jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

Plan-Vorrang?

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 87.179.41.110 by Ingrid on June 02, 2007 at 10:53:31:

Liebes Ressort-Team,

gibt es auch so was wie bevorzugte Pläne?

Beispiel:
Eine Familie fährt in den Pfingsturlaub nach Italien. Nach ca. 1 Woche des Dauerregens zoffen sich die Eltern so, dass sie verfrüht abreisen. Die Situation eskaliert zu Hause weiter.....
Das schlechte Wetter war Auslöser für eine einschneidende Krise.

Ein junges Pärchen fährt zum gleichen Zeitpunkt an den selben Ort. Bei der Inkarnationsplanung war vorgesehen, dass der junge Mann der jungen Frau in einer lauen Sommernacht einen Heiratsantrag machen würde. Einfach weil die Stimmung so schön ist. Da nun aber Dauerregen herrscht, kommt es ganz anders....

Natürlich ist diese Entwicklung letztendlich wieder plankonform. Mir geht es nur um die Frage, ob es bei der Plan-Entwicklung einfach Vorränge gibt? Gibt es da eine Art Koordinator, der die Interessen und Ideen der unterschiedlichen Seelenfamilien vereinbart oder wirkt das aus irdischer Sicht viel komplizierter, als es letzendlich aus multidimensionaler Sicht tatsächlich ist? Das Wetter ist doch eine gigantische Konstante...

Herzliche Grüße
Ingrid




Alle Antworten:



(14498)


Plan-Vorrang?


Posted from 195.93.60.39 by WolfgangR on June 02, 2007 at 11:39:10:
In Reply to: Plan-Vorrang? posted by Ingrid on June 02, 2007 at 10:53:31:


Hallo Ingrid,

der Plan der einzelnen Vollseele wird mit denen der übrigen Mitglieder der IK-Gruppe; diese wieder mit denen der Seelenfamilie und diese wieder mit denen anderer SF abgestimmt.
Innerhalb dieser Abstimmungsprozesse erfolgt natürlich auch die Abstimmung der Pläne der einzelnen Vollseelen IK-Gruppenübergreifend auch mit denen der SF und falls erforderlich mit denen anderer SF.

Bei diesen Abstimmungsprozessen wirken zum einen natürlich die jeweiligen guides und zum anderen - zunehmend nach Abstimmungsbedarf (Masterpläne) - auch die Mitglieder des Consuls mit.

Vorränge gibt es in dem Sinne, dass normalerweise die Masterpläne den Gestaltungsraum für die IK-Pläne kleinerer Einheiten vorgeben. Dies setzt sich dann fort bis hin zu den kleinen Einheiten und der einzelnen VS, die ja nicht nur individuell für sich erleben will, sondern auch das Erleben unterschiedlicher Hürden den übrigen Mitgliedern der IK-Gruppe ermöglicht.

Das Wetter und mehr noch das Klima ist hierbei einer der unendlich vielen Rahmenbedingungen der Inkarnationen und hat daher auch eine entsprechende Bedeutung.
Dabei handelt es sich beim Wetter natürlich nicht um eine Konstante.

LG Wolfgang


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(14499)


Plan-Vorrang?


Posted from 87.179.41.110 by Ingrid on June 02, 2007 at 12:23:13:
In Reply to: Plan-Vorrang? posted by WolfgangR on June 02, 2007 at 11:39:10:


Hallo Wolfgang,

vielen Dank für die Erläuterung.

Ich hatte mich verschrieben; ich meinte nicht "Konstante", sondern "Komponente". Wäre ja schlimm, wenn das Wetter konstant wäre...

Herzliche Grüße
Ingrid


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(14500)


Plan-Vorrang?


Posted from 217.236.220.182 by Wolfgang Weinbrenner on June 02, 2007 at 16:19:24:
In Reply to: Plan-Vorrang? posted by Ingrid on June 02, 2007 at 10:53:31:


Hallo Ingrid!

>Bei der Inkarnationsplanung war vorgesehen, dass der junge Mann der jungen Frau in einer lauen Sommernacht einen Heiratsantrag machen würde. Einfach weil die Stimmung so schön ist. Da nun aber Dauerregen herrscht, kommt es ganz anders....

--Der Dauerregen wird die Inkarnationsplanung nicht kaputt machen. Wenn ein Heiratsantrag zu diesem Zeitpunkt in der Lebensplanung der beiden Teilseelen vorgesehen war, wird er auch stattfinden. Dann wird z.B. ein romantisch eingerichtetes Restaurant die geeignete Umgebung bieten. Die Guides können problemlos die "benötigten" (Liebes)Gefühle ihren Schützlingen induzieren und ihre Stimmung entsprechend manipulieren.

Viele Grüße
Wolfgang


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(14501)


Plan-Vorrang?


Posted from 87.123.105.109 by Angelika on June 02, 2007 at 17:56:31:
In Reply to: Plan-Vorrang? posted by Wolfgang Weinbrenner on June 02, 2007 at 16:19:24:


>Die Guides können problemlos die "benötigten" (Liebes)Gefühle ihren Schützlingen induzieren und ihre Stimmung entsprechend manipulieren.


:)

Hallo Wolfgang,

wenn sie das tatsächlich könnten ("Gefühle induzieren", Stimmungen manipulieren - noch dazu "problemlos"), dann könnten sie das sicher auch mit anderen Gefühlen, z.B. mit Trauer, Wut, Ungläubigkeit usw.?

Und WENN das so wäre, gäbe es erst recht keinen Grund, jemandem seine jeweilige Wut, seine Trauer, sein Unverständis oder seine Andersgläubigkeit hier drinnen abzusprechen oder mit Unverständnis oder Ärger zu reagieren.
Denn auch diese Gefühle und ihre Entäußerung z.B. in einem Forum wie diesem wären ja dann zweifellos von den Guides *induziert* (nix leichter als das *g*) und hätten dann einen tieferen Grund - aus "jenseitiger Sicht" sozusagen.
Außerdem entschuldigt das praktisch JEDE Form von Gefühlswallung, sogar und gerade auch in seiner extremsten Form.
Was natürlich einiges erleichtern würde, man könnte dann in Zukunft alles auf die Guides schieben, die es schließlich "induziert" haben :].

Sicher hast du recht, wenn du schreibst, sowas sei gewiss nicht vom Wetter abhängig, aber IMHO nur von den Guides sicher auch nicht.
Das wäre 1. zu einfach und 2. zu manipulativ (für meine Begriffe).
Wir wären dann nix weiter als im Innersten praktisch per se "leere" bzw. aus unserem Innersten nicht zu eigenen und selbstentwickelten Gefühlen fähige Marionetten, die erst ... "induziert" werden müssen/können/dürfen ... je nachdem, was grad "anliegt" ... - und woll(t)en/sollten wir das wirklich sein, als wir inkarnierten?

Naja, diese meine Einstellung zu gerade dieser Frage (Gefühlsinduktion durch Guides) ist ja bekannt (und auch in der Vergangenheit bereits ausreichend thematisiert worden - weiß schon *G*) und muss auch nicht wieder und wieder erörtert werden.

Andererseits hast du mich grad mit deiner diesbezüglichen Antwort zu meiner Antwort "getriggert" - oder warens doch die GUIDES :)?

LG,
Angelika



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(14502)


Plan-Vorrang?


Posted from 87.179.45.26 by Ingrid on June 02, 2007 at 17:57:47:
In Reply to: Plan-Vorrang? posted by Wolfgang Weinbrenner on June 02, 2007 at 16:19:24:


Hallo Wolfgang,

zum Glück für die Beiden :-)

Ich sehe, ich war mal wieder zu kleingeistig bzw. konnte einfach nicht nachvollziehen, was die Komponente "Wetter" für einen Einfluss haben kann. Vielen Dank.

Herzliche Grüße
Ingrid


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(14504)


Plan-Vorrang?


Posted from 217.236.220.182 by Wolfgang Weinbrenner on June 02, 2007 at 19:04:00:
In Reply to: Plan-Vorrang? posted by Angelika on June 02, 2007 at 17:56:31:


Hallo Angelika!

>Wir wären dann nix weiter als im Innersten praktisch per se "leere" bzw. aus unserem Innersten nicht zu eigenen und selbstentwickelten Gefühlen fähige Marionetten, die erst ... "induziert" werden müssen/können/dürfen ... je nachdem, was grad "anliegt" ... - und woll(t)en/sollten wir das wirklich sein, als wir inkarnierten?

--Es geht nicht um unsere persönliche Ansicht zu diesem Thema. Wir alle haben einen Emotionalkörper, der in seinen Schwingungen entsprechend -durch die Guides- manipulierbar ist, ob uns das gefällt oder nicht. Als wir inkarnierten, haben wir das mit den Guides abgesprochen, WIR mit unserem Vollbewusstsein wollten das so, die Guides sind nur Erfüllungsgehilfen unserer Vollseele! Unser Innerstes ist der Kontakt zur Vollseele und die will das alles erleben. Wut, Andersgläubigkeit und Unverständnis sind doch nur die Auslebung der persönlichen Rolle auf der Bühne Erde. Diese Rolle haben wir selbst geschrieben vor unserer Inkarnation. Darauf immer wieder hinzuweisen ist unsere Aufgabe und Trauer wird hier niemandem abgesprochen oder warum sitzen manche Teammitglieder stundenlang vor dem Compi, um Trauernden und Ratsuchenden zu helfen? Sie helfen aus dem Blickwinkel der jenseitigen Sichtweise, die manchmal ernüchternd sein kann.

Viele Grüße
Wolfgang



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(14505)


Plan-Vorrang?


Posted from 84.113.14.252 by Seele on June 02, 2007 at 19:20:53:
In Reply to: Plan-Vorrang? posted by Angelika on June 02, 2007 at 17:56:31:


Hallo Angelika,

es gibt Gefühle, die durch ein äußeres Ereignis hervorgerufen werden - der Emotionalkörper reagiert dann von sich aus darauf. Aber in manchen Fällen ist es nötig, dass ein Guide Gefühle induzierten muss, um einen bestimmten Planpunkt anzusteuern, der für das weitere Erleben wichtig ist. Im Beispiel mit dem Liebespaar soll es zum Heiratsantrag kommen, daher müssen die entsprechenden Bedingungen geschaffen werden, wenn das Wetter nicht mitspielt. Hier kommt nun der Guide zum Einsatz.
So wie Du es darstellst klingt es, als ob die Guides für sämtliche Gefühle zuständig wären, dem ist ja nicht so. Aber es ist eines der Mittel, welche Guides benützen können, um ihre Schützlinge auf Plan zu halten.

Alles Liebe
Seele


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(14506)


Gefühle (Induktion vs. Wahl)


Posted from 87.123.105.109 by Angelika on June 02, 2007 at 19:37:40:
In Reply to: Plan-Vorrang? posted by Wolfgang Weinbrenner on June 02, 2007 at 19:04:00:


Hallo Wolfgang,


Gefühle: Angst vs. Liebe (als die beiden extremen Erlebens-Gegensätze):

(Zitat aus "Gespräche mit Gott" (Walsh; Bd. 1, S. 42 ff.; S. 71 ff.):

"... Angst ist die Energie, die zusammenzieht, versperrt, einschränkt, wegrennt, sich versteckt, hortet, Schaden zufügt.
Liebe ist die Energie, die sich ausdehnt, sich öffnet, aussendet, bleibt, enthüllt, teilt, heilt.
[...]

!Jeder Gedanke, jedes Wort oder jede Tat eines Menschen gründen sich auf eine dieser beiden Emotionen.
Darin habt ihr keine Wahl, denn es steht euch nichts anderes zur Wahl.
Aber ihr habt freie Wahl, welche der beiden ihr euch aussuchen wollt.!"

[...]

"... Doch ich lehre euch dies: Wenn ihr euch für die Handlung ENTSCHEIDET, die euch die Liebe eingibt, werdet ihr mehr als nur überleben, als nur gewinnen, als nur Erfolg haben. Dann werdet ihr in ganzer Herrlichkeit erfahren, WER-IHR-WIRKLICH-SEID und WER-ihr-sein-KÖNNT."

[...]

Walsch: "Warum sind wir dann hier?"

"Gott": "Um euch zu erinnern und wieder neu zu erschaffen, wer-ihr-seid.
Ich habe es euch immer und immer wieder gesagt. Ihr glaubt mir nicht.
Doch so ist es und soll es sein.
Denn wahrlich, wenn ihr euch nicht als die-ihr-seid ERSCHAFFT (kursiv geschrieben), könnt ihr es auch nicht SEIN."

[...]

Krankheiten und Leiden sind das Gegenteil von Gesundheit und Wohlbefinden und manifestieren sich in eurer Realität auf euer Geheiß. Ihr könnt nicht krank sein, ohne euch auf bestimmter Ebene dazu gebracht zu haben, und ihr könnt wieder wohlauf sein in dem Moment in dem IHR euch ganz einfrach dazu ENTSCHEIDET...."

[...]

*Gott*:
... "Deine Frage impliziert, dass ich diese Ereignisse gewählt habe, dass es mein Wille und Wunsch ist, dass sie geschehen. Doch diese Dinge gelangen nicht durch meinen Willen zum Sein, ich beobachte nur euer dementsprechendes Tun. Und ich unternehme NICHTS, um sie zu verhindern, denn damit würde ich EUREM WILLEN entgegenarbeiten. "


[...]

"... Ich sage dir:
DU selbst (kursiv) machst dir deine Regeln. Du selbst legst die Richtlinien fest. Und du selbst entscheidest, wie gut du etwas gemacht hast, wie gut du vorankommnst. Denn DU bist derjenige, der entschieden hat, wer-und-was-du-wirklich-bist
und wer-du-sein-willst. Du du selbst bist der EINZIGE (kursiv), der einschätzen kann, wie gut du es machst. [...] Bei dem ganzen Prozess geht es doch nur darum, dass du dich selbst entdeckst, dein Selbst erschaffst, so wie du wirklich bist - und wie du wirklich sein MÖCHTEST. Aber das könntest du nicht, wenn du nicht auch die WAHL hättest, etwas anderes (kursiv) zu sein."


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(14507)


Plan-Vorrang?


Posted from 84.59.52.122 by Oberon on June 02, 2007 at 19:58:07:
In Reply to: Plan-Vorrang? posted by Seele on June 02, 2007 at 19:20:53:


Wenn ich das bisherige richtig verstanden habe, dann könnte doch sogar folgende Konstellation auftreten: Ein Mensch mit einer schweren IK liest die hier gegebenen Erläuterungen bez. seines Plans und gerät in Wut über die „Zumutungen“ die seine eigene VS ihm für seine jetzige TS ausgedacht hat. Selbst, wenn er verstandesmässig weiss, dass auch dies geplant gewesen sein muss, kann ich irgendwie nachvollziehen, dass das Manchen in die totale Resignation oder in unbändigen Hass treiben kann. Denn muss er nicht das Gefühl bekommen eine hilflose Marionette zu sein, die das „auslöffeln“ muss, was seine VS ihm „eingebrockt“ hat, wovon er hienieden, bewusstseinsreduziert, wie er nun mal ist, keinen Schimmer haben kann. Dass das jetzige Schicksal so von der VS gewollt ist, müsste doch für ein arg gebeuteltes Individuum wie der reine Hohn klingen. Und die Appelle, solche Gedankengänge als typisch irdisch zu verwerfen, nützen doch auch nichts, wenn der Plan genau dass so vorsieht (gemeint ist das Verharren in irdischer Denkweise). Das führt doch dann in eine Art „unendliche Rekursion“ der Grübeleien und damit in eine grässliche Ausweglosigkeit.
Wäre unter solchen Aspekten der Zugang zum Jenseitswissen für solche IKs nicht eine „Verschlimmerung“ und weniger Aufklärung auf kognitiver Ebene zw. Trost und Hilfe auf affektiver ?

LG

Oberon


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(14508)


Alle Jahre wieder...


Posted from 67.174.184.190 by Peter on June 02, 2007 at 20:09:35:
In Reply to: Gefühle (Induktion vs. Wahl) posted by Angelika on June 02, 2007 at 19:37:40:


Hallo Angelika,

ich weiss, dass du bestimmte Elemente der Lehre unserer Guides ganz einfach nicht "magst", auch weiss ich, dass du bzgl. dieser Punkte nicht aufnahmefaehig bist. Aber es geht nicht darum, was dir gefaellt oder nicht.

Gefuehle koennen induziert werden, und ich habe selbst schon eine praktische Vorfuehrung eines Guides zur Induktion erlebt. Wir wissen auch, wie das funktioniert, denn die Guides haben es uns erklaert. Die Induktion ist also nicht meine Erfindung.

Natuerlich kannst du dich weigern, die entsprechenden Erklaerungen dazu zu lesen, zu glauben und anzunehmen, aber dadurch aenderst du die Schoepfung nicht. Da helfen dir auch keine Zitate aus "Gespraeche mit Gott", denn Gott spricht von der Vollseele und nicht vom Menschen!

Wenn es so waere, wie du es gerne verstehen moechtest, dass jeder Mensch frei zwischen Freude und Schmerz waehlen kann, warum sind dann so viele Menschen klinisch depressiv? Sie braeuchten doch nur den Frohsinn zu waehlen! Und warum hast du nach dem Tod deiner Tochter so sehr gelitten? Du haettest doch waehlen koennen!

Angelika, lass uns bitte nicht wieder anfangen. Ich weiss, dass du Teile unserer Lehre ganz einfach nicht magst, aber Menschen wollen auch nicht arm sein und sind es doch. Koennen sie auch waehlen oder folgen sie nur ihrem Plan (den du auch nicht magst)?

Lies den Band 2, da steht alles drin, auch wenn du es nicht hoeren willst :)

LG, Peter


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(14509)


Alle Jahre wieder...


Posted from 87.123.105.109 by Ângelika on June 02, 2007 at 20:21:26:
In Reply to: Alle Jahre wieder... posted by Peter on June 02, 2007 at 20:09:35:


*lächel* :)

Ja, genau: alle Jahre wieder, aber Zitate sind Zitate, und sie stammen von Wallace (alias "Gott"), der ja angeblich auch ein Teilaspekt von Seth sein soll.

>aber Menschen wollen auch nicht arm sein und sind es doch. Koennen sie auch waehlen oder folgen sie nur ihrem Plan (den du auch nicht magst)?

Ja, wenn ihnen bewusst wäre, DASS sie wählen können und sie das auch BEWUSST umsetzen würden.
Den meisten ist es ja nicht bewusst, am wenigsten denen, die sich für "Gott" und ihren Lebenssinn gar nicht sonderlich interessieren oder ihn für nicht existent halten.

Und mir war es nach dem Tod meiner Tochter AUCH nicht gleich bewusst.
Sollte Trauer allein Guide-induziert sein, wäre das eine wahrlich traur-ige Inkarnation. Aber ich denke, diese Trauer ist verbunden mit der LIEBE für die Wesen, die wir verloren haben, und sie war NICHT fremd-induziert, sondern TEIL dieser Liebe.
Hätte ich NICHT getrauert, hätte ich das - möglicherweise - als fremdinduziert ansehen können.

LG,
Angelika


p.s.
Ich kann auch wählen, ob ich den "Plan" MAG oder nicht :)


Habe den 2. Teil übrigens gelesen (auch den 3.), von "Guide-Gefühlsinduktionen" habe ich da kein Wort gelesen, und ich hab ein ziemlich gutes Gedächtnis :). Wo genau steht denn dann die "Auflösung"?
Ehrlich, sag mir einfach, WO.


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(14510)


Plan-Vorrang?


Posted from 84.113.14.252 by Seele on June 02, 2007 at 20:29:32:
In Reply to: Plan-Vorrang? posted by Oberon on June 02, 2007 at 19:58:07:


Hallo Oberon,

-----Ein Mensch mit einer schweren IK liest die hier gegebenen Erläuterungen bez. seines Plans und gerät in Wut über die „Zumutungen“ die seine eigene VS ihm für seine jetzige TS ausgedacht hat.-----

Ja, wenn er dadurch in Wut geraten soll, wird das geschehen - indem er das Jenseitswissen diesbezüglich nicht annehmen will oder kann.

----- Selbst, wenn er verstandesmässig weiss, dass auch dies geplant gewesen sein muss, kann ich irgendwie nachvollziehen, dass das Manchen in die totale Resignation oder in unbändigen Hass treiben kann.-----

Planmäßig, ja.

-----Denn muss er nicht das Gefühl bekommen eine hilflose Marionette zu sein, die das „auslöffeln“ muss, was seine VS ihm „eingebrockt“ hat, wovon er hienieden, bewusstseinsreduziert, wie er nun mal ist, keinen Schimmer haben kann.-----

Wenn er nicht verinnerlichen kann, dass er selbst die VS ist, dann wird er das so erleben. Es ist eine Frage der Perspektive: Betrachte ich mich als TS oder VS. Natürlich bin ich beides, aber je nachdem worauf ich meinen Fokus lege, so bin ich fähig zu erkennen, dass es mein Wunsch war oder dass ich eine Marionette meiner selbst (?) bin.

-----Dass das jetzige Schicksal so von der VS gewollt ist, müsste doch für ein arg gebeuteltes Individuum wie der reine Hohn klingen. Und die Appelle, solche Gedankengänge als typisch irdisch zu verwerfen, nützen doch auch nichts, wenn der Plan genau dass so vorsieht (gemeint ist das Verharren in irdischer Denkweise). Das führt doch dann in eine Art „unendliche Rekursion“ der Grübeleien und damit in eine grässliche Ausweglosigkeit.-----

Richtig, wenn es so sein soll, nützt das beste Zureden nichts - ein Zugang zu der Jenseitslehre ist dann - zumindest zu diesem Zeitpunkt - nicht möglich, da nicht vorgesehen von der VS.

-----Wäre unter solchen Aspekten der Zugang zum Jenseitswissen für solche IKs nicht eine „Verschlimmerung“ und weniger Aufklärung auf kognitiver Ebene zw. Trost und Hilfe auf affektiver ?-----

Entweder bleiben diese Menschen in Folge dem Forum fern, da sie sich verschaukelt vorkommen - oder sie bleiben hier, hadern weiter mit ihrem Schicksal und können es nicht begreifen, wie man sich so etwas ausgedacht haben kann - oder sie gelangen schließlich irgendwann zu der Erkenntnis, dass es sich tatsächlich so verhält, wie es hier erklärt wird - und dann erfahren sie ihre BW-Erweiterung und damit auch eine Erleichterung ihrer schweren IK, da sie aus anderer Perspektive gesehen werden kann.

Egal, wie jemand auf die Inhalte der Jenseitsforschung reagiert - es ist für ihn immer der richtige Weg, nämlich der, den er sich mit seinem Voll-BW ausgewählt hat.

Alles Liebe
Seele



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(14511)


Alle Jahre wieder...


Posted from 67.174.184.190 by Peter on June 02, 2007 at 21:49:55:
In Reply to: Alle Jahre wieder... posted by Ângelika on June 02, 2007 at 20:21:26:


Hallo Angelika,

da wir dieselbe Diskussion jedes Jahr hatten, brauchst du nur die Erklaerungen der letzten Jahre nachzulesen, sie haben sich nicht gross geaendert.

> aber Zitate sind Zitate, und sie stammen von Wallace (alias "Gott"), der ja angeblich auch ein Teilaspekt von Seth sein soll.

Richtig, aber das hindert weder dich noch viele Seth-Anhaenger, sie nach eigenem Geschmack zu interpretieren. Seth und Wallace trennen nicht nach Voll- und Teilseele, da es keine wirkliche Trennung gibt. Aber die TS ist nun mal nicht die vollbewusste Seele sondern nur ihr bw-reduzierter Fokus. Um dies leichter verstehen zu koennen, haben unsere Lehrer die Pseudo-Trennung zwischen VS, TS und ÜS eingefuehrt.

> Ja, wenn ihnen bewusst wäre, DASS sie wählen können und sie das auch BEWUSST umsetzen würden.

Wie viele Herzblut-Esoteriker sind denn schon auf die Schnauze gefallen, weil sie glaubten, etwas veraendern zu koennen? Und irgendwann sind sie alle verbittert und enttaeuscht.

> Den meisten ist es ja nicht bewusst, am wenigsten denen, die sich für "Gott" und ihren Lebenssinn gar nicht sonderlich interessieren oder ihn für nicht existent halten.

Nachdem es dir ja inzwischen bewusst ist: Was konntest du denn schon alles an deinem Leben aendern? Brauchst du nicht mehr zur Arbeit zu gehen, hast du inzwischen den Wohlstand gewaehlt?

> Sollte Trauer allein Guide-induziert sein

Niemand spricht davon, dass ALLE GEfuehle guide-induziert sind! Wir sagen doch nur, dass Guides Gefuehle induzieren KOENNEN und es gelegentlich auch zur Fuehrung ihrer Schuetzlinge tun!

> Aber ich denke, diese Trauer ist verbunden mit der LIEBE für die Wesen, die wir verloren haben, und sie war NICHT fremd-induziert, sondern TEIL dieser Liebe.

Bitte lies ueber die Liebe nach! Die Liebe, wie wir Menschen sie verstehen, ist nichts weiter als eine Emotion, und diese ist - wie jede Emotion - manipulierbar.

> Hätte ich NICHT getrauert, hätte ich das - möglicherweise - als fremdinduziert ansehen können.

Das Erleben von Gefuehlen ist ein Teil des IK-Plans und der Grund, warum wir ueberhaupt inkarnieren. Dafuer wird auch unser Emotionalkoerper entsprechend "programmiert". Guides KOENNEN eingreifen, wenn es darum geht, Gefuehle zu verstaerken oder sie in ihrer Intensitaet zu reduzieren. Sie tun dies zur Steuerung, damit die TS genau das erleben kann, wofuer sie inkarnierte.

Hast du dir schon mal ueberlegt, wieso sich die vorgesehenen Menschen ineinander verlieben? Und wuerdest du dabei jede Mithilfe der Guides ausschliessen wollen? Glaubst du noch an Zufaelle?

> Ich kann auch wählen, ob ich den "Plan" MAG oder nicht :)

Hier spricht dein widerspenstiges Ego. Nein, das kannst du nicht, das kommt dir nur so vor! Gute Guidefuehrung sorgt dafuer, dass wir wollen, was wir wollen sollen! :)

> Habe den 2. Teil übrigens gelesen (auch den 3.)

Verfuegst du ueber hellseherische Talente? Der 3. Teil ist doch noch gar nicht geschrieben!

> von "Guide-Gefühlsinduktionen" habe ich da kein Wort gelesen, und ich hab ein ziemlich gutes Gedächtnis :). Wo genau steht denn dann die "Auflösung"? Ehrlich, sag mir einfach, WO.

Kann es sein, dass du nur drueber geflogen bist, und das mit einer ablehnenden Einstellung? Es bringt nichts, wenn ich dir die Seiten angebe, dann machst du dasselbe, was die Sethfreunde tun - rezitieren ohne zu verstehen. Du musst die Buecher im Zusammenhang lesen, verstehen und verinnerlichen, alles andere ist nur eine Vergeudung deiner und unserer Zeit.

LG, Peter



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(14514)


Alle Jahre wieder...


Posted from 87.123.105.109 by Angelika on June 02, 2007 at 22:24:48:
In Reply to: Alle Jahre wieder... posted by Peter on June 02, 2007 at 21:49:55:


Hallo Peter,

>da wir dieselbe Diskussion jedes Jahr hatten, brauchst du nur die Erklaerungen der letzten Jahre nachzulesen, sie haben sich nicht gross geaendert.

Nein, wir haben in den letzten Jahren nicht über Zitate aus "GmG" geredet.

> aber Zitate sind Zitate, und sie stammen von Wallace (alias "Gott"), der ja angeblich auch ein Teilaspekt von Seth sein soll.

>Richtig, aber das hindert weder dich noch viele Seth-Anhaenger, sie nach eigenem Geschmack zu interpretieren.

Nein, ich habe sie gar nicht interpretiert, sondern nur ZITIERT.
Du interpretiertest, indem du meintest, es sei von der VS die Rede. Isses aber nicht, es wird immer der "Mensch" angesprochen.
Wäre auch ziemlich unsinnig, denn die VS WEISS ja von alldem.
Es geht ja eben darum, es dem MENSCHEN (TS) zu erklären und bewusst zu machen (das allerdings war jetzt tatsächlich meine Interpretation, denn Wallace sprach ja ZUM/bzw. ZU den Menschen, nicht zur VS - wozu auch letzteres ^^?)

>Seth und Wallace trennen nicht nach Voll- und Teilseele, da es keine wirkliche Trennung gibt. Aber die TS ist nun mal nicht die vollbewusste Seele sondern nur ihr bw-reduzierter Fokus. Um dies leichter verstehen zu koennen, haben unsere Lehrer die Pseudo-Trennung zwischen VS, TS und ÜS eingefuehrt.

s.o. - das ist mir schon klar. Aber er spricht eben zu den MENSCHEN, nicht zur VS.

> Ja, wenn ihnen bewusst wäre, DASS sie wählen können und sie das auch BEWUSST umsetzen würden.

>Wie viele Herzblut-Esoteriker sind denn schon auf die Schnauze gefallen, weil sie glaubten, etwas veraendern zu koennen? Und irgendwann sind sie alle verbittert und enttaeuscht.

Naja, abgesehen davon, dass ich ja kein "Herzblut-Esoteriker" bin (hab ich nich gewählt und du wirst es mir auch nich einreden :)), reagieren auch manche Leute, die sich durchaus für den "Plan" aussprechen oder ihm voll und ganz und einzig vertrauen, oftmals und in manchen Situationen ziemlich verbittert und enttäuscht oder auch mal wütend (Guide-Induktion :)?).
Das liegt in der Natur der Sache, wenn man eben in gewissen Situationen verbittert IST oder dies GEWÄHLT hat oder es eben induziert gekriegt hat - wie auch immer.

> Den meisten ist es ja nicht bewusst, am wenigsten denen, die sich für "Gott" und ihren Lebenssinn gar nicht sonderlich interessieren oder ihn für nicht existent halten.

>Nachdem es dir ja inzwischen bewusst ist: Was konntest du denn schon alles an deinem Leben aendern? Brauchst du nicht mehr zur Arbeit zu gehen, hast du inzwischen den Wohlstand gewaehlt?


Nee, *lach* ich MUSS leider - TROTZ verschiedenster... ähm Interventionsversuche, diesen Umstand zu ändern :], noch zur Arbeit gehen *g*.
Und an Wohlstand im materiellen Sinne liegt mir nix.
Ganz ehrlich nicht.
Mir fehlt auch nix, ich leide keine Not oder lebe in Armut.


Aber ich habe z.B. sehr nette Kollegen - die würden mir vermutlich ziemlich fehlen, wenn ich NICHT mehr zur Arbeit ginge oder gehen MÜSSTE *g*.

> Sollte Trauer allein Guide-induziert sein

>Niemand spricht davon, dass ALLE GEfuehle guide-induziert sind! Wir sagen doch nur, dass Guides Gefuehle induzieren KOENNEN und es gelegentlich auch zur Fuehrung ihrer Schuetzlinge tun!

Naja, das war ja der Casus knaxus. Mir ist - z.B. aus Napa-Diktaten - nur bekannt (also ich habs gelesen), dass Guides verschiedene Gefühle anhand ihrer Schwingungen ERKENNEN können, dass z.B. Liebe und Hass aus der gleichen Quelle stammen und sich schwingungsmäßig sehr ähnlich sind.
Aber von "induzieren" hat er nix geschrieben, oder wenn, dann würde mich das Zitat mal interessieren (in diesem Fall entschuldige ich mich auch lang und breit für meinen "Irrtum" oder meine schlechte Erinnerung :)).

> Aber ich denke, diese Trauer ist verbunden mit der LIEBE für die Wesen, die wir verloren haben, und sie war NICHT fremd-induziert, sondern TEIL dieser Liebe.

>Bitte lies ueber die Liebe nach! Die Liebe, wie wir Menschen sie verstehen, ist nichts weiter als eine Emotion, und diese ist - wie jede Emotion - manipulierbar.

Ja, vor allem DURCH Menschen :)
Aber ich bin ziemlich froh drüber, diese wie auch immer geartete "Emotion" mal kennengelernt zu haben, in verschiedenen Facetten.
Nicht umsonst wünscht sich Sara manchmal einen Schnupfen, es scheint (gefühlsmäßig) in der "universellen Liebe" manchmal recht langweilig und eintönig zuzugehen, so ganz ohne Emotionalkörper :) - und so ganz ohne diese illusionären Emotionen.


> Hätte ich NICHT getrauert, hätte ich das - möglicherweise - als fremdinduziert ansehen können.

>Das Erleben von Gefuehlen ist ein Teil des IK-Plans und der Grund, warum wir ueberhaupt inkarnieren. Dafuer wird auch unser Emotionalkoerper entsprechend "programmiert". Guides KOENNEN eingreifen, wenn es darum geht, Gefuehle zu verstaerken oder sie in ihrer Intensitaet zu reduzieren. Sie tun dies zur Steuerung, damit die TS genau das erleben kann, wofuer sie inkarnierte.

Ja, sicher. Ich bedaure auch keine Minute, getrauert zu haben.
Klingt komisch, aber ist so.
Jedenfalls JETZT - DANACH.
War eine sehr, sehr intensive Erfahrung.

>Hast du dir schon mal ueberlegt, wieso sich die vorgesehenen Menschen ineinander verlieben? Und wuerdest du dabei jede Mithilfe der Guides ausschliessen wollen? Glaubst du noch an Zufaelle?

Nein, an Zufälle im eigentlichen Sinn glaube ich nicht. Ich glaube eben, dass die Guides die Bühne und die Requisiten bereitstellen, und wir dann WÄHLEN können, WAS und WIE wir das Stück spielen wollen.
Und damit erschöpft sich in meinen Augen (jaja, ich weiß: Interpretation!) die Aufgabe der Guides.
Falls die eine Bühne nicht geeignet war, kann eine neue zur Verfügung gestellt werden, vllt. sogar mitsamt neuen Mitspielern :)


> Ich kann auch wählen, ob ich den "Plan" MAG oder nicht :)

>Hier spricht dein widerspenstiges Ego. Nein, das kannst du nicht, das kommt dir nur so vor! Gute Guidefuehrung sorgt dafuer, dass wir wollen, was wir wollen sollen! :)

Ah ja.
Naja, dann wurde mir eben induziert, dass ich ihn NICHT MAG :)
Manche Guides scheinen ja dann nich nur mit dem Stahlbesen zu kehren, sondern auch noch ne kleine sadistische Ader zu haben *grins*.
Und sich einen Dreck drum scheren, was wir WOLLEN (sollen), wenn wir denn so ein ... "widerspenstiges Ego" haben :)


> Habe den 2. Teil übrigens gelesen (auch den 3.)

>Verfuegst du ueber hellseherische Talente? Der 3. Teil ist doch noch gar nicht geschrieben!

:)
Wir haben ja bisher in diesem Thread über Zitate aus "GmG" gesprochen und nicht über DEINE Bücher. Und klar gibts einen 3. Teil der "GmG".
Du meintest mit "Auflösung" also offenbar den 2. Teil deines eigenen Buches.


> von "Guide-Gefühlsinduktionen" habe ich da kein Wort gelesen, und ich hab ein ziemlich gutes Gedächtnis :). Wo genau steht denn dann die "Auflösung"? Ehrlich, sag mir einfach, WO.

>Kann es sein, dass du nur drueber geflogen bist, und das mit einer ablehnenden Einstellung? Es bringt nichts, wenn ich dir die Seiten angebe, dann machst du dasselbe, was die Sethfreunde tun - rezitieren ohne zu verstehen.

Das tun wir alle. Wir alle interpretieren diese Zitate oder Diktate. Auch du, wenn du etwas Persönliches dazu denkst oder sagst. Und so solls ja auch sein. Keine Interpretation gleich kongruent der eines anderen.


>Du musst die Buecher im Zusammenhang lesen, verstehen und verinnerlichen, alles andere ist nur eine Vergaeudung deiner und unserer Zeit.

Also bei "GmG" hab ich das schon getan :)
Sie haben mir neben den Seth-Büchern bisher das meiste an Verstehen und Verinnerlichen gebracht.


LG,
Angelika


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(14517)


Alle Jahre wieder...


Posted from 84.113.14.252 by Seele on June 03, 2007 at 07:58:33:
In Reply to: Alle Jahre wieder... posted by Angelika on June 02, 2007 at 22:24:48:


Hallo Angelika :-)

-----das ist mir schon klar. Aber er spricht eben zu den MENSCHEN, nicht zur VS-----

Ja, Wallace spricht zu den Menschen, um ihnen zu erklären, dass sie weitaus MEHR sind, als der inkarnierte Mensch - und dieses MEHR (VS) erklärt er in "GmG" mit allen Möglichkeiten, die der VS offen stehen. Auch Seth erklärt die "ewige Gültigkeit der SEELE" und nicht die des Menschen. Oder glaubst Du, dass viele Menschen ihr BW in ihr Knie verlagern können, um dort irgendetwas zu verändern, was z.B. schmerzhaft ist (Heilung)? Das können einige, in deren IK-Plan es vorgesehen ist (Energiearbeit).

Alles Liebe
Seele


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(14524)


Gefühle (Induktion vs. Wahl)


Posted from 84.114.155.68 by Mad on June 03, 2007 at 15:30:31:
In Reply to: Gefühle (Induktion vs. Wahl) posted by Angelika on June 02, 2007 at 19:37:40:


Hallo Angelika!

>"... Angst ist die Energie, die zusammenzieht, versperrt, einschränkt, wegrennt, sich versteckt, hortet, Schaden zufügt.
Liebe ist die Energie, die sich ausdehnt, sich öffnet, aussendet, bleibt, enthüllt, teilt, heilt.
[...]

>!Jeder Gedanke, jedes Wort oder jede Tat eines Menschen gründen sich auf eine dieser beiden Emotionen.
Darin habt ihr keine Wahl, denn es steht euch nichts anderes zur Wahl.
Aber ihr habt freie Wahl, welche der beiden ihr euch aussuchen wollt.!"

Du kannst dich nur für das entscheiden, was du dir bewusst machen kannst....anders gesagt

"Du reagierst in einer Situation oder stehst einer Situation + oder - gegenüber. Wie du der Situation gegenüber stehst entscheidet deine bisherige Erfahrung oder Ähnlichkeit damit"

>"... Doch ich lehre euch dies: Wenn ihr euch für die Handlung ENTSCHEIDET, die euch die Liebe eingibt, werdet ihr mehr als nur überleben, als nur gewinnen, als nur Erfolg haben. Dann werdet ihr in ganzer Herrlichkeit erfahren, WER-IHR-WIRKLICH-SEID und WER-ihr-sein-KÖNNT."

Klar...dies aber zu verstehen ist nicht die Entscheidung so zu handeln, sondern die Handlung selbst.

Du brauchst dich nicht mehr zu entscheiden, du handelst nach der Liebe und diese Liebe ist das Gefühl der Bereicherung und Erweiterung!

>Krankheiten und Leiden sind das Gegenteil von Gesundheit und Wohlbefinden und manifestieren sich in eurer Realität auf euer Geheiß. Ihr könnt nicht krank sein, ohne euch auf bestimmter Ebene dazu gebracht zu haben, und ihr könnt wieder wohlauf sein in dem Moment in dem IHR euch ganz einfrach dazu ENTSCHEIDET...."

Das erfahre ich auch so.....es kann wirklich nachvollzogen werden, warum jemand krank ist.
Es ist wirklich so BEWUSST angestrebt worden.

Dies zu erkennen heilt nicht immer....es macht aber frei und letztendlich ermöglicht es Aufarbeitung und aufgearbeitet muss es so und so werden!

>*Gott*:
... "Deine Frage impliziert, dass ich diese Ereignisse gewählt habe, dass es mein Wille und Wunsch ist, dass sie geschehen. Doch diese Dinge gelangen nicht durch meinen Willen zum Sein, ich beobachte nur euer dementsprechendes Tun. Und ich unternehme NICHTS, um sie zu verhindern, denn damit würde ich EUREM WILLEN entgegenarbeiten. "

Wir haben Möglichkeiten uns zu entfalten.....und du weisst von dir aus, dass du nur so sein kannst wie du gerade bist. Du kannst nicht sein wie xyz, weil du diese Möglichkeiten nicht in dir hast.

Du kannst dich entscheiden....dennoch aber nur innerhalb deiner Möglichkeiten.

Der freie Wille ist Illusion wie er Realität ist....du kannst, aber nur im Rahmen der Möglichkeiten und das ist mehr als ausreichend für uns, nachdem wir ja nur eine Erfahrung linear bewusst erleben können!

>"... Ich sage dir:
DU selbst (kursiv) machst dir deine Regeln. Du selbst legst die Richtlinien fest. Und du selbst entscheidest, wie gut du etwas gemacht hast, wie gut du vorankommnst. Denn DU bist derjenige, der entschieden hat, wer-und-was-du-wirklich-bist
und wer-du-sein-willst. Du du selbst bist der EINZIGE (kursiv), der einschätzen kann, wie gut du es machst. [...] Bei dem ganzen Prozess geht es doch nur darum, dass du dich selbst entdeckst, dein Selbst erschaffst, so wie du wirklich bist - und wie du wirklich sein MÖCHTEST. Aber das könntest du nicht, wenn du nicht auch die WAHL hättest, etwas anderes (kursiv) zu sein."

Es geht nur darum mit sich im reinen zu sein und glücklich zu sein.

Glück erfahre ich auch über Schmerz der zur Freude werden kann aufgrund der Erkenntnis die ich erlange.

Lieben Gruss
Mad


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(14526)


Gefühle (Induktion vs. Wahl)


Posted from 87.123.90.180 by Angelika on June 03, 2007 at 17:30:39:
In Reply to: Gefühle (Induktion vs. Wahl) posted by Mad on June 03, 2007 at 15:30:31:


Huhu Mad :) (... gibts dich auch noch *g*?)

>"... Angst ist die Energie, die zusammenzieht, versperrt, einschränkt, wegrennt, sich versteckt, hortet, Schaden zufügt.
Liebe ist die Energie, die sich ausdehnt, sich öffnet, aussendet, bleibt, enthüllt, teilt, heilt.
[...]

>!Jeder Gedanke, jedes Wort oder jede Tat eines Menschen gründen sich auf eine dieser beiden Emotionen.
Darin habt ihr keine Wahl, denn es steht euch nichts anderes zur Wahl.
Aber ihr habt freie Wahl, welche der beiden ihr euch aussuchen wollt.!"

>Du kannst dich nur für das entscheiden, was du dir bewusst machen kannst....anders gesagt.

Dann wärs ja wieder keine "WAHL" im eigentlichen Sinne.
Denn wenn dir nur Bestimmtes davon bewusst wird, haste ja nicht wirklich ne Wahl.
Wahl ist IMHO: Sich dessen bewusst zu sein, aus WAS man wählen kann (in welchem Umfang), und dann DARAUS bewusst zu wählen.

>"Du reagierst in einer Situation oder stehst einer Situation + oder - gegenüber. Wie du der Situation gegenüber stehst entscheidet deine bisherige Erfahrung oder Ähnlichkeit damit"

Sag ich doch.
Aber dazu brauch ich (IMHO) keine *Guide-Induktion* :)
Dat kann ich schon alleine (um mal wieder zum Ausgangspunkt zurückzukehren).
Ich entscheide aus MIR bzw. meiner Erfahrung heraus (und lass mir - Herrgott nochmal! - keine Gefühle zwecks irgendeiner Entscheidung von irgend nem Guide induzieren, zumal ich von sowas weder bei Seth noch bei Walsch gelesen habe *grummel*. Wer das widerlegen kann, kriegt 10 Euronen von mir und ich geb Ruh damit :) - Du bist doch auch passionierter Seth-Leser - hast du das jemals an irgendeiner Stelle gelesen, Mad?)

Übrigens nochn GmG-Zitat an dieser Stelle:
"Es gibt nur einen Grund, etwas zunichte (kursiv) zu machen: den, dass es nicht länger eine Aussage darüber darstellt, wer-ihr-sein-wollt. Es spiegelt euch nicht wider. Es repräsentiert euch nicht. (Es re-präsen-tiert euch nicht, macht euch nicht wieder präsent ...)
Wenn ihr präzise repräsentiert sein wollt, müsst ihr daran arbeiten, alles in eurem Leben zu ändern, was nicht in euer Bild passt, das ihr in die Ewigkeit zu projizieren wünscht."

(siehst du: "ihr" müsst dran arbeiten, nich unsere Guides ...)


>"... Doch ich lehre euch dies: Wenn ihr euch für die Handlung ENTSCHEIDET, die euch die Liebe eingibt, werdet ihr mehr als nur überleben, als nur gewinnen, als nur Erfolg haben. Dann werdet ihr in ganzer Herrlichkeit erfahren, WER-IHR-WIRKLICH-SEID und WER-ihr-sein-KÖNNT."

>Klar...dies aber zu verstehen ist nicht die Entscheidung so zu handeln, sondern die Handlung selbst.
Du brauchst dich nicht mehr zu entscheiden, du handelst nach der Liebe und diese Liebe ist das Gefühl der Bereicherung und Erweiterung!

Na bitte!
DU HANDELST - in Eigenverantwortung. Da brauchts auch keine Induktion dazu, gar zu etwas, wozu du selbst (also "du"/TS) nicht "induziert" werden WILLST.
Und das betrifft ja nicht nur diese eine Emotion (obwohl sie natürlich immer ein schönes Beispiel ist), sondern grundsätzlich alle.

Genausogut kann ich mich entscheiden, mich irgendwo mal besonders zu beherrschen (obwohl es vielleicht grad in mir tobt, "induziertermaßen" :)), weil ich es eben grad bewusst NICHT WILL, wütend zu sein (MEINE Wahl) oder irgendwo anders voll die Sau rauszulassen (obwohl ich mir innerlich denke: wasn Schwachfug!).

Und genau das ist dann MEINE ENTSCHEIDUNG für den jeweiligen Moment, obwohl man über Sinn oder Un-Sinn manchmal sicher leicht geteilter Meinung sein kann (wie gesagt: ich selbst dann auch *g*).
Aber was für mich grad "gut" oder "schlecht" ist oder "passt", musses für einen anderen noch längst nicht sein.
Und dann und darum möchte ich bitteschön trotzdem nicht "induziert" werden.

Allerdings muss man auch evtl. Unannehmlichkeiten in Kauf nehmen bzw. an etwaige Konsequenzen denken (der Preis der "Wahl" sozusagen).

Zitat aus "GmG" dazu:

G.: Meine direkte Antwort auf deine Frage lautet: Ja, du magst ohne Angst vor Vergeltung tun, wie dir beliebt. Aber es wäre dir dienlich, wenn du dir der Konsequenzen bewusst wärest. Konsequenzen sind Resultate, natürliche Ergebnisse. Sie sind nicht das gleiche wie Vergeltung oder Bestrafungsmaßnahmen. Ein Resultat ist einfach ein Resultat. Es ist das, was sich aus der natürlichen Anwendung der Naturgesetze ergibt. Es ist das, was sich, ziemlich vorhersehbar, als Konsequenz dessen ereignet, was sich ereignet hat..."
[...]


Und heißt es nicht immer, *man* erfreue sich an unserem reinen "Sein"?
Was gäbe es denn dann noch zu korrigieren/induzieren^^?


(Is nur ne rhetorische Frage, versuchen wir gar nicht erst, an dieser Stelle (dem SEIN und seiner Erklärung, Sinnhaftigkeit und Tragweite) ähm ...*tiefenphilosophisch* zu werden, das führte echt zu weit und auch zu keinem wirklichen Ergebnis, das wissen wir wohl beide ...)

>Krankheiten und Leiden sind das Gegenteil von Gesundheit und Wohlbefinden und manifestieren sich in eurer Realität auf euer Geheiß. Ihr könnt nicht krank sein, ohne euch auf bestimmter Ebene dazu gebracht zu haben, und ihr könnt wieder wohlauf sein in dem Moment in dem IHR euch ganz einfrach dazu ENTSCHEIDET...."

>Das erfahre ich auch so.....es kann wirklich nachvollzogen werden, warum jemand krank ist.
Es ist wirklich so BEWUSST angestrebt worden.

