jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

Ankunftebene / Schwingungen

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 213.39.156.78 by Thomas G. on July 08, 2006 at 05:53:02:

......als ich vor vier Jahren in einem Bestattungsinstitut beschaftigt war, sollte ich, wie sonnst oft auch, eine kürzlich verstorbene in einem Altenheim abholen. Sie lag in einem dunklem Raum und mein Berufskollege und ich wollten die übliche Einkleidungsprozedur vornehmen, und sie dann in unser Bestattungswagen bringen, damit sie zum Friedhof gefahren werden kann. Aber da war noch jemand im Raum, entweder die Seele der kürzlich verstorbenen, oder jemand der diese aholt. Die Aura war auffallend friedlich, sie übertrug sich auf meinen Dienstkollegen, so, dass er es ebenfalls bemerkte. Er blickt mich an, ohne Worte und ich Ihn. Mensch, was haben wir uns mit diesen Blicken alles erzählt. - ohne Worte ! Ich sprach mit der lieben OMI, Gedanklich, daß ich sie Zudecken würde, das das alles hier "normal" sei, und sie doch keine Angst haben solle, wir fahren ja nun nur spatzieren. Und sage laut:" siehste, jetzt haben wir dich schön angezogen, und nun fahren wir los, zu einem anderen Ort. -Wie zu einem Kind habe ich da beruhigend auf sie eingesprochen. Mein Kollege sagte, "gut so, sie lebt nähmlich noch", mit dem Fingerzeig nach oben ! Er macht seinen "Job" schon 36 Jahre lang, ist ein lieber und netter Mensch, und fügte dem hinzu: Sie lebte schon immer und lebt immer ! Wir fuhren los, und ich hatte das gefühl, etwas sitzt nahe neben mir. Und in den Gedanken habe ich der Omi, die ich neben mir vermutet habe, alles erklärt, was man sehen kann. Mir war es, als hätte sie diesen Wunsch verspürt, denn ich glaube, die Omi hat mir einsuggerriert, 15 Jahre im Bett gelegen zu haben mit nur einem Traum als >Ziel, die Welt noch mal zu sehen wie aus den Kinderaugen. Mir liefen tränen aus den Augen, ( vor überempfindbarem Glück um mich herum ) und mein Kollege der es sah, sagte, das ging dir ganz schön nahe, was ? )....und ich sagte nur: Ja-ja!.




Alle Antworten: