jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

So was schönes kenn ich auch

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 89.56.19.132 by Matthias on March 29, 2006 at 19:04:02:

Aus dem WW Artikel:
Phyllis, 40 Jahre alt, ist Lehrerin in Texas. Sie erlebte den folgenden außerordentlichen Nachtod-Kontakt mit Joshua, einem 9jährigen Jungen, der mit dem Down-Syndrom zur Welt gekommen war.
Ich hatte Joshua den Sommer über bei ihm zu Hause betreut, während ich in der Ausbildung war. Er war geistig zurückgeblieben und körperlich behindert. Dann kam er in eine Schule für behinderte Kinder, und dort starb er etwa neun Monate später unerwartet im Schlaf.
Drei Tage später war ich im Schlafzimmer, und plötzlich sah ich ein sehr helles blaugoldenes Licht von ungeheurem Glanz. Unsere Sprache hat keine Worte, um diese Farben zu beschreiben. Durch das Licht spürte ich die Größe und Schönheit des Wesens, das da erschien. Mir wurde schnell klar, dass es sich um Joshua handelte und dass er seiner Mutter eine Botschaft senden wollte. Seine Botschaft lautete einfach, er sei jetzt glücklich und frei. Er konnte lachen, er konnte tanzen, und er konnte singen!

Bei mir sah der Kontakt ähnlich aus. Ich saß am Computer und wunderte mich, das der Monitor so seltsam hell war. Aber das Licht kam nicht aus dieser Quelle. Vielmehr sah ich etwa in Höhe der Zimmerdecke ein Band von Lichterkugeln, die pulsierten, d.h. größer und kleiner wurden und in Farben, die man schwer beschreiben kann, denn die wechselten auch. Mir kam es so vor als werde ich beobachtet, betrachtet und meine Fähigkeiten eingeschätzt. Das und andere Lichterscheinungen wie fliegende (sich linear durchs Zimmer bewegende) Lichtkugeln erlebte ich vor meiner Erkrankung (Psychose) und waren definitiv keine Einbildung. Mir schien als schaute ich über eine unsichtbare Grenze hinweg in eine Welt, deren Grenzen ich offenbar teilweise überschritten hatte....

Wie ihr seht lese ich den WW und es ist gut ähnliche Berichte zu lesen.

Matthias






Alle Antworten: