierige Phase, passt nicht hier, sorry.. posted by Kaiphas on August 15, 2005 at 16:29:05:


Hey Du!

Muss dir noch schnell was sagen dazu, weil mir das wichtig ist.

Ich hatte echt überlegt, ob ich das mit meinem Mann und Sohn überhaupt dazu schreibe, weil ich die Erfahrung sehr oft mache, wenn ich dieses erwähne, das dann mein Gegenüber meint, seine Probleme wären dagegen klein.

Aber das ist doch nicht wahr. Das was weh tut tut eben weh und es wäre nicht gut Vergleiche zu ziehen. Wäre auch Äpfel mit Birnen vergleichen. Ich denke in keiner Weise, das anderen Menschen, die nicht diese Verluste erlebt haben, unter ihren Problemen weniger leiden als ich.

Für jeden ist SEINS das Schlimmste.

Und man kann das nicht bewerten.

Und das weiß ich und meine es wirklich so.

Ich habe ja auch die "Tode" überwunden und als ich dann Liebeskummer hatte, wollte ich sterben und habe mich verurteilt, warum ich so "Schlimmes" überlebe und dann wegen "sowas" so zusammenbreche.

Ok gut, es hatte damit zu tun, das es ja auch wieder ein "Verlsut" war und dadurch alte Traumata berührt wurden (die Verluste und eine noch viel ältere Geschichte) aber es hatte auch zum Teil damit zu tun, das ich die "Toten" besser loslassen konnte, weil ich wusste, sie sind gegangen, in Liebe zu mir, das ist was anderes als Verlassenwerden oder in einer Beziehung scheitern.

Verlassen werden heisst ja irgendwo, abgelehnt zu werden,(vom Gefühlher, welches einem ja selbst innewohnt,der andere löst nur etwas aus, was sowieso latent vorhanden war) der andere ist noch sichtbar, sucht sich evtl jemand anderen und das tut dem Selbstwert sehr sehr weh.

Auch wenn die Seele das aus Liebe zu dir tut und ihr das so vereinbart habt, ich rede jetzt von den Emotionen hier und jetzt, (von Mensch zu Mensch) die das Wissen nicht wettmachen (sollen)

Also fühl dich bitte nicht klein, es ist DEIN Schmerz und wie ich bereits sagte, ist es einer der schlimmsten Schmerzen.

Verlust ist Verlust.

Du wirst irgendwann den Sinn verstehen oder zumindest es annehmen können.

Aber jetzt lass dir erstmal Zeit.

Denk nicht zuviel darüber nach, was genau du lernen solltest, das kommt nach dem Erleben der Gefühle von allein und meistens ist noch etwas anderes dabei, womit man noch nicht gerechnet hat.

Ich schicke dir mal eine dicke Umarmung.

Sei jetzt lieb und geduldig mit dir selbst.


Ich finde es gut, das du trotz Scham darüber schreiben konntest. Du brauchst dich nicht schämen, ich finde das stark und Tränen haben eine reinigende Wirkung.

Vlg

Morti


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]