jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

Komisches Erlebnis

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 85.182.13.241 by Heike Q. on May 22, 2008 at 14:54:39:

Hallo ihr Lieben!
Wie bereits schon häufiger in Posts von mir erwähnt, ist Anfang Januar mein Partner gestorben und ich habe seitdem einige schöne Zeichen bekommen. Vor einigen Wochen bat ich ihn aber um ein Zeichen, das physikal. nicht zu erklären ist, denn obwohl man sich bei den Zeichen eigentlich sicher ist, dass es eines war, kommen doch irgendwann wieder Zweifel, ob es nicht doch vielleicht nur ein "Möchte-gern-Zeichen" war.
Nun habe ich mir vor 3 Wochen einen Welpen zugelegt, der noch nicht stubenrein ist. Vorige Tage stand ich morgens auf und sah, dass er irgendwann nachts auf meinen hellen Schlafzimmerteppich einen Haufen gelegt hatte. Ich fluchte innerlich, da es ausgerechnet auf dem hellen Teppich passiert ist. Ich nahm mir vor, ihn gleich nachdem ich meine eigene Morgentoilette beendet hatte, zu entfernen.
Als ich dann aus dem Bad kam und mich mit Eimer und Lappen bewaffnet ins Schlafzimmer begab, war der Haufen weg!!! Ich war total irritiert und roch gleich bei meinem Hund am/im Maul, ob er ihn gefressen hatte. Hatte er aber nicht und würde er wohl auch sowieso niemals machen. Irgendwelche Spuren des Kotes waren auch nicht zu sehen.
Da sonst keine andere Person hier war, die ihn hätte entfernen können, dachte ich gleich an das nicht physikalisch erklärbare Zeichen, um dass ich gebeten hatte. Mir schossen vor Freude die Tränen in die Augen und ich musste lachen, da das typisch der Humor meines Freundes war und ich sah ihn vor meinem inneren Auge, wie auch er lachte.
Nun frage ich mich: War der Haufen nur eine optische Täuschung (also extra für mich insziniert) oder war er wirklich da und ist dann einfach verschwunden? (Komischerweise roch ich auch nichts, als er noch da war)
Können Seelen Materie einfach so verschwinden lassen? Hat er sich einfach in Luft aufgelöst, oder wie soll ich mir das vorstellen?





Alle Antworten:



(17036)


Komisches Erlebnis


Posted from 195.93.60.105 by WolfgangR on May 22, 2008 at 16:06:56:
In Reply to: Komisches Erlebnis posted by Heike Q. on May 22, 2008 at 14:54:39:


Hallo Heike,

...Nun frage ich mich: War der Haufen nur eine optische Täuschung (also extra für mich insziniert) oder war er wirklich da und ist dann einfach verschwunden? (Komischerweise roch ich auch nichts, als er noch da war)
Können Seelen Materie einfach so verschwinden lassen? Hat er sich einfach in Luft aufgelöst, oder wie soll ich mir das vorstellen?...

Grundsätzlich sind Seelen oder guides durchaus in der Lage, Materie verschwinden zu lassen oder auch eine optische Täuschung zu produzieren.

Ich habe allerdings eine andere Vermutung; es wird jetzt allerdings etwas kompliziert.

Vielleicht bist Du beim Jenseitsstudium über den Begriff "Parallelebenen" gestolpert.

Darunter versteht man der materiellen Ebene fast auf den i-Punkt gleichende astrale Ebenenen, auf denen sich Varianten des derzeit auf der materiellen Ebene Erlebten abspielen. Der wesentl. Unterschied zur materiellen Ebene ist hierbei die Permanenz, d.h. die parallele Ebene ist flüchtig und dient lediglich dem Erlebenswunsch der Seele (eben eine Variante zu erleben)im Gegensatz zur materiellen als permanent erlebten Ebene.

So könnte Deine Teilseele nach dem Aufstehen - von Dir natürlich nicht bewusst wahrgenommen - auf eine parallele Ebene gewechselt haben und dort den - möglicherweise von der Seele Deines Freundes - plazierten Haufen wahrgenommen haben.

Im Bad hat Deine TS dann wieder die Ebene gewechselt und Du hast dann natürlich auf der materiellen Ebene kein Häufchen mehr wahrnehmen können.

LG Wolfgang


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(17037)


Komisches Erlebnis


Posted from 157.161.32.115 by Blanche on May 22, 2008 at 16:32:20:
In Reply to: Komisches Erlebnis posted by Heike Q. on May 22, 2008 at 14:54:39:


Liebe Heike,

es ist ja ganz gleichgültig, ob du das Häufchen auf einer Parallelebene gesehen hast oder hier materiell von deinem Freund und deinem Guide für dich inszeniert wurde - es ist ein Zeichen für dich!

Guides können alles materiell hier entstehen und verschwinden lassen, sofern es einen Sinn ergibt. Wäre das Häufchen von deinem Hund gewesen, hätte dich der Geruch wahrscheinlich geweckt, und vor allem, hättest du den Geruch nach dem Aufstehen wahrgenommen - ich habe selber einen Hund :-)

Aber auch hier, in deinem Fall, kann man wieder einmal erkennen, dass es keinen Beweis für das Geschehene gibt. Das Jenseits liefert halt eben keine konkreten Beweise die wiederholbar wären, jedenfalls bisher noch nicht.

Aber du weisst, was du erlebt hast UND das zählt!

Alles Liebe,
Blanche


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(17038)


Komisches Erlebnis


Posted from 85.182.13.241 by Heike Q. on May 22, 2008 at 17:51:21:
In Reply to: Komisches Erlebnis posted by Blanche on May 22, 2008 at 16:32:20:


Lieber Wolfgang, liebe Blanche!

Vielen Dank für eure Antworten. Ich habe schon einiges hier über Parallelwelten gelesen, finde es aber immer noch etwas verwirrend. Aber könnte natürlich auch eine Erklärung sein.

>>es ist ja ganz gleichgültig, ob du das Häufchen auf einer Parallelebene gesehen hast oder hier materiell von deinem Freund und deinem Guide für dich inszeniert wurde - es ist ein Zeichen für dich!
....Aber du weisst, was du erlebt hast UND das zählt!>>

Das ist wahr! Dieses Zeichen war - neben meinen zwei damals auch unglaublichen Weckrufen - das eindeutigste, was ich bisher erhalten habe. Ich weiß, was ich mit meinen eigenen Augen gesehen habe und verrückt bin ich nicht!
Ich habe dieses Erlebnis meinen Eltern erzählt. Mein Vater (80 J.) glaubt mir und glaubt auch - nachdem ich ihm schon so vieles hier Gelesene erzählt habe - ans Jenseits. Meine Mutter jedoch ist da sehr skeptisch und wollte mir einreden, ich hätte den Haufen "im Unterbewußtsein" entfernt. Tzzz....na ja, soll sie denken, was sie will.
Mit anderen Leuten kann ich über diese Thematik nicht sprechen, die halten mich für ein bisschen stussig, wenn ich vom Jenseits anfange, aber das hat hier der ein oder andere sicherlich selbst schon oft genug erlebt. Da ist es dann wirklich besser zu schweigen und einfach nur für sich selbst zu WISSEN.

Der einzige, der mir immer aufmerksam zugehört hat, war mein verstorbener Partner. Er hatte damals den ersten Weckruf mitbekommen und war daher interessiert daran, was ich so alles hier erfahren habe.
Er wußte somit eine Menge über's Jenseits, den Übergang und Guides, bevor er selbst plötzlich und unerwartet heimgehen mußte. Ich bin froh darum, so war er sicherlich nicht ganz so verwirrt, als er "drüben" ankam.
.....ich fang schon wieder an zu plappern, sorry.

Ich danke euch und vor allem Peter für dieses hervorragende Ressort, dass er auf die Beine gestellt hat. Das Gelesene und Verarbeitete hat mir so immens geholfen (und hilft immer noch), erst mit dem Tod meiner geliebten Hündin und dann mit dem meines Partners klar zu kommen. Danke euch von Herzen!



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(17039)


Komisches Erlebnis


Posted from 157.161.32.115 by Blanche on May 22, 2008 at 19:32:53:
In Reply to: Komisches Erlebnis posted by Heike Q. on May 22, 2008 at 17:51:21:


Liebe Heike,

>>Mit anderen Leuten kann ich über diese Thematik nicht sprechen, die halten mich für ein bisschen stussig, wenn ich vom Jenseits anfange, aber das hat hier der ein oder andere sicherlich selbst schon oft genug erlebt. Da ist es dann wirklich besser zu schweigen und einfach nur für sich selbst zu WISSEN.>>

Du hast Recht, diese Thematik ist heikel und nicht Alle finden in dieses hochkomplexe Gebiet einen Zugang. Vielfach spielt auch Angst und Vorurteil bei der Ablehnung eine grosse Rolle. Wie du schreibst, hatte schon jeder im Leben irgendwann ein "Erlebnis der dritten Art" *lach*, aber das schiebt man schnell beiseite und befriedigt seinen Verstand damit, dass man sich geirrt habe...

Wer hingegen gemäss IK-Plan sich mit der Jenseitsforschung auseinandersetzen soll, der wird es auch tun und wird seine ganz persönlichen Beweise finden. Auch mir ist es gerade eben wieder passiert, dass ich jemandem, der Hilfe bräuchte, die Ressortadresse angab - und das kam ganz schräg an... Damit muss man leben!

>>Der einzige, der mir immer aufmerksam zugehört hat, war mein verstorbener Partner. Er hatte damals den ersten Weckruf mitbekommen und war daher interessiert daran, was ich so alles hier erfahren habe.
Er wußte somit eine Menge über's Jenseits, den Übergang und Guides, bevor er selbst plötzlich und unerwartet heimgehen mußte. Ich bin froh darum, so war er sicherlich nicht ganz so verwirrt, als er "drüben" ankam.
.....ich fang schon wieder an zu plappern, sorry.>>

Das ist hart und tut mir sehr Leid, denn ich kann dir das gut nachempfinden. Auch ich kann mit meinem Mann darüber reden, aber er lebt zum Glück noch.

Ich wünsche dir von Herzen, dass du bald wieder gleichgesinnte Menschen, nicht nur virtuell wie hier, sondern auch physisch finden wirst, mit denen du dich austauschen kannst.

Und ansonsten sind wir ja da :-)

Alles Liebe,
Blanche



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]