jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

BW-Reduktion im Kindesalter

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 84.165.93.128 by Stefanie on March 02, 2006 at 13:33:41:

Hallo Jenseitsteam,

ich habe mal wieder eine Frage: Wenn ein Mensch bei Geburt i.D. 50 % BW hat, welches bis zum Erwachsenalter
bis auf rd. 25 % reduziert wird, könnte es möglich sein, dass Kinder diese schubweisen Reduktionen psychisch
oder physisch mittels Angstzuständen o.ä. spüren?
Liegen euch hier irgendwelche Erkenntnisse vor oder gibts im WW dazu Beiträge?

Alles Liebe

Stefanie




Alle Antworten:



(9676)


BW-Reduktion im Kindesalter


Posted from 172.176.84.142 by Coco on March 02, 2006 at 16:45:53:
In Reply to: BW-Reduktion im Kindesalter posted by Stefanie on March 02, 2006 at 13:33:41:


Hallo Stefanie,

wahrscheinlich kannst du das Wort "Plan" mittlerweile bald nicht mehr hören ;-), aber auch hier ist es von selbigem abhängig, ob die BW-Reduktion mit Angstzuständen einhergeht oder nicht, so dass man keine generelle Aussage machen kann, die auf jeden zutrifft.

Die Regel ist es sicher nicht; wenn die jeweilige Vollseele es sich aber so ausgesucht hat, wird ihre Teilseele unter den von dir genannten Problemen leiden.

Liebe Grüße

Coco


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(9677)


BW-Reduktion im Kindesalter


Posted from 84.165.108.53 by Stefanie on March 02, 2006 at 17:07:14:
In Reply to: BW-Reduktion im Kindesalter posted by Coco on March 02, 2006 at 16:45:53:


Hallo Coco,

danke dir für deine Erklärung, aber ich bin noch nicht überdrüssig bei den meisten Erklärungen auf den Plan verwiesen zu werden, da er doch Hauptgrundlage unserer IK's ist.

Aber ich habe wahrscheinlich zu allgemein gefragt. Momentan bin ich auf der Suche warum ich im Januar mit meiner Angst aus Kindheits- bzw. Jugendtagen konfrontiert wurde. Der Grund liegt wahrscheinlich darin, dass ich diese verdrängte Angst zuerst verarbeiten muss bevor ich das hier bereits Gelesene komplett verinnerlichen kann.
Das ist wahrscheinlich der erste Schritt in die richtige Richtung.
Der zweite wäre dann diese Angst zu hinterfragen, woher sie kam und warum, daran haperts momentan noch.

Das war der Grund für mein Posting und vielleicht hast du oder ein anderer irgendeine Idee wie ich diese Angst weiter auflösen kann.

Alles Liebe

Stefanie


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(9678)


Angst


Posted from 84.153.93.85 by Sonnenblume on March 02, 2006 at 17:30:30:
In Reply to: BW-Reduktion im Kindesalter posted by Stefanie on March 02, 2006 at 17:07:14:


Hallo Stefanie,

>Momentan bin ich auf der Suche warum ich im Januar mit meiner Angst aus Kindheits- bzw. Jugendtagen konfrontiert wurde. Der Grund liegt wahrscheinlich darin, dass ich diese verdrängte Angst zuerst verarbeiten muss bevor ich das hier bereits Gelesene komplett verinnerlichen kann

Mir ist hier was aufgefallen. Du meinst, dass du die Angst erst "verarbeiten" musst, aber oft ist es nicht mal notwendig "zu verarbeiten" sondern einfach nur zu wissen, was der Auslöser ist. Ich weiß nicht ob ich dich richtig verstanden habe, aber es hilft meist nicht wenn man die Angst bekämpft oder "alles daran setzt", die Angst zu verarbeiten und damit einem Zwang unterliegt. Ich schreibe das, weil ich das Gefühl habe, dass du die Angst bekämpfen willst, damit du -wie du schreibst- das Gelesene verinnerlichen kannst.

Und wie weiß man nun, was der Auslöser ist?
Versuche folgende Fragen für dich selbst zu beantworten.

In welcher Situation warst du im Januar als die Angst wiederkam?
Was war da? Wer war da? Was hast du gedacht, bevor die Angst kam?
In welchen Situationen warst du in deinen Kindheitstagen, wenn die Angst kam? Was war da?
Gibt es irgendwelche Gemeinsamkeiten? Hat dich die Situation im Januar an irgendwas erinnert?

Ich habe für mich selbst feststellen können, dass die Angst verschwindet, sobald ich den Auslöser kenne. Die Angst ist dann nicht mehr so undefinierbar und ich habe dann auch keine Angst mehr vor der Angst ;-)Irgendwann ist die Angst dann überflüssig und kommt nicht mehr.

Ich weiß nicht, ob es dir weiterhilft. Es ist mein eigener Weg, mit sowas umzugehen.
Du kannst es mal versuchen falls es für dich stimmig erscheint. Vielleicht hast du Erfolg.

LG :-)

Sonnenblume




[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(9679)


Angst


Posted from 84.165.93.128 by Stefanie on March 02, 2006 at 18:38:58:
In Reply to: Angst posted by Sonnenblume on March 02, 2006 at 17:30:30:


Hallo Sonnenblume,

'Du meinst, dass du die Angst erst "verarbeiten" musst,'
-ja das denke ich, den Auslöser für Januar kenne ich mittlerweile und trotzdem verliere ich diese Angst nur sehr langsam.

'-und damit einem Zwang unterliegt.'
-ich glaube eigentlich nicht, dass ich hier einem Zwang unterliege, denn ich versuche langsam, das was mir als Lösung einfällt zu analysieren.

'Ich schreibe das, weil ich das Gefühl habe, dass du die Angst bekämpfen willst, damit du -wie du schreibst- das Gelesene verinnerlichen kannst.'-bekämpfen will ich die Angst nicht, nur auflösen.

'In welcher Situation warst du im Januar als die Angst wiederkam?.....'
- diese Fragen habe ich mir schon beantwortet, deshalb erst komme ich zur Schlußfolgerung, dass es sich um Angst aus Kindheitstagen handelt.
Vielleicht möchtest du mein Posting- 'Überlagerung von Anstgefühlen' im Trauerforum und meine Antwort im Diskussionsforum 'anTanja' mal lesen- das heutige Posting basiert darauf.

In meinen Kindheits- und Jugendtagen hatte ich wirklich sehr oft starke Angstzustände und Beklemmungen was Einschlafprobleme und Albträume zur Folge hatte, das ganze hörte erst im Alter zwischen 20-22 Jahren auf und ist jetzt z.T. wieder aktuell für mich.

Ich danke dir für die Mühe, die du dir gemacht hast.

Alles Liebe
Stefanie


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(9680)


Angst


Posted from 217.247.96.52 by Lysi on March 02, 2006 at 18:38:59:
In Reply to: Angst posted by Sonnenblume on March 02, 2006 at 17:30:30:


Hi Stefanie!

Ich habe als Pupertierende den bei "UNS ZU HAUSE" stattgefundenen Tod meiner Tante vorausgeträumt; niemand hat mir geglaubt,mich erstgenommen- selbst meine Mutter, die eigentlich einen Draht zum "Übersinnlichen" hatte, hat es einfach NUR als normalen Traum interpretiert; als meine Tante am Neujahrsabend dann zu uns kam, ging ich in mein Zimmer und habe "fieberhaft" darauf gewartet, wann denn nun meine Mutter meine Zimmertür öffnen würde , um mir das "Unfassbare" zu schildern; um ca. 21 Uhr war meine Tante auf den Balkon gegangen, weil sie keine Luft mehr bekam-gegen 22:Uhr stellte der herbeigerufene Notarzt ihren Tod fest- NACH Reanimation, auf unserem Wohnzimmerteppich!

Ja, und ich? Ich war alleine mit meiner Verzweilfung, mit der grenzelosen Überforderung dieser Situation-und fiel in eine tiefe Angsterkrankung!

Ich denke, die 5O% Bewusstsein sind in der "kleinen Kindheit" kein Problem, eher eine Bereicherung....in der Zeit des Erwachsenwerdens ,des "sich selbst Begreifens" kann es fatale Folgen haben...ich habe lange Zeit mit meiner Psyche "kämpfen" müssen, um das zu verarbeiten!

Jetzt bin ich so gefestigt, dass ich "Ereignisse"-gewesene oder kommende- die ich als Vorahnungen oder ähnliches bezeichne, gut ertragen kann und ertragen werde. Sind momentan auch viele "erfeuliche" Sachen dabei, welche meinen Alltag natürlich ziemlich "bereichern" :o)!

Dieses Forum hier zeigt einem deutlich, den richtigen Weg dazu - und das NICHTS von NICHTS kommt :o)!

Alles Liebe LYSI


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(9681)


Angst


Posted from 84.165.107.158 by Stefanie on March 02, 2006 at 18:50:45:
In Reply to: Angst posted by Lysi on March 02, 2006 at 18:38:59:


Hallo Stefanie,

- ja, das kann ich mir sehr gut vorstellen, dass du grenzenlos überfordert warst.
Ich freue mich für dich, dass du mittlerweile so gefestigt bist und hier in dem Forum anderen helfen kannst.

Meine Angst begann eigentlich ohne richtigen Auslöser, einfach schon als Baby bzw. Kleinkind,
auch nicht mein Elternhaus betreffend, sondern eher meine ÜS - keine Ahnung?

Danke für deine Antwort und
alles Liebe
Stefanie


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(9682)


Angst


Posted from 84.165.107.158 by Stefanie on March 02, 2006 at 18:53:40:
In Reply to: Angst posted by Stefanie on March 02, 2006 at 18:50:45:


Sorry -hab mich selbst angesprochen-sowas-haha,
meinte natürlich Hallo Lysi - S.


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(9684)


Angst


Posted from 82.212.51.245 by Bienchen on March 02, 2006 at 23:05:25:
In Reply to: Angst posted by Stefanie on March 02, 2006 at 18:38:58:


Hallo Stefanie,

was Du beschreibst, habe ich ganz ähnlich erlebt. Ich hatte auch im gleichen Alter große Probleme mit Angst und Schlafstörungen! Viele Jahre hatte ich es dann super " im Griff" gehabt, nun wo ich mich mit der Thematik beschäftige, habe ich nun Angst, dass die Angst von früher mich wieder einholt. Ich denke aber ich kann sie nur ganz überwinden, indem ich mehr lerne und sehe, dass ich mir eben nicht nur was eingebildet habe, sondern dass es eben Vorahnungen usw. gibt und es was natürliches ist! Erst im nachhinein,ist mir auch klar geworden, dass ich als kleines Kind schon Angst hatte und Vorahnungen. Es hat mich nur keiner ernst genommen und ich wurde für sehr sensibel und überängstlich gehalten.

Ich poste Dir, weil es sehr beruhigend finde mit diesem Problem nicht alleine zu sein und hoffe es tut auch Dir gut! :-)

Liebe Grüße,
Bienchen


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(9685)


Angst


Posted from 82.212.51.245 by Bienchen on March 02, 2006 at 23:09:30:
In Reply to: Angst posted by Stefanie on March 02, 2006 at 18:38:58:


PS. Habe ein Posting von einem meiner Vorahnung unter "Bitte um Eure Meinung!".
Vielleicht interessiert es Dich?

LG!


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(9686)


Angst


Posted from 84.165.106.39 by Stefanie on March 02, 2006 at 23:44:55:
In Reply to: Angst posted by Bienchen on March 02, 2006 at 23:05:25:


Hallo Bienchen,

danke für dein Posting-wir sind mit diesem Problem nicht alleine-wir sind hier sehr gut aufgehoben.
Ich lese seit Oktober letzten Jahres im Forum, WW und Band 1.
Das Wissen ,das ich mir dadurch aneignen konnte,ist unschätzbar wichtig für mich.
Ich konnte mehr Vertrauen fassen auch in mich selbst, deshalb hat diese Konfrontation mit der Angst
mich doch sehr verunsichert, glaubte ich doch innerlich gefestigt zu sein und plötzlich hatte ich nachts
in meinem Elternhaus Angst zur Toilette zu gehen, unfassbar und das mit 43 Jahren.
Deshalb will ich dem Ganzen auf den Grund gehen und versuchen diese Angst aufzulösen.
Dazu werde ich weiter hier lesen und lernen.

Ich wünsche dir, dass du deine Angst auch in den Griff bekommst.
Bis bald und alles Liebe

Stefanie


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(9687)


Angst


Posted from 217.247.103.22 by Lysi*gg* on March 03, 2006 at 10:42:42:
In Reply to: Angst posted by Stefanie on March 02, 2006 at 18:50:45:


..kein Problem, ich hab´s verstanden ;o)!


Lysi


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(9690)


Angst


Posted from 82.212.51.245 by Bienchen on March 03, 2006 at 14:01:32:
In Reply to: Angst posted by Stefanie on March 02, 2006 at 23:44:55:


Hallo Stefanie,

Danke für das liebe Posting!

Ja, Du hast recht, wir haben hier wirklich die Möglichkeit gefunden unsere Angst zu überwinden. Es unterstützt mich, dass Du es auch so siehst!

Übrigens: Das Toilettenproblem kenne ich auch seeehhr gut! :-) Und ich weiß auch, wie komisch es für meinen Mann sein muß, dass eine Frau mit 2 Kindern, (zwar sehr selten, aber dennoch)ihn bittet mitten in der Nacht "vorzugehen"! Man muß es vielleicht auch manchmal mit etwas Humor nehmen!

Liebe Grüße,
Bienchen


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(9691)


Angst


Posted from 84.165.91.21 by Stefanie on March 03, 2006 at 15:17:35:
In Reply to: Angst posted by Bienchen on March 03, 2006 at 14:01:32:


Hallo Bienchen,

zuhause habe ich dieses Problem nicht, aber die Angst schimmert doch durch in anderen Situationen.

Danke auch dir für die liebe Kommunikation und ich wünsche dir und deinem Mann, dass ihr es mit
Humor nehmen könnt und du die Angst hinter dir lassen kannst. Es kann uns ja nicht wirklich etwas
passieren, wir können uns nur festigen durch das Jenseitsstudium.

Viel Spass dabei und alles Liebe
Stefanie



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]