jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

Leben mit dem Jenseitswissen

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 84.183.205.37 by Anne on March 27, 2006 at 21:20:05:

Eigentlich müsste das vielleicht ins Forum zum Buch, aber irgendwie hab ich da kein Passwort zugeschickt bekommen?!

Ich muss sagen, das ganze Jenseitswissen beschäftigt mich nun schon eine ganze Weile und immer mehr Teile beginnen sich nun zu „setzen“. Bin gerade bei Peters erstem Buch und empfand einfach nur eine tiefe Glücklichkeit aufgrund der Schöpfungsgeschichte. Es macht mich einfach glücklich, genau kann ich es nicht erklären. Da ich ein sehr emotionaler Mensch bin, konnte ich mir gar eine Träne nicht verkneifen. Ist das normal?! ;) Ich hoffe, mir geht es nicht allein so...
Ich habe viele Visionen und Szenen im Kopf, wenn ich dieses Buch lese, vieles erinnert mich an eine Szene, die ich in diesem Leben nie erlebt habe, die sich offensichtlich im Jenseits abgespielt hat. Alles ist mir sehr vertraut und ich habe wenig Probleme, die Dinge anzunehmen.
Ich habe das dumpfe Gefühl, ich werde mein Leben durchschreiten und meines Todes nicht mal mehr traurig sein, da ich weiß, dass es nicht das Ende ist.

Doch habe ich eine Frage.
Wie geht man mit diesem Jenseitswissen um?
Peter sagte in einem vorhergehendem Posting, es würde ihn diesseits eher kühl und emotionslos auf andere wirken lassen, da er in den Dingen nun die tiefere Bedeutung der Planerfüllung sieht.
Nun, diese Emotionslosigkeit beginnt sich auch allmählich bei mir breitzumachen. Die Dinge lassen mich nicht völlig kalt, aber ich sehe sie anders und trete ihnen dementsprechend gegenüber. Ich fühle mich relativ sicher und vertraue auf die Führung.
Nun erscheint es mir aber fragwürdig, ob dadurch das Erfahren von gewissen Dingen nicht eingeschränkt wird?
Ziel ist ja die globale Bewusstseinserweiterung. Nun stelle ich mir das Jahr vor, in dem es soweit ist, dass alle um den Plan wissen, von ihren Inkarnationen, ihren Über- und Vollseelen wissen und natürlich auch von ihren Guides und dem Ziel des Ganzen.
Wie soll sich das Erleben dann gestalten? Wird es dann aufgrund der Bewusstseinserweiterung andere, neue Dinge geben, die es gilt, zu erfahren?
Was werden das für Dinge sein? Was wird das Wissen um das Jenseits hervorbringen, wird es selbstverständlich sein?
Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass das Erleben von Erfahrungen dann noch uneingeschränkt möglich ist, zumindest nicht wie heute.
Vielleicht wird man Erfahrungen mit der eigenen Schöpferkraft sammeln können? Wird es in diese Richtung gehen? Wisst ihr bereits darüber etwas?

Übrigens habe ich das Gefühl ich entwickle mich stetig mit dem Stand der Postings im Forum, ohne dass ich sie gelesen haben muss, weiter. Ich habe das Gefühl, dass Bewusstsein nimmt ständig ein wenig mehr zu. Ich finde komischerweise immer genau dann dieselbe Frage im Forum, wenn ich sie auch habe...Sicher kein Zufall :)

Über Antwort freue ich mich

Liebe Grüße
Anne






Alle Antworten:



(9968)


Leben mit dem Jenseitswissen


Posted from 80.131.250.176 by Wolfgang Weinbrenner on March 27, 2006 at 23:15:42:
In Reply to: Leben mit dem Jenseitswissen posted by Anne on March 27, 2006 at 21:20:05:


Hallo Anne!

Schön, dass das hier angebotene Wissen Dir weiterhilft und "verschüttete Erinnerungen" hervorholt, die wir alle in uns tragen.

>Nun stelle ich mir das Jahr vor, in dem es soweit ist, dass alle um den Plan wissen, von ihren Inkarnationen, ihren Über- und Vollseelen wissen und natürlich auch von ihren Guides und dem Ziel des Ganzen.

--Das Bewusstseinswachstum wird sukzessive bei den einzelnen Menschen geschehen und ein längerer Prozess sein. Es wird die Polarität eintreten, dass es Menschen gibt, deren Bewusstsein erweitert ist und Menschen, die nach wie vor eine stark erdgebundene Fokussierung haben.

Lt. "Gespräche mit Gott" von N.D. Walsch gibt es bereits Planeten, auf denen hochentwickelte Gesellschaften leben, und unsere Guides bestätigen das. Sie leben in Harmonie mit sich und ihrer Umwelt. Nun, das hört sich jetzt ein bisschen wie "Licht- und Liebe-Esoterik" an, aber diese "HEWs" (hochentwickelte Wesen), wie sie in "GmG" genannt werden, haben die "harte" Polarität des Erlebens hinter sich gelassen, sie haben sie für ihre Entwicklung nicht mehr nötig und wollen nun erleben, wie es ist, scheinbare Gegensätze zu vereinen oder sie in einer bewussten Symbiose zu erleben. Gesellschaftliche Strukturen werden sich nicht mehr diskriminierend auf den Einzelnen auswirken, sondern integrierend und fördernd. Den Begriff des Eigentums wird es so nicht mehr geben. Beispiel aus "GmG": Niemand wird Eigentumsrechte an Boden und Wasser geltend machen, da jeder weiß, dass kein Wesen und keine sonstige "Vereinigung" irgendwelche Rechte an dem hat, was allen "gehört". Das klingt ähnlich wie bei alten Kulturen auf der Erde, die von dem "modernen Menschen" milde belächelt werden, nichtwissend, dass "er" das Auslaufmodell ist.

Viele Grüße
Wolfgang


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(9969)


Leben mit dem Jenseitswissen


Posted from 84.113.6.189 by Seele on March 28, 2006 at 07:26:24:
In Reply to: Leben mit dem Jenseitswissen posted by Anne on March 27, 2006 at 21:20:05:


Hallo Anne!

Von Wolfgang hast Du ja bereits eine sehr gute Antwort erhalten. Deshalb nur kurz:

>Nun, diese Emotionslosigkeit beginnt sich auch allmählich bei mir breitzumachen. Die Dinge lassen mich nicht völlig kalt, aber ich sehe sie anders und trete ihnen dementsprechend gegenüber.

So geht es wohl jedem, der das Jenseitswissen verinnerlicht hat. Das ist aber keinesfalls gleichzusetzen mit Herzlosigkeit. Im Gegenteil, wenn man weiß, wie es um die Zusammenhänge innerhalb der Schöpfung aussieht, dann hat man eine größere Palette an Erfahrungen. Denn einerseits erlebt man ja trotzdem noch die Gefühle, wenn vielleicht auch in abgeschwächter Form, andererseit hat man den Überblick, warum all das Erleben gut ist.

>Nun erscheint es mir aber fragwürdig, ob dadurch das Erfahren von gewissen Dingen nicht eingeschränkt wird?

Nein, denn wir (damit meine ich jetzt alle, die sich für die Jenseitsforschung interessieren) wollen ja genau das erfahren. Während jemand ohne Jenseitskenntnis in erster Linie die Gefühle erleben möchte, wollen wir in erster Linie den Hintergrund dazu erkennen können. So erfährt jeder genau das, was der Erlebenswunsch der VS ist.

Vertrau weiterhin auf Deine innere Führung, dann wirst Du Deinen Weg sehr leicht gehen können.

Alles Liebe,
Seele


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(9970)


Leben mit dem Jenseitswissen


Posted from 213.39.180.66 by th on March 28, 2006 at 11:25:28:
In Reply to: Leben mit dem Jenseitswissen posted by Anne on March 27, 2006 at 21:20:05:


Hallo Anne,

> Eigentlich müsste das vielleicht ins Forum zum Buch, aber irgendwie hab ich da kein Passwort zugeschickt bekommen?!

Dann frage doch nach, vielleicht ist Deine Mail auch verloren gegangen. ;-)


> Ich muss sagen, das ganze Jenseitswissen beschäftigt mich nun schon eine ganze Weile und immer mehr Teile beginnen sich nun zu „setzen“. Bin gerade bei Peters erstem Buch und empfand einfach nur eine tiefe Glücklichkeit aufgrund der Schöpfungsgeschichte. Es macht mich einfach glücklich, genau kann ich es nicht erklären. Da ich ein sehr emotionaler Mensch bin, konnte ich mir gar eine Träne nicht verkneifen. Ist das normal?! ;) Ich hoffe, mir geht es nicht allein so...

Als der interne Bereich gerade von Peter eingerichtet wurde, da bekamen wir Zugang zu den Sara-Briefen. Das war für mich auch hochemotional. Ich denke, es geht vielen so. Auf diese Weise werden auch oft Weichen gestellt, für eine Ausrichtung, die man erfahren möchte. Auch die "Vertrautheit", von der Du berichtest, gehört oft dazu.

Von "Emotionslosigkeit" kann ich so nicht sprechen und ich finde auch, dass das Wort nicht ganz passt. Man bewertet nur anders, insbesondere den Übergang in Verbindung mit dem wichtigen zweiten Planabschnitt kann man dann auch von der positiven Seite betrachten. Wenn jemand in manchen Bereichen emotionsarm wirkt, weil er anders bewertet, dann sagt das noch nichts über dessen allgemeine Emotionalität aus (s. Peter z. B.).

Bei mir nimmt die emotionale Bandbreite sogar mit den Jahren immer mehr zu.

> Nun erscheint es mir aber fragwürdig, ob dadurch das Erfahren von gewissen Dingen nicht eingeschränkt wird?

Nein, das ist nicht grundsätzlich so. Du kannst trotzdem noch die volle emotionale Wucht und Bandbreite erleben, wenn Du es so geplant hast. Dafür gibt es den Emotionenplan. Das BW wird außerdem an den jeweiligen Planabschnitt angepasst. Es ist auch in verschiedenen Bereichen unterschiedlich hoch.

> Ziel ist ja die globale Bewusstseinserweiterung. Nun stelle ich mir das Jahr vor, in dem es soweit ist, dass alle um den Plan wissen, von ihren Inkarnationen, ihren Über- und Vollseelen wissen und natürlich auch von ihren Guides und dem Ziel des Ganzen.
Wie soll sich das Erleben dann gestalten? Wird es dann aufgrund der Bewusstseinserweiterung andere, neue Dinge geben, die es gilt, zu erfahren?

Ja, genau. Wenn die irdische Polarität schwächer erfahren wird, als es heute der Fall ist, dann können andere Herausforderungen angegangen werden, z. B. Kontakte mit Außerirdischen.


> Was werden das für Dinge sein? Was wird das Wissen um das Jenseits hervorbringen, wird es selbstverständlich sein? Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass das Erleben von Erfahrungen dann noch uneingeschränkt möglich ist, zumindest nicht wie heute.

Bei Bedarf kann man die Höhe der Hürden auch gut an ein höheres BW anpassen. Möglichkeiten für Erfahrungen wird es sicher genügend geben. Falls wir diese Hürden nicht wünschen, dann macht man halt die irdische Erfahrung von mehr "Einheit" etc. Auch das ist eine tiefe Erfahrung.

> Vielleicht wird man Erfahrungen mit der eigenen Schöpferkraft sammeln können? Wird es in diese Richtung gehen? Wisst ihr bereits darüber etwas?

Genau. Wir sind ja schon mittendrin in der Entwicklung weiterer irdischer Möglichkeiten in dieser Richtung, was Du gut sehen kannst, wenn Du Dich umschaust.

> Übrigens habe ich das Gefühl ich entwickle mich stetig mit dem Stand der Postings im Forum, ohne dass ich sie gelesen haben muss, weiter. Ich habe das Gefühl, dass Bewusstsein nimmt ständig ein wenig mehr zu. Ich finde komischerweise immer genau dann dieselbe Frage im Forum, wenn ich sie auch habe...Sicher kein Zufall :)

Es gibt ja einen Plan für dieses Ressort und einen daran angepassten "Unterricht", an dem wir mehr oder minder teilnehmen, selbst wenn wir irdisch gesehen keine Zeit zum Lesen oder Lernen haben. Das findet dann auf anderen Ebenen statt. Jeder, der hier etwas stärker involviert ist, macht dann ähnliche Erfahrungen, wie Du sie schilderst.

