jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

Fragen/Gedanken zu J.v.Praagh "Jenseitsbotschaften"

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 84.183.205.187 by Anne on March 03, 2006 at 16:58:21:

Habe gerade das Buch von James van Praagh "Jenseitsbotschaften" gelesen. Dabei stellen sich mir einige Fragen, da sich dieses Medium meiner Ansicht nach ein wenig von den hier bestehenden Erkenntnissen unterscheidet.
Hier im Ressort wird meistens alles mit dem Plan begründet. Tötet ein Mensch einen anderen, dann ist es laut Ressort Plan, diese Erfahrung dem Getöteten sowie dem Mörder zu ermöglichen. Laut v.Praagh kann ein Mensch einen anderen töten und damit ihm damit aber die planmäßigen Erfahrungen nehmen, so daß er sie in einer anderen Inkarnation ganz oder teilweise wiederholen muss. Genauso schildert er es beim Suizid, so ist es also nicht immer Plan, wenn sich jemand das Leben nimmt.

Was stimmt denn nun? Gibt es ausserplanmäßige Morde und Suizide oder wird das Leben immer planmäßig beendet?

Dann erzählt er auch davon, wie man sich auf die Schwingungen und Energien von anderen Lebenwesen einstimmen kann. Dazu ist mir wieder etwas eingefallen:
Besonders beim Autofahren merke ich schon seit einiger Zeit komische Dinge. Beispielsweise ist um die Bäume immer ein großer "Schatten", wie eine etwas dunklere Wolke. Wenn ich näher dran bin ist sie aber kurz um den Baum sehr hell abgegrenzt und wenn ich nah vor einem Baum stehe dann sehe ich leider gar nichts mehr. Was ist das, was ich sehe? Wieso nimmt diese Wahrnehmung mit der Nähe ab?
Wenn während des Autofahrens am Straßenrand Bäume stehen, denke ich häufig, es laufen Menschen auf dem Fußweg. Ich sehe sie immer nur ganz kurz und sehr flüchtig und im nächsten Moment sind sie weg. Dann glaube ich zunächst, sie sind durch die Fahrt hinter dem Baum verschwunden und gucke, ob sie wieder auftauchen, aber da ist einfach niemand.

Wieso passiert das gerade beim Autofahren? Könnte es sein, weil man dabei den Focus ja auf den Straßenverkehr richtet und man solche Dinge ja meist ausserhalb des Focus wahrnimmt?

Im Großen und Ganzen hat mir dieses Buch aber jetzt nicht sooo gefallen, ich hätte mir mehr erhofft, gerade weil ich dieses Ressort und die Foren sehr informativ finde und wahrscheinlich daher vergleiche.

Liebe Grüße
Anne




Alle Antworten:



(9693)


Fragen/Gedanken zu J.v.Praagh "Jenseitsbotschaften"


Posted from 195.93.60.148 by WolfgangR on March 03, 2006 at 18:51:31:
In Reply to: Fragen/Gedanken zu J.v.Praagh posted by Anne on March 03, 2006 at 16:58:21:


Liebe Anne,

JvP ist sicherlich ein sehr gutes Medium. Das sagt dann aber noch lange nichts über seine Kenntnisse der aktuellen Jenseitsforschung aus.
Viele Medien beschäftigen sich nicht ernsthaft mit Jenseitsforschung, sondern sehen ihre Aufgabe darin, Hinterbliebenen Nachrichten der verstorbenen Angehörigen zu vermitteln (was ja dann auch ok ist).
Dabei bleibt dann aber nicht aus, dass Informationen, die sie erhalten, (unbewusst)gefiltert werden. Diese Filter spiegeln ihre eigenen individuellen Realitäten und Werteinschätzungen wider.
Möglicherweise ist JvP aber zwischenzeitlich auch schon zu anderen Erkenntnissen gelangt (das Buch ist ja meines Wissens schon vor einigen Jahren erschienen).

Die in diesem Ressort vermittelten Ergebnisse der Jenseitsforschung und der Schöpfung beruhen auf die Übermittlungen der Lehr-Guides, die über unsere Volltrance-Medien übermittelt werden. Da es sich um jenseitige gebildete Medien handelt, die vom Readingleiter geführt werden, werden persönliche Filter weitgehend ausgeschaltet.

Die Schilderungen Deiner Wahrnehmungen lässt die Vermutung zu, dass Du sensitiv oder leicht medial und daher in der Lage bist, Dich auf andere Schwingungsfrequenzen einzustellen und daher Seelen, die ja ständig um uns herum sind, "wahrzunehmen.

LG Wolfgang


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(9694)


Fragen/Gedanken zu J.v.Praagh "Jenseitsbotschaften"


Posted from 84.63.16.37 by Thomas on March 03, 2006 at 21:39:46:
In Reply to: Fragen/Gedanken zu J.v.Praagh posted by Anne on March 03, 2006 at 16:58:21:


~Gibt es ausserplanmäßige Morde und Suizide oder wird das Leben immer planmäßig beendet?~

... gibt es ausserplanmässiges Leben?


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(9695)


Fragen/Gedanken zu J.v.Praagh "Jenseitsbotschaften"


Posted from 67.174.184.190 by Peter on March 03, 2006 at 23:53:37:
In Reply to: Fragen/Gedanken zu J.v.Praagh posted by Anne on March 03, 2006 at 16:58:21:


Hallo Anne,

> Im Großen und Ganzen hat mir dieses Buch ("Jenseitsbotschaften" von James van Praagh) aber jetzt nicht sooo gefallen, ich hätte mir mehr erhofft, gerade weil ich dieses Ressort und die Foren sehr informativ finde und wahrscheinlich daher vergleiche.

die meisten publizierenden Medien sind "Trostmedien" und erfuellen als solche einen guten Zweck. Aber Trostmedien beschaeftigen sich normalerweise nicht mit den Grundfragen des Seins, das faellt mehr in das Gebiet der Jenseitsforschung. Dementsprechend sind die Buecher der Trostmedien auch "oberflaechlicher" und eben mehr auf Trost ausgerichtet, als dass sie den Aufbau der Schoepfung im Detail erklaeren, wie ich das in meinen Buechern tue.

Wie unser ehemaliger Lehrer Napa schon sagte, hat dieses Ressort tiefere Einblicke in die Schoepfung erhalten als irgendein anderes Medium auf der Welt, deshalb sind auch unsere Aussagen detaillierter und praeziser als die jedes anderen Mediums. Das heisst nicht, dass die anderen "schlecht" waeren, vielmehr hat es damit zu tun, dass wir uns dem Jahr 2007 naehern und dass deshalb im Zuge der weltweiten Aufklaerung detailliertere Aussagen von drueben an uns uebermittelt wurden und werden.

Alles Liebe
Peter



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(9696)


Fragen/Gedanken zu J.v.Praagh "Jenseitsbotschaften"


Posted from 84.151.10.168 by !!! on March 04, 2006 at 11:57:01:
In Reply to: Fragen/Gedanken zu J.v.Praagh posted by Anne on March 03, 2006 at 16:58:21:


Hallo Anne,

> Laut v.Praagh kann ein Mensch einen anderen töten und damit ihm damit aber die planmäßigen Erfahrungen nehmen, so daß er sie in einer anderen Inkarnation ganz oder teilweise wiederholen muss. Genauso schildert er es beim Suizid, so ist es also nicht immer Plan, wenn sich jemand das Leben nimmt.

> Was stimmt denn nun? Gibt es ausserplanmäßige Morde und Suizide oder wird das Leben immer planmäßig beendet?

Niemand geht vor seiner Zeit, und wenn die Zeit nicht gekommen ist, denn verhindern Zweifel und Angst oder auch das Zurückschicken den Übergang.

Das Problem ist doch: Einerseits spendet ein Trostmedium den Trost den sich die Sitter erhoffen, aber andererseits wird wieder Angst und Schrecken gesät mit Karma, Wiederholungsinkarnationen aufgrund sog. "schlechter Taten". Das führt wieder zu der gewohnten Unfreiheit und ändert im Grunde nichts am Plan. Über diese Art der Unfreiheit haben uns die Ressortguides aufgeklärt und es ist keine leichte Aktion, weil es die gängige Denkart stark "auf den Kopf" stellt.

> Dann erzählt er auch davon, wie man sich auf die Schwingungen und Energien von anderen Lebenwesen einstimmen kann. Dazu ist mir wieder etwas eingefallen:
Besonders beim Autofahren merke ich schon seit einiger Zeit komische Dinge. Beispielsweise ist um die Bäume immer ein großer "Schatten", wie eine etwas dunklere Wolke. Wenn ich näher dran bin ist sie aber kurz um den Baum sehr hell abgegrenzt und wenn ich nah vor einem Baum stehe dann sehe ich leider gar nichts mehr. Was ist das, was ich sehe? Wieso nimmt diese Wahrnehmung mit der Nähe ab?

