jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

Kritik & Trostmedien

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 82.140.11.94 by Martina on March 13, 2006 at 11:30:27:

Hallo Jenseits-Team,

mir liegt etwas auf der „Seele“ und deshalb schreibe ich heute diesen Beitrag.

- Kritik
Ich kenne dieses Forum jetzt seit mehr als 2 Jahren und muß sagen, das ich die Qualität
der Beiträge in Bezug auf die Thematik hier sehr gut finde. Was mir nicht so gefällt, ist die manchmal etwas herablassende Art Eurer Antworten (nicht persönlich auf mich bezogen, sondern ist mir das in Bezug auf mehrere Schreiber ganz allgemein aufgefallen), denn ich bin mir sicher, daß es viele Leute gibt die sehr viele Fragen haben und es trotzdem aus verschiedenen Gründen nicht schaffen, den Wegweiser im Vorfeld KOMPLETT zu lesen, zu Verstehen und vor allem zu Verinnerlichen. Trotzdem, bin ich froh das es diese Seite gibt denn sie hat mir bereits bei meiner persönlichen Weiterentwicklung geholfen.

- Trostmedien
Bisher hatte ich mich immer gewundert, warum hier Trostmedien so stark abgewertet wurden. Mittlerweile kann ich das sogar nachvollziehen.
Vor einigen Monaten hatte ich einen Termin bei einem relativ bekannten Medium.
Ich war aufgeregt und habe mich sehr auf die Sitzung gefreut, versprach ich mir doch viel davon. Das Sitting lief etwa eine Stunde und hinterließ einen Berg Ungereimtheiten.
Noch während dieses Sittings fragte ich das Medium nach meinem Guide. Daraufhin
bekam ich eine unpräzise Antwort und eine pauschale Personen-/Berufsbeschreibung (keinen Namen) der Seele. Man teilte mir außerdem mit, daß ein verstorbener Verwandter seit längerer Zeit bei mir wäre und sich um mich kümmere.
Er sollte die Hauptseele sein, die mich zur Zeit begleitet.
Wie dem auch sei, die Aussage fand ich etwas „wischiwaschi“ :- ))

Aber ich hatte ja noch eine weitere Frage zu meinen ersten luziden Traum uns so fragte ich das Medium :-)
Die Antwort war erschreckend. Aufgrund der Antwort des Mediums mußte ich annehmen, daß es gar nicht wußte WAS ein luzider Traum eigentlich ist! In dem Zusammenhang viel auch der Begriff „Raupentraum“ (???) wobei ich bis heute nicht weiß was das eigentlich sein soll! *grübel*
Irgend etwas lief da schief, entweder
- das Medium hatte zu wenig jenseitiges Wissen und zu niedriege Schwingungen (kann man das so sagen?) oder
- ich hatte zu dem Zeitpunkt bereits mehr jenseitiges Hintergrundwissen als das Medium und war deshalb nicht zufrieden ;)

Die Nachbetreuung fand ich auch nicht besonderes berauschend. Es wurde zwar gesagt, ich solle zu einem Thema noch mal ein Feedback geben doch als es soweit war, wurde ich gemäß meiner Empfindung mehr oder weniger abgewimmelt .

Fazit: Es war so ganz nett, aber sein Geld nicht wirklich wert. Nach dem Sitting wußte ich genauso viel wie vorher.

So, das wollte ich einfach mal loswerden :-)

Liebe Grüße,
Martina





Alle Antworten:



(9792)


Kritik & Trostmedien


Posted from 80.131.230.105 by Wolfgang Weinbrenner on March 13, 2006 at 12:29:03:
In Reply to: Kritik & Trostmedien posted by Martina on March 13, 2006 at 11:30:27:


Hallo Martina!

Wir werten in diesem Ressort Trostmedien keinesfalls ab, sondern wir wissen ja um deren "spezielle" Rolle und weisen eben darauf hin, dass sie "nur" Trost und Hilfe vor allem bei Trauerfällen geben (sollen), aber sie sind i.d.R. nicht qualifiziert, auch die in diesem Ressort abgehaltenen Lehr-Readings zu übermitteln, sei es, weil sie noch zu viel Ego in ein solches Reading einfließen lassen, siehe stark religiös gefärbte Aussagen von Guides oder weil sie die ganz hohen Ebenen nicht erreichen können. Auch das ein oder andere "Trost-Reading" wird aus hohen Ebenen heraus geführt, wenn die betreffende Seele und/oder der Sitter z.B. systemfremd sind. Dann führen die Guides die Seelen nicht aus der Lichtebene 14, der "normalen" Guide-Ebene, sondern vom Fatil aus, das sehr hoch schwingt.

>- ich hatte zu dem Zeitpunkt bereits mehr jenseitiges Hintergrundwissen als das Medium und war deshalb nicht zufrieden ;)

--Das ist gut möglich. Aber lt. Lebensplan bekommt man immer das Medium und das Sitzungs-Ergebnis, das zu diesem Zeitpunkt geplant war. Und wenn es "nur" dazu diente, Dir etwas die Augen zu öffnen...:)

Viele Grüße
Wolfgang


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(9793)


Kritik & Trostmedien


Posted from 82.140.11.94 by Martina on March 13, 2006 at 12:58:22:
In Reply to: Kritik & Trostmedien posted by Wolfgang Weinbrenner on March 13, 2006 at 12:29:03:


Hallo Wolfgang,
danke für Dein Feedback.

Dann habe ich mich bei/mit dem Begriff "Abwertung" wohl falsch ausgedrückt, sorry!
Ich bin mir sicher, das die Trostmedien ihre Aufgabe für die entsprechenden Sitter hervorragend erfüllen.

Wenn es nur darum ging, dass ich mich mit der Thematik ausseinander setzen soll, dann
war das wenigstens in diesem Punkt erfolgreich :-))

Gibt es im Wegweiser Informationen zum Fatil? Per Suchfunktion habe ich leider nichts gefunden.

Viele Grüsse,
Martina



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(9794)


Kritik & Trostmedien


Posted from 67.174.184.190 by Peter on March 13, 2006 at 13:26:53:
In Reply to: Kritik & Trostmedien posted by Martina on March 13, 2006 at 11:30:27:


Hallo Martina,

dieses Ressort wird sehr straff gefuehrt, und nicht nur von uns, sondern schon von unseren Guides und Lehrern. Jeder, der Einblick hat, kann bestaetigen, dass unsere Lehrer einen enormen Druck auf uns ausueben! So arbeite ich sieben Tage die Woche, 365 Tage im Jahr, vom Aufstehen zum Schlafengehen, indem ich die technische Seite des Ressorts betreibe, die Administration und alle Programmierungen durchfuehre, die Buecher schreibe, normale und Forschungsreadings durchfuehre und den negativen Begleiterscheinungen meiner planmaessigen BW-Erweiterung ausgesetzt bin. Dasselbe trifft auf viele von uns zu! Fazit: Viele von uns stehen unter grossem Stress.

Gleichzeitig haben wir es mit vielen Besuchern zu tun, die eine Art "Krankenkassenmentalitaet" mitbringen, d.h., sie wollen sich selbst nicht anstrengen, wollen selbst nichts tun und erwarten, dass ihnen alles erklaert wird, weil sie ja selbst "keinen Bock haben", den WW durchzuarbeiten. Wir ALLE helfen gerne, aber irgendwo ist eine Grenze zwischen Helfen und Sich-ausnuetzen-Lassen! Jeder Besucher, der es "aus verschiedenen Gruenden" nicht schafft, den WW zu lesen, schiebt doch die Belastung von sich auf einen von uns! Dabei wird oft vergessen, dass wir freiwillig und unentgeltlich helfen, und wir ALLE helfen gerne, wenn wir merken, dass jemand wirklich Hilfe braucht!

Ich fuer mich betrachte dieses Ressort als Schule. Wir sind kein Knuddelverein, in dem man sich nur wohlfuehlen soll, hier wird gearbeitet! Durch diese Schule gingen schon viele "Schueler" sehr erfolgreich. So eigneten sich fast alle Teammitglieder ihr Wissen und ihre Kenntnisse durch oft harte Arbeit - auch an sich selbst - in diesem Ressort an. Auch bin ich ein Jahrgang, der selbst noch durch "anstaendige Schulen" gegangen ist, durch Schulen, in denen Disziplin herrschte und in denen die Schueler noch lernten! In diesen Schulen erlaubte kein Lehrer, dass ein Schueler den Unterricht gestoert und somit die lernwilligen Schueler am Lernen gehindert haette. Viele neue Besucher mag dieser Stil vielleicht ueberraschen, aber wer hier wirklich etwas lernen will, wird das sehr schnell zu schaetzen wissen!

Obwohl es noch mehrere Gruende gibt, aus Zeitgruenden nur noch einer: Meine Lehrer ueben mich im Fuehlen. Das ist die Vorstufe zu meiner medialen Ausbildung. Soweit kann ich sagen, und die Guides bestaetigen das immer wieder, dass ich schon sehr gut fuehle. Und so fuehren mich die Guides nicht nur beim Buchschreiben, sie fuehren mit auch beim Posten! Und wie sie ihre Schuetzlinge - zu deren Wohl - emotional und durch irdische Umstaende oft hart anpacken, so packen sie sie - durch mich (uns) - gelegentlich auch verbal hart an! Es ist zu deren Wohl, auch wenn ich dafuer meinen Ruecken hinhalte und mich dadurch oft unbeliebt mache. Aber viele, die ich hart angepackt habe, waren mir hinterher dankbar, und der Erfolg rechtfertigte die Mittel... :)

Und was die "Medien" betrifft: Ich habe sie studiert und weiss, wovon ich rede. Das wird jedoch oft nicht verstanden und sicher auch oft als Ueberheblichkeit oder sonstwas ausgelegt, aber du konntest dich ja inzwischen selbst ueberzeugen und deine eigenen Vergleiche ziehen...

Alles Liebe
Peter



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(9795)


Kritik & Trostmedien


Posted from 80.131.252.88 by Wolfgang Weinbrenner on March 13, 2006 at 14:18:43:
In Reply to: Kritik & Trostmedien posted by Martina on March 13, 2006 at 12:58:22:


Hallo Martina!

Ich habe Dir einen Link gesetzt, in dem Peter das Fatil erklärt. Darauf geht er übrigens in seinen Büchern auch ein.

Ich wünsche Dir viele Erkenntnisse beim Lesen und Lernen!

Viele Grüße
Wolfgang


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(9796)


Kritik & Trostmedien


Posted from 80.142.32.228 by Martina on March 13, 2006 at 20:41:38:
In Reply to: Kritik & Trostmedien posted by Peter on March 13, 2006 at 13:26:53:


Lieber Peter,
viele Dank für Dein ausführliches Posting!
Schön das Du damit einen Einblick hinter die Kulissen gewährt hast.

>>Gleichzeitig haben wir es mit vielen Besuchern zu tun, die eine Art "Krankenkassenmentalitaet" mitbringen, d.h., sie wollen sich selbst nicht anstrengen, wollen selbst nichts tun und erwarten, dass ihnen alles erklaert wird, weil sie ja selbst "keinen Bock haben", den WW durchzuarbeiten.

Ja, davon gibt es sicher viele! Da gebe ich Dir Recht.
Das Gute aber ist, dass, wenn man sich wirklich dafür interessiert, man immer wieder auf diese Seite kommt. Nur dauert es dann halt ein wenig länger alles aufzunehmen, halt "step by step" ;)

Was Du über Deine mediale Ausbildung schreibst interessiert mich. Denn irgendwann hatte ich ein Posting von Dir gelesen, dass Du selbst über keine medialen Fähigkeiten verfügst. Ich weiß nicht recht wie ich meine Frage jetzt formulieren soll, aber weißt Du wohin Dich das "Fühlen" als Bewußtseinserweiterung gemäß Plan führen soll bzw. was es genau für Deine Arbeit bringt?

Liebe Grüße,
Martina



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(9797)


Kritik & Trostmedien


Posted from 80.142.32.228 by Martina on March 13, 2006 at 20:43:15:
In Reply to: Kritik & Trostmedien posted by Wolfgang Weinbrenner on March 13, 2006 at 14:18:43:


Hallo Wolfgang,
danke Dir!
LG,
Martina


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(9805)


Kritik & Trostmedien


Posted from 67.174.184.190 by Peter on March 14, 2006 at 00:59:36:
In Reply to: Kritik & Trostmedien posted by Martina on March 13, 2006 at 20:41:38:


Hallo Martina,

> weißt Du wohin Dich das "Fühlen" als Bewußtseinserweiterung gemäß Plan führen soll bzw. was es genau für Deine Arbeit bringt?

Sara erklaerte mir bereits vor Jahren, dass ich "drei Buecher schreiben werde", eins ueber das Lichtsystem, eins ueber die anderen Systeme, und nachdem ich plangemaess selbst medial geworden bin, das dritte als Zusammenfassung und Rueckblick aus meiner dann eigenen medialen Sicht.

Aber nimm das mit den drei Buechern nicht woertlich. Aufgrund der Stoffmenge musste ich den Stoff ueber das Lichtsystem auf drei Baende aufteilen, doch gilt das fuer mich als das "erste Buch". Moeglicherweise wird auch der Stoff ueber die fremden Systeme mehrere Baende fuellen, trotzdem gilt er dann als das "zweite Buch". Und erst danach soll ich selbst medial werden, was auch sehr sinnvoll ist, denn als Medialer haette ich nicht das Ressort aufbauen und die Buecher schreiben koennen!

Liebe Gruesse
Peter



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(9806)


Peter:


Posted from 84.143.223.22 by Susann on March 14, 2006 at 07:57:31:
In Reply to: Kritik & Trostmedien posted by Peter on March 13, 2006 at 13:26:53:


"und den negativen Begleiterscheinungen meiner planmaessigen BW-Erweiterung ausgesetzt bin."
Lieber Peter, lieber Wolfgang. Ich habe schon neulich hier eine ähnliche Aussage gelesen, die von harten Auswirkungen durch die geplante BW-Erweiterung auf Euch handelten.
Könnt Ihr mir mehr darüber sagen oder einen Link setzen, wo ich darüber mehr Informationen finde? Ist es ein Thema, das nur Euch als "Macher" dieser Site betrifft, oder auch Eure Leser?
Liebe Grüße (und jede Menge Kraft), Susann


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(9810)


@Susann


Posted from 80.109.18.245 by Giny on March 14, 2006 at 09:02:42:
In Reply to: Peter: posted by Susann on March 14, 2006 at 07:57:31:


Liebe Susann!

Durchaus wurden Infos dazu durchgeben, die diese Richtung andeuten, doch auch wir haben keine Planeinsicht, so kann man zb. den Tsunami und seine Auswirkungen hinzuzählen und verschieden andere Sachen die in diese Richtung gehen die zur allemeinen BW Erweiterung verhelfen.

Auch die Pläne die wir alle haben sind keine Urlaubs IK und machen es uns fallweise nicht leicht trotz unserem Wissen, naja auch wir wollen erleben ;-)

Die BW Erweiterung wird sich denke ich nicht nur auf uns beschränken, sondern auf alle die Rreif dafür sind und Planmässig dieses erleben wollen.

Hoffe ich konnte helfen :-)

Alles Liebe Giny


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(9813)


Peter:


Posted from 67.174.184.190 by Peter on March 14, 2006 at 11:05:20:
In Reply to: Peter: posted by Susann on March 14, 2006 at 07:57:31:


Hallo Susann,

> Ist es ein Thema, das nur Euch als "Macher" dieser Site betrifft

ja, damit meinte ich mehr die persoenlichen Belastungen, die mit einem planmaessigen, heftigen persoenlichen Wachstum einhergehen, und die all jene betreffen, deren Plan ein staerkeres Wachstum vorsieht. So sind unsere Teammitgliedern gewoehnlich auch staerker belastet, denn wir sollen ja auch staerker wachsen, um dann andere aufklaeren zu koennen. Ein typisches Beispiel fuer eine starke Belastung sind unsere Forschungsmedien, deren frequenzmaessige Anpassung an hohe Ebenen und fremde Systeme koerperlich oft sehr schmerzhaft ist.

LG, Peter


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]