...alles im "grünen Bereich". ;-)

LG

Thomas


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(9977)


Leben mit dem Jenseitswissen


Posted from 84.183.251.69 by Anne on March 28, 2006 at 21:00:58:
In Reply to: Leben mit dem Jenseitswissen posted by Wolfgang Weinbrenner on March 27, 2006 at 23:15:42:


Ich danke euch für eure Antworten, die mir wie immer sehr weitergeholfen haben.

WW>Es wird die Polarität eintreten, dass es Menschen gibt, deren Bewusstsein erweitert ist und Menschen, die nach wie vor eine stark erdgebundene Fokussierung haben.

Wird das nicht zu Problemen zwischen beiden "Polen" führen? Oder wird es aufgrund der allgemeinen BE akzeptiert werden?
Es wäre nur wünschenswert genauso wie das friedlebende und nächstenliebende Zusammenleben aller Menschen.

Aber ihr habt natürlich recht und ich frage mich, wieso ich nicht daran gedacht habe, daß sich gerade mit der BE ziemlich neue Erfahrungswerte einstellen können.
Gerade das Interagieren mit dem Guide, was man dann auch bewusster vollziehen könnte, würde mich da sehr interessieren.

"Gespräche mit Gott" habe ich noch nicht gelesen, aber anscheinend etwas verpasst.
Finde es daher auch nicht mehr verwunderlich, daß wohl jeder(naja vielleicht fast jeder) dieses Bild der in Harmonie lebenden Menschheit, die sich von den Ketten der heutigen Gesellschaft und deren Auflagen befreit hat, tief im Kopf vergraben mit sich führt(evt. auch Programmierung, Richtungsweisung?). Zumindest ich habe mich schon lange gefragt, wieso die Menschheit die Dinge verkompliziert. Doch die Antwort ist ihr derzeitig noch nicht genügendes BW, was ich nun auch zusammenfügen kann.
Wieder ein Aha Effekt, für den ich danke!

th>Du kannst trotzdem noch die volle emotionale Wucht und Bandbreite erleben, wenn Du es so geplant hast. Dafür gibt es den Emotionenplan. Das BW wird außerdem an den jeweiligen Planabschnitt angepasst. Es ist auch in verschiedenen Bereichen unterschiedlich hoch.

Ich denke ich wurde schon rechtzeitig wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt, bevor ich den Gedankengang überhaupt beenden konnte. Es ist, als sei ich mir einer Sache sicher und dann..
Aufgrund einiger Erfahrungen dachte ich, mich könnte nichts mehr erschüttern...Falsch gedacht ;) Prompt kam ein Problem, was ich persönlich nicht mal annähernd beeinflussen kann. Und so auch diesmal. Dachte ich, mir könnten die Dinge nichts mehr anhaben, da ich den tieferen Sinn entdeckt habe, ist es, als hätte mir jemand ins Gesicht geschlagen und gesagt:"Oh doch, und ob das noch geht!"
Es ist schon alles etwas komisch, aber letztendlich schlüssig und überzeugend. Und auch, wenn manches nicht unbedingt schön ist, empfinde ich das Leben als absolut erlebenswert !

Liebe Grüße
Anne



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(9979)


Leben mit dem Jenseitswissen


Posted from 80.131.233.60 by Wolfgang Weinbrenner on March 28, 2006 at 23:55:05:
In Reply to: Leben mit dem Jenseitswissen posted by Anne on March 28, 2006 at 21:00:58:


Hallo Anne!

>>Es wird die Polarität eintreten, dass es Menschen gibt, deren Bewusstsein erweitert ist und Menschen, die nach wie vor eine stark erdgebundene Fokussierung haben.

>Wird das nicht zu Problemen zwischen beiden "Polen" führen? Oder wird es aufgrund der allgemeinen BE akzeptiert werden?


--Das führt zu Problemen zwischen diesen Polaritäten, das ist ja dann auch so gewollt. Diejenigen, die noch sehr erdgebunden fokussiert sind, haben die Bewusstseinserweiterung nicht in dem Maße mitgemacht wie die anderen.

Viele Grüße
Wolfgang


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]