Materie ist eine Illusion, jeder Mensch nimmt sie für seine Realität wahr. Ob eine organische Ursache dafür verantwortlich ist musst Du abklären.

> Wenn während des Autofahrens am Straßenrand Bäume stehen, denke ich häufig, es laufen Menschen auf dem Fußweg. Ich sehe sie immer nur ganz kurz und sehr flüchtig und im nächsten Moment sind sie weg. Dann glaube ich zunächst, sie sind durch die Fahrt hinter dem Baum verschwunden und gucke, ob sie wieder auftauchen, aber da ist einfach niemand.

Das sind sicher Seelen die Du über Dein 3. Auge wahrnimmst. Ich sehe sie ständig, aber damit kann man sehr gut leben, sie sind einfach ganz normal da, und sie erklären auch immer irgendwas. So kam eine Seele heute morgen bei mir vorbei, schnallte sich Skier um, Mütze auf, und auf geht die Tour. Schau ich raus, oh Gott, Schnee ohne Ende ...*ggg*.:))). Die Seele verschwand und ich habe hinterher gewunken.

> Wieso passiert das gerade beim Autofahren? Könnte es sein, weil man dabei den Focus ja auf den Straßenverkehr richtet und man solche Dinge ja meist ausserhalb des Focus wahrnimmt?

Ja das könnte sein. Die Fokussierung spielt eine große Rolle. Notiere Dir am besten solche Vorfälle.

> Im Großen und Ganzen hat mir dieses Buch aber jetzt nicht sooo gefallen, ich hätte mir mehr erhofft, gerade weil ich dieses Ressort und die Foren sehr informativ finde und wahrscheinlich daher vergleiche.

Du kannst es vergleichen, die Bücher von Peter und der überarbeitete Wegweiser dann sind ein sehr empfehlenswerter Kontrast dazu, für das tiefere und wichtige Verstehen können :)).

Lieber Gruß
!!!


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(9698)


Fragen/Gedanken zu J.v.Praagh "Jenseitsbotschaften"


Posted from 89.50.191.188 by Anne on March 04, 2006 at 16:04:58:
In Reply to: Fragen/Gedanken zu J.v.Praagh posted by WolfgangR on March 03, 2006 at 18:51:31:


Ich danke euch für eure Antworten. Ich habe das Buch aus reiner Neugier gelesen, weil ich schon viel über den Autor gehört habe und es mir auch empfohlen wurde.
Wie ihr sagt verfolgt er aber sicherlich eine andere Intention und diese deckt sich nicht mit meinen Belangen und Wünschen.
Ich fand es auch eher "oberflächlich", aber gut, um den Blickwinkel für einiges zu weiten, vorwiegend für diejenigen, die einfach nur wissen wollen ob und was nach dem Tod kommt und nicht warum es kommt.

Was die Schatten der Bäume anbelangt...so sind doch auch Pflanzen beseelt und jede Seele hat doch eine Aura. Ist es nicht möglich, diese zu sehen?
Glaube eigentlich nicht, dass ich irgendetwas mit den Augen habe ;)

Die Bücher von dir, Peter, möchte ich unbedingt noch lesen. Doch am liebsten hab ich ein Buch gern in der Hand und trage es mit mir. Das geht mit dem EBook leider nicht. Aber die Leseproben haben mich so neugierig gemacht, dass ich gar nicht drumherum komme.

Liebe Grüße
Anne


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(9708)


Fragen/Gedanken zu J.v.Praagh "Jenseitsbotschaften"


Posted from 84.151.32.74 by !!! on March 06, 2006 at 10:58:36:
In Reply to: Fragen/Gedanken zu J.v.Praagh posted by Anne on March 04, 2006 at 16:04:58:


Hallo Anne,

> Was die Schatten der Bäume anbelangt...so sind doch auch Pflanzen beseelt und jede Seele hat doch eine Aura. Ist es nicht möglich, diese zu sehen?
Glaube eigentlich nicht, dass ich irgendetwas mit den Augen habe ;)

Natürlich kannst Du sie sehen. Ein Baum hat eine individuelle Seele, und Du kannst sogar den Geist darum schweben sehen, den Baumgeist. Es ist gut für uns wenn die feinstoffliche Kontaktierung möglich wird, denn man kann die Schöpfung dann wesentlich besser durchdringen.

Nimm Dir von allem, was gut für Dich ist :)).

Lieber Gruß
!!!




[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]