jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

Eine kleine Geistergürtel-Analogie

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 84.147.228.56 by Elgrin on October 15, 2006 at 00:39:57:

Hallo!

TV-Geister-Fans haben es wahrscheinlich mitbekommen: Vergangenen Mittwoch war die erste "Ghost Whisperer"-Staffel am Ende.

Unter anderem kamen einige verwirrte Neutote vor, die zwischen irdischen Örtlichkeiten hin und her sprangen, offenbar ohne richtig mitzubekommen, was los war.

Ich fragte mich, ob und wie sowas gehen könne - dass man sich nicht richtig von den irdischen Dingen löst beim Übergang.


*Absatz*


Gestern Abend las ich im Philosophie-Roman "Sofies Welt" - bin fast durch mit dem Buch, und gegen Ende setzt es sich ziemlich krass mit Wirklichkeits-Ebenen auseinander.

Während des Lesens wurde mir die Geschichte immer wilder, ich gelangte irgendwann in verworrene Dialoge der Protagonisten hinein - und wachte daraus auf:

Im Eifer des Sofie-Story-Verfolens hatte ich nämlich irgendwie einen entscheidenen Moment "verpasst" bzw. vergessen: Den, in dem ich zwischendurch das Buch zugeklappt hatte, das Licht gelöscht, und ins Traumbewusstsein gewechselt war.

Viele Grüße,
Elgrin




Alle Antworten:



(12013)


@Elgrin Übergang


Posted from 85.212.168.7 by Mirèa on October 16, 2006 at 14:23:36:
In Reply to: Eine kleine Geistergürtel-Analogie posted by Elgrin on October 15, 2006 at 00:39:57:



"Ich fragte mich, ob und wie sowas gehen könne - dass man sich nicht richtig von den irdischen Dingen löst beim Übergang."


Hallo Elgrin,

Ja, das ist oft der Fall, das sich Seelen nicht richtig von irdischen Dingen lösen können. Besonders wenn sie nicht wissen das sie gestorben sind und/oder sich noch nie mit dem Thema Jenseits beschäftigt haben und dementsprechend nichts davon wissen, dass man nach dem Tod weiterlebt.

Ich habe die Folgen von Ghost-whisperer auch interessiert verfolgt. Meine Erklärung dafür ist folgende...
Dazu muss ich einwenig ausholen um es verständlicher zu machen:

Es ging um den Tod Hunderter von Menschen bei einem Flugzeugabsturz. Ursache war ein Lüftungsfentil, das sich in der Luft nicht mehr öffnen lies. Wie ein Pilot es feststellte (ohne die Besatzung noch informieren haben zu können).
Durch den daraufhin sehr schnell erfolgenden Sauerstoffmangel im Flugzeug wurde die Besatzung mit Passagieren unmächtig und sie verstarben, ohne das einer selbst etwas von der Ursache und den Umständen erfahren hatte. Zu dieser Zeit nahm Melinda Gordon (gespielt von Jennifer Love Hewitt) die Seelen der Verstorbenen schon war, sie geisterten. Sie waren alle schon Tod "bevor" das Flugzeug zu Boden stürzte.

Die Flugzeuginsassen konnten sich nicht richtig von den irdischen Dingen lösen beim Übergang, da keiner von ihnen ihren Tod bewusst als diesen wahrnahm da er unbewusst kam und zu schnell. Keiner wusste vom geschlossenen Lüftungsfentil.., der Sauerstoff ging zu schnell aus.., sie wurden zu schnell unmächtig.. als das es jemand registrieren hätte können. Das erklärt sich auch als dann alle Seelen gleichzeitig zum Absturzort gezogen wurden, und keiner von ihnen wusste etwas davon was geschehen war...

Wenn man dies mit der Jenseitstheorie von diesen Forum vergleichen will, war es wohl der Grund das sie in ihrer alten Realität hängen geblieben sind, weil ihnen nicht bewusst war das sie gestorben sind. Deswegen blieben sie erdnah, für dies spricht auch der verwirrte Bewusstseinszustand der Neutoten, wie du ihn auch ganz richtig beschrieben hast :)! Hätten Sie eine Bewusstseinserweiterung gleich nach dem Tod erfahren, hätte diese sie in die nächsthöhere Ebene die Ankunftsebene gebracht. Allein die Bewusstseinserweiterung sorgt schon für den richtigen Übergang.

LG

Mirèa


P.s.: Ich fand die Umsetzung des Films sehr gut! Andrea (ihre Freundin) war tot und keiner hat es gemerkt. Interessant, das Geister doch normal keine Türen öffnen können und doch durchgreifen.. Andrea aber hat die Ladentür geöffnet als sie ihren Bruder gesehen hat! Ich denke das war eine Kamerasicht aus der Perspektive Andrea, wie REAL Seelen (Geister) ihre Umgebung immer noch wahrnehmenen, die nicht wissen das sie tot sind... Für Jenseitsunkundige war die Szene vermutlich total unlogisch zu betrachten. Wenn man aber WEISS, das nach dem Tod erdgebundene Seelen sowie auch die Seelen in den Astralebenen ihre Umgebung noch genauso real wie sie auf der Erde war wahrnehmen, versteht man die Filmhandlung und warum sich für Andrea die Türe immer noch genauso öffnen lies wie vorher... Im ganzen fand ich die Ideen & die Umsetzung einfach klasse gemacht! Die 2. Staffel ist ja auch schon von Kabel 1 geplant und bestimmt werde ich die Folgen wieder ansehen, man lernt ja nebenbei - auch wenn es nur ein Film war - auch ganz viel dabei. Autor der Serie Ghost Whisperer ist übrigens James Van Praagh (Helter Skelter). Ich weis es nicht genau , ist das eventuell der selbe von dem hier im Forum oft die Rede ist... ?


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(12018)


@Elgrin Übergang


Posted from 195.93.60.39 by WolfgangR on October 16, 2006 at 16:51:55:
In Reply to: @Elgrin Übergang posted by Mirèa on October 16, 2006 at 14:23:36:


Hallo Mirèa

"Ich weis es nicht genau , ist das eventuell der selbe von dem hier im Forum oft die Rede ist... ?"

ja, das ist der JvP (US-Medium), von dem in diesem Forum häufig die Rede ist - wobei er allerdings nur als co-Autor der Serie fungiert.
Was Du jetzt allerdings mit dem in Klammer gesetzten "Helter Skelter" meinst, verstehe ich nicht.

LG Wolfgang


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(12032)


@WolfgangR


Posted from 85.212.154.106 by Mirèa on October 17, 2006 at 07:54:35:
In Reply to: @Elgrin Übergang posted by WolfgangR on October 16, 2006 at 16:51:55:



Hallo Wolfgang!


"Was Du jetzt allerdings mit dem in Klammer gesetzten "Helter Skelter" meinst, verstehe ich nicht."

> Was mit dem Helter Skelter gemeint ist, verstehe ich auch nicht genau. Ich hab einwenig gegoogelt und es ist vermutlich ein Film. Den letzten Satz von meinen ersten Posting mit JvP hab ich von einer Internet-Seite so übernommen, ich dachte es könnte vielleicht nützlich sein auf meine Frage um eine Verwechslung auszuschließen. Da ich selber diesen James van Praagh nicht kenne.

Aber Danke dir für deine Antwort!!! :)

LG Mirèa




[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(12049)


@Elgrin Übergang


Posted from 213.39.147.200 by Thomas G. on October 17, 2006 at 23:51:22:
In Reply to: @Elgrin Übergang posted by Mirèa on October 16, 2006 at 14:23:36:


Hallo Mirea,

" Andrea aber hat die Ladentür geöffnet als sie ihren Bruder gesehen hat! Ich denke das war eine Kamerasicht aus der Perspektive Andrea, wie REAL Seelen (Geister) ihre Umgebung immer noch wahrnehmenen, die nicht wissen das sie tot sind... "


... genau, in meinem NDE ( Near Death Experiences ) - Nahtoderfahrungen habe ich einen Telefonhörer abgehoben, der für die "Lebenden" auf der Gabel lag, und für mich Klinisch Toten, realistisch und mit Gewicht, Temperatur ect. in der Hand am Ohr anlag. Von hier aus sage ich : Ein Lob an die Kamerführung !!

LG
Thomas G.


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(12051)


@Elgrin Übergang


Posted from 84.147.232.192 by Elgrin on October 18, 2006 at 01:22:03:
In Reply to: @Elgrin Übergang posted by Mirèa on October 16, 2006 at 14:23:36:


Hallo Mirèa,

der Punkt, den ich in der "Ghost Wisperer"-Fogle so rätselhaft fand, war dieser: Die Stewardess kam in einer Szene direkt aus dem Flugzeug ins Wohnhaus und wunderte sich offenbar kaum darüber.

Daher die Analogie zu meinem Traum-Erlebnis - ich sehe das als Antwort bzw. kleines Lehrstück: Vielleicht kommt es auch beim "Übergang" ins Jenseits vor, dass sich die Wahrnehmung teilweise verändert, ohne dass man es ungewöhnlich findet - weil man "vergisst", dass man zwischendurch rübergewechselt ist.

LKässt sich nur schwierig erläutern, deshalb der Vergleich im Anfangsposting - der ist besser nachzuvollziehen, denke ich :-)

Liebe Grüße,
Elgrin


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]