Klar.
Aber warum schreibst du nicht, dass du auch nachvollziehen kannst, dass jemand sich BEWUSST wieder für die Gesundheit/Wohlauf-Sein entscheiden kann ^^? Diese Passage kannst du nicht soooo nachvollziehen^^? Obwohl ja nicht mal auf einen bestimmten Personenkreis eingeschränkt wird, sondern allgemein von "ihr" gesprochen wird - also ihr MENSCHEN (meine Interpretation davon).

Naja, siehs jetzt auch mehr als rhetorische Frage, besser is dat *g*


>Dies zu erkennen heilt nicht immer....es macht aber frei und letztendlich ermöglicht es Aufarbeitung und aufgearbeitet muss es so und so werden!

>*Gott*:
... "Deine Frage impliziert, dass ich diese Ereignisse gewählt habe, dass es mein Wille und Wunsch ist, dass sie geschehen. Doch diese Dinge gelangen nicht durch meinen Willen zum Sein, ich beobachte nur euer dementsprechendes Tun. Und ich unternehme NICHTS, um sie zu verhindern, denn damit würde ich EUREM WILLEN entgegenarbeiten. "

>Wir haben Möglichkeiten uns zu entfalten.....und du weisst von dir aus, dass du nur so sein kannst wie du gerade bist. Du kannst nicht sein wie xyz, weil du diese Möglichkeiten nicht in dir hast.

Naja, ich glaub nun allerdings, wir alle sind mit allen möglichen Möglichkeiten ausgestattet; aber allein aus der persönlichen Entwicklung und Erfahrung heraus entscheiden wir uns dazu, eben so zu SEIN wie wir sind. Das jedenfalls wäre für mich ein ehrliches "So-Sein".
(Wobei es aber genug Menschen gibt, die auch nur so TUN, als seien sie so wie sie vorgeben zu sein *ggg*.
Ein Täuschungs- und Selbsttäuschungsmanöver sozusagen.
Aber davon soll ja hier nicht die Rede sein. Sondern eben vom Wählen, zu werden-was-wir-wirklich-sind und sein-wollen.)

>Du kannst dich entscheiden....dennoch aber nur innerhalb deiner Möglichkeiten.

Och, wie gesagt: Man könnte auch "bluffen" (also vor-täuschen), diese Möglichkeit hat man ja auch immer.
Das wäre dann aber ein wirklich fataler (Selbst-)Betrug, und das ist eigentlich der schlimmste von allen.
Ist aber dennoch ziemlich verbreitet unter den Menschen.
Naja, schon klar, dass Walsch's "Gott" DAS damit nicht gemeint hat :)


Trotzdem: Ich glaub, wir alle haben alle Möglichkeiten IN uns (auch die "fatalsten"), aber können eben nur EINE wirklich wählen. (Sonst wärs ja keine WAHL *g*).

>Der freie Wille ist Illusion wie er Realität ist....

>du kannst, aber nur im Rahmen der Möglichkeiten und das ist mehr als ausreichend für uns, nachdem wir ja nur eine Erfahrung linear bewusst erleben können!

LOL
Da sachste wat :]
(wasn Glück für den Menschen - wenn wirs auch noch bewusst mehrdimensional und in allen möglichen Varianten erleben würden... nicht auszudenken das ... *g*).

>"... Ich sage dir:
DU selbst (kursiv) machst dir deine Regeln. Du selbst legst die Richtlinien fest. Und du selbst entscheidest, wie gut du etwas gemacht hast, wie gut du vorankommnst. Denn DU bist derjenige, der entschieden hat, wer-und-was-du-wirklich-bist
und wer-du-sein-willst. Du du selbst bist der EINZIGE (kursiv), der einschätzen kann, wie gut du es machst. [...] Bei dem ganzen Prozess geht es doch nur darum, dass du dich selbst entdeckst, dein Selbst erschaffst, so wie du wirklich bist - und wie du wirklich sein MÖCHTEST. Aber das könntest du nicht, wenn du nicht auch die WAHL hättest, etwas anderes (kursiv) zu sein."

>Es geht nur darum mit sich im reinen zu sein und glücklich zu sein.

Ja eben.
Und selbst wenn man etwas anderes sein WILL oder eben genau das, brauchts auch keine Induktion von außen, sondern nur die eigene gefühlsmäßige Entscheidung (Wahl) drüber. Nenn es "freier Wille", nenn es "Illusion" :)
Mir ist jedenfalls ein induzierter Impuls von "außen" suspekt, bei mir selber ebenso wie bei allen Menschen, mit denen ich engeren Umgang pflege.
Wenn man den Gedanken weiterdenkt, könnte man glatt sein "Gefühl" für sich selbst und andere verlieren, denn man hätte ja praktisch gar kein eigenes oder praktisch nur temporär und jederzeit von außen veränderliches (mal krass ausgedrückt).

Hm.

Sind wir jetzt einigermaßen konform darin :)?
(Reiz mich nich, Maddy, du weißt doch: ich habn widerschpenstiges EGO *lach* ...
(Scherz) :])

>Glück erfahre ich auch über Schmerz der zur Freude werden kann aufgrund der Erkenntnis die ich erlange.


Ja, das klingt wie ne positive WAHL :), und wenn das wer genauso hinkriegt, dann DU. Das find ich an dir immer wieder bewundernswert und dir nehm ich das auch 100pro ab genauso wie dus schreibst.
(Echt wahr, sowas sag ich eher selten :)) ... naja, Schluss jetzt wieder mit der Bauchpinselei, das macht nur nen schlechten Charakter (kicher))

Schön, mal wieder von dir gelesen zu haben. Deine Antworten hab ich immer sehr geschätzt, auch die für andere.
Aber lass uns das Thema jetzt besser beenden, oder auch mal andere was dazu sagen lassen (oder auch nicht *g*).
Sonst hab ich die nächsten Tage damit zu tun, ständig Zitate aus *GmG* hier reinzuposten, und das wird dann nich billich sozusagen (oder womöglich das Gegenteil davon ...) *grins*

Danke für deine interessanten Gedanken dazu, sicher nicht nur für mich.

Liebe Grüße,
Angelika


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(14529)


Alle Jahre wieder...


Posted from 87.123.90.180 by Angelika on June 03, 2007 at 17:48:35:
In Reply to: Alle Jahre wieder... posted by Seele on June 03, 2007 at 07:58:33:


Liebe Seele :)


>Oder glaubst Du, dass viele Menschen ihr BW in ihr Knie verlagern können, um dort irgendetwas zu verändern, was z.B. schmerzhaft ist (Heilung)? Das können einige, in deren IK-Plan es vorgesehen ist (Energiearbeit).

Naja, versuchen kanns ja erstmal JEDER :), der sich damit ernsthaft auseinandersetzt und beschäftigt sozusagen die WAHL dazu trifft ;))
Es wurden ja keine Namen dafür genannt oder Optionen, wer es definitiv NICHT kann.
Das ist ja das Schöne daran. Es wird immer erstmal allgemein von "ihr" (als: ihr Menschen) gesprochen.

LG,
Angelika



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(14530)


Gefühle (Induktion vs. Wahl)


Posted from 87.179.63.102 by Ingrid on June 03, 2007 at 18:24:29:
In Reply to: Gefühle (Induktion vs. Wahl) posted by Angelika on June 03, 2007 at 17:30:39:


Hallo Angelika,

da habe ich ja eine Diskussion angestoßen ;-)......

Ich möchte Dir auf keinen Fall zu Nahe treten, denn ich kenne Deinen "Fall" nicht und aus Deinen Worten kann man einen großen Wissensschatz entnehmen. Möglicherweise reagierst Du aber bezüglich der Aussage, Guides würden Gefühle indizieren, etwas über. Ich gehe mal davon aus, dass Du auch nicht daran zweifelst, dass es Guides gibt, denn sonst würdest Du Dich in diesem Forum ja gar nicht aufhalten. Unsere Guides sollen uns auf Plan halten. Und um nichts anderes ging es bei meinem Beispiel. Es leuchtet doch ein, dass, wenn eine Seele störisch ist, der Guide u.U. auch mal "eingreifen" (sprich: Gefühle indizieren) muss, wenn der Plan "in Gefahr" ist. Diese Antwort oder Aussage auf meine Frage bedeutet doch nicht, dass wir die willenlose Marionette unserer Guides sind oder unsere Gefühle generell Guide-Indiziert wären. Im Übrigen haben wir ja gar keinen freien Willen und die Guides sind genauso Teil des Ganzen, wie unsere Seelen auch. Das ist aber ein anderes Thema...

Herzliche Grüße
Ingrid


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(14533)


Gefühle (Induktion vs. Wahl)


Posted from 87.123.90.180 by Angelika on June 03, 2007 at 19:45:56:
In Reply to: Gefühle (Induktion vs. Wahl) posted by Ingrid on June 03, 2007 at 18:24:29:


Hallo Ingrid,

>da habe ich ja eine Diskussion angestoßen ;-)......

Ja, du stellst fast immer sehr interessante Fragen und gibst Diskussionsanstöße damit (ist jetzt ein Kompliment ;)).

>Ich möchte Dir auf keinen Fall zu Nahe treten, denn ich kenne Deinen "Fall" nicht

Das tust du nicht, keine Sorge :)
Naja, es ging ja nicht um einen "Fall" (schon gar nicht um meinen :), sondern um eine Grundsatzfrage. Wobei eben immer noch der Schwerpunkt auf FRAGE liegt.


>Möglicherweise reagierst Du aber bezüglich der Aussage, Guides würden Gefühle indizieren, etwas über.


Möglicherweise scheint das so (aber wenn ich mal echt ÜBER-reagiere, sieht das noch was anders aus, kannste glauben *lol*).
Zur Zeit reagiere ich im allgemeinen eher "unter" und finds auch für mich sehr angenehm und entspannend.
Im speziellen - hier - dann allerdings mal wieder etwas mehr davon :)
Vielleicht isses ja auch nur ne Guide-Induktion, who knows :))

>Ich gehe mal davon aus, dass Du auch nicht daran zweifelst, dass es Guides gibt, denn sonst würdest Du Dich in diesem Forum ja gar nicht aufhalten.

Nein, daran zweifle ich nicht.

>Unsere Guides sollen uns auf Plan halten.


Naja, wie gesagt: Ich glaube, sie bereiten eher die Kulissen vor und vereinbaren gewisse "Termine" und "Wunschkonstellationen" sozusagen (irgendwann verglich Peter das in diesem Zusammenhang hier mal mit dem Geschäftsgewusel an der Börse, wenn ich mich recht ... ähm: erinnere? Oder eben passenderweise und öfter mal mit einem Bühnenstück. Und da wird ja auch erst dann souffliert, wenn einem Darsteller echt der Text ausgegangen ist und er nich mal mehr improvisieren kann :]).

Aber ich denke (hoffe) eben (in meinem reduzierten TS-Bw *g*), ohne sich größer *einzumischen*, wie der genaue Ablauf und die genaue Besetzung ist. Aber vllt. belehrt uns Sara und Co. demnächst eines besseren in praxi :)?

>Und um nichts anderes ging es bei meinem Beispiel. Es leuchtet doch ein, dass, wenn eine Seele störisch ist, der Guide u.U. auch mal "eingreifen" (sprich: Gefühle indizieren) muss, wenn der Plan "in Gefahr" ist.

Naja, um auch noch mal auf dein initial gewähltes Beispiel einzugehen:
Wenn jemand jemandem einen Heiratsantrag machen WILL, wird er sich gewiss nicht von schlechtem Wetter am Urlaubsort davon abhalten lassen :] und bedürfte damit sicher auch keiner "Guide-Induktion".
Jedenfalls kann ich mir das nur schwer vorstellen bzw. fände ich die Vorstellung alles andere als "romantisch" oder Grund für emotionale Euphorie :)
Aber gut, ich sehe das mittlerweile als eher etwas witzig anmutend an.
Es wurde ja auch schon gesagt, dass Guide-Induktion nicht in allen Fällen erfolgt. Sicher hat da auch jeder seinen eigenen ... "Führungsstil", sag ich mal. Und sicher auch abhängig vom "Schützling". (Trotzdem steht davon nix bei Seth, was mir erinnerlich wäre.)

Und wenn ein Hitler inkarniert oder ein Gandhi und aus Hitler nur ein Uhrmacher und aus Gandhi nur ein Teppichverkäufer zu werden droht aufgrund ihrer "eigenen (TS-)Wahl" (sag ich mal), dann hätte das sicher eine größere Tragweite für den Planeten gehabt und bedürfte dann wohl tatsächlich einer *Korrektur*, wenns wirklich nicht mehr anders ginge.
Davon würde wohl einfach zuviel abhängen.
Aber auch das ist ja ein anderes Thema.


>Diese Antwort oder Aussage auf meine Frage bedeutet doch nicht, dass wir die willenlose Marionette unserer Guides sind oder unsere Gefühle generell Guide-Indiziert wären.

Naja, mancher hier könnte das schon so auffassen, wenn er es so liest, wies manchmal dasteht.
(Dass es dabei diesmal der Wolfgang W. gesagt hat, den und seine Antworten ich eigentlich generell sehr schätze, war wohl mehr ... "Pech". Meine Antwort hat nix mit ihm persönlich zu tun, das will ich an dieser Stelle nochmal ausdrücklich sagen, und ich hoffe, er sieht das auch nicht so :))

>Im Übrigen haben wir ja gar keinen freien Willen

Einen absolut freien sicher nicht (hat ja auch keiner behauptet, das ist Privileg von ATI), aber im Rahmen unserer Wahl-Möglichkeiten schon. So eben lese ich Wallace.

Und ob dazu gehört, jemandem bestimmten zu ner bestimmten Zeit und an einem bestimmten Ort das Gefühl für einen Heiratsantrag zu induzieren, sei eben mal dahingestellt *g*.
Das hieße ja sonst, dieser jemand hätte zuvor nicht einen einzigen Gedanken "selbst" daran verschwendet und man müsse ihn erst darauf "stoßen", weil er bei schlechtem Wetter seine diesbezüglichen Pläne und Wünsche über Bord wirft :].

Naja, wenn ich der andere Part wäre und wüsste, worauf all das fußt, wäre ich wahrscheinlich nicht so begeistert und würde sicher lächelnd, aber bestimmt ablehnen (grins).
Jaja, wär schon ein Dilemma, wenns so wäre. Zum Glück wissen es dann die wenigsten oder kämen auch nur auf den Gedanken, es KÖNNTE so sein :)

Gut, lassen wir das Beispiel jetzt außen vor.
War wahrscheinlich von allen Seiten etwas überzogen dargestellt.


>und die Guides sind genauso Teil des Ganzen, wie unsere Seelen auch. Das ist aber ein anderes Thema...


Ja, das bestreitet ja auch keiner. Und es ist tatsächlich ein anderes Thema.

LG,
Angelika


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(14541)


@Angelika


Posted from 87.179.38.59 by Ingrid on June 04, 2007 at 12:04:13:
In Reply to: Gefühle (Induktion vs. Wahl) posted by Angelika on June 03, 2007 at 19:45:56:


Hallo Angelika,

vielen Dank für Dein Lob :-) und Deine Antwort.

Das Fall-Beispiel war zugegebenermaßen nicht optimal gewählt. Ich hatte einfach keine bessere Idee, um meine Frage zu umschreiben.

Auf jeden Fall fand ich die Diskussion interessant.

Herzliche Grüße
Ingrid


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(14543)


Gefühle (Induktion vs. Wahl)


Posted from 84.114.155.68 by Mad on June 04, 2007 at 14:13:47:
In Reply to: Gefühle (Induktion vs. Wahl) posted by Angelika on June 03, 2007 at 17:30:39:


Hi Angelika!

Ja mich gibts auch noch auf dieser Ebene ;)

>>Du kannst dich nur für das entscheiden, was du dir bewusst machen kannst....anders gesagt.

>Dann wärs ja wieder keine "WAHL" im eigentlichen Sinne.
Denn wenn dir nur Bestimmtes davon bewusst wird, haste ja nicht wirklich ne Wahl.
Wahl ist IMHO: Sich dessen bewusst zu sein, aus WAS man wählen kann (in welchem Umfang), und dann DARAUS bewusst zu wählen.

Doch natürlich ist es eine wahl. Ich kann mich entscheiden etwas anzunehmen oder es abzulehnen.

>>"Du reagierst in einer Situation oder stehst einer Situation + oder - gegenüber. Wie du der Situation gegenüber stehst entscheidet deine bisherige Erfahrung oder Ähnlichkeit damit"

>Sag ich doch.
Aber dazu brauch ich (IMHO) keine *Guide-Induktion* :)
Dat kann ich schon alleine (um mal wieder zum Ausgangspunkt zurückzukehren).

Natürlich...dennoch, sehr viele Menschen blockieren sich BEWUSST gegen die eigene Entwicklung da sie unbequem erscheint. In diesem Falle werden Emotionen durch unsere Guides induziert!

>Ich entscheide aus MIR bzw. meiner Erfahrung heraus (und lass mir - Herrgott nochmal! - keine Gefühle zwecks irgendeiner Entscheidung von irgend nem Guide induzieren, zumal ich von sowas weder bei Seth noch bei Walsch gelesen habe *grummel*. Wer das widerlegen kann, kriegt 10 Euronen von mir und ich geb Ruh damit :) - Du bist doch auch passionierter Seth-Leser - hast du das jemals an irgendeiner Stelle gelesen, Mad?)

Wallace Aussagen waren auf Walsch BW angepasst...wie jede Aussage an das BW angepasst ist.

Wallace sprahc nicht über Guides/Helfer, da Walsch direkten "Draht" zu Gott benötigte in seiner Entwicklung!

>Übrigens nochn GmG-Zitat an dieser Stelle:
"Es gibt nur einen Grund, etwas zunichte (kursiv) zu machen: den, dass es nicht länger eine Aussage darüber darstellt, wer-ihr-sein-wollt. Es spiegelt euch nicht wider. Es repräsentiert euch nicht. (Es re-präsen-tiert euch nicht, macht euch nicht wieder präsent ...)
Wenn ihr präzise repräsentiert sein wollt, müsst ihr daran arbeiten, alles in eurem Leben zu ändern, was nicht in euer Bild passt, das ihr in die Ewigkeit zu projizieren wünscht."

Natürlich....und hier folgt der individuelle Plan. Der Individuationsprozess der Seele.

Wie sind selbstschöpfend.....innerhalb unseres Rahmens entfalten wie diesen Prozess. Dieser ist aber nur laut Plan möglich (Plan=alle Möglichkeiten die du dir bewusst machen kannst)

>(siehst du: "ihr" müsst dran arbeiten, nich unsere Guides ...)

Wir sind nicht alleine Angelika.....wir sind alle aus einem Bewusstsein und das individuelle-DEIN eigenes Erleben geht Hand in Hand mit sehr vielen.

>>Klar...dies aber zu verstehen ist nicht die Entscheidung so zu handeln, sondern die Handlung selbst.
Du brauchst dich nicht mehr zu entscheiden, du handelst nach der Liebe und diese Liebe ist das Gefühl der Bereicherung und Erweiterung!

>Na bitte!
DU HANDELST - in Eigenverantwortung. Da brauchts auch keine Induktion dazu, gar zu etwas, wozu du selbst (also "du"/TS) nicht "induziert" werden WILLST.
Und das betrifft ja nicht nur diese eine Emotion (obwohl sie natürlich immer ein schönes Beispiel ist), sondern grundsätzlich alle.

Naja...manchmal brauch ich das schon und ich bin mir einer Induktion bewusst.

Manche Menschen erleben im Laufe des Lebens eine Art Zusammenbruch.....alles ausserhalb erscheint aufrgund der innerlichen Enge als Chaos und die letztendliche Erweiterung wird oftmals von den Guides induziert um wieder auf eigenem Streben zu führen = Plan

>Genausogut kann ich mich entscheiden, mich irgendwo mal besonders zu beherrschen (obwohl es vielleicht grad in mir tobt, "induziertermaßen" :)), weil ich es eben grad bewusst NICHT WILL, wütend zu sein (MEINE Wahl) oder irgendwo anders voll die Sau rauszulassen (obwohl ich mir innerlich denke: wasn Schwachfug!).

Ich bin mir sicher, dass du innerhalb deines bisherigen Erlebens sehr oft die Gnade der Einheit verspürt hast. Das Leben ist sehr schön und wir haben sehr viel an Liebe um uns.

Was ich damit sagen möchte
"Sehr oft kommt man für kurze Zeit in die Schwingung der Gewissheit, dass wir sehr viele um uns haben die an uns interessiert sind. Einmal selbst erlebt und vollkommene Gewissheit"

>Und genau das ist dann MEINE ENTSCHEIDUNG für den jeweiligen Moment, obwohl man über Sinn oder Un-Sinn manchmal sicher leicht geteilter Meinung sein kann (wie gesagt: ich selbst dann auch *g*).
Aber was für mich grad "gut" oder "schlecht" ist oder "passt", musses für einen anderen noch längst nicht sein.
Und dann und darum möchte ich bitteschön trotzdem nicht "induziert" werden.

Ebene,......indiviuell je nach Ausrichtung=Plan

>Allerdings muss man auch evtl. Unannehmlichkeiten in Kauf nehmen bzw. an etwaige Konsequenzen denken (der Preis der "Wahl" sozusagen).

Alles hat eine Auswirkung.....Handlung die an Auswirkung denkt ist berechnend und aus meiner Sicht eher hinderlich!

>Zitat aus "GmG" dazu:

>G.: Meine direkte Antwort auf deine Frage lautet: Ja, du magst ohne Angst vor Vergeltung tun, wie dir beliebt. Aber es wäre dir dienlich, wenn du dir der Konsequenzen bewusst wärest. Konsequenzen sind Resultate, natürliche Ergebnisse. Sie sind nicht das gleiche wie Vergeltung oder Bestrafungsmaßnahmen. Ein Resultat ist einfach ein Resultat. Es ist das, was sich aus der natürlichen Anwendung der Naturgesetze ergibt. Es ist das, was sich, ziemlich vorhersehbar, als Konsequenz dessen ereignet, was sich ereignet hat..."
[...]

Eben eher hinderlich da abwiegend....eher als Spiegel des Aussens für die innerliche ICH Nähe nehmen.

Anders gesagt....die Auswirkung zeigt mir meine persönliche Nähe zu mir selbst!

>Und heißt es nicht immer, *man* erfreue sich an unserem reinen "Sein"?
Was gäbe es denn dann noch zu korrigieren/induzieren^^?

Frage dich selbst und frage Menschen in deiner Umgebung....sie alle werden dir bestätigen von einer höheren Instanz mal geführt geworden zu sein.

Viele sagen von Gott, andere von Engeln, andere wieder von Verstorbene, andere wieder von Guides, andere vom eigenen höheren Selbst, von Mitmenschen ec

Letztendlich nur die Antwort....ein Zusammenspiel auf allen Ebenen!

>Das erfahre ich auch so.....es kann wirklich nachvollzogen werden, warum jemand krank ist.
Es ist wirklich so BEWUSST angestrebt worden.

>Klar.
Aber warum schreibst du nicht, dass du auch nachvollziehen kannst, dass jemand sich BEWUSST wieder für die Gesundheit/Wohlauf-Sein entscheiden kann ^^? Diese Passage kannst du nicht soooo nachvollziehen^^? Obwohl ja nicht mal auf einen bestimmten Personenkreis eingeschränkt wird, sondern allgemein von "ihr" gesprochen wird - also ihr MENSCHEN (meine Interpretation davon).

Ich weiss nicht mit vielen kranken Menschen du zu tun hast. Die BEWUSSTE Wahrnehmung der Ursache die dazu führte ist oftmals nur die "Erlösung" der Krankheit und letztendlich das Ablegen des physischen Körpers.

Spontanremission oder Heilung ist oftmals ein Weckruf um wieder auf Plan=Ausrichtung zu halten.

So....ich packe jetzt meinen Koffer fertig und flieg mal 2 Wochen in den Süden ;)
Seit 1 Jahr arbeite ich fast nur noch 50Std Woche und das ist jetzt mehr als not-wendig ;)

Lieben Gruss
Mad



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(14544)


Gefühle (Induktion vs. Wahl)


Posted from 141.35.213.246 by Angelika on June 04, 2007 at 15:57:49:
In Reply to: Gefühle (Induktion vs. Wahl) posted by Mad on June 04, 2007 at 14:13:47:


Hallo Mad,

da du eh schon aufm Sprung bist, nur mal ne kurze Antwort zum Eigentlichen (und Ausgangspunkt meiner "Intervention" :) sozusagen):

>Und heißt es nicht immer, *man* erfreue sich an unserem reinen "Sein"?
Was gäbe es denn dann noch zu korrigieren/induzieren^^?

>Frage dich selbst und frage Menschen in deiner Umgebung....sie alle werden dir bestätigen von einer höheren Instanz mal geführt geworden zu sein.

>Viele sagen von Gott, andere von Engeln, andere wieder von Verstorbene, andere wieder von Guides, andere vom eigenen höheren Selbst, von Mitmenschen ec


Aber darum gings mir doch gar nicht.
Ich glaub, das war jetzt ein Missverständnis.
An der Existenz von Guides zweifle ich persönlich nicht, hast du das so verstanden ^^?
(Mann, und ich denke in meinem Wahn immer, dass ich doch immer völlig un-missverständlich schreibe ... tse, da kann man mal sehn ... :])

Natürlich werden wir "geführt" - irgendwo"hin-ein", auf gewisse Weise.
Aber doch wohl nicht emotional "manipuliert" (IMHO).
Doch man kann mit ihnen (manchmal und auf verschiedene Weise) "kommunizieren" - manchmal sogar beim aufmerksamen Beobachten seines Alltags durch so Sachen wie bestimmte Plakate oder Sätze, die man irgendwo liest oder die gerade fallen, wenn man mit dem Rad an ein paar sich unterhaltenden Passanten vorbeifährt (in ganz anderem Zusammenhang :), die aber als Antwort auf eine innerlich gestellte Frage geradezu wie die "Faust aufs Auge" passen usw. ...(das würde ich dann eher "Austausch" oder "Information" oder auch mal "Hilfestellung" nennen - aber nicht "Manipulation" oder "Gefühlsinduktion".)

Irgendwo in einem seiner Bücher schilderte Monroe mal ein Ereignis während einer OBE:
Jemanden, den M. als (s)einen Guide vermutete, fragte er mal etwa ähnliches wie (also jetzt SEHR freie Übersetzung! weil ich das Buch u. entsprechende Passage jetzt nicht vor mir liegen habe): "Kannst du (könnt ihr) irgendwas daran ändern?"

Daraufhin der Angesprochene : "Ohne eure ausdrückliche Bitte (Erlaubnis?) können wir nichts dergleichen tun."

(Wie gesagt, SEHR freie Interpretation; mein Hirn is ja auch kein Zentralrechner *gg* - werds aber zu Hause nochmal raussuchen demnächst ...)

Gut, das kann man nun wieder entsprechend der jeweiligen "Ebenen" unterteilen bzw. zuordnen, auf der man sich gerade bewegt (und mit welchem unserer Körper/Teile auch immer ...)


>Letztendlich nur die Antwort....ein Zusammenspiel auf allen Ebenen!

Ja, ein "Zusammenspiel" eben - das setzte aber gleichberechtigte Partner voraus (also auch mit eigenen Rechten).


Okay, ansonsten: genieße den Urlaub und erhol dich gut :).


LG,
Angelika


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(14546)


Gefühle (Induktion vs. Wahl)


Posted from 217.236.251.53 by Wolfgang Weinbrenner on June 04, 2007 at 17:28:25:
In Reply to: Gefühle (Induktion vs. Wahl) posted by Angelika on June 04, 2007 at 15:57:49:


Hallo Angelika!

>Daraufhin der Angesprochene : "Ohne eure ausdrückliche Bitte (Erlaubnis?) können wir nichts dergleichen tun."

--Monroe unterscheidet nicht zwischen Vollseele, Überseele und Teilseele. Er "glaubt" ja auch an den Zufall!
Gehe einfach mal davon aus, dass die Lehrinhalte dieses Ressorts eine Weiterführung bzw. Konkretisierung der Gedanken Seths, der Berichte Monroes und der Mitteilungen von Wallace an Walsch sind.

Die Guides reden nicht mit der bewusstseinsreduzierten TS, sondern mit dem Menschen, der nächtlich auf Astralreisen geht, der ein wesentlich höheres Bewusstsein hat und mit den Guides den Ablauf der nächsten Tage bespricht. Wer das "Glück" hat, kann evtl. den ein oder anderen Erinnerungsfetzen daran in sein Wachbewusstsein hinüberretten.

"Es ist ja nicht so schlimm", sagte ich einmal in einem luziden Traum. Ein paar Tage später trafen mich die Emotionen, die mit einem bestimmten Geschehen verbunden waren, mit voller Wucht. Schlimm? Ja, es war schlimm, für mich als bewusstseinsreduzierte Teilseele.

Viele Grüße
Wolfgang




[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]