jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

Umfrage zu Realitätsbegriff

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 145.254.34.221 by Joey on September 07, 2005 at 22:57:56:

Hallo,

hier mal eine Reihe von Fragen, für die mich Eure Antworten interessieren würden. Nicht nur eine Antwort, sondern möglichst vieler Leute. Viele Fragen wurden schon im Thread "Realitätsbegriff" ein wenig beleuchtet. Über viele Antworten würde ich mich freuen.

Eine Frage, über die Zen-Mönche gerne meditieren: Wenn in einem Wald ein Baum umkipt, und niemand ist in der Umgebung, gibt es dann ein Geräusch?

Welche Form hatte die Erde im Mittelalter?

Es gibt so kleine Geräte, die das Refektionsvermögen von Oberflächen für verschiedene Lichtwellenlängen messen (in rot, grün und blau). Damit kann eine sehbehinderte Person die Farbe ihrer Kleidung z.B. bestimmen. !!! schrieb (vielleicht etwas aus dem Kontext gerissen): "Wenn genügend Leute den Himmel als rot definieren, dann ist er rot, die Schwingung, das Etwas kann sich dadurch sogar verändern, durch das 'darauf fokussieren'." Ich habe nun ein Stück Stoff, und das Gerät sagt mir: "Rot 80%, Grün 0%, Blau 0%". Nun sagen "genügend Leute", der Stoff wäre blau. Nun messen wir nochmal mit dem kleinen Ding. Was wird es ausgeben?

In eine Wohnung wurde eingebrochen. Eine Zeugin meint definitiv den Täter zu erkennen. Der angeklagte war es nicht, sein Alibi ist aber wertlos ("alleine zuhause"). Wer hat recht? Hat überhaupt jemand von beiden Recht?

Verhielt sich das Universum nach den Gesetzen der allgemeinen Relativitätstheorie, bevor Einstein diese entwickelte, oder bevor diese auch anerkannt war (das dauerte noch ziemlich lange danach)?

Haltet Ihr die Naturwissenschaften für sinnvoll? (Macht mich nicht arbeitslos ;-) )

Vielen Dank und schöne Grüße
Joey




Alle Antworten:



(7960)


Umfrage zu Realitätsbegriff


Posted from 217.250.54.69 by Sonnenblume on September 08, 2005 at 11:33:10:
In Reply to: Umfrage zu Realitätsbegriff posted by Joey on September 07, 2005 at 22:57:56:


Hallo Joey,

hier sind meine ganz persönlichen Ansichten.

>Eine Frage, über die Zen-Mönche gerne meditieren: Wenn in einem Wald ein Baum umkipt, >und niemand ist in der Umgebung, gibt es dann ein Geräusch?

Hier bin ich mir nicht sicher.
Aus dem Bauch heraus würde ich sagen "JA, natürlich". Wenn ich mir's aber genauer überlege, dann frage ich mich, was nützt ein Geräusch, wenn's eh' keiner hört? (also wirklich keine Tiere und Menschen in der Nähe sind). Woraus sich dann die Frage ergeben würde, ob die anderen Bäume im Wald fähig sind, ein Geräusch wahrzunehmen. Zur Erklärung: Ich rede mit meinen Zimmerpflanzen und sie reagieren definitiv darauf! Jetzt weiß ich nicht, ob diese mich wirklich "hören" können, also auf meine Stimme reagieren, oder ob sie "nur" meine Emotionen wahrnehmen; wie das funktioniert, weiß ich aber auch nicht.
Andererseits, warum sollte es kein Geräusch geben, auch wenn's keiner hört?
Wie gesagt, ich bin mir nicht schlüssig.

>Welche Form hatte die Erde im Mittelalter?

Die selbe Form, die sie heute hat. Mittelalter war vor ca. 500 Jahren; selbst wenn die Erde ihre Form ändern sollte, so schnell sicher nicht.

>In eine Wohnung wurde eingebrochen. Eine Zeugin meint definitiv den Täter zu erkennen. >Der angeklagte war es nicht, sein Alibi ist aber wertlos ("alleine zuhause"). Wer hat >recht? Hat überhaupt jemand von beiden Recht?

Du schreibst ja selber, dass es der Angeklagte nicht war!
Vielleicht hat er einen Zwilling, oder einen Doppelgänger, vielleicht meint die Frau, ihn zu erkennen, weil er ihr früher schon mal "über den Weg gelaufen" ist, obwohl sie sich bewußt nicht mehr daran erinnert.

>Verhielt sich das Universum nach den Gesetzen der allgemeinen Relativitätstheorie, bevor >Einstein diese entwickelte, oder bevor diese auch anerkannt war (das dauerte noch >ziemlich lange danach)?

Hier denke ich an das Höhlengleichnis von theseus. Vielleicht ist die Realitivitätstheorie auch noch nicht die letzte Wahrheit, sonder nur einen Teil
der Wahrheit. Aber ich denke nicht, dass sich das Universum anders verhält, nur weil
wir mehr wissen.

>Ich habe nun ein Stück Stoff, und das Gerät sagt mir: "Rot 80%, Grün 0%, Blau 0%". Nun >sagen "genügend Leute", der Stoff wäre blau. Nun messen wir nochmal mit dem kleinen >Ding. Was wird es ausgeben?

Tja, das würde ich auch gerne wissen. Da wäre ein Experiment interessant, wobei es sicher wichtig ist, dass die Leute das nicht nur sagen, sondern aus tiefster Überzeugung meinen, dass der Stoff blau ist.
Ich kenne ein Ereignis, bei dem Personen aus meiner Familie etwas nicht sehen konnten; obwohl es offensichtlich war auch sichtbar war, von anderen Personen unabhängig gesehen wurde, und auch von mir. (kann dies nicht genauer detaillieren, weil es zu persönlich ist.)
Also meiner Meinung nach haben meine Verwandten das wirklich nicht gesehen, weil sie es nicht ertragen hätten, weil es vielleicht zu schmerzhaft war. Deshalb hat ihr Gehirn sie davor verschont, "es" zu sehen - quasi ein Schutzmechanismus, der da zum Tragen kam. Aber man konnte es beweisen, dass es da war - sogar ausmessen!
So könnte ich mir vorstellen, dass es tatsächlich möglich wäre, das "genügend Leute" kein "rotes Tuch" (im übertragenen wie im wörtlichen Sinne) sehen können - aus dem gleichen Grund wie oben dargestellt und deshalb die rote Farbe als blau interpretieren.
Aus dieser Erfahrung heraus tendiere deshalb ich eher dazu, dass das Messgerät eher das gleiche ausgeben wird.

Haltet Ihr die Naturwissenschaften für sinnvoll?
Ja, klar:
Biologie, Chemie: z.B. Die Schulmedizin (was man auch davon halten mag) hätte heute sicher nicht so große Erfolge
Physik: z.B. Brückenbau (Statik)
Mathematik: hab ich immer für eine Hilfswissenschaft gehalten, mit der man Probleme
der Physik, Chemie usw. lösen kann (Mathematiker mögen mir gerne widersprechen)
Elektrotechnik, Informatik gehören eher zu den Ingenieurwissenschaften, die Grundlagen lieferte aber sicher die Physik, und wo wären wir heute ohne Internet? Dieses Forum gäbe es dann auch nicht, und das wäre ja schade...

Wie gesagt, das waren alles meine ganz persönlichen Überlegungen.

Viele Grüße

Sonnenblume




[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7961)


Umfrage zu Realitätsbegriff


Posted from 80.109.18.245 by Giny on September 08, 2005 at 12:35:32:
In Reply to: Umfrage zu Realitätsbegriff posted by Joey on September 07, 2005 at 22:57:56:


Hallo Joey!

1. Eine Frage, über die Zen-Mönche gerne meditieren: Wenn in einem Wald ein Baum umkipt, und niemand ist in der Umgebung, gibt es dann ein Geräusch?

Ich sage ja denn es gibt ja auch noch die vielen Kleintiere, wie Ameisen oder auch Vögel Mikro Organismen usw. die genauso hier auf Erden ihr erleben haben so wie wir, nur eben dies mit ihren vorhanden Sinnen aufnehmen und erleben.

2.Welche Form hatte die Erde im Mittelalter?

Ich würde mit meinen heutigen Wissen sagen die selbe Form wie heute. Vielleicht dachte ich aber mal anders und kann mich nicht mehr daran erinnern ;-)

3. Würde wirklich auf einen Versuch ankommen, wobei dies natürlich darauf ankommt was wir sehen sollen!

4. In eine Wohnung wurde eingebrochen. Eine Zeugin meint definitiv den Täter zu erkennen. Der angeklagte war es nicht, sein Alibi ist aber wertlos ("alleine zuhause"). Wer hat recht? Hat überhaupt jemand von beiden Recht?

Beide haben Recht sie überzeugt das sie ihn gesehen hat, er ist überzeugt das er es nicht getan hat.

5. Verhielt sich das Universum nach den Gesetzen der allgemeinen Relativitätstheorie, bevor Einstein diese entwickelte, oder bevor diese auch anerkannt war (das dauerte noch ziemlich lange danach)?

Wir können nur davon sprechen das es zu der Zeit als es Einstein endeckte so war. Doch können sich neue Erkenntnisse auftun da wir ja immer dazulernen und Fortschritte machen.
Wer weis welche neue Theorien noch kommen.

6. Haltet Ihr die Naturwissenschaften für sinnvoll? (Macht mich nicht arbeitslos ;-) )

Natürlich alles hat seinen Sinn und wird dementsprechend benötigt !

Liebe Grüße Giny


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7963)


Umfrage zu Realitätsbegriff


Posted from 84.151.56.1 by !!! on September 09, 2005 at 09:51:31:
In Reply to: Umfrage zu Realitätsbegriff posted by Joey on September 07, 2005 at 22:57:56:


Hi Joey,

> Eine Frage, über die Zen-Mönche gerne meditieren: Wenn in einem Wald ein Baum umkipt, und niemand ist in der Umgebung, gibt es dann ein Geräusch?

die Frage ist ja im Grunde, wo, wann, und warum überhaupt ein Geräusch entsteht. Macht der Baum selbst das Geräusch, hört er es auch als sein Leidens-/Schmerzgeräusch, oder entsteht es erst in meinen Ohren durch die Vibration und dann für welchen Zweck. Ein Krokodil hört es vielleicht weil es sich in Sicherheit bringen muss, in seinen Krokodilsohren. Vermutlich auch nur derjenige für dessen Realität es gerade wichtig ist. Der Mensch damit er nicht erschlagen wird. Aber wie Du weißt, kann ein Geräusch auch an einem vorbeigehen, man nimmt es nicht wahr. Ein Tauber wird es auch anders vernehmen, die Umwandlung der Vibration. Es ist also "Etwas", und daraus bildet sich die Realität, sie nimmt eine Struktur an.

> Welche Form hatte die Erde im Mittelalter?

Also was für eine Form meinst Du jetzt.
Die Erde ist ja bucklig, und der Andreasgraben sah bestimmt anders aus. Das Magnetfeld schwang auch etwas verschoben und die Pesterreger fühlten sich noch sicher weil Yersin sein Projekt erst inkarnieren musste, am Pasteur Institut.


> Es gibt so kleine Geräte, die das Refektionsvermögen von Oberflächen für verschiedene Lichtwellenlängen messen (in rot, grün und blau). Damit kann eine sehbehinderte Person die Farbe ihrer Kleidung z.B. bestimmen. !!! schrieb (vielleicht etwas aus dem Kontext gerissen): "Wenn genügend Leute den Himmel als rot definieren, dann ist er rot, die Schwingung, das Etwas kann sich dadurch sogar verändern, durch das 'darauf fokussieren'." Ich habe nun ein Stück Stoff, und das Gerät sagt mir: "Rot 80%, Grün 0%, Blau 0%". Nun sagen "genügend Leute", der Stoff wäre blau. Nun messen wir nochmal mit dem kleinen Ding. Was wird es ausgeben?

Erst mal sagt ein Gerät ja nichts von alleine. "Jemand" muss es geeicht haben :). Vielleicht kein Farbenblinder. Dann ist ein Stück Stoff kein Himmel und auch dieses Stück Stoff verschwindet, wenn Du lange genug daraufschaust. Aber meine Aussage gründet sich auf die physikalische Gesetzmäßigkeit des "Ins Auge fassens" und der unmittelbaren Änderung durch eine Bewegung infolge der Fokussierung. So wie wenn etwas "angetoucht" wird, daher gibt es auch keine feststehende Realität. Herr x sieht den Moment, Herr Y den, und die Änderungen (Vernetzungen) kreuzen sich. Nur wann wird eine Veränderung sichtbar mit so "groben" Messgeräten. Wenn Du jemanden ansiehst, dann dreht sich die Person möglicherweise sehr rasch um. Warum: Weil Blicke in Bündelungen wirken. Den Himmel in rot zu sehen wird, außer beim Sonnenuntergang hier als Massenillusion vermutlich nicht sichtbar werden, weil eine globale volle Zustimmung aller Wesen notwendig wäre. Dann wäre das Ergebnis interessant.

> In eine Wohnung wurde eingebrochen. Eine Zeugin meint definitiv den Täter zu erkennen. Der angeklagte war es nicht, sein Alibi ist aber wertlos ("alleine zuhause"). Wer hat recht? Hat überhaupt jemand von beiden Recht?

ja, ... ein gutes Beispiel sind da auch Verkehrssituationen. 10 Personen, 10 verschiedene *Ansichten*.

> Verhielt sich das Universum nach den Gesetzen der allgemeinen Relativitätstheorie, bevor Einstein diese entwickelte, oder bevor diese auch anerkannt war (das dauerte noch ziemlich lange danach)?

Möchtest Du jetzt eine mediale Aussage *ggg*. Für einen solchen Beweis brauchst Du gleichzeitig das "Davor" und das "Danach" und dann hast Du als Ergebnis die Gegenwart, den reinen Jetzt - Ist - Punkt.

> Haltet Ihr die Naturwissenschaften für sinnvoll? (Macht mich nicht arbeitslos ;-) )

na, wer soll denn dann Messgeräte entwickeln :))))

> Vielen Dank und schöne Grüße

schöne Grüße zurück :))
!!!


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(7964)


Umfrage zu Realitätsbegriff


Posted from 84.113.6.189 by Seele on September 09, 2005 at 12:38:57:
In Reply to: Umfrage zu Realitätsbegriff posted by Joey on September 07, 2005 at 22:57:56:


Hallo Joey!

> Eine Frage, über die Zen-Mönche gerne meditieren: Wenn in einem Wald ein Baum umkipt, und niemand ist in der Umgebung, gibt es dann ein Geräusch?

Durch den fallenden Baum entstehen Schwingungen, welche aber nur durch entsprechende Empfänger als Geräusch wahrgenommen werden können. Ist kein solcher Empfänger in der Nähe, wird kein Geräusch gehört. Die Antwort wäre also m.M. nach: Schwingung ja - Geräusch nein.

> Welche Form hatte die Erde im Mittelalter?

Von außen betrachtet war die Erde wohl immer grob kugelförmig. Von der Erde aus betrachtet war sie so lange eine Scheibe, wie die Menschen nichts anderes darüber wussten. Also hatte sie beide Gestalten gleichzeitig - je nach Blickwinkel.

> Es gibt so kleine Geräte, die das Refektionsvermögen von Oberflächen für verschiedene Lichtwellenlängen messen (in rot, grün und blau). Damit kann eine sehbehinderte Person die Farbe ihrer Kleidung z.B. bestimmen. !!! schrieb (vielleicht etwas aus dem Kontext gerissen): "Wenn genügend Leute den Himmel als rot definieren, dann ist er rot, die Schwingung, das Etwas kann sich dadurch sogar verändern, durch das 'darauf fokussieren'." Ich habe nun ein Stück Stoff, und das Gerät sagt mir: "Rot 80%, Grün 0%, Blau 0%". Nun sagen "genügend Leute", der Stoff wäre blau. Nun messen wir nochmal mit dem kleinen Ding. Was wird es ausgeben?

Das Messgerät wird vermutlich das Gleiche wie vorher anzeigen - nur würden die Menschen sagen, dass es falsche Werte ausgibt und neu geeicht werden muss ;-).

> In eine Wohnung wurde eingebrochen. Eine Zeugin meint definitiv den Täter zu erkennen. Der angeklagte war es nicht, sein Alibi ist aber wertlos ("alleine zuhause"). Wer hat recht? Hat überhaupt jemand von beiden Recht?

Jeder hat aus seiner Sicht Recht. Wenn der Richter dann ein Urteil zugunsten einer Seite spricht, empfindet derjenige, welcher sich ungerecht behandelt fühlt, das Urteil als falsch, da sich ja seine Sicht der Wahrheit durch das Urteil nicht ändert.

> Verhielt sich das Universum nach den Gesetzen der allgemeinen Relativitätstheorie, bevor Einstein diese entwickelte, oder bevor diese auch anerkannt war (das dauerte noch ziemlich lange danach)?

Nachdem wir immer nur einen kleinen Ausschnitt aus der Gesamtheit erkennen können, wird es wohl so sein. Einstein hat ja anhand der Anzeichen, die er erkannte, die Relativitätstheorie entwickelt - die Anzeichen waren aber schon immer da, nur interessierte sich niemand dafür.

> Haltet Ihr die Naturwissenschaften für sinnvoll? (Macht mich nicht arbeitslos ;-) )

Aber natürlich! Wir brauchen doch die verschiedensten Erlebensmöglichkeiten und Realitäten - deshalb sind wir hier. Die Naturwissenschaften werden sicher nicht aussterben, aber vielleicht einmal offener werden für die anderen Realitäten ;-).

Liebe Grüße
Seele


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]