jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

aus welcher sicht?

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 84.138.102.129 by Staubkorn on April 08, 2006 at 19:39:07:

Aus welcher sicht ist das?
Wie viel Bewußtsein hat derjenige wohl der das nicht nur erkennt sonder so fühlt?
was meint ihr??

Ich sehe euch...ich bin mir bewußt was ihr durchlebt, wie ihr seid und duchtlebt..ich kenne den Anfang und das Ende.
..Ich freue mich für euch und bin Glücklich über das Leid und und das Glück den wechsel zwischen Trauer und freude.
Es ist schön zu sehn wie ihr euren Fokus auf einem Punkt laßen könnt und vergeßt was ihr wirklich seid.
Zwei Tage nach eurer Geburt habt ihr vergessen wer ihr seid.
Ihr wisst nicht mehr das wir alles eins sind.
Das nichts verlohren ist.
Das alles bestand hat..ob gedanke oder Tat
Und das ist jetzt noch gut so.
im moment scheint das Leben euch vieleicht belastend...unüberwindbar, grausam und ungerecht.
Doch habt ihr erst erkannt warum werdet ihr euch bewußter und ihr seid dankbar und segnet das Leben.
Und damit Gott...was immer er auch für euch bedeuten mag....




Alle Antworten:



(10105)


aus welcher sicht?


Posted from 195.93.60.65 by WolfgangR on April 08, 2006 at 19:47:04:
In Reply to: aus welcher sicht? posted by Staubkorn on April 08, 2006 at 19:39:07:


Hallo Staubkorn,

jetzt stehe ich ein wenig auf dem Schlauch.

Ich weiß nicht, welche Antwort Du jetzt auf Deine Frage haben möchtest bzw. erkenne nicht den Sinn Deiner Frage.

Vielleicht kannst Du mir auf die Sprünge helfen?

LG Wolfgang


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(10106)


aus welcher sicht?


Posted from 84.153.75.41 by Sonnenblume on April 08, 2006 at 20:01:14:
In Reply to: aus welcher sicht? posted by Staubkorn on April 08, 2006 at 19:39:07:


Hallo Staubkorn,

ist das ein Zitat?

LG S.


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(10108)


aus welcher sicht?


Posted from 84.138.102.129 by Staubkorn on April 08, 2006 at 20:08:10:
In Reply to: aus welcher sicht? posted by WolfgangR on April 08, 2006 at 19:47:04:


Es ist der Unterschied zwischen Wissen und Bewußtsein.


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(10109)


@WolfgangR


Posted from 84.138.102.129 by Staubkorn on April 08, 2006 at 20:18:59:
In Reply to: aus welcher sicht? posted by WolfgangR on April 08, 2006 at 19:47:04:


Hallo Wolfgang...sorry für den Doppelpost....eines kannst du löschen :)

Frage? Ich dachte die Frage wäre klar....wieviel % an Bewußtsein man haben muß um nicht
nur so zu denken sondern um es so zu fühlen.
Was glaubt ihr?


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(10110)


@WolfgangR


Posted from 195.93.60.65 by WolfgangR on April 08, 2006 at 20:35:55:
In Reply to: @WolfgangR posted by Staubkorn on April 08, 2006 at 20:18:59:


Hallo Staubkorn,

ich kann kein Doppelposting von Dir finden - daher kann ich auch keines löschen.

Wieviel % Bewußtsein man haben muss, ums so zu fühlen.

Ich denke, derjenige, der sich intensiv mit der Schöpfung auseinandersetzt, kommt fast automatisch dazu, nicht nur zu denken, sondern auch so fühlen. Jedenfalls geht es mir - meistens - so.
Liegt sicher auch daran, dass mit der Verinnerlichung des Jenseitswissens das Bewußtsein ansteigt - es bleibt natürlich immer noch weit unter dem unserer VS.

LG Wolfgang


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(10111)


aus welcher sicht?


Posted from 67.174.184.190 by Caro on April 08, 2006 at 20:35:55:
In Reply to: aus welcher sicht? posted by Staubkorn on April 08, 2006 at 19:39:07:


Hallo Staubkorn,

wie viel Bewusstsein jemand haben muss, ist nicht zu beantworten, denn Prozentangaben beziehen sich immer auf individuelle 100 Prozent. Das heisst: z.B. 50% IBW des einen sind nicht gleich 50% IBW des anderen.

Weiterhin ist "Erkennen" = "Sich-bewusst-Sein". Du meinst wahrscheinlich das reine Aufnehmen mit dem Verstand, aber das fehlende wirkliche Begreifen (= Erkennen).

Derartige Texte stammen in der Regel immer von jenseitigen Lehrern, durch Mediale oder Medien uebermittelt. Die wenigsten Menschen (und doch gibt es einige) erfassen die Dinge mit ihrem Bewusstsein in der Form, dass sie ihr Leben segnen koennen, und das in jedweder Situation, was sich jedoch aendern wird, siehe anstehende weltweite Bewusstseinserweiterung.

Liebe Gruesse
Caro


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(10112)


@caro


Posted from 84.138.102.129 by Staubkorn on April 08, 2006 at 21:45:26:
In Reply to: aus welcher sicht? posted by Caro on April 08, 2006 at 20:35:55:


Hallo Caro

danke für deine Antwort....
der Text stammt von mir...zumindest ist es das wie ich fühle...nicht das was ich zu wissen glaube..
Es ist überwältigend weil ich manchmal garnicht aufhöre zu vibrieren...
Ein komisches Gefühl..aber noch lange nicht alles...
Ich wollte an der Stelle einfach nur mal wissen wie weit ihr glaubt oder abschätzen könnt wie weit ich bin...auch wenn ich es wirklich schlecht ausgedrückt habe....

Alles Liebe Staubkorn


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(10113)


Entwicklung


Posted from 67.174.184.190 by Caro on April 08, 2006 at 22:03:02:
In Reply to: @caro posted by Staubkorn on April 08, 2006 at 21:45:26:


Hallo Staubkorn,

Gefuehle koennen einen tiefen Eindruck geben, aber um zur Frage zu kommen:

> Ich wollte an der Stelle einfach nur mal wissen wie weit ihr glaubt oder abschätzen könnt wie weit ich bin...auch wenn ich es wirklich schlecht ausgedrückt habe...

Meine Erfahrung ist, dass man gerade mit solchen Gefuehlen schnell zu euphorisch wird, und nicht begreift, dass reines Fuehlen das eine ist, sein Wissen auch zu leben, das andere. Wird dies bemerkt, kann Frustration eintreten und auch Zweifel am eigenen Empfinden.

Du bist einen weiteren Schritt gegangen, in dem du begonnen hast, in dich hineinzufuehlen und deinen Gefuehlen Ausdruck zu verleihen. Wichtig ist, dabei geerdet zu bleiben und immer wieder zu pruefen, wer du bist, als wer du dich genau hier und jetzt empfindest. Und nicht, wie es oft vorkommt: Sich in einer Vorstellung von sich selbst zu sehen, die aus den eigenen Augen fantastisch und deshalb natuerlich auch verlockend erscheint. Denn das fuehrt zu einem Wegbewegen von sich selbst und zur spaeteren frustrierenden Realisation dieser Tatsache.

Bleibe also immer bei dir, fuehle weiter, sieh dich selbst als genau der, der du bist, nicht als der, der du sein wirst oder dir sein zu wuenschst, dann merkst du auch, "wie weit" du bist. Immer weiter als vorher - denn alles ist Entwicklung.

Es gibt keine Skala, und du kannst dich mit niemandem vergleichen, ausser mit dir selbst. Und das ist schon sehr viel. :-)

Alles Liebe
Caro


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(10117)


@Staubkorn: BW und Medialität


Posted from 213.39.153.197 by th on April 09, 2006 at 02:19:43:
In Reply to: @caro posted by Staubkorn on April 08, 2006 at 21:45:26:


Hallo Staubkorn,

was Du schreibst ist interessant und man sieht, es gibt für uns weitere Lektionen zum Thema "Bewusstsein". ;-) Ein, wie ich finde, recht komplexes Thema, über das ich gerne noch vieles lernen möchte.

> Es ist überwältigend weil ich manchmal garnicht aufhöre zu vibrieren...

Ja, bei Medialität erlangt die TS eine Verbindung zur ÜS, die sie "hebt" - wenn wir mal in diesem TS-ÜS-Modell bleiben, was sich immer wieder anbietet. Bei Medialiät ist das Thema "BW" ganz besonders kompliziert. Im Extremfall kann z. B. eine sehr wenig bewusste TS stark medial sein, was recht widersprüchlich klingt. Ich meine damit NICHT, das Dein TS-BW niedrig sei, bitte nicht missverstehen. Ich meine nur, dass man allein anhand solcher Erfahrungen, selbst wenn sie länger andauern, nicht auf das durchschnittliche TS-BW schließen kann.

Caro hat Dir bereits ein (vermutlich für Dich noch SEHR wichtig werdendes) Feedback gegeben - auch als sie noch nicht wusste, dass Du DEIN Gefühl beschreibst. ;-)

Ich denke, dass sich bei Dir hier verschiedenes mischt: TS + ÜS + Guide. Erdung ist deshalb SEHR wichtig (mein Gefühl sagt mir das auch, also nicht nur die Ratio).

> Ein komisches Gefühl..aber noch lange nicht alles...

Auch durch die Wertung, "komisch", wird meine Vermutung bestätigt, aber noch mehr durch den nachfolgenden Satz.:

> Ich wollte an der Stelle einfach nur mal wissen wie weit ihr glaubt oder abschätzen könnt wie weit ich bin

Wer das LEBT und IST, was Du am Anfang für uns zur Bewertung geschrieben hast, der benötigt keine Einordnung dieser Dinge mehr. Die Frage, "wie weit bin ich?", stellt sich nicht, wenn Du BIST weil Du einfach nur BIST. Dann ist alles soweit rund, dass Du keine Ergänzung durch eine Einschätzung von außen mehr benötigst.

Noch etwas ist in diesem Zusammenhang SEHR interessant: Deine Guideführung. Sie sorgte für Antwortpostings, die nicht unbedingt zu erwarten gewesen wären - kein großes Erstaunen o. ä. welches dem Ego hätte schmeicheln können etc.

Du steckst in einem interessanten Prozess, und ich kann mir vorstellen, dass er Dir viel BW-Entwicklung bringt. Aber ich glaube auch, dass Du auf Dich achten musst, um noch genügend Erdung zu haben. Sonst könnte es eine Bruchlandung geben - also Schmerzen etc. wenn das Pendel wieder in Richtung des Gegenpols ausschlägt.

Gerade bei Medialen pendelt üblicherweise die Befindlichkeit und das BW zwischen hoch und tief recht stark hin und her. Erdung und Nutzung (+ Training) der Ratio kann helfen, das Pendel soweit zu bremsen, dass es nicht zu stark überschwingt.

Gut, dass Mediale entsprechend spezialisierte Guides haben. So bleibt das Erleben dann in dem von der VS gewünschten Rahmen. ...und aktiv sind sie ja - Deine Guides. ;-)

Liebe Grüße

Thomas


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]