jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

...davon wird er auch nicht wieder lebendig...

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 89.53.217.150 by Sophie on April 17, 2007 at 15:03:33:

Hallo, ich habe hier schon viel mit gelesen...nun stelle ich auch mal eine Frage.
Der Gedanke, das es ein Jenseits gibt, beruhigt mich.
Vor kurzem ist ein enger Verwandter gestorben. Ich erschrak über diese Nachricht und war auch anfangs wütend auf sein Weg-gehen. Doch dieser Zustand war nur von kurzer Dauer. Einen Tag nach dieser Nachricht konnte ich mich schon damit abfinden... Bei der Trauerfeier erwähnte der Redner, das der Verstorbene jetzt auf einer anderen Seite ist, einer Seite von der wir so wenig wissen. Ich fand diese Rede sehr schön, und habe gelächelt statt geweint und stieß deshalb auf Unverständniss.
Ich Nachhinein gehöre ich zu den wenigen, die regelmäßig das Grab besuchen. Ich freue mich dann immer darauf und empfinde den Friedhof als schönen Park anstatt als Trauerstätte.Ich könnte noch viel öfter dort hingehen. Ich weiß nicht, wieviel der Gestorbene davon mit bekommt..und er hat ja nicths davon, wenn ich ihm Blumen hinstelle. Ist das nicht wiedersprüchlich, so wenig Trauer zu zeigen, aber immerzu hin zu gehen ? Viele sagen, das er davon auch nicht wieder lebendig wird....




Alle Antworten:



(14029)


...davon wird er auch nicht wieder lebendig...


Posted from 84.113.14.252 by Seele on April 17, 2007 at 15:42:20:
In Reply to: ...davon wird er auch nicht wieder lebendig... posted by Sophie on April 17, 2007 at 15:03:33:


Hallo Sophie,

jeder Mensch trauert auf seine ganz persönliche Weise und auch über die Dauer kann man nicht pauschal etwas aussagen. Wenn es für Dich richtig ist, dann kannst Du gar nicht anders, als Deine Gefühle zu leben, wie sie nun mal sind. Für viele Menschen mag das natürlich unverständlich erscheinen, da sie ganz anders mit ihrer Trauer umgehen.

Der Besuch des Friedhofs kann für Hinterbliebene ein Trost oder auch eine fühlbare Nähe zum Verstorbenen bedeuten und soll ja nicht Ausdruck sein, dass man nicht mit dem Schmerz der Trennung zurecht kommt. Ich finde Friedhöfe auch sehr angenehm, ruhig und friedlich - dort kann man als sensitiver Mensch auch sehr viele Schwingungen wahrnehmen. Für die einen ist es ein Ort der Trauer, für andere wie für Dich ein Ort der Ruhe und Kraft, so seltsam das auch klingen mag. Ich sehe absolut keinen Widerspruch darin, dass Du mit Deiner Trauer entsprechend Deinem innersten Gefühl umgehst, aber dennoch gerne am Friedhof bist. Viele Menschen können es jedoch nicht nachvollziehen, weil sie einen ganz anderen Zugang zur Trauer haben und gemäß ihren individuellen Gefühlen reagieren.

Alles Liebe
Seele


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(14030)


...davon wird er auch nicht wieder lebendig...


Posted from 89.53.217.150 by Sophie on April 17, 2007 at 15:49:30:
In Reply to: ...davon wird er auch nicht wieder lebendig... posted by Seele on April 17, 2007 at 15:42:20:


Danke Seele für die Antwort, wenn ich dann am Grab stehe und mit dem Gestorbenen rede...."ich komme bald wieder und bringe neue Blumen..." "kannst Du dies und Jenes für mich tun ?..."
Kommt es dann bei dem Verstorbenen an ? Egal wie lange er tot ist ? Ich hatte irgendwo gelesen, das eine Kontaktaufnahme erst nach einem halben Jahr möglich ist....

Kann er, wenn ich ihn um etwas bitte, dieser Bitte nachkommen, oder diese Bitte an jemanden weiterleiten, der das kann , so das mir geholfen wird ?


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(14032)


...davon wird er auch nicht wieder lebendig...


Posted from 87.163.6.128 by !!! on April 17, 2007 at 16:32:11:
In Reply to: ...davon wird er auch nicht wieder lebendig... posted by Sophie on April 17, 2007 at 15:49:30:


Hallo Sophie,

> wenn ich dann am Grab stehe und mit dem Gestorbenen rede...."ich komme bald wieder und bringe neue Blumen..." "kannst Du dies und Jenes für mich tun ?..."
Kommt es dann bei dem Verstorbenen an ? Egal wie lange er tot ist ? Ich hatte irgendwo gelesen, das eine Kontaktaufnahme erst nach einem halben Jahr möglich ist....

> Kann er, wenn ich ihn um etwas bitte, dieser Bitte nachkommen, oder diese Bitte an jemanden weiterleiten, der das kann , so das mir geholfen wird ?

Nach dem Übergang wird von der Vollseele die betreffende Inkarnation aktiviert (Clone), wo alles gespeichert ist was in der Vernetzung der Seelenfamilie steht, bis zum Licht. Vollseele ist der Ausdruck für uns selbst, mit allem was bisher möglich war an Erleben in der Schöpfung in vielen Inkarnationen.

Mach Dir keine Sorgen, wenn Dir etwas in den Sinn kommt überlege es, lass es etwas wirken und entscheide dann. Das Ergebnis ist das was ihr vereinbart habt.

Unten der Link zur Erklärung für Clones.

Lieben Gruß
!!!



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(14033)


...davon wird er auch nicht wieder lebendig...


Posted from 195.93.60.8 by WolfgangR on April 17, 2007 at 16:47:39:
In Reply to: ...davon wird er auch nicht wieder lebendig... posted by Sophie on April 17, 2007 at 15:49:30:


Hallo Sophie,

alle Gedanken, ob ausgesprochen oder nur gedacht, kommen bei der Seele des Verstorbenen an.

Manchmal unterstützen die Seelen unserer vorangegangenen Angehörigen und Freunde uns noch inkarnierte Teilseelen bei der Bewältigung der von uns selbst gesetzten Hürden.
Das ist aber eher die Ausnahme.
Die Seelen wissen ja um den Sinn dieser Hürden während unserer Inkarnation. Würden sie uns jetzt die Steine aus dem Weg schaffen, würden sie uns beim Erleben und Durchleben dieser Hürden hindern; und das wäre das letzte, was sie tun würden.

Mit einer Kontaktaufnahme via Medium sollte man etwa 6 Monate warten, um der Seele Gelegenheit zu geben, sich zu orientieren und in ihre neue - alte - Existenz hineinzufinden.

LG Wolfgang


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(14034)


...davon wird er auch nicht wieder lebendig...


Posted from 84.113.14.252 by Seele on April 17, 2007 at 16:51:48:
In Reply to: ...davon wird er auch nicht wieder lebendig... posted by Sophie on April 17, 2007 at 15:49:30:


Hallo Sophie,

alles, was Dir in Gedanken durch den Kopf geht und sich direkt an den Verstorbenen richtet, wird von ihm empfangen. Das kann gleich nach dem Übergang genauso sein wie 20 Jahre später. Im Jenseits existiert Zeit nur als Momentaufnahme im Jetzt - also alles gleichzeitig, somit geschieht auch das, was wir erst in zwanzig Jahren erleben, für die VS drüben in diesem Augenblick.

Die Seele eines Verstorbenen kann Dir so weit helfen, wie es von Euch vor Eurer Inkarnation geplant ist. Sie wird nie in Deinen IK-Plan eingreifen, da sie in diesem Fall ja gegen Deinen Wunsch als Vollseele handeln würde. Es kann jedoch nie verkehrt sein, einen Wunsch zu äußern bzw. mit einer Seele zu sprechen (laut oder gedanklich), da so ein Kontakt zwischen den Ebenen stattfinden kann.

Alles Liebe
Seele


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]