jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

Satz in meinen Träumen

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 212.152.16.71 by Mizu on February 04, 2006 at 15:03:33:

Warum ist mein post gelöscht worden? Ich hatte doch ne frage zu diesen Satz denn ich gestern gepostet habe... der mir immer in meinen Träumen begegnet. Ich hätte da eine Lösung nur würde ich gern eure Meinung dazuhören. Bitte löscht den post nicht nochmal


DIE BLUME VERWELKT IN EINEM GLAS AUS SAND




Alle Antworten:



(9289)


Satz in meinen Träumen


Posted from 84.113.6.189 by Seele on February 04, 2006 at 15:31:45:
In Reply to: Satz in meinen Träumen posted by Mizu on February 04, 2006 at 15:03:33:


Hallo Mizu!

Da man Träume anderer nicht deuten kann, aufgrund unterschiedlicher Traumsymbolik, tun wir das hier auch nicht. Aber du schreibst ja, dass du bereits selbst eine Idee dazu hast. Vertraue doch auf dein Gefühl - es ist meist richtig. Noch ein Tipp: Versuche die einzelnen Aspekte deines Traumes bzw. die Wörter des Satzes nach ihrer für dich stimmigen Symbolik zu entschlüsseln: Blume, verwelkt, Glas, Sand - was bedeuten diese Dinge für dich im übertragenen Sinn? Arbeite mit deinen Ideen zu diesem Thema, das wird dich früher oder später zu einer Lösung bringen.

Liebe Grüße,
Seele :)


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(9291)


Satz in meinen Träumen


Posted from 212.152.16.71 by Mizu on February 04, 2006 at 15:45:49:
In Reply to: Satz in meinen Träumen posted by Seele on February 04, 2006 at 15:31:45:


ich danke dir, für deine Antwort ich habe diesen Satz mit dem Leben verglichen. Die Blume (Menschen Seele) verwelckt in einem Glas aus Sand (Sanduhr, Zeit) da Sand formbar ist kann das heissen das wir ja unser eigenes Leben in die Hand nehmen/bestimmen (formen). Aber die Blume (wir) verwelcken mit der Zeit und wachsen wieder neu in einem Gefäss das uns Gott(das Licht/Zeit) geschaffen hat. Um uns in de Fugen zu halten in einem Ablauf der sich immer wiederholt. Abends Morgens 13-00 bis 13-00 es ist immer das selbe Schema um zu sehen wer dahinter blicken kann und wer sich dabei anpasst. Und je mehr wir inkarnieren umso schneller sehen wir hinter die Fasade... das wäre so eine erklährung. Zukunft Vergangenheit und Gegenwart .... 3 Wege in unserem Leben die Wir gehen können 3 Zeiten. So nimmt mich wunder was ihr dazu sagt zu meiner erklährung. :)


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(9293)


Satz in meinen Träumen


Posted from 84.113.6.189 by Seele on February 04, 2006 at 15:57:36:
In Reply to: Satz in meinen Träumen posted by Mizu on February 04, 2006 at 15:45:49:


Hallo Mizu,

deine Gedanken sind ja sehr gut nachvollziehbar, aber nicht ganz korrekt hinsichtlich der Erkenntnisse der seriösen Jenseitsforschung :-).

>Und je mehr wir inkarnieren umso schneller sehen wir hinter die Fasade... das wäre so eine erklährung.

Es geht beim Inkarnieren nicht darum, wer schneller hinter irgendwelche Dinge sehen kann, sondern rein ums Erleben von irdischen Gefühlen, anhand dessen unsere Seelen reifen.

Falls du mehr wissen möchtest, lese dich doch hier ein: zu FAQ, Wegweiser und Bücher (diese sind leichter verständlich als der Wegweiser) findest du die Links im Forumskopf. Nimm dir die Zeit, auch wenn es viel Stoff ist - du wirst davon profitieren und Fragen auf viele deiner Antworten finden. Ich bin sicher, dass du das eine oder andere Aha-Erlebnis haben wirst ;-). Lies aber nicht einfach nur quer, sondern gehe der Reihe nach vor, da die einzelnen Kapitel aufeinander aufbauen. Wenn etwas unklar ist und sich nicht im Laufe der Zeit von selbst klärt, kannst du jederzeit im Forum nachfragen. Wir werden dann versuchen, dir durch Zusatzinformationen beim Verständnis zu helfen.

Liebe Grüße,
Seele :)




[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(9296)


Satz in meinen Träumen


Posted from 212.152.16.71 by Mizu on February 04, 2006 at 16:36:30:
In Reply to: Satz in meinen Träumen posted by Seele on February 04, 2006 at 15:57:36:


Du hast schon recht was du sagts, unsere Seele soll reifen aber das will ich dammit ausdrücken wenn wir schneller hinter die fasade sehen heisst das ja das unsere Seele reifer wird weil wir ja nicht immer bei null anfagen sondern ja dazu lernen und je mehr wir dazulernen umso besser verstehen wir das System das dahinter steckt. Ich meine darum ist es auch nötig das wir "gute" oder "schlechte" Zeiten erleben, wie das jeder sieht ist ansichtssache aber wir brauchen in unserem Leben ein gegenteil (warm und kalt) dammit wir einen 3 Weg finden der ausgeglichene Weg der dazwischen ist (lauwarm :) weil ohne das kalt gibt es kein warm. Das ist jetzt nur ein dummer vergleich aber so kommt es mier im Leben vor
3 grundlegende Wege 3 Zeiten (Vergangenheit Zukunft und Gegenwart). Ich bitte um eine Logische Wiederlegung ;) weil es mier so logisch erscheint das ich eine Wiederlegung für diese "Theorie" brauche. Ich spühre einfach das dahinter was stecken könnte etwas wichtiges bedeutendes.


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(9297)


Satz in meinen Träumen


Posted from 195.93.60.148 by WolfgangR on February 04, 2006 at 16:43:55:
In Reply to: Satz in meinen Träumen posted by Mizu on February 04, 2006 at 16:36:30:


Hallo Mizu,

ich glaube, Dein Denkfehler steckt darin, dass Du Vollseele mit Teilseele verwechselst.
Die Vollseele hat sämtliche Erfahrungen, die die jeweilige inkarnierte TS nach Verarbeitung der IK und Wiederverschmelzung mit der VS "mitgebracht" hat gespeichert.
Von daher stimmt Deine Einschätzung, dass sie immer "reifer" wird und "immer besser versteht" für die Vollseele schon.

Hier auf Erden spaltet die VS aber eine TS mit reduziertem (etwa 25%) Bewußtsein ab.
Und eben dieses reduzierte Bewußtsein führt dazu, dass die TS, also der Mensch, eben nicht "schneller hinter die Fassade schaut" - die im Menschen inkarnierte TS soll unvoreingenommen und "unbelastet" von dem vielleicht in der VS bereits gespeichertem Wissen erleben.

LG Wolfgang


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(9298)


Satz in meinen Träumen


Posted from 212.152.16.71 by Mizu on February 04, 2006 at 16:59:28:
In Reply to: Satz in meinen Träumen posted by WolfgangR on February 04, 2006 at 16:43:55:


TS= Tiere VS= Menschen
Du willst dammit sagen das nach jedem neubeginn dieses Wissen Wegfählt das wir uns hier geschaffen haben? Das heisst wenn ich theoretisch eine Lösung zum Leben wüsste das Grosse Wissen dazu hätte, würde ich mich im nächsten Leben vergessen haben? Ich meine es könnte ja im Unterbewusstsein gespeichert sein, dass es immer eine möglichkeit gibt das wieder aufzurufen.


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(9299)


Satz in meinen Träumen


Posted from 212.152.16.71 by Mizu on February 04, 2006 at 17:05:21:
In Reply to: Satz in meinen Träumen posted by Mizu on February 04, 2006 at 16:59:28:


Sorry ich hätte deinen Satz besser lesen sollen. VS= Gott? TS= Mensch

Das heisst wir müssen jedes Leben wieder von vorne beginnen? Bzw. ob ich beim nächsten Leben einer bin der Mordet oder einer bin der viel Geld hat usw. aber das wissen das IHR HIER IN DIESEM LEBEN HABT. Werdet ihr nicht mehr haben im nächsten? Weil genau dieses Wissen wieder verdrängt wird weil man wieder frei von jedem einfluss geboren wird und sie der kreislauf wiederholt? Wie ein Riesengrosses Theater in dem jeder eine andere Rolle spielt um schlussendlich das Theater selbst zu sein?


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(9300)


Satz in meinen Träumen


Posted from 84.113.6.189 by Seele on February 04, 2006 at 17:08:51:
In Reply to: Satz in meinen Träumen posted by Mizu on February 04, 2006 at 16:36:30:


Hallo Mizu!

Das Erleben auf der materiellen Ebene schließt sowohl die Polatitäten (heiß-kalt, hell-dunkel, groß-klein, dick-dünn usw.) ein wie auch das lineare Zeitgefühl (Vergangenheit-Gegenwart-Zukunft). Durch das Gefühl der Trennung von ATI (Alles-was-ist) verspüren wir auch den Unterschied zwischen dem was wir sind und dem was wir nicht sind: ich weiß nur, was ich bin, wenn ich weiß, was ich nicht bin.

ATI beinhaltet sämtliche Polaritäten - wir als Menschen hingegen unterscheiden, indem wir immer einen der beiden Pole einnehmen. Und was die Zeit betrifft, so gibt es in der Schöpfung nur eine Zeit - und diese ist das Jetzt, der Augenblick. Vergangenheit ist Erinnerung, Zukunft ist Vorstellung - Gegenwart ist der gerade stattfindende Erlebensmoment.

Du brauchst nicht eine Widerlegung deiner "Theorie", sondern das Wissen um die Zusammenhänge innerhalb der Schöpfung. Dann kannst du entscheiden, ob es deinem Innersten entspricht - und deine Theorie gliedert sich ein oder verändert sich :-).

Dieses Thema ist sehr schwierig, da es aus zwei Perspektiven betrachtet werden muss: aus der diesseitigen und aus der jenseitigen. Sehe ich mich als Teil oder sehe ich mich als Ganzes - danach lassen sich alle Folgerungen ableiten.

Liebe Grüße,

Seele


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(9302)


Satz in meinen Träumen


Posted from 212.152.16.71 by Mizu on February 04, 2006 at 18:06:53:
In Reply to: Satz in meinen Träumen posted by Mizu on February 04, 2006 at 17:05:21:


Sehe ich das so falsch? Das wir alles einmal erleben müssen um das Leben selbst zu sein? Bzw das es uns bewusst ist das wir alles waren/sind um schlussendlcih die erleuchtung zu haben? Das wir das Leben sind? Das kann man auf alles zurückführen darum höert sich das so logisch an für mich. Wie seht ihr das?


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(9304)


Satz in meinen Träumen


Posted from 80.128.249.190 by Mary on February 04, 2006 at 18:34:46:
In Reply to: Satz in meinen Träumen posted by Mizu on February 04, 2006 at 18:06:53:


Liebe Mizu,

schau, dir fehlt das Wissen der Grundbegriffe. Du weißt nicht, was eine VS oder eine TS ist. Auf dieser Grundlage mit dir zu diskutieren ist für uns sehr schwer.
Bitte lies dich erst etwas ein. Lies die FAQs, den Wegweiser oder bestell dir Peters Buch. Denn dort steht das alles drin. Um dir alles zu erklären, müssten wir ganz am Anfang anfangen und dir erst das "Alphabeth" beibringen. Dabei diskutieren wir hier über Inhalte und Ansichten der Jenseitsforschung. Ein paar Theoriestunden im Selbststudium solltest du einfach investieren. Es lohnt sich.

Krempel die Ärmel hoch und bis bald dann. Und nimm's mir nicht krumm.

LG
Mary


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(9307)


Satz in meinen Träumen


Posted from 80.131.237.85 by Wolfgang Weinbrenner on February 04, 2006 at 20:40:17:
In Reply to: Satz in meinen Träumen posted by Mizu on February 04, 2006 at 17:05:21:


Hallo Mizu!

>VS= Gott? TS= Mensch

--Nein, jeder Mensch hat eine "eigene" Vollseele. Diese spaltet zu Inkarnationszwecken eine Teilseele ab, die irdisch z.B. als "Mizu" erlebt. Die Vollseele hat immer 100% Bewusstsein, die Teilseele i.d.R. 25%, um die irdischen Polaritäten wie "böse" und "gut", "männlich" und "weiblich" usw. zu erleben. Auf der Schwingungsebene der Vollseelen gibt es diese Polaritäten nicht. Die "restlichen" 75% Bewusstsein sind bei der so genannten Überseele, die das "Bindeglied" zwischen Teilseele und Vollseele ist. Die Überseele kennt auch den Inkarnationsplan, den jede Vollseele für ihre Teilseele aufstellt, gemeinsam mit den anderen Seelen, die für unser irdisches Leben wichtig sind. Das kann ein Freund, aber auch ein "Feind" sein, der uns bestimmte Widerstände liefert, die die Vollseele erleben will.

Gott nennen wir in diesem Ressort "ATI" = All there Is oder "AWI" = Alles was Ist. In vier "Ausbruchswellen" spaltete ATI "Kopien" von sich ab: 1. Kopie (Erzengel), diese spalteten die 2. Kopien (Engel) ab, diese erschufen die 3. Kopien (Consul, hohe Guides) und diese wiederum waren die Schöpfer der 4. Kopien (Lichtwesen, Vollseelen der Menschen, Tiere usw.) Wir als Menschen sind meist 5. Kopien der 4. Kopien. Wir nennen das alles das "Kopien-Modell", das uns modellhaft die Schöpfung erklärt, aber wie jedes Modell seine Beschränkungen hat. Die Multidimensionalität der Schöpfung ist für den menschlichen Verstand nicht fassbar.

Du siehst also, dass die Schöpfung zwar kompliziert ist, aber durchaus in einem Modell dargestellt werden kann. Um der Schöpfung "gerecht" zu werden, spekulieren wir nicht, sondern arbeiten mit jenseitigen Lehr-Guides zusammen, die uns die Schöpfung so erklären, dass wir sie mit unserem linear denkenden Verstand noch verstehen können. Viel wichtiger ist jedoch, dass durch die Beschäftigung mit dieser Thematik unser "inneres Wissen" wieder in unser Bewusstsein kommt.

Peters Bücher werden Dir sicherlich helfen, die Zusammenhänge besser zu verstehen.

Viele Grüße
Wolfgang